HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Polygamie in der Bibel

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Polygamie in der Bibel

Beitragvon miboit00 » Mi 21. Aug 2002, 14:44

Im 1. Buch Mose, 30, 1-7 wird eindeutig polygames Verhalten bestätigt (Jakob hat zwei Frauen, die beide nicht gebären können): Rahel kann keine Kinder bekommen, deswegen darf Jakob die Dienstmagd Bilha schwängern. Dann weiter:
1. Buch Mose 30,9 : "Da nun Lea sah, daß sie aufgehört hatte zu gebären, nahm sie ihre Magd Silpa und gab sie Jakob zur Frau"
Im 5. Mose 21, 15-16 werden Erbprobleme geregelt: "Wenn jemand zwei Weiber hat, eine, die er liebhat, und eine, die er haßt, und sie ihm Kinder gebären, beide, die liebe und die unwerte, daß der Erstgeborene von der unwerten ist 16, und die Zeit kommt, daß er beiden Kindern das Erbe austeile, so kann er nicht den Sohn der liebsten zum Erstgeborenem machen für den Erstgeborenen der unwerten".

Samuel 1, 1-2 : "Es war ein Mann von Ramatajim-Zophim, vom Gebirge Ephraim, der hieß Elkana, ein Sohn Jerohams, des Sohnes Elihus [...] 2 Und er hatte
zwei Weiber,"
miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon gluglu » Di 3. Sep 2002, 18:19

Hoi miboit!
Schöne Zitate, aber sag mir doch mal, was Du für einen Einwand hast. Ich werd auf alle Fälle nicht ganz schlau aus Deinem Beitrag!
Gruss gluglu
Was machst Du mit Deinem Leben? Mit oder ohne Jesus?
DEINE ENTSCHEIDUNG IST ENTSCHEIDEND!!!
gluglu
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 19. Mär 2002, 12:59
Wohnort: Zürich

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Yasha » Di 3. Sep 2002, 18:35

Ganz einfach: die Bibel befürwortet de Polygamie, oder ist zumindest nicht dagegen.

Ein Mann scheint das Recht zu haben, mehrere Frauen "zu besitzen" Wie war das bei der Frau? die wurde für sowas gesteinigt. Ach sorry, gehört eigentlich in einen anderen Thread, nur so zum überlegen;)

Das ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr geduldet (na zum Glück) warum? weil es die Gefühle der Frau verletzt, zumindest würde es das bei mir. Auch die christliche Trauung spricht eigentlich für Monogamie bis zum Tod.

Was hat da die Ansicht geändert? weshalb ist es plötzlich nicht mehr gut, was die Bibel damals gesagt hat?
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon immanuel » Di 3. Sep 2002, 22:33

Hallo Zusammen!

In der Bibel steht, dass die Menschen das Gesetz nicht einhalten konnten und es ihnen den Tod brachte. Trotz den Tipps von Moses sündigten die Menschen immer wieder. Gott hat darum einen neuen Bund, mit Jesus, geschlossen und das alte Gesetz für ungültig erklärt. Das Neue Testamant verkörpert sozusagen den neuen Bund als ein Buch. Obwohl, das alte Gesetz an Glütigkeit verloren hatte, bezog sich Jesus immer wider auf die Gebote. Ich sehe das so, dass der Weg zum alten Gesetz durch Jesus führt. Denn nur durch Jesus können wir vor dem biblischen Gott rein sein. Jesus ist sozusagen unser Anwalt, der uns bei Gott verteidigt.

Liebi Grüessli
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Prosecutor » Di 3. Sep 2002, 23:06

Wo steht denn das der "alte bund" nicht mehr gilt? oder wer hat das gesagt?
und warum umfasst die bibel beide testamente?

nur mal so eine zwischenfrage, weil du das öfter sagst immanuel.
You can´t free a fish from water.
Prosecutor
Gesperrt
 
Beiträge: 478
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 19:28
Wohnort: Bonn, Deutschland

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon immanuel » Di 3. Sep 2002, 23:27

Hallo Zusammen

In der Bibel gibt es ganz viele Stellen die vom neuen Bund mit Jesus berichten. Hier einige Beispiele:

    [*]Wenn schon das Gesetz, das doch nur für eine bestimmte Zeit galt, die Herrlichkeit Gottes erkennen ließ, um wieviel mehr wird sich Gottes Herrlichkeit durch das Evangelium offenbaren, das ewig gilt! (2. Korinther)
    [*]Das alte Gesetz, die alte Ordnung ist damit ungültig geworden; sie war wirkungslos und brachte keinen Nutzen.
    19 Das Gesetz, so wie es uns von Mose übergeben wurde, konnte uns nicht ans Ziel bringen und mit Gott versöhnen. Doch jetzt haben wir die Gewißheit, daß wir wirklich zu Gott kommen dürfen. (Hebräer 7,18-19)
    [*]So wurde Jesus für uns zum Bürgen eines neuen, besseren Bundes mit Gott (Hebräer 7,22)
    [/list]

    Ich sehe das so, dass sich Gott den Menschen angepasst hat und immer ihr bestes wollte. Darum musste Gott in das wilde Geschehen der Menschen eingreifen und durch Jesus einen neuen Bund mit den Menschen schliessen. Das AT beinhaltet die Geschichte vom Volk Israel, das bis heute davon geprägt ist. AT und NT gehören einfach zusammen, weil sie sich gegenseitig erwähnen (Messias im AT = Jesus).

    Grüessli
    Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Prosecutor » Di 3. Sep 2002, 23:59

Original von immanuel

    [*]Das alte Gesetz, die alte Ordnung ist damit ungültig geworden; sie war wirkungslos und brachte keinen Nutzen.
    19 Das Gesetz, so wie es uns von Mose übergeben wurde, konnte uns nicht ans Ziel bringen und mit Gott versöhnen. Doch jetzt haben wir die Gewißheit, daß wir wirklich zu Gott kommen dürfen. (Hebräer 7,18-19)
    [/list]


nun, in meinen augen war das NT auch nicht sonderlich erfolgreich was das versöhnen zwischen menschen und gott angeht. vielleicht wirds zeit für ein GNT (ganz neues testament)?! :D
You can´t free a fish from water.
Prosecutor
Gesperrt
 
Beiträge: 478
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 19:28
Wohnort: Bonn, Deutschland

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon gluglu » Mi 4. Sep 2002, 10:04

Hab da mal einen kleinen Einwand so betreffend der Billigung von Polygamie in der Bibel: Ich kann nicht nachvollziehen, warum Ihr denkt, dass das alte Testament die "Vielweiberehe" duldet. Nur weil sie bloss erwähnt wird?
Die Ausgangslage ist klar: Im 1. Mose 2, 24 werden sie und er zu einem Leib und zu einer Seele verbunden, weil sie sich aufs innigste miteinander verbinden.
Dass im ganzen AT Stellen gefunden werden können, die darauf hinweisen, dass Polygamie gang und gäbe waren, heisst doch noch lange nicht, dass Gott dies auch billigt. Das ist ja auch das spannende an der Bibel: Sie offenbart uns Fehler von Menschen, die sehr berühmte Leute waren, und die von alleine nie und nimmer auf die Idee gekommen wären, ihre eigenen Fehler auf die grosse Leier zu nehmen. Die Bibel widerspricht von jeher den Menschen und das sollte auch mal gesehen werden.
So und bevor ich jetzt noch pathetisch werde, höre ich besser auf. Aber sagt mir doch, wie ihr das so seht mit der Behandlung der Polygamie in der Bibel.
Gruss
Was machst Du mit Deinem Leben? Mit oder ohne Jesus?
DEINE ENTSCHEIDUNG IST ENTSCHEIDEND!!!
gluglu
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 19. Mär 2002, 12:59
Wohnort: Zürich

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Yasha » Mi 4. Sep 2002, 10:48


kleine Frage gluglu, du scheinst dich ja in dieser Beziehung etwas auszukennen.

Wird in der Bibel denn jemals erwähnt, dass Poligamie bestraft wird?
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon immanuel » Mi 4. Sep 2002, 12:12

Hallo Zusammen!

Gott fand Polygamie zum Vergnügen und Fremdgehen sicher schlecht. Fremdgehen wurde mit dem Tod bestraft, so wie die meisten anderen Sünden auch.
Es gibt aber auch Fälle, wo die Männer eine Nebenfrau hatten, wenn die eigene Frau kein Kind mehr gebähren konnte. Abraham schlief z.B. mit Hager und gebaht Ismael.

Ein anders Beispiel fand in Sodom statt. Dort gingen die Leute ihren wilden Sextrieben nach und lebten auch "polygam". Gott verabscheute das Treiben und vernichtete Sodom und Gomorra.

Ich schliesse daraus, dass es auf das Vertrauen des Ehepartners ankam und was das Miteinanderschlafen bezwecken wollte.

In Zwischenzeit bin ich etwas schlauer geworden:
Abraham lebte vor Moses und dem Gesetzt Gottes. Dass heisst, dass das Schlafen mit Hagar aus der Sicht von Gott nicht unbedingt ok gewesen sein muss. Sara wurde ja später noch durch den Ehemann Moses schwanger, was aber Gottes wille war. Nachdem Mose die Gebote von Gott bekam, war es klar, dass Ploygamie in jeder Hinsicht nicht ok ist. Seitdem soll es keine Stellen in der Bibel geben, wo Gott dies duldete.


Grüessli
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 22:42
Wohnort: Züri

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon bo » Mi 4. Sep 2002, 12:30

Original von immanuel
Ein anders Beispiel fand in Sodom statt. Dort gingen die Leute ihren wilden Sextrieben nach und lebten auch "polygam". Gott verabscheute das Treiben und vernichtete Sodom und Gomorra.


Fast wie am Ballermann zu guten Zeiten! :D
Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 09:33

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon cepheii » Mi 4. Sep 2002, 13:11

Was ist die höchste Strafe für Polygamie?
Die Schwiegermütter!!!!!!!


:D :D :D

Bild

Dubitando ad veritatem pervenimus.
Durch Zweifel gelangen wir zur Wahrheit.

Benutzeravatar
cepheii
Member
 
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Aug 2002, 14:38
Wohnort: somewhere in your mind

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Nataraja » Mi 4. Sep 2002, 13:47

Wenn ich das ganze Gelesene richtig verstanden habe, ist Polygamie dann erlaubt, wenn Gebärmaschine 1 nicht mehr konnte oder noch nie konnte, und deshalb Gebärmaschine 2 ran muß.
Das heißt das Zusammensein von Menschen dient v. a. dem Zweck der Nachkommenschaft! Wenn man sich dabei auch nur gut leiden konnte war das wohl üppiges aber unwichtiges Beiwerk...?

Hey Leute... damals war man noch nicht rationell-protestantisch!!

Es lebe Ballermann!!
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Shadow » Mi 4. Sep 2002, 14:07

Uhm wenn die Gesetze, die Moses gebracht hat, heute nicht mehr gültig sind, dann sind also auch die 10 Gebote in Valhalla verschwunden? Gut! Ich wollte schon lange meinen Nachbarn meucheln :)

Aber ich sollte objektiv bleiben: Wenn die Bibel Fehler von bekannten Persönlichkeiten (Stars? :) ) aufzeigt, damit man sie nicht wieder begehe (!), dann sagt mir, wer denn da noch wissen soll, auf welches Gewäsch in der Bibel man noch hören soll? Hat Paulus Fehler notiert? Oder war das wirklich Gottes Wort? Sollen wir nun das tun was er sagt, oder eben gerade nicht?

Ihr verwirrt mich echt... mal sagt ihr das, mal jenes. Und untereinander widersprecht ihr euch eigentlich auch dauernd... es ist schwer sich da ein Bild zu machen ;)
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon miboit00 » Mi 4. Sep 2002, 16:00

Vielleicht sollen die Frage andersrum stellen.
Sollen wir die Schrift Wort für Wort nehmen?
miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Yasha » Mi 4. Sep 2002, 16:17


da gehen die meinungen ja meilenweit auseinander, wie jeder hier weiss;)
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Shadow » Mi 4. Sep 2002, 17:31

Nö, Ahk sagt, dass man sie interpretieren muss und der ist Christ :P
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Yasha » Mi 4. Sep 2002, 17:34

tja, ich hab nie gesagt, dass die meinungen auch unter Christen auseinandergehen können:)
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Ahk » Mi 4. Sep 2002, 19:29

Ich sags mal so: Ohne ohren ist es schwierig zu hören.......aber man kann auch mit ohren taub sein.....
(Was mich ausserdem graust: Shadow macht seine drohung wahr......)

Ihr verwirrt mich echt... mal sagt ihr das, mal jenes. Und untereinander widersprecht ihr euch eigentlich auch dauernd... es ist schwer sich da ein Bild zu machen


Naja.....soll es auch...alle christen in einen topf werfen ist eben nicht nett.....
Aber das mit dem gesetz ist eben so eine sache: Weils so oft verdreht wurde, war paulus der ansicht, dass es eh keinen wert habe das so in diesem sinne weiterzuführen. Mit der liebe würde man automatisch alle gebote befolgen, das was seine idee. Die widerspricht nur der wortwörtlichkeit, nicht dem göttlichen gesetz, wie es mose empfing.
Ahk
Member
 
Beiträge: 371
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 00:27

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Gabriel » Mi 4. Sep 2002, 20:52

In einem widersprechen sich wahre Christen nicht :]

Nur durch die Vergebung deiner Schuld durch das Blut JESUS ist der Weg in den Himmel frei!
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 16:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon gluglu » Mi 4. Sep 2002, 21:34

Original von Alchemistin

kleine Frage gluglu, du scheinst dich ja in dieser Beziehung etwas auszukennen.

Wird in der Bibel denn jemals erwähnt, dass Poligamie bestraft wird?



Sorry, aber jetzt bin ich überfragt...Vielleicht kann Dir jemand anders weiterhelfen.

Viel Erfolg und Gruss!
Was machst Du mit Deinem Leben? Mit oder ohne Jesus?
DEINE ENTSCHEIDUNG IST ENTSCHEIDEND!!!
gluglu
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 19. Mär 2002, 12:59
Wohnort: Zürich

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon gluglu » Mi 4. Sep 2002, 21:38

Ihr verwirrt mich echt... mal sagt ihr das, mal jenes. Und untereinander widersprecht ihr euch eigentlich auch dauernd... es ist schwer sich da ein Bild zu machen ;)


Das ist eigentlich ein Grund, warum ich nicht so auf solche Foren stehe. Das ist nun wirklich nicht das Gleiche, wie wenn man mal bei einem Café in Ruhe etwas besprechen kann. Da funkt immer mal wieder einer dazwischen und schon ist das, was der vorher gesagt hat, vergessen und das führt dann halt auch zu Missverständnissen.

So seh ich das.

Gruss
Was machst Du mit Deinem Leben? Mit oder ohne Jesus?
DEINE ENTSCHEIDUNG IST ENTSCHEIDEND!!!
gluglu
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 19. Mär 2002, 12:59
Wohnort: Zürich

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon beatus » Mi 4. Sep 2002, 23:09

Hallo alle Poly und Solygammnisten 8-)

In der Bibel ist zu unterscheiden, was über die Leute geschrieben wurde, bevor Gott das Gesetzt - also die Verhaltensregeln und Schutzmassnahmen - gab. Aus dem Gesetz des Mose, aus der Lehre von Jesu und den Aposteln ist endeutig herauszulesen, dass der Mann nur eine Frau haben soll und die Frau nur einen Mann. Das ist Gottes Absicht, das Idealste für den Menschen und sein Gebot.

Die Sünde kam erst durch das Gesetz, weil das Gesetz definierte, was gut und was schlecht ist. Durch Jesus wurde das Gesetzt erfüllt und damit wurden einige der Gebote überflüssig (z.B. Opfervorschfriften, weil ja Jesus das ein für alle mal gültige Sündopfer ist). Jesus hat das Gebot der Ehe von 1 Mann und 1 Frau nicht aufgelöst, sondern bestätigt. Das ist auch die Meinung von 99% der Christen, welche mit der Bibel bewandert sind und nicht so unklar, wie oben beschrieben.

Es macht auch nicht Sinn, Biblestellen zusammenzkratzen, welche von mehrern Frauen reden. Dies kam alles aus der Zeit, als man noch nicht von Gottes Geboten wusste oder sie nicht befolgte.

Was wäre das von Gott für eine Frauendiskriminierung, wenn der Mann mehrere Frauen haben sollte? Ware zweiter Klasse. Polygamie ist vom christlichen Gott soweit entfernt, wie der Mond vom Neptun :shock:

beatus

ps: bitte fragt mich nicht nach Bibelstellen. Man kann die ganze Bibel innerhalb von 72 Stunden lesen (Mehrfach erwiesener Durchschnitt für zügiges Lesen). Lest es selber nach, wenn ihr es wissen wollt, dann habt ihr auch gleich den richtigen Zusammenhang :?
Ist schon interessant, was man so alles sein ganzes Leben lang tut und man bringt es nicht hin, diese 72 Stunden zu investieren.
Benutzeravatar
beatus
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 7. Mär 2002, 00:16
Wohnort: Matten b. Interlaken

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Shadow » Mi 4. Sep 2002, 23:37

Ahk: Ich hoffe, du nimmst mir das "Zitat" nicht zu übel :).
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon miboit00 » Do 5. Sep 2002, 08:31

@ beatus
aus der Lehre von Jesu und den Aposteln ist endeutig herauszulesen, dass der Mann nur eine Frau haben soll und die Frau nur einen Mann.
Kannst Du mal ein Paar Vers, die das bestätigen auflisten, aber möglichts nicht von Paulus.

Was wäre das von Gott für eine Frauendiskriminierung, wenn der Mann mehrere Frauen haben sollte? Ware zweiter Klasse. Polygamie ist vom christlichen Gott soweit entfernt, wie der Mond vom Neptun
Was ist mit den Frauen von Propheten David, Salamon, Abraham ...?
Waren sie nicht diskriminiert ? oder sind sie im Augen von Gott und von den Propheten als Frauen von 2. Klasse ?

miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Claudia » Do 5. Sep 2002, 11:29

@ miboit

Hast du das PS. von beatus nicht gelesen?
Es ist tatsächlich reine Gnade, dass ihr gerettet seid.
Ihr selbst könnt nichts dazu tun, als im Vertrauen anzunehmen, was Gott euch schenkt.
Epheser 2.8
Benutzeravatar
Claudia
Power Member
 
Beiträge: 672
Registriert: Di 12. Mär 2002, 23:59
Wohnort: Zürichsee

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Nataraja » Do 5. Sep 2002, 11:45

Wie wäre es mit dem:

In der Zeit und in dem Raum, in der das Judentum und das Christentum entstanden sind, gab es ja auch so etwas wie Entwicklung.
Die Kultur entwickelte sich, die Religion, die Art, wie man Welt sah und sieht, usw.
Im orientalischen Raum war es scheinbar schon immer normal, daß man mehrere Lebenspartner hatte. Eine Frau hatte mehrere Männer, ein Mann mehrere Frauen. Die Frage nach Polygamie oder nicht ist ja vor allem eine Frage nach der Kultur und den sozialen Umständen.
Man muß sich ja nur mal vorstellen, daß vor den großen Städtegründungen in Kanaan die Menschen vor allem Nomaden waren. Um die Sippe vor dem Aussterben zu bewaren, war es durchaus sinnvoll, polygam zu leben. In Stadtkulturen ist dies nicht mehr so notwendig. Da war es vielleicht das Privileg der Höheren und Reicheren, polygam zu leben.
Im religiösen Bereich ist es natürlich eine Frage der Ethik, wie man zusammenlebt. Doch hier darf man nie vergessen, daß im Gebiet des heutigen Plästinas verschiedenste Ethiken oft nebeneinander bestanden, und das Judentum natürlich beeinflußt haben. keine Frage!
Mit dem Einzug des Christentums stärkte sich dann eine griechisch geprägte Sicht zu diesem Thema. Man darf nicht vergessen, Paulus war Stoiker!
Insofern denke ich, ist es nicht möglich, zu sagen, Polygamie ist gegen oder gemäß dem Gesetz Gottes. Die verschiedenen Bibelzitate, die man hier für oder gegen Polygamie anführen kann, spiegeln lediglich die Zeit und die Kultur wieder, in denen sie entstanden sind.

Om Shanti
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon miboit00 » Do 5. Sep 2002, 12:12

Original von Nataraja
Wie wäre es mit dem:
Eine Frau hatte mehrere Männer, ein Mann mehrere Frauen. Die Frage nach Polygamie oder nicht ist ja vor allem eine Frage nach der Kultur und den sozialen Umständen.

Das eine Frau im orientalischen Kultur mehrere Männer hatte ist mir neu !!!
Die Frage nach Polygamie oder nicht ist ja vor allem eine Frage nach der Kultur
War das nich auch eine diskriminierung von Frauen ?
miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Polygamie in der Bibel

Beitragvon Nataraja » Do 5. Sep 2002, 16:09


Das eine Frau im orientalischen Kultur mehrere Männer hatte ist mir neu !!!
Die Frage nach Polygamie oder nicht ist ja vor allem eine Frage nach der Kultur
War das nich auch eine diskriminierung von Frauen ?


In den alten Hochkulturen der Sumerer und Babylonier war es normal, daß eine Frau auch mehrere Männer hatte!
Natürlich ist in Kulturen, die ausschließlich patriarchal ausgerichtet sind so etwas nicht normal gewesen, wie etwa bei den Semitischen Völkern.

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern


Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |