Seite 12 von 13

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 18:53
von Kantate
Original von Pilgrim
Original von Kantate
Original von sugi
Nein, ich denke kaum, dass die sexuellen Neigungen von Gott kommen..

Mit diesem Satz hast du gerade gesagt dass eben nicht alles von Gott kommt. Und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen, weil Gott ja alles erschaffen hat nach deinen Aussagen überall.

Nein, sugi hat sich nicht "ins Aus" (was immer das auch sein soll), denn alles Gute kommt von Gott und Sünde ist die Abwesenheit des Guten.


Da Gott ja aber alles erschaffen hat, hat er auch die Sünde erschaffen, oder?

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 18:55
von Frau Katz
Original von Enggi
Sie war auch arrogant gemeint. Mindestens so arrogant wie die Behauptungen der Wissenschaftler, die meinen, mit ihren Methoden auf den Glauben der Christen Einfluss nehmen zu müssen.


Ausser Dawkins, der sich ausserdem ziemlich lächerlich macht damit, versuchen Wissenschaftler so gut wie nie, auf den Glauben Einfluss zu nehmen. Wissenschaft und Glauben sind verschiedene Baustellen.

Oder sagst du deinem Automechaniker auch: "da Sie kein wiedergeborener Christ sind, sind Sie nicht in der Lage zu beurteilen, ob mein Auto einen Platten hat?" 8-)

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, Gott, was Gottes ist, und den Wissenschaftlern, was den Wissenschaftlern ist. Und vermischt nicht Irdisches Faktenwissen mit religiösen Leitsätzen.

grüsse, barbara

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 18:56
von Enggi
Original von Frau Katz
Original von Enggi
Original von Frau Katz

glaubst du denn, irgend etwas könne auf der Welt oder irgendwo geschehen, es sei denn, Gott heisse es gut? ;)
Andere Götter, Heiligenbilder, Missbrauch des Namens Gottes, Sabbatbrechen, Eltern nicht unterstützen, Mord, Ehebruch, Stehlen, Falsches Zeugnis, Gier.


Ja, alles innerhalb des Rahmens des freien Willens, der Gott uns geschenkt hat. Denn die Tatsache, dass wir einen freien Willen haben, bedingt doch, dass wir auch die Möglichkeit haben, Fehler zu machen... eine Möglichkeit, die offenbar explizit von Gott so gewollt ist.

Ausser, man ginge davon aus, dass Gott nicht allmächtig sei - was aber nicht aufgeht.

Udn wenn man mal einen Blick darauf wirft, was Paulus alles als Früchte des Geistes bezeichnet:

Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies ist das Gesetz nicht. Gal. 5.22

... so stellt man fest, dass man dies alles nicht nur bei heterosexuellen, sondern auch homosexuellen Menschen finden kann.

grüsse, barbara
Danke für deinen Beitrag, aber es ging mir nicht um die Frucht des Geistes, sondern darum, deine Aussage zu relativieren, Gott heisse alles gut, somit auch die Sünde.

Verwechsle bitte auch nicht die Frucht des Geistes mit menschlichen Tugenden. Das sind zwei Paar Schuhe.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 18:59
von Frau Katz
Original von Enggi
Danke für deinen Beitrag, aber es ging mir nicht um die Frucht des Geistes, sondern darum, deine Aussage zu relativieren, Gott heisse alles gut, somit auch die Sünde.

Verwechsle bitte auch nicht die Frucht des Geistes mit menschlichen Tugenden. Das sind zwei Paar Schuhe.


Hallo Enggi

Entweder Gott heisst es gut, sodass Sünde weiterhin existieren darf. Wenn er die Sünde nicht guthiesse, so würde er ja dafür sorgen, dass es sie nicht mehr gäbe, was Ihm in Seiner Allmacht doch leicht fallen dürfte.

Geistesfrüchte SIND menschliche Tugenden, zumindest wenn man Paulus Glauben schenken will.

grüsse, barbara

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:05
von Pilgrim
Original von Kantate
Besorgte Eltern, die mit ihren schwulen Söhnen zur Sexualberatung laufen, stellen meist zwei Fragen. »Haben wir etwas falsch gemacht?«, lautet die eine. »Kann man da was gegen machen?«, die andere.
Beide Fragen haben über viele Jahrzehnte auch die Wissenschaft beschäftigt. Seit Kurzem ist diese Diskussion beendet, mit eindeutigem Ergebnis. »Niemand kann zur Homosexualität oder zur Heterosexualität erzogen oder verführt werden und man kann auch niemanden davon befreien«, sagt Hartmut Bosinski, Professor für Sexualmedizin an der Universität Kiel. Denn: Die sexuelle Orientierung hat biologische Ursachen. Inzwischen glaubt man zu wissen, dass ein kompliziertes Zusammenspiel von Genen und Sexualhormonen die sexuelle Orientierung in unserem Gehirn verankert. Wahrscheinlich schon im Mutterleib, wahrscheinlich bei Männern und Frauen etwas unterschiedlich und in jedem Fall unumkehrbar. Man wird schwul geboren. Oder lesbisch. Oder hetero.

Gar nichts ist beendet, die ganzen wissenschaftlichen Untersuchungen sind immer noch in einem Wandelzustand. Wir haben nicht alle Einzelheiten, wir haben lediglich von verschiedenen Seiten her Vorschläge. In vergangener Zeit wurde von den Forschern z.B. Schizophrenie und mansiche Depression auch genetisch verknüpft nur um dann später, als mehr Data kompiliert wurde oder die Anfangsdata wieder analysiert wurden, diese Verknüpfung verschwunden zu sehen.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:06
von Enggi
Original von Kantate
Original von Enggi
Original von Kantate
Frag ihn doch selber. Ich weiß nur dass er ein großartiger Wissenschaftler ist. Und was hat das eine mit dem andere zu tun. Sind bloß wiedergeborene Christen schlaue Menschen? Deine Aussage halte ich für ziemlich arrogant.
Sie war auch arrogant gemeint. Mindestens so arrogant wie die Behauptungen der Wissenschaftler, die meinen, mit ihren Methoden auf den Glauben der Christen Einfluss nehmen zu müssen.
Dann hoffe ich doch, dass du niemals zu einem Arzt gehst. Das würde deine Aussage hier dann nämlich widerlegen.

Ausserdem gibt es auch christliche Wissenschaftler :D Schade dass du keine kennst.
Ich kenne christliche Wissenschaftler. Und deinen logischen Schluss oben kann ich nicht nachvollziehen.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:07
von kingschild
Original von Kantate

Viel wichtiger ist, dass ihr endlich aufhört auf schwulen oder lesbischen Menschen herumzuhacken, ständig mit dem Finger auf sie zu zeigen und sie als Sünder abzustempeln. DAS haben sie euch scheinbar voraus: Sie lieben. Sie AKZEPTIEREN andere so wie sie sind. Sie zeigen nicht ständig mit dem Finger auf ihre Mitmenschen und sagen: Du tust das oder das oder du bist das oder das, also bist du ein Sünder und darum ein Greuel vor Gott.


Was heisst herumhacken..aufzeigen was Gott als Sünde sieht ist nicht herumhacken.

Gott liebt jeden Menschen aber was er nicht liebt ist Sünde und deshalb hat er Jesus geschickt der Umkehr predigte..wiedergeburt..von neuem geboren werden.


Es geht um das verhalten wo Jesus die Umkehr lehrt und nicht das verharren in der Sünde oder das rechtfertigen.

Wenn ich lehre so sollte ich dies als minimal Standard kennen. Umkehr, neugeboren..das alte ist vorbei ich bin wieder verwandelt in etwas neues.

Akzeptieren der Sünde und sich dann in der Liebe fühlen nein das steht so nicht in der Bibel, die Liebe freut sich mit der Wahrheit und nicht mit der Lüge.

Gott liebt jeden Menschen und will jedem vergebung schenken aber wie kann ich vergebung annehmen wenn ich stur und fest behaupte ich sündige nicht und dabei noch tatkräftig von Menschen unterstützt werde Gott nicht zu glauben und in der ungläubigkeit und der rebellion gegen Gottes Wort verharre.

Gott nimmt jeden der Umkehren möchte in seiner Barmherzigkeit/Liebe an..die aber sagen ich will nicht umkehren Gott du bist ein Lügner meine Sünde ist o.k die grenzen sich selbst von der Liebe Gottes ab.

Wer seinen Bruder liebt lässt in sicher nicht im Dreck der Sünde stecken und sagt ich liebe Dich Bruder sündige weiter Gott freut sich..wo doch in der Bibel steht das wir den willen des Vaters tun sollen wenn wir Ihn lieben und wenn wir das himmelreich ererben möchten.

Tolle Liebe so zu lieben :cry:

God bless
Kingschild

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:12
von Robby
Original von Kantate
Inzwischen glaubt man zu wissen ...


Diese Aussage reicht eigentlich, denn das heisst es ist nicht erwiesen. Dasselbe habe ich auch in vielen anderen Bemerkungen gelesen und passt fürmich ins Bild.

Lieber Gruss
Robby

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:13
von Pilgrim
Original von Kantate
Original von sugi
Nein, ich denke kaum, dass die sexuellen Neigungen von Gott kommen..

Mit diesem Satz hast du gerade gesagt dass eben nicht alles von Gott kommt. Und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen, weil Gott ja alles erschaffen hat nach deinen Aussagen überall.

Original von Kantate
Original von Pilgrim
Nein, sugi hat sich nicht "ins Aus" (was immer das auch sein soll), denn alles Gute kommt von Gott und Sünde ist die Abwesenheit des Guten.

Da Gott ja aber alles erschaffen hat, hat er auch die Sünde erschaffen, oder?

Was verstehst du denn unter Sünde wenn nicht das Böse?

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:17
von Enggi
Original von Frau Katz
Original von Enggi
Sie war auch arrogant gemeint. Mindestens so arrogant wie die Behauptungen der Wissenschaftler, die meinen, mit ihren Methoden auf den Glauben der Christen Einfluss nehmen zu müssen.
Ausser Dawkins, der sich ausserdem ziemlich lächerlich macht damit, versuchen Wissenschaftler so gut wie nie, auf den Glauben Einfluss zu nehmen. Wissenschaft und Glauben sind verschiedene Baustellen.

Oder sagst du deinem Automechaniker auch: "da Sie kein wiedergeborener Christ sind, sind Sie nicht in der Lage zu beurteilen, ob mein Auto einen Platten hat?" 8-)

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, Gott, was Gottes ist, und den Wissenschaftlern, was den Wissenschaftlern ist. Und vermischt nicht Irdisches Faktenwissen mit religiösen Leitsätzen.

grüsse, barbara
Ich meine nicht die Wissenschaftler, die sich nicht in Glaubensfragen einmischen. Die lasse ich in Ruhe. Es gibt aber Pseudowissenschaftler, die eigene Religionen erfinden und sie mit dem Evangelium vermischen wollen.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:22
von Pilgrim
Original von Frau Katz
.......die sexuelle Orientierung kann man nicht wählen, man hat sie einfach. Ebenso wenig wie man wählen kann, in wen man sich verliebt.

Nur weil ein Mensch eine "natürliche" Inklination, einen Impuls, eine Neigung zu einem gewissen Benehmen hat, so heisst das noch lange nicht, dass dieses Verhalten moralisch liebevoll und gutartig ist.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:23
von Frau Katz
Original von Pilgrim
Nur weil ein Mensch eine "natürliche" Inklination, einen Impuls, eine Neigung zu einem gewissen Benehmen hat, so heisst das noch lange nicht, dass dieses Verhalten moralisch liebevoll und gutartig ist.


Stimmt.

Man kann aber feststellen, dass viele homosexuelle Menschen sehr liebevoll und gutartig sind. Es ist nicht so, wie zB bei einer Neigung zur Grausamkeit, dass andere Wesen darunter leiden müssen.

grüsse, barbara

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:32
von Enggi
Original von Frau Katz

Hallo Enggi

Entweder Gott heisst es gut, sodass Sünde weiterhin existieren darf. Wenn er die Sünde nicht guthiesse, so würde er ja dafür sorgen, dass es sie nicht mehr gäbe, was Ihm in Seiner Allmacht doch leicht fallen dürfte.

Geistesfrüchte SIND menschliche Tugenden, zumindest wenn man Paulus Glauben schenken will.

grüsse, barbara
Du machst dich zum Propheten Gottes, wenn du sagst, er heisse alles gut, was es gibt.

Die Humanisten widerlegen Gott genau mit dem Argument, wenn er allmächtig wäre, würde er das Böse abschaffen. Ich komme beim Bibelstudium auf andere Ansichten über Gott.

Er lässt zwar das Böse zu, er wird es auch nicht abschaffen, sondern vom Guten trennen. Das jetzige Leben ist ein Prozess der Scheidung in Gut und Böse.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:46
von Frau Katz
Original von Enggi
Du machst dich zum Propheten Gottes, wenn du sagst, er heisse alles gut, was es gibt.


Zur Prophetin, wenn schon. *g*

Original von Enggi
Er lässt zwar das Böse zu, er wird es auch nicht abschaffen, sondern vom Guten trennen. Das jetzige Leben ist ein Prozess der Scheidung in Gut und Böse.


Damit kann ich leben, was aber halt tatsächlich bedeutet, dass Gott es heute gutheisst, dass es sowohl Gutes wie Böses geben darf. Wobei das "Böse" lediglich darin bestehen kann, dass ein Mensch Gott nicht erkennen kann, also quasi blind für Gott ist.

grüsse, barbara

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:48
von Kantate
Original von kingschild
Original von Kantate

Viel wichtiger ist, dass ihr endlich aufhört auf schwulen oder lesbischen Menschen herumzuhacken, ständig mit dem Finger auf sie zu zeigen und sie als Sünder abzustempeln. DAS haben sie euch scheinbar voraus: Sie lieben. Sie AKZEPTIEREN andere so wie sie sind. Sie zeigen nicht ständig mit dem Finger auf ihre Mitmenschen und sagen: Du tust das oder das oder du bist das oder das, also bist du ein Sünder und darum ein Greuel vor Gott.


Was heisst herumhacken..aufzeigen was Gott als Sünde sieht ist nicht herumhacken.

Gott liebt jeden Menschen aber was er nicht liebt ist Sünde und deshalb hat er Jesus geschickt der Umkehr predigte..wiedergeburt..von neuem geboren werden.


Es geht um das verhalten wo Jesus die Umkehr lehrt und nicht das verharren in der Sünde oder das rechtfertigen.

Wenn ich lehre so sollte ich dies als minimal Standard kennen. Umkehr, neugeboren..das alte ist vorbei ich bin wieder verwandelt in etwas neues.

Akzeptieren der Sünde und sich dann in der Liebe fühlen nein das steht so nicht in der Bibel, die Liebe freut sich mit der Wahrheit und nicht mit der Lüge.

Gott liebt jeden Menschen und will jedem vergebung schenken aber wie kann ich vergebung annehmen wenn ich stur und fest behaupte ich sündige nicht und dabei noch tatkräftig von Menschen unterstützt werde Gott nicht zu glauben und in der ungläubigkeit und der rebellion gegen Gottes Wort verharre.

Gott nimmt jeden der Umkehren möchte in seiner Barmherzigkeit/Liebe an..die aber sagen ich will nicht umkehren Gott du bist ein Lügner meine Sünde ist o.k die grenzen sich selbst von der Liebe Gottes ab.

Wer seinen Bruder liebt lässt in sicher nicht im Dreck der Sünde stecken und sagt ich liebe Dich Bruder sündige weiter Gott freut sich..wo doch in der Bibel steht das wir den willen des Vaters tun sollen wenn wir Ihn lieben und wenn wir das himmelreich ererben möchten.

Tolle Liebe so zu lieben :cry:

God bless
Kingschild


Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 19:49
von Kantate
Original von Enggi
Original von Frau Katz

Hallo Enggi

Entweder Gott heisst es gut, sodass Sünde weiterhin existieren darf. Wenn er die Sünde nicht guthiesse, so würde er ja dafür sorgen, dass es sie nicht mehr gäbe, was Ihm in Seiner Allmacht doch leicht fallen dürfte.

Geistesfrüchte SIND menschliche Tugenden, zumindest wenn man Paulus Glauben schenken will.

grüsse, barbara
Du machst dich zum Propheten Gottes, wenn du sagst, er heisse alles gut, was es gibt.

Die Humanisten widerlegen Gott genau mit dem Argument, wenn er allmächtig wäre, würde er das Böse abschaffen. Ich komme beim Bibelstudium auf andere Ansichten über Gott.

Er lässt zwar das Böse zu, er wird es auch nicht abschaffen, sondern vom Guten trennen. Das jetzige Leben ist ein Prozess der Scheidung in Gut und Böse.


Und was ist Böse daran einen anderen Menschen zu lieben?

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 20:02
von Enggi
Original von Kantate

Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.
In diesem Thread wird aber nicht auf der lesbischen Pfarrerin herumgehackt, sondern wenn schon, dann auf der Kirchgemeinde, welche sie gewählt hat.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 20:06
von Pilgrim
Original von Frau Katz
Man kann aber feststellen, dass viele homosexuelle Menschen sehr liebevoll und gutartig sind. Es ist nicht so, wie zB bei einer Neigung zur Grausamkeit, dass andere Wesen darunter leiden müssen.

In diesem Sinne sind auch viele heterosexuelle Menschen sehr liebevoll und gutartig. Wenn du aber den Menschen als etwas biologisch Determiniertes bezeichnest und suggerierst, dass er zu diesem Benehmen programmiert ist, dann ist da lediglich Fleisch und Gebein, im Weltall zusammenstossende Moleküle und Energie und keine unsichtbare, unmessbare menschliche Kräfte wie die Seele, menschlicher Wille, Moral, übernatürliche Ideen, ein Leben jenseits. Wären wir also biologisch programmiert und keine willentlichen Taten einbezogen sind, so ist zu unserem Benehmen kein moralischer Inhalt, da wir ja eigentlich festgelegt sind. :shock:

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 20:07
von Enggi
Original von Kantate

Und was ist Böse daran einen anderen Menschen zu lieben?
Das wirklich Böse daran ist, dass man dem Liebe sagt, was eigentlich nur Begierde ist. Somit bist du die Böse. :D Und jetzt gehe hin und sündige nicht mehr. ;)

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 20:09
von Frau Katz
Original von Pilgrim
Wenn du aber den Menschen als etwas biologisch Determiniertes bezeichnest und suggerierst, dass er zu diesem Benehmen programmiert ist, dann ist da lediglich Fleisch und Gebein, im Weltall zusammenstossende Moleküle und Energie und keine unsichtbare, unmessbare menschliche Kräfte wie die Seele, menschlicher Wille, Moral, übernatürliche Ideen, ein Leben jenseits.



Ich sagte nicht, wir seien überall determiniert - nur eben auf einige Dinge, wie Augenfarbe und sexuelle Neigung.

Es hat wenig Sinn, höchst eloquent etwas zu widersprechen, was ich nie gesagt habe... und dann schätze ich nicht, das mir sowas unterstellt wird, was ich nie sagte. Ich drücke mich doch klar genug aus?

grüsse, barbara

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 20:23
von Kantate
Original von Enggi
Original von Kantate

Und was ist Böse daran einen anderen Menschen zu lieben?
Das wirklich Böse daran ist, dass man dem Liebe sagt, was eigentlich nur Begierde ist. Somit bist du die Böse. :D Und jetzt gehe hin und sündige nicht mehr. ;)


LOL Ich kann mit meinen kleinen Sünden gut leben :baby:
Wir sind alle kleine Sünderlein, s´war immer so, s´war immer so :D

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 20:37
von Pilgrim
Original von Frau Katz
Ich sagte nicht, wir seien überall determiniert - nur eben auf einige Dinge, wie Augenfarbe und sexuelle Neigung.

Nur hat Augenfarbe nichts mit Moral zu tun. Aber wenn der Mensch programmiert ist, dann ist auch die moralische Frage der Sexualität entschieden. Dieses Argument sagt demnach zuviel aus, denn wenn das wahr wäre, so wäre dann jegliche Diskussion über Moral überhaupt sinnlos. Es beweist lediglich, dass keine Moralität existiert und kein Mensch moralisch wählen kann. :(

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 21:57
von kingschild
Original von Kantate

Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.



Also mal ne Frage Kantate wenn ich hier mich outen würde das ich täglich ins Puff gehe...dann würdest Du einfach locker sagen nur weiter so Bruder ich liebe was Du tust, kannst ja nicht anders deine Hormone sind schuld, Gott liebt hurerei.

Wenn ich Dir sagen würde das ich eine verheiratete liebe dann würdest Du sagen toll Bruder lebe Deine Gefühle und Natur aus und mache Ehebruch Gott liebt dies?

Morgen stünde ich auf der Kanzel und würde lehren das sei gottgewollt, naturbedingt so und Du würdest brav AMEN rufen?


Es geht doch nicht ums richten, es geht um das ermahnen was die Bibel lehrt und was nicht und das wir umkehren können.

Das Wort ist deutlich genug und ohne Wort Gottes können wir nie herausfinden was Gott liebt und was nicht.

Wenn Du denkst ich richte was ich ja nicht hoffe dann müsstest Du mir der Wahrheit halber mal zeigen welchen Richtspruch ich gesprochen habe?

Ich habe bis jetzt keinen Richtspruch gelesen auch nicht von anderen hier, aber ermahnung das Wort Gottes ernst zu nehmen, ermahnung Gott zu glauben, ermahnung zur Umkehr, ermahnung nicht andere im sündigen Verhalten noch zu bestärken und unterstützen zum weitersündigen, ermahnung Sünde nicht rechtzufertigen, das ist es was ich lese...

Die Liebe sollte sich mit den Wahrheiten Gottes freuen..barmherzigkeit ist nicht den Bruder oder die Schwester zu lieben und Ihnen nicht sagen wo Sie umkehren sollten...

God bless
Kingschild

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 22:28
von kingschild
Original von Frau Katz


richtig. Und die Wahrheit ist, für alle, die sie sehen wollen: die sexuelle Orientierung kann man nicht wählen, man hat sie einfach.


Ja, wir sollen Gott lieben, und unsere Nächsten lieben wie uns selbst. Daran hängt das ganze Gesetz und die Propheten; an diesem einen Satz muss sich alles Verhalten messen lassen.

grüsse, barbara


Richtig für die Sie sehen wollen..wer aber Gott liebt wird seinen nächsten nicht auf die Schulter klopfen und sagen Gott liebt Sünde nur weiter so in der Bibel steht Gott liebt Sünde, dieser jemand ist dann selbst blind oder ein heuchlischer lügner.

So So wenn ich auf kleine Mädchen stehe dann ist meine sexuelle Orientierung einfach gottwewollt und ich kann nicht wählen und umkehren wie es Jesus lehrt?

In der Bibel steht eben etwas anderes als was du sehen möchtest...

God bless
Kingschild

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2007, 23:36
von Kantate
Original von kingschild
Original von Kantate

Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.



Also mal ne Frage Kantate wenn ich hier mich outen würde das ich täglich ins Puff gehe...dann würdest Du einfach locker sagen nur weiter so Bruder ich liebe was Du tust, kannst ja nicht anders deine Hormone sind schuld, Gott liebt hurerei.

Nö, ich würde dich fragen ob du zu viel Geld hast, ob du ein Kodom benutzt und wo dein Problem liegt dass du auf normalem Weg keine Frau findest. Das hat mit deinen Hormonen nichts zu tun sondern mit deinem Kopf.

Wenn ich Dir sagen würde das ich eine verheiratete liebe dann würdest Du sagen toll Bruder lebe Deine Gefühle und Natur aus und mache Ehebruch Gott liebt dies?

Nö, ich würde den Ehemann von deiner Geliebten anrufen und ein ziemlich ernsthaftes Gespräch mit dir führen. Das ist ebenfalls eine Sache deines Kopfes.

Morgen stünde ich auf der Kanzel und würde lehren das sei gottgewollt, naturbedingt so und Du würdest brav AMEN rufen?

Bei deiner Einstellung würde dich meine Gemeinde von der Kanzel holen. :D


Es geht doch nicht ums richten, es geht um das ermahnen was die Bibel lehrt und was nicht und das wir umkehren können.

Das Wort ist deutlich genug und ohne Wort Gottes können wir nie herausfinden was Gott liebt und was nicht.

Wenn Du denkst ich richte was ich ja nicht hoffe dann müsstest Du mir der Wahrheit halber mal zeigen welchen Richtspruch ich gesprochen habe?

Doch du richtest mehr als Jesus es getan hat. Der hat nämlich kaum etwas zu diesem Thema gesagt. Also kann es ihm nicht so wichtig gewesen sein.

Ich habe bis jetzt keinen Richtspruch gelesen auch nicht von anderen hier, aber ermahnung das Wort Gottes ernst zu nehmen, ermahnung Gott zu glauben, ermahnung zur Umkehr, ermahnung nicht andere im sündigen Verhalten noch zu bestärken und unterstützen zum weitersündigen, ermahnung Sünde nicht rechtzufertigen, das ist es was ich lese...

Die Liebe sollte sich mit den Wahrheiten Gottes freuen..barmherzigkeit ist nicht den Bruder oder die Schwester zu lieben und Ihnen nicht sagen wo Sie umkehren sollten...

God bless
Kingschild


Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 00:49
von rejo
Original von Kantate
Original von Pilgrim
Original von Kantate
Original von sugi
Nein, ich denke kaum, dass die sexuellen Neigungen von Gott kommen..

Mit diesem Satz hast du gerade gesagt dass eben nicht alles von Gott kommt. Und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen, weil Gott ja alles erschaffen hat nach deinen Aussagen überall.

Nein, sugi hat sich nicht "ins Aus" (was immer das auch sein soll), denn alles Gute kommt von Gott und Sünde ist die Abwesenheit des Guten.


Da Gott ja aber alles erschaffen hat, hat er auch die Sünde erschaffen, oder?


Es sei denn Gott hat nicht vorausgesehen, was in seiner Schöpfung möglich ist. Wer will so blasphemisch sein?

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 00:55
von sugi
Original von Frau Katz
Original von sugi
Nein, ich denke kaum, dass die sexuellen Neigungen von Gott kommen..

Weshalb bemerkten Adam und Eva, unmittelbar nach dem Sündenfall, dass sie Nackt sind?

glaubst du denn, irgend etwas könne auf der Welt oder irgendwo geschehen, es sei denn, Gott heisse es gut? ;)
Das weiss ich nicht..

Zumindest die heterosexuelle Ausrichtung wird gemeinhin als von Gott gegeben betrachtet; ich nehme an, soweit bist du einverstanden.

Ja, als Mann und Frau hat Er sie erschaffen, und sie sollen die Erde füllen.. Ja, so geht nur das Vermehren: Mann und Frau!

Oder ist gar die ganze Sexualität etwas, was sich ausserhalb des Einflussbereichs von Gott befinden sollte - und Gott damit nicht allmächtig wäre, sondern nur beschränkt mächtig? Das kann ich mir nicht vorstellen.

Was hat das damit zutun, dass Gottes Macht eingeschränkt wäre.. Die Sexualität, ist ein weiter Begriff! Alles was in meinen Augen nicht mehr ´sauber´ ist, ist Sünde..

Ebenso ist es eine Tatsache, dass Menschen ihre sexuelle Ausrichtung nicht wählen. Man hat die, die man hat, genauso wie man die Augenfarbe hat, die man hat.

..das ´muss´ wohl so sein..

Was die Nacktheit von Adam und Eva mit der sexuellen Ausrichtung zu tun haben soll, ist mir auch schleierhaft. Könntest du das noch etwas ausführen?

Ich persönlich finde es noch intressant, dass sie unmittelbar nach dem Sündenfall sich verhüllten´!

Was bedeutet das wohl? Ich muss da nicht weit suchen..


greez

P.S: Das sexuelle ist schon vorhanden, wie sollte sonst eine Ehe ausschauen..?
Aber nicht alles was man will (jetzt betrifft es die Neigungen), ist Gottgewollt! Denn Gott möchte nicht, dass ein Mann ein Mann Heiratet..oder eine Frau, eine Frau, wie sollten sie sich vermehren?! Der Sinn, um diesen geht es mir ebenso..und nicht nur ums schön reden!






Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 00:57
von rejo
Original von Enggi
Original von Kantate

Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.
In diesem Thread wird aber nicht auf der lesbischen Pfarrerin herumgehackt, sondern wenn schon, dann auf der Kirchgemeinde, welche sie gewählt hat.


Hatte diese Kirchengemeinde denn das Recht sie einzustellen?
Und gehörst du zu dieser Kirchengemeinde?

Und lässt du dir von Mitgliedern anderer Kirchengemeinden, sogar anderen Bekenntnisses vorschreiben, welche PfarrerInnen ihr in eurer Gemeinde einstellen wollt?

Das ist das, was du hier vorexerzierst: Unzulässige Einmischung in fremde Angelegenheiten! :tongue:

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 01:01
von rejo
Original von sugi

P.S: Das sexuelle ist schon vorhanden, wie sollte sonst eine Ehe ausschauen..?
Aber nicht alles was man will (jetzt betrifft es die Neigungen), ist Gottgewollt! Denn Gott möchte nicht, dass ein Mann ein Mann Heiratet..oder eine Frau, eine Frau, wie sollten sie sich vermehren?! Der Sinn, um diesen geht es mir ebenso..und nicht nur ums schön reden!


Was Gott jeweils will, wissen wir nicht! Eva glaubte auch mal, es besser zu wissen als der liebe Gott!
Die Gebote des Mose stammen nicht von Gott!

Und du schuldest mir immer noch eine Antwort! Ich hoffe, dass du dich inzwischen entscheiden konntest, was du bevorzugst.

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 01:03
von sugi
Original von Kantate
Original von sugi
Nein, ich denke kaum, dass die sexuellen Neigungen von Gott kommen..

Mit diesem Satz hast du gerade gesagt dass eben nicht alles von Gott kommt. Und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen, weil Gott ja alles erschaffen hat nach deinen Aussagen überall.

Original von Kantate
Original von Pilgrim
Nein, sugi hat sich nicht "ins Aus" (was immer das auch sein soll), denn alles Gute kommt von Gott und Sünde ist die Abwesenheit des Guten.


Da Gott ja aber alles erschaffen hat, hat er auch die Sünde erschaffen, oder?

Durch die Sünde kam der Tod..und ist demnach nicht von Gott! (Denn in der Schlange war listiger als alle anderen Tiere)
Gott möchte das Leben geben und uns befreien von jeglicher Last..darum gab Er für uns Menschen Seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus!


greez

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 01:33
von sugi
Original von rejo
Was Gott jeweils will, wissen wir nicht! Eva glaubte auch mal, es besser zu wissen als der liebe Gott!

Wenn man sich verführen lässt, heisst es denoch nicht, dass man gleich denkt: "ich bin besser als Gott"!! Die Demut denoch stets bewahren..! Ich denke, dass man nicht in einem besonderen Moment an Gott denkt, denn man befindet sich in einer Sünde!! Einer Sünde, auszuleben! Wie weit auseinander die zu liegen scheinen..
Doch, wir wissen, was Gott will, Er will dass kein Mensch verloren geht..uvm!!

Die Gebote des Mose stammen nicht von Gott!

Von wem dann?

Und du schuldest mir immer noch eine Antwort! Ich hoffe, dass du dich inzwischen entscheiden konntest, was du bevorzugst.

:D ja, wir waren irgendwo mal in einem Dialog verwickelt..

Und jetzt müsste ich mich direkt auf die Suche machen, wo das denn genau war, aber.. :roll:


greez



Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 02:24
von rejo
Original von sugi
Original von rejo
Die Gebote des Mose stammen nicht von Gott!

Von wem dann?


Sorry, von wem wohl?

Gott hat seine Gebote selbst aufgeschrieben und Moses hat das ebenso gemacht: 2 Mo 24, 4 und 2 Mo 31, 18. Und damit müsste klar sein, wer welche Gebote eingeführt hat bei den Menschen.

Rejo

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 02:31
von Kantate
Original von rejo
Original von Enggi
Original von Kantate

Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.
In diesem Thread wird aber nicht auf der lesbischen Pfarrerin herumgehackt, sondern wenn schon, dann auf der Kirchgemeinde, welche sie gewählt hat.


Hatte diese Kirchengemeinde denn das Recht sie einzustellen?
Und gehörst du zu dieser Kirchengemeinde?

Und lässt du dir von Mitgliedern anderer Kirchengemeinden, sogar anderen Bekenntnisses vorschreiben, welche PfarrerInnen ihr in eurer Gemeinde einstellen wollt?

Das ist das, was du hier vorexerzierst: Unzulässige Einmischung in fremde Angelegenheiten! :tongue:


Nein ich gehöre nicht zu der Gemeinde. Die Kirchengemeinde entscheidet immer ob ein Pastor/Pastorin eingestellt wird. Sie hat entschieden und damit ist es doch gut.

Ich mische mich nicht in fremde Angelegenheiten ein, ich stelle nur fest dass hier permanent auf lesbischen/schwulen Menschen rumgehackt wird und ihnen die Gabe abgesprochen wird eine Leitung in einer Gemeinde zu übernehmen.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 02:33
von Kantate
Original von sugi
Original von Kantate
Original von sugi
Nein, ich denke kaum, dass die sexuellen Neigungen von Gott kommen..

Mit diesem Satz hast du gerade gesagt dass eben nicht alles von Gott kommt. Und damit hast du dich selbst ins Aus geschossen, weil Gott ja alles erschaffen hat nach deinen Aussagen überall.

Original von Kantate
Original von Pilgrim
Nein, sugi hat sich nicht "ins Aus" (was immer das auch sein soll), denn alles Gute kommt von Gott und Sünde ist die Abwesenheit des Guten.


Da Gott ja aber alles erschaffen hat, hat er auch die Sünde erschaffen, oder?

Durch die Sünde kam der Tod..und ist demnach nicht von Gott! (Denn in der Schlange war listiger als alle anderen Tiere)
Gott möchte das Leben geben und uns befreien von jeglicher Last..darum gab Er für uns Menschen Seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus!


greez



Die Schlange wurde aber auch von Gott erschaffen. Und wenn Gott das Böse nicht geschaffen hat, wie kann es denn sein dass es existiert wenn er alles erschaffen hat.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 02:59
von LordAlm
Original von Kantate
Die Schlange wurde aber auch von Gott erschaffen. Und wenn Gott das Böse nicht geschaffen hat, wie kann es denn sein dass es existiert wenn er alles erschaffen hat.
Hallo Kantate,
1. Gott ist vollkommen, und alle seine Werke sind vollkommen. (1. Mose 1,13).

2. In IHM ist keinerlei Verkehrtheit, Lüge oder Tücke (5. Mose 32,4; Jakobus 1,17; 1. Johannes 1,5).

3. ER hat das Böse nicht geschaffen, denn ER kann Böses nicht schaffen; weder die Sünde noch den Teufel; denn Gott kann man weder zum Sündigen verführen, noch verlockt ER jemanden zur Sünde (Jakobus 1, 13+14). Gott hat sich in seiner Allmacht selbst in der Weise eingeschränkt, dass ER nie etwas tut, das Seinem Charakter der Wahrheit (1. Johannes 1,5) und der Liebe (1. Johannes 4,16) widerspricht; denn ER kann Sich selbst nicht verleugnen (2. Timotheus 2,13). Titus 1,2 sagt, dass Er nicht lügen kann.

4. Gott schuf Engel und Menschen mit dem überaus kostbaren Gut des freien Willens; denn Gott ist Liebe, und Liebe ist ohne freien Willen ausgeschlossen. Gott schuf also nicht den Satan in seinem jetzigen Charakter als Lügner und Mörder (Johannes 8,44); dieser wurde durch seine Auflehnung gegen den Schöpfer erst dazu. So schuf Gott auch nicht den Sünder; er schuf einen vollkommenen Menschen, der sich in seiner Vollkommenheit mit all seinen phänomenalen Gaben von Satan dazu verleiten liess, gegen Gott zu rebellieren. Dadurch wurde er selbstverschuldet zum Sünder. LG LA

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 03:01
von sugi
Original von Kantate
Die Schlange wurde aber auch von Gott erschaffen. Und wenn Gott das Böse nicht geschaffen hat, wie kann es denn sein dass es existiert wenn er alles erschaffen hat.

Darum sagte Gott zu Adam: 1.Mose 2,16.17 Und Gott, der HERR, gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baum des Gartens darfst du essen; 17 aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon darfst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon isst, musst du sterben.

JA, Gott sagte auch:
1.Mose 3,1 Der Fall und die Verheissung auf die Erlösung
Und die Schlange(*) war listiger als alles Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte;

(*) (3,1) Die Schlange, in der Gestalt in Eden, darf nicht gedacht werden als ein sich krümmendes Reptil. Das ist sie als Folge des Fluches (1.Mose3,14). Die Kreatur, die sich Satan lieh, mag wohl die schönste und gewiss die "klügste" der Kreaturen nach dem Menschen gewesen sein. Spuren dieser Schönheit bleiben trotz des Fluches noch. Jede Bewegung einer Schlange ist anmutig, und viele Arten sind von wunderschöner Farbe. In der Schlange erschien Satan "als ein Engel des Lichts" (2.Kor.11,14). Satan wird "Schlange" genannt in Offb.1,9.14.15;20,2. Über den Bericht des Falles Satans, siehe Jes.14,12-14. (Elberfelder)


greez

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 04:19
von Kantate
Original von LordAlm
Original von Kantate
Die Schlange wurde aber auch von Gott erschaffen. Und wenn Gott das Böse nicht geschaffen hat, wie kann es denn sein dass es existiert wenn er alles erschaffen hat.
Hallo Kantate,
1. Gott ist vollkommen, und alle seine Werke sind vollkommen. (1. Mose 1,13).

2. In IHM ist keinerlei Verkehrtheit, Lüge oder Tücke (5. Mose 32,4; Jakobus 1,17; 1. Johannes 1,5).

3. ER hat das Böse nicht geschaffen, denn ER kann Böses nicht schaffen; weder die Sünde noch den Teufel; denn Gott kann man weder zum Sündigen verführen, noch verlockt ER jemanden zur Sünde (Jakobus 1, 13+14). Gott hat sich in seiner Allmacht selbst in der Weise eingeschränkt, dass ER nie etwas tut, das Seinem Charakter der Wahrheit (1. Johannes 1,5) und der Liebe (1. Johannes 4,16) widerspricht; denn ER kann Sich selbst nicht verleugnen (2. Timotheus 2,13). Titus 1,2 sagt, dass Er nicht lügen kann.

4. Gott schuf Engel und Menschen mit dem überaus kostbaren Gut des freien Willens; denn Gott ist Liebe, und Liebe ist ohne freien Willen ausgeschlossen. Gott schuf also nicht den Satan in seinem jetzigen Charakter als Lügner und Mörder (Johannes 8,44); dieser wurde durch seine Auflehnung gegen den Schöpfer erst dazu. So schuf Gott auch nicht den Sünder; er schuf einen vollkommenen Menschen, der sich in seiner Vollkommenheit mit all seinen phänomenalen Gaben von Satan dazu verleiten liess, gegen Gott zu rebellieren. Dadurch wurde er selbstverschuldet zum Sünder. LG LA


Du brauchst mir hier nicht Bibelverse zu zitieren LordAlm. Merkst du denn nicht wie ironisch ich inzwischen an das ganze Thema herangehe?

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 04:20
von Kantate
Original von sugi
Original von Kantate
Die Schlange wurde aber auch von Gott erschaffen. Und wenn Gott das Böse nicht geschaffen hat, wie kann es denn sein dass es existiert wenn er alles erschaffen hat.

Darum sagte Gott zu Adam: 1.Mose 2,16.17 Und Gott, der HERR, gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baum des Gartens darfst du essen; 17 aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon darfst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon isst, musst du sterben.

JA, Gott sagte auch:
1.Mose 3,1 Der Fall und die Verheissung auf die Erlösung
Und die Schlange(*) war listiger als alles Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte;

(*) (3,1) Die Schlange, in der Gestalt in Eden, darf nicht gedacht werden als ein sich krümmendes Reptil. Das ist sie als Folge des Fluches (1.Mose3,14). Die Kreatur, die sich Satan lieh, mag wohl die schönste und gewiss die "klügste" der Kreaturen nach dem Menschen gewesen sein. Spuren dieser Schönheit bleiben trotz des Fluches noch. Jede Bewegung einer Schlange ist anmutig, und viele Arten sind von wunderschöner Farbe. In der Schlange erschien Satan "als ein Engel des Lichts" (2.Kor.11,14). Satan wird "Schlange" genannt in Offb.1,9.14.15;20,2. Über den Bericht des Falles Satans, siehe Jes.14,12-14. (Elberfelder)


greez



Ach Sugi, ich erspare mir hier jetzt mal einen Kommentar.

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 04:46
von LordAlm
Original von Kantate
Du brauchst mir hier nicht Bibelverse zu zitieren LordAlm. Merkst du denn nicht wie ironisch ich inzwischen an das ganze Thema herangehe?
Hallo Kantate,
Wenn du das jetzt so sagst, so kann man entsprechend ironisch dem Thema weiterfahren. Am Schluss dürfen wir sogar noch Witze darüber machen? :? LG LA

Re: Lesbische Reformierte Pfarrerin

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2007, 09:30
von Enggi
Original von Kantate
Natürlich wird ständig auf Schwulen und Lesben herumgehackt. Du sollst nicht richten, auf dass du nicht gerichtet wirst.
Original von Enggi
In diesem Thread wird aber nicht auf der lesbischen Pfarrerin herumgehackt, sondern wenn schon, dann auf der Kirchgemeinde, welche sie gewählt hat.

Original von rejo

Hatte diese Kirchengemeinde denn das Recht sie einzustellen?
Ja, in der Schweiz wird in der Kirche demokratisch gewählt.
Und gehörst du zu dieser Kirchengemeinde?
Nein.
Und lässt du dir von Mitgliedern anderer Kirchengemeinden, sogar anderen Bekenntnisses vorschreiben, welche PfarrerInnen ihr in eurer Gemeinde einstellen wollt?
Nein.
Das ist das, was du hier vorexerzierst: Unzulässige Einmischung in fremde Angelegenheiten! :tongue:
Das ist hier so usus. Ich mische mich gerne in laufende Diskussionen, in denen andere Stuss erzählen. Tust du das etwa nicht?