HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Di 30. Nov 2004, 21:11

Jo da kommen wir doch zur Frage wer die größten Unterstützer der Mission sind?
Die Frauen oder die Männer?
Die Frauen sind in der Mehrzahl.

In der Minderheit sind die Männer die oft von Gesetzlichkeit und Härte gegen Frauen geprägt sind.

Jesus hat Geistlich die Frau befreit und sie mit dem Mann auf eine Ebene vor Gott gestellt. Deshaklb haben Frauen IHN geliebt!
Und ich auch denn ich bin ein Förderer der Frauen.
Es gibt zwei Weltreligionen wo die Frau zweite Klasse ist.

Was die Endzeit betrifft : Es gibt eine Satanische Zeit wo FRAUEN UND KINDER in der Welt herrschen.
In der Welt wohlgemkert und nicht IN DER GEMEINDE.

Wer immer etwas anderes schreibt hat nur EIN ZIEL:
Seine Zuhörerschaft, seine Finanzunterstützer zu schmeicheln und sie falsch erheben.


Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Mi 1. Dez 2004, 08:20

frank, jetzt würde ich deine behauptungen gerne untermauert haben - aber in einem anderen thread! es gibt sicher schon was dazu. :]
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mi 1. Dez 2004, 09:11

Kinder: Meiner Meinung nach geht es nicht um regieren, sondern um Glauben und Autorität


Nur dass im Buch die Rede davon ist, dass das Kind ihn lehrt ...

Ihr wollt prüfen nach dem Wort Gottes. Doch ich möchte euch sagen, alleine das reicht in Zukunft nicht aus. Jesus, als er in der Wüste war sollte selbst mit dem Wort verführt werden. Man kommt also nicht darum herum, eine tiefe, innige Beziehung zu Jesus zu pflegen.


Selbstredend... Aber Marie-theres, mit was hat den Jesus argumentiert? Mit seiner innigen Beziehung zum Vater? Oder mit dem Wort Gottes?

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Topcat23 » Mi 1. Dez 2004, 09:49

Ich denke, dass es in den drei Büchern (der Aufbruch, der Ruf, das schwert und die Fackel) von Rick Joyner viele Andeutungen über den Kampf von Engeln und Demonen in der unsichtbaren Welt geht, und das Frauen und Kinder dabei in der Fürbitte eine besondere Rolle spielen.
Die Schlammschlacht, die es nun aufgrund dieses Rundbriefes gibt, finde ich etwas peinlich. Die Stellungnahme von Geri scheint mir klar genug.

Ich denke, dass ist es, was der Satan schlussendlich will:
die christen untereinander zu entzweien.

Klar, ich bin auch der Meinung, das man das Wahre an den Früchten erkennen soll, aber wie erkennt man bei Prophetie und Fürbitte die Früchte?

Auf Frank´s Beweise und Quellenangaben zur Behauptung "der Antichrist wird aus dem charismatischen Lager kommen" bin sicher nicht nur ich gespannt.

Frank, hier bist du uns noch eine Antwort schuldig!

Grüsse Topcat

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1. Tim. 6, 12)
Benutzeravatar
Topcat23
Power Member
 
Beiträge: 936
Registriert: So 8. Aug 2004, 18:19
Wohnort: Ostschweiz

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Mi 1. Dez 2004, 09:54

Original von Topcat23
Ich denke, dass ist es, was der Satan schlussendlich will:
die christen untereinander zu entzweien.


Sein Ziel ist es sicherlich die perönliche Beziehung und den gesunden Glauben eines jeden Christen zu zerstören, auch wenn er dies manchmal sehr subtil und fromm getarnt macht!
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mi 1. Dez 2004, 10:46

Original von Topcat23
Ich denke, dass es in den drei Büchern (der Aufbruch, der Ruf, das schwert und die Fackel) von Rick Joyner viele Andeutungen über den Kampf von Engeln und Demonen in der unsichtbaren Welt geht, und das Frauen und Kinder dabei in der Fürbitte eine besondere Rolle spielen.
Die Schlammschlacht, die es nun aufgrund dieses Rundbriefes gibt, finde ich etwas peinlich. Die Stellungnahme von Geri scheint mir klar genug.

Ich denke, dass ist es, was der Satan schlussendlich will:
die christen untereinander zu entzweien.

Klar, ich bin auch der Meinung, das man das Wahre an den Früchten erkennen soll, aber wie erkennt man bei Prophetie und Fürbitte die Früchte?

Auf Frank´s Beweise und Quellenangaben zur Behauptung "der Antichrist wird aus dem charismatischen Lager kommen" bin sicher nicht nur ich gespannt.

Frank, hier bist du uns noch eine Antwort schuldig!

Grüsse Topcat




Jo
Schulden tue ich niemandem etwas.
Erstens steht dass in der Bibel, es sei denn Du denkst dass das Endzeitthema in 100 Jahren kommen wird.
Zweitens gibt es sehr viele gute Bücher darüber.
Leider darf man nur in kleinen Privaten Foren alles schreiben.

Warum der Antichrist aus der Charismatischen Gemeinde kommen wird?
Weil diese "Gemeinde" die neue "Einheitsweltkriche" sein wird- die es ja schon gibt.
Das Haupt dieser "Welteinheitskirche" sagt seint jahrhunderten" Das ES der STELLVERTETER GOTTES ist und unfehlbar"!
Benny Hinn zb ist ein guter Freund dieses "Stellvertreter Gottes auf Erden" 8-) Aber nicht nur er, sondern ALLE ULTRACHARISMATIKER SIND Feunde dieser EINHEITSKIRCHE denn schließlich wollen diese Ultracharismatiker ja die RKK zu Jesus führen und dass am ENde aller Zeiten ein "Ultracharismatiker" auf dem Thron sitzt.
(Lies Bücher überr die ÖKOMENE)So wie seit Jahren gewisse TV Prediger mit Heilungshows unterwegs sind, so wird auch der Anti mit Charismatischen Gaben ausgestattet WUnder ohne Ende tun......um damit "Christen" zu verführen. Das hat Jesus gesagt.

Zur Spatung:
Die Gemeinde ist nicht gepalten.
Und es ist NICHT Satans Augabe eine Spaltung zwischen Kirchen zu schaffen, sonder Satans HAuptziel ist es seine EINHEIT zwischen Kirchen zu schaffen.
Satan leibt EINHEIT in SEINEM SINN! Je mehr ER verführt und unter seinen EInfluss bringt (mit fröhlichen Religiösen Geistern) destao schneller nehmen die Biebltreuen ab und desto größer wird der Druck auf die Bibeltreuen.
Beim letzten Bundestreffen der Pfingstler hat man beschlossen Frauen auch zu ordinieren. Es gab nur zwei Männer die dem wiedersprochen haben und dementsprechend auch angefahren wurden "nicht Zeitgemäß zu sein,"
Man entschied einfach zu sagen dass in der Bibel ein Fehler ist und dass Gott sciher will das Frauen auch LEITER sein können. Die Bieblstelle" Frauen sollen NICHT herrschen über Männer" sei nicht von Gott inspiriert.
Je mehr wir uns vom Wort entfernen desto weiter gehen wir von JESUS ZU SATAN. Wer gegen Gottes Wort rebeliert der bekommt einen Geist der Rebbelion, welcher Satanisch ist.
Es steht geschrieben": WIEDERSTREBEN gegen den HEILIGEN Geist ist wie eine SÜNDE der HEXEREI und Rebellion- die mit dem Tod bestraft wird"! WEIL christen NICHT FOLGEN WOLLEN suchen sie sich einen anderen "JEEEEEEEEEEEESSSSSSSSSSSUUUUUS" eine süüüüßen Jesus. Und es gibt viele Jesusse. Die Hindus haben auch einen.

Habe deshalb bitte mehrere Themen vor Augen:
1: Jesus sagte vorher, dass in der ENdzeit es einen GROßEN ABFALL von IHM geben wird.
Abfall von IHM bedeutet was ER sagt: Christen werden sich von JESUS abwenden.
ABer wohin wenden sich Christen ab, wenn sie sich VON Jesus entfernen?
DIe Bibel ist deutlich: Wer sich von Jesus bewußt anwendet der wendet sich zu Satan.
Jesus hat auch klar gesagt, das es zwei Arten von "Weltumfassenden Kirchen" gibt.
DIe Einheitsweltkirche, die in Europa sogar ein eigenes Land hat. Die mit allen Religionen Verträge hat- wie zb dem Dalai Lama.
Die mit allen ANderen Kirchen Sekten Freikirchen und immer mehr mit Chraismatischen Kirchen Verträge schließt.
Jesus sagte dasss es in SEINEN AUGEN eine Gruppe gibt die sich "Christen nennen lassen" aber in Wahrheit eine Hure ist- diese "Christen" sind die die sich zur Hure Babylons halten.

Die echten Christen werden von Jesus "seine Braut" genannt.
Diese Braut reinigt sich von der Welt, der Hure und allen Geistlichen Einflüssen die vom Satan kommen aber "sich im Namen Jesus in die Herzen schleicht"!

Beispiel:
Es gibt zwar viele Freikirchendenominationen, aber es gibt eine die am Größten ist und am bekanntesten.
Der Pfingstbund.
Mann kann ihn auch Charismatisch nennen.

Seit über 15 Jahren nun sind die WDG LEute die Wohlstandslehren in diesem Kirchenverbund auf dem Vormarsch.

Die Vertreter dieser WDG Lehre sagen dass sein der Heilige Geist der diese Lehre inspiriert. diese die auch den "Torontosegen" für Göttlich halten, dass RUhen im Geiste, dass umfallen...das Lachen im Geiste, das brüllen im Geiste das miauen im Geiste sein alles ein Werk des Heilkigen Geistes.
Nur sehen dass nicht alle so.
Ungefähr die hälfte aller Kirchen scheinen in dieser WDG Lehre zu stecken.
DIe andere hälfte wehrt sich gegen den EInfluss dieser Lehre weil diese GLAUBEN dass diese Lehre nicht von Gott sondern vom Teufel inspiriert ist. Auch die "Krafteinwrikungen" werden in diesen Kirchen als Teuflisch bezeichnet.

Nur um des Friedens Willen gibt es nur hinter verschlossenen Türen Auseinandersetzungen zum Thema, oder wie wir dass in Hamburg Aktuell hatten, gab es nur eine Freikirche die eine Presseerklärung GEGEN die WDG LEhre heraus gab. Das hat einigen nicht gefallen. Mann bevorzugt lieber den Freiden MITEINANDER die falsche Toleranz als dass man sich ernsthaft mit angebrachter Kritik auseinandersetzen will.
Es gibt Gott gewollte Spaltungen!
Und zwar die wo seine Braut sich von der Hure und ihrem EInfluss durch "von Jesus abgefallene Christen" trennen.
Denn bei dieser Trennung werden ja zwei DIE NICHT EINS SIND IM GEISTE getrennt.
Aber die abgefallenen Chirsten die sich nicht mehr an die Bibel und das Vorbild Jesus halten wollen dass die echten Christen sich NICHT VON IHNEN TRENNEN.
Und da die echten sich immer merh einweichen lassen
müssen sie am ENde erleben dass NICHT IHR Einfluss auf die abgefallenen ZUNIMMT sondern umgekehrt.
Die Abgefallenen die eine Falsche Lehre Predigen BELEHREN DANN die echten Christen. Das ist alles kein Kinderspiel. Geistliche Dinge sind gewaltiger als Faustschläge! Geistliche Dinge haben mehr Enfluss als das Fleisch! Und wenn echte Christen sich mehr von den Meinungen anderer beeinflusen lassen als dem Heiligen Geist zu folgen....??

Spaltungen wo aus persönlichen Gründen Kirchen miteinander Streiten sind NICHT GOTTES Wille.
Trenungen um der Wahrheit um Jesus Willen ist gut!
Trennung um persönlicher DInge wegen schlecht.

Der Teufel WILL dass seine Lehre in die Gemeinde kommt damit dann die Leiter von seinen Geistern inspiriert die Kirchen IN DEN VERBUND der EINHEITSWELTKIRCHE des ANTICHRISTEN integriet werden.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mi 1. Dez 2004, 12:47

Original von pneumatikos
Kinder: Meiner Meinung nach geht es nicht um regieren, sondern um Glauben und Autorität


Nur dass im Buch die Rede davon ist, dass das Kind ihn
lehrt ...



Ja, ich wurde in Kindergottesdiensten schon oft von Kindern gelehrt obwohl ich die Sonntagsschullehrerin war bzw. der Heilige Geist zeigte mir was auf durch diese Kinder.

Original von pneumatikos
Ihr wollt prüfen nach dem Wort Gottes. Doch ich möchte euch sagen, alleine das reicht in Zukunft nicht aus. Jesus, als er in der Wüste war sollte selbst mit dem Wort verführt werden. Man kommt also nicht darum herum, eine tiefe, innige Beziehung zu Jesus zu pflegen.


Selbstredend... Aber Marie-theres, mit was hat den Jesus argumentiert? Mit seiner innigen Beziehung zum Vater? Oder mit dem Wort Gottes?

Pneumatikos


Stimmt, auch mit dem Wort Gottes. Der letzte Teil aber bleibt "Man kommt also nicht darum herum, eine tiefe, innige Beziehung zu Jesus zu pflegen."
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon pneumatikos » Mi 1. Dez 2004, 14:58

Ja, ich wurde in Kindergottesdiensten schon oft von Kindern gelehrt obwohl ich die Sonntagsschullehrerin war bzw. der Heilige Geist zeigte mir was auf durch diese Kinder.


Das ist nicht dasselbe, sorry. Ich lerne auch von meiner Tochter, aber das ist nicht dasselbe ...

Stimmt, auch mit dem Wort Gottes


Nein, nur mit dem Wort Gottes.

Er hat nichts von seiner speziellen Beziehung zum Vater erwähnt oder benötigt, sondern lediglich Schriftstellen. Selbst da, wo Satan ihn auf seine spezielle Beziehung hinweist ("Bist Du der Sohn Gottes dann ...";) erwidert er nichts anhand seiner Beziehung, sondern lediglich mit Schriftzitaten.

Versteh mich nicht falsch. Selbstverständlich brauchen wir eine innige Beziehung zu Gott. Und selbstverständlich kann ich z.B. durch Lobpreis und Gebet meine Beziehung zu Gott aufbauen und kann der Heilige Geist in diesen Zeiten zu mir reden.

Die Basis von all dem aber muss die Schrift sein. Ohne Wort kein Glaube... Unsere erste Basis der Beziehung zu Gott muss das Studium seines Wortes sein - so steht es auch mehrfach im Neuen Testament geschrieben und davon zeugt (unter anderem) der gesamte Psalm 119 (ja, der lange, den so wenige gewillt sind zu lesen, weil er ja so lang ist :) ).

Nur mit Beten und Lobpreis können wir den dämonischen Mächten nicht standhalten - und wohlgemerkt, ich bin Lobpreisleiter und weiss um die Kraft und Vollmacht des Lobpreises.

Pneumatikos


Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 09:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Mi 1. Dez 2004, 15:12

Genau, da gilt es sehr vorsichtig zu sein!!
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Mi 1. Dez 2004, 15:15

Original von marie-theres
falsche und richtige Propheten:
Ihr wollt prüfen nach dem Wort Gottes. Doch ich möchte euch sagen, alleine das reicht in Zukunft nicht aus. Jesus, als er in der Wüste war sollte selbst mit dem Wort verführt werden. Man kommt also nicht darum herum, eine tiefe, innige Beziehung zu Jesus zu pflegen.


also erst mal zum falschen und richtigen prophet. Das was ein Prphet Gottes voraussagt muss zu 100% eintreffen, sonst ist er kein Prophet!

Wir können Prophetien an nichts anderem messen, als an Gottes Wort!! An was sollten wir es denn sonst noch messen?
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mi 1. Dez 2004, 15:22

@pneumatikus

Die Worte betreffend der Kinder war als Hilfe gedacht. In den Gedanken weiterhelfen kann aber nicht ich, sondern nur der Heilige Geist.

In Anlehnung auch an die Worte vieler Prediger/Pastoren: "Sie können das Wort Gottes wohl predigen, aber dass es "gegessen" wird, bzw. dass da beim Zuhörer was aufgeht, das können sie nicht beeinflussen."

So ist auch bei der Prophetie sehr wichtig, sich stark mit dem Wort Gottes auseinander zu setzen. Weiter auch sehr selbstkritisch zu sein und sich auch der Kritik anderer auszusetzen. Weiter benötigt es aber auch sehr viel Mut, Empfangenes weiterzugeben mit dem Risiko, nicht verstanden und als Irre (oder eben auch als falscher Prophet) bezeichnet zu werden.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mi 1. Dez 2004, 15:26

Original von McLee
also erst mal zum falschen und richtigen prophet. Das was ein Prphet Gottes voraussagt muss zu 100% eintreffen, sonst ist er kein Prophet!

Wir können Prophetien an nichts anderem messen, als an Gottes Wort!! An was sollten wir es denn sonst noch messen?


Nicht ausser acht zu lassen ist hier die Interpretation des Gesagten. Wenn wir hier schon viele Verständigungsschwierigkeiten haben, sind wir gefordert. Gefordert aber auch künftig, da ich persönlich nicht glaube, dass falsche Propheten halt machen werden von dem Gebrauch des Wortes Gottes.

Zusatz: Es ist nicht sehr einfach einem falschen Propheten zu sagen wie sehr er falsch liegt zumal er eben das Wort Gottes zitiert. Doch musste dies mal tun und erlebte, wie mich Brüder und Schwestern nicht verstanden. Der Prophet verlangte sogar, dass ich vor der ganzen Gesellschaft niederknie und ! Jesus um Vergebung bat. Niederknien jedoch vor ihm "dem Propheten :D ". Peinlich... peinlich. Aber, es war nicht das Wort Gottes welches in mir diese Falschheit zeugte, es war alleine der Geist Gottes in mir, der dies aufdeckte.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Mi 1. Dez 2004, 16:01

Hallo Frank!
Nur wer selber im Satanismuss und Hexerei war, (und wer sich von Gottes Geist abhängig macht und sich durch GEISTERUNTERSCHEIDUNG leiten läßt)
kann erkennen wenn einer eine Fantasievision neiderschreibt.


Nun lieber Frank, es kling ja so, dass die Christen, die nie mit Hexerei und Satanismus zutun hatten, gar nicht über Geistige Welt urteilen können. Also, sind uns solchen wie du in diesen Sachen voraus. Sollte ich etwa bereuen nie mit Satanismus zu tun gehabt zu haben?! Eher nicht.
Ich wollte eigentlich mich in dieser Diskussion gar nicht einmischen. Ich könnte deine urteile gar nicht aushalten.

Jo was die Kinderregierung betrifft, habe ich mal gehört dass eine antichristliche Zeit kommen soll wo tatsächlich Kinder und Frauen Regieren.

Hör auf Behauptungen zu verbreiten! Bist du ein Prophet, dann sag uns was du zu sagen hast, und wie du deine Information bekommst.


Diese Leute sind die klügsten Strategen.
Und die Christen oft die dümmsten und naivsten
.

Verbreitung von Angst und Schrecken, Minderwertigkeit komplexe zwischen den Christen, dass ist eine Aufgabe von Satan und du dienst ihm, auch wenn vielleicht unbewusst.

König Ahab) denn bleiben sie Kinder im inneren.
Dann wird das Gericht sein dass Frauen und Kinder die Entscheidungen über die Geschicke eines Landes übernehmen.

So wird es in der Zukunft sein:


Bist du ein Prophet. Wenn du keine Autorität vom Gott hast über diese Dinge zu sprechen, dann darfst du das nicht tun.

A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon parepidimos » Mi 1. Dez 2004, 16:38

Original von Franksmission
Nur wer selber im Satanismuss und Hexerei war kann erkennen ...

Frank, wozu immer diese Herumprahlerei mit deiner eigenen kaputten Vergangenheit? Hast du dieses Zeug ueberhaupt mit Jesus sterben lassen, oder haengst du vielleicht doch noch etwas daran? Was treibt dich dazu, massenweise Threads zu eroeffnen die entweder dich selber zum Thema haben oder andere auf uebelste Weise verurteilen? Ist deine Faszination mit "falschen Propheten" ein Ausweg aus der Frage, ob du selber vielleicht ein "falscher Evangelist" bist, der nicht ein biblisches, sondern ein Frank´sches Evangelium predigt?

Wichtiger als Irrlehren sonstwo sind jene, welche mitten unter uns stattfinden. Das laestige Ding mit dem Splitter und dem Balken, weisst du.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon parepidimos » Mi 1. Dez 2004, 17:15

Original von Franksmission
Schulden tue ich niemandem etwas.

Da irrst du dich gewaltig!
1. Petrus 3, 15-16
Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist, und das mit Sanftmut und Gottesfurcht, und habt ein gutes Gewissen, damit die, die euch verleumden, zuschanden werden, wenn sie euren guten Wandel in Christus schmähen.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mi 1. Dez 2004, 17:56

Zurück zur Eingangsfrage!

Sicher kann jeder der sich vom Heiligen Geist leiten läßt erkennen WANN eine Weissagung Satanisch ist oder nicht.

Satanische Weisagungen in der KIRCHE haben immer etwas Himmlisches Biblisches.

Der Heilige Geist kann also jeden führen.

Meine Missionspartner sind vor allem in den USA in sehr vielen Staaten und haben Kontakte zur Chasrimatischen Bewegung.

Was Joyner schreibt ist eine Sache.
Das gilt es extra zu bewerten.
Auch meine Bücher gilt es unabhängig von mir zu prüfen. Würde ich etwas unbiblisches schreiben dann würde ich nicht lange überleben.
Strategisch währe es klüger wenn ich erst als Millionär anfange falsche Lehren zu verbreiten :D
Ich würde mich gerne zum Stellvertreter Gottes auf Erden machen lassen. Dann könnte ich in diesem FORUM endlich unangetastet schrieben was ich will. ;)
Weil dann kann mir ja keiner mehr etwas- außer Gott.

Ich könnte also Evangelistisch ein Segen sein und gleichzeitig wenn die Menschen dann mit mir Kontakt aufnehmen ihnen Schrott in Geistlichen Dingen andrehen.
Wer ich bin und was mich treibt?
Ich habe alles in die Mission gesteckt. Gott vertraut dass ER sein Wort erfüllt was er mir gab und durch viele bestätigt hatte (als ich noch am Anfang war vor 16 Jahren)
Mein Zeugniss "Vom Pornodarsteller zu Jesus Christus" haben in den letzten 9 Monaten hundertausende über die Medien erfahren. Damit erfülle ich den ersten TEil meines AMtes ein Zeuge Jesus für die Welt zu sein.Als Jesus mir in der Dunkelsten Stunde meines Lebens in der Irrenanstalt in einer Vivion begegnete und mich überführte gab ER mir auch eine Visiob von "einem Frank Pohl der Zukunft" der mit und durch Jesus alles überwand was mit Drogen Sex und Hexerei zu tun hatte. In der Vision sah ich wie ich vor vielen Menschen Zeugniss gab. Über 12 Jahre war ich in Deutschland als Zeuge Jesus unterwegs. Durch dass Buch und Medien und TV hat sich der Erreichbarkeitsgrad verbreitert.
DIese Woche haben der Stern, die ZEIT, der Spiegel, Bild Deutschalnd und alle wichtigen Redaktionen, einen Teil meines Zeugnisses erhalten. Mal sehen was daraus wird.
Mein Amt ist es auch das Evangelium über die Medien zu verkündigen, deshalb bin ich ja auch Journalist und arbeite mit den Medien zusammen.

Mein Tagesablauf? Mein Dienst als Christ?
Mein Leben verbringe ich täglich mit Mördern Zuhältern huren und anderen Außenseitern.Viele hören von mir und kommen auf mich zu...über die HP oder auf Empfehlung. Menschen VON Jesus zu erzählen ist einfach und erfordert nichts als den Mund auf zumachen.
Sich aber täglich mit Seelsorge um Menschen zu kümmern- mit ihnen Kaffe trinken zu gehen und mit ihnen Zeit zu verbringen ihnen zu zu hören, dass ist unglaublich anstrengend. Wenn eine Hure aussteigt dann meistens deshalb weil sie sich umbringen will weil sie nicht mehr kann.
Das ist mein Dienst, ein Dienst der von KEINER Kirche abe von Christen unterstützt wird.
ICh bin nun aktuell pleite, da ich ja im dritten Jahr ohne EInkommen bin.Meine Unterhosen haben Löcher weil ich keine Kohle habe neue zu kaufen aber ich gebe GEld aus um für andere da zu sein. Dank der Schweizer Brüder aus dem Forum konnte ich das Internet und das telefon dieses Jahr bezahlen.Natürlich sind diese Brüder Menschen mit einem Herzen für Mission an Außenseitern. Aus halb Europa rufen Menschen an um solche Seelsorge zu erhalten die sie zu Jesus bringt.Und ich bete mit diesen am Telefon. Natürlich bewerbe ich mich auch um einen neuen Arbeitsplatz, aber es ist bis zu meinen letzten Arbeitgebern durchgedrungen dass ich einmal ein Pornodarsteller war. Jeder evtl Arbeitgeber der dann da anruft um sich nach mir zu erkundigen, erfährt was an meiner Biografie anders ist.
Ich bezahle einen Preis für meinen Mut zu Jesus zu stehen.
Ohne überheblich sein zu wollen behaupte ich dass es Freaks wie mich die es wagen zu ihrer Vergangenheit ÖFFENTLICH zu stehen vieleicht 10 in Deutschland gibt.
Wenn irgendjemand mit mir tauschen möchte oder mich so sehr liebt dass er wie Jesus sagte "Für seinen Bruder zu sterben" dann komme nach Hamburg und strib für mich. Ich habe Morddrohungen von Männern ise ich kenne, da kann ich Dich dann hinschicken und Du sagst "Töte mich für Frank"!.

Aber wieder zu Joyner:
Bei Joyner habe ich mein eigenes Urteil gefällt was ich erst nach eindringender Bibelprüfung gemacht habe.
Nach dem hören vieler seiner Predigten und den Visionen die er hatte bin ich zu der Überzeugnung gekommen dass er ein falscher Prophet ist. Vieles was er vorhersagte ist NICHT eingetroffen.
Und aus Amerika höre ich von verläßlichen Freunden wieviele Menschen er in die Irre und in den RUIN geführt hat mit seinen Visionenmüll.
Sicher hat der Müll eine Botschaft sonst würde sie ja nicht gekauft werden.
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mi 1. Dez 2004, 18:11

Original von parepidimos
Original von Franksmission
Schulden tue ich niemandem etwas.

Da irrst du dich gewaltig!
1. Petrus 3, 15-16
Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist, und das mit Sanftmut und Gottesfurcht, und habt ein gutes Gewissen, damit die, die euch verleumden, zuschanden werden, wenn sie euren guten Wandel in Christus schmähen.



Also wenn Du auf mein "Schulden tue ich niemandem etwas"
geantwortet hättest "Liebe schuldest Du" dann hätte ich Respekt gehabt.
DU schreibst "RECHENSCHAFT über DIE HOFFNUNG die in euch ist!"

DAS BETRIFFT DIE WELT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Lies mal richtig.
Jesus ist meine Hoffnung.
Aber dass hat nichts damit zutun, dass ein Christ etwas von mir verlangt. :x
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Mi 1. Dez 2004, 18:22

Original von parepidimos
Original von Franksmission
Nur wer selber im Satanismuss und Hexerei war kann erkennen ...

Frank, wozu immer diese Herumprahlerei mit deiner eigenen kaputten Vergangenheit? Hast du dieses Zeug ueberhaupt mit Jesus sterben lassen, oder haengst du vielleicht doch noch etwas daran? Was treibt dich dazu, massenweise Threads zu eroeffnen die entweder dich selber zum Thema haben oder andere auf uebelste Weise verurteilen? Ist deine Faszination mit "falschen Propheten" ein Ausweg aus der Frage, ob du selber vielleicht ein "falscher Evangelist" bist, der nicht ein biblisches, sondern ein Frank´sches Evangelium predigt?

Wichtiger als Irrlehren sonstwo sind jene, welche mitten unter uns stattfinden. Das laestige Ding mit dem Splitter und dem Balken, weisst du.


Lieber Freund

Dieses Thema heißt "Joyner" und nicht Frank Pohl.
Du sagst "Wichtiger als IRRLEHREN...."
Ich finde dass Du ganz schön daneben bist. Denn die Mehrheit der hier schreibenden hat etwas zum Thema beigetragen.

Lerne doch bitte Dich ein wenig unter und einzuordnen (in einem Tread bei der Sache zu bleiben und nicht immer ausfallend und persönlcih zu werden nur weil Du einen anderen Chirsten nicht magst), bevor DU WIEDER einen SPLITTER in MEINEN AUGEN suchst.Ich muss leider bei Dir immer wieder feststellen, dass du gerne von dem Tread abweichst und dann versuchst Deine Kinderpsychologie und Unterstellungstechnick auf mich anzusetzen und zu schießen.
Mit Deinem "Vieleicht ist es so oder vieleicht aber so" dass sind nichts als unterstellungen. Wenn Du magst kannst du mir jeden tag deine Meinung per PN Blasen. Viel Spass dabei, dann wird wenigstens Deine Meinung in einem Tread NICHT WIEDER vom THEMA ablenken.
ICh habe ein Zeugnis und Du? Hast DÚ ein Zeugnis? Wovon hat Dich Jesus befreit? editiert
Dann schreib mal wovon der Herr Dich befreit hat. Dann werden wir sehen wie tief Deine Abhängigkeit von ihm ist.
Dann weißt Du dass Gott dieses Zeugnis benutzt um Menschen zu sich zu ziehen die in dem Bereich noch gefangen sind.
UND deshalb schreibe ich auch und tausche mich mit Chirsten bei Jesus.ch aus. Sie erfahren welche Stärken und Schwächen ich habe und Sie können mein Zeugniss an solche weiterreichen die dadurch Hoffnung bekommen.
Danke Dir Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Mi 1. Dez 2004, 18:27

Kommen wir doch hier zu einem Schluss. Fazit: Die einen finden die Prophetie von Rick ok, andere nicht oder Teile davon ...

Warten wir mal ab, was als nächstes von ihm kommt und prüfen es.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Mi 1. Dez 2004, 19:54

dem kann ich mich anschliessen (auch betreffend kinder):
Original von pneumatikos
Nein, nur mit dem Wort Gottes.
Er hat nichts von seiner speziellen Beziehung zum Vater erwähnt oder benötigt, sondern lediglich Schriftstellen. Selbst da, wo Satan ihn auf seine spezielle Beziehung hinweist ("Bist Du der Sohn Gottes dann ...";) erwidert er nichts anhand seiner Beziehung, sondern lediglich mit Schriftzitaten.

interessant ist, dass aber noch niemand auf meine beiträge mit bibelstellen reagiert hat. 8-)
Original von McLee
also erst mal zum falschen und richtigen prophet. Das was ein Prphet Gottes voraussagt muss zu 100% eintreffen, sonst ist er kein Prophet!

das stimmt eben nicht, man beachte die zitierten bibelstellen etwas weiter vorne.... :roll:
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Topcat23 » Mi 1. Dez 2004, 20:24

Zitat Frank: ICh habe ein Zeugnis und Du? Hast DÚ ein Zeugnis? Wovon hat Dich Jesus befreit? editiert
Dann schreib mal wovon der Herr Dich befreit hat. Dann werden wir sehen wie tief Deine Abhängigkeit von ihm ist.


Das gäb ein gutes Thema für einen neuen Thread! :roll:

Aber bei jedem ist es vermutlich ein wenig anders. Meine Biographie ist leider nicht so spektakulär.

Seid gesegnet
Topcat

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1. Tim. 6, 12)
Benutzeravatar
Topcat23
Power Member
 
Beiträge: 936
Registriert: So 8. Aug 2004, 18:19
Wohnort: Ostschweiz

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Do 2. Dez 2004, 10:14

Original von Shelton
Original von McLee
also erst mal zum falschen und richtigen prophet. Das was ein Prphet Gottes voraussagt muss zu 100% eintreffen, sonst ist er kein Prophet!

das stimmt eben nicht, man beachte die zitierten bibelstellen etwas weiter vorne.... :roll:


Also diese Bibelstellen sagen nichts über Propheten aus. Allerdings sagt Gott:

"wenn der Prophet im Namen des HERRN redet, und das Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist das das Wort, das nicht der HERR geredet hat. In Vermessenheit hat der Prophet es geredet; du brauchst dich nicht vor ihm zu fürchten." 5 Mose 18:22

das dünkt mich doch ziemlich klar!!

und noch was:

"und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen;" Matthäus 24:11

"Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen." Matthäus 24:24

Es sollte uns also nicht wundern wenn einige unserer sog. Propheten gar nicht echt sind, auch wenn sie noch so spektakuläre Zeichen und Wunder tun.
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Do 2. Dez 2004, 10:56

Da sach ich ma AMEN Hallojulia!
Das stimmt.
Wenn sich dann einer "Verhört hat" dann ist zumindest eine Bitte um Vergebung angesagt.

Seit 2 Jahrzehnten "Prophezeihen" gewisse Ultramänner, dass die die grooooooooooooße Erweckung kommt.
Der der das am meisten behauptet durfte (gott sei dank) erleben wie seine Kirche von 1500 auf 250 Mitglieder schrumpfte.
Diese Kirche hat nähmlcih mit dem GEMEINDEWACHSTUMSPROGRAMM von Peter Wagner angefangen.
Nur hat diese Menschenarbeit nur einen Effekt: SIe ermüden.

Das beste Gemeindewachstumsprogramm war bleibt und wir immer sein :LIEBE verbindliche Geimeinschaft untereinander.
Die besten Prohetien finde ich sind die DIE ZUR WAHRnUNG UND ZUR MAHNUNG dienen, zur UMKEHR rufen.

Aus der Ecke der Charismatiker ist in den letzten Jahre so viel Schrott vorhergesagt worden der einzig und allein aus der Fantasie herrührten.
DIese wollen ihr eigenes Reich bauen.
DIese wollen andere anstiften mehr IHREN WORTEN ZU GLAUEBN als GOTTES Wort.

Die Bibekl nennt das HEXEREI, wenn Christen NICHT auf den Geist Gottes hören sondern sich von anderen Geister raten lassen und dann danch handeln und noch behaupten DAS GOTT gesprochen hatte.
Lächerlich.
Frank der Falsche Propheten falsche Lehrer und falsche Hirten haßt sie jagt und sie bekämpft.
Natürlich nicht mit Faust und Blei :D
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Do 2. Dez 2004, 11:42

Original von McLee
5 Mose 18:22 - das dünkt mich doch ziemlich klar!!

hallo lee

oh, mich auch. ;) es wundert mich tatsächlich nicht, dass es heute viele falsche propheten gibt!
wenn du die obige stelle aber nochmals aufmerksam liest, wirst du bemerken, dass es nicht darum geht den propheten als ein falscher hinzustellen (wie deine restlichen bibelstellen aufzeigen), sondern "nur" dessen aussage. es geht hier darum, dass es propheten immer wieder passiert, dass sie eigene meinungen/ ansichten als von gott gegeben empfinden (man kann auch von hochmut sprechen). wenn man diese aussagen nicht korrigiert, entsteht der eindruck von unfehlbarkeit. deshalb sollen wir ja auch alles prüfen und nur das "gute" (das was von gott kommt) behalten (1. Thess. 5,19-22).

merke: hat ein prophet eine falsche aussage gemacht gilt er nicht automatisch als falscher prophet, sonst hätten wir nämlich heute keine solchen mehr. wie in den andern deiner zitierten stellen gesagt wird, gibt es propheten, die uns prinzipiell auf den falschen weg fürhren wollen (wie wir hier über joyner diskutieren). um diese zu erkennen wende man 1. Joh. 4,2&3 an. :]
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Do 2. Dez 2004, 12:26

Original von Shelton
deshalb sollen wir ja auch alles prüfen und nur das "gute" (das was von gott kommt) behalten (1. Thess. 5,19-22).

hab da gerade noch was dazu gefunden:
"Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott." (Micha 6,8-)
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Do 2. Dez 2004, 12:38

Original von Franksmission
Frank der Falsche Propheten falsche Lehrer und falsche Hirten haßt sie jagt und sie bekämpft.
Natürlich nicht mit Faust und Blei :D


Lieber Franksmission

Eine sehr harte Aussage finde ich. Die Liebe ist sehr viel stärker als der Hass.

Wie gefällt dir Jona?

Zum Thema Hexerei hat Rick Joyner übrigens eine kleine Broschüre verfasst.
Vieles was er in seinen ersten Büchern geschrieben hat, durchleben/erfahren bereits einige.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Do 2. Dez 2004, 13:01

Original von marie-theres
Eine sehr harte Aussage finde ich. Die Liebe ist sehr viel stärker als der Hass.

ist sie! aber alles was wir nicht lieben können/ sollen, müssen wir hassen! siehe psalm 97,10; sprüche 8,13; psalm 139, 21&22 :]
das soll uns aber nicht daran hindern ihnen gutes zu tun, frank: lukas 6,27 ;)
Zum Thema Hexerei hat Rick Joyner übrigens eine kleine Broschüre verfasst.
Vieles was er in seinen ersten Büchern geschrieben hat, durchleben/erfahren bereits einige.

das ist eben eine der sachen die ich gelesen hab. ich finde ca die hälfte gut (vorallem die theoretischen sachen). :(

grüsse
shelti
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Do 2. Dez 2004, 13:05

Original von Shelton
Original von McLee
5 Mose 18:22 - das dünkt mich doch ziemlich klar!!

hallo lee

oh, mich auch. ;) es wundert mich tatsächlich nicht, dass es heute viele falsche propheten gibt!
wenn du die obige stelle aber nochmals aufmerksam liest, wirst du bemerken, dass es nicht darum geht den propheten als ein falscher hinzustellen (wie deine restlichen bibelstellen aufzeigen), sondern "nur" dessen aussage.


ok, vielleicht hast du den Zusammenhang dieser Stelle zuwenig beachtet. Wir lesen nämlich zwei Verse früher:

"Doch der Prophet, der sich vermessen sollte, in meinem Namen ein Wort zu reden, das ich ihm nicht befohlen habe zu reden, oder der im Namen anderer Götter reden wird: dieser Prophet muß sterben." 5 Mose 18:20

wenn also ein Prophet ein "Wort Gottes" weitergibt und dieses nicht eintrifft, dann hat er sich vermessen ein Wort in Gottes Namen zu reden, das Er ihm nicht befohlen hat. Und nach dem alten Bund sollte er sterben! Da wir aber im neuen Bund leben ist der Tod keine unmittelbare Folge seines Vergehens, doch er ist ein falscher Prophet!!




Dann es geht hier darum, dass es propheten immer wieder passiert, dass sie eigene meinungen/ ansichten als von gott gegeben empfinden (man kann auch von hochmut sprechen). wenn man diese aussagen nicht korrigiert, entsteht der eindruck von unfehlbarkeit. deshalb sollen wir ja auch alles prüfen und nur das "gute" (das was von gott kommt) behalten (1. Thess. 5,19-22).


Also mir ist nicht ein Prophet, der mal was prophezeit hat, das nicht eingetroffen ist, der in der Bibel steht!! Wir sollen es Prüfen, genau aus dem Grund, den du gesagt hat. Wenn aber ein Prophet sagt, Gott hätte ihm etwas gesagt und eben dies trifft nicht ein, dann ist er ein falscher Prophet!!


merke: hat ein prophet eine falsche aussage gemacht gilt er nicht automatisch als falscher prophet, sonst hätten wir nämlich heute keine solchen mehr.


Aber wenn ein Prophet eine falsche Aussage macht, kann er ja kein echter Prophet sein. Heisst das, er ist ein halbechter oder halbfalscher Prophet?? Wenn einer nicht ein echter ist, dass ist er eben ein falscher!!
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Shelton » Do 2. Dez 2004, 14:18

hmmmmm Lee,

das muss ich mal mit meiner bis anhin freikirchlich geprägten auffassung von prophetie und meiner studienbibel vergleichen... :?

gruss
shelt
Und kommt ihr vom richtigen Weg ab, so hört ihr hinter euch eine Stimme, die sagt:
"Halt, dies ist der Weg, den ihr einschlagen sollt!"
(Jesaja 30,21)

Nichts auf Erden ist so stetig wie der Wandel.
(irgendwer)
Benutzeravatar
Shelton
Power Member
 
Beiträge: 845
Registriert: Mi 19. Mär 2003, 17:17
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon marie-theres » Do 2. Dez 2004, 14:32

Original von Shelton
Original von marie-theres
Eine sehr harte Aussage finde ich. Die Liebe ist sehr viel stärker als der Hass.

ist sie! aber alles was wir nicht lieben können/ sollen, müssen wir hassen! siehe psalm 97,10; sprüche 8,13; psalm 139, 21&22 :]
das soll uns aber nicht daran hindern ihnen gutes zu tun, frank: lukas 6,27 ;)


Genau, die Sünde aber nicht den Menschen.

liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Do 2. Dez 2004, 15:38

Original von Shelton
das muss ich mal mit meiner bis anhin freikirchlich geprägten auffassung von prophetie und meiner studienbibel vergleichen... :?


Bin gespannt was du entdecken oder was sich dir bestätigen wird von meiner oder deiner "Theorie".
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Do 2. Dez 2004, 15:58


Frank der Falsche Propheten falsche Lehrer und falsche Hirten haßt sie jagt und sie bekämpft.
Natürlich nicht mit Faust und Blei


In Matthäus Evangelium 13:24 erzählt Jesus ein Gleichnisse von Saat und Unkraut.
„Während aber die Menschen schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut mitten unter den Weizen und ging weg.
Als aber die Saat aufsprosste und Frucht brachte, da erschien auch das Unkraut.
Es kamen aber die Knechte des Hausherren hinzu und sprachen zu ihm: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät? Woher hat er denn Unkraut? Er aber sprach zu ihnen: Ein feindseliger Mensch hat dies getan. Die Knechte aber sagen zu ihm: Willst du denn, dass wir hingehen und es zusammenlesen?
Er aber spricht: Nein, damit ihr nicht etwa beim Zusammenlesen das Unkraut gleichzeitig mit ihm den Weizen ausreißen. Lasst beides zusammen wachsen bis zu Ernte…“


Kein Mensch hat recht einen anderen Menschen zu verfolgen. Niemand!. Achtet besser auf euch selbst.

Wie geschrieben steht: „Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder auch du, was verachtest du dienen Bruder? Denn wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.
Also wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben“ (Römer 14:10,12)
Und noch: „Daher, wer zu stehen meint, sehe zu, dass er nicht falle“ (1 Korinther 10:12)
Es ist leicht jemand zu verurteilen die so in Öffentlichkeit steht wie R.J. Aber unsere Sünden die wir in Verborgenen tun werden vor Gott auch nicht verborgen bleiben. Achtet besser auf euch selbst, und jagt keine falsche Propheten. Es ist nicht eure Aufgabe. Wenn ihr R. J für einen falschen Propheten haltet, dann brauch ihr seine Bücher nicht zu lesen, aber veranstaltet keine Hetzkampagne. So werdet ihr weniger schuldig wenn nur eine kleine Möglichkeit besteht, dass er doch ein Prophet Gottes ist. Es waren fiele Menschen zu Zeit Jesus die es für einen Gottesdienst hielten das sie ihn verfolgten und umbringen wollten.

A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Achenam » Do 2. Dez 2004, 16:01

Shelton
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
als fazit deiner langen äusserung hoffe ich aber nicht, dass du dann von einer gleichschaltung der gemeinden ausgehst damit wir (heiden-christen) nicht mehr gespalten sind?
vielmehr heisst das für mich wieder und wieder, dass sich die christenheit endlich wieder nach dem volk gottes, den (messianischen) juden orientieren und ausrichten sollte!
damit würden auch augenblicklich die diskussionen unter den denominationen aufhören....
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Shelton,
Aber nein, Gott bewahre. Ich wollte auf den Leib Jesu Christie hinweisen und dieser ist sicher nicht gleichgeschaltet. (Im Sinn von Verschiedene Gliedern und Diensten). Bei Gleichschaltung leuten doch schnell wieder gewisse Alarmglocken bei Christen die nicht von der falschen Einheitskirche und der Braut Jesu Christie unterscheiden können. (Ich meine damit jetzt aber nicht dich). Die Ausrichtung auf eine Richtung oder Bewegung (egal welche, innerhalb von uns Christen) halte ich übrigens für sehr problematisch.
Der Dispensationalismus oder die Betonung messianischen Christentums birgt auch so einige Gefahren. Ein paar Bsp. Weiter unten
Die Diskussion unter den Denominationen soll und wird übrigens mal zu einem Segen und zur Verherrlichung Gottes führen so hoffe ich jedenfals.


An Alle

Ich glaube dass Gott mich beruft, wie die Schlange bei Mose vor dem Pharao, welche die Schlangen der Wahrsager und Zauberer auffrass, auch (geistlich gesehen) in der Gemeinde Jesu die Schlangen der Lüge und Täuschung zu entlarven und aufzufressen.
Und damit ihr es wisst. Ich bin weder charismatisch, evangelisch, pfingstlich noch katholisch oder sonst was. Diese Begriffe hatte ich als erstes gefressen und die waren noch leichtverdaulich.

Auf der anderen Seite bin ich aber auch sehr unsicher ob das richtig ist was ich da versuche. Gott muss mich erst noch darin bestätigen und habe ich nicht an mir selber schon genug zu fressen und zu verdauen. (bitte im übertragenen Sinn verstehen)

Ich hatte mal, ihrgendwo in einem Treat, darüber geschrieben, dass die Nachfolge Jesu eine Gratwanderung ist. Rechts und links geht es steil bergab und wir müssen Acht geben, nicht auf die eine oder andere Seite abzudriften um verführt zu werden. Ich bin aber Gewiss, dass uns Gott auch heute, wenn wir uns in Demut an Ihn richten, uns vor Verblendung jedweder Art bewahrt.
Ich werde versuchen, diese Gratwanderung und Herausforderung der christ. Nachfolge anhand einiger Bsp. Zu konkretisieren. Möge Gott mich dabei lehren und leiten.

Hallo Pneumatikus

Ich habe mal angefangen alle deine Links zu lesen und zu vergleichen. Puh !
Leider ist dies nicht wenig und mit viel Arbeit verbunden.
Ich bitte dich um Geduld und Nachsicht.
Ich will dir hier meine Gedanken dazu mitteilen. (ist natürlich nur ein kleiner Auszug daraus)

Zuerst zum Rundbrief

Folgendes wollte ich dabei im Hinterkopf behalten
(Es handelt sich um einen Rundbrief von der jüdisch – messianischen Richtung. Natürlich freue ich mich sehr über diese Bewegung. Aber wo steht diese Bewegung selber in der Gefahr verführt zu werden ? Welches ist die Tendenz, der Grat abzuweichen ?)

Bsp. Zitat:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
dass die Gemeinde nicht ohne Israel existieren kann, dass die “christlichen Feste” heidnischen Ursprungs sind, dass die sogenannten Kirchenväter praktisch ausnahmslos alle antisemitisch waren und dass das Wort Kreuz im griechischen Text nirgends vorkommt, sondern als das zentrale Symbol des heidnischen Sonnenkultes in die Uebersetzungen eingeschmuggelt wurde. Es kam für mich deshalb unerwartet, dass das Thema, das am meisten Widerspruch hervorruft, die Stellung der Frau in der Gemeinde ist. Die heftigsten Kontroversen und Angriffe erlebte ich immer dann, wenn ich wie Paulus davor gewarnt habe, Frauen lehren oder leiten zu lassen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ungeachtet von der Richtigkeit gewisser Ausssagen, die Bedeutung Israels als unsere Wurzeln kann man nicht nur unter sondern auch überbetonen. Die Ablehnung „christlicher Feste“ und Kirchenväter ? Weil sie Makel haben ! ? Die Betonung man müsse die jüdischen Feste mitfeiern und nur diese allein seien Richtig, bis zur Ablehnung christlicher zentraler Wortbedeutungen. Bsp. Kreuz ?
Das kann zu Extremen führen, so ist mir zu Ohren gekommen, dass da Christen zum Judentum zurückkonvertieren, nicht mehr den Namen Jesus aussprechen können sondern nur noch den Namen YAHSHUAH verwenden.
Es geht mir jetzt nicht darum, andere ihre Fehler aufzuzeigen oder schlecht darzustellen. Ich will nur auf die manchmalige Erhabenheit, man sei selber vor Fehlern gefeit hinweisen und wie mit gewisser Arroganz über eine Bewegung geurteilt wird. Wenn man z.B. über Katholiken schlecht urteilt, vergisst man meist, dass die Gemeinde zu Smyrna (prophetisch gesehen) immerhin noch Lob bekam im Gegenzug zu Laodicäa.
Die Frage der Stellung der Frau in der Gemeinde ist selbst was Paulus betrifft, nicht so klar, sonst wäre dies ja nicht so umstritten. Wir diskutieren ja nicht um die Auferstehung Jesu pro und contra.
Also eigentlich ist die Stellung der Frau schon klar aber meist wird dies missverstanden oder missbraucht.
Aber die Stellung der Frau ist ja hier nicht das Thema.

Zusammenfassend (Ich will ja kein Buch schreiben)

Jenachdem was man jetzt im Herzen glaubt, zu welcher Bewegung man tendiert, wird man dies mit seinem Verstand, rechtfertigen, dies vorwiegend auch mit Bibelstellen.

Rick Joyner ist ein falscher oder echter Prophet !
Bla, bla, bla
Die charismatische Bewegung wurde vom Heiligen Geist in Bewegung gerufen oder wurde von Irrgeistern in Bewegung gerufen.
Bla, bla, bla
Es wird ein weltweiter Abfall stattfinden oder eine weltweite Erweckung. 1.)
Bla, bla, bla
Frauen dürfen lehren und leiten oder eine Frau darf nicht lehren oder leiten. 2.)
Bla, bla, bla
Ich könnte so mit Beispielen weitermachen

Ist es nicht Möglich, dass die Wahrheit ihrgendwo dazwischen liegt. Dass da verschiedene Glieder ein wahres Stück Erkenntnis bekamen aber sie können dies nicht verbinden und machen grad eine Lehre daraus, die dann wiederum in ein Extrem abzudriften droht und dass dies nur ein Spiegel dessen ist, weil wir so als Leib verstritten sind.

Bsp.
1.)
Wir erleben bei uns in Europa Abfall, immer mehr treten aus Kirchen aus, christl. Wurzeln verschwinden immer mehr aus unserer Gesellschaft. Während in anderen Regionen der Welt Erweckung herrscht, meist unter Verfolgung und viel Not. Also Abfall aber auch Erweckung.
Nehme ich die Bibelstelle zu Herzen, dass ja nur Wenige den Weg durch die enge Porte finden und viele Irre gehen oder glaube ich auch dass da bei Gott Dinge möglich sind, dass wir mal eine grosse Anzahl sein werden, die vor seinem Throm anbetet. Warum noch missionieren und evangelisieren, wenn nur wenige gerettet werden. Es gibt ja schon viel zu viel Christen, sind die alle durch die enge Pforte gegangen ? (ich rede von wiedergeborenen Christen)! Stimmt dies ? Darf man dies so biblisch begründen ?

2:)
Glaube ich der Auslegung hier
http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/bibel/frauenpastorat.htm
oder der da ?
http://www.pray.de/pray/lehre--ditz_frauen.htm
Wer hat jetzt recht !?

3.) Der Antichrist kommt also sicher aus der charismatischen Bewegung. Jeder der vom Heilgen Geist geführt wird, wird dies erkennen !
Mit der gleichen Bestimmtheit wurde gesagt, er komme von den Katholiken und sei sicher der letzte Papst.
Andere wieder sind sich sicher dass es ein Jude sein wird. Und eine Generation vor uns, war man sich sicher er komme vom Kommunismus, während dies heute wechselt und man zur Überzeugung gelangt, er käme jetzt sicher aus der islamischen Welt.

Vielleicht wird es ein Katholik aus der charismatischen katholischen Bewegung, jüdischer Abstammung der im orthodoxen Russland aufwächst und nachdem er zum Papst gewählt wurde, konvertiert er zum Islam. Man könnte ja aktuell noch die Theorie aufbringen der Antichrist werde eine Frau sein. Dies lässt sich sicher auch noch ihrgendwie einbauen
(Tschuldigung, man verzeihe mir eine gewisse Polemik).

Aha man ist also im Leib Christie ganz sicher und während wir uns noch streiten freut sich jeder Heide über uns uneinigen Christen und wir sind ja so ein super Zeugnis. Während da andere über uns berechtigt spotten, über unsere sogenannte Einigkeit im Geist, rechtfertigen dies dann wieder liebe Geschwister mit Bibelzitaten, das ja am Ende der Zeit Spötter aufreten werden.

Wer blickt eigentlich in diesem ganzen WirrWarr noch durch ? !
Dass dies viele behaupten, ist mir schon klar.

Bitte Betet für Unterscheidung und dass wir lernen zu überwinden.
Benutzeravatar
Achenam
Member
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 18:23
Wohnort: Basel

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon McLee » Do 2. Dez 2004, 16:06

Original von Adler
Es ist leicht jemand zu verurteilen die so in Öffentlichkeit steht wie R.J. Aber unsere Sünden die wir in Verborgenen tun werden vor Gott auch nicht verborgen bleiben. Achtet besser auf euch selbst, und jagt keine falsche Propheten. Es ist nicht eure Aufgabe. Wenn ihr R. J für einen falschen Propheten haltet, dann brauch ihr seine Bücher nicht zu lesen, aber veranstaltet keine Hetzkampagne. So werdet ihr weniger schuldig wenn nur eine kleine Möglichkeit besteht, dass er doch ein Prophet Gottes ist.


Aber es ist auch unsere Aufgabe in der Lehre der Bibel zu bleiben, und wenn wir vor irrlehren nicht warnen, dann machen wir uns an der Verdammnis der unwissenden mitschuldig.
Vergib druf los!!!
Benutzeravatar
McLee
Power Member
 
Beiträge: 842
Registriert: Mo 2. Feb 2004, 19:46

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Do 2. Dez 2004, 16:08

Noch zu dir Frankmission.

Ganz sicher bist du nicht Jesusmission! Ist dir der Ausdruck "Verkläger unserer Brüder" bekannt?
Du misst wissen, dass solche Menschen nicht in das Reich Gottes kommen. Du dienst nicht Jesus!!! Wenn dir das noch nicht bewusst ist, bete ich zu Gott, das er dir Gnade gebe.
A.
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon parepidimos » Do 2. Dez 2004, 16:10

Original von Franksmission
Dieses Thema heißt "Joyner" und nicht Frank Pohl.

Sag´ ich ja eben.

nur weil Du einen anderen Chirsten nicht magst),

Da missverstehst du etwas, Frank. Es geht hier nicht um moegen oder nicht moegen. Die westliche Christenheit braucht Menschen wie dich. Was mich jedoch bekuemmert ist deine Art, ohne Ruecksicht auf Verluste mit Urteilen um dich zu werfen. Schau dir den "Schwul und Alk" Thread doch nochmals an. Sowas ist eine Tragik, aber in unserer gefallenen Welt leider die Regel, und nicht die Ausnahme. Ich komme aber allein aufgrund des Titels um den Eindruck nicht herum, dass du solche Dinge genuesslich breit schlaegst, um schlussendlich doch wieder ueber dich selber zu reden. Damit schmaelerst du dein Zeugnis in meinen Augen ganz entscheidend.

bevor DU WIEDER einen SPLITTER in MEINEN AUGEN suchst.

Aber dazu sind wir doch (auch) hier, oder nicht? Ich unterbreite meine Meinung und will wissen, ob darin Balken enthalten sind.

Dann schreib mal wovon der Herr Dich befreit hat. Dann werden wir sehen wie tief Deine Abhängigkeit von ihm ist.

Und was, wenn nicht Stolz, soll bei einer solchen Uebung herausschauen?

Gruss zurueck -- P
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Topcat23 » Do 2. Dez 2004, 16:10

Original von McLee

merke: hat ein prophet eine falsche aussage gemacht gilt er nicht automatisch als falscher prophet, sonst hätten wir nämlich heute keine solchen mehr.


Aber wenn ein Prophet eine falsche Aussage macht, kann er ja kein echter Prophet sein. Heisst das, er ist ein halbechter oder halbfalscher Prophet?? Wenn einer nicht ein echter ist, dass ist er eben ein falscher!!


Ich bin mit deiner Aussage nicht ganz einverstanden. Gott gibt uns Gaben die wir ausprobieren sollen und dabei aus Fehlern lernen sollen. Klar, es kommt auf das Umfeld an, wo die prophetische Gabe angewandt wird und was für Auswirkungen sie hat. Das wäre dann halt ein noch-nicht-ganz-echter oder ein unvollendet-echter oder ein noch-übender Prophet.
Klar, dieser Sachverhalt trifft bei Rick nicht zu, den er gehört eher zu den erfahrenen Propheten.

Aber ist ein Prophet ein falscher Prophet, wenn seine Visionen falsch verstanden werden oder deren Beurteilung in diesem Thread mir als teils subjektiv erscheint?

Mir ist egal, ob Rick J. hier als falscher Prophet abgestempelt oder zumindest bezeichnet wird. Mir geht´s auch nicht darum, ob ich recht habe oder nicht. :D Erkenntnis ist immer Stückwerk.
Jesus lebt in uns, wenn wir uns für ihn entschieden haben, ob wir nun Reformierte, Katholiken, Pfingstler, Chrischonesen, Methodisten, Heilsarmeeangehörige u.a.m. (Sekten exklusive) sind.

Bhüeti
Topcat
Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1. Tim. 6, 12)
Benutzeravatar
Topcat23
Power Member
 
Beiträge: 936
Registriert: So 8. Aug 2004, 18:19
Wohnort: Ostschweiz

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Do 2. Dez 2004, 16:13

Original von marie-theres
Original von Franksmission
Frank der Falsche Propheten falsche Lehrer und falsche Hirten haßt sie jagt und sie bekämpft.
Natürlich nicht mit Faust und Blei :D


Lieber Franksmission

Eine sehr harte Aussage finde ich. Die Liebe ist sehr viel stärker als der Hass.

Wie gefällt dir Jona?

Zum Thema Hexerei hat Rick Joyner übrigens eine kleine Broschüre verfasst.
Vieles was er in seinen ersten Büchern geschrieben hat, durchleben/erfahren bereits einige.



Jo hast du nicht gelesen wir sollen die Sünde hassen?
Den Menschen hasse ich nicht nur das was sie tun.
Und da es in meinen Augen und in Gottes Augen meinermeinung nach keinen Unterschied gibt ob einer ein Mörder ist oder ein falscher Hirte so konfrontiere ich wenn möglich.
HASS ist die Beste Antriebskraft gegen Sünde.
Wer seine SÜNDEN NICHT hass wird sie NIE LASSEN.

Die Falschen Hirten haben Angst vor mir weil ich mich nciht einsülzen lasse sondern weil ich ihnen die Stirn biete und ihnen zeige dass ihr Werke aus Stroh und Holz sind.
Deshalb laden die mich in Hamburg auch nicht ein! :D

Ich hbae eben in der Evangelischen Buchhandlung zwei "Schwestern" getroffen die seit 25 Jahren die Gefangenenmission in den Gefängnissen machen.

In 25 Jahren hat es nicht einen Pastoren gegeben der diese Arbeit unterstützt.
Bis heute nicht.
Ich trgae diese Arbeit weiter und erlebe die gleiche Ablehung.
KEINE KIRCHE will dennen helfen die aus dem GEFÄNGNISS KOMMEN.
Das ist eine Schande und dass sage ich jedem Pastorenins Gesciht.

Ich kenne 5 Kirchen die ihre Küchen und Gemeinderäume NIE in der WOCHE nutzen.
Und ich finde noch nicht einmal ein Kaffe wo ich mich mit den Knackis treffen kann.
Eine Einzimmerwohung ist zum einen zu klein und zum anderen zu gefährlich.
Manche Knackis brechen aus dankbarkeit auch gerne bei denen ein die sie lieben.
So ist das Leben eines Franksmission
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Frankie-Boy » Do 2. Dez 2004, 16:21

Original von Adler

Frank der Falsche Propheten falsche Lehrer und falsche Hirten haßt sie jagt und sie bekämpft.
Natürlich nicht mit Faust und Blei


In Matthäus Evangelium 13:24 erzählt Jesus ein Gleichnisse von Saat und Unkraut.
„Während aber die Menschen schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut mitten unter den Weizen und ging weg.
Als aber die Saat aufsprosste und Frucht brachte, da erschien auch das Unkraut.
Es kamen aber die Knechte des Hausherren hinzu und sprachen zu ihm: Herr, hast du nicht guten Samen auf deinen Acker gesät? Woher hat er denn Unkraut? Er aber sprach zu ihnen: Ein feindseliger Mensch hat dies getan. Die Knechte aber sagen zu ihm: Willst du denn, dass wir hingehen und es zusammenlesen?
Er aber spricht: Nein, damit ihr nicht etwa beim Zusammenlesen das Unkraut gleichzeitig mit ihm den Weizen ausreißen. Lasst beides zusammen wachsen bis zu Ernte…“


Kein Mensch hat recht einen anderen Menschen zu verfolgen. Niemand!. Achtet besser auf euch selbst.

Wie geschrieben steht: „Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder auch du, was verachtest du dienen Bruder? Denn wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.
Also wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben“ (Römer 14:10,12)
Und noch: „Daher, wer zu stehen meint, sehe zu, dass er nicht falle“ (1 Korinther 10:12)
Es ist leicht jemand zu verurteilen die so in Öffentlichkeit steht wie R.J. Aber unsere Sünden die wir in Verborgenen tun werden vor Gott auch nicht verborgen bleiben. Achtet besser auf euch selbst, und jagt keine falsche Propheten. Es ist nicht eure Aufgabe. Wenn ihr R. J für einen falschen Propheten haltet, dann brauch ihr seine Bücher nicht zu lesen, aber veranstaltet keine Hetzkampagne. So werdet ihr weniger schuldig wenn nur eine kleine Möglichkeit besteht, dass er doch ein Prophet Gottes ist. Es waren fiele Menschen zu Zeit Jesus die es für einen Gottesdienst hielten das sie ihn verfolgten und umbringen wollten.

A.



Lieber Adler.
KEIN MENSCH HAT DAS RECHT Menschen zu jagen?
Nein? Wer war denn Jesus?
Wer war denn Paulus?
Jesus hat sie gejagt und zwar drei Jahre lang.
Schriftgelehrte, Heuchler Pharisäer also "Christen die so taten als WENN SIE IM HERZEN rein waren" und solche die FRIEDEN AUF DEN LIPPEN trugen aber HASS in ihren Herzen hatten.
Das waren alles die Charismatiker seiner Zeit. die hat Jesus tag und Nacht gejagt und zwar OHNE BARMEHRZIGKEIT.
Die haben ihn auch getötet weil der SATAN ihr VATER war. So hat es Jesus gesagt.
So ist es heut auch noch, denn die fführenden "Männer Gottes" führen ja die Masse zum Abfall vom Herrn.

Paulus hat gejagt und wurde gejagt. Immer "Christ gegen Christ"
Paulus hatte auch ÖFFENTLICH mit Petrus gestriotten weil der vom Satan verführt wurde und aus Menschenangst CHristen wieder beschneiden lassen wollte.

Paulus (der Heilige Geist trieb ihn an) gegen Petrus (der Satan trieb ihn an)
Und was kam rausß?
Gott sagt einem Propheten mache, tue sage , schreibe, gehe hin konfrontiere.

Ich predige Jesus und ich will Menschen von Jesus abhängig machen.

Nicht wenige haben versucht MICH zu ihrem MITTLER zwischen GOTT und ihnen zu machen.
Dass ist einfacher für sie als slerb Verantwortung zu übernehmen.

Dafür boten diese mir auch Geld an.

Aber ich sage "Macht euch von Jesus und nicht von mir abhängig!"
Frank
Frankie-Boy
Member
 
Beiträge: 311
Registriert: Do 1. Mai 2003, 15:13
Wohnort: Deutschland

Re: Ist Rick Joyner ein falscher Prophet?

Beitragvon Adler » Do 2. Dez 2004, 16:21

Aber es ist auch unsere Aufgabe in der Lehre der Bibel zu bleiben, und wenn wir vor irrlehren nicht warnen, dann machen wir uns an der Verdammnis der unwissenden mitschuldig.

Bist du ein Lehrer!!! Wenn nicht, dann lass die Finger davon, jemanden zu warnen.
"Werdet nicht viele Lehrer, meine Brüder, da ihr wisst, dass wir ein schwereres Urteil empfangen werden!
Denn wir alle straucheln oft." (Jakob 3:1-2)

"So verurteilt nichts vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch das Verborgene der Finsternis ans Licht bringen und die Absichten der Herzen offenbaren wird! Und dann wird jedem sein Lob werden von Gott." (1Kor. 4:5)
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 09:48
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron