HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Nahtod

Was Sie immer schon mal fragen wollten

Moderator: Thelonious

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon alegna » Di 10. Nov 2009, 19:40

jes_25913 hat geschrieben:[
Was spricht hier? Der Glaube oder der Unglaube? - Der Unglaube spricht immer, das wirst Du nie erreichen. Das wirst Du niemals können. Der Glaube spricht: „Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht.“(Phil 4,13)

Lieber jes
mir ist aufgefallen, dass Du die Reinkarnationstheorie stark verteidigst, aber noch keinen biblischen Beweis erbringen konntest, anders gesagt, bisher hast Du noch nicht anhand der Bibel zeigen können wie Du auf diese These kommst. Dies würde mich mal interessieren, was steht in der Bibel, wo Du daraus schliesst, dass wir immer wieder reinkarnieren?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 20:13

@alegna

schupfermaus hat geschrieben:diese meinen wenn sie die bibel lesen und nach ihr leben haben sie die volle erkenntnis und brauchen nicht mehr dazu...nur immer schön lesen und das tun was darinnen steht


ich habe von einem Nahtoderlebnis gelesen wo der Betroffene fleißig in die Kirche gegangen ist. Er war aktiv im Gemeindeleben und es hat ihm gefallen weil er gerne mit Menschen zu tun hatte.

Als er im Nahtoderlebnis seinen Lebensfilm sah sah er wie sein Glaube völlig hohl war.

Das war nicht das was Gott gerne sieht.

Das erste was die Betroffenen in einem Nahtoderlebnis über die Liebe erfahren ist Liebe fängt an mit Selbstliebe.

Ich habe für mich den Ausspruch geprägt "God is a fun guy"

Es gefällt ihm wenn wir Spaß haben.


Es gefällt ihm wenn wir eine Regel auch bewußt einmal übertreten weil wir wissen er wird es uns in seiner BEDINGUNGSLOSEN LIEBE nicht dafür bestrafen.

im gegenteil er freut sich wenn wir auf seine BEDINGUNGSLOSE LIEBE vertrauen.

und weil Gott die BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist heißt vertrauen in die BEDINGUNGSLOSE LIEBE gleichzeitig Gottvertrauen.

Und das freut Gott.

Alegna es würde ihm gefallen wenn Du Deine Bibel einmal in ein Eck schmeißt und bewußt eine Regel brichst welche Du glaubst in der Bibel zu finden.

"editiert, denn hier ist nicht der rechte Platz für Theater"

übrigends Alegna: das was nach der Liebe als nächstes kommt ist sein Wissen zu vermehren

Gott würde sich bestimmt auch freuen wenn Du außer in der Bibel zu lesen auch andere quellen gelten ließest um Dein wissen zu mehren zum Bleistift Nahtoderfahrungen

und wenn Du dabei einmal etwas falsch verstehst dann wird er Dir das in seiner BEDINGUNGSLOSEN LIEBE nicht übel nehmen.

:clap:
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 20:57

@alegna: Drehen wir die Sache doch einmal herum. Kannst Du uns sagen wo es in der Bibel steht daß es keine Reinkarnation gibt?
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon alegna » Di 10. Nov 2009, 21:03

Du solltest die Bibel lesen, da steht nichts drin.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Di 10. Nov 2009, 21:23

Bitte einfach zum Thema zurück kommen, habe einige Beiträge gelöscht da sie absolut nichts zu Thema aussagen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 21:25

alegna hat geschrieben:Du solltest die Bibel lesen, da steht nichts drin.


Meine Frage war wo es steht daß es KEINE Reinkarnation gibt?

Oder darf ich Deine Antwort so verstehen es stünde nirgends es gebe keine Reinkarnation?

Dann stünde der Sache wohl auch nichts entgegen.
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Di 10. Nov 2009, 21:32

sternenkind56 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Du solltest die Bibel lesen, da steht nichts drin.


Meine Frage war wo es steht daß es KEINE Reinkarnation gibt?

Oder darf ich Deine Antwort so verstehen es stünde nirgends es gebe keine Reinkarnation?

Dann stünde der Sache wohl auch nichts entgegen.


Sternenkind56

5Mo 11:1 So sollst du nun den HErrn, deinen GOtt, lieben und sein Gesetz, seine Weise, seine Rechte und seine Gebote halten dein Leben lang.

Einzahl oder Mehrzahl?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon alegna » Di 10. Nov 2009, 21:35

sternenkind56 hat geschrieben:[
Oder darf ich Deine Antwort so verstehen es stünde nirgends es gebe keine Reinkarnation?
Dann stünde der Sache wohl auch nichts entgegen.

Wenn es so wäre, dass der Mensch mehrere male auf diese Welt kommen müsste um irgendetwas zu lernen, sternenkind56, dann würde das in der Bibel auch stehen, da es aber eben nicht drin steht, ist es nicht so.
Hebr 9,27 Und wie es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht,
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon pirate23 » Di 10. Nov 2009, 21:40

schupfermaus hat geschrieben:ist das nicht ein bischen zu einfach?

Natürlich. "Bedingungslose Liebe" ist mit dem Leben unvereinbar. Ein lebendiger Organismus hat nämlich diverse Bedürfnisse, die er nicht aus reiner Nächstenliebe einfach ignorieren kann.

wenn das so wäre,hätten menschen keinen eigenen willen!

Den haben sie doch so oder so nicht. Wenn Gott das komplette Universum erschaffen hat, dann hat er auch den menschlichen Willen erschaffen.

und woher weist du das,das dies eine lüge des teufels ist?

Alle Dinge, die einem Christen Angst machen und sein Weltbild durcheinander bringen, sind Lügen des Teufels.


alegna hat geschrieben:Ja, und in seiner bedingungsloser Liebe lacht er auch darüber wenn Du jemanden umbringst oder was?

In seiner bedingungslosen Liebe sorgt er manchmal sogar selbst dafür, dass ein Mensch einen anderen Menschen umbringt. "Wer einen Menschen so schlägt, dass er stirbt, muss getötet werden. Hat er ihm aber nicht nachgestellt, sondern Gott hat es seiner Hand widerfahren lassen, dann werde ich dir einen Ort bestimmen, wohin er fliehen soll." 2Mo2:21


sternenkind56 hat geschrieben:Der Unterschied zwischen versautem Sex und Umbringen dürfte sein daß ich mit Sex niemanden verletze

Vielleicht verletzt es ja deinen Nachbarn, wenn er nicht mitmachen darf...
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 11:46

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 21:55

kingschild hat geschrieben:
sternenkind56 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Du solltest die Bibel lesen, da steht nichts drin.


Meine Frage war wo es steht daß es KEINE Reinkarnation gibt?

Oder darf ich Deine Antwort so verstehen es stünde nirgends es gebe keine Reinkarnation?

Dann stünde der Sache wohl auch nichts entgegen.


Sternenkind56

5Mo 11:1 So sollst du nun den HErrn, deinen GOtt, lieben und sein Gesetz, seine Weise, seine Rechte und seine Gebote halten dein Leben lang.

Einzahl oder Mehrzahl?

God bless
Kingschild


Die Bibel ist ein Buch welches von Gott erzählt aber wie andere Bücher ist auch sie nur ein Buch.

Irgendwo werden in der Bibel wie in anderen Buch einige Ungenauigkeiten stecken.

ich glaube nicht daß Du die Bibel so wörtlich nehmen kannst daß Du aus einer Einzahl oder Mehrzahl etwas schließen kannst.

Außerdem ist der Singular immer noch gerechtfertigt wenn der Autor erst einmal nur für Dein jetziges Leben sagt und Dir es Dir eben noch einmal sagen würde wenn Du in einem neuen Leben neu geboren würdest.

Ich meine es sollte mir ehedem in jedem Leben neu gesagt werden weil ich mich an mein voriges Leben und was mir da gesagt wurde nicht mehr erinnere.
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon alegna » Di 10. Nov 2009, 22:00

sternenkind56 hat geschrieben:Ich meine es sollte mir ehedem in jedem Leben neu gesagt werden weil ich mich an mein voriges Leben und was mir da gesagt wurde nicht mehr erinnere.

Wieso meinst Du denn das es so ist?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Di 10. Nov 2009, 22:10

tiktak hat geschrieben:Kingchild

Nein ich kann nicht bedingungslos lieben, denn diese Eigenschaft ist Gott vorbehalten

Gott liebt bedingungs-los? Meiner ja-deiner auch?-ich mein Jawhe :?:

Er möchte Gemeinschaft mit Dir

In einer Gemeinschaft spricht man miteinander
Gott spricht aber nicht mit einem-oder? ;)
Du sagst-doch -durch die Bibel!
Ne-da gibt er nur Gebote und Verbote-Anordnungen,Verheissungen-das ist aber nicht Gemeinschaft


Ja Tiktak Jahwhe liebt bedingungslos und er hat dem Menschen die Wahrheit vorgelegt, die Wahrheit ist das der Sünde Sold der Tod ist und bleibt, selbst wenn es der Mensch anscheinend noch bis heute nicht glauben will er hat die Wahrheit gesprochen.

Der Tod ist nicht das was Gott für uns Menschen bestimmt hat aber der Mensch wählt unaufhörlich immer und immer wieder das Gesülze der Lüge. Es ist wie Gott sagte nichts gutes mehr vorhanden. Deshalb sprach er von Wiedergeburt und Umkehr damit das Gute wieder sichtbar wird. Gott glauben bringt Leben und ist gut.

Gott spricht Durch die Bibel aber nicht nur, um aber nicht auf den Teufel reinzufallen, denn dieser spricht oft sehr laut, gerade hier im Forum und wie wir lesen spricht er ja sogar zu denen die dem Tod nahe waren, deshalb ist es wichtig das man die Geister trennen kann und dazu ist neben dem Heiligen Geist die Bibel ein treffliches Instrument von Gott gegeben damit man Segen und Fluch separieren kann. Wer auf Totengeister hören will der soll dies tun, wer auf Gott hören will der trifft eine bessere Wahl.

Gemeinschaft die vor dem Tod nicht warnt ist nicht das was ich anstrebe und somit weiss ich Gottes Wort um so mehr zu schätzen, den ein Freund warnt vor dem Abgrund, vorallem dann, wenn er mehr Erkenntnis hat. Ich habe zumindest eines erkannt, nämlich das Jahwe mehr weiss als ich und nicht von ungefähr vertraue ich auf Ihn und nicht auf Menschen, die noch nicht mal dieses erkannt haben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 22:19

alegna hat geschrieben:
sternenkind56 hat geschrieben:[
Oder darf ich Deine Antwort so verstehen es stünde nirgends es gebe keine Reinkarnation?
Dann stünde der Sache wohl auch nichts entgegen.

Wenn es so wäre, dass der Mensch mehrere male auf diese Welt kommen müsste um irgendetwas zu lernen, sternenkind56, dann würde das in der Bibel auch stehen, da es aber eben nicht drin steht, ist es nicht so.
Hebr 9,27 Und wie es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht,


lieber alegna: woher weißt Du eigentlich daß die Bibel schon abgeschlossen ist? vielleicht passiert ja noch etwas daß es nach dem alten und neues testament irgendwann einen dritten teil etwa ein "ganz neues testament" geben wird? und in einem "ganz neuen testament" steht vielleicht auch etwas über die reinkarnation?

Du argumentiert so als hätte jemand zu Christi Zeit, als es noch kein neues testament gab, gesagt, irgendetwas das heute im neuen testament seht, stünde nicht in der Bibel.

Es steht nirgends geschrieben es gebe keine reinkarnation und somit schließt die Bibel die Reinkarnation nicht aus. Sie erwähnt sie lediglich nicht.

Und daß es kein Gericht in welchem Jesus oder Gott über einem richtet das wissen wir aus Nahtoderlebnissen.

in seiner BEDINGUNGSLOSEN LIEBE kann Gott kein Richter sein.

Du selbst siehst Dein Leben an und erkennst Deine Fehler.

Gott läßt Dich jedoch in seiner BEDINGUNGSLOSEN LIEBE alle Deine Fehler vergessen und zählt nur Deine guten Noten.

Ich weiß nicht wieso Du Dir das Leben selbst schwer machst mit diesem Gericht.

Ich freue mich ich werde auf alle Fälle von Gott angenommen werden.

Das heißt es für mich wohlbehütet in den Armen Gottes zu sein.

In Deiner Anschauung wäre Gottes Liebe nicht BEDINGUNGSLOSE LIEBE.

In Deiner Anschauung wäre die Liebe Gottes daran gebunden Du machst alles richtig im Leben sonst wirst Du von ihm abgeurteilt.
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Di 10. Nov 2009, 22:27

sternenkind56 hat geschrieben:
Außerdem ist der Singular immer noch gerechtfertigt wenn der Autor erst einmal nur für Dein jetziges Leben sagt und Dir es Dir eben noch einmal sagen würde wenn Du in einem neuen Leben neu geboren würdest.

Ich meine es sollte mir ehedem in jedem Leben neu gesagt werden weil ich mich an mein voriges Leben und was mir da gesagt wurde nicht mehr erinnere.


Sternenkind er sagt Dir hier und heute das Du Wiedergeburt und Umkehr brauchst, es braucht kein weiteres Leben dazu, lesen hast Du gelernt also hast Du alle voraussetzung um diese Botschaft anzunehmen oder zu verwerfen.

Hier und heute bist Du aufgefordert eine Beziehung mit Gott zu beginnen und von den schlechten Werken umzukehren. Trenne Dich von der Lüge das Gott Freude an der Sünde hat, wenn Gott sagt der Sünde Sold ist der Tod, dann wirst Du Leben nur wenn Du Ihm allein glaubst.

Also was nun den Toten Geistern glauben oder dem lebendigen Gott? Um diese Wahl zu treffen reicht ein Leben völlig aus.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Di 10. Nov 2009, 23:01

sternenkind56 hat geschrieben:
in seiner BEDINGUNGSLOSEN LIEBE kann Gott kein Richter sein.



Gott der Allmächtige wird scheiden Gut und Böse und er wird gerrechter sein als ein irdischer Richter, den das Böse wird keinen Einlass haben im Himmelreich. Wenn er dies nicht könnte dann wäre er nicht Gott und wenn das böse Einlass hätte im Himmelreich dann wäre es kein Himmelreich wie er es voraussagte. Im Himmelreich wird keine Träne sein, somit wird auch nichts böses dort Einlass bekommen. Gott kann nicht lügen und plötzlich dem Mörder der keine Busse tut Leben geben, noch kann er Einlass dem gewähren der die Sünde liebt und die Wahrheit hasst, wenn er solches tun würde, wäre er nicht in der Liebe sondern in der Lüge.

Off 22:15 Denn draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Totschläger und die Abgöttischen und alle, die liebhaben und tun die Lüge.

Wer dem Menschen der dem Tode nahe war mehr glauben schenkt als Christus, der darf dieser Lüge glauben, wo der Lügner sein wird sagt jener der das A und O ist. Von diesem zeugt der Vater und von den Aussagen der Toten Geister soll sich der Mensch fern halten warnt der Vater weil er weiss das dies Geister in den Tod führen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon Naqual » Di 10. Nov 2009, 23:09

Die Frage ob die Reinkarnation in der Bibel vorkommt bedarf einer gründlicheren Prüfung.

Mk 9,11 ff:11 Und sie fragten ihn und sprachen: Sagen nicht die Schriftgelehrten, dass zuvor Elia kommen muss? 12 Er aber sprach zu ihnen: Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen. Und wie steht dann geschrieben von dem Menschensohn, dass er viel leiden und verachtet werden soll? 13 Aber ich sage euch: Elia ist gekommen und sie haben ihm angetan, was sie wollten, wie von ihm geschrieben steht.


Der Evangelist Markus spricht hier nicht vom "im Geiste" eines Elia, sondern er sieht hier klar die Person Elia die wiederkommt.

"Ich ... sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest und bestellte dich zum Propheten für die Völker" (Jeremia 1, 5).
Wo war Jeremia vorher?

Weisheit 8,20 (fester Bestandteil kath. Bibeln, Apokryph in protestantischen Bibeln):
"Ich war ein wohlgestalteter junger Mann und ... da ich edel war, kam ich in einen unbefleckten Leib".


Der biblische Satz "jeder stirbt einmal und dann das Gericht" ist kein wirkliches Argument, da das hier verwendete griechische Wort "einmal" sowohl die Anzahl eins bedeuten kann als auch das umgangssprachliche "einmal" in dem Satz "jeder macht einmal Fehler".

Zumindest würde ich allerdings aus den Lehren Jesu, so wie sie im NT wiedergegeben sind schließen, dass das WISSEN um die Reinkarnation nicht heilsnotwendig ist. Sondern jeder hat in dem Leben, in dem er aktuell ist (wo sonst) sein Bestes zu tun und Gott zu vertrauen.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 11:08

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 23:20

kingschild hat geschrieben:
Sternenkind er sagt Dir hier und heute das Du Wiedergeburt und Umkehr brauchst, es braucht


Oje, jetzt habe ich schon so oft zu Gott gebetet ich möge meine Sache richtig machen in diesem Leben.

Es gibt nun die beiden Möglichkeiten

1. Entweder erhört er mich nicht

ODER

2. ich mache meine Sache richtig.

was meist Du welche Antwort trifft zu?

1 oder 2?

kingschild hat geschrieben:Hier und heute bist Du aufgefordert eine Beziehung mit Gott zu beginnen und von den schlechten Werken umzukehren.


Ich habe eine Beziehung mit Gott.

kingschild hat geschrieben:Also was nun den Toten Geistern glauben oder dem lebendigen Gott?


meinst Du mit toten Geistern Nahtoderfahrene?

Also solltest Du einmal ein Nahtoderlebnis haben darf ich Dir auch nicht glauben?

ich meine Du wärst ein toter Geist oder?

und ich dürfte doch so einem nicht glauben oder?

Im übrigen sage ich nicht Gott freute es wenn Du nicht im Sinne der Liebe handelt. (Das was Du Sünde nennst)

Du erkennst Deine Fehler im Lebensfilm.

Ich sage nur Gott nimmt Deine Fehler nicht übel nachdem Du sie im Lebensfilm eingesehen hast.

was ist pädagogisch sinnvoller?

Deine Fehler selbst erkennen und aus ihnen lernen (meine ansicht)

ODER

verurteilt werden ohne seine Fehler selbst zu erkennen (Deine ansicht)
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon sternenkind56 » Di 10. Nov 2009, 23:57

@kingschild

es fällt mir übrigends auf wie schnell hier vom teufel die rede ist wenn etwas nicht genau ist wie es in der Bibel stehe.

nur weil etwas nicht in der Bibel ist muß es noch lange nicht vom teufel sein.

Da gibt es noch vieles zwischen diesen Extremen.

und andere Religionen mögen in der einen oder anderen Sache schon auch einmal ein wenig recht haben (etwa Buddhisten)

siehe auch den Beitrag von Muslim Noah welcher übrigends den SELBEN GOTT hat wie die Christen.
sternenkind56
Gesperrt
 
Beiträge: 392
Registriert: So 8. Nov 2009, 12:30

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Mi 11. Nov 2009, 00:50

sternenkind56 hat geschrieben:
Oje, jetzt habe ich schon so oft zu Gott gebetet ich möge meine Sache richtig machen in diesem Leben.

Es gibt nun die beiden Möglichkeiten

1. Entweder erhört er mich nicht

ODER

2. ich mache meine Sache richtig.

was meist Du welche Antwort trifft zu?

1 oder 2?


Wenn Du es richtig machen würdest dann wäre ein Leben genug um Ihn zu hören ;)

Ich habe eine Beziehung mit Gott.


Ja dann frage ich mich warum du dann auf die Nahtoderlebnisse mehr hörst, als auf Ihn.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon onThePath » Mi 11. Nov 2009, 01:31

Ich sage nur Gott nimmt Deine Fehler nicht übel nachdem Du sie im Lebensfilm eingesehen hast.


Lebensfilm ist er von "Nahtoten" erlebte Rückblick auf ihr Leben. In diesem erkennen sie, wie Gott ihr Leben sieht.
Nimmt Gott die "Fehler", die Sünden nicht übel, die man im Rückblick sah ?

Da scheinen die Nahtoten, die so glauben, reichlich naiv und ahnungslos zu sein.
Es gibt etliche Nahtoderlebnisse, die Sünde erkennen als so verderblich, wie es die Bibel darstellt.

Welche nun richtig oder falsch sind von diesen Nahtoderlebnissen ist dem Christen klar.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20950
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon schupfermaus » Mi 11. Nov 2009, 06:08

alegna hat geschrieben:
Ich weiss, dass Du jetzt mir wieder mangelnde Liebe vorwirfst, aber es wäre keine Liebe, wenn ich zustimmen würde dem was nicht von Gottes ist.
Liebe Grüsse

liebe alegna

nein...ich werfe dir nicht magelnde liebe vor.
um dir etwas vor zuwerfen,müsste ich dich schon mehr oder besser kennen,aber ich kann dich nur beurteilen nach dem schreiben was du für ein mensch bist.
und was ich lese sagt mir,das du ein wunderbarer mensch bist und bestimmt viel liebe in dir hast und diese auch weiter gibst.
es ist nicht vorwerfen was ich mache sondern nennen wir es vielleicht einen schups geben,das man manches was man zu vor geglaubt hat auch mal über den haufen werfen kann weil etwas anderes oder neues hinzu gekommen ist.
eben so wie es bei einem erstklässer ist...der viele jahre brauch um das zu wissen was einer weis wenn er als erwachsener die schule vérlässt.
nein...ich sage nicht damit das ich jetzt mehr weis als du,denn das stimmt nicht,sondern das ich bereit bin jeden tag aufs neue mehr auf zunehmen und nicht alles gleich als unsinn abstemple,weil mir eben das wissen obs unsinn ist oder nicht fehlt.
weist du,ich denke sogar das es ufos gibt und vieles andere auch....warum...weil ich nicht das gegenteil beweisen kann ist für mich alles möglich...sogar elfen...und engeln..
siehst du...ich bin wohl etwas verrückt...manchmal denke ich das schon von mir selber,aber ich kann nicht einmal das beweisen... ;)

herzliche grüße,maus
ich hab dich lieb.... :umarm:
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 18:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon Johncom » Mi 11. Nov 2009, 07:18

sternenkind56 hat geschrieben:Ich freue mich ich werde auf alle Fälle von Gott angenommen werden.


Und ich freue mich auch, dass Du die Offenheit hast es so zu sagen. Es ist gut und heilsam zu wissen, dass Gott Liebe ist und das Furcht vor dem Tod keinen wahren Grund hat. Furcht im Sinne von Angst. Und das ist auch Grundtenor der Gott-Begegner, der Mystiker in allen Zeiten und allen Kulturkreisen.

Wenn oft ein nur bedingt liebender Gott definiert wird, dann liegt es daran dass Menschen ihre eigene Krämerpersönlichkeit auf Gott projezieren.

sternenkind56 hat geschrieben:Meine Schwester und ich haben einen Jenseitskontakt mit unserer verstorbenen Mutter gehabt.


Und besser, Ihr lasst diese Praktiken jetzt ruhen .... das so mal nach Gefühl gesagt. Denn wir wissen noch nicht genau, welche Kräfte oder Wesen da vermitteln. Im ungünstigeren Fall ist 'jemand' da, der sich nur Kraft von Dir borgen will.

Lieben Gruss
Zuletzt geändert von Johncom am Mi 11. Nov 2009, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon alegna » Mi 11. Nov 2009, 07:48

schupfermaus hat geschrieben:das man manches was man zu vor geglaubt hat auch mal über den haufen werfen kann weil etwas anderes oder neues hinzu gekommen ist.

Liebe Regina
ich brauche nichts über den Haufen zu werfen, weil ich im Wort Gottes alles habe was ich brauche. Weshalb sollte so etwas wichttiges wie Reinkarnation oder anderes Leben auf einem fernen Planeten nicht in der Bibel stehen, wenn sonst alles drinsteht was wir wissen müssen? Jesus hätte nicht auf diese Erde kommen brauchen, wenn wir in mehreren Leben die Zeit hätten um zu lernen , er hätte nicht gekreuzigt werden müssen, wenn alle zu Gott kommen würden, diese Nahtodgeschichten sind der Beweis, dass der Vater der Lüge uns weismachen will, dass alle in das Licht kommen, es gibt etliche Erzählungen über Nahtoderlebnisse die etwas anderes sagen, aber diese werden nicht publik gemacht. Genau so funktioniert die Lüge, und das mit Erfolg. Regina, wenn Du Dein Leben mit Gott wirklich ins Reine gebracht hast, dann wirst Du erkennen wie der Teufel die Menschheit mit Lüge verführt.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon Johncom » Mi 11. Nov 2009, 08:12

alegna hat geschrieben:Wobei ich es in Frage stelle, ob es wirklich die Toten sind, oder nicht einfach für die Hinterbliebenen so schwer ist loszulassen, dass sie nur das Gefühl haben der Verstorbene sei noch anwesend.


Naqual hat geschrieben:Da gebe ich Dir Recht! Aber ich halte es AUCH für möglich vereinzelt, dass eine "tatsächliche Präsenz" ist.


Da fallen mir sofort 3 glaubwürdige Berichte ein von Menschen, die mir nahe sind: 2 Frauen, die ihre verstorbenen Ehemänner 'schemenhaft' noch einmal sahen. Und jemand anderem erschien die Adoptivmutter im Traum, allerdings nur akkustisch. Er hörte sie über Telefon sagen, dass wo sie ist alles gut sei. Jedesmal geschah das innerhalb der ersten 3 Tage nach dem Verscheiden.

Was ist eine tatsächliche Präsenz ? Und was ist dann 'nur Gefühl' ! Zum Erschauen oder Wahrnehmen dieser Zwischenbereiche braucht es schon ein Gefühl, oder besser gesagt eine Feinfühligkeit. Um eine 'echte' tatsächliche Präsenz kann es ohnehin nicht gehen, denk ich mal. Und nicht ohne Grund nennt man es Erscheinung, es 'scheint' sich um wirkliche Präsenz zu handeln. Aber wahr-scheinlich nicht messbar und abrufbar und damit nicht objektiv im Sinne der Wissenschaft.
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon schupfermaus » Mi 11. Nov 2009, 08:17

hallo kingschild

Gott der Allmächtige wird scheiden Gut und Böse und er wird gerrechter sein als ein irdischer Richter, den das Böse wird keinen Einlass haben im Himmelreich. Wenn er dies nicht könnte dann wäre er nicht Gott und wenn das böse Einlass hätte im Himmelreich dann wäre es kein Himmelreich wie er es voraussagte. Im Himmelreich wird keine Träne sein, somit wird auch nichts böses dort Einlass bekommen..


aber was ist böse?
ist nicht alles was als sünde bezeichnet wird böse?
somit haben wenig menschen die aussicht ins himmelreich zukommen,oder gar keiner?denn jesus sagte so gar von sich aus das er nicht gut ist,sondern das es nur einen gibt der gut ist allso nicht böse und das ist der vater.

Gott kann nicht lügen und plötzlich dem Mörder der keine Busse tut Leben geben, noch kann er Einlass dem gewähren der die Sünde liebt und die Wahrheit hasst, wenn er solches tun würde, wäre er nicht in der Liebe sondern in der Lüge

doch er kann noch mehr,verzeihen und immer wieder verzeihen...

Markus 3,28: Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden vergeben den Menschenkindern, auch die Gotteslästerungen, womit sie Gott lästern;

Lukas 17,4: Und wenn er siebenmal des Tages an dir sündigen würde und siebenmal des Tages wiederkäme zu dir und spräche: Es reut mich! so sollst du ihm vergeben.

Markus 11,26: Wenn ihr aber nicht vergeben werdet, so wird euch euer Vater, der im Himmel ist, eure Fehler nicht vergeben.


Off 22:15 Denn draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Totschläger und die Abgöttischen und alle, die liebhaben und tun die Lüge.

hm...viele menschen lügen...manche unbewusst andere mit absicht....
ist dieser vers nicht ein wiederspruch zu dem was jesus über das vergeben der sünden spricht?
ich glaube man sollte die offenbarrung nicht hinzu ziehen um etwas zu erläutern...

Wer dem Menschen der dem Tode nahe war mehr glauben schenkt als Christus, der darf dieser Lüge glauben, wo der Lügner sein wird sagt jener der das A und O ist. Von diesem zeugt der Vater und von den Aussagen der Toten Geister soll sich der Mensch fern halten warnt der Vater weil er weiss das dies Geister in den Tod führen.

[25Sei deinem Widersacher bald geneigt, während du noch mit ihm auf dem Wege bist; damit der Widersacher dich nicht etwa dem Richter überantworte, und der Richter dich dem Gerichtsdiener übergebe, und du ins Gefängnis geworfen werdest. 26Wahrlich, ich sage dir, du wirst von dort nicht herauskommen, bis du den letzten Heller bezahlt hast! [/b]b]

hm..mir zeigt der vers...das wenn ich im jetztigen leben fehler(sünden)mache(begehe) ,eben auch andere mir nicht verzeihen und ich andere nicht verzeihe ,ich irgennt wo hin komme wo ich alles wieder gut machen muß.
eben karma abarbeiten,wiedergeburt..weil ich nicht vergeben konnte und andere mir nicht.
Markus 11,26: Wenn ihr aber nicht vergeben werdet, so wird euch euer Vater, der im Himmel ist, eure Fehler nicht vergeben.
oder...

Sprüche 22,8: Wer Unrecht sät, der wird Mühsal ernten und wird durch die Rute seiner Bosheit umkommen.
Psalmen 126,5: Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.

liebe grüße,regina
Benutzeravatar
schupfermaus
Abgemeldet
 
Beiträge: 892
Registriert: Sa 26. Apr 2008, 18:17
Wohnort: Niederbayern

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon jes_25913 » Mi 11. Nov 2009, 09:11

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Es sind die Unsicheren im Glauben, die sich gegen solche Tatsachen zur Wehr setzen.

Ach jes, das glaub ich hingegen nun nicht. Wenn es Hinweise darauf in der Bibel gäbe, okey, aber die gibt es nicht.

Doch es ist so. Erst einmal sind die Hinweise auf die Reinkarnation unübersehbar. Aber man will sie nicht sehen, da man durch unverständige Verkündiger eingetrichtert bekam, dass nach dem Tod entweder die ewige Verdammnis oder die ewige Seligkeit erfolge. Eine Verkündigung die kein einziger Mensch wahrhaftig glaubt, weil sie von einer solchen Schwere wäre unter der jeder Mensch zusammenbrechen würde. Jemand, der diese Doktrin wirklich ernst nehmen würde, hätte keine Zeit ein weltliches Studium zu beginnen, eine Familie zu gründen, sich Freunde zu suchen, auf Arbeit zu gehen, usw. sondern er würde von früh bis abend beschäftigt sein, Menschen zu Jesus zu zwingen (ja es würde zu einem Zwang ausarten) nur damit sie nicht in die Schrecklichkeit ewigen Verlorenseins kämen. Dieser Gedanke daran, also die Furcht davor, würde alle Liebe überwiegen.
Aber wie man sieht, haben diejenigen, die an die ewige Verdammnis nach dem Tod derjenigen, die Jesus nicht annahmen, “glauben”, zu allerlei Dingen Zeit, zu denen nicht einmal diejenigen Zeit haben, die diesen “Glauben” nicht teilen.

Unsicher im wahren Glauben sind gerade alle diejenigen, die nur fähig sind Bibelverse zu zitieren. Denn sie beweisen damit, dass sie sich sklavisch an den Text halten müssen, da sie keine Erkenntnis der Wahrheit haben. Das erinnert mich an ein Erlebnis in der Schule. Da gab es ein Mädchen, das vom Lehrer etwas gefragt wurde. Er wollte ihr schon eine eins geben als er plötzlich sagte, und nun wiederholen sie mal das, was sie eben gesagt haben in eigenen Worten. Das konnte sie nämlich nicht! Sie hatte die Sache nur auswendig gelernt, aber nicht verstanden.
Diesen Eindruck hat man auch hier von vielen Christen, die sich zudem noch für die halten, die die Sache Christi am reinsten vertreten.
Zuletzt geändert von jes_25913 am Mi 11. Nov 2009, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4664
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon jes_25913 » Mi 11. Nov 2009, 09:16

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:[
Was spricht hier? Der Glaube oder der Unglaube? - Der Unglaube spricht immer, das wirst Du nie erreichen. Das wirst Du niemals können. Der Glaube spricht: „Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht.“(Phil 4,13)

Lieber jes
mir ist aufgefallen, dass Du die Reinkarnationstheorie stark verteidigst, aber noch keinen biblischen Beweis erbringen konntest, anders gesagt, bisher hast Du noch nicht anhand der Bibel zeigen können wie Du auf diese These kommst. Dies würde mich mal interessieren, was steht in der Bibel, wo Du daraus schliesst, dass wir immer wieder reinkarnieren?


Die biblischen Beweise wurden vielfach bereits gebracht, wie zum Beispiel hier, aber geflissentlich übersehen. (Anm.: Wer in dieser Frage wirklich Klarheit bekommen möchte, sollte sich unbedingt das TB "Warum gerade ich - Schicksalsfragen im Licht neuester Erkenntnisse" bei universal@t-lounge.eu (10,-EUR incl. Versand) bestellen. )
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4664
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon noah » Mi 11. Nov 2009, 09:23

Naqual hat geschrieben:Die Frage ob die Reinkarnation in der Bibel vorkommt bedarf einer gründlicheren Prüfung.

Mk 9,11 ff:11 Und sie fragten ihn und sprachen: Sagen nicht die Schriftgelehrten, dass zuvor Elia kommen muss? 12 Er aber sprach zu ihnen: Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen. Und wie steht dann geschrieben von dem Menschensohn, dass er viel leiden und verachtet werden soll? 13 Aber ich sage euch: Elia ist gekommen und sie haben ihm angetan, was sie wollten, wie von ihm geschrieben steht.


Der Evangelist Markus spricht hier nicht vom "im Geiste" eines Elia, sondern er sieht hier klar die Person Elia die wiederkommt.


Fa gehts um die Propeten.
Elia
Enoch
Essau(jesus)

Alle sind erhöht / entrückt wurden.Sie sind /wohl) immer ncoh nicht gestorben.




"Ich ... sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest und bestellte dich zum Propheten für die Völker" (Jeremia 1, 5).
Wo war Jeremia vorher?


Alle Menschen und auch die Propheten haben vorher, vor dem Geburt dem Gott versprochen(Bund) .So stehst in Koran.

Weisheit 8,20 (fester Bestandteil kath. Bibeln, Apokryph in protestantischen Bibeln):
"Ich war ein wohlgestalteter junger Mann und ... da ich edel war, kam ich in einen unbefleckten Leib".


?

gruss
Zuletzt geändert von noah am Mi 11. Nov 2009, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon jes_25913 » Mi 11. Nov 2009, 09:34

kingschild hat geschrieben:
sternenkind56 hat geschrieben:
Oje, jetzt habe ich schon so oft zu Gott gebetet ich möge meine Sache richtig machen in diesem Leben.

Es gibt nun die beiden Möglichkeiten

1. Entweder erhört er mich nicht

ODER

2. ich mache meine Sache richtig.

was meist Du welche Antwort trifft zu?

1 oder 2?


Wenn Du es richtig machen würdest dann wäre ein Leben genug um Ihn zu hören ;)
Lieber Kingschild,
ich gehe davon aus, dass Du es richtig machen willst. Aber wie sind Deine Fortschritte im "Richtig-Machen"? Sind sie bereits so groß, dass Du ganz sicher die Verwandlung in Jesu Bild noch in diesem Erdenleben erreichen wirst?

Ich habe eine Beziehung mit Gott.


Ja dann frage ich mich warum du dann auf die Nahtoderlebnisse mehr hörst, als auf Ihn.

God bless
Kingschild

Die Nahtoderlebnisse sind "Offenbarungen" von ihm und widersprechen seiner Lehre in keiner Weise.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4664
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon alegna » Mi 11. Nov 2009, 09:39

jes_25913 hat geschrieben:Die biblischen Beweise wurden vielfach bereits gebracht, wie zum Beispiel hier, aber geflissentlich übersehen.

Was Du hier an biblischen Beweisen zeigst, spricht überhaupt nicht dafür, wie Du hiermit Deine These beweisen möchtest, ist mir ein Rätsel.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon jes_25913 » Mi 11. Nov 2009, 09:48

alegna hat geschrieben:Nahtodgeschichten sind der Beweis, dass der Vater der Lüge uns weismachen will, dass alle in das Licht kommen, es gibt etliche Erzählungen über Nahtoderlebnisse die etwas anderes sagen, aber diese werden nicht publik gemacht. Genau so funktioniert die Lüge, und das mit Erfolg. Regina, wenn Du Dein Leben mit Gott wirklich ins Reine gebracht hast, dann wirst Du erkennen wie der Teufel die Menschheit mit Lüge verführt.


Das ist Unsinn, was Du schreibst. Die Nahtoderlebnisse macht nicht "der Vater der Lüge", sondern sie sind einfach. Sie sind so, wie ein Baum oder ein Stein ist.
Natürlich kann man falsche Schlüsse aus ihnen ziehen. Dann kommt natürlich "Lüge" heraus. Was könnte denn ein falscher Schluss aus den Nahtoderlebnissen sein? - Zum Beispiel, wenn man denkt, dass das nachtodliche Leben in gleicher Weise weitergeht, wie es die Berührung mit diesem Leben am Anfang zeigt.
Wenn man wirklich die Grenze überschreitet, ist man dann mit den Inhalten der eigenen Seele in anderer Weise konfrontiert. Man erlebt dann seine Sünden zum Beispiel so, dass man alle Begierden, die nur im Irdischen erfüllt werden können, große Unbefriedigtheit hervorrufen. Das ist das, was die katholische Kirche mit "Fegefeuer" bezeichnet.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4664
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon jes_25913 » Mi 11. Nov 2009, 09:49

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Die biblischen Beweise wurden vielfach bereits gebracht, wie zum Beispiel hier, aber geflissentlich übersehen.

Was Du hier an biblischen Beweisen zeigst, spricht überhaupt nicht dafür, wie Du hiermit Deine These beweisen möchtest, ist mir ein Rätsel.

Wieso, hatten etwa die Gegner die besseren Argumente?
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4664
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon onThePath » Mi 11. Nov 2009, 11:02

Jes,

ich denke, die Verschiedenheit der Nahtoderlebnisse läßt die Möglichkeit zu, alles zu beweisen was man möchte.

Sundar Singh war ohne Nahtoderlebnis drüben. Und hat mit eigenen Augen gesehen.
Spiritisten und Neuoffenbarer erzählen nur, was man ihnen "eingeflüstert" hat.
Nahtote erleben ein Spektrum, aber nicht die ganze "Bandbreite".

Sundar Singh nun bestätigt Jesus Christus als den Herrn im Himmel.
Er bestätigt Aufenthaltsorte der Reinigung. Und er hat mit eigen Geistesaugen gesehen, was Du gerne ausklammerst:

Schlechte Menschen wurden bei ihrem Tod von Dämonen abgeholt. Und Engel antworteten ihm:

Ob dieser Mensch jemals wieder aus dem finsteren Ort freikommt, weiss nur Gott.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20950
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon pirate23 » Mi 11. Nov 2009, 11:32

sternenkind56 hat geschrieben:Es steht nirgends geschrieben es gebe keine reinkarnation und somit schließt die Bibel die Reinkarnation nicht aus. Sie erwähnt sie lediglich nicht.

Klar tut sie das... Frag die lieben Christen doch mal nach dem Unterschied zwischen dem griechischen "palin-genesis" (wieder-Geburt, wieder-Zeugung) und dem lateinischen "re-incarnatio" (wieder-Fleischwerdung).

Und daß es kein Gericht in welchem Jesus oder Gott über einem richtet das wissen wir aus Nahtoderlebnissen.

Die Bibel berichtet, dass am Ende des Äons die Boten Gottes kommen und die "Gerechten" von den "Ungerechten" Menschen trennen werden. Auch berichtet die Apokaylpse des Johannes, dass die "Ungerechten" zuerst von Monsterheuschrecken gefoltert, dann in einen Feuersee geworfen, dann mit einem Schwert zerteilt, und zuletzt von den Vögeln des Himmels gefressen werden. Na wenn das mal kein Gericht ist...


schnupfermaus hat geschrieben:ich glaube man sollte die offenbarrung nicht hinzu ziehen um etwas zu erläutern...

Das hat nicht mal Martin Luther getan. Weil sie ihm - trotz Heiligem Geist und Kommunikation mit Jesus - immer noch zu kompliziert war.


onThePath hat geschrieben:Nahtote erleben ein Spektrum, aber nicht die ganze "Bandbreite".

Es gibt einen sehr markanten Unterschied zwischen "nahtod" und "hirntot". Nervenzellen können 15-30 Minuten ohne Sauerstoffzufuhr überleben, und erst danach ist der Patient unwiderruflich "tot". Wenn die Nervenzellen nicht gelebt und das Nahtodeserlebnis nicht verarbeitet hätten, dann hätte der Patient hinterher gar nicht drüber berichten können. Manche Leute können sich ja nicht mal dran erinnern, was sie letzte Nacht geträumt haben, obwohl ihr Gehirn die ganze Zeit voll funktionsfähig war. Auch lässt sich ein Nahtodeserlebnis mit diversen illegalen Hilfsmitteln leicht reproduzieren, auch ohne dass dabei jemand in Lebensgefahr wäre.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 11:46

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon jes_25913 » Mi 11. Nov 2009, 12:07

onThePath hat geschrieben:Jes,

ich denke, die Verschiedenheit der Nahtoderlebnisse läßt die Möglichkeit zu, alles zu beweisen was man möchte.
Nein.

Sundar Singh war ohne Nahtoderlebnis drüben. Und hat mit eigenen Augen gesehen.
Spiritisten und Neuoffenbarer erzählen nur, was man ihnen "eingeflüstert" hat.
Nahtote erleben ein Spektrum, aber nicht die ganze "Bandbreite".

Sundar Singh nun bestätigt Jesus Christus als den Herrn im Himmel.
Er bestätigt Aufenthaltsorte der Reinigung. Und er hat mit eigen Geistesaugen gesehen, was Du gerne ausklammerst:

Schlechte Menschen wurden bei ihrem Tod von Dämonen abgeholt. Und Engel antworteten ihm:

Ob dieser Mensch jemals wieder aus dem finsteren Ort freikommt, weiss nur Gott.


lg, oTp

Ich klammere überhaupt nichts aus. Hier eine negative Nahtoderfahrung:
Ich landete am Rand einer dämmrigen Ebene und schwebte in der Dunkelheit, die sich erstreckte, so weit ich sehen konnte. Der Boden war fest, aber in schwarzen Nebel gehüllt, der um meine Füße waberte und auch die dichte, bis zur Taille reichende Barriere bildete, die mich festhielt. Der Ort war mit einer knisternden Energie gefüllt, die mich hyperwach und -sensibel machte. Wieder nahm ich meine Umgebung nicht durch körperliche Empfindungen wahr, sondern durch eine Art telepathischer Intuition. Der dichte, in sich feine Nebel besaß eine Masse — er schien aus Molekülen intensiver Dunkelheit zu bestehen - und konnte berührt und geformt werden. Sie war lebendig, diese Finsternis, und besaß eine Art von Intelligenz, die absolut negativ, ja böse war. Sie saugte an mir, zwang mich zu reagieren und verwandelte meine Reaktion dann in Angst und Grauen. Ich hatte in meinem Leben Schmerzen und Verzweiflung ertragen, die so groß waren, daß ich kaum noch handlungsfähig war, aber die drückende Qual dieser Beziehungslosigkeit war unvorstellbar.
Was war dieser Ort?
Ich wußte, daß ich in einem Bereich der Hölle war, (...)
Frauen und Männer jeden Alters, aber keine Kinder, standen, kauerten oder gingen herum. Manche redeten leise mit sich selbst. Alle, die ich sah, hatten Gesichtszüge, wie ich sie von Menschen aus dem Kaukasus kannte, aber auch sichtlich etwas Finsteres an sich, das kein äußeres Element war und etwa von ihrer Hautfarbe stammte. Das Finstere kam von innen und strahlte in einer Aura von ihnen ab, die ich spüren konnte. Sie waren völlig mit sich selbst beschäftigt und zu sehr in ihr eigenes Elend vertieft, als daß sie irgendeinen intellektuellen oder emotionalen Austausch begonnen hätten. Sie hatten die Fähigkeit, Kontakt zueinander herzustellen, aber die Finsternis behinderte sie.

(aus:Angi Fenimore "Jenseits der Finsternis - Eine Nah-Todeserfahrung die in die Schattenwelt führte", Knaur 1996 )
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4664
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon Naqual » Mi 11. Nov 2009, 12:30

noah hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Die Frage ob die Reinkarnation in der Bibel vorkommt bedarf einer gründlicheren Prüfung.

Mk 9,11 ff:11 Und sie fragten ihn und sprachen: Sagen nicht die Schriftgelehrten, dass zuvor Elia kommen muss? 12 Er aber sprach zu ihnen: Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen. Und wie steht dann geschrieben von dem Menschensohn, dass er viel leiden und verachtet werden soll? 13 Aber ich sage euch: Elia ist gekommen und sie haben ihm angetan, was sie wollten, wie von ihm geschrieben steht.


Der Evangelist Markus spricht hier nicht vom "im Geiste" eines Elia, sondern er sieht hier klar die Person Elia die wiederkommt.


Fa gehts um die Propeten.
Elia
Enoch
Essau(jesus)

Alle sind erhöht / entrückt wurden.Sie sind /wohl) immer ncoh nicht gestorben.Mk 8,28 Sie antworteten ihm: Einige sagen, du seist Johannes der Täufer; einige sagen, du seist Elia; andere, du seist einer der Propheten.

Interessanterweise bisher nur eine inhaltliche Einlassung und diese von einem Moslem. ;) :umarm: Danke.

Mit dem Modell der Entrückung kann man nicht alles beantworten und lösen.
so heißt es auch:
Mk 8,28 Sie antworteten ihm: Einige sagen, du seist Johannes der Täufer; einige sagen, du seist Elia; andere, du seist einer der Propheten.

Hieraus kann man schließen, dass es zur Zeit Jesu die Vorstellung gab, dass bereits verstorbene Propheten wiederkommen.
Wobei man hier m.E. sehr aufpassen muss, was genau unter Reinkarnation verstanden wird. Die Vorstellung einer Reinkarnation als Regelsystem für alle menschlichen Wesen kann der Bibel nicht entnommen werden. Auch nicht in der Form, dass die Bibel davon berichtet, dass Leute dies glaubten oder für möglich hielten. Die Bibel verhält sich hier neutral, da sie dazu keine Angaben macht. Sie schließt die Reinkarnation nicht aus.
Aus der Nichterwähnung eines Sachverhalts aber die Wertung "unbiblisch" zu erschließen, ist methodisch völlig verkehrt (auch wenn dies hier immer wieder gemacht wird).
z.B. Die Bibel sagt nicht, WARUM Gott die Welt geschaffen hat. Es werden keine Gründe hierfür genannt. Jetzt wird wohl kaum jemand daraus schließen, dass es unbiblisch wäre zu sagen, Gott habe Gründe gehabt die Welt zu schaffen.


Im Gegensatz zu Jes glaube ich nicht (wenn ich ihn richtig verstanden habe), dass sich die Reinkarnation aus der Bibel BEWEISEN lässt. Es ist eine immer eine Frage der Interpretation.

Es gibt aber schon auch weitere durchaus ernstzunehmende Stellen in dieser Frage:

z.B. Jak 3,6: Auch die Zunge ist ein Feuer, eine Welt voll Ungerechtigkeit. So ist die Zunge unter unsern Gliedern: sie befleckt den ganzen Leib und zündet die ganze Welt an und ist selbst von der Hölle entzündet. So Luther in SEINER Übersetzung.
Im Griechischen steht hier: trochos tes geneseos. Das heißt das "Rad der Entstehung". Dies kann durchaus ein Hinweis auf die Wiedergeburt sein. Ich halte diese Deutung allerdings nicht für zwingend.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 11:08

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon kingschild » Mi 11. Nov 2009, 14:55

sternenkind56 hat geschrieben:@kingschild

es fällt mir übrigends auf wie schnell hier vom teufel die rede ist wenn etwas nicht genau ist wie es in der Bibel stehe.

nur weil etwas nicht in der Bibel ist muß es noch lange nicht vom teufel sein.

Da gibt es noch vieles zwischen diesen Extremen.



Sternenkind56

Gott hat den Menschen Segen und Fluch vorgelegt, das dazwischen müsstest Du mir dann Biblisch belegen, denn hier geht es um den Christlichen Glauben und nicht um Buddah und Mohammed. Wie ein Nahtoderlebniss zu deuten ist, das Gott wiederspricht, das habe ich versucht Dir zu erklären, alles was Gott wiederspricht kommt nicht von Ihm. Der Mensch hat dann genau zwei Möglichkeiten entweder er glaubt Gott oder dem der Gott wiederspricht.

Die Bibel ist abgeschlossen und es muss sie niemand mehr neu schreiben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6296
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon onThePath » Mi 11. Nov 2009, 15:15

Ich klammere überhaupt nichts aus. Hier eine negative Nahtoderfahrung:


Jes, auch Psychologen klammern (im oberflächlichen Sinn allerdings) nichts aus.

Alle Elemente, die ich nannte, nehme ich an, würdest Du aber nicht ganz so sehen wie die Bibel sie darstellt.
Ein zu weiter Interpretationsspielraum ist ja auch wiederum nicht Akzeptanz biblischer Aussagen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20950
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon noah » Mi 11. Nov 2009, 15:30

Naqual hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Die Frage ob die Reinkarnation in der Bibel vorkommt bedarf einer gründlicheren Prüfung.

Mk 9,11 ff:11 Und sie fragten ihn und sprachen: Sagen nicht die Schriftgelehrten, dass zuvor Elia kommen muss? 12 Er aber sprach zu ihnen: Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen. Und wie steht dann geschrieben von dem Menschensohn, dass er viel leiden und verachtet werden soll? 13 Aber ich sage euch: Elia ist gekommen und sie haben ihm angetan, was sie wollten, wie von ihm geschrieben steht.


Der Evangelist Markus spricht hier nicht vom "im Geiste" eines Elia, sondern er sieht hier klar die Person Elia die wiederkommt.


Fa gehts um die Propeten.
Elia
Enoch
Essau(jesus)

Alle sind erhöht / entrückt wurden.Sie sind /wohl) immer ncoh nicht gestorben.Mk 8,28 Sie antworteten ihm: Einige sagen, du seist Johannes der Täufer; einige sagen, du seist Elia; andere, du seist einer der Propheten.

Interessanterweise bisher nur eine inhaltliche Einlassung und diese von einem Moslem. ;) :umarm: Danke.

Mit dem Modell der Entrückung kann man nicht alles beantworten und lösen.
so heißt es auch:
Mk 8,28 Sie antworteten ihm: Einige sagen, du seist Johannes der Täufer; einige sagen, du seist Elia; andere, du seist einer der Propheten.

Hieraus kann man schließen, dass es zur Zeit Jesu die Vorstellung gab, dass bereits verstorbene Propheten wiederkommen.
Wobei man hier m.E. sehr aufpassen muss, was genau unter Reinkarnation verstanden wird. Die Vorstellung einer Reinkarnation als Regelsystem für alle menschlichen Wesen kann der Bibel nicht entnommen werden.


Nein.
zur Zeit Jesu gab so eine Vorstellung nicht , dass bereits verstorbene Propheten wiederkommen.
Elia ist nicht gestorben.Er ist erhöht wie Enoch Und die Juden warteten auf ihm.
Es hat mit Reinkarnation nichts zu tun.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Nahtoderlebnisse

Beitragvon tiktak » Mi 11. Nov 2009, 15:47

onThePath hat geschrieben:Jes,

ich denke, die Verschiedenheit der Nahtoderlebnisse läßt die Möglichkeit zu, alles zu beweisen was man möchte.

Sundar Singh war ohne Nahtoderlebnis drüben. Und hat mit eigenen Augen gesehen.
Spiritisten und Neuoffenbarer erzählen nur, was man ihnen "eingeflüstert" hat.
Nahtote erleben ein Spektrum, aber nicht die ganze "Bandbreite".

Sundar Singh nun bestätigt Jesus Christus als den Herrn im Himmel.
Er bestätigt Aufenthaltsorte der Reinigung. Und er hat mit eigen Geistesaugen gesehen, was Du gerne ausklammerst:

Schlechte Menschen wurden bei ihrem Tod von Dämonen abgeholt. Und Engel antworteten ihm:

Ob dieser Mensch jemals wieder aus dem finsteren Ort freikommt, weiss nur Gott.


lg, oTp

Sadhu schreibt von einer Geisterwelt

Ein Arbeiter und ein Zweifler

Einmal sah ich in einem Gesicht einen Arbeiter in der Geisterwelt ankommen. Er war in großer Not, denn sein ganzes Leben lang hatte er keinen anderen Gedanken gehabt, als sein tägliches Brot zu verdienen. Er hatte zu viel zu tun, als dass er hätte an Gott oder Geistesdinge denken können. Mit ihm zusammen war auch ein anderer gestorben, der war ein Zweifler und in seinen Meinungen sehr hartnäckig. Beide mussten in der Geisterwelt eine lange Zeit tief unten an einem Ort der Finsternis weilen. Dort fingen sie in ihrem Elend an um Hilfe zu schreien. Heilige und Engel kamen voll Liebe und Mitgefühl herbei, um sie zu belehren, damit sie verstünden, wie sie Glieder des Reiches der Herrlichkeit und des Lichtes werden könnten. Aber trotz ihres Elends wollten sie, wie viele andere Geister, lieber weiter an ihrem dunklen Ort bleiben; denn die Sünde hatte ihr ganzes Sein und Wesen so sehr verkehrt, dass sie alles bezweifelten. Selbst auf die Engel, die doch gekommen waren, um ihnen zu helfen, blickten sie mit Argwohn. Während ich das mit ansah, hätte ich gerne gewusst, was ihr Ende sein würde. Doch als ich fragte, bekam ich nur diese eine Antwort von einem der Heiligen: "Möchte Gott ihnen gnädig sein!"

Wie verderbt das verkehrte Wesen des Menschen ist, können wir aus folgendem ersehen: Wenn über einen anderen Menschen eine üble Rede umgeht, dann wird der, dessen Blick durch die Sünde verzerrt ist, sie sofort als wahr annehmen, auch wenn sie falsch ist. Andererseits aber, wenn er eine gute und vollkommen wahre Kunde empfängt, z.B. der und der sei ein frommer Mann und habe dies oder das zur Ehre Gottes und zum Wohl seiner Mitmenschen getan, dann pflegt solch ein Hörer ohne Zögern zu sagen: "Das ist alles falsch. Er muss damit irgend eine persönliche Absicht verfolgen." Fragen wir aber solch einen Menschen, woher er wisse, dass der erste Fall wahr und der letzte falsch sei, und wie er das beweisen könne, dann kann er nicht den geringsten Beweis vorbringen. Von solch einer Gesinnung können wir dieses lernen: Sein Sinn ist vom Bösen befleckt; und er glaubt den üblen Nachreden, weil sie zu der Bosheit seines bösen Herzens passen. Ein guter Mensch ist geradezu von entgegengesetzter Art. Er neigt wesensmäßig dazu, dass er eine schlechte Nachricht bezweifelt und eine gute glaubt, denn diese Haltung stimmt am besten zu der Güte seines Wesens.

Wer in dieser Welt sein Leben im Widerspruch gegen den Willen Gottes verbringt, wird weder in dieser noch in der künftigen Welt Herzensfrieden haben. Und wenn er in die Geisterwelt eintritt, wird er sich verwirrt und bekümmert fühlen. Wer sich aber in dieser Welt nach dem Willen des Herrn richtet, wird, wenn er in die andere Welt eintritt, Frieden haben und mit unaussprechlicher Freude erfüllt werden, denn dort ist seine ewige Heimat und das Reich seines Vaters.

Quelle:
Sadhu Sundar Singh, Gesammelte Schriften
Übersetzt und erläutert von Friso Melzer, 3. Auflage
Evang. Missionsverlag G.m.b.H., Stuttgart
Balser Missionsbuchhandlung G.m.b.H. Basel

http://www.antichrist-wachtturm.de/sund ... fler.xhtml
Zuletzt geändert von tiktak am Mi 11. Nov 2009, 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zum christlichen Glauben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lionne und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |