HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Sundar Singh - Sektierer oder weiser Christ?

Was Sie immer schon mal fragen wollten

Moderator: Thelonious

Re: Sundar Singh - Sektierer oder weiser Christ?

Beitragvon onThePath » Mi 27. Nov 2019, 09:43

Die wahren Kinder Gottes sind nicht immer dabei, seine Gaben zu erflehen,
sondern sie wünschen, sich unter seinem Schutze, in seinen Armen zu fühlen.


Ich wundere mich, dass ich angesichts der Höllen, durch die ich in meinem Leben hindurch musste, überlebt habe. Das habe ich sicher nur geschafft, weil ich im Leiden Gott nahe, Gott mit mir, bewusst war.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20921
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Sundar Singh - Sektierer oder weiser Christ?

Beitragvon Gnu » Mi 27. Nov 2019, 10:02

Das weiter oben von Sundar Singh zitierte erinnert mich an das, was ich neulich über den Schweizer Einsiedler Niklaus von Flüe (1417–1487) gelesen habe, welcher geschrieben habe: Ich habe mit Fleiß gesucht, welches die beste Tugend sei, um mit Gott vereinigt zu werden, damit der Mensch aus Gnaden werde, was Gott ist von Natur, und damit der Mensch dem Bild am nächsten komme, das Gott von ihm hatte von Ewigkeit her, zu einer Zeit, da zwischen der Vorstellung Gottes und dem, was aus dem Menschen geworden ist, noch kein Unterschied war.

Zitiert aus: Band 9, 1. Auflage 2019 der Kreuzweg-Schriften von Christoph R. Oswald, Seite 6
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11626
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Sundar Singh - Sektierer oder weiser Christ?

Beitragvon onThePath » Mi 27. Nov 2019, 11:37

Hallo Gnu,

Flühe gehört ja zu den christlichen Mystikern, die ihr Leben ganz der Gottsuche gewidmet haben, und sich vor der Welt zurück zogen.

Sundar Singh war ein aktiver Prediger des Christus. Eine Missionsreise nach Tibet hat ihm schließlich sein Leben gekostet.
Seine Gottes-Schauungen sind viel umfangreicher und häufiger als die der meisten Mystiker. Ihn hat es gewundert, dass nicht alle Christen solche Erlebnisse haben wie er. Aber er legt uns das Beten nahe.

Vom Thema etwas abweichend ein lehrreicher Witz über das Beten:
Ein Christ drängte einen Mitmenschen zu Gebet, der viele Jahre nicht mehr gebetet hatte.
Dieser betete:
Gott, wenn du mir jetzt hilfst, verspreche ich dir, dich für die nächsten Jahre nicht wieder zu belästigen.

Gnu, Oswald als Quelle. Ob die sauber ist ?
Ob meine letzte Quelle sauber genug ist, muss ich selber prüfen.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20921
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Sundar Singh - Sektierer oder weiser Christ?

Beitragvon onThePath » Mi 27. Nov 2019, 18:44

Nachtrag: Die von mir verlinkte Seite enthält Botschaften, was mich grundsätzlich skeptisch macht. Sowas kann ich mir von Lorberanern zb vorstellen.

Immerhin sagt eine ihrer Offenbarungen:
Die Anmaßung, die Quelle selbst zu sein, war die Ursache für den Fall. Nach wie vor wird diese Lüge von den Meistern, den Vasallen der dunklen Intelligenz, durch das sogenannte Channeln (2) in eure Welt gebracht mit dem raffinierten Wortspiel „Wenn alle ein Teil Gottes sind, dann ist die Gesamt­heit der Teile logischerweise Gott. Sei daher das, was du bist: Gott.“ Bei vielen Menschen treffen diese esoterischen Unwahrheiten auf offene Ohren, besonders dann, wenn die Demut noch unterentwickelt ist. Dann fällt es noch nicht leicht, voller Dankbarkeit, aber dennoch in dem Bewusstsein machtvoller Grö­ße und Stärke, in Liebe die Kindschaft Gottes anzunehmen.


Na ja, ich halte nichts von angeblichem Sprechen von Gott selber.....

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20921
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Fragen zum christlichen Glauben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |