HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Flieg Adler flieg

Express yourself! Be creative!

Moderator: firebird

Flieg Adler flieg

Beitragvon kumiori » Do 5. Dez 2002, 01:13

Flieg höher Adler, wenn Finsternis sich aufmacht
mit dem Aufwind des Geistes und seiner Pracht
je höher du fliegst, Berg um Berg
je tiefer die Finsternis gärt und lacht
sie öffnet den Schlund
bis auf den Grund
du erkennst die Tragik und seine Not
weit oben ist Gnade und kennst den Sohn
der dies alles getragen
drum gibt’s kein verzagen
der Retter wird hören dein ständig Gebet
und tun, was in seiner Macht steht
und bist du erschöpf weit oben im Horst
halb verfroren, doch lobst fort und fort
hör unten im Tal Gezwitscher junger Vögel, der Frühling erwacht
die Herlichkeit strahlt, neues Leben erwacht denn ER hat es vollbracht

Benutzeravatar
kumiori
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 6. Mai 2002, 18:07

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon charlie b » Do 5. Dez 2002, 07:49

Wunderbar Kumiori, ich finde das so toll wenn ihr solche Gedichte mit anderen teilt. :))
And how people can hurt each other
Lord I swear by the stars above
Ain´t got nothing to do with love
Benutzeravatar
charlie b
Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 21. Mai 2002, 13:01
Wohnort: Basel

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Taube » Do 5. Dez 2002, 08:05

Hallo Kumiori


Danke für die Gedanken


Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Salzstreuer » Do 5. Dez 2002, 08:07

Also, das Gedicht finde ich auch toll.

@bo: Uah... und das am frühen Morgen. Tag, Du hast mich wieder...


Herr, unser Gott, ich dank dir für diesen neuen Tag, den Du geschaffen hast. Danke, dass Du alle Menschen liebst und sie nach deinem Bild geschaffen hast. Lob sei Dir! Amen.

-salzstreuer
*sichnochschlafausdenaugenreibend*
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 08:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Taube » Do 5. Dez 2002, 08:10

Uebrigens im Tal erwacht der Frühling zuerst.


Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Salzstreuer » Do 5. Dez 2002, 08:15

Soll heissen?
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 08:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Taube » Do 5. Dez 2002, 08:24

"Weihnachten" hat nicht in luftiger Höhe angefangen sondern unten bei den tränenreichen Menschen.


Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Salzstreuer » Do 5. Dez 2002, 08:45

Hallo Taube

Ich denke, Weihnachten hat angefangen, bevor wir was davon gesehen haben. Jesus hat nicht einfach ein Bündel gepackt und gesagt "Und tschüüss" - ich denke, da wurde noch einiges besprochen. Vieleicht bin ich auch illusorisch

Aber WEihnachten, da stimme ich dir zu, hat im Tal begonnen. Ich meine, wer kommt schon auf die Idee, einen König auf die Welt zu senden, der in einem Stall irgendwo im Niemandsland geboren wird, als erstes von Randgruppen wahrgenommen wird (die Hirten) und danach von ausländischen Astrologen, die wohl als erste geschnallt haben, um was es hier ging.

Gruss
-salzstreuer

*dergeradeziemlichOTgeht*

Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 08:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Taube » Do 5. Dez 2002, 09:16

Ja, ich hatte die Idee wie Du im zweiten Abschnitt schreibst im Kopf.

Auch das andere gilt: Weihnachten hat im Grunde genommen begonnen im 1. Mose 1.1.


Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon bigbird » Do 5. Dez 2002, 09:19

Als ich den Titel sah, dachte ich, da habe sich ein Fan von mir aufgemacht und mir was geschrieben :] dem war nicht so!

Aber ich nehme nun trotzdem dieses wundervolle Gedicht ein wenig für mich! Denn den himmlischen, göttlichen Aufwind brauche ich immer wieder - ohne könnte ich nicht fliegen, nicht mal flattern oder gar nur leben ...
Das Wichtigste aber ist: Das neue Leben kommt von IHM, der die Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

bb

Danke Kumiorri
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46148
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Flieg Adler flieg

Beitragvon Nitrosio » Fr 3. Jan 2003, 20:00

Das wünsche ich Euch, uns allen...

Ich wünsche euch nicht alle Gaben,
Ich wünsche euch nur was die meisten nicht haben.

Ich wünsche euch Zeit euch zu freuen, zu lachen
und wenn ihr sie nützt, könnt ihr was daraus machen.

Ich wünsche euch Zeit für euer Tun und euer Denken, nicht für euch selbst, sondern auch zum Verschenken.

Ich wünsche euch Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche euch Zeit, nicht nur so zum Vertreiben,
ich wünsche sie möge euch übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
anstatt auf die Uhr zu schauen.

Ich wünsche euch Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche euch Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

Ich wünsche euch Zeit, Zeit zu haben zum Leben!
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 08:15


Zurück zu Gedichte/Weisheiten/Zitate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |