Seite 9 von 13

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 20:49
von Jack
nach 22 Seiten blabla wissen wir nun endlich alle, was Frau Pfarrerin so unter der Bettdecke treibt....Bild

Die Moralapostel, die Bettdeckenlupfer, die heimlich ins Schlafzimmerfenstergucker, die Voyeure und die Gardinen-Spammer von Gottes Gnaden; ja ja doch, alle wissen sie genau was _frau_ so treibt mit der "Lebenspartnerin". Verstohlen unter der Bettdecke wird sündiges *husthust* getrieben, so schamlos und gottlos und *uährgwürg* und *pfui* als erschiene Sodom und Gomorha wie das harmlose Sandkastenspielchen.

Und nach diesen 22 Seiten sind 8 Tage oder 192 Stunden oder 11´520 Minuten vergangen. Und während diesen 11´520 Minuten sind 138´240 (in Worten: einhunderachtzigtausend-zweihundertvierzig) Kinder des Hungers gestorben.

Die Nachricht, das auf der Welt alle 5 Sekunden ein Kind wegen Hunger stirbt hat höchstens noch den Nachrichtenwert à la "Ein Sack Reis ist in China umgefallen". Die Nachricht, dass eine Pfarrerin eine Lebenspartnerin hat.... hingegen

Was sagt uns das?



Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 20:57
von Babett
Original von Jack

Und nach diesen 22 Seiten sind 8 Tage oder 192 Stunden oder 11´520 Minuten vergangen. Und während diesen 11´520 Minuten sind 138´240 (in Worten: einhunderachtzigtausend-zweihundertvierzig) Kinder des Hungers gestorben.

Die Nachricht, das auf der Welt alle 5 Sekunden ein Kind wegen Hunger stirbt hat höchstens noch den Nachrichtenwert à la "Ein Sack Reis ist in China umgefallen". Die Nachricht, dass eine Pfarrerin eine Lebenspartnerin hat.... hingegen

Was sagt uns das?






Meine Rede, Jack! Mir wurde daraufhin vorgeworfen, ich sei emotional... :roll:

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 21:05
von Jack
Original von Babett


Mir wurde daraufhin vorgeworfen, ich sei emotional... :roll:


Das haben wir Frauen so an uns.... Bild







:)

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 21:08
von Babett
Original von Jack
Original von Babett


Mir wurde daraufhin vorgeworfen, ich sei emotional... :roll:


Das haben wir Frauen so an uns.... Bild







:)


Huuuuch :shock: :shock: :shock: :shock:



willst Du drüber reden? (Gesprächskerzeholengeh :D )

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 21:09
von Kantate
Original von Jack
nach 22 Seiten blabla wissen wir nun endlich alle, was Frau Pfarrerin so unter der Bettdecke treibt....Bild

Die Moralapostel, die Bettdeckenlupfer, die heimlich ins Schlafzimmerfenstergucker, die Voyeure und die Gardinen-Spammer von Gottes Gnaden; ja ja doch, alle wissen sie genau was _frau_ so treibt mit der "Lebenspartnerin". Verstohlen unter der Bettdecke wird sündiges *husthust* getrieben, so schamlos und gottlos und *uährgwürg* und *pfui* als erschiene Sodom und Gomorha wie das harmlose Sandkastenspielchen.

Und nach diesen 22 Seiten sind 8 Tage oder 192 Stunden oder 11´520 Minuten vergangen. Und während diesen 11´520 Minuten sind 138´240 (in Worten: einhunderachtzigtausend-zweihundertvierzig) Kinder des Hungers gestorben.

Die Nachricht, das auf der Welt alle 5 Sekunden ein Kind wegen Hunger stirbt hat höchstens noch den Nachrichtenwert à la "Ein Sack Reis ist in China umgefallen". Die Nachricht, dass eine Pfarrerin eine Lebenspartnerin hat.... hingegen

Was sagt uns das?





Dass sich Menschen schon so sehr an das Unglück gewöhnt haben, dass sie sich schon gar nicht mehr dafür interessieren, sondern sich an solchen Dingen aufgeilen wie "Pfarrerin hat Lebenspartnerin"

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 21:13
von Jack
Original von Babett

willst Du drüber reden?


Bild




zwei Seelen wohnen ach! in meiner Brust.



:)

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 21:17
von Babett
Original von Jack
Original von Babett

willst Du drüber reden?


Bild




zwei Seelen wohnen ach! in meiner Brust.



:)


Danke, das reicht schon (Kerzewiederauspust) :)

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 21:27
von Kantate
Original von Zorro
Original von Kantate
Natürlich schwul
Viele Menschen halten Homosexualität noch immer für abnormal. Manche glauben sogar, sie sei eine Krankheit. Dabei ist sich die Wissenschaft inzwischen einig: Wie wir lieben, entscheiden Gene und Hormone.

Der amerikanische Forscher Dean Hamer verkündete 1993 sogar, auf dem X-Chromosom die Anlage zur Homosexualität gefunden zu haben: das »schwule« Gen. Aber seither konnte kein anderer Wissenschaftler Hamers Fund bestätigen, obwohl es unzählige Male versucht wurde.


Sehr zuverlässig :D
ZORRO


Du hast nicht gründlich gelesen. Aber das macht gaaar nix. Gottseidank hängt nicht von deiner Meinung ab ob wir Frauen von der Kanzel verschwinden egal ob lesbisch oder "normal". :D

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 22:06
von kingschild
Bitte beim Thema bleiben...

Man kann nicht davon ausgehen das alle die hier diskutieren sich der anderen Thematik nicht angenommen haben und genau so Ihren Teil beitragen..ich nehme an mit Taten aber halt nicht mit Worten.

Deshalb wären mir auch bei diesem Thema taten (Sündablegung) wichtiger als leere Rechtfertigungen für Sünde.

Hier geht es darum ob die richtige Person das richtige Amt ausübt.

Wer aber noch nicht mal Sünde erkannt hat und sich seiner Vorbildfunktion nicht bewusst ist hat eben meiner Ansicht nicht die Reife für ein solches Amt. Die Bibel fordert da eben etwas mehr von den Hirten.

Darüber darf man auch diskkutieren wenn man nicht im Kirchgemeinderat der Reformierten sitzt.

God bless
Kingschild

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 22:53
von Babett
Desmond Tutu, anglikanischer Erzbischof, Südafrika:

Wir verachten sie und schliessen sie aus, weil wir gefangen sind in einer ausgesprochenen oder verschwiegenen Homophobie und Heterosexismus. Wir lehnen sie ab, behandeln sie als Unberührbare und schieben sie ausserhalb der Grenzen unserer kirchlichen Gemeinschaften und so negieren wir die Konsequenzen von ihrer und von unserer Taufe. Wir lassen sie daran zweifeln, dass sie Kinder Gottes sind; diese Blasphemie ist kaum zu überbieten.

Wir machen sie verantwortlich für etwas, von dem zunehmend klar ist, dass man daran nicht viel ändern kann. Jemand hat gesagt, wenn eine bestimmte sexuelle Orientierung wirklich eine Frage der persönlichen Wahl wäre, dann müssten schwule und lesbische Menschen die verrücktesten Typen sein, weil sie eine Lebensform wählen, welche sie soviel Feindschaft, Diskriminierung, Verlust und Leiden aussetzt.

So etwas zu behaupten ist ähnlich, wie wenn man sagt, eine farbige Person wähle freiwillig ihre Hautfarbe oder ihre ethnische Zugehörigkeit, die ihn oder sie all dem Hass, Leiden und Nachteilen aussetzt, die es in einer rassistischen Gesellschaft gibt. So eine Person wäre absolut verrückt.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 23:02
von Kantate
Original von Babett
Desmond Tutu, anglikanischer Erzbischof, Südafrika:

Wir verachten sie und schliessen sie aus, weil wir gefangen sind in einer ausgesprochenen oder verschwiegenen Homophobie und Heterosexismus. Wir lehnen sie ab, behandeln sie als Unberührbare und schieben sie ausserhalb der Grenzen unserer kirchlichen Gemeinschaften und so negieren wir die Konsequenzen von ihrer und von unserer Taufe. Wir lassen sie daran zweifeln, dass sie Kinder Gottes sind; diese Blasphemie ist kaum zu überbieten.

Wir machen sie verantwortlich für etwas, von dem zunehmend klar ist, dass man daran nicht viel ändern kann. Jemand hat gesagt, wenn eine bestimmte sexuelle Orientierung wirklich eine Frage der persönlichen Wahl wäre, dann müssten schwule und lesbische Menschen die verrücktesten Typen sein, weil sie eine Lebensform wählen, welche sie soviel Feindschaft, Diskriminierung, Verlust und Leiden aussetzt.

So etwas zu behaupten ist ähnlich, wie wenn man sagt, eine farbige Person wähle freiwillig ihre Hautfarbe oder ihre ethnische Zugehörigkeit, die ihn oder sie all dem Hass, Leiden und Nachteilen aussetzt, die es in einer rassistischen Gesellschaft gibt. So eine Person wäre absolut verrückt.


Ja, das ist Originalton Erzbischof Tuto. Ich verehre ihn sehr und bin dankbar dass ich ihm begegnen durfte. Von ihm kann man sehr viel lernen. Genauso wie von Nelson Mandela

Danke Babett dass du es hier reingesetzt hast. Aber ich vermute, selbst wenn Jesus selbst hier zu diesem Thema etwas sagen würde, würde es ignoriert werden.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2007, 23:02
von onThePath
Hallo, Enngi,

Sollen wir mal über die Ungerechtigkeit der Sündenschuld bis ins vierte Glied reden ?

