Seite 1 von 1

Was wirst du tun Gott...R.M. Rilke

BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2009, 16:12
von Wissensdurst
Hi Leute hier ein Gedicht von Rainer Maria Rilke, ich würde euch bitten einfach mal ein statement dazu zu geben.


Was wirst du tun Gott, wenn ich sterbe?
Ich bin dein Krug(Wenn ich zerscherbe?)
Ich bin dein Trank (Wenn ich verderbe?)
Bin dein Gewand und dein Gewerbe,
mit mir verlierst du deinen Sinn.

Nach mir hast du kein Haus, darin
dich Worte, nah und warm, begrüßen-
Es fällt von deinen müden Füßen
die Samtsandale, die ich bin.

Dein großer Mantel läßt dich los.
Dein Blick. den ich mit meiner Wange
warm,wie mit einem Pfühl,empfange,
wird kommen,wird mich suchen, lange-
und legt beim Sonnenuntergange
sich fremden Steinen in den Schooß.

Was wirst du tun Gott?Ich bin bange.

Re: Was wirst du tun Gott...R.M. Rilke

BeitragVerfasst: Mo 2. Nov 2009, 17:27
von Schoham
Jesus Christus ist die Auferstehung
und wenn ich sterbe wird Er mich
auferwecken und weil ich das glaube
muss mir nicht bange sein vor dem
Tod der nur ein Durchgang zu neuem
ewigem nie vergehenden Leben ist.

Re: Was wirst du tun Gott...R.M. Rilke

BeitragVerfasst: Di 3. Nov 2009, 09:41
von fortuna
Schoham hat geschrieben:Jesus Christus ist die Auferstehung
und wenn ich sterbe wird Er mich
auferwecken und weil ich das glaube
muss mir nicht bange sein vor dem
Tod der nur ein Durchgang zu neuem
ewigem nie vergehenden Leben ist.

AMEN!

Re: Was wirst du tun Gott...R.M. Rilke

BeitragVerfasst: Di 3. Nov 2009, 10:24
von Taube
die direkte Anrede Gottes durch einen zweifelnden Gläubigen ist für mich im Gedicht sehr schön rübergebracht!

Re: Was wirst du tun Gott...R.M. Rilke

BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2009, 10:58
von Wissensdurst
Danke für die antworten, wu ich noch am meisten drüber stolpere ist "Mit mit verlierst du deinen Sinn".
Woher kommt dieser zweifel? Ich finde es anmaßend Gott hier den Sinn in uns unterstellen zu wollen.