HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mo 29. Nov 2004, 07:31

Original von dadado
Alle Propheten, die nicht in der bibel erwähnt werden sind falsche Propheten, wer meint etwas vorraussagen zu müssen, was nicht in der Bibel steht ist ein FALSCHER Prophet!!!

Nur was in der Bibel steht, ist von Belang, und nicht das was irgend ein daher gelaufener Mensch sagt der behauptet im Auftrage von Gott zu sprechen!!!!!!!!!!!!!!!!!(genauso wie Mohamed)


Dadado,

diese Aussage ist schlicht und einfach falsch. Sie beruht auf der Annahme, dass das Wirken des Heiligen Geistes nur den Jüngern Jesu vorbehalten war und nach Pfingsten beendet wurde. Das ist aber nicht so.

Wenn Du Dich durch das Neue Testament durchliest (und ich meine Lesen, nicht übernommene Meinungen vertreten), dann wirst Du entdecken, dass der Heilige Geist auch heute noch Realität ist ...

Prophetie ist eine der Geistesgaben und als solche ein GEschenk, eine Gabe Gottes. Sie ist aber zugleich eine der mächtigsten, gesegnetsten Gaben wie auch die gefährlichste, denn sie kann am schnellsten am meisten Schaden anrichten. Das heisst aber nicht, dass sie immer falsch sein muss ...

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Nitrosio » Mo 29. Nov 2004, 09:40

Yo, es heisst, das die Prophetie einmal aufhören wird (in der Ewigkeit); aber dass die Liebe niemals aufhören wird und dass Prophetie ohne Liebe die Gemeinde (mich/dich/...) nicht auferbaut und zum Guten nützt. Wir sollen aber Gott als erstes um die Gabe der Prophetie bitten, und er wird uns keinen Stein noch eine Schlange geben. Und das ist mehr als die Gabe der Zungenrede oder die Gabe Feuer vom Himmel fallen zu lassen. "Mein Volk geht unter aus Mangel an Erkenntnis". Dies liegt daran, weil wir Gott nicht bitten; obwohl er uns dazu auffordert: "Mangelt jemand an Erkenntnis, so bitte er Gott darum, der gerne gibt. Und auch im Johannesevangelium steht vier oder fünf mal, dass wir glauben und Gott bitten sollen und er wird und alles geben. Das Wichtigste ist aber die Liebe im Herzen und dass wir mit aller Kraft sein Reich suchen. ;)
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 09:15

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mo 29. Nov 2004, 10:03

Original von J.Tanya
Weiss da jemand mehr?

Es heisst er sei bei den Maltheser Kreuzrittern oder so. und die gehören eigentlich zu den Freimaurern....


Jo ich kenne Rick und seinen Dienst 16 Jahre.

Zu beginn seiner Laufbahn machte er einen "normalen" Dienst.
Irgendwan begann er seltsame Visionen zu haben und schrieb diese Visionen in Buchform nieder.

Im laufe der Jahre gabe er überall in der Welt konkrete Vorhersagen die sich dann aber NICHT erfüllten.
Er sit demnach ein falscher Prohpet.

Vor den letztes Büchern kann ich nur warnen weil sich beim lesen seiner meiner meinung nach Irren Visionen an Schlachten und Kriegen sich einiges an negativen Gedanken übertragen kann. ICh kenne Menschen die zu mir reden und voon den "Visionen Ricks " reden als WENN GOTT PERSÖNLICH diese ganze Sache inspiriert hat und Rick nun seine Joelarmee sammelt....
Der baut eine Armee auf. Unfassbar.
Seie Visionen einmal mit dem gesammten Endzeitbild der Bibel verglichen lassen den Eindruck entstehen dass er selber in der Armee des Antichristen eine wichtige Rolen spielt.

Aufgeklärte wissen ja dass der Antichrist aus der Charismatischen Kirchen kommen wird.

Das Rick dann noch Freimauer wurde passt in seine Irren Visionen.
Ich wrne davor seine Bücher zu lesen, weil er sich zu einem Extremcharismatiker netwickelt hat der nun viele verführt.
LG Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 10:25

Original von Franksmission
Jo ich kenne Rick und seinen Dienst 16 Jahre.

Zu beginn seiner Laufbahn machte er einen "normalen" Dienst.
Irgendwan begann er seltsame Visionen zu haben und schrieb diese Visionen in Buchform nieder.

Im laufe der Jahre gabe er überall in der Welt konkrete Vorhersagen die sich dann aber NICHT erfüllten.
Er sit demnach ein falscher Prohpet.

Vor den letztes Büchern kann ich nur warnen weil sich beim lesen seiner meiner meinung nach Irren Visionen an Schlachten und Kriegen sich einiges an negativen Gedanken übertragen kann. ICh kenne Menschen die zu mir reden und voon den "Visionen Ricks " reden als WENN GOTT PERSÖNLICH diese ganze Sache inspiriert hat und Rick nun seine Joelarmee sammelt....
Der baut eine Armee auf. Unfassbar.
Seie Visionen einmal mit dem gesammten Endzeitbild der Bibel verglichen lassen den Eindruck entstehen dass er selber in der Armee des Antichristen eine wichtige Rolen spielt.

Aufgeklärte wissen ja dass der Antichrist aus der Charismatischen Kirchen kommen wird.

Das Rick dann noch Freimauer wurde passt in seine Irren Visionen.
Ich wrne davor seine Bücher zu lesen, weil er sich zu einem Extremcharismatiker netwickelt hat der nun viele verführt.
LG Frank


Du meinst damit, du stehst seiner Arbeit im Reich Gottes sehr viel kritischer gegenüber als deiner Arbeit?
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon dadado » Mo 29. Nov 2004, 10:37

Original von pneumatikos
Original von dadado
Alle Propheten, die nicht in der bibel erwähnt werden sind falsche Propheten, wer meint etwas vorraussagen zu müssen, was nicht in der Bibel steht ist ein FALSCHER Prophet!!!

Nur was in der Bibel steht, ist von Belang, und nicht das was irgend ein daher gelaufener Mensch sagt der behauptet im Auftrage von Gott zu sprechen!!!!!!!!!!!!!!!!!(genauso wie Mohamed)


Dadado,

diese Aussage ist schlicht und einfach falsch. Sie beruht auf der Annahme, dass das Wirken des Heiligen Geistes nur den Jüngern Jesu vorbehalten war und nach Pfingsten beendet wurde. Das ist aber nicht so.

Wenn Du Dich durch das Neue Testament durchliest (und ich meine Lesen, nicht übernommene Meinungen vertreten), dann wirst Du entdecken, dass der Heilige Geist auch heute noch Realität ist ...

Prophetie ist eine der Geistesgaben und als solche ein GEschenk, eine Gabe Gottes. Sie ist aber zugleich eine der mächtigsten, gesegnetsten Gaben wie auch die gefährlichste, denn sie kann am schnellsten am meisten Schaden anrichten. Das heisst aber nicht, dass sie immer falsch sein muss ...

Pneumatikos


du sagst ich soll das Neue Testament lesen, was galubst Du was ich gemacht habe, ich Zitiere:
"Geliebte, glaubt nicht jeder inspirierten Äußerung, sondern prüft die inspirierten Äußerungen, um zu sehen, ob sie von Gott stammen, weil viele falsche Propheten in die Welt ausgegangen sind" (1. Johannes 4:1)

Für mich ist der heilige Geit noch immer Real, es ist nur falsch etwas vorherzusagen, dann die Bibe enthält die Offenbarung, und dadrin steht alles was wir wissen müssen, in dem Bibelbuch steht was sich in Zukunft noch erfüllen wird, mehr brauchen wir garnicht zu wissen.
Außerdem besteht ein Unterschide zwischen einem Prophet und einem der vom Heiligen Geist angeleitet wird.

Nenne mir eine Bibelstelle, die sagt das noch ein anderer Prophet kommen wird!!!
dadado
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 01:48

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mo 29. Nov 2004, 10:48

Kritisch?
Die EIngangsfrage lautete ob Rick ein falscher Prophet ist.
Ich bin ein Evangelist.
Diese beiden Dinge haben in der Frage keinen zusammenhang.
Was willst Du denn darn kritisch sehen wenn über die Medien hundertausende mein Zeugniss gehört oder gelesen haben?
Ein Evangelsit spricht zur WELT, ein falscher PROPHET zur KIRCHE.
Der Evangelist will Menschen aus der WELT erretten.
Ein falscher Prophet die Kinder Gottes weider IN DIE WELT FÜHREN- sie verführen mit Themen die "vom Herrn zu kommen SCHEINEN"
Es gibt wohl einige Evangelisten die heir und da mal über das Evangelium hinausgeschossen sind.
Aber wer will denn sagen ob "Vivionen" von Gott sind oder nicht?
Bei der Verkündigung muss ich bei der Bibel und Jesus bleiben.
Ein falscher Prophet ist noch besser in der Biebl denn er vermag seine FALSCHEN VISVIONEN noch Biblisch zu untermauern.


Seine Arbeit ist es seit Jahren seine meiner Meinung nach falschen Visionen zu vermarkten.
Sein Haupterfolg ist dabei die unwilligkeit vieler CHristen an Jesus seinem Wort festzuhalten und den Heiligen Geist hinzuzuziehen WENN sie ein Buch lesen wollen.Genau wie durch zuhören sich böse Mächte also auch falsche Visionen übertragen können so ist dass beim lesen.

Ein falscher Prophet HAT ES NICHT AUF DIE WELT ABGESEHEN SONDERN die GEMEINDE.
Die Welt hat der Teufel ja aber wenn es ihm gelingt durch falsche Visionen Menschen zu verführen die eigentlich nicht verführt werden sollten...dann ist er happy.

Es steht geschrieben: Weil sie (die Christen) die LIEBE zur Wahrheit (Jesus und sein Wort) nicht entwickelt haben darum SENDET IHNEN GOTT DIE MACHT DER VERFÜHRUNGDASS SIE FALSCHEN GEISTERNUSW GLUABEN


Mein Dienst ist nur ein Zeuge Jesus sein und denen zu helfen die aus der Sünde rauswollen.
Diese lehre ich dann und begleite sie bis der Herr in ihnen Gestalt annimmt.
Ich bin Evangelist. Mehr nicht.

Joyner war mal ein einfacher Lehrer BIS er DIESE FALSCHEN Visionen an Taube und Blinde verkaufen konnte.

Obwohl er jahrlang weltweit falsche Vorhersagen machte hat dass nicht bei seinen Anhängern ausgelöst.
Seine Visionen sind Von Walt Diney also aus Hollywood.

Es gibt echte Visionen und es gibt auch Visionen die durch böse Mächte in Christen manifestiren. Es gibt sogar CHristen die nie von Wahrsagegeistern befreit wurden. Wenn diese Geister dann im Gottesdeinst sprechen und vorhersagen machen dann lassen sich einige davon verführen.
Mann bracuht die Gabe der Geisterunterscheidung um echtes von flaschemn zu unterscheiden.


Ich sage im Gegensatz zu Rick: Das Rick erst mal Befreiung von bösen Mächten bekommen muss.
Rick sagte "Ich hatte nie Dämonen in mir" und so macht er sich zu Jesus der der einzige auf Erden war der sagen konnte "Satan hat keinen Teil an mir!"

Rick Jounyer treibt keine Dämonen aus.
Ich ja und somit halte ich mich an Jesus...markus 16....

Wenn CHristen NICHT von bösen Mächten befreit werden, dann arbeiten die daran "geistliches was vom Teufel inspieriet ist" als Göttliches zu verkaufen.
In allen Sendschreiben steht dass die Geimeidnen falsche Propheten geduldet haben......

Ich profezeihe nur sehr selten.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 12:19

Hallo Frank

Dann sehe ich in deiner Aussage nur eines, nämlich, dass du als Evangelist den Propheten nicht verstehst. Er beschreibt zum Teil Dinge, welche du genau in einem deiner anderen Post´s so bemängelst.

liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mo 29. Nov 2004, 12:56

Original von marie-theres
Hallo Frank

Dann sehe ich in deiner Aussage nur eines, nämlich, dass du als Evangelist den Propheten nicht verstehst. Er beschreibt zum Teil Dinge, welche du genau in einem deiner anderen Post´s so bemängelst.


Und ich, liebe marie-theres, entdecke in diesen Posts von Dir eine gehörige Portion Gutgläubigkeit den Propheten gegenüber.

Ich behaupte (noch) nicht, dass Rick Joyner zu den falschen Propheten einzuordnen ist (damit meine ich sein aktuelles Buch, nicht sein ganzes Schaffen), aber ich weigere mich blindlings jemandes Prophetien zu übernehmen, egal, wie bekannt er ist, welche Unterstützung er in der Schweiz geniesst und wieviele Bücher er schon geschrieben hat.

Und im Falle von Rick Joyner habe ich zur Zeit sehr grosse Fragezeichen, die mit bisher noch niemand schlüssig beantworten konnte.

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Nitrosio » Mo 29. Nov 2004, 13:14

Solange jemand Jesus als seinen Herrn und als den Christus (Herrscher) bezeichnet und ihm die Ehre gibt, hat er den Geist der Wahrheit. Das heisst aber nicht, dass alles richtig ist, was er prophezeit. Oftmals ist es auch nur eine Möglichkeitsform. Man sollte aber einfach immer alles prüfen, denn es gibt wirklich viele Wölfe, welche auch Wunder tun und fromm reden und Gott kennt sie trotzdem nicht. Solange jemand nicht offensichtlich zur Sünde aufruft und dem Widerspricht, was in der Bibel steht, kann man schlecht sagen, es sei ein falscher Prophet; es ist dann eher nur eine falsche "Prophetie". Um sicher zu sein, dass eine Prophetie stimmt, müsste man Gott akustisch hören, oder wenigstens eine SMS erhalten; doch wie sollen das die Anderen glauben? :roll:
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 09:15

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon sterngucker » Mo 29. Nov 2004, 13:19

Original von Nitrosio
Solange jemand Jesus als seinen Herrn und als den Christus (Herrscher) bezeichnet und ihm die Ehre gibt, hat er den Geist der Wahrheit.


Da bin ich vorsichtig. Schliesslich gibts auch Menschen, welche nur Lippenbekenntnisse von sich geben.

Davor werden wir auch von Jesus gewarnt in Matthäus 7,22+23

"Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? 23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter! "

Gruss,

Sterngucker
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 00:50
Wohnort: Seeland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 13:53

Original von pneumatikos
Und im Falle von Rick Joyner habe ich zur Zeit sehr grosse Fragezeichen, die mit bisher noch niemand schlüssig beantworten konnte.

Pneumatikos



Welche Fragen sind das konkret?
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mo 29. Nov 2004, 14:22

dadado,

Deine Übersetzung in Ehren, aber da fehlt mir was ...

Deine Übersetzung nimmt "inspirierten Äußerung", im griechischen findest Du aber das Wort "pneuma", dessen Bedeutung vielseitig, aber sicherlich nicht mit "inspirierten Äusserung" verstanden werden kann...

Pneuma wird mit Geist übersetzt und bedeutet soviel wie "Wind, Hauch und Geist, da dieser wie der Wind unsichtbar unfassbar und doch kraftvoll ist. Es kommt von pneu, blasen, hauchen.


Die Bibel der Zeugen Jehovas leugnet damit die Dreieinigkeit Gottes, wie vieles anderes in der Bibel und übersetzt so, dass ihre Ansichten und ihr Gedankengut schlüssig wird - nicht aber unbedingt dem Urtext entsprechend.

Dass Du mit dem Heiligen Geist rechnest, erstaunt insofern ...

Aber auch hier muss ich Dich korrigieren...
Außerdem besteht ein Unterschide zwischen einem Prophet und einem der vom Heiligen Geist angeleitet wird.


Falsch. Ein Prophet Gottes ist nur dann einer, wenn er vom Heiligen Geist angeleitet wird. Nur wenn der Heilige Geist dahinter ist, kann er davon ausgehen, Prophetien Gottes zu empfangen, alles andere ist Menschenwerk.

Pneumatikos

Pneumatikos



Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mo 29. Nov 2004, 14:25

Original von marie-theres
Original von pneumatikos
Und im Falle von Rick Joyner habe ich zur Zeit sehr grosse Fragezeichen, die mit bisher noch niemand schlüssig beantworten konnte.

Pneumatikos



Welche Fragen sind das konkret?


Unter anderem Fragen und Gedanken, welche ich hier schon gepostet habe und welche höchstens mit einem "ich kann mir das nicht vorstellen" abgehandelt wurden ...

Das ist für mich nicht eine biblische Auseinandersetzung mit einem sehr heiklen Thema.

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Achenam » Mo 29. Nov 2004, 14:36

-----------------------------------------------------------
Der Bund Gottes mit dem Volk Israel besteht seit Jahrtausenden. Die Juden wuchsen auf mit dem Bewußtsein, dass sie Gottes auserwähltes Volk sind. Wir Christen haben dieses Bewußtsein ja mittlerweile auch.

Als Jesus kam, kam er mitten hinein in dieses geistliche Bewußtsein eines Volkes.

In gewisser Weise durchbrach Jesus diesen in sich abgeschlossenen Kreis. Wir lesen in der Apostelgeschichte, wie der Geist Gottes auch auf die Heiden kam. Petrus hatte ein Bild mit allerlei Ungeziefer, das er essen sollte. (Apostelgeschichte 10: ab V. 10) Dieses Ungeziefer stand sinnbildlich für die Heiden und drückte nicht von ungefähr die Einstellung der Juden zu den Heiden aus. Sie hatten eine regelrechte Abscheu - entstanden aus ihrem damaligen geistlichen Verständnis, das automatisch eine Abgrenzung von Andersgläubigen mit sich brachte. Juden pflegten keine Gemeinschaft mit Heiden.

Die Aufforderung Jesu, auch zu den Heiden zu gehen, war eine mächtige Herausforderung für die selbstbewußten Juden. Schließlich galten sie bisher als das alleinige Volk Gottes.

Der Geist Gottes riß die geistlichen Grenzen ein ... Grenzen, die seit Jahrtausenden bestanden und immer wieder bewußt gepflegt wurden - aus ihrem geistlichen Verständnis heraus.

Für uns ist das heutzutage kaum vorstellbar, was damals geschah. Es gibt auch keine Vergleiche, die wirklich passen würden, um das, was Gott damals an religiösen und kulturgeschichtlichen Grenzen wegriß - Judenchristen/Heiden - in der Bedeutung zu veranschaulichen.
Könnten wir uns vorstellen, dass Gott uns Christen ein Bild gäbe, dass unsere jetzigen geistlichen Grenzen wegreißt? Haben wir Grenzen? Ich denke doch! Aber bei uns laufen die Grenzen zwischen den einzelnen Denominationen und Gemeinden.

Kaum war der Heilige Geist verbindend und vereinigend auf Juden und Heiden gefallen, fingen die Apostel an, gegen Spaltungen und Parteiungen innerhalb des Leibes Christi zu predigen.

Was der Geist Gottes an Türen öffnete, versuchte der Feind wieder zu schließen. Die Apostel haben das damals auch ganz klar so erkannt. Sie haben es nicht entschuldigt und begründet, sie haben es entschieden verurteilt.

Wir heutigen Christen sind aber doch der Meinung, dass das, was wir heutzutage als Gemeinschaft pflegen - jeder in seiner Gemeinde- oder Kirchenrichtung - , biblisch ist ... und erkennen gar nicht, dass eine große Spaltung durch den Leib Christi gegangen ist, an die wir uns seit Jahrhunderten gewöhnt haben.

Das krasseste Beispiel liegt sicherlich einige Jahrhunderte zurück ... die katholische Kirche war entstanden ... Martin Luther bringt die Reformation. Eine sehr entscheidende Zeit. Die Bibel war nicht mehr für alle zugänglich, die Gottesdienste wurden auf Latein gehalten, die Bischöfe bestimmten und manipulierten (z. B. Ablaßhandel). Martin Luther stellte sich gegen diese Dinge und brachte die Reformation ... er brachte eine Rückbesinnung und Neuorientierung auf die persönliche Beziehung zu Gott und nahm den damaligen geistlichen Leitern Macht.

Ja, sagen wir, das war nötig ...

Ich bin in der Kirchengeschichte nicht sehr bewandert, aber im Laufe der Jahrhunderte entstanden viele weitere Denominationen ... sowohl kirchlich als auch freikirchlich. Alle mit dem Zweck oder aus dem Bedürfnis heraus, sich abzugrenzen.

Ich hab mich heut gefragt, was wohl Paulus oder Petrus zu dieser Entwicklung sagen würden, wenn sie heute unsere Gemeindelandschaft bewerten würden. Wie würden sie zu den heutigen geistlichen Leitern in dieser Sache sprechen?
Wieviel Spaltung hat es seit ihrer Zeit damals gegeben ...

Das Traurige ist, dass wir das gar nicht mehr als Spaltung erkennen. Wir haben uns so daran gewöhnt. "Das ist einfach so" ... sagen viele. Und viel Resignation macht sich breit. "Das können wir doch nicht mehr ändern".
Hätte Martin Luther damals auch so gedacht und wäre Gott nicht gehorsam gewesen, hätte es die Reformation gar nicht gegeben.

Wenn selbst die Juden mit ihrem jahrtausendealten geistlichen Bewußtsein als auserwähltes Volk Gottes in der Lage waren, auf Heiden zuzugehen ... sollte es uns als Christen nicht auch möglich sein, auf Brüder und Schwestern anderer Kirchen und Gemeinden zuzugehen?

Die Ursache dieser Spaltung und Teilung ist Hochmut und Stolz. "Man muß sich einfach abgrenzen, denn die anderen haben doch nicht die richtige Lehre und Erkenntnis über bestimmte Dinge". "Da können wir nicht geistlich eins sein, denn sie sehen bestimmte Dinge nicht so wie wir". "Diese Trennung gab es schon immer".
Ich sehe förmlich die entsetzten und erbosten Blicke, wenn man sagt, dass die Ursache solcher Trennung Stolz und Hochmut sind. Empörung macht sich dann breit. Schließlich hat ja diese Abgrenzung geistliche Gründe!"
Hat sie das? Kann es wirklich geistliche Gründe für Spaltung und Trennung geben? Und wenn es nicht Gott ist, der diese Spaltung will, wären wir dann bereit zu erkennen, dass es der Feind ist?

Wir sind weiter, weiser, entschiedener ... und was auch sonst noch immer. Aber natürlich würde das so direkt keiner aussprechen ... aber es macht sich an unserer Haltung gegenüber anderen Geschwistern fest.

Ich glaube, es wird Zeit, dass wir über den Zustand im Leib Christi weinen.
Ich denke, Jesus tut es schon lange.

Der Feind hat nicht nur Spaltung gebracht, er hat auch Blindheit in den Leib Jesu gebracht. Blindheit über die geistliche Gefangenschaft in Uneinigkeit. Blindheit über den lahmgelegten Leib Christi ... so stark wie ein geistliches Bollwerk.

Es wird Zeit, dass jemand wie Martin Luther zu dem jetzigen Leib Christi spricht und zurückfordert, wofür Jesus gestorben ist: für Heilung und Einheit im Leib. Wir jetzigen Christen brauchen dringend eine neue "Reformation" ... und eine Rückbesinnung darauf, dass wir ein Leib sind - ungeachtet mancher Erkenntnisfragen. Wer Jesus als Herrn anerkennt, ist unser Bruder und unsere Schwester ... und jede Mauer zwischen ihnen ist keine Mauer, die der Heilige Geist will. Egal, wie sehr wir uns an diese Mauern bereits gewöhnt und für uns erklärt haben. Es geht nicht um Erkenntnis, es geht um Liebe!
Ja, ich glaube, der Feind hat den Leib Christi mit Blindheit über seinen geistlichen Zustand geschlagen.

Der Leib Christi ist in diesem Bereich blind, stolz und hochmütig ... und es wird Zeit, dass wir das auch erkennen und Buße tun.

Die Bibel sagt, dass die Liebe das Höchste ist ... und nicht die Erkenntnis. Wir aber legen den höchsten Wert auf Erkenntnis - "Andere müssen in Glaubensfragen die gleiche Erkenntnis und Unterscheidungserkenntnis haben wie wir" - und wenn das nicht so ist, grenzen wir uns aus. Liebe aber verbindet ... und das ist unsere Aufgabe: verbindend zu wirken.
-----------------------------------------------------------

Warum schreibe ich dies hier !
Weil ich glaube, dass es eigentlich genau um das geht und weniger um die Frage der Erkentniss und Unterscheidung ob echter oder falscher Prophet.
Versteht mich bitte nicht falsch, natürlich sollen wir unterscheiden und prüfen.
Aber wieso sind dann die Ergebnisse so verschieden.
Warum gehen dann die Meinungen so sehr im Leib Christie ausseinander.



Matth.7
15 Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.
16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln?17 Also ein jeglicher guter Baum bringt gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt arge Früchte.
18 Ein guter Baum kann nicht arge Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.
19 Ein jeglicher Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
20 Darum an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.
22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan?
23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

2.Tim.2
19 Aber der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die seinen; und: Es trete ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen Christi nennt.
20 In einem großen Hause aber sind nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und etliche zu Ehren, etliche aber zu Unehren.

Gal.5
22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube, Sanftmut, Keuschheit.

Benutzeravatar
Achenam
Member
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 18:23
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mo 29. Nov 2004, 19:21

Original von marie-theres
Hallo Frank

Dann sehe ich in deiner Aussage nur eines, nämlich, dass du als Evangelist den Propheten nicht verstehst. Er beschreibt zum Teil Dinge, welche du genau in einem deiner anderen Post´s so bemängelst.




Jo auch ein falscher Prophet kann die Wahrheit erkennen und darüber reden.
Auch der Teufel kann am Leib Christi Dinge aufdecken.
Das ALLEs hat aber NICHT mit den FALSCHEN Visionen zu tun die durch einen geteuschten Christen kommen können.

Ich kann auch an allen falsche Haltungen erkennen und konfrpontieren.
Und was hält mich davon ab DANN MEINE FALSCHEN Visionen zu verkündigen?
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Mo 29. Nov 2004, 19:23

Original von Franksmission
Vor den letzten Büchern kann ich nur warnen, weil sich beim lesen seiner meiner meinung nach irren Visionen an Schlachten und Kriegen sich einiges an negativen Gedanken übertragen kann.....
Das Rick dann noch Freimauer wurde passt in seine irren Visionen.

kann ich zwischenzeitlich absolut unterstützen!!!
ich würde auch eher vor den (neuen) büchern warnen, da dadurch zuviel und zu leicht verführung passieren kann.
Aufgeklärte wissen ja dass der Antichrist aus der Charismatischen Kirchen kommen wird.

OT: woher nimmst du das denn? :?


aber: *staun* dass ich mit dir (mit ausnahmen) so einig sein kann wie in deinem letzten (zweiten) post, finde ich beachtenswert! :))
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Mo 29. Nov 2004, 19:41

danke sterngucker! :) wollte ich auch posten...

achenam,
als fazit deiner langen äusserung hoffe ich aber nicht, dass du dann von einer gleichschaltung der gemeinden ausgehst damit wir (heiden-christen) nicht mehr gespalten sind?
vielmehr heisst das für mich wieder und wieder, dass sich die christenheit endlich wieder nach dem volk gottes, den (messianischen) juden orientieren und ausrichten sollte! :]
damit würden auch augenblicklich die diskussionen unter den denominationen aufhören.... ;)
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 20:07

Diese Diskussion kommt mir nach folgendem Muster:
Wenn jemand Probleme hat mit anderen zusammen zu beten, so kommt die Entschuldigung oder Verteidigung. In der Bibel steht...."man soll sich ins stille Kämmerlein zurückziehen und dort beten". Ist die Angst oder die Mauer oder wie immer man es auch nennt überwunden ... no problem... alles klar und in Ordnung und man kann mit all den anderen auch zusammen beten. Und es gibt noch weitere solche Müsterli.


Was ich noch erwähnen möchte, speziell zu der Vision bezüglich der Kinder..... auch Jesus sagte, lasst die Kinder zu mir kommen.... oder werdet wie die Kinder...
Warum werden sie erwähnt? Weil sie einen kindlichen Glauben haben und wer schon mit Kindern Sonntagsschule/Kindergottesdienst feiern durfte, weiss wie spontan und echt sie sein können und man ihnen nicht so leicht was falsches erzählen kann.

Im weiteren scheint man vergessen zu haben, dass Rick in seinen Visionen praktisch immer geleitet wurde durch den Adler.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Enggi » Mo 29. Nov 2004, 20:16

Ich melde mich nach langer Zeit noch einmal. Ich bin unterdessen "klüger", denn ich habe den kritischen Beitrag aus dem Link von pneumatikos gelesen und anschliessend noch einmal das Kapitel über die Königin im neuen Buch von Rick Joyner.

Leider bestätigt sich die Ansicht, dass Rick Joyner in eine falsche Richtung gedriftet ist.

Ich will niemanden beeinflussen, deshalb: Lest selbst den Artikel auf Seiten 5 bis 8 in diesem Rundbrief und prüft anschliessend das Kapitel "Die Königin"

Es scheint somit, dass ein babylonischer Lügengeist von Rick Joyner Besitz ergriffen hat. Schade...
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 21:06

Wenn ich mich nicht täusche ist das genau der Rundbrief, welcher solche Diskussionen ausgelöst hat. Vieles davon aber soll mittlerweile wiederlegt worden sein.

Auch ich bin der Meinung, dass wenn es sich bei der Frau um die Himmelskönigin handelt, da was falsch gelaufen ist, doch ich glaube, dass die Gedanken von Rick in eine völlig andere Richtung gehen. Die Panik vieler aber kann ich sehr gut nachvollziehen.

Weiter sehe ich, dass die Menschen, welche sich zu der Frau äussern im besagten Rundbrief, sie in einem völlig falschen Zusammenhang sehen.

Spannend im Rundbrief aber sehe ich auch, dass nun doch plötzlich Gott den Menschen erschaffen hat und nicht wie sonst so darauf bedacht, erst den Mann und dann die Frau, wiederum aber, wenn die Frau der Schlange den Kopf zertritt gleich damit .... dem Mann den Kopf zertritt ....
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mo 29. Nov 2004, 21:41

Original von marie-theres
Wenn ich mich nicht täusche ist das genau der Rundbrief, welcher solche Diskussionen ausgelöst hat. Vieles davon aber soll mittlerweile wiederlegt worden sein.



Widerlegt? Von wem? Hast Du da Quellen, Ahnaltspunkte, LInks?

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mo 29. Nov 2004, 21:42

Original von Shelton
Original von Franksmission
Vor den letzten Büchern kann ich nur warnen, weil sich beim lesen seiner meiner meinung nach irren Visionen an Schlachten und Kriegen sich einiges an negativen Gedanken übertragen kann.....
Das Rick dann noch Freimauer wurde passt in seine irren Visionen.

kann ich zwischenzeitlich absolut unterstützen!!!
ich würde auch eher vor den (neuen) büchern warnen, da dadurch zuviel und zu leicht verführung passieren kann.
Aufgeklärte wissen ja dass der Antichrist aus der Charismatischen Kirchen kommen wird.

OT: woher nimmst du das denn? :?


aber: *staun* dass ich mit dir (mit ausnahmen) so einig sein kann wie in deinem letzten (zweiten) post, finde ich beachtenswert! :))

Jo
aus der Bibel!

Und was Visionen betrifft: ALle kennen Ron Hubbert den Gründer der Dianetik Nummer...

Ron war ja ein Neosatanist und in der Gruppe von Alsiter Crowly...und hatte ein Verhältniss mit dessen Frau...

Ron hatte einmal eine Vision die den Zukünftigen Weltbeherrscher in seiner Macht über die ganze Welt zeigte.....

DIese Vision gab ihm die Antwort und daen AUFTRAG eine GEGENMACHT eine ARMEE zu bilden in der ALLEN SOLDATEN GEKLEART SIND...und alle EINEN GEIST in sich haben, den TITANEN.Und wenn man das einaml durchdenkt dann ist das ein anders Evangelium. Denn Gott will seine Kinder Geistlich reinigen und sie für die kommenden schweren Zeiten vorbereiten.
Und nur mit dieser ARMEE an TITANEN wollte Ron die Weltherrschaft des ANtichristen verhindern.


Bei allen Visionen an Schlachten und Armeen und den folgenden AUFRUFEN sich dieser Armee wie die JOELARMEE von Rick Joyner anzuschließen sollte man gewarnt sein.

Eine Armee gegen WEN?
Jeder CHrist der ein echter Feind des Feindes aller Wahrheit ist wird Krieg mit diesem bekommen.
Kein Krieg - mit dem Teufel bedeutet unbedeutend zu sein.
Jesus sagte ja auch "Wer nicht für mich ist ist GEGEN mich...wer nicht MIT MIR sammelt der zerstreut..ist also UNPRODUKTIV."
Ich sage deshalb "Wer NICHT gegen Satan ist der ist für ihn.....und nur der der auch Menschen hilft von Dämonen befreit zu werden ist ein Feind des Teufels.
EIn Feind des Teufels ist man auch wenn man es wagt öffentlich gegen Irrlehren zu sprechen.

Und ich ergäntze das ganze noch:

Nur wer selber im Satanismuss und Hexerei war, (und wer sich von Gottes Geist abhängig macht und sich durch GEISTERUNTERSCHEIDUNG leiten läßt)
kann erkennen wenn einer eine Fantasievision neiderschreibt.
Wer mal so wie ich Drigen der Halluzinationen konsumiert hat weiß WAS FÜR FETTE Visionen da kommen können.

Ich lasse mich von slchen Vissionen weder leiten noch blenden noch beeindrucken.

Im Gegenteil je mehr sich von einem beeindrucken lassen desto eher bin ich geneigt Kritisch und vorsichtig zu sein.
Wenn Massen sich begeistern lassen mit Büchern von Visionen dann stimmt schon was nicht- DENN die Massen der Christen haben im Durchscnitt nicht mit der Geisterwelt zu tun. Die kennen sie nur vom hörensagen....deshalb KAUFEN DIE ja solche Bücher.........und es währe ien schlechter Witz wenn in solchen Visionen nicht auch am Ende ein stück "Biebl zu finden ist"
Der Teufel ist Experte in Sachen Bibel...und hat ja sogar Jesus mit dem Wort .......
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Regina » Mo 29. Nov 2004, 21:54

Sehr gut, sehr gut, SEHR GUT gesagt!!!

@Franksmission, lass Dich dafür geschwisterlich knuddeln! Endlich bringt jemand auf den Punkt! DANKE!

Der HERR segne Dich!

Regina
«Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht leben könnten.Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.» R. M. Rilke
Regina
Power Member
 
Beiträge: 597
Registriert: Mo 18. Mär 2002, 08:43

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Nemo » Mo 29. Nov 2004, 22:04

Original von Franksmission
"Wer nicht für mich ist ist GEGEN mich...wer nicht MIT MIR sammelt der zerstreut..ist also UNPRODUKTIV."
Ich sage deshalb "Wer NICHT gegen Satan ist der ist für ihn.....und nur der der auch Menschen hilft von Dämonen befreit zu werden ist ein Feind des Teufels.
EIn Feind des Teufels ist man auch wenn man es wagt öffentlich gegen Irrlehren zu sprechen.
Frank



Oh je, Frank, Frank, Frank .... das sieht nach einem radikalen Einteilen in Schwarz und Weiß aus. Gut gegen Böse.

Ich kenn da noch Jemanden der dies sehr offensichtlich an den Tag brachte.

Seine Worte lauteten einst: " Wer nicht für uns ist, ist für die Terroristen ". Das solch eine Haltung unweigerlich ins Chaos führt entgeht den meisten "Gotteskämpfern". Dabei schleicht sich unbemerkt wieder der Teufel ins "System". Und ja, man könnte dies auch unproduktiv nennen.
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mo 29. Nov 2004, 22:09

Sach ma Nemo, hat dass irgend etwas mit dem Thema zu tun?
Ich empfunde es als eine Unverschämtheit mich mit dem US Präsident in einen Topf zu werfen.
Ob der nun ein Christ ist oder nicht, dass zu beurteilen wird sehr schwer sein.
Er kann ein Christ sein.Er bekennt Jesus als seinen Herrn.
Ist er deshalb Vollkommen? Nein.
Es kann sein dass der Herr durch ihn einen Krieg gegen die Moselms führt auch wenn es evtl um Öl geht.
Wer von uns kann sagen der er weiß was GOTT ZUR ZEIT in der ganzen WELT neumacht?
Wer von uns kann sagen dass er EINEN BESSEREN PLAN mit der WELT Gottes hat?
Wer will sagen dass GOTT NICHT DIE KRIEGE AUF DER ERDE steuert.?
Auch dass steht in der Bibel! Wenn also Moslemisch Satanisch getriebene Antisemiten gegen Gottes Volk und damit gegen Gott kämpfen dann kann ER der Herr doch wohl auch noch mal ein bißchen die Völker in unruhe bringen oder nicht? Der Krieg im Irak ist ein Krieg der zwei Weltreligionen.
Und ich sage vorher: Die USA als Freunde Israels werden bald den höchsten Preis für ihre Freundschaft zu Israel bezahlen.
Woher ich dass weiß? Das werde ich euch später einaml erklären.
Der Terror wird bald nach Amiland ziehen und zwar unverhofft doll.
Genauso wie in Beslan ein Christliches Dorf und eine Chirstliche Schule von Moslems überfallen und und viele Christen umbebracht wurden so wird dass auch in den Westen kommen. Und dann möchte ich all die jenigen hören die noch heute sagen "Oh Frank. Sei doch nett zu denen die Bomben zünden und Kindern die Kehle durchschneiden.
Da sach nich nur mal "LIES DEN KORAN" dann weißt du von welchem Geist dieser Inspiriert wird und damit auch dessen Nachfolger.Ich habe fast täglich mit Geschichten wie Mord zu tun. Das verändert den Sinn.
Zu Amerika und den Irak:
Gott hat IMMER Könige eingesetzt um andere Königreiche zu zerstören.
Wenn DU DASS noch nie in der Bibel wahrgenommen hast, dann bitte verschone mich mit deinem Komentar.
Bitte sach was zum thema

Jeder Christ wird irgendwann gegen das Reich des Antichristen sein oder nicht.
Wer das ZEichen des ANtichristen annimmt der ist für immer verloren.
Also bevor Du nun versuchst Deine Humanistischen Gedanken an mir zu üben lass doch bitte die Bibel zu Wort kommen.

Jesus selber hat das gesagt. ER ist WEIß und Satan ist Schwarz.

Jesus hat gesagt "Nicht nur erkennt ihr meine Jünger daran dass sie liebe untereinander haben ....sondern an der übernatürlichen Kraft DIE DURCH MEINEN Jünger offenbar wird- ZUM SEGEN DER WELT!
Markus 16: "Dies sind die ZEICHEN DIE DENEN FOLGEN Die an MICH GLAUBEN....in meinem Namen werden Sie dämonen austreiben......"

Wer glaubt tut
wer NICHT glaubt tut nicht.
Schwarz weiß Jesus. Gegen Satan für Satan mit Jesus gegen Jesus.Gegen Antichristen für Antichristen.
Für eine Antichristliche Religion oder nicht.

Für jeden der es nicht hören mag: ICh bin auch ein Hebräer!
und zwar von den Cohens....abstammend.
Aber leider nicht reich :cry: sondern nur frech frei und vorlaut.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 23:19

@pneumatikos

Es ist so und zwar der Reihe nach damit man auch verstehen kann (Berichte hier also nur vom Hören sagen). Als ich an einer Konferenz war in der Stiftung Schleife begannen einige Frauen :D über einen Rundbrief zu diskutieren und dass nun Gerry Keller dazu Stellung bezogen hätte. Ich fragte nach dem Rundbrief und auch über dessen Inhalt wurde mir auch nur berichtet. Als ich diesen nun heute las via PDF von Enggi war mir klar, dass es sich dabei um diesen Rundbrief handelte.
Dummerweise war ich an diesem Abend sehr müde und ging früher schlafen, konnte also die Worte von Gerry nicht selber hören. Doch auch wieder nach Aussagen von diesen Frauen hätte der Herausgeber schon einen Formfehler gemacht, indem er nicht direkt mit Rick Joyner Kontakt aufgenommen hätte. Weiter wurde das Bild auf der Titelseite des Buches einer Sonnengöttin zugeordnet, was fälschlicherweise aber verständlich natürlich mit der Himmelskönigin in Verbindung gebracht wurde. Dieses Bild jedoch wurde falsch interpretiert und stellt einen Mann dar aus dem alten Testament. Weiter sei Rick zwar in diesen Malteser-Orden beigetreten, dieser Orden habe aber nichts mehr mit der Freimaurerei zu tun.

Soweit mal wieder. Werde mal weiter suchen nach offiziellen Quellen.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mo 29. Nov 2004, 23:26

Und hier die Stellungnahme von Gerry Keller. Vielleicht kann es ja auch jemand als pdf reinstellen damit es nicht verloren geht.

Stellungnahme
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Di 30. Nov 2004, 08:22

Doch auch wieder nach Aussagen von diesen Frauen hätte der Herausgeber schon einen Formfehler gemacht, indem er nicht direkt mit Rick Joyner Kontakt aufgenommen hätte. Weiter wurde das Bild auf der Titelseite des Buches einer Sonnengöttin zugeordnet, was fälschlicherweise aber verständlich natürlich mit der Himmelskönigin in Verbindung gebracht wurde. Dieses Bild jedoch wurde falsch interpretiert und stellt einen Mann dar aus dem alten Testament. Weiter sei Rick zwar in diesen Malteser-Orden beigetreten, dieser Orden habe aber nichts mehr mit der Freimaurerei zu tun.


Formfehler ... Ich kann das Wort nicht hören. Verbrecher können auch wegen Verfahrensfehlern freigelassen werden, ohne dass sie für Ihre Bestrafungen büssen müssen. NIcht, dass ich Rick in denselben Topf werfe, aber ich kann damit nichts anfangen ...

Das mit dem Bild spielt für mich persönlich keine Rolle, denn selbst wenn man das Bild weglässt, ist immer noch genug Zündstoff da, was den textlichen Inhalt angeht. Zählt für mich also auch nicht.

Und das mit dem Malteser-Orden und Freimaurerei, da steht einfach Aussage gegen Aussage, da kann man nichts gross genauer wissen...


Somit kann ich mit diesen Punkten von Dir, welche mir übrigens allesamt bekannt waren, nicht viel anfangen. Unter einer STellungnahme verstehe ich wesentlich mehr, z.B. wie sich die biblische Kritik biblisch widerlegen lässt... Kann man das nicht, hat Rick ein Problem. Kann er das, so ist es natürlich keines.

Es erzeugt für mich einen sehr fahlen Geschmack, dass die Schleife es nicht fertigbringt, eine offizielle Stellungnahme zu publizieren, die einigermassen tragfähig ist. Der Schleife muss die Problematik bekannt sein, ansonsten ist sie ziemlich abgeschottet ...

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Di 30. Nov 2004, 08:27

Uuups, sorry, da ich die Posts immer von oben nach unten durchgehe, habe ich deinen letzten Post zu spät gesehen. Werde also mal die Stellungnahme anschauen und mich wieder melden.

Gruss
Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Di 30. Nov 2004, 08:38

So, also, gelesen. Damit nehme ich meine Anschuldigung an die Schleife zurück und ziehe den Hut vor der Stellungnahme Gerrys.


Ob ich nun weiter bin, kann ich nicht wirklich sagen. Einige Teile entschärfen sich und zweifellos sind Kellers gute Freunde von Joyners ;) was letztenendes nicht unbedingt zur Objektivität beitragen muss ...

Vorderhand beruhigt mich vorallen, dass dieser vermeintliche Ritterschlag anscheinend keiner gewesen ist - es hätte mich massiv betroffen gemacht, zumal es um Lothar Kosse geht, welchen ich persönlich kennenlernen durfte und sehr schätze...

Ich werde wohl über kurz oder lang nicht darumherum kommen, das Buch mal noch zu lesen und mich dann intensiv auch noch mit der Bibel auseinanderzusetzen. So schnell wird das aber nicht gehen, leider.

Soviel mal.
Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Di 30. Nov 2004, 09:09

Original von pneumatikos
Da Ihr es ja gelesen habt, würde mich schon noch interessieren, was Ihr gerade von dieser Prophetie mit dem Mädchen und dem Pferd haltet. Ich muss zugeben, ich werde wohl in nächster Zeit nicht dazu kommen, das Buch zu lesen ...

Der Bibel ist der Lehrdienst von Kindern unbekannt und Jesaha klagt ja sogar : "Mein Volk wird von Kindern bedrückt und Weiber beherrschen es".

Was am Buch von Joyner zur Zeit besonders angekreidet wird, ist die Tatsache, dass er einem "Kult der grossen Göttin" verfällt. Er ist total fasziniert von einer Frau, die ihm erscheint. Nur widerspricht das der biblischen Lehre bzw. überall, wo eine Göttin vorkommt, handelt es sich um Heidnische Religionen.

Wie geht ihr damit um?

Pneumatikos


Jo was die Kinderregierung betrifft, habe ich mal gehört dass eine antichristliche Zeit kommen soll wo tatsächlich Kinder und Frauen Regieren.

In Hamburg haben wie seit Jahren ein Kinderparlament.
Frauen nehmen in der Politik zu.
Es gefällt Gott nicht dass Männer weichen und die Führerrolle verlassen.
Weder Frauen noch Kinder sind dazu geeignet Führungsverantwortung zu haben- im Geistlichen Sinne.
Die Leitung vom Volk oder so hat ER immer dem Mann auferlegt.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Di 30. Nov 2004, 09:14

Frank, geh in Deckung ;)

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Di 30. Nov 2004, 09:16

Amlteser Orden NICHT mehr Okkult?

Lächerlich.
Der Malteser Orden war und ist immer noch ein geheimbund und ein Teil der Freimaurerorga.

Diese Leute sind die klügsten Strategen.
Und die Christen oft die dümmsten und naivsten.

Das war so dass wird immer so sein und dass gab es auch in der Offenbarung.
IMMER haben Christen LÜGEN ertragen. CHrist und Lüge wie geht dass zusammen?
Ganz einfach. Sie hören zwar die Lüge reagiren aber nicht.
Deshalb gibt es auch die Konfrontation in der Offenbarung dass Christen falsche Propheten IN DER GEMEINDE DULDEN.
Malteser Orden mag für die Öffentlichkeit eine gute Show abgelegt haben. Aber kein Geheimbund verläßt die größte Okkulte Orga der Welt.
Auflösen könnten die sich sicher, aber nicht ausscheren.
Meine Familie ist in einer Stadt in Deutschland in einer der mächtigsten Wirtschaftslogen. Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Di 30. Nov 2004, 10:27

nach dem studium des rundbriefes und der "gegendarstellung" muss ich sagen, ich bleib dabei:
Original von Shelton
ich würde auch eher vor den (neuen) büchern warnen, da dadurch zuviel und zu leicht verführung passieren kann.

und wie gesagt: "prüfet, das gute behalte." (1. Thess. 5,19-22)

gruss
shelton
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Di 30. Nov 2004, 15:00

betreffend gegendarstellung kann ich´s leider nicht sein lassen :D :

die frucht wonach hr. seidenberg "urteilte" ist ja das buch von joyner, da muss er ihn nicht persönlich kennen....

betreffend malteser finde ich es müssig darüber zu urteilen. es ist allgemein bekannt, dass die meisten solcher und ähnlicher verbindungen (logen) eher in die dämonische welt zu stellen sind. also soll nicht ein weltbekannter prophet stein des anstosses für andere christen sein, weil er da mit(ge)macht (hat). (1. Kor. 8,9-13)
"…eine Gemeinschaft von Menschen, die ihrer Berufung würdig leben, die niemals vor den Feinden des Kreuzes zurückweichen, die gradlinig ihren Weg gehen und nur ein Ziel haben: dem König nachzufolgen, für ihn zu kämpfen und mit ganzer Entschlossenheit für seine Wahrheit einzutreten."

dazu muss man nicht malteser sein! das erwarte ich von JEDEM christen!
zudem war das mal und ich kann ebensowenig einer dieser malteser werden wie ich auch nicht jude werden kann.... :roll:

grüsse
shelton
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Di 30. Nov 2004, 19:04

Hallo Frank

Original von Franksmission
Jo was die Kinderregierung betrifft, habe ich mal gehört dass eine antichristliche Zeit kommen soll wo tatsächlich Kinder und Frauen Regieren.

In Hamburg haben wie seit Jahren ein Kinderparlament.
Frauen nehmen in der Politik zu.
Es gefällt Gott nicht dass Männer weichen und die Führerrolle verlassen.
Weder Frauen noch Kinder sind dazu geeignet Führungsverantwortung zu haben- im Geistlichen Sinne.
Die Leitung vom Volk oder so hat ER immer dem Mann auferlegt.
Frank


Kinder: Meiner Meinung nach geht es nicht um regieren, sondern um Glauben und Autorität:

Angst bezüglich der Frauen: Wenn ich viele Post lese, so denke ich, ist eine Angst vorhanden. Diese Angst könnte ich mir vorstellen, kommt aus einem geknechteten Männerherzen. Wenn ich aber auf die besagte Frau sehe und so wie ich sie interpretiere so hat diese Frau nicht im Sinne zu regieren und dem Manne seinen Platz streitig zu machen als das sie vielmehr leidet unter den gleichgeschlechtlichen Schwestern. Aber... in dieser Männerangst sehe ich auch das Positive, nämlich dass sie Ausschau halten tatsächlich nach der Frau, die tatsächlich schaden anrichten könnte.

Männerherrschaft/-regierung: Was glaubt ihr, wie sehr viele Frauen darauf warten, dass ihr die Verantwortung vollumfänglich tatsächlich endlich wahrnehmt. :]
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Di 30. Nov 2004, 19:08

falsche und richtige Propheten:
Ihr wollt prüfen nach dem Wort Gottes. Doch ich möchte euch sagen, alleine das reicht in Zukunft nicht aus. Jesus, als er in der Wüste war sollte selbst mit dem Wort verführt werden. Man kommt also nicht darum herum, eine tiefe, innige Beziehung zu Jesus zu pflegen.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Di 30. Nov 2004, 19:41

vieleicht nochmal was zum thema falsche propheten allgemein (nicht nur der erste vers):

"Der Geist der Wahrheit und der Geist des Irrtums
1 Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt. 2 Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, daß Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott; 3 und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt. 4 Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist. 5 Sie sind von der Welt; darum reden sie, wie die Welt redet, und die Welt hört sie. 6 Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran derkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums. (1. Joh. 4,1-7)


AMEN
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Di 30. Nov 2004, 20:45

Marie,

ich glaube dass die vorhersage eine schreckliche Tatsche der "Männer der Endzeit" ist.
Die meisten Männer haben doch nur noch wenig eines Männlichen Charakters.
WIe Treue, Verbindlichkeit, Verlässilichkeit usw.

Nehmen wir nur unsere Regierenden...drei oder vier mal geschieden...
Treu? Wort halten? Lieben?

Wenn Männer sich ihrer Verantwortung entziehen dann rücken Frauen in die Leiterschaft und die ziehen dann Kinder als Stellvertreter hinzu. So wie Frauen eben sind: Mütterlich.

Wenn Gott also eine Zeit vorhersagt inder "Frauen und KINDER Herrschen werden",
dann ist dass wörtlich zu nehmen.

Frauen und Kinder DIE NICHT VON GOTTES GEIST geleitet werden wohlgemerkt.
Deshalb gibt es ja auch eine HURE Babylons...
den falschen Propheten
und den Antichrist.
Meine Analyse:
König Ahab) denn bleiben sie Kinder im inneren.
Dann wird das Gericht sein dass Frauen und Kinder die Entscheidungen über die Geschicke eines Landes übernehmen.

So wird es in der Zukunft sein:
Alle Welt ist an einen Computer angeschlossen.
Gewählt wird nur noch elektronisch von Zuhause aus. Jeder identifiziret sich per Fingerabdruck am PC.
Dann gibt es eine Weltregierung die ihren Sitz in Jerusalem haben wird, wo der Supermann Satans der Boss über die Welt ist und einen Supercomputer Namens "Das Beast" neben sich stehen hat von dem er aus jeden Menschen der an das System 666 angeschlossen ist kontrolieren und verfolgen kann. Microphone im Zimmer und Kameras auch.

Wenn dann der Antichrist den Menschen etwas zur Wahl gibt dürfen die per Klick abstimmen was passieren soll.
Es wird dann so wie heute schon bei Bigsister und Co die Menschheit aufgefordert wer leben und wer sterben soll...Brot und Spiele....und die echten Überlebenden Christen werden diesem Antichristen vorgeführt wo sie noch einmal Rechenschaft über ihren Glauben abgeben dürfen und dann wird der Anti die Weltbevölkerung per Internet fragen ob dieser Menschen sterben soll oder nicht.....

Dann stelle man sich vor Frauen und KInder haben die Mehrheit am Knopf :]
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon parepidimos » Di 30. Nov 2004, 20:57

Original von Franksmission
Ein Evangelsit spricht zur WELT, ein falscher PROPHET zur KIRCHE. Der Evangelist will Menschen aus der WELT erretten.

Und ein falscher Evangelist stellt sich selber in den Mittelpunkt und vermarktet sich selber bei jeder Gelegenheit.

Ich bin Evangelist. Mehr nicht.

Warum verzapfst du dann, der Antichrist komme aus dem "charismatischen Lager"?

Bei der Verkündigung muss ich bei der Bibel und Jesus bleiben.

Finde ich auch. Aber tun muss man´s, nicht nur sagen.

Ein falscher Prophet ist noch besser in der Biebl denn er vermag seine FALSCHEN VISVIONEN noch Biblisch zu untermauern.

Und wer wie du seine Behauptungen nicht biblisch untermauern kann soll demzufolge recht haben?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

VorherigeNächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |