Seite 3 von 3

Re: Megachurches

BeitragVerfasst: Sa 30. Aug 2008, 21:59
von Pilgrim
sugi hat geschrieben:es ist ja rührend wie du dich um mich/uns "sorgst".. :)

Ja, gäll....aber es muss ja nicht unbedingt eine "Megachurch" sein, wenn dich deren Gemeindepolis nicht anspricht.....eine kleine örtliche Gemeinschaft ist auch gut, wenn dich deren Gemeindepolis anspricht...naja, ich sorge mich halt um Seine Schäfchen.
In diesem Thread soll es jetzt aber doch nicht um mich/uns gehen..sondern es ist ein Thread, wo es um:
Megachurches geht.. ;) (ich weiss, ich habe wieder mal damit angefangen, sry)
Ansonsten, kann ich mir auch die Zeit nehmen, und mich per PN bei dir melden..aber ob das einen Sinn macht?

Das musst du selbst entscheiden.....meine "inbox" hat viel Platz und "Ohren" habe ich auch grosse und eine Brille besitze ich auch.... 8-)
Denn ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob du mir richtig zuhörst (in diesem fall liest), denn laut deinen Antworten vom letzten Zitat kam mir das leider nicht so vor..

Doch, doch, ich lese richtig (zu?).......zwischen "Megachurch" und "Nullchurch" liegt halt eben ein grosser Expositionsgraben....und da kann man beim Durchwaten dessen schon mal in Übereifer geraten..... :oops:
Nichts desto Trotz, in einer Einheit und in der Liebe unseres Herrn Jesus Christus verbunden :praisegod:

Ja....in Ihm, mit Ihm und durch Ihn verbunden.... :praisegod:

Re: Megachurches

BeitragVerfasst: So 31. Aug 2008, 14:35
von sugi
Hallo Pilgrim,

Pilgrim hat geschrieben:Ja....in Ihm, mit Ihm und durch Ihn verbunden.... :praisegod:


Genau..... :praise:

Wenn ich spüre, dann werde ich dir eine PN schicken..aber "Rechtfertigungen" (kommt mir dann so vor) mag ich eben nicht.. :angel:



sugi :jump:

Re: Megachurches

BeitragVerfasst: Sa 27. Jul 2019, 17:20
von Columba
Gestern in der NZZ!

Die Megachurches bringen für alle etwas: Selbst die Katholiken bekommen ihre Eucharistiefeier in der Art des Schnellimbisses. Der Gottesdienst als Motivationsseminar ist ja durchaus auch modern. Wer nicht schon ein Milliadär ist, dem wird das Wohlstandsevangelium gepredigt. Die Pastorenfamilie beweist, dass der Wohlstand nicht Theorie bleibt, sondern dass die Familie es geschafft hat, reich zu werden.

Orgel, Kreuz und Altar waren gestern - heute Popgruppe, Weltkugel und Hebebühne für den modernen Christen.

https://www.nzz.ch/international/jesus- ... ld.1497616

Viel Spass beim Lesen.


Für mich ist dann der indische Weg des Sundar Singhs doch noch sympathischer. Dieser Thread wurde ja gerade wieder aktiviert: viewtopic.php?f=14&t=21626 Sundar Singh hatte recht, wenn er die westlichen Kirchen kritisierte.


Grüsse Columba