Das passt gut zum Thema.
Wieso wird z.B. das Kind einer Esoterikerin zur entschiedenen Gotthasserin ?
Sie kann ja nichts dafür....

Behandeln wir sie also wie eine Heilige und ignorieren alles, was über Gotteslästerung in der Bibel steht.

Ich denke, heikle Themen bleiben heikel, egal wie lange wir darüber reden.

Wenn ich jetzt noch mal Koch durchforsche und als mögliche Ursache für Homosexualität u.U. auch Vorfahrensschuld finde, dann wird sicher wieder heftig gestritten, wie Gott das zulassen kann.

Wir haben die Wahl:

Gottes Vorstellungen von Heiligkeit zu entsprechen,
oder alles zu entschuldigen, was Gott nicht gefällt.

Die Folgen davon kennen wir ja aus dem AT, doch der Mensch ändert sich eben nicht.

Ach ja, auch ich habe Fehler, aber würde sie nicht versuchen zu rechtfertigen.

lg, oTp

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 00:03
von bigbird
Also dann, hab etwas gelöscht!

Wenn euch langweilig ist, hätte ich da etwas zu tun: bis drei zählen lernen, von wegen dem 11. Gebot!

bigbird -

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 00:41
von Kantate
Original von bigbird
Also dann, hab etwas gelöscht!

Wenn euch langweilig ist, hätte ich da etwas zu tun: bis drei zählen lernen, von wegen dem 11. Gebot!

bigbird -



Dann lösch mal auch gaaaaaaaanz schnell Enggi und Oli auf Seite 8 von wegen der Gerechtigkeit 8-)

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 00:59
von rejo
Original von cori
Original von Kantate
Sie hat dieses "Lesbischsein" mitbekommen. Das heißt nicht dass sie geistig behindert ist oder krank. Sie ist so wie sie ist und Punkt. Wenn Gott sie so wollte wird er schon seine Gründe dafür haben.


Wenn das jemand wirklich von Gott mitbekommen hat, dann hat es ja solche Menschen immer schon gegeben.
Wie wurde es denn zur Zeit Jesu oder zur Zeit der Apostel gehandhabt mit den gleichgeschlechtlichen Partnerschaften?


Man lese dazu die Trauerrede eines David um seinen Freund Jonathan.

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:16
von rejo
Original von Enggi
Original von Kantate

Lieber Enggi

ich irre nicht. Aber ich möchte hier jetzt auch keinen Aufklärungsthread eröffnen. Fakt ist dass die Hormonausschüttung in der 7. SSW stattfindet. Wenn du zu viel von der einen Art von Hormonen mitbekommst, bist du schwul. - Laienhaft ausgedrückt. Klicke dich bei Universitätskliniken in Deutschland oder auch den USA ein wo diese Forschungen betrieben werden.
Wir lernten noch, dass das X und das Y Chromosom über das Geschlecht entscheiden. So schnell kann das nicht geändert haben.


Richtig! Der Mann hat aber auch ein x-Chromosom und nur ein Y-Chromosom. Die Frau hat zwei X-Chromosomen. Der Mann hat also ein weibliches und ein männliches geschlechtsbestimmendes Chromosom. Welches Chromosom ist dann stärker und hat die Nase vorn?
Was bedeutet das für seine sexuelle Ausrichtung? Wieso soll nur das Y-Chromosom sich auswirken das x-Chromosom aber nicht? Könntest du das mal belegen?
Oder ist das Y-Chromosom durch das x-Chromosom lahm gelegt? Auch das müsstest du dann belegen.

Gruß

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:21
von rejo
Original von Zorro
Original von Kantate
Und wenn es eine Sünde ist, warum werden diese Menschen so geboren? Warum sollte ein Homosexueller seine Orientierung ändern wollen wenn es für ihn etwas ganz Natürliches ist weil er so geboren wurde. Das wäre so als wenn von dir plötzlich verlangt würde, du solltest wie eine Frau fühlen. Für die Hormone die man mitbekommt kann man nichts.


Warum werden wir Menschen geboren mit dem Trieb uns fortzupflanzen, anderen Menschen weh zu tun etc.? Eben, wie andere Benutzer hier das schon mehrmals erklärt haben: Sündenfall, Sünde in der Welt, gefallene Natur. Dies können wir nur mit der Kraft Gottes, dem Geist Gottes kontrollieren, sonst sind wir Sklaven unserer Triebe.


Und wenn du das tausend Mal behauptest und ungenannte User für deine Weisheit vereinnahmen willst, es wird dadurch nicht wahrer. Bringe endlich die Stellen in der Bibel als Beleg, die das aussagen, was du behauptest.

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:36
von rejo
Original von Zorro
Original von Enggi
Das mit den Genen ist eine überholte Meinung. Kantate meint, dass Hormone der Mutter darüber entscheiden, welche Veranlagung ein Mensch hat.

Die Chromosomen mit den Genen drauf entscheiden darüber ob man ein Mann oder eine Frau oder ein Zwitter wird. Da irrt Kantate meines Wissens mit ihrer Hormontheorie, obwohl Wissenschaft das am schnellsten veränderliche Gut der Menschheit geworden ist. (Wenn das so weitergeht, kreist bald die Sonne wieder um die Erde. ;))


Es wird sich schon einen Beweis finden lassen. Irgendwas muss herhalten, um diese Diskussion zu ersticken. Nach den Genen kamen die Hormone, was kommt als Nächstes?


Nur noch Unsinn! Es ist schon Unsinn so zu argumentieren: "Nach den Genen kamen die Hormome." Bekanntlich hat die Genlage mit der Hormonausschüttung aber auch rein gar nichts zu tun. :D Oder?

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:44
von rejo
Original von Kantate

Schon länger weiß man, dass die Gene unsere sexuelle Entwicklung beeinflussen. Der amerikanische Forscher Dean Hamer verkündete 1993 sogar, auf dem X-Chromosom die Anlage zur Homosexualität gefunden zu haben: das »schwule« Gen. Aber seither konnte kein anderer Wissenschaftler Hamers Fund bestätigen, obwohl es unzählige Male versucht wurde.


Ich kann dem nicht folgen. In meinem Beitrag weiter oben von 01:16 Uhr, habe ich das schon erläutert, wie ich das mit dem x-Chromosom sehe. Es ist gar nicht notwendig auf dem X-Chromosom nach dem "schwulen" Gen zu suchen. Das x-Chromosom selbst ist das schwul machende Chromosom!

Und diese Art von Forschung ist typisch amerikanisch. Und was erreicht man damit? Drei mal dürft ihr raten! :D :D

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:46
von Kantate
Original von rejo


Richtig! Der Mann hat aber auch ein x-Chromosom und nur ein Y-Chromosom. Die Frau hat zwei X-Chromosomen. Der Mann hat also ein weibliches und ein männliches geschlechtsbestimmendes Chromosom. Welches Chromosom ist dann stärker und hat die Nase vorn?
Was bedeutet das für seine sexuelle Ausrichtung? Wieso soll nur das Y-Chromosom sich auswirken das x-Chromosom aber nicht? Könntest du das mal belegen?
Oder ist das Y-Chromosom durch das x-Chromosom lahm gelegt? Auch das müsstest du dann belegen.

Gruß

Rejo


:D LOL ich stelle mir gerade bildlich vor welches Chromosom die Nase vorne hat und the Winner ist :D

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:49
von rejo
Original von Kantate
Original von rejo


Richtig! Der Mann hat aber auch ein x-Chromosom und nur ein Y-Chromosom. Die Frau hat zwei X-Chromosomen. Der Mann hat also ein weibliches und ein männliches geschlechtsbestimmendes Chromosom. Welches Chromosom ist dann stärker und hat die Nase vorn?
Was bedeutet das für seine sexuelle Ausrichtung? Wieso soll nur das Y-Chromosom sich auswirken das x-Chromosom aber nicht? Könntest du das mal belegen?
Oder ist das Y-Chromosom durch das x-Chromosom lahm gelegt? Auch das müsstest du dann belegen.

Gruß

Rejo


:D LOL ich stelle mir gerade bildlich vor welches Chromosom die Nase vorne hat und the Winner ist :D


Da kommt dann die Modifikation in Form der Bedingungen der Umwelt zum Tragen und beeinflusst, welche Präferenz die Nase vorn hat.

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 01:55
von Kantate
Original von rejo


Da kommt dann die Modifikation in Form der Bedingungen der Umwelt zum Tragen und beeinflusst, welche Präferenz die Nase vorn hat.

Rejo


Mit anderen Worten, wenn du Pech hast wirst du schwul oder lesbisch :baby:

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 07:23
von F.R.O.G
Original von Oli4

Wie du siehtst, lieber Oli, haben wir ein grundsätzliches anders Denken und Verstehen und so bitte dich, meine Aussagen und Gedanken einfach mal so stehen zu lassen........

Ich lasse sie Dir.
...hast du das? Indem du fast jeden 2. Satz nach deinem Verständnis "korrigierst? 8-)

Es sind Gottes Gedanken welche ich hier einbringen versuche.
Ich verstehe lange nicht alle und lebe auch nicht alle intelektuell bereits verstandenen, ich bin darin sündig, ja, weiss es und bringe es vor den Herrn, und er hilft mir.
Solange ich nicht weiss, was zu machen ist, kann ich nicht den Herrn erbitten.
Gottes Gedanke und DEINE Auslegung dazu......und "nichtverstandene" Gedanken als die ultimative Wahrheit zu predigen, sehe ich nicht als besonders sinnvoll.....zumal diese nicht von und durch dein Leben abgedeckt sind......was aber wesentlich ist, wenn man andern etwas verklickern will.

Was ich Dir über alle in den letzten Tagen beantworteten Threads aber erklären möchte ist, dass wenn man etwas lebt was man aber nicht verstanden hat (Herz zum Verstand) entweder gesetzlich (im Fleisch) etwas tut was man aufgetragen bekommt oder aber ev. blindlings einer Leiterperson/System/Menschengruppe glaubt oder aber seinen Gefühlen und Erfahrungen mehr traut als Gottes Wort durch unseren Verstand und das gäbe dann immer eine gefährlich beeinflussbare Koppelung unseres Standes im Glaubenslebens mit unseren Gefühlen.
Nein, lieber Oli4, nicht nur du liest die Bibel, nicht nur du hast ein Verständnis darüber und nicht nur du hast so manche Offenbarung.....
.......stell dir nur vor - auch ich..... 8-)

...und so komme ich mir im Moment echt doof vor, neben dir in diesem Thread was zu schreiben....... :(

....und vergiss nicht, der Buchstabe ist tot!


Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 08:26
von Oli4
Original von F.R.O.G
...hast du das? Indem du fast jeden 2. Satz nach deinem Verständnis "korrigierst? 8-)

Ich gebe das wieder wie ich es sehe, ist das falsch?
Zwinge ich dich meines anzunehmen nur weil ich halt länger als 2x eine Antwort zu einem Thema bringe das mich interessiert? Beim wirklichen Thema sind wir ja schon lange nicht mehr ;)
Soll ich nicht mehr weiter diskutieren, egal mit wem über was, weil ich etwas anders sehe?



Es sind Gottes Gedanken welche ich hier einbringen versuche.
Ich verstehe lange nicht alle und lebe auch nicht alle intelektuell bereits verstandenen, ich bin darin sündig, ja, weiss es und bringe es vor den Herrn, und er hilft mir.
Solange ich nicht weiss, was zu machen ist, kann ich nicht den Herrn erbitten.
Gottes Gedanke und DEINE Auslegung dazu......und "nichtverstandene" Gedanken als die ultimative Wahrheit zu predigen, sehe ich nicht als besonders sinnvoll.....zumal diese nicht von und durch dein Leben abgedeckt sind......was aber wesentlich ist, wenn man andern etwas verklickern will.

Jesus ist die Wahrheit. Sein Wort ist Wahrheit.


Mein Leben wird nie das Verstandene gänzlich abdecken, da kann ich 80 jahre Gläubig sein 8-). Die Erfahrung der Christen-Verfolgung wird kaum jemand hier machen und trotzdem versteht es jeder.
Ein Forum ist ja auch nicht wirklich ein umfassendes Leben, oder?

Bringe ich denn hier mein ´nicht Verstandenes´ als Erkenntnis?
Ich glaube Du hast mich falsch verstanden. ;)

Und alles was ich lese, tue ich interpretieren, das ist mir grundsätzlich gar nicht anders machbar.


Was ich Dir über alle in den letzten Tagen beantworteten Threads aber erklären möchte ist, dass wenn man etwas lebt was man aber nicht verstanden hat (Herz zum Verstand) entweder gesetzlich (im Fleisch) etwas tut was man aufgetragen bekommt oder aber ev. blindlings einer Leiterperson/System/Menschengruppe glaubt oder aber seinen Gefühlen und Erfahrungen mehr traut als Gottes Wort durch unseren Verstand und das gäbe dann immer eine gefährlich beeinflussbare Koppelung unseres Standes im Glaubenslebens mit unseren Gefühlen.
Nein, lieber Oli4, nicht nur du liest die Bibel, nicht nur du hast ein Verständnis darüber und nicht nur du hast so manche Offenbarung.....
.......stell dir nur vor - auch ich..... 8-)

Pardon, habe es wohl zu kompliziert beschrieben und nicht speziell als nicht auf dich persönlich bezogen deklariert.
Es gibt noch x weitere Möglichkeiten und natürlich Mischungen davon.



...und so komme ich mir im Moment echt doof vor, neben dir in diesem Thread was zu schreiben....... :(

Das tut mir leid dass ich deine Gefühle verletzt habe, das ist nicht mein Ziel. Mein Ziel ist es gemeinsam zu wachsen und dazu brauche auch ich offene und klare Kritik und die Möglichkeit mich auch mal zu verrennen.
Auch würde ich lieber über oder anhand Bibelstellen diskutieren als NUR über persönliche Meinungen.
Ich bin ja nicht der Masstab, wenn das anscheinend auch so rüberkommt :cry:



....und vergiss nicht, der Buchstabe ist tot!

Leg mir das doch bitte genauer aus, versteh Dich nicht, wie Du das nun interpretierst bzw. anwenden tust.





Nun also, nichts für ungut und geniess DEINEN Tag heute!
:)
Ich enthalte mich nun besser weiteren, verwirrenden Äusserung hier und geh eine Weile in Klausur :baby:

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 08:37
von F.R.O.G
@ Oli: Ich glaube, dass wir uns in so manchem missverstehen und darum ergibt das Ganze hier keinen Sinn für mich......

"Der Buchstabe ist tot" in dem Sinn, dass ich kein Leben in deinem Gesagten finden kann.....Buchstabentreue....
Ach, weiss doch auch nicht, wie ich das formulieren soll..... :(

Wir ticken so verschieden, dass er vielleicht auch gar nicht möglich ist, einander wirklich zu verstehen...


.....und somit lasse ich das hier.....

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 09:09
von Oli4
Original von F.R.O.G
Wir ticken so verschieden, dass er vielleicht auch gar nicht möglich ist, einander wirklich zu verstehen...

Ich glaube das nicht und setze deshalb mein Hoffnung auf unseren verbindenenden Geist :)

Nach seinem Willen und seinen zeitlichen Plan, kann er uns das jeweils Andere schon verklickern.
Schliesslich sind wir ein Leib! :)

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 09:31
von Zorro
Original von Jack
Und nach diesen 22 Seiten sind 8 Tage oder 192 Stunden oder 11´520 Minuten vergangen. Und während diesen 11´520 Minuten sind 138´240 (in Worten: einhunderachtzigtausend-zweihundertvierzig) Kinder des Hungers gestorben.

Die Nachricht, das auf der Welt alle 5 Sekunden ein Kind wegen Hunger stirbt hat höchstens noch den Nachrichtenwert à la "Ein Sack Reis ist in China umgefallen". Die Nachricht, dass eine Pfarrerin eine Lebenspartnerin hat.... hingegen

Was sagt uns das?

Was es dir sagt weiss ich nicht. Mir sagt es auf jeden Fall nicht, dass ich nicht auch über andere Probleme diskutieren darf und gleichzeitig etwas für die hungernden Menschen tun. Man sollte dies nicht gegeneinander ausspielen, das ist unredlich.
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 09:33
von Zorro
Original von Kantate
Gottseidank hängt nicht von deiner Meinung ab ob wir Frauen von der Kanzel verschwinden egal ob lesbisch oder "normal". :D


Da würde ich nicht den Begriff Gott "in den Mund nehmen". Schliesslich ist die Bibel Gottes Wort und die ist dazu mehr als klar...
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 09:36
von Zorro
Original von rejo
Bringe endlich die Stellen in der Bibel als Beleg, die das aussagen, was du behauptest.

Rejo


Lies doch nochmals von Seite 1 an, dann können wir uns Wiederholungen ersparen.
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 09:44
von Babett
Original von Zorro
Original von Jack
Und nach diesen 22 Seiten sind 8 Tage oder 192 Stunden oder 11´520 Minuten vergangen. Und während diesen 11´520 Minuten sind 138´240 (in Worten: einhunderachtzigtausend-zweihundertvierzig) Kinder des Hungers gestorben.

Die Nachricht, das auf der Welt alle 5 Sekunden ein Kind wegen Hunger stirbt hat höchstens noch den Nachrichtenwert à la "Ein Sack Reis ist in China umgefallen". Die Nachricht, dass eine Pfarrerin eine Lebenspartnerin hat.... hingegen

Was sagt uns das?

Was es dir sagt weiss ich nicht. Mir sagt es auf jeden Fall nicht, dass ich nicht auch über andere Probleme diskutieren darf und gleichzeitig etwas für die hungernden Menschen tun. Man sollte dies nicht gegeneinander ausspielen, das ist unredlich.
ZORRO


Nein, es ist nicht unredlich, darauf hinzuweisen, das über die Sexualität anderer Menschen wesentlich intensiver debatiert wird, als über deutlich gravierendere Probleme dieser Welt. Das ist einfach mal Fakt.

Mal abgesehen davon, das die Probleme, die Homosexuelle haben, aus der Diskriminierung durch ihre lieben Mitmenschen entstehen.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 09:47
von Zorro
Original von Babett
Mal abgesehen davon, das die Probleme, die Homosexuelle haben, aus der Diskriminierung durch ihre lieben Mitmenschen entstehen.


Genau. Jetzt kehren wir die Tatsachen um. Alle Probleme wären aus der Welt geschafft, wenn man nur Homosexualität so akzeptieren würde wie Heterosexualität. Dies ist ein Trugschluss in direktem Widerspruch zur Bibel.
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 10:14
von Babett
Original von Zorro
Original von Babett
Mal abgesehen davon, das die Probleme, die Homosexuelle haben, aus der Diskriminierung durch ihre lieben Mitmenschen entstehen.


Genau. Jetzt kehren wir die Tatsachen um. Alle Probleme wären aus der Welt geschafft, wenn man nur Homosexualität so akzeptieren würde wie Heterosexualität. Dies ist ein Trugschluss in direktem Widerspruch zur Bibel.
ZORRO



Und Du glaubst, die Diskriminierung hilft ihnen? Glaubst Du, Du kannst Homosexualität ausrotten, in dem Du alle Schwulen so lange unter Druck setzt, bis sie umgepolt sind, egal wie sehr sie sich dabei verleugnen müssen, leiden, sich nicht angenommen fühlen, Schuldgefühle haben? Hast Du Dich jemals damit beschäftigt, wie es Homosexuellen geht, wenn sie ihr "Anderssein" entdecken und versuchen, ihren Platz in der Welt zu finden?

Wie furchtbar muss das sein, wenn man so enorm unter Druck gesetzt wird, das man sich ändern soll, um Akzeptanz und Gnade vor der Gesellschaft (und angeblich auch vor Gott) zu finden, und kann doch nicht raus aus seiner Haut?!

In der Bibel steht so vieles, was heute unter den Tisch fällt, niemnad wird mehr zu Tode gesteinigt, es werden verschiedene Früchte auf dem gleichen Feld angebaut, man trägt Kleidung aus zweierlei Stoff - kein Hahn kräht danach.


Was machen wir mit der Bibel denn nun? In die Tonne hauen, nach eigenem Gusto weiter selektiv lesen oder versuchen wir mal, die fair und menschlich zu lesen? Ist es ok, spezielle Randgruppen auf`s Korn zu nehmen und ihnen mit unerträglicher Penetranz ihre Sündhaftigkeit unter die Nase zu reiben, während andere, die wesentlich mehr Schaden anrichten, ungeschoren bleiben?

Die Fixierung auf die Homos hat immer den bitteren Nachgeschmack der Heuchelei. Sabbernd unter Bettdecken zu gucken scheint eben spannender zu sein, als den Balken im eigenem Auge zu suchen.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 10:20
von Zorro
Original von Babett
Und Du glaubst, die Diskriminierung hilft ihnen? Glaubst Du, Du kannst Homosexualität ausrotten, in dem Du alle Schwulen so lange unter Druck setzt, bis sie umgepolt sind, egal wie sehr sie sich dabei verleugnen müssen, leiden, sich nicht angenommen fühlen, Schuldgefühle haben? Hast Du Dich jemals damit beschäftigt, wie es Homosexuellen geht, wenn sie ihr "Anderssein" entdecken und versuchen, ihren Platz in der Welt zu finden? Was machen wir mit der Bibel denn nun? In die Tonne hauen, nach eigenem Gusto weiter selektiv lesen oder versuchen wir mal, die fair und menschlich zu lesen?


WO wurden Homosexuelle hier diskriminiert? Wo werden sie unter Druck gesetzt? Wenn sie Schuldgefühle haben, dann sicher nicht wegen mir oder anderen, sondern weil sie sündigen. Und nochmals, hier geht es unter anderem um Homosexualität und nicht um einen Sack Reis, der in China umfällt. Wenn dich das stört, dann kannst du einen anderen Beitrag über ein anderes Thema aufmachen.
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 10:46
von Babett
Fuchs, ich hab gesagt, was ich zu sagen hatte.

Ob und durch wen die Homosexuellen Schuldgefühle entwickeln, sollen sie selber sagen. Es würde mich wirklich interessieren, wie es ihnen mit Threads wie diesem geht. Vielleicht meldet sich ja jemand zu Wort.

Einen schönen Tag noch

Babett

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 12:21
von Zorro
Original von Babett
Es würde mich wirklich interessieren, wie es ihnen mit Threads wie diesem geht.


Es würde mich noch viel mehr interessieren, weshalb man verbieten will, über Homosexualität zu diskutieren. Hier hat niemand Homosexuelle als weniger Wert oder ähnliches betitelt, sondern einzig und alleine die Meinung der Bibel und die Vorbildfunktion betrachtet. Wenn in einem anderen Thema darüber diskutiert wird, ob ein Nikotinsüchtiger Pfarrer ein gutes Vorbild sei, so würde ich auch dort sagen: Nein. Wenn das eine Diskriminierung ist, dann müssen wir uns über das Wort Diskriminierung unterhalten.
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 13:08
von rejo
Original von Zorro
Original von Kantate
Gottseidank hängt nicht von deiner Meinung ab ob wir Frauen von der Kanzel verschwinden egal ob lesbisch oder "normal". :D


Da würde ich nicht den Begriff Gott "in den Mund nehmen". Schliesslich ist die Bibel Gottes Wort und die ist dazu mehr als klar...
ZORRO


Ja, ja, die Bibel ist Gottes Wort, so und nicht anders von ihm diktiert! Deine Argumentation ist unkontrolliert. Belege erstmal, dass Gott es war, der die Homosexualität verboten hat. dann darfst du weiterhin dieses Argument gebrauchen, sonst aber ist es Unsinn, was du hier monoton ständig wiederholst.

In 2 Mo steht, dass Moses Gebote aufgeschrieben hat und dass Gott was geschrieben hat. Die Worte Gottes standen auf den zwei steinernen Tafeln und sind als die Zehn Worte alias die Zehn Gebote bekannt geworden. Und unter den Geboten Gottes findet sich keinerlei Gebot, dass vorgibt, welches Sexualverhalten erlaubt ist und dass ausgelebte Homosexualität ein todeswürdiges Verbrechen ist, unter den Geboten des Mose aber jede Menge. Was glaubst du, welche Gebote den höheren moralischen Stellenwert haben und daher immer vorgehen: Gottes Gebote oder die Gebote eines Mose?

Dazu lese man 2 Mo 24,4 und 2 Mo 31,18 und 5 Mo 5, 22 und 5 Mo 10, 4.

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 13:19
von rejo
Original von Zorro
Original von Babett
Es würde mich wirklich interessieren, wie es ihnen mit Threads wie diesem geht.


Es würde mich noch viel mehr interessieren, weshalb man verbieten will, über Homosexualität zu diskutieren. Hier hat niemand Homosexuelle als weniger Wert oder ähnliches betitelt, sondern einzig und alleine die Meinung der Bibel und die Vorbildfunktion betrachtet. Wenn in einem anderen Thema darüber diskutiert wird, ob ein Nikotinsüchtiger Pfarrer ein gutes Vorbild sei, so würde ich auch dort sagen: Nein. Wenn das eine Diskriminierung ist, dann müssen wir uns über das Wort Diskriminierung unterhalten.
ZORRO


Iss ja interessant, wie sich dein Meinungsspiegel geändert hat! Es hat von unserer Seite niemand gesagt, dass Homosexualität zu empfehlen ist, ganz das Gegenteil.
Noch ist bewiesen, dass ein Junge oder ein Mädchen unbedingt homosexuell werden will. Er/sie stellt diese Gefühlslage irgendwann bei sich fest, aber sie haben das nicht gewollt.
Und die dürfen ihr Sexbedürfnis deshalb nicht befriedigen?
Ist das nicht originell, was du hier verkündest: Unschuldige bestrafen?

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 13:39
von sugi
Original von rejo
Ja, ja, die Bibel ist Gottes Wort, so und nicht anders von ihm diktiert! Deine Argumentation ist unkontrolliert. Belege erstmal, dass Gott es war, der die Homosexualität verboten hat.

Genau rejo, Gottes Wort!!

Im Römer heisst es im Kap.1,24-32 Das Resultat des Unglaubens

24 Darum hat Gott sie dahin gegeben in den begierden ihrer Herzen in Unreinheit, ihre Leiber untereinander zu schänden, 25 sie, welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf Verehrung und Dienst dargebracht haben statt dem Schöpfer, der gepriesen ist in Ewigkeit. Amen. 26 Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften. Denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr in den unnatürlichen verwandelt, 27 und ebenso haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen, sind ihrer Wollust zueinander entbrannt, indem sie Männer mit Männern Schande trieben, und empfingen den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst. 28 Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in der Erkenntnis festzuhalten, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht ziehmt: 29 erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke; Ohrenbläser, 30 Verleumder, Gotteshasser, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, den Eltern Ungehorsame, 31 Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige. 32 Obwohl sie Gottes Rechtsforderung erkennen, dass die, die so etwas tun, des Todes würdig sind, üben sie es nicht allein aus, sondern haben auch Wohlgefallen an denen, die es tun.


greez

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 13:57
von Zorro
Original von rejo

Belege erstmal, dass Gott es war, der die Homosexualität verboten hat. dann darfst du weiterhin dieses Argument gebrauchen, sonst aber ist es Unsinn, was du hier monoton ständig wiederholst.


Die ganze Schrift ist Gottes Wort, darum heisst sie ja so. Wird einem das im Theologiestudium nicht so beigebracht? In der Bibelschule auf alle Fälle schon.
ZORRO

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 14:00
von Zorro
Original von rejo
Es hat von unserer Seite niemand gesagt, dass Homosexualität zu empfehlen ist, ganz das Gegenteil .

Und die dürfen ihr Sexbedürfnis deshalb nicht befriedigen?
Ist das nicht originell, was du hier verkündest: Unschuldige bestrafen?


Zuerst was ist das Gegenteil von empfehlen? Davon abraten? Kurz darauf aber soll ein jeder alles ausleben können? Du widersprichst dir Rejo.
ZORRO