HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Do 2. Dez 2004, 16:22

Original von Topcat23
Ich bin mit deiner Aussage nicht ganz einverstanden. Gott gibt uns Gaben die wir ausprobieren sollen und dabei aus Fehlern lernen sollen. Klar, es kommt auf das Umfeld an, wo die prophetische Gabe angewandt wird und was für Auswirkungen sie hat. Das wäre dann halt ein noch-nicht-ganz-echter oder ein unvollendet-echter oder ein noch-übender Prophet.
Klar, dieser Sachverhalt trifft bei Rick nicht zu, den er gehört eher zu den erfahrenen Propheten.


Hatte Mose eine Übungszeit, oder vielleicht Paulus, David oder Elia? Wie steht es mit Jeremia, Micha, Jesaja usw?

Warum gibt Gott diese Gabe nicht von Anfang an ausgereift? Ich finde in der Schrift keinn Hinweis auf ein Üben bei prophetischen Gaben.



Aber ist ein Prophet ein falscher Prophet, wenn seine Visionen falsch verstanden werden oder deren Beurteilung in diesem Thread mir als teils subjektiv erscheint?


Die Authentizität einer Prophetie hängt wohl kaum von der Interpretation ab, da stimme ich dir zu.
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Do 2. Dez 2004, 16:24

Original von Adler
Aber es ist auch unsere Aufgabe in der Lehre der Bibel zu bleiben, und wenn wir vor irrlehren nicht warnen, dann machen wir uns an der Verdammnis der unwissenden mitschuldig.

Bist du ein Lehrer!!! Wenn nicht, dann lass die Finger davon, jemanden zu warnen.
"Werdet nicht viele Lehrer, meine Brüder, da ihr wisst, dass wir ein schwereres Urteil empfangen werden!
Denn wir alle straucheln oft." (Jakob 3:1-2)

"So verurteilt nichts vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch das Verborgene der Finsternis ans Licht bringen und die Absichten der Herzen offenbaren wird! Und dann wird jedem sein Lob werden von Gott." (1Kor. 4:5)



Jo Adler
entspann dich mal.

Besser eine Warnung zuviel als eine zuwenig!
Und einer der berufen ist die Heiligen zum Dienst zuzurüsten der macht irgendwann einaml den Anfang.
Gott warnt Satan nicht.Satan warnt vior denen die SEINE WERKE aufzudecken drohen.
So läuft dass und nicht anders
Oder?
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Do 2. Dez 2004, 16:34


KEIN MENSCH HAT DAS RECHT Menschen zu jagen?
Nein? Wer war denn Jesus?
Wer war denn Paulus?
Jesus hat sie gejagt und zwar drei Jahre lang.

Jesus, Paulus, und andere Apostel und Gottes Diener haben niemanden gejagt.
Hier das Vermächtnisse das Apostel Paulus Timotheus gegeben hat daran müssen auch wir uns halten: „ Du aber sei nüchtern in allem, ertrage Leid, tu das Werk eines Evangelisten, vollbringe deinen Dienst!“ Verstehst du: „Deine Dienst!“
Wir sind verpflichtet das Evangelium zu verkündigen.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Do 2. Dez 2004, 17:03

Jo Adler
entspann dich mal.

Ich bin entspannt. Du machst hier Stress. Deine Warnungen erinnert mehr an eine Hetzkampagne.
[
Besser eine Warnung zuviel als eine zuwenig!

Ist das deine Meinung, oder hat dich Gott beauftragt? Denkst du nicht, dass der Herr selbst sich um seine Kinder kümmern kann.
Niemand hat dich zu Beschützer erwählt. Unser Beschützer ist immer noch der Herr. Und die Bibel können wir auch selbst lesen.
Und einer der berufen ist die Heiligen zum Dienst zuzurüsten der macht irgendwann einmal den Anfang.


Heiligen zum Dienst zuzurüsten???!!!
"Und er hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer, zu Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi.

Was hast du erbaut in diese Zeit, wo du hier deine Beiträge geschrieben hast. Du verbreitest nur Hass, und redest Wirres Zeug.

A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Do 2. Dez 2004, 21:09

Original von Adler
Jo Adler
entspann dich mal.

Ich bin entspannt. Du machst hier Stress. Deine Warnungen erinnert mehr an eine Hetzkampagne.
[
Besser eine Warnung zuviel als eine zuwenig!

Ist das deine Meinung, oder hat dich Gott beauftragt? Denkst du nicht, dass der Herr selbst sich um seine Kinder kümmern kann.
Niemand hat dich zu Beschützer erwählt. Unser Beschützer ist immer noch der Herr. Und die Bibel können wir auch selbst lesen.
Und einer der berufen ist die Heiligen zum Dienst zuzurüsten der macht irgendwann einmal den Anfang.


Heiligen zum Dienst zuzurüsten???!!!
"Und er hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer, zu Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi.

Was hast du erbaut in diese Zeit, wo du hier deine Beiträge geschrieben hast. Du verbreitest nur Hass, und redest Wirres Zeug.

A.



Sischer Sischer

Mir scheint dass Du dich zum Richter machst.
Ich werde Dir Fragen beantworten weil ich mit dir Geduld habe. Es gab Zeiten da hat Paulus gesagt "Dieses ist MEINE persönliche und nicht Gottes Meinung"
mal hat er gesagt "So spricht der Herr! Das ist SEIN Willen und wehe dem der nicht gehorcht!
Der soll verflucht sein und sterben durch den Fluch! Wer einen anderen Jesus ein anderres Evangelium lehrt....sei
des Todes!"

Paulus hatte sogar die Vollmacht Rebellen in die Hände des Teufels zu geben damit sie gezüchtigt werden.
Paulus IM GEFÄNGNISS und doch gleichzeitig so beim Herrn dass der HERR dannn einen in die Hand des Teufels übergibt?
Paulus der selber zu JESUS schreit und bettelt "Herr befreie mich von diesem PFAHL im Fleisch und der Herr sagt "Las Dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft sit in den Schwachen mächtig!"
Der glecihe Paulus der bettet ist so im Herrn dass der HERR seine UNCHRISTLICHEN GEBETE ERHÖRT?
Deine "Wer hat DICH denn eingesetzt, oder Dein bist du ein Lehrer oder ein Prophet " geschreibe weist für mich darauf hin das DU nicht weißt was Du schreibst.
Denn GOTT hat eingesetzt....
Wenn Du noch nicht einmal weißt welches Amt ich seit Jahren ausübe(also nicht behaupte etwas zu sein, sondern schon Früchte in meinem Leben erneten darf. Gott die Ehre) und wenn Du noch nicht mal den Kern der Botschaft ergriffen hast dann kann ich Dir auch nicht helfen.

Und zu Deinen Fragen ob Gott nicht selber auf seine Kinder aufpassen kann:UND ER bracuht keinen wie dich der seine SCHÜTZENDE HAND über falsche PROPHETEN HÄLT.
Denn wenn du das tust werden dich die Strafen die solche empfangenmüssen auch treffen.
Mann solle noch nicht einaml einen KETZER grüßen damit man nicht unter seine Sünde kommt. So steht es in der Biebl geschrieben. EIn Ketzer ist einer der wie Cain aus der Gemeinde rausgeworfen wird und sich weigert Busse zu tun.
Solche soll man noch nicht mal GRüßen! Und Deutsche Pastoren machen dann VERANTSTLTUNGEN MIT SOLCHEN?
Lächerlich!
Also Gott beschützt sein Kinder:
Ja das kann ER und das tut ER indem ER gewisse Männer erwählt die nicht nur die Herde leiten reinigen und überwachen und schützen, sondern die ÄMTER Gottes überwachen sich gegeenseitig damit niemand der Amtsinhaber ZU SEHR UNABHÄNGIG wird."Ordent euch einander in der Liebe unter"!

Zu Deiner Info:
Für die Welt bin ich ein Evangelist. Ich habe hundertausenden das volle Evangelium verkündigt und ich mache dann seit 15 Jahren Seelsorge in ganz Deutschland.
Seit 15 Jahren habe ich Jahr für Jahr meinen Urlaub und viele Wochenenden dem Dienste der Gemeinde in ganz Deutschalnd gewidmet ohne Rücksicht auf mein eigenes Leben.

Für die Welt bin ich auch ein Vorhersager.
Die letzten 15 Jahre habe ich Weltereignisse vorhergesehen und sie vor Zeugen ausgesprochen damit sie sich daran erinnern können wenn es passiert.
Gott sei gedankt für den Heiligen Geist:
Jesus sagte "Und ER der Heilige Geist wird euch das ZUKÜNFTIGE vorhersagen"
So kam es dass der Herr mir auch meine Jahre vorhergesagt hat, damit ich in dieser Zeit nicht verzweifele.
Denn Not hat Er mir vorhergesagt- Not die mich von IHM abhängig macht.
Für meine schwachen Geschwister die in Süchten oder Gebundenheiten leben bin ich ein Bruder in der Not der für sie da ist, der betet bis der Herr kommt!

Für solche "Christen" deren Christsein mehr aus Worten als aus Taten bestehen bin ich ein Dorn in ihren AUgen.
Die fleischlichen Christen hassen IMMER und verfolgen IMMER die Geistgetriebenen Christen. NUR solche CHristen die der HEILIGE GEIST treibt sind Gottes Kinder.
So steht es in der Bibel.
Wer vom Geiste Gottes getrieben ist der tut exakt das was Jesus getan hat, und noch größeres. Auch das hat Jesus gesagt.

Da ich wie andere Chirsten auch aus der tiefe des Reiches der Finsterniss herrausgeholt wurde, habe ich weit aus mehr Einsicht in die Tiefen des Teufels.Darüber reden ich auch und schreibe ich auch und niemand wird mich davon abhalten solange ich lebe. Je mehr Satans Werke aufgedeckt sind desto mehr können wir sie zerstören (1 Johannes 3, 8-)
Auch darüber schreibt Paulus; Über die Tiefen des Satans, wer hat sie erkannt?
Die Strategien des Satans? Auch über viele Methoden Satans shreibt Paulus und Jesus hat viel darüber gelehrt und im alten Testament hat Gott über die echten Jünger undie falschen aufgeklärt.
Ich habe hier in keinem Wort gehetzt so wie du mich beschuldigst.
Ich habe aufgeklärt was passieren kann wenn CHristen die FÜHRER sind sich überheben und Homos verfluchen während in ihnen der Hunger nach einem Manne wächst.
Weißt du was das heißt? Hunger nach einem Manne?
Ich habe aufgeklärt woran mann falsche Porpheten erkennt.
Cain gehörte ja zu den "Kansascitypropheten" konnten diese nicht erkennen was IN CAIN DIE JAHRE AN ZEITBOMBEN SCHLUMMERTEN? Nein, weil sie selber solche Zeitbomben waren.
Viele dieser Bomben gehen nun hoch.
Jeder nicht ausgetriebene böse Geist kann wachsen und wachsen und wachsen bis er stark genug ist die Herrschaft zu übernehmen. Dann gibt es Schiffbruch im Leben eines Christen. Dann zerschällt man im Sturm des Lebens an dem Riff der Sünde. Das Schiff ist der Glaube an Jesus und die Wellen sind die Sünde.....daa RIff isnd die Dämonen ....die die Sünde füttern...und dadurch leben .
Kansanscitypropheten?
Ich denke dass mann erkennen kann was das für "Propheten waren".
Hochmut kommt vor dem Fall......
Demnach haben diese Männer sich für SÜNDLOS und Sündenfrei gesehen so wie die WDG Leute es behaupten.

Zu meiner eigenen Sündhaftigkeit und ausgeliefert sein:
Wenn ich in mein Herz und meine Gefühle und meine Fantasie sehe und höre und die EInbildungen vor Augen habe, dann brauche ich keinen Propheten um meine Neigungen udn Perversen Sinnesverdrehungen zu erkennen.

Jeden Tag bete ich "Herr rechne mir meine bösen Verlangen bitte nicht zu. Herr liefere mich meinen bösen Fantasien bitte nicht aus.
Herr gib mir bitte deinen Hass auf alle Sünden in mir!
Könnte ich Ehebrechen? Ja.
Perverse DInge tun? Ja.
Sogar zum Mörder werden? Ja.
Alles könnte in meinem Leben passieren wenn Gott mich nicht vor mir selber schützt.
Und was haben die Jünger an Hetze erlebt?
Paulus und die Apostel haben allezeit die Menschen missioniert.
Die eine Gruppe der Apostel kümmerte sich allein um die Judnemissionierung
Paulus und Kollegen verbreiteten das Evangelium den Heidenvölkern.

Sowohl die Welt als die Ungläubig gebiebenen Juden und die "Schein Heiligen Christen" die nur Namenschristen waren verfolgten die Apostel BIS IN DEN TOD, weil sie die Botschaft, den Sender (Jesus) und die Botschafter nicht ertrugen.
Glauben allein macht Selig- nicht Werke.

Paulus jagte wo immer er hinkam und Gemeinde baute die Falschen Propheten und lehrte woran man diese erkennen kann.Die falschen Hirten vestellten sich als Christen und versuchten die Leichtgläubigen VON sich selber abhängig zu machen um sie auszunehmen so wie die WDG...
Manche schliche sich in die Häuser der Witwen....

Schon im alten Testament schreibt Gott woran man einen guten und einen bösen Hirten erkennen kann.

Wenn Paulus dann im Gefängniss von den falschen Christen und ihrem handeln im Leib Chrísti HÖRTE dann schreib er harte Briefe die der Gemeinde vorzulesen war.

Einer Gruppe an "Namenschristn" die sich in die Gemeinde geschlichen hatten und Christen vom echten richtigen Weg Jesus abgrbracht hatten, schreib Paulus eine warnede Botschaft.

Diese falschen Christen lachten von Ferne über Paulus weil dieser Gefangen und schwach war.

Er schrieb ihnen "Ich warne euch ihr Heuchler! Ich werde zu euch kommen und euch die Leviten lesen und dann werde ich sehen WELCHE KRAFT MIT EUCH IST. Denn das RECIH Gottes besteht nicht aus WORTEN allein soandern aus KRAFT.

Das ist Biblisch: Jesus trieb sie aus dem Hause seines Vaters,
Paulus trieb sei aus dem Hause Gottes, welcher ist der Leib CHristi
und viele haben durch die Jahrhunderte diese Arbeit getan.

Und jetzt Adler, da Du regelmäßig persönlich wirst ein paar Fragen an dich damit wir alle wissen wo du stehst:

Bist du mit dem Heiligen Geist getauft und sprichst DU in Sprachen?

Es gab zu Jesus Zeiten vieles was die Jünger Jesus nicht verstanden haben und noch weit aus mehr was Jesus noch lehren wollte.
Aber sie konnten soviel nicht begreifen.

Und so ist das auch in dem Leib Chirst.
Viele Ämter werden erst in der Ewigkeit vestanden.
Sei es die Beterinnen und Beter die die in der Öffentlcihkeit auftreten, sei es der Evangelsit so wie ich.
Ich weiß dass Gott durch mich zu Millionen sprechen wird.
Hundertausende haben mein Zeugniss gehört.
Aber was habe ich davon für eine Frucht?
keine.
Nur Arbeit Ausgaben und oft Ärger.
Die größte Freude die mir bleibt ist es wenn sich Huren melden die Fagen "Frank wie macht mann das mit Jesus??"
Da springt mein Herz!
Oderw enn Menschen anrufen und mir sagen wie Dankbar sie sind dass ich dass Buch geschrieben habe weil sie daruch berührt wurden und Hoffnung bekammen.

So nun erst mal genug!
Frank ;)

Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Kiwimusic » Do 2. Dez 2004, 22:10

Oh Leute,...

Ich habe mir einmal teilweise (es sind ja ewig viele Seiten) so eure Diskurse hier durchgelesen und muss ehrlich gestehen...

Ich kann sehen, dass Menschen hier wegen theologischer Fragen oder Aussagen von christlichen Leitern hier sehr emotional werden. Und nicht nur das...
Man sieht Polemik, Sarkasmus und Rechthaberei genauso wie ehrliches Bemühen, den Versuch zu überzeugen etc...

Aber mal ganz ehrlich... :?

Bringt es das?
Ich meine....
Bringt es das wirklich?

:(

Wird nicht schon viel zu viel heiße Luft gerade im christlichen Lager erzeugt?
Und warum sind Leiterpersönlichkeiten und Ihre Aussagen, Prohetien, Bücher und Lehren denn so wichtig...?

Warum hinterfragen wir nicht die Kultur, die wir mit der neuzeitlichen Interpretation von Lehre (oder eher Leere?) und den Disput darüber kreiert haben.

Warum sind Leitungspersönlichkeiten in dem Kreis der Glaubenden so furchtbar Wichtig?

Parallel zu unseren Diskussionen gibt es innerhalb christlicher Gemeinschaften und Familien unerträgliches Leid durch zerbrochene Herzen, die von falsch verstandener Unterwürfigkeit und dem Gebrauch von Macht von Leitern entstanden und entstehen. :cry:

Wie viel wichtigere Menschen als christliche Leiter gibt es?
Deinen Nachbarn z.B... aber der will nicht als Missionsobjekt gesehen werden, sondern zuerst als Mensch angenommen sein. Ohne Hintergedanken oder mögliche Bekehrung... 8-)

Und was machst du mit denen, die am Glauben scheitern? Die Versager, Geschiedenen, Homosexuellen, die den Glauben wieder aufgeben... Sind das Menschen 2ter Klasse?
Als "Nichtchristen" dürfen sie das. Was ist, wenn es unter den Christen passiert.
Mögen wir in einem Raum mit ihnen sein...und gesehen werden?

Warum verbraten wir unsere Energie für so etwas wie eine "geistliche" Diskussion über einen christlichen Leiter?

Was ist eure Motivation?
Was sagt euch euere innere Stimme dazu?
Diese leise, vorsichtige Stimme, die den Wert der Lebenszeit kennt...und die weiß, wie wenig Zeit wir doch haben...

Ob einer ein Falscher Prophet ist oder nicht, wird sich sowieso zeigen.
Braucht er oder Gott etwa unsere Meinung dazu?
Ist er ein falscher, ändert er seine Meinung nicht wegen uns.
Ist er es nicht, wir denken aber doch, haben wir nicht richtig zugehört. Gefährlich...oder? :?

Selbst das beurteilen der Früchte eines solchen Menschen bleibt immer eine sehr individuelle Sache, auch wenn wir meinen unsere Deutung der geschriebenen Worte sei korrekt hierzu...

Positiver fände ich, wenn wir viel mehr auf Ursache und Wirkung und vor allem eines achten würden:

Wird durch das, was ein Mensch sagt oder tut, einer seiner zuhörer oder Beobachter zu mehr Liebe motiviert(...und nicht zu Rechtfertigung oder Diskussion)?

Werden in seinem Umfeld Menschen vielleicht nicht unbedingt frommer, aber ehrlicher, innerlich unversehrter und wirklich freier?

Schaffen diese Menschen es, nicht von dem Mann (oder der Frau) als Leitungsperson zu schwärmen oder ehrfürchtig zu reden, sondern dürfen diese Personen Menschen wie du und ich bleiben?

Mir wird diese Art christlicher Kultur immer fremder...und damit meine ich nicht nur die Diskussion...

:cry:

Manchmal wünsche ich mir so Typen wie den Anfänger zurück.
Der hat nicht oder wenig diskutiert. Aber der war voll Kraft, ohne dabei daraus gleich einen Dienst mit Spendenkonto zu machen.
Wen er anfasste der wurde gesund. Und Prostituierte und Finanzbeamte waren seltsamerweise Menschen, die sich zu ihm hingezogen fühlten und mit denen er keine Probleme hatte zu essen oder zu feiern...

"It´s all about presence!" (Zitat: Kinderfilm Monster AG, Englische Version. Mr. Waternoose (der Chef))
Never stop groovin´! 8)

Kiwimusic
Benutzeravatar
Kiwimusic
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 27. Okt 2004, 22:24
Wohnort: GERMANY

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Do 2. Dez 2004, 23:46

noch schnell im vorbeiflug ;) :
Original von McLee
Hatte Mose eine Übungszeit, oder vielleicht Paulus, David oder Elia? Wie steht es mit Jeremia, Micha, Jesaja usw?
Warum gibt Gott diese Gabe nicht von Anfang an ausgereift? Ich finde in der Schrift keinn Hinweis auf ein Üben bei prophetischen Gaben.

das sehe ich auch so und hab das auch schon so in der gemeinde vertreten (worauf ich fast ausgeschlossen wurde :D ). aber trotzdem die frage: wenn ich meine prophetie entdecke und mir nicht sicher bin ob das wirklich von gott kommt, sage ich besser nix. umgekert sag ich aber vieleicht mal was, was ich im nachhinein besser nicht gesagt hätte. was dann? :(

shelti
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Do 2. Dez 2004, 23:47

Original von Kiwimusic
Ich kann sehen, dass Menschen hier wegen theologischer Fragen oder Aussagen von christlichen Leitern hier sehr emotional werden. Und nicht nur das...
Man sieht Polemik, Sarkasmus und Rechthaberei genauso wie ehrliches Bemühen, den Versuch zu überzeugen etc... Aber mal ganz ehrlich...
Bringt es das? Ich meine... Bringt es das wirklich?

meine antwort ist: JA. 8-)
darum bin ich hier - um mich und mich von andern herausfordern zu lassen. :]
nix warme luft... :P

"Leiterpersönlichkeiten und Ihre Aussagen [wie], (.....), Bücher und Lehren" sind meiner meinung nach eben nicht so wichtig (vorallem nicht ihre lehren). aber das diskutieren wir ja hier eben auch.
joyner zb. kann gute ratschläge und hilfestellungen geben, aber er hat meiner meinung nach den zenit eben überschritten! :( und wenn sich das mit dem falschen propheten erst am ende der zeit zeigen sollte, könnte er (meiner meinung nach) in der zwischenzeit viele auf den falschen weg führen. was sagst du dann diesen menschen??? :roll:

Parallel zu unseren Diskussionen gibt es innerhalb christlicher Gemeinschaften und Familien unerträgliches Leid durch zerbrochene Herzen, die von falsch verstandener Unterwürfigkeit und dem Gebrauch von Macht von Leitern entstanden und entstehen.

da bin ich sehr mit dir einverstanden und du darfst gerne einen neuen thread eröffnen, falls es nicht schon einen gibt. :) dort könntest du zb. dein ganzes post nochmals reinsetzen um die restlichen fragen zu diskutieren. oder würde es das dann (auch) nicht bringen? ;)

grüsse
shelton
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Fr 3. Dez 2004, 00:21

Original von McLee
Hatte Mose eine Übungszeit, oder vielleicht Paulus, David oder Elia? Wie steht es mit Jeremia, Micha, Jesaja usw?
Warum gibt Gott diese Gabe nicht von Anfang an ausgereift? Ich finde in der Schrift keinn Hinweis auf ein Üben bei prophetischen Gaben.

Ja! Sie alle hatten ihre Übungszeit Mose 40 Jahre in der Wüste Paulus 3 Jahre in Damaskus (Galater 1:15-18-) David als er Hirte war (1 Samuel 1:34)

Also, ich kenne einen Beispiel von einem Propheten aus der Bibel der erst lernen musste Gott zu erkennen, wenn er zu ihm schpricht. (1 Samuel 3:1-7)
„Samuel aber hatte den HERRN noch nicht erkannt, und das Wort des HERRN war ihm noch nicht offenbar worden“
Und noch: die Popheten in der Bibel hatten Schüler. (2 Könige 9:6) Elisa war ein Schüler von Elia.
A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Fr 3. Dez 2004, 10:21

Jo

Eine Übungszeit für Propheten?
Ich glaube dass es so ist "Der Geist des PROPHETEN (also der Vorhersagende in dem Mann lebende oder bei dem Man lebende Geist der Vorhersage)

ist dem Manne UNTERGEORDNET.
So steht es in der bibel.
ICh habe auch diese Gabe. Aufgrund meiner Außenseiterposition könnte ich noch behaupten ein Prophet in meiner Stadt zu sein- natürlich gelte ich hier nichts-Jesus sagte ja: "Ein Prohpet gilt in seiner Stadt nichts"
Abgefahren dabei ist, dass ich in anderen Kirchen auch im Ausland ganz anders behandelt werde und mann mich sowohl als Zeugen Jesus und als ein Prophet behandelt. Mit Liebe!
Die Bibel sagte ja auch dann mann den GERINGSTEN in der Gemeinde mal was sagen lassen soll.
Aber heute ist das umgekerhte die ungeistlichsten die nach Macht und Aufmerksamkeits streben (weil sie die nicht bei Gott scuhen( die haben das sagen im Gottesdienst.

Ich glaube dass es für Gott sehr wichtig wenn nicht sogar unverzichtbar ist, dass ein Prophet einen guten Gottbezogenen Charakter hat.

"Hälst Du dich ZU MIR so sollst Du mein Mund sein"
so steht es in dem Prophten Gott sagt "Sei bei mir dann werde ich Dir meine WORTE in den Mund legen.

Wende Dich nicht zu ihnen (Dem Volk) sondern lasse sie zu Dir kommen.

Echte Propheten waren im alten Testament fast immer ausgeschlossene die man fürchten musste.
ALle hatten Jahre des Leidens der Not wie Hunger Verfolgung usw.
Die Prophetenschule Elisa? Oder Elisas?
EIne SCHULE?
Die wurden getötet und Elisa konnte 50 von ihnen verstekcne damit sie nicht getötet werden konnten.

Paulus war nach seiner Bekehrung 3 Jahre in der Wüster und bastelte Zelte. in dieser Zeit sagt mann hat sich Gott um seinen aufbrausenden Charakter gekümmert.
Danch war er anders und gebrauchbar.

Glaubt mir ich war am ANfang ein Streitbarer Mann. Habe mich ohne Furcht mir allen Pastoren um der Wahrheit Willen angelegt und sie konfrontiert warum sie sich weigern für mich beten zu wollen....
Heute bin ich etwas anders. Kämpfen tue ich noch nun mit anderen Mitteln- wie dem Schreiben den Medien.

Ein Prophet hat große Verantwortung und mmuss Charakter haben.
Dann kann er besser unterscheiden aus welchem Geist er redet.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Fr 3. Dez 2004, 10:31

Original von Adler
Ja! Sie alle hatten ihre Übungszeit Mose 40 Jahre in der Wüste Paulus 3 Jahre in Damaskus (Galater 1:15-18-) David als er Hirte war (1 Samuel 1:34)

ok, Mose übte also während er die Schafe hütete? Ich glaube nicht - und wir finden darauf keinen Hinweis in der Schrift - dass Moses diese 40 Jahre brauchte um zu üben. Ich finde, das ist ein wenig weit hergeholt. Auch den Bibelvers in Galater deutet nicht mal an, dass er geübt hat. Es heisst nur, dass er nach drei Jahren nach Jerusalem ging!
Und 1 Samuel 1:34 finde ich in meiner Bibel nicht.


Also, ich kenne einen Beispiel von einem Propheten aus der Bibel der erst lernen musste Gott zu erkennen, wenn er zu ihm schpricht. (1 Samuel 3:1-7)
„Samuel aber hatte den HERRN noch nicht erkannt, und das Wort des HERRN war ihm noch nicht offenbar worden“


da heisst es "Samuel[...] hatte den Herrn noch nicht erkannt, [...] das Wort des Herrn war ihm noch nicht offenbart worden." Es heisst nicht, das samuel noch lernen musste. Es heisst lefiglich, dass Gott noch nicht zu ihm gesprochen hatte.


Und noch: die Popheten in der Bibel hatten Schüler. (2 Könige 9:6) Elisa war ein Schüler von Elia.


ja, das stimmt. Aber das heisst meiner Meinung nach noch lange nicht, dass sie lernen mussten Worte des Herrn weiterzugeben, denn wenn Gott seinem Propheten verkündet, damit dieser es weitergibt, braucht es keine übungszeit!
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Fr 3. Dez 2004, 11:47

McLee...

Es geht um Vorbereitungszeit, um das Formen eines Herzens ... Mose ist geflüchtet, weil er einen Ägypter getötet hat. Die 40 Jahre in der Wüste haben ihn erstmal näher zu Gott gebracht und ich denke, dass die beiden da eine gute Zeit hatten.

Und so haben sehr viele eine Vorbereitungszeit erfahren, meist in der Wüste :D

Auch Jesus z.B. hat eine solche Zeit erlebt. Und Paulus hat ebenfalls eine Zeit der Schulung erfahren, zwar kurz, aber in Apg 9 beschrieben.

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Fr 3. Dez 2004, 12:41

Original von pneumatikos
McLee...

Es geht um Vorbereitungszeit, um das Formen eines Herzens ... Mose ist geflüchtet, weil er einen Ägypter getötet hat. Die 40 Jahre in der Wüste haben ihn erstmal näher zu Gott gebracht und ich denke, dass die beiden da eine gute Zeit hatten.

Und so haben sehr viele eine Vorbereitungszeit erfahren, meist in der Wüste :D

Auch Jesus z.B. hat eine solche Zeit erlebt. Und Paulus hat ebenfalls eine Zeit der Schulung erfahren, zwar kurz, aber in Apg 9 beschrieben.


Eigentlich bestreite ich nicht, dass sie eine gewisse Vorbereitungszeit hatten, wie die auch immer ausgesehen haben, Versuchung, Prüfungen,... Aber ich sage, dass sie in dieser Zeit keine Botschaften von Gott bekommen haben, die sie dann halb richtig halb falsch weitergegeben haben, weil sie im prophetischen Dienst noch nicht so geübt waren.
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Topcat23 » Fr 3. Dez 2004, 14:31

Übungszeit, Vorbereitungszeit:

(Mose, David, ...)

In dieser Zeit wird sicher der Charakter "geformt", z.B. Geduld, VERTRAUEN lernen.

Bei Propheten, die noch "frisch" im Amt sind, muss das Vertrauen wachsen, das sie sich mit ihren Prophetien auch eine Blösse geben, weil das Gesagte erst verzögert eintrifft oder er durch negatives Echo aus dem Volk (z.B. Unglaube) verunsichert wird. Er muss lernen, die "Menschenfurcht" mit Gottes Hilfe zu überwinden.

Zudem muss man zwischen verschiedenen Propheten unterscheiden:

Propheten im Heilungsdienst (Prophetie gilt für einzelne Personen)
und Propheten, die sich an Nationen, die ganze Christenheit oder bestimmte Gruppen (z.B. Fürbitter) wenden.

@ Posting Frank
Charakter: beim Lesen kam mir noch die Bibelstelle "ein Mann nach dem Herzen Gottes" (David; 1. Sam.) in den Sinn.

Grüsse Topcat
Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1. Tim. 6, 12)
Benutzeravatar
Topcat23
Power Member
 
Beiträge: 936
Registriert: So 8. Aug 2004, 18:19
Wohnort: Ostschweiz

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Fr 3. Dez 2004, 14:42

Original von McLee
Eigentlich bestreite ich nicht, dass sie eine gewisse Vorbereitungszeit hatten, wie die auch immer ausgesehen haben, Versuchung, Prüfungen,... Aber ich sage, dass sie in dieser Zeit keine Botschaften von Gott bekommen haben, die sie dann halb richtig halb falsch weitergegeben haben, weil sie im prophetischen Dienst noch nicht so geübt waren.

genau. soweit sind wir einig. schön! :))
aber mclee:
Zitat vom mir ;)
wenn ich meine prophetie entdecke und mir nicht sicher bin ob das wirklich von gott kommt, sage ich besser nix. umgekert sag ich aber vieleicht mal was, was ich im nachhinein besser nicht gesagt hätte. was dann?

zurück zu 5. mose 18,20-22 (schlachter 2000):
doch der prophet, der so versessen ist, in meinem namen zu reden, was ich ihm nicht zu reden geboten habe, oder im namen anderer götter redet, jener prophet soll sterben.


ich konnte da also nicht ausmachen, dass ein prophet gottes nicht mal was sagen durfte, was so nicht ganz stimmt und deshalb gesteinigt werden musste....
vielmehr geht es wie gesagt darum, dass er seine position nicht ausnutzt. und weil er die gemeinde durch seine worte führt, soll er sterben, wenn er selbstherrlich redet! das heisst er würde sich in diesem moment selbst zu einem götzen machen und die hat man im alten testament ja zerstört.... :]
und deshalb distanziere ich mich eher von joyner.
Original von Topcat23
Propheten im Heilungsdienst (Prophetie gilt für einzelne Personen)
und Propheten, die sich an Nationen, die ganze Christenheit oder bestimmte Gruppen (z.B. Fürbitter) wenden

könntest du mir das noch mit einer bibelstelle erklären? :?
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Achenam » Fr 3. Dez 2004, 15:54

Lieber Adler und Frank und Rest

Zitat-----------------------------------------
KEIN MENSCH HAT DAS RECHT Menschen zu jagen?
Nein? Wer war denn Jesus?
Wer war denn Paulus?
Jesus hat sie gejagt und zwar drei Jahre lang.
Zitat-----------------------------------------

(Vielleicht wäre es geschickter, fischen zu schreiben. Jagen steht ja nicht so geschrieben in der biblischen Übersetzung und fürt nur zu Missverständnissen. Hat doch Saulus die Gläubigen gejagt bevor er Paulus wurde.
Ausserdemd Heb.12.14 Jagt dem Frieden nach mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird, Jaja dem Frieden ! Der Frank der wiedermal Fische mit Dynamit jagd, eh sorry fischt. :))


Zitat-----------------------------------------
Schriftgelehrte, Heuchler Pharisäer also "Christen die so taten als WENN SIE IM HERZEN rein waren" und solche die FRIEDEN AUF DEN LIPPEN trugen aber HASS in ihren Herzen hatten.
Das waren alles die Charismatiker seiner Zeit. die hat Jesus tag und Nacht gejagt und zwar OHNE BARMEHRZIGKEIT.
Zitat-----------------------------------------

Frank ohne Barmherzigkeit ? Ne Jesus hat auch einen Nikodemus, welcher Schriftgelehrter war ernst genommen, vielleicht scheinen gewisse Worte hart, aber selbst darin erweisst sich Gott ja gütig und barmherzig. Denke du willst das uns auch so rüberbringen, dass du dich abmühst, weil es dir nicht egal ist, was wer schreibt. Darum ich will ja auch sehen wenn jemand eine falsche Richtung in einem Buch wegen Visionen einschlägt. Aber ich sehe dies bisher so einfach nicht.
Ich will wissen was falsch ist und warum es falsch ist.
Folgende Möglichkeit:


1.) Rick Joyner wurde verführt durch einen babylonischen Irrgeist (wie es ja hier schon hiess). Es geht dabei um das Thema Stellung der Frau in der Gemeinde. Ziel und Strategie vom Wiedersacher Gottes ist es also, die Frauenordination in die Gemeinde zu bringen, dass so gegen die Schöpfungsordnung Gottes verstossen wird und er so wie bei Eva noch mehr falsche Lehren, Gedanken, Eindrücke, leichter einbringen kann. Da ja Frauen leichter verführt werden können, gemäss dem Wort von Paulus.
Nun gibt es Geschwister die sehen dies so und führen desshalb einen Kampf dagegen.


2.) Das Gegenteil ist der Fall. Rick Joyner wurde vom Heiligen Geist geleitet uns darauf aufmerksam zu machen, was Gott heute vorhat mit dem Dienst für Frauen und Kindern. Er zeigt dies z.b. durch Visionen wie bei Petrus mit dem Unreinen, dass auch das Heil den Nichtjuden gepredigt werden soll, was damals für viele undenkbar war, gleich wie der Dienst für Frauen heute ein gleicher sein kann wie der des Mannes und dies auch für viele undenknbar ist.
Gott redet ja nicht nur durch einen Propheten, da sind viele, Rick ist doch nicht der Einzige. Aber eben es können ja auch viele falsche sein, ist ja biblisch.
Bsp: http://www.seinetoechter.de/


Kleiner Auszug aus “Nehmt Euren Platz ein, Frauen Gottes"
gekürzte Fassung eines prophetischen Wortes von Sandy Warner vom 5.02. 2002

Das Folgende sind Offenbarungsbruchstücke, über die der Herr in diesem Jahr mit mir sprach.
Sie betreffen Frauen, die an ihren Platz und in ihre Berufung kommen sollen.

Wort zum Nachsinnen : " Da ist weder Mann noch Frau"
Denkst Du, dass es für mein Königreich einen Unterschied macht, ob Du Mann oder Frau bist? Ich sende dich in meinem Namen: Jesus Christus. Es geht nicht darum wer du bist sondern wer Ich bin. Schritt für Schritt werden wir die Reise zusammen machen. Du wirst merken, daß die Meinung der Welt wenig zu bedeuten hat, wenn sie mit meiner Macht und Autorität konfrontiert wird.Ob du schwach oder stark bist - was zählt ist, ob du dich an mich anlehnst.Ich bringe dich vor meinen Thron und beauftrage dich mit einem übernatürlichen Dienst.Ich habe eine Ernte, die eingebracht werden soll und du wirst bezeugen, was du von mir hörst und siehst. Den Rest tue Ich.

Gal. 3, 26 -29 Denn ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben an Jesum Christum. Denn wieviel euer auf Christum getauft sind, die haben Christum angezogen. Hier ist kein Jude noch Grieche, hier ist kein Knecht noch Freier, hier ist kein Mann noch Weib, denn ihr seid allzumal einer in Christo Jesu. Seid ihr aber Christi, so seid ihr ja Abrahams Same und nach der Verheißung Erben.

Am 10.04.02 sandte mir ein Freund aus New York ein Email und erzählte mir, daß Bob Jones zu Besuch sei. Hier ein Auszug der Email:
"Bob Jones sprach darüber, daß dieses Jahr das Jahr der Frauen sei und dass der Herr Frauen vorbereitet, in entscheidender Weise in den fünffältigen Dienst einbezogen zu werden, der jetzt im Himmel verkündet und freigesetzt wird".

Am 04.05.02 hörte ich mir eine Kassette von Jack Deere von einer Morningstar - Konferenz an. Der Titel: "Träume, Visionen..."Am Ende dieser Kassette teilte der dort anwesende Bob Jones folgende Offenbarung vom Herrn mit: " Dies ist das Jahr der Frauen. Dies ist das Jahr, in dem die Frauen hervorkommen werden - die Lehrer, solche mit einer Barmherzigkeitssalbung, Evangelisation, Prophetie. Und jetzt habe ich eine Neuigkeit für Euch, es wird auch unter den Frauen Apostel geben - es gibt sie ja bereits".. ..
Herr, Du hast sie gerufen. Da ist weder Mann noch Frau. Fang an, ihnen Deine Offenbarung zu geben, damit sie deine Bestimmung ausführen können. Denn wir waren nur Fünfzigprozentige ohne die Schwestern. Laß die Schwestern an unsere Seite treten. Laß sie die Mentalität der Bürger zweiter Klasse überwinden. Schenke, daß sie es ergreifen, daß sie zusammen mit den Männern Bürger erster Klasse sind. Ich glaube, daß die wirklichen Schalen der Barmherzigkeit, auf die wie vorbereitet werden, aus Frauen hervorkommen werden, Barmherzigkeit, die der Feind nicht zurückhalten kann. Laß Barmherzigkeit aus ihnen herauskommen und laß diese Barmherzigkeit fähig werden, den Herrn zu ergreifen und nicht nachzulassen, bis er das freisetzt, worum sie bitten. Laß dies nun in unseren Schwestern hervorkommen. In Jesu Namen. (auszugsweise)

Nachdem ich diese Kassette über Träume und Visionen gehört hatte, fühlte ich mich inspiriert, selber den Herrn um einen Traum zu bitten. Und er beantwortete mein Gebet. Es ist eine Bestätigung für Bob´s Wort.


Nun gibt es Geschwister die sehen dies so und führen desshalb einen Kampf dafür.

Was glauben wir jetzt:
Fall A.)
Der Missionsauftrag Jesu ist an alle seine Nachfolger gerichtet, an Männer und an Frauen. Er beinhaltet den Verkündigungs- und Lehrauftrag. Bevor die männlichen und weiblichen Jünger diesen Auftrag begannen, sollten sie die Ausrüstung mit der Kraft Gottes erhalten. Joels Verheißung erfüllte sich an Pfingsten. Männer und Frauen sollen die Ausgießung des Heiligen Geistes erfahren und weissagen (Apg. 2,17-18-).
Weissagen oder prophetisches Reden bedeutet, die Botschaft Gottes den Menschen verkünden. Der Teufel versucht, die Ausbreitung des Reiches Gottes zu verhindern, indem er die Frauen vom Verkündigungs- und Lehrdienst ausschließen will .


Oder
Fall B.) Der Teufel versucht, die Gemeinde Jesu Christie zum Abfall zu verführen, indem wir den Verkündigungs- und Lehrdienst für Frauen einführen .

Zusammenfassung:
Geht es um Satan der was Verhindern will oder Satan der was Einführen will ?
oder geht es um was ganz anderes, nämlich was Jesus eigentlich will !
Je nachdem ob wir zu Fall A oder B neigen, wie gehen wir dann miteinander um ?
Was mach ich jetzt z.B mit dem Dienst einer Jacky Pullinger, e.t.c. ?


Zitat-----------------------------------------
Die haben ihn auch getötet weil der SATAN ihr VATER war. So hat es Jesus gesagt.
So ist es heut auch noch, denn die fführenden "Männer Gottes" führen ja die Masse zum Abfall vom Herrn.

Paulus hat gejagt und wurde gejagt. Immer "Christ gegen Christ"
Paulus hatte auch ÖFFENTLICH mit Petrus gestriotten weil der vom Satan verführt wurde und aus Menschenangst CHristen wieder beschneiden lassen wollte.
Zitat-----------------------------------------

(Es beschleicht mich stark der Eindruck, dass du aufgrund deiner Negativerfahrungen mit Charismatikern, getrieben wirst, diese mit allen Mitteln zu bekämpfen. Wobei ich jetzt warne Frank ist, dass es auch einen falschen Geist der Inquisation gibt, der sich in die Gemeinde Gottes eingeschlichen hat und der seine grössten Auswüchse im Mittelalter an den Tag legte. Paulus wurde nicht gejagt “Christ gegen Christ”, dies geschah erst in der Zeit nach Konstantin. Paulus wurde haupsächlich von Juden verfolgt und am Schluss von Rom. ich könnte jetzt noch schreiben, dass Saulus von diesem Geist der Inquisation radikal befreit wurde, als er zum Paulus wurde.)

Zitat-----------------------------------------
Paulus (der Heilige Geist trieb ihn an) gegen Petrus (der Satan trieb ihn an)
Zitat-----------------------------------------
Ich hoffe du lehrst daraus nicht, dass sie bei Petrus Dämonenaustreibung begangen haben.

Zitat-----------------------------------------
Und was kam rausß?
Gott sagt einem Propheten mache, tue sage , schreibe, gehe hin konfrontiere.
Ich predige Jesus und ich will Menschen von Jesus abhängig machen.
Zitat-----------------------------------------
Halleluja

Zitat-----------------------------------------
Nicht wenige haben versucht MICH zu ihrem MITTLER zwischen GOTT und ihnen zu machen.
Dass ist einfacher für sie als slerb Verantwortung zu übernehmen.
Zitat-----------------------------------------
Das ist ja schrecklich

Zitat-----------------------------------------
Dafür boten diese mir auch Geld an.
Zitat-----------------------------------------
Hoffe du konntest der Versuchung wiederstehen

Zitat-----------------------------------------
Aber ich sage "Macht euch von Jesus und nicht von mir abhängig!"
Frank
Zitat-----------------------------------------
Wieder ein dickes Halleluja und Amen
Hoffe Frank du verstehst mich nicht falsch. Gott hat mir auch ein Schwert gegeben. Ich kämpfe nicht gegen meine Geschwister im Glauben. Nur manchmal bei gewissen Aussagen kann ich nicht einfach ruhig bleiben.
Wenn du ja das letzte Buch von Rick Joyner gelesen hast, weisst du ja was er schreibt, was passiert wenn man mit dem Schwert einen falschen Baum fällt und versäumt was Gutes an dessen Stelle zu pflanzen. Für mich eine wahre Aussage.
Ich hoffe dass man mich ja auch zurechtweisst und mit viel Liebe und Geduld erträgt, ermahnt, auferbaut, e.t.c. und Frank ich schätze dich sehr und freue mich für den Dienst den du tust. Wenn ich denke was ich schon bin im Vergleich zu dir, was du schon alles durchgemacht hast, aber wir sollen ja nicht vergleichen.


Ich wünsche euch allen Gottes Segen und Frieden
Benutzeravatar
Achenam
Member
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 18:23
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Topcat23 » Fr 3. Dez 2004, 16:10

@ Shelton

1. Kor. 13 u. 14, "prophetisch reden" in der Gemeinde

Prophetie, die sich nur an die Stadt Ninive richtet (Buch Jona)
Prophetien AT (Jesaja etc.) --> Hinweisung auf den Messias

Genügt das?

Grüsse Topcat

PS: http://www.bibel-online.de/ macht´s möglich... (schnelle Bibelstellensuche)
Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1. Tim. 6, 12)
Benutzeravatar
Topcat23
Power Member
 
Beiträge: 936
Registriert: So 8. Aug 2004, 18:19
Wohnort: Ostschweiz

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Fr 3. Dez 2004, 17:33

Hallo McLee!
Wieso so aggressiv.
ok, Mose übte also während er die Schafe hütete? Ich glaube nicht - und wir finden darauf keinen Hinweis in der Schrift - dass Moses diese 40 Jahre brauchte um zu üben. Ich finde, das ist ein wenig weit hergeholt.


Mose und David waren „hauptberuflich" Hirten (Pastoren) und nicht Propheten. Zu ihrem Dienst wurden sie vorbereitet als sie die Schafe hüteten. David lernte zu kämpfen und die Schafe zu beschützen. (Samuel 17:34-36)
Du kannst das natürlich anzweifeln.
Ich sehe das Du keine Erfahrung mit Prophetie hast. Alles was mit dem Dienst zu tun hat miss man lernen. Einfach, um zu wissen, wie man damit umgehen soll, oder zu unterscheiden, die richtige Zeit zu erkennen, zu wissen, wofür Gott dir dieses oder jenes gibt.

Ich bin an einem vernünftigen Gespräch interessiert, nicht an Streit.

da heisst es "Samuel[...] hatte den Herrn noch nicht erkannt, [...] das Wort des Herrn war ihm noch nicht offenbart worden." Es heisst nicht, das samuel noch lernen musste. Es heisst lefiglich, dass Gott noch nicht zu ihm gesprochen hatte.

Lies die ganze Geschichte! Gott sprach gerade zu ihm und er hat es nicht verstanden.
A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Fr 3. Dez 2004, 17:44

Jo

Zu David und den anderen.
Es ging wohl kaum um die Irdische Beschäftigung sondern um die Herzenshaltung der Männer gegen den Herrn?
Hatte nicht David den Herrn lieb? Kannte nicht David den Herrn?= Doch der kannte ihn und darauf kommt es bei allen an.
Bei allen Leitern.
(Ich vergesse dabei nicht dass fast alle Leiter der Bibel bis auf wenige Ausnamhen wie Kaleb Elia und Josua - irgendwo im Leben versagt hatten. Viele waren am Ende des Lebens trotz der größten Werke und Siege weit vom Herrn entfernt.
Daran denke ich in meinem Leben immer und lasse es mir eine Warnung sein. Ich weiß dass es mir genauso ergehen kann. Auch bei Paulus haate Gott ein Leben lang einen ZUCHTMEISTER parat (einen Dämon wie es geschrieben steht-- der ihn immerzu schlug) damit Onkel Paulus sich wegen seiner Gottesoffenbarungen nicht überhebt.



1:Jesus hat DIE GEJAGT die GEGEN IHN waren.ER hat SIE AUS SEINEM EIGENTUM verjagt.
Das tun und taten auch die Propheten die Königen und Kaisern und Hohepriestern dienten.
Manchmal hatten sogar "Nichtgläubige Kaiser und Könige- Feinde Israels- Gottesmänner an ihrer Seite! 8-)

Nikodemus WAR NICHT GEGEN DEN HERRN,
er war nur etwas Feige.Aber nur solang der Herr lebte, danach als er tot war riskierte Nikodemus viel, indem er die Leiche des Meister holen ließ. damit outete er sich...
Viele PRIESTER glaubten an den HERRN.
Auch Schriftgelehrte erkannten in Jesus den verheißen Messias.Preis dem Herrn für seinen ÜBERFÜHRENDEN Heiligen Geist! Würde es den nicht geben ich würde heute Tot sein und nicht als Ex- Drecksqueen schrieben können! Danke Jesus!
2: Diese "Prophetien" der Amerikaner sind Wortdesglaubens Labereien.
Diese beahupten alle Jahre wieder dass der Herr plötzlich sein WORT aushebelt.
§: Frauen im Dienst, dass sind zwei Bereiche:
1: Den Dienst der Frau zur WELT. Verkündigen. Lieben vorleben,
2: In der Gemeinde: Lehren, ja, Prophetisch reden,ja. Evangelistisch arbeiten, ja. Aposteldiesnt? Nein, gab es nicht und wir es nie geben, denn Aposteldienst ist Wächter und Leiteramt.

Frauen dürfen unter dem Schutz und der richtigen Unterordnung im Herzen die Frauen lehren die Frauen leiten.
In Gegenwart des Hirten dürfen sie auch Männer gewisse Bereicht lehren, aber nur wenn ein Gotteesmann der Boiss ist.
Die Frau ist aus dem Leiterdienst ausgeschlossen.
Dikonische Leitung kein Problem.

ZU den Visionen der Frauen:

Wenn die bibel vorhersagt "Das eine Zeit kommen wird WO DIE WELT von Frauen und Kinder redieren und eine Art "Kinderdiktatur" geschaffen wird- und dann einer Wwie Joyner behauptet....dass es im Sinne Gottes ist wenn Frauen und Kinder...blablabla Dienste machen, dann ist es ganua dass WAS GOTT verhergesehen hat: Männer die sich NICHT an den GEIst Gottes halten beugen sich der Mehrheit.
Frauen sind nach wie vor die Mehrheit und viele wollen diesen die am meisten GELD in die MISSION geben auch schmeicheln.

Wißt ihr wie mir manche Frauen schmeicheln wollten?
Sie wollten einen gewissen Liebensdienst von mir und im Gegenzeug wollten sie meine Mission mit satten Spenden versehen.
Danke schön.

Wenn Propheten plötzlich Frauen sein wollen und Männer leiebn und Sex mit ihnen haben, dann hat das einen Geistlichen Grund. Sowas entsteht nie über Nacht. Homosexuelle Neigungen Feminine Neigungen wachsen auf Dauer.

Frauen werden Maskulin Männer werden Feminien.
Homosexualität ist zuerst GEISTLICH. Männer werden weibisch und weich,
Frauen Maskusin hart und Dominat- weil die Männer nicht FÜHREN WOLLEn weil sie den Druck der Verantwortung nicht tragen wollen. Männer wollen NICHT Rechenschaft gegen über Gott abgeben.
Darum bitten sie dann die Frauen diesen JOB zu machen- wie ADAM.
Eva wußte nichts vom Verbot Gottes mit dem Apfel. Adam hatte sie noch nicht einmal darüber informiert.
Schlappschwanz Onkel Adam.(wenn ich im Himmel bin werde ich Urururururururururururururururururururururururururururururururururururur Opa Adam mal besuchen und ihn mir zur Brust nehmen. Hätten wir doch alle im Paradies leben können hätte Adam nicht alles versaut! :cry:
Homosexualität ist zuerst Geistlich (Vertauschte Rollen im Geiste- und dann Köörperlich. Der Mann möchte sich wie eine Frau benehmen und genommen werden.....und umgekehrt die Frau will den Manne hart rannehmen)
Schon mal von dem GLEICHNISS im alten Testament - von Ahab und Isebell gehört?
Das war ein Homosexuelles Ehepaar und dazu noch die LEITER eines Gottesstaates.
Diese Homos verfolgten dann auch den Hetero Elia und dannch Elisa. 8-)

Also Heten an die Macht! :D
Die Heten des Herrn vorran!
Frank Ex bunte Tunte und Trisexueller :P
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Fr 3. Dez 2004, 19:09

Original von Adler
Hallo McLee!
Wieso so aggressiv.
ok, Mose übte also während er die Schafe hütete? Ich glaube nicht - und wir finden darauf keinen Hinweis in der Schrift - dass Moses diese 40 Jahre brauchte um zu üben. Ich finde, das ist ein wenig weit hergeholt.


Mose und David waren „hauptberuflich" Hirten (Pastoren) und nicht Propheten. Zu ihrem Dienst wurden sie vorbereitet als sie die Schafe hüteten. David lernte zu kämpfen und die Schafe zu beschützen. (Samuel 17:34-36)
Du kannst das natürlich anzweifeln.
Ich sehe das Du keine Erfahrung mit Prophetie hast. Alles was mit dem Dienst zu tun hat miss man lernen. Einfach, um zu wissen, wie man damit umgehen soll, oder zu unterscheiden, die richtige Zeit zu erkennen, zu wissen, wofür Gott dir dieses oder jenes gibt.

Ich bin an einem vernünftigen Gespräch interessiert, nicht an Streit.

da heisst es "Samuel[...] hatte den Herrn noch nicht erkannt, [...] das Wort des Herrn war ihm noch nicht offenbart worden." Es heisst nicht, das samuel noch lernen musste. Es heisst lefiglich, dass Gott noch nicht zu ihm gesprochen hatte.

Lies die ganze Geschichte! Gott sprach gerade zu ihm und er hat es nicht verstanden.
A.



Jo ich sehe dass so: Es gibt DEN Chefpropheten und die Propheten.
David hatte Gemeinschaft mit Goot und hörte was dieser von ihm wollte er setzte es um.
Für mich ist David auch ein Prophet.Wenn auch nicht der Cheff
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Fr 3. Dez 2004, 20:31

Original von Topcat23
Prophetie, die sich nur an die Stadt Ninive richtet (Buch Jona)
Prophetien AT (Jesaja etc.) --> Hinweisung auf den Messias
Genügt das?

sorry nee, genügt nicht. ;)
lass mich die frage anders formulieren:
aus welcher grundlage kommst du darauf die die propheten so einzuteilen? das hat doch nix mit verschiedenen prophetien zu tun...
auf das gibt mir 1. kor. 13&14 eben keine antwort.
ein prophet ist ein prophet egal welchen dienst er ausübt. wieso soll man da unterscheiden? :?
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Fr 3. Dez 2004, 22:27

Jo mal wieder zu Rick Joyner


Mein Freund war 1996 auf einer Konferenz die Joyner heilt.

Dabei wurde er von Derek Prince (www.Derekprince.com) und Johannis Facius (Fürbitte für Deutschland)+

ALS FALSCHER Prophet bezeichnet und gebeten über die vielen falschen Prophetien BUSSE zu tun.

Ich glub isch habe nun jenug zum Thema

Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Sa 4. Dez 2004, 00:01

Original von Adler
Hallo McLee!
Wieso so aggressiv.


sorry, wenn das so rüberkam, eigentlich war ich nit in agressiver Stimmung.


Mose und David waren „hauptberuflich" Hirten (Pastoren) und nicht Propheten. Zu ihrem Dienst wurden sie vorbereitet als sie die Schafe hüteten. David lernte zu kämpfen und die Schafe zu beschützen. (Samuel 17:34-36)
Du kannst das natürlich anzweifeln.


hmm.. Da magst du recht haben, dass sie als Hirten geschult wurden, aber das hat ja nichts mit der Prophetie zu tun, denke ich.


Ich sehe das Du keine Erfahrung mit Prophetie hast. Alles was mit dem Dienst zu tun hat miss man lernen. Einfach, um zu wissen, wie man damit umgehen soll, oder zu unterscheiden, die richtige Zeit zu erkennen, zu wissen, wofür Gott dir dieses oder jenes gibt.


Keine Erfahrung? Das würde ich nicht gerade so beschreiben, aber bitte. Ich denke nicht, dass wir einen Konsens finden werden.


Ich bin an einem vernünftigen Gespräch interessiert, nicht an Streit.


Ich denke nicht, dass wir Streit haben.


Lies die ganze Geschichte! Gott sprach gerade zu ihm und er hat es nicht verstanden.


was hat er nicht vertanden? Seinen Namen? Er ha tnur nicht erkannt, dass der Herr ihn gerufen hat. Oder hast du eine andre Geschichte? Als Samuel aber antwortete bekam er ein Wort des Herrn und gab es anschliessend Eli weiter, ich sehe darin keine Lehre oder Übung. Das erste Wort des Herrn, das an ihn ging hat er Wahrheitsgemäss, und zwar zu 100% weitergegeben.
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon rejo » Sa 4. Dez 2004, 00:40

rejo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3285
Registriert: Mo 26. Apr 2004, 21:24

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Sa 4. Dez 2004, 00:55

Hallo!
was hat er nicht vertanden? Seinen Namen? Er ha tnur nicht erkannt, dass der Herr ihn gerufen hat. Oder hast du eine andre Geschichte? Als Samuel aber antwortete bekam er ein Wort des Herrn und gab es anschliessend Eli weiter, ich sehe darin keine Lehre oder Übung. Das erste Wort des Herrn, das an ihn ging hat er Wahrheitsgemäss, und zwar zu 100% weitergegeben.

Für mich hat das in dem Sinne eine Bedeutung, dass wir nicht immer verstehen wenn Gott zu uns spricht, dass das Gott ist.
Ich hatte die Möglichkeit meine Prophetische Erlebnisse mit einem Propheten zu besprechen. Ich bin Gott dankbar für dies Hilfe.
Ich bin kein Prophet, aber eins habe ich über Propheten gelernt aus diese kurze Erfahrungen die ich gehabt habe, und durch das, was der Herr mir gezeigt hat: Wenn Christen Feinde haben in der Welt, so haben Propheten Feinde in der Gemeinde. Gott stell die die er als Propheten berufen hat zu probe. Er muss unangenehme Sachen den Mensche/Brüder und Schwester sagen. Wenn er nicht Gott treu in diese Sache ist, wird Gott ihn nicht als Propheten einsetzen.
An diese Stelle mit Samuel hat der Herr über Propheten zu mir gesprochen. Dieser Junge, Samuel ist bei Eli aufgewachsen, er war wahrscheinlich wie Vater zu ihm. Als Gott zu ihm sprach, lehrte er Samuel auf den Herren zu hören. Und die erste Botschaft die Samuel Eli bringen dürfte war so hart. Was glaubst du wie er sich dabei fühlte? Doch er hat die Worte die er von Gott empfangen hatte genau weitergegeben. Ich kenne das. Du möchtest dich milder ausdrücken. Ich glaube die Hälfte von dem was Gott mir gegeben hat habe ich gar nicht weiter gegeben.
Heute ist so ein Tag, wo ich feststelle, wie wichtig ist die Worte des Herren genau so weiter zu geben wie du sie gekriegt hast.
Vor 3 Jahren war ich ihn einer Gemeinde. Ich war Mitglied dort. Gott hat mich jetzt zu einem anderen Dienset berufen. Aber damals zeigte mir der Herr die Missstände ihn der Gemeinde. Bitte verstehe mich nicht falsch, es gibt Menschen die alles und alle kritisieren. So war es bei mir nicht. Ich liebe die Menschen in dieser Gemeinde. Es haben sich Probleme: Umfälle, Krankheitsfälle in der Gemeinde gehäuft. Wir gingen mit eine Schwester in Fasten und Beten um vom Herren zu bekommen was los ist. Der Herr zeigte uns das Problem. Es war hart aber ich habe es weitergegeben. Dann zeigte mir der Herr eine Person die Ihre eigene Brötchen backte in der Gemeinde. Der Herr hatte sehr harte Bilder und Worte gegen diese Person gesprochen. Ich habe die Person nicht direkt genannt und habe die Worte umformuliert.
Heute graust es mich. Denn ich habe erfahren, das mein damaliger Pastor eine sehr schlimme Zeit hinter/und immer noch hat wegen dieser Person. Die Gemeinde ist fast zerstört. Ich hätte die Person direkt nenne sollen und genau die Worte weiter geben. Aber die Person war ein lieber netter Mensch. Schon das, was ich gesagt habe kam mir wie ein Beil vor. Und trotzdem hätte ich meine Geschwister warnen sollen. Niemand kann es wirklich nachvollziehen, was für eine Verantwortung ein Prophet hat. Ich wiederhole, ich bin keiner. Gott hat mich nur in dieser Zeit gebraucht so.
A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Topcat23 » Sa 4. Dez 2004, 01:42

Original von Shelton
Original von Topcat23
Prophetie, die sich nur an die Stadt Ninive richtet (Buch Jona)
Prophetien AT (Jesaja etc.) --> Hinweisung auf den Messias
Genügt das?

sorry nee, genügt nicht. ;)
lass mich die frage anders formulieren:
aus welcher grundlage kommst du darauf die die propheten so einzuteilen? das hat doch nix mit verschiedenen prophetien zu tun...
auf das gibt mir 1. kor. 13&14 eben keine antwort.
ein prophet ist ein prophet egal welchen dienst er ausübt. wieso soll man da unterscheiden? :?



Ich wollte etwas über den Werdegang des Propheten aussagen, eben üben zu vertrauen, und da ich nicht wusste, ob das alle Propheten gleich erleben, habe ich versucht, zu differenzieren, was mir vermutlich nicht gelungen ist.

Ich war einmal dabei, als ein Prophet (im Heilungsdienst) von seinem Werdegang berichtet hat und von seinen Kämpfen berichtete. Er selber hat dann am Anfang seine Prophetien hinterfragt, weil er noch unsicher war.
Darum müsste man eher sagen, üben Gott zu vertrauen als eine höhere Trefferquote (mehr richtige) zu erzielen.

Jemand anders in diesem Thread hat auch gesagt, dass es darauf ankommt, wann ein Prophet seinen Eindruck weitergibt.
Hier aber weiter darüber zu studieren, ob das auch mit falscher / echter Prophet zu tun, wenn einer seinen Eindruck zum falschen Zeitpunkt weitergibt würde ausufern und is too much out of topic. Oder?

Gute Nacht Topcat

:baby: :baby: (einen Smiley der schläft, find ich grad nicht)
Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1. Tim. 6, 12)
Benutzeravatar
Topcat23
Power Member
 
Beiträge: 936
Registriert: So 8. Aug 2004, 18:19
Wohnort: Ostschweiz

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon doro » Sa 4. Dez 2004, 01:44

Original von Topcat23
:baby: :baby: (einen Smiley der schläft, find ich grad nicht)


hier: Bild

:D

guet Nacht, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Sa 4. Dez 2004, 01:51

jeppa topcat

*jetzt verstehen tu* :) mörci.
und ja, wir haben schon zuviel OT hier.... :roll:

nb: ich nehme dieses hier: :oops:
sieht doch aus wie ein grosses gähnen, nicht? ;)
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Enggi » Mo 27. Dez 2004, 18:53

Nachtrag zu den Maltesern

Am liebsten sind sie mir als Kugeln aus Schokolade, Malz und Luft.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon talmid-teoma » Di 11. Jan 2005, 21:57

das heisst also in der Folge der Argumentation, das wer in der schleife auftritt, kann nicht falsch sein.
:shock:
talmid-teoma
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Aug 2002, 22:24

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Mi 12. Jan 2005, 08:27

Original von talmid-teoma
das heisst also in der Folge der Argumentation, das wer in der schleife auftritt, kann nicht falsch sein.

das wird mit garantie so interpretiert, aber nicht nur dort. ich staune wieviele leute menschen-/obrigkeitshörig sind... :(

edit: klammerbemerkung gestrichen! :D
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mi 12. Jan 2005, 08:33

Original von Shelton
Original von talmid-teoma
das heisst also in der Folge der Argumentation, das wer in der schleife auftritt, kann nicht falsch sein.

das wird mit garantie so interpretiert, aber nicht nur dort. ich staune wieviele leute menschen-/obrigkeitshörig sind... :(

(schon wieder OT ;) )


OT? Denke ich nicht, denn für mich gehört das dazu ...

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon lea Binn » Mi 12. Jan 2005, 22:48

Hallo mitenand

Habe soeben mehr oder weniger Quer durch diesen tread gelesen und die 5 Kapitel von Rick Joyner Fackel-Schllacht überflogen.....Mir kam einfach der GEdanke zur Königin ,das sie nicht als einzelne Frau gemeint ist ,sondern als die Braut- sprich die Gemeinde Gottes. Ich meien die Kirchen haben viele Denkmaeler und bauten erichtet....ansonsten sind sie jedoch vielerorts wirkungslos...Bin nicht so voll bibelfest ,aber soweit ich mich erinner kann spricht die Bibel in der weiblichen(Frau) Form von der Gemeinde/Kirche Gottes.....
Auch die Stadt JErusalem wird weiblich dargestellt....
Ihr könnt mich gern korrigieren ging meir einfach mal so durch den Kopf und dachte ich schreibe die Gedanken gleich nieder...
lg lea
lea Binn
Power Member
 
Beiträge: 678
Registriert: Di 24. Feb 2004, 22:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Joytotheworld » Do 13. Jan 2005, 01:06

Ja Lea, diesen biblischen Vergleich der Gemeinde mit einer Braut habe ich auch nirgends entdeckt und ist doch so nahe liegend...Denn der Geist und die Braut, sie sprechen: Komm ! Und wen da dürstet, der nehme das Wasser des Lebens umsonst :] Dass die Endzeitgemeinde in einer besonderen Herausforderung steht, kann man in der Offenbarung nachlesen ;) und was heißt es anders zu kämpfen, als zu wissen wer wir sind in Christus - Christus in uns, die Hoffnung auf Herrlichkeit :] und so heißt es vorwärts zu gehen in der Autorität und Vollmacht, die uns durch unseren Herrn Jesus Christus gegeben wurde. Das ist nichts anderes als der Missionsbefehl 8-)
Der Gott des Friedens wirke in uns, was vor ihm wohlgefällig ist,
durch Jesus Christus, dem die Ehre gebührt.
Hebräer 13,21
Benutzeravatar
Joytotheworld
Lebt sich ein
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 18. Feb 2003, 15:19
Wohnort: Germany

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Nitrosio » Do 13. Jan 2005, 01:20

@Joytotheworld: Meinst Du etwa die Stelle mit den Sendschreiben an damals existierende Gemeinden, wo das von der "Herausforderung der Endzeitgemeinde" steht? War nicht schon immer die Gemeinde herausgefordert, hat aber während all den Jahrhunderten geschlafen und erbärmlichst versagt? Müsste man nicht auch mal noch die Reformation reformieren/wiederholen? :roll:
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 09:15

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Joytotheworld » Do 13. Jan 2005, 08:49

@Nitrosio: das eine schließt das andere ja nicht aus ;) Es steht außer Frage, dass wir eine ReformaZion :) brauchen und ich denke, da sind wir auch schon drin an manchen Orten mehr an anderen Orten noch nicht so...

@all: ich würde auch gern die Stellungnahme von Geri Keller lesen...leider funzt der Link nicht mehr :cry:
Der Gott des Friedens wirke in uns, was vor ihm wohlgefällig ist,
durch Jesus Christus, dem die Ehre gebührt.
Hebräer 13,21
Benutzeravatar
Joytotheworld
Lebt sich ein
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 18. Feb 2003, 15:19
Wohnort: Germany

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pinggi1 » Do 13. Jan 2005, 17:41

Wenn wir die Bücher von Joyner durchlesen und dabei viele Stellen finden, wo er sagt, er sei an irgend welche Orte "entrückt" worden, um dort mit Toten zu reden, dann sollte bei jedem nüchteren Christen alle Alarmlampen brennen. In einem seiner Bücher behauptet er sogar, dass die Toten sich vor ihm verbeugt hätten, weil er den Mantel der Gerechtikeit trage.
Solches Denken und Reden ist Totenkult.

Pinggi
Werdet nüchtern und überprüft alles !
pinggi1
Lebt sich ein
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 19. Feb 2004, 17:42
Wohnort: ch

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pinggi1 » Do 13. Jan 2005, 17:48

Man soll Gott mehr vertrauen als den Menschen. Zum Teil hat man hier in diesem Forum den Eindruck, dass Christen hier sagen. " Wenn viele zu Rick Joyner gehen wird er schon in Ordnung sein. So im Sinne einer demoktatischen Abstimmung. Oder auch: "Wenn die Schleife es sagt, ist alles Gut".
Ich kann Deinem Beitrag hier nur zustimmen!

Gruss Pinggi
Werdet nüchtern und überprüft alles !
pinggi1
Lebt sich ein
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 19. Feb 2004, 17:42
Wohnort: ch

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Do 13. Jan 2005, 18:38

Original von pinggi1
Wenn wir die Bücher von Joyner durchlesen und dabei viele Stellen finden, wo er sagt, er sei an irgend welche Orte "entrückt" worden, um dort mit Toten zu reden, dann sollte bei jedem nüchteren Christen alle Alarmlampen brennen. In einem seiner Bücher behauptet er sogar, dass die Toten sich vor ihm verbeugt hätten, weil er den Mantel der Gerechtikeit trage.
Solches Denken und Reden ist Totenkult.


Das ist ein Argument! Aber war Jesus nicht mit den Jungern auf dem Berg der Verklärung und war nicht Mose und Jesaja auch da?
A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Fr 14. Jan 2005, 09:54

Original von Nitrosio
Müsste man nicht auch mal noch die Reformation reformieren/wiederholen?


AMEN!
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

VorherigeNächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |