HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Das Reich ist nahe

Was Sie immer schon mal fragen wollten

Moderator: doro

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon kingschild » So 21. Mai 2017, 18:23

Andorra hat geschrieben:Nein , so meinte ich es nicht, ich wollte damit aussagen, dass ihr es für dermaßen unmöglich haltet, dass Jesus unter den Menschen weilt, dass ihr niemals glauben würdet, wenn er als Mensch vor euch stünde, dass es Jesus sein könnte, da ihr ihn nur und ausschließlich im Himmel vermutet.


Hallo Andorra

Christen wissen sehr wohl:

Mt 18:20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

Trotzdem wissen sie auch auch das Jesus nicht als Mensch vor Ihnen stehen wird, weil dies seiner Ankündigung der Wiederkunft völlig wiedersprechen würde. Jesus lügt nicht und die welche Ihm glauben, wissen das sein Wort ewig ist.

Von daher werden vor seiner Wiederkunft nur noch falsche Christusse vor uns stehen und die sind bereits dadurch entlarvt, das sie die Prophezeiung Gottes ihn Lüge verkehren.

Wenn aber der letzte falsche Messias vor die Menschheit treten wird, dann wissen wir mit wem wir es zu tun haben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5864
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » So 21. Mai 2017, 18:44

Doro :
Nur noch mal kurz, weil ich jetzt gerade keine Zeit habe :

Guck mal bitte bei "Wetteronline" (Deutschland) : "Hagelschlag in Italien" - das sind die Boten (Wehen) der Apokalypse, es passiert wirklich, jetzt und real !
Guck da mal bitte ! Es passiert !
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Thelonious » So 21. Mai 2017, 19:20

Andorra hat geschrieben:Doro :
Nur noch mal kurz, weil ich jetzt gerade keine Zeit habe :

Guck mal bitte bei "Wetteronline" (Deutschland) : "Hagelschlag in Italien" - das sind die Boten (Wehen) der Apokalypse, es passiert wirklich, jetzt und real !
Guck da mal bitte ! Es passiert !


Ich habe Dir, Andorra, schon geschrieben, wie die biblischen Vorzeichen für die Parusie sind. Aber diese stehen - wie gesagt - in der Bibel und nicht auf wetteronline.

Gruß
Thelonious
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14620
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Lee » Mo 22. Mai 2017, 11:13

Andorra hat geschrieben:Doro :
Nur noch mal kurz, weil ich jetzt gerade keine Zeit habe :

Guck mal bitte bei "Wetteronline" (Deutschland) : "Hagelschlag in Italien" - das sind die Boten (Wehen) der Apokalypse, es passiert wirklich, jetzt und real !
Guck da mal bitte ! Es passiert !

Wie verstehst du ist die Wetterkatastrophen früherer Jahre bzw, Jahrzehnte/Jahrhunderten :?:
Gruß Lee
Lee
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 13:05
Wohnort: Hamburg

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Lee » Mo 22. Mai 2017, 11:16

Thelonious hat geschrieben: Ich habe Dir, Andorra, schon geschrieben, wie die biblischen Vorzeichen für die Parusie sind. Aber diese stehen - wie gesagt - in der Bibel und nicht auf wetteronline.

Die biblischen Aussagen sollte man aber nicht mit der aktuellen Tageszeitung auslegen :idea:
Gruß Lutz
Lee
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 13:05
Wohnort: Hamburg

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Mo 22. Mai 2017, 15:05

Wisst ihr was ? :
Ihr schreibt und schreibt und schreibt euch die Finger wund und diskutiert und diskutiert und diskutiert bis die Köpfe weh tun, aber eins tut ihr nicht :
Zu glauben, dass Jesus wirklich real wieder kommt und schon gar nicht, dass er schon wieder da ist und deshalb das aktuelle Tagesgeschehen (Unwetter, Lichtsäulen am Himmel, ungewöhnliche Wolkenformationen usw usf) mit seiner Wiederkunft (dem wieder gekommen sein) zu tun hat und es in Richtung Apokalypse gehen soll und zwar so wie es in der Bibel steht. Dazu braucht es noch die volle Zahl, damit er durchziehen kann.
Aber ihr glaubt es einfach nicht ! Für euch ist ja nicht mal die Wiederkunft real.
Wozu glaubt ihr dann überhaupt ? Um zu schreiben und zu diskutieren ???
Er ist da und ich hoffe, dass jetzt durchgezogen wird, damit nicht mehr so viele weiter leiden müssen. Ob dann mit eurer Unterstützung oder ohne spielt dann hoffentlich bald keine Rolle mehr, wenn ihr immer nur dagegen schießt und
nicht glaubt oder glauben wollt !
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Mo 22. Mai 2017, 15:30

Na, Andorra.
Die Zeichen der Zeit sind sogar im Moment harmlos. Wir haben keine Eiszeit, die ganz Europa unter Eis verschwinden lässt, wir haben nicht mittelalterliche Pest und medizinische Zustände, dass sehr viele Menschen an Krankheiten sterben. Wir haben keinen global wirkenden Vulkanausbruch und kein riesiger Meteorit hat im Moment die Erde total verwüstet.

Möchtest du noch mehr Gegenargumente ?

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Knecht » Mo 22. Mai 2017, 16:21

Hallo Andorra,

du schreibst ja immer wieder, Jesus ist – so wie ich dich verstehe, jetzt noch nicht bekannt – irgendwo als Mensch schon da auf dieser Welt. Persönlich schließe ich das nicht zu 1000 Prozent aus, er könnte aber genauso gut erst in 100 Jahren oder noch später erscheinen. Aber egal, meine Frage dazu wäre, wie kommst du darauf? Hast du das irgendwo gelesen oder hat dir das jemand gesagt, oder hattest du ein Schlüsselerlebnis, z. B. eine Eingebung oder eine Vision? Und wenn Jesus schon da ist, hat er, wie alle großen Propheten in der Bibel also auch Jesus, eine Mutter, die ihn geboren hat?


Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Mo 22. Mai 2017, 16:46

Knecht hat geschrieben:Hallo Andorra,

du schreibst ja immer wieder, Jesus ist – so wie ich dich verstehe, jetzt noch nicht bekannt – irgendwo als Mensch schon da auf dieser Welt. Persönlich schließe ich das nicht zu 1000 Prozent aus, er könnte aber genauso gut erst in 100 Jahren oder noch später erscheinen. Aber egal, meine Frage dazu wäre, wie kommst du darauf? Hast du das irgendwo gelesen oder hat dir das jemand gesagt, oder hattest du ein Schlüsselerlebnis, z. B. eine Eingebung oder eine Vision? Und wenn Jesus schon da ist, hat er, wie alle großen Propheten in der Bibel also auch Jesus, eine Mutter, die ihn geboren hat?


Gruß
rupert



Hallo Knecht,
nein, ich habe es nicht irgendwo gelesen und es hat mir auch niemand erzählt.
Gott hat mich in den letzten Wochen ganz schön in die Mangel genommen - wenn ich das mal so sagen darf . Visionen habe ich mehrere erhalten und Eingebungen von ihm bekomme ich ab und zu.
Und ja, sein Körper er ist ganz normal "biologisch" gezeugt von einer Mutter und einem Vater und er lebt ganz normal wie alle anderen Menschen unter den Menschen, sieht ganz normal aus - nur ist er doch ein bisschen viel anders als alle anderen..... :-)
Und er ist hier um die Endzeit einzuleiten .... (auch wenn`s den meisten weh tut, weil das Alte ist ja sooooo schön , wie es ist....Aber das Neue wird mit Sicherheit viel besser und deshalb muss man sich vom alten verabschieden - auch wenn`s erst mal durch die Drangsal geht- aber dafür haben ja alle so lange gebetet , dass es so kommen soll : (Komm Herr Jesus). Und es wäre wirklich förderlich, seinen "Nächsten" auch mal mit ins Boot zu holen.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Mo 22. Mai 2017, 16:47

Anhang :
sorry - sollte nicht heißen "in den letzten Wochen", sondern in den letzten Jahren....
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Mo 22. Mai 2017, 17:57

Hallo, Andorra,
Ich glaube nicht, dass Christus jemals wieder als Mensch geboren wird.
Steht dass etwa in der Bibel ?

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Knecht » Mo 22. Mai 2017, 18:09

Andorra hat geschrieben:Hallo Knecht,
nein, ich habe es nicht irgendwo gelesen und es hat mir auch niemand erzählt.
Gott hat mich in den letzten Wochen ganz schön in die Mangel genommen - wenn ich das mal so sagen darf . Visionen habe ich mehrere erhalten und Eingebungen von ihm bekomme ich ab und zu.
Und ja, sein Körper er ist ganz normal "biologisch" gezeugt von einer Mutter und einem Vater und er lebt ganz normal wie alle anderen Menschen unter den Menschen, sieht ganz normal aus - nur ist er doch ein bisschen viel anders als alle anderen..... :-)

Das hört sich gut an, mir wäre es nur recht, wenn der Menschensohn offiziell bald kommen und richtungsweisend klare Worte sprechen würde. Für die Menschheit, die leider immer noch zuviel Mist baut, wäre es sicher kein Nachteil.

Und er ist hier um die Endzeit einzuleiten .... (auch wenn`s den meisten weh tut, weil das Alte ist ja sooooo schön , wie es ist....Aber das Neue wird mit Sicherheit viel besser und deshalb muss man sich vom alten verabschieden - auch wenn`s erst mal durch die Drangsal geht- aber dafür haben ja alle so lange gebetet , dass es so kommen soll : (Komm Herr Jesus). Und es wäre wirklich förderlich, seinen "Nächsten" auch mal mit ins Boot zu holen.

Sicher, aber die auf einem guten Weg unterwegs sind, denen wird es auch nachher nicht so schlecht ergehen. Was die Endzeit anbelangt, glaube ich nicht an einen baldigen Weltuntergang, im Gegenteil, die Menschheit wird noch sehr sehr lange existieren. Das Neue wird sich aber hier auf Erden auch so bemerkbar machen. Die Menschen werden aufschlussreiche Erkenntnisse haben und vieles andere Schöne erleben….. hin und wieder einhergehend mit Glücks- und Freudentränen……..

Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Mo 22. Mai 2017, 19:07

Knecht hat geschrieben:
Andorra hat geschrieben:Hallo Knecht,
nein, ich habe es nicht irgendwo gelesen und es hat mir auch niemand erzählt.
Gott hat mich in den letzten Wochen ganz schön in die Mangel genommen - wenn ich das mal so sagen darf . Visionen habe ich mehrere erhalten und Eingebungen von ihm bekomme ich ab und zu.
Und ja, sein Körper er ist ganz normal "biologisch" gezeugt von einer Mutter und einem Vater und er lebt ganz normal wie alle anderen Menschen unter den Menschen, sieht ganz normal aus - nur ist er doch ein bisschen viel anders als alle anderen..... :-)

Das hört sich gut an, mir wäre es nur recht, wenn der Menschensohn offiziell bald kommen und richtungsweisend klare Worte sprechen würde. Für die Menschheit, die leider immer noch zuviel Mist baut, wäre es sicher kein Nachteil.

Und er ist hier um die Endzeit einzuleiten .... (auch wenn`s den meisten weh tut, weil das Alte ist ja sooooo schön , wie es ist....Aber das Neue wird mit Sicherheit viel besser und deshalb muss man sich vom alten verabschieden - auch wenn`s erst mal durch die Drangsal geht- aber dafür haben ja alle so lange gebetet , dass es so kommen soll : (Komm Herr Jesus). Und es wäre wirklich förderlich, seinen "Nächsten" auch mal mit ins Boot zu holen.

Sicher, aber die auf einem guten Weg unterwegs sind, denen wird es auch nachher nicht so schlecht ergehen. Was die Endzeit anbelangt, glaube ich nicht an einen baldigen Weltuntergang, im Gegenteil, die Menschheit wird noch sehr sehr lange existieren. Das Neue wird sich aber hier auf Erden auch so bemerkbar machen. Die Menschen werden aufschlussreiche Erkenntnisse haben und vieles andere Schöne erleben….. hin und wieder einhergehend mit Glücks- und Freudentränen……..

Gruß
rupert


Sicher.... Aber wenn dem so wäre, könnte man ja die gesamte Bibel mit ihrer Apokalypse in den Müll werfen und man bräuchte auch nicht mehr über die Bibel und was da darin steht diskutieren und man bräuchte auch nicht mal mehr einen Gedanken daran verschwenden , denn da steht :
Es wird kein Stein mehr auf dem anderen stehen, die Sterne werden vom Himmel fallen und die Sonne wird ihren Schein nicht mehr geben usw. Und von "Wehen" wird gesprochen......... Wie würdest du das denn einschätzen ? Als Geschwätz ? Dann brauchst du doch auch deine Zeit nicht mehr damit verschwenden....
Oder ist die Neue Erde nur die alte Erde mit freundlicher gesinnten Menschen.... so in 5000 Jahren ???? ;-)
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Thelonious » Mo 22. Mai 2017, 19:18

Andorra hat geschrieben:Wisst ihr was ? :
Ihr schreibt und schreibt und schreibt euch die Finger wund und diskutiert und diskutiert und diskutiert bis die Köpfe weh tun, aber eins tut ihr nicht :
Zu glauben, dass Jesus wirklich real wieder kommt und schon gar nicht, dass er schon wieder da ist und deshalb das aktuelle Tagesgeschehen (Unwetter, Lichtsäulen am Himmel, ungewöhnliche Wolkenformationen usw usf) mit seiner Wiederkunft (dem wieder gekommen sein) zu tun hat und es in Richtung Apokalypse gehen soll und zwar so wie es in der Bibel steht. Dazu braucht es noch die volle Zahl, damit er durchziehen kann.
Aber ihr glaubt es einfach nicht ! Für euch ist ja nicht mal die Wiederkunft real.
Wozu glaubt ihr dann überhaupt ? Um zu schreiben und zu diskutieren ???
Er ist da und ich hoffe, dass jetzt durchgezogen wird, damit nicht mehr so viele weiter leiden müssen. Ob dann mit eurer Unterstützung oder ohne spielt dann hoffentlich bald keine Rolle mehr, wenn ihr immer nur dagegen schießt und
nicht glaubt oder glauben wollt !


Andorra, du gehst nicht auf konkrete Aussagen ein, antwortest nicht auf präzise Aussagen. Wie soll also ein echtes Gespräch / eine tatsächliche Diskussion mit dir laufen? So kann 's (leider!!!) eher nichts werden. Bitte gehe doch mal in einen effektiven Diskussionsmodus. ;)

Gruß
Thelonious
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14620
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Knecht » Mo 22. Mai 2017, 20:04

Andorra hat geschrieben:Sicher.... Aber wenn dem so wäre, könnte man ja die gesamte Bibel mit ihrer Apokalypse in den Müll werfen und man bräuchte auch nicht mehr über die Bibel und was da darin steht diskutieren und man bräuchte auch nicht mal mehr einen Gedanken daran verschwenden , denn da steht :
Es wird kein Stein mehr auf dem anderen stehen, die Sterne werden vom Himmel fallen und die Sonne wird ihren Schein nicht mehr geben usw. Und von "Wehen" wird gesprochen......... Wie würdest du das denn einschätzen ? Als Geschwätz ? Dann brauchst du doch auch deine Zeit nicht mehr damit verschwenden....
Oder ist die Neue Erde nur die alte Erde mit freundlicher gesinnten Menschen.... so in 5000 Jahren ???? ;-)

Gut möglich. Wenn aber deine Eingebung stimmt und Jesus lebendig schon da ist (Gott ist ja ein Gott der Lebendigen, nicht der Toten), wird es gar nicht 5000 Jahre dauern. Und wenn die göttliche Schöpfung nicht so schnell untergeht, warum sollen wir Menschen nicht weiter darauf leben? Zum Selbstmord wird Jesus sicherlich nicht aufrufen, oder?
Wie auch immer, Genaues wird er erzählen, von dem du glaubst, dass er schon da ist. Ich würde sagen, die Richtung zu zeigen, bleibt ihm überlassen, nicht wahr?
Ach ja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Natürlich wird irgendwann die Sonne nicht mehr scheinen..... und Wehen geschehen doch unentwegt..... also mir sind sie nicht zu wenig........

Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Mo 22. Mai 2017, 20:45

Ja, Andorra

Du musst schon deine Aussagen an der Realität messen, und an den Aussagen der Bibel.
Bisher redest du nur parallel. Ohne Bezug auf unsere Einwūrfe.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Thelonious » Mo 22. Mai 2017, 20:51

Ich möchte es noch mal anders probieren, Andorra.

Selbstverständlich ist die Naherwartung der sichtbaren Wiederkehr Jesu auf die Erde richtig und absolut biblisch (siehe z.B. in aller Eindeutigkeit hier). Die Bibel benennt aber ebenso eindeutig Vorzeichen und Hinweise zur Parusie. Habe ich Dir ja hier schon beispielsweise so geschrieben:

Thelonious hat geschrieben:
...ich denke, dass uns die Bibel dazu (dem zweiten Kommen Jesu) ganz eindeutige Aussagen anhand gibt.

Direkt nachdem Jesus in den Himmel aufgefahren ist, sagten zwei Engel zu den Jüngern:
Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr hier und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird in derselben Weise wiederkommen, wie ihr ihn habt in den Himmel auffahren sehen!.
(Apg. 1,11)

Paulus lehrt:
denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen.
(1. Thess. 4,16)

Der Schreiber des Hebräerbriefes schreibt dazu:
so wird der Christus, nachdem er sich einmal zum Opfer dargebracht hat, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen, zum zweitenmal denen erscheinen, die auf ihn warten, nicht wegen der Sünde, sondern zum Heil.
Hebr. 9,28)

Ich denke also, dass - wenn Jesus wieder leibhaftig zu uns auf die Erde kommt - dieses für alle und in absoluter Eindeutigkeit sichtbar / realisierbar sein wird.

Die Bibel benennt also e i n d e u t i g e Zeichen hinsichtlich der Parusie.

Warte ab, alle Menschen werden erkennen, wenn Er wieder sichtbar auf die Erde zurückkehrt...


Auch hierauf hast Du nicht einmal ansatzweise reagiert.

Du kannst jetzt aber auch nicht von jeden "Wetterunbilden" zwangsläufig auf ein (sinngemäßes) "jetzt ist es soweit" schliessen. Dann und damit wird es eher zur "Karikatur".

Denke bitte an Leute, die besondere schwere Geschichtsphasen mit- resp. durchgemacht haben. Kriegswinter '44, was weiß ich. Da wäre ein "die Welt geht zu Ende" als Denke sicherlich nachvollziehbar gewesen. Du aber versuchst dieses aus
Andorra hat geschrieben: "Wetteronline" (Deutschland) : "Hagelschlag in Italien"

zu schlussfolgern.

Also: wichtiges Thema? JA! Aber dann auch bitte angemessen und bitte, bitte als tatsächliche Diskussion.

Gruß
Thelonious
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14620
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Di 23. Mai 2017, 07:08

onThePath hat geschrieben:Ja, Andorra

Du musst schon deine Aussagen an der Realität messen, und an den Aussagen der Bibel.
Bisher redest du nur parallel. Ohne Bezug auf unsere Einwūrfe.

lg, otp


Guten Morgen,
ich bin noch nicht ganz wach.
Bitte gib mir noch mal deine Einwürfe und Fragen kurz, knapp und in geordneten Sätzen wieder, so dass ich dir darauf antworten kann, so weit es mir möglich ist.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Di 23. Mai 2017, 07:35

Thelonious hat geschrieben:Ich möchte es noch mal anders probieren, Andorra.

Selbstverständlich ist die Naherwartung der sichtbaren Wiederkehr Jesu auf die Erde richtig und absolut biblisch (siehe z.B. in aller Eindeutigkeit hier). Die Bibel benennt aber ebenso eindeutig Vorzeichen und Hinweise zur Parusie. Habe ich Dir ja hier schon beispielsweise so geschrieben:

Thelonious hat geschrieben:
...ich denke, dass uns die Bibel dazu (dem zweiten Kommen Jesu) ganz eindeutige Aussagen anhand gibt.

Direkt nachdem Jesus in den Himmel aufgefahren ist, sagten zwei Engel zu den Jüngern:
Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr hier und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird in derselben Weise wiederkommen, wie ihr ihn habt in den Himmel auffahren sehen!.
(Apg. 1,11)

Paulus lehrt:
denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen.
(1. Thess. 4,16)

Der Schreiber des Hebräerbriefes schreibt dazu:
so wird der Christus, nachdem er sich einmal zum Opfer dargebracht hat, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen, zum zweitenmal denen erscheinen, die auf ihn warten, nicht wegen der Sünde, sondern zum Heil.
Hebr. 9,28)

Ich denke also, dass - wenn Jesus wieder leibhaftig zu uns auf die Erde kommt - dieses für alle und in absoluter Eindeutigkeit sichtbar / realisierbar sein wird.

Die Bibel benennt also e i n d e u t i g e Zeichen hinsichtlich der Parusie.

Auch hierauf hast Du nicht einmal ansatzweise reagiert.
Du kannst jetzt aber auch nicht von jeden "Wetterunbilden" zwangsläufig auf ein (sinngemäßes) "jetzt ist es soweit" schliessen. Dann und damit wird es eher zur "Karikatur".

Denke bitte an Leute, die besondere schwere Geschichtsphasen mit- resp. durchgemacht haben. Kriegswinter '44, was weiß ich. Da wäre ein "die Welt geht zu Ende" als Denke sicherlich nachvollziehbar gewesen. Du aber versuchst dieses aus
Andorra hat geschrieben: "Wetteronline" (Deutschland) : "Hagelschlag in Italien"

zu schlussfolgern.

Du schreibst :
"Warte ab, alle Menschen werden erkennen, wenn Er wieder sichtbar auf die Erde zurückkehrt..."

Er wird kommen wie ein Dieb in der Nacht. (Das ist bereits geschehen)
Wird er auf genug Glauben treffen ? (Bisher : Nein ! )
Richtig, wenn er in der Form wieder kommt, dass alle Menschen ihn erkennen werden, dann ist es zu spät. Bisher ist noch Zeit der Gnade, Zeit der Umkehr - dann nicht mehr. (Die volle Zahl ist noch nicht erreicht ).



Also: wichtiges Thema? JA! Aber dann auch bitte angemessen und bitte, bitte als tatsächliche Diskussion.

Gruß
Thelonious



Guten Morgen
ich versuche es - wenn auch noch nicht ganz wach :

Du schreibst :
"Ich denke also, dass - wenn Jesus wieder leibhaftig zu uns auf die Erde kommt - dieses für alle und in absoluter Eindeutigkeit sichtbar / realisierbar sein wird"

Das ist wohl richtig, aber dieses ist dann wohl der Zeitpunkt, wo es dann zu spät ist umzukehren. Denn dann werden wehklagen alle Geschlechter (Menschen werden entsetzt, verschreckt und in Panik sein), weil sie nicht "geglaubt" - damit gerechnet haben.
Davor - so habe ich es verstanden - wird aber "gesammelt" bzw. die volle Zahl (an Menschen) :?: erreicht.

Du schreibst :
"Du kannst jetzt aber auch nicht von jeden "Wetterunbilden" zwangsläufig auf ein (sinngemäßes) "jetzt ist es soweit" schliessen. Dann und damit wird es eher zur "Karikatur".

Wenn du die Zeichen der Zeit mit verfolgst, dann weißt du, dass wir zur Zeit nicht "jede Wetterunbilder" haben, sondern etwas reichlich mehr an "Wetterphänomenen, das kann dir jeder Wetterdienst bestätigen.
Diese neuerlichen "Wetterphänomene" inklusive ihren Lichterscheinungen, Lichtsäulen, Wolkenformationen, Lichtkreuze am Himmel etc macht Gott)
(Du musst dir einfach die Mühe machen und es mitverfolgen, sonst hat das keinen Sinn).

Es gab genug Zeichen am Himmel in den letzten Jahren und die haben viele Menschen mit verfolgt. (Du musst aber die Zeichen auch deuten, sonst geht es nicht).

So ich muss noch mal nen Kaffee trinken, mache später weiter
Liebe Grüße
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Di 23. Mai 2017, 10:24

Hallo, Andorra,

Du schreibst von neuerlichen "Wetterphänomene" inklusive ihren Lichterscheinungen, Lichtsäulen, Wolkenformationen, Lichtkreuze am Himmel etc.

Ich habe von keinen solchen "eindeutigen" Anzeichen gehõrt, obwohl ich nach allen Seiten aufmerksam bin.

Zum Anderen glaube ich gar nicht daran, dass Jesus, der Christus noch ein zweites Mal von einerFrau geboren wird. Das stimmt auch nicht mit den Aussagen des NT zusammen.

Was du da sagst hält meiner Prüfung nicht stand. Die Fakten erlauben mir noch nicht mal eine vage Spekulation in Erwägung zu beziehen, dass es so ist.



lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Di 23. Mai 2017, 11:12

onThePath hat geschrieben:Hallo, Andorra,

Du schreibst von neuerlichen "Wetterphänomene" inklusive ihren Lichterscheinungen, Lichtsäulen, Wolkenformationen, Lichtkreuze am Himmel etc.

Ich habe von keinen solchen "eindeutigen" Anzeichen gehõrt, obwohl ich nach allen Seiten aufmerksam bin.

Zum Anderen glaube ich gar nicht daran, dass Jesus, der Christus noch ein zweites Mal von einerFrau geboren wird. Das stimmt auch nicht mit den Aussagen des NT zusammen.

Was du da sagst hält meiner Prüfung nicht stand. Die Fakten erlauben mir noch nicht mal eine vage Spekulation in Erwägung zu beziehen, dass es so ist.



lg, otp


I
Du schreibst :
"Ich habe von keinen solchen "eindeutigen" Anzeichen gehõrt, obwohl ich nach allen Seiten aufmerksam bin. "

Diese Anzeichen sind abgelaufen und laufen derzeit weiterhin ab (jüngst Überschwemmungen in Mexiko gehören auch dazu )
Wenn du die Zeichen der Zeit von deiner Seite aus nicht aufmerksam mitverfolgst, heißt das nicht, dass sie nicht ablaufen, sondern dass du sie nicht aufmerksam mit verfolgst.

Du schreibst :
"Zum Anderen glaube ich gar nicht daran, dass Jesus, der Christus noch ein zweites Mal von einerFrau geboren wird. Das stimmt auch nicht mit den Aussagen des NT zusammen."

Beschäftige sich bitte mal mit dem Kapitel mit der Frau, die gebiert und vor Geburtsschmerzen (Wehen) laut schreit. Dann kommst du in diesen Gedankengängen vielleicht ein Stück weiter.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Knecht » Di 23. Mai 2017, 16:54

Hallo Andorra,

mir gefällt deine Eingebung, dass Jesus vor allem als leibhaftiger (vielleicht hochbetagter) Menschensohn kommen - ja inoffiziell schon da sein soll. Für mich ist das der beste Teil deiner Eingebung, gerne gönne ich dir eine kleine Genugtuung, wenn sie sich zu deinen Lebzeiten als richtig herausstellen sollte. Dass du sozusagen dafür wirbst, dass er schon irgendwo anwesend ist, empfinde ich nicht als schlecht, denn, anfangs wird auch er, wie alle Propheten, darauf angewiesen sein, dass ihm zumindest einige Leute Gehör schenken, und, aufgrund ihres eigenen Sachverstandes, ihn verstehen - sie also seine Logik nachvollziehen und annehmen können.
Um weltweit bekannt zu werden, braucht es immer einen Anfang mit wenigen Leuten bis hin zu den Milliarden. Dass das auch blitzschnell gehen kann, ist heute – dank moderner Television – durchaus möglich. Ich gehe davon aus, dass ein moderner Jesus – ein in diese unsere Welt hineingeworfener Jesus – die technischen Errungenschaften dieser viel neueren und moderneren Welt nicht ablehnen wird.

Den anderen Teil deiner Eingebung, also das Jesus die Apokalypse – den Weltuntergang bald einleiten wird, halte ich für gefährlich. Es könnte ja sein, dass er zwar bald kommt, er aber ganz anderes im Sinn und andere Pläne hat; wer weiß das schon so genau? Wenn du ihn aber sozusagen bevormundest und dich fix darauf versteifst und dich festlegst, das es nur nach deinem Sinn gehen kann und nicht anders, könnte es dir passieren, dass ausgerechnet du, die ihn ja als leibhaftigen Menschensohn erwartet, zu den Ersten gehörst, die ihn, wie damals die Pharisäer, ablehnen - und vielleicht sogar seine Feindin wirst. Das wünsche ich dir nicht und sonst auch keinem.

Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Di 23. Mai 2017, 18:04

Knecht hat geschrieben:Hallo Andorra,

mir gefällt deine Eingebung, dass Jesus vor allem als leibhaftiger (vielleicht hochbetagter) Menschensohn kommen - ja inoffiziell schon da sein soll. Für mich ist das der beste Teil deiner Eingebung, gerne gönne ich dir eine kleine Genugtuung, wenn sie sich zu deinen Lebzeiten als richtig herausstellen sollte. Dass du sozusagen dafür wirbst, dass er schon irgendwo anwesend ist, empfinde ich nicht als schlecht, denn, anfangs wird auch er, wie alle Propheten, darauf angewiesen sein, dass ihm zumindest einige Leute Gehör schenken, und, aufgrund ihres eigenen Sachverstandes, ihn verstehen - sie also seine Logik nachvollziehen und annehmen können.
Um weltweit bekannt zu werden, braucht es immer einen Anfang mit wenigen Leuten bis hin zu den Milliarden. Dass das auch blitzschnell gehen kann, ist heute – dank moderner Television – durchaus möglich. Ich gehe davon aus, dass ein moderner Jesus – ein in diese unsere Welt hineingeworfener Jesus – die technischen Errungenschaften dieser viel neueren und moderneren Welt nicht ablehnen wird.

Den anderen Teil deiner Eingebung, also das Jesus die Apokalypse – den Weltuntergang bald einleiten wird, halte ich für gefährlich. Es könnte ja sein, dass er zwar bald kommt, er aber ganz anderes im Sinn und andere Pläne hat; wer weiß das schon so genau? Wenn du ihn aber sozusagen bevormundest und dich fix darauf versteifst und dich festlegst, das es nur nach deinem Sinn gehen kann und nicht anders, könnte es dir passieren, dass ausgerechnet du, die ihn ja als leibhaftigen Menschensohn erwartet, zu den Ersten gehörst, die ihn, wie damals die Pharisäer, ablehnen - und vielleicht sogar seine Feindin wirst. Das wünsche ich dir nicht und sonst auch keinem.

Gruß
rupert


Hallo Rupert,

Du schreibst :
"mir gefällt deine Eingebung, dass Jesus vor allem als leibhaftiger (vielleicht hochbetagter) Menschensohn kommen - ja inoffiziell schon da sein soll"

Also hochbetagt - im Sinne von uralt, greisenhaft...- wohl noch nicht.
Rechne mal die 50+ - da liegst du wahrscheinlich etwas richtiger ;-)

Du schreibst :
"Dass du sozusagen dafür wirbst, dass er schon irgendwo anwesend ist, empfinde ich nicht als schlecht, ...."

Ich werbe nicht dafür, das muss er schon selber tun. Ich gebe nur weiter, was er mir mitgeteilt hat.....

Du schreibst :
"anfangs wird auch er, wie alle Propheten, darauf angewiesen sein, dass ihm zumindest einige Leute Gehör schenken, und, aufgrund ihres eigenen Sachverstandes, ihn verstehen - sie also seine Logik nachvollziehen und annehmen können. "

Ich denke, das siehst du richtig.

Du schreibst :
"Um weltweit bekannt zu werden, braucht es immer einen Anfang mit wenigen Leuten bis hin zu den Milliarden. Dass das auch blitzschnell gehen kann, ist heute – dank moderner Television – durchaus möglich. Ich gehe davon aus, dass ein moderner Jesus – ein in diese unsere Welt hineingeworfener Jesus – die technischen Errungenschaften dieser viel neueren und moderneren Welt nicht ablehnen wird. "

Ich denke, auch das siehst du richtig.

Du schreibst :
"Den anderen Teil deiner Eingebung, also das Jesus die Apokalypse – den Weltuntergang bald einleiten wird, halte ich für gefährlich. Es könnte ja sein, dass er zwar bald kommt, er aber ganz anderes im Sinn und andere Pläne hat; wer weiß das schon so genau?"

Warum hälst du das für gefährlich ?
Wenn er andere Pläne im Sinn hätte, würde das zumindest von den Vorhersagen der Bibel abweichen...... dann müsste man diese hinterfragen ;-)

Du schreibst :
"Wenn du ihn aber sozusagen bevormundest und dich fix darauf versteifst und dich festlegst, das es nur nach deinem Sinn gehen kann und nicht anders, ..."

Hast du schon mal versucht ihn zu bevormunden ?
Ist unmöglich ! ;-) Leider :-(

Kennst du Jesus ?
Wenn du ihn schon mal auf die ein- oder andere Weise kennen gelernt hast,
dann weißt du auch, dass er sehr gerne provoziert.... ;-)
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon doro » Di 23. Mai 2017, 18:25

Liebe Andorra

Andorra hat geschrieben:Werte Doro,
Du schreibst : ....."Jesus würde sich sicher nicht als der Vater im Himmel vorstellen."...
Du weißt schon, dass Jesus Gott ist, oder????
Du weißt schon, dass er und der Vater eins sind , oder ????

Selbstverständlich weiss ich das. Aber Einheit bedeutet nicht Gleichheit. Jesus ist Gott, der Vater ist Gott. Dennoch ist der Sohn nicht der Vater und der Vater nicht der Sohn. Aber eine ausführliche Diskussion darüber währe hier OT.

Nein , so meinte ich es nicht, ich wollte damit aussagen, dass ihr es für dermaßen unmöglich haltet, dass Jesus unter den Menschen weilt, dass ihr niemals glauben würdet, wenn er als Mensch vor euch stünde, dass es Jesus sein könnte, da ihr ihn nur und ausschließlich im Himmel vermutet.

Wir feiern diese Woche Auffahrt. Da geht es darum, dass Jesus in den Himmel aufgefahren ist... Und ja, das glaube ich. Ich glaube auch, dass er wieder kommen wird. Ich glaube nur nicht, dass es bereits geschehen ist... Und deine Argumente dafür halte ich nicht für überzeugend, vor allem, weil sie meines Erachtens nicht dem entsprechen, was in Gottes Wort steht. Dazu hat Thelo dir schon einiges geschrieben.

Das bedeutet nicht, dass ich glaube, dass Gott bis dahin einfach abwesend ist. Nein, wir Christen haben heute schon Gemeinschaft mit Ihm, wir können darauf vertrauen, dass Er gegenwärtig ist in unserem Leben hier und jetzt. Nach Jesu Himmelfahrt haben seine Jünger ja auch den Heiligen Geist empfangen.

Wenn Jesus dereinst wieder kommen wird, bin ich überzeugt, dass wir ihn erkennen werden.

Du schreibst, dass das, was du glaubst, mit der Bibel übereinstimmt. Aber das stimmt einfach nicht. Du sagst ja, dass Jesus wieder geboren worden sei von einer Frau. Du sprichst Offenbarung 12 an... Das Kapitel ist nicht ganz einfach einzuordnen, aber eine Reinkarnation Jesu...? Das ist ausgeschlossen. Das entspricht so GAR nicht der biblischen Lehre.

Oder eben, du hast geschrieben von diesen körperlichen Umwandlungsprozessen und dass kräftige, bzw. trainierte Menschen im Vorteil seien. Warum ich das für nicht jesusmässig (weil unbarmherzig den Schwachen gegenüber) halte, habe ich dir ja schon geschrieben.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Di 23. Mai 2017, 19:02

doro hat geschrieben:Liebe Andorra

Andorra hat geschrieben:Werte Doro,
Du schreibst : ....."Jesus würde sich sicher nicht als der Vater im Himmel vorstellen."...
Du weißt schon, dass Jesus Gott ist, oder????
Du weißt schon, dass er und der Vater eins sind , oder ????

Selbstverständlich weiss ich das. Aber Einheit bedeutet nicht Gleichheit. Jesus ist Gott, der Vater ist Gott. Dennoch ist der Sohn nicht der Vater und der Vater nicht der Sohn. Aber eine ausführliche Diskussion darüber währe hier OT.

Nein , so meinte ich es nicht, ich wollte damit aussagen, dass ihr es für dermaßen unmöglich haltet, dass Jesus unter den Menschen weilt, dass ihr niemals glauben würdet, wenn er als Mensch vor euch stünde, dass es Jesus sein könnte, da ihr ihn nur und ausschließlich im Himmel vermutet.

Wir feiern diese Woche Auffahrt. Da geht es darum, dass Jesus in den Himmel aufgefahren ist... Und ja, das glaube ich. Ich glaube auch, dass er wieder kommen wird. Ich glaube nur nicht, dass es bereits geschehen ist... Und deine Argumente dafür halte ich nicht für überzeugend, vor allem, weil sie meines Erachtens nicht dem entsprechen, was in Gottes Wort steht. Dazu hat Thelo dir schon einiges geschrieben.

Das bedeutet nicht, dass ich glaube, dass Gott bis dahin einfach abwesend ist. Nein, wir Christen haben heute schon Gemeinschaft mit Ihm, wir können darauf vertrauen, dass Er gegenwärtig ist in unserem Leben hier und jetzt. Nach Jesu Himmelfahrt haben seine Jünger ja auch den Heiligen Geist empfangen.

Wenn Jesus dereinst wieder kommen wird, bin ich überzeugt, dass wir ihn erkennen werden.

Du schreibst, dass das, was du glaubst, mit der Bibel übereinstimmt. Aber das stimmt einfach nicht. Du sagst ja, dass Jesus wieder geboren worden sei von einer Frau. Du sprichst Offenbarung 12 an... Das Kapitel ist nicht ganz einfach einzuordnen, aber eine Reinkarnation Jesu...? Das ist ausgeschlossen. Das entspricht so GAR nicht der biblischen Lehre.

Oder eben, du hast geschrieben von diesen körperlichen Umwandlungsprozessen und dass kräftige, bzw. trainierte Menschen im Vorteil seien. Warum ich das für nicht jesusmässig (weil unbarmherzig den Schwachen gegenüber) halte, habe ich dir ja schon geschrieben.

lg, doro


Liebste Doro,

Du schreibst :
"Oder eben, du hast geschrieben von diesen körperlichen Umwandlungsprozessen und dass kräftige, bzw. trainierte Menschen im Vorteil seien. Warum ich das für nicht jesusmässig (weil unbarmherzig den Schwachen gegenüber) halte, habe ich dir ja schon geschrieben. "

Das ich das so nicht geschrieben habe ist schon klar, oder ?
Ich habe geschrieben, dass bei wem solche Umwandlungsprozesse schon etwas angefangen haben, dass das mit zum Teil sehr heftigen körperlichen Symptomen einher gehen kann und dass ich persönlich glaube, dass wer sich gesund ernährt und sich fit hält, diese besser weg stecken kann. Wie Jesus das mit jedem einzelnen handhabt und in welcher Form, dazu kann ich dir überhaupt keine Auskunft geben, aber er wird mit Sicherheit auch entsprechend für diejenigen sorgen, die alt, krank oder sonstwie im Nachteil sind und einen Weg vorgesehen haben... da bin ich sicher.
Ich habe nirgends gesagt, dass er unbarmherzig den Schwachen gegenüber wäre.... da musst du noch mal richtig lesen.

Zu allem anderen was du geantwortet hast:
eines ist doch klar :
es wird sowieso die Wahrheit ans Licht kommen - früher oder später ! :-)
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Di 23. Mai 2017, 19:21

Andorra,

Über die Wiederkunft Jesu gibt es jede Menge Spekulationen. Ich halte es für klüger, mir nichts mit Hilfe der Aussagen der Bibel darüber zusammen zu reimen.

Du glaubst an dein Verständnis davon, noch dazu meinst du, dass Jesus dir persönlich dazu Einiges offenbart hat.

Bedenke, bisher hat hier noch kein Christ dein Verständnis davon bejaht.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Knecht » Di 23. Mai 2017, 19:23

Hallo Andorra,

mit bevormunden, meinte ich eher, hochmütig ihm vorzuschreiben, was er zu denken und zu tun hat. Auch die Pharisäer hatten laut ihrer Auslegung der Bibel andere Erwartungen und Vorstellungen von ihm und seinem Auftreten. Wie man weis, sind sie in die Irre gegangen, darum gefährlich.

Du schreibst, Jesus hat dir etwas mitgeteilt und hast ihn anscheinend auf irgendeine Weise kennengelernt. Sorry, das glaube ich dir nicht, du schwindelst, oder hast du den, der schon da sein soll, von Angesicht zu Angesicht gesehen und mit ihm gesprochen? So wie ich es aus deinen Beiträgen herauslese, eben nicht.

Nochmals zum Weltuntergang, warum liebst du ihn so? Wenn der Weltuntergang in diesem Jahrhundert nicht stattfindet, was soll Jesus, der schon da ist, dann machen? Soll er zum kollektiven Selbstmord aufrufen, oder soll er gleich zum Massenmörder werden? Würdest du da mitmachen?

Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Di 23. Mai 2017, 19:41

Knecht hat geschrieben:Hallo Andorra,

mit bevormunden, meinte ich eher, hochmütig ihm vorzuschreiben, was er zu denken und zu tun hat. Auch die Pharisäer hatten laut ihrer Auslegung der Bibel andere Erwartungen und Vorstellungen von ihm und seinem Auftreten. Wie man weis, sind sie in die Irre gegangen, darum gefährlich.

Du schreibst, Jesus hat dir etwas mitgeteilt und hast ihn anscheinend auf irgendeine Weise kennengelernt. Sorry, das glaube ich dir nicht, du schwindelst, oder hast du den, der schon da sein soll, von Angesicht zu Angesicht gesehen und mit ihm gesprochen? So wie ich es aus deinen Beiträgen herauslese, eben nicht.

Nochmals zum Weltuntergang, warum liebst du ihn so? Wenn der Weltuntergang in diesem Jahrhundert nicht stattfindet, was soll Jesus, der schon da ist, dann machen? Soll er zum kollektiven Selbstmord aufrufen, oder soll er gleich zum Massenmörder werden? Würdest du da mitmachen?

Gruß
rupert





Hier ist jetzt alles so weit gesagt !

Ich schwindele nicht und ich lüge auch nicht ! Das habe ich auch gar nicht nötig !

Soll sich doch bitteschön jeder hier selbst mal hinterfragen, in wie weit er sich wirklich nach Jesus sehnt, ihn wirklich wiedersehen will und es mit dem
"Komm Herr Jesus ! " (mit allen Konsequenzen) auch wirklich ernst meint, oder nur darüber diskutieren will !
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Knecht » Di 23. Mai 2017, 20:04

Andorra hat geschrieben:
Hier ist jetzt alles so weit gesagt !

Ok, das glaube ich auch, ist wohl besser so.

rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon doro » Di 23. Mai 2017, 20:48

Liebe Andorra

Andorra hat geschrieben:Wisst ihr was ? :
Ihr schreibt und schreibt und schreibt euch die Finger wund und diskutiert und diskutiert und diskutiert bis die Köpfe weh tun, aber eins tut ihr nicht :
Zu glauben, dass Jesus wirklich real wieder kommt und schon gar nicht, dass er schon wieder da ist und deshalb das aktuelle Tagesgeschehen (Unwetter, Lichtsäulen am Himmel, ungewöhnliche Wolkenformationen usw usf) mit seiner Wiederkunft (dem wieder gekommen sein) zu tun hat und es in Richtung Apokalypse gehen soll und zwar so wie es in der Bibel steht. Dazu braucht es noch die volle Zahl, damit er durchziehen kann.
Aber ihr glaubt es einfach nicht ! Für euch ist ja nicht mal die Wiederkunft real.
Wozu glaubt ihr dann überhaupt ? Um zu schreiben und zu diskutieren ???
Er ist da und ich hoffe, dass jetzt durchgezogen wird, damit nicht mehr so viele weiter leiden müssen. Ob dann mit eurer Unterstützung oder ohne spielt dann hoffentlich bald keine Rolle mehr, wenn ihr immer nur dagegen schießt und
nicht glaubt oder glauben wollt !

Auf diesen Beitrag möchte ich noch eingehen.

Ich glaube nämlich, dass Jesus real wiederkommt. Ich weiss auch, dass das allermindestens die meisten anderen im Thread auch glauben. Da widersprechen wir dir gar nicht. Widersprechen tun wir dir über die Art und Weise, wie das geschehen wird. Im Sinne von "Prüft […] alles und das Gute behaltet" (1. Thess. 5,21) sind wir doch auch angehalten, deine Worte zu prüfen.

Uns diesen Glauben abzusprechen finde ich nicht fair.

Ausserdem verortest du unsere Motivation zu glauben bei irgendwelchen Debatten ("um zu schreiben und zu diskutieren"). Das wird mir also wirklich zu persönlich und beleidigend. Selbstverständlich glauben wir nicht nur um zu diskutieren... Es liegt aber doch auf der Hand, dass du hier - in einem Diskussionsforum - vor allem diesen einen Aspekt unserer Interessen siehst. Und du diskutierst doch auch. ;) Im Übrigen hat auch Jesus viel diskutiert, wie man in den Evangelien immer wieder liest. Es ist nichts verwerfliches dabei und ich vermute mal, dass unser aller Glaube sich nicht nur aus einer Diskussionslust motiviert.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass unsere Worte und das Thema im Allgemeinen bei dir eine ziemliche Aufregung auslösen und dass der Tonfall im zitierten Beitrag auch daher rührt. Ich kann mich natürlich täuschen, wollte dir aber einfach sagen, wie deine Worte auf mich wirken.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon doro » Di 23. Mai 2017, 20:55

Liebe Andorra

Andorra hat geschrieben:"Oder eben, du hast geschrieben von diesen körperlichen Umwandlungsprozessen und dass kräftige, bzw. trainierte Menschen im Vorteil seien. Warum ich das für nicht jesusmässig (weil unbarmherzig den Schwachen gegenüber) halte, habe ich dir ja schon geschrieben. "

Das ich das so nicht geschrieben habe ist schon klar, oder ?
Ich habe geschrieben, dass bei wem solche Umwandlungsprozesse schon etwas angefangen haben, dass das mit zum Teil sehr heftigen körperlichen Symptomen einher gehen kann und dass ich persönlich glaube, dass wer sich gesund ernährt und sich fit hält, diese besser weg stecken kann. Wie Jesus das mit jedem einzelnen handhabt und in welcher Form, dazu kann ich dir überhaupt keine Auskunft geben, aber er wird mit Sicherheit auch entsprechend für diejenigen sorgen, die alt, krank oder sonstwie im Nachteil sind und einen Weg vorgesehen haben... da bin ich sicher.

Ok, dann habe ich mehr in deine Worte interpretiert, als du damit gemeint hast. Gut, dass du das klar gestellt hast.
Ich kann das mit den körperlichen Umwandlungsprozessen jedoch von der Bibel her auch weiterhin nicht nachvollziehen. Aber ich verstehe, dass es nicht elitär gemeint war. Danke für die Richtigstellung!

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Gnu » Di 23. Mai 2017, 20:59

Ich warte auf Klartext, wer denn nun dieser inkognito wiedergekommene Jesus Christus sein soll. Ich kenne im YouTube und im Internet auch einen, der das von sich behauptet, aber diesen meint wohl niemand.
8-)
Von daher Einspruch, es ist noch nicht alles gesagt bzw. geschrieben, was Sache ist.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10641
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Johelia » Di 23. Mai 2017, 22:52

Hallo Leute

Hier hilft die Geistesgabe zur unterscheidung der Geister weiter.
Wie Le Chefe andernorts sagt: Ein Troll.

Ich lese hier eher unseren guten alten jesu in neuem Kleid.

Mir ist das Wort Gottes in seinen 66 Büchern absolut heilig. Vergleiche ich was hier gessgt wird mit der Präzision von hunderten erfüllten Prophezeiungen, die von der Bibel vorhergesagt genauso eingetroffen sind, so komme ich zum Schluss dass hier ein anders Evangelium und ein anderer Jesus verkündet wird.

Lasst euch nicht in den Abgrund ziehen und steht zur gesunden Lehre der Bibel, denn es ist ja prophezeit dass Verführungen kommen werden und schon da sind.

Nehmt Jesus zum Vorbild, der sagte: Mt 16:23 Er (Jesus) aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Geh hinter mich, Satan! Du bist mir ein Ärgernis, denn du sinnst nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist.

Spielt schön weiter

Grüsse
Johel
Ihr könnt nicht Gott und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1700
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Andorra » Mi 24. Mai 2017, 06:25

Man kann auch wirklich hinter allem und jedem das Böse oder Sathähne vermuten und dann ist man leider auch auf der falschen Spur und erkennt auch Jesus nicht.

Wie geschrieben : Die Wahrheit kommt so oder so früher oder später ans Licht !!!
Und dann braucht man sich nicht mehr beschimpfen lassen !

Eure Antworten zeugen jedenfalls definiv davon, dass ihr bislang weder mit Jesus noch mit echten Dämonen in Kontakt gekommen seid.

Da unterhält man doch besser mit Leuten, die echte Zeugnisse haben und davon berichten können, als nur mit Trockentheoretikern, die eh an nichts glauben oder die Wiederkunft von Jesus zwar theoretisch, aber wenn dann nur in 500 Jahren oder eigentlich gar nicht und schon mal gar nicht jetzt für möglich halten.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Mi 24. Mai 2017, 07:15

Tja, Andorra

Deine Ansicht, Jesus sei schon unter uns, muss man als Christ gar nicht glauben, weil es nicht stimmt. Weil Christen ein gesundes Bibelwissen und Unterscheidungsvermögen haben.

Rede bitte nicht leichtfertig von Kontakt und Erfahrungen mit Jesus oder Dåmonen. Weil du nicht beurteilen solltest, wie die Erfahrungen der Christen hier sind.

Denke daran, einmal in Irrtümern gefangen, kommt man schwer wieder davon los, wenn man nur sich selber glaubt. Und daran hat nur Gottes Gegenspieler seinen Spaß.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon maria139 » Mi 24. Mai 2017, 08:43

Hallo Ihr Lieben

Der Titel heisst ja, das Reich -Gottes- ist Nahe, ja mitten unter uns, doch wo genau? . Ich erkenne es überall dort, wo Menschen sich auch beherzt für andere Menschen einsetzen, Nächstenliebe gelebt wird, wie Jesus vorlebte und lehrte.

Hätte man wohl früher bis heute mehr auf Jesus Christus und seine Sicht (im Sinne des Vaters im Himmel der allein wahrer Gott ist) der Erfüllung der Gesetze und Propheten gehört, dies in seinem Sinne begrenzt und umgesetzt (wie die Jünger und Apostel) und alles was bislang als solches bekundet wurde, Jesus Version aber widerspricht an den Nagel gehängt statt den Herrn der Herrlichkeit, so hätte sich das Reich Gottes auf Erden längst ausbreiten können. ist meine Sicht.

Und in Bezug auf Erfüllung der Gesetze und Propheten,lehrte Jesus Christus:[/b]
Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten. Matthäus 7.12
Das entspricht also dem Willen des Vaters Jesus, (der allein wahrer Gott war ist und immer sein wird) , der wie im Himmel so auf Erden geschehen sollte,

Ich schliesse dies aus dem Gebet, dass Jesus den Jüngern auftrug zu beten, an folgender Stelle: Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

Genaugenommen ist es doch eine Feststellung, eine Erklärung, wie Gottes Reich auf Erden aufgebaut werden sich ausbreiten kann. Gott ist der Bauherr, Jesus gab dessen Bauplan weiter, die Ausführung obliegt der Menschheit, vorab den Christen, welche ja den Bauplan schwarz auf weiss in der Bibel nachlesen können. Einige Christen lesen, setzen nicht um und dann gibt es Andersgläubige die setzen um, ohne zu lesen. Was mehr zum Nahen Gottes Reich beiträgt ist ja einleuchtend. Also ran ans Werk :comeon: Wer den Willen des Vaters im Himmel tut gehört zu Jesus, trägt zum Nahen Gottes Reiches bei.

Also:[b] Dein Reich kommt, wenn Dein Wille auf Erden wie im Himmel geschieht.
Vorher also nicht.

Und wie schon anfangs von mir geschrieben, sehe ich Reich Gottes auf Erden überall dort wo Menschen die hierfür not-wendige entsprechende Liebe leben, somit bewusst oder unbewusst für ein bisschen Himmel auf Erden sorgen, Reich Gottes stückweit erkennbar machen.

Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 493
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon onThePath » Mi 24. Mai 2017, 09:15

Hallo, maria139

Ich denke, diese Erde wird niemals ganz Reich Gottes sein. Höchstens wird sie Oasen haben. Übeall dort, wo Christen den Willen Gottes tun und mit Liebe im Herzen handeln.

Ich halte einen Zustand des Himmels auf Erden für illusorisch. Das Reich Satans und seine Wirkungsmacht ist ja der Erde näher als das Reich Gottes. Meine ich auch dem NT entnehmen zu können. Nicht zuletzt, weil es sogar eine Religion gibt, die bereit ist, alle in Liebe und Friedenen lebenden Christen zu ermorden. Das sehen die eifrigsten unter ihnen als gottgegebene Pflicht an. Sie haben aktiv etwas dagegen, dass sich der Frieden und Gerechtigkeit unseres Christus auf dieser Erde ausbreitet.

lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Mi 24. Mai 2017, 10:19, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon jesher » Mi 24. Mai 2017, 10:11

Da das Reich Gottes kein Staat im herkömmlichen Sinne ist, kann man es halt nicht sehen. Christen arbeiten an der Ausbreitung dieses Reiches mit, können dessen Vollendung jedoch weder beschleunigen noch verzögern. Es ist immer noch Gott, welcher alles im Griff hat und die Zeiten festsetzt.

sonnige grüße,
jesher
jesher
Member
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 14:55

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon maria139 » Mi 24. Mai 2017, 19:35

onThePath hat geschrieben:Hallo, maria139

Ich denke, diese Erde wird niemals ganz Reich Gottes sein. Höchstens wird sie Oasen haben. Übeall dort, wo Christen den Willen Gottes tun und mit Liebe im Herzen handeln.

Ich halte einen Zustand des Himmels auf Erden für illusorisch. Das Reich Satans und seine Wirkungsmacht ist ja der Erde näher als das Reich Gottes. Meine ich auch dem NT entnehmen zu können. Nicht zuletzt, weil es sogar eine Religion gibt, die bereit ist, alle in Liebe und Friedenen lebenden Christen zu ermorden. Das sehen die eifrigsten unter ihnen als gottgegebene Pflicht an. Sie haben aktiv etwas dagegen, dass sich der Frieden und Gerechtigkeit unseres Christus auf dieser Erde ausbreitet.

lg, otp


Hallo otp
Vergiss nicht, wann Jesus mit der Verkündigung des Evangeliums vom Nahen Reiches Gottes begann.Es waren die Schriftgelehrten und Pharisäer die sich aufmachten Jesus und Anhänger seiner Lehren (Bauplan für Gottes Reich auf Erden)die in Liebe und Frieden leben wollten zu ermorden, also kreuzigen/steinigen. Es gab ja viele einst jüdische Glaubensgeschwister, die sich zu Jesus Version von Gott und dessen Willen bekehrten, was sie nicht selten das Leben kostete.
Jesus sagte wohl keineswegs grundlos, dass der Vater der Pharisäer nicht Gott sein könne, vor allem nicht Jesus Vater im Himmel, weil sie ja Jesus stets (später auch seine Jünger und Apostel) an der Verbreitung Gottes Weisungen für die Ausbreitung dessen Reiches auf Erden hindern wollten.

Es gibt in allen Religionen Menschen, die intuitiv oder bewusst ihren Teil zum Aufbau Reiches Gottes des Friedens und der Liebe beitragen, -Oasen in der Wüste sind- somit im Geiste wandeln und nicht oder nicht mehr nach dem Fleisch,somit Gehilfen Gottes im Himmel sind, Gerechte, die den Willen Gottes tun. Das sogenannte Christentum war einige Zeit auch alles andere als CHRISTLICH nach Jesus Kriterien hierfür (Kreuzzüge als ein Beispiel teuflischen Handelns)

Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 493
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Das Reich ist nahe

Beitragvon Helmuth » Do 25. Mai 2017, 07:51

onThePath hat geschrieben:Ich denke, diese Erde wird niemals ganz Reich Gottes sein.

Da stimme ich völlig überein. Dennoch haben wir eine Naheerwartung, zu der uns der Heilige Geist auch drängt. Mich zumindest drängt er derzeit.

Die Verwirklichung hier auf Erden kannst du nur für dich selbst, für dein Leben und deinen Glauben haben. Wir wissen zu gut, dass das prophetische Wort zuerst den Abfall weissagt, und erst dann kommt das Ende.

Aber in deinem Leben kann der Heilige Geist Dinge bewirken, die dich das vergessen lassen. Ich zeichne hier mal eine Extremsituation, wie sie dem Stephanus unmittelbar vor seiner Steinigung zuteil wurde:
Apg 7,55-56 hat geschrieben:Er aber, voll Heiligen Geistes, blickte zum Himmel empor und sah die Herrlichkeit Gottes, und Jesus zur Rechten Gottes stehen; und er sprach: Siehe, ich sehe den Himmel offen und den Sohn des Menschen zur Rechten Gottes stehen!

Er sah also den Herrn zu Lebzeiten, er war nicht irgendwo weit weg. Dann prasselten die Steine auf ihn und er starb im Herrn.

Was sagt ihr einmal dazu?
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Member
 
Beiträge: 446
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zum christlichen Glauben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |