HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Das Vorsorge-/Nachsorge Opfer Hiobs

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Das Vorsorge-/Nachsorge Opfer Hiobs

Beitragvon manfred » So 9. Okt 2016, 13:34

Hiob 1,5 Und wenn die Tage des Mahles um waren, sandte Hiob hin und heiligte sie und machte sich früh am Morgen auf und opferte Brandopfer nach ihrer aller Zahl; denn Hiob dachte: Meine Söhne könnten gesündigt und Gott abgesagt haben in ihrem Herzen. So tat Hiob allezeit.

In Hiob 1,5 können wir lesen, dass Hiob nach den Festen der Kinder, die Kinder zu sich rief und für sie opferte.
Er dachte, die Kinder könnten vielleicht, was aber nicht so wahrscheinlich war, doch eventuell gesündigt haben.
Daher beschloss für den Fall für die Kinder Opfer darzubringen.

Der Text hat mich folgende Fragen stellen lassen:

War Hiob bei den Festen der Kinder dabei?

Warum spekulierte Hiob, dass die Kinder vielleicht gesündigt haben?
Hatte Hiob eine Vermutung oder war es eine unbegründete Angst in ihm, dass seine Kinder vielleicht doch irgendwie was falsch gemacht haben?

Hiobs Familie war eine Vorzeigefamilie. Sie hatten Gemeinschaft und feierten gemeinsam Feste. War doch alles super. Warum wird nur Hiob und seine Kinder nicht als Gerechte genannt?

Wäre ein Opfer für vielleicht begangene Sünden oder ein Opfer mit dem Gedanken: Hilft es nicht schadet es auch nicht, in Ordnung?

Als die Kinder zusammenkamen und Wein tranken, war dieser Wein vergoren oder unvergoren?

Warum kritisiert Satan nicht die Kinder aber sehr wohl Hiob, waren sie kein Thema oder wäre es Zuviel Text in diesem Buch Hiob gewesen? Es war kein Thema im Gespräch Satans mit Gott im Himmel.
manfred
Wohnt hier
 
Beiträge: 1083
Registriert: Di 30. Mär 2004, 10:36
Wohnort: Österreich

Re: Das Vorsorge-/Nachsorge Opfer Hiobs

Beitragvon Thelonious » So 9. Okt 2016, 19:40

Guten Abend!

Ersteimal zu einer, der von dir aufgeworfenen Fragen, Manfred:

Am Ende jeder Woche brachte Hiob der Anzahl seiner Söhne entsprechend Opfer dar. Diese Opfer sollten jede Sünde
zudecken, welche seine Kinder im Laufe der Woche ggf. begangen haben könnten. So wird die Tugenhaftigkeit Hiobs und seiner Familie aufgezeigt, welches wiederum das spätere Leid umso unverständlicher macht.

VG
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15232
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Das Vorsorge-/Nachsorge Opfer Hiobs

Beitragvon Gnu » So 16. Okt 2016, 12:43

Hiob hatte den Ruf, gerecht zu sein, seine Kinder nicht.

Obwohl Hiob gerecht vor dem Gesetz war, war sein Charakter nicht vollkommen. Er beging z. B. die Unterlassungssünde, seinen Kindern das Feiern der Geburtstage zu erlauben. Er selbst aber nahm nicht teil daran, was zeigt, dass er nicht einverstanden war damit. In der Bibel ist das Feiern des Geburtstags stets verbunden damit, dass es Tote gab. Johannes der Täufer und der Bäcker des Pharao lassen grüßen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino


Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |