HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Calvin-Jahr 2009

Evangelisch-reformierte Kirchen, lutherische Kirche, anglikanische Kirche

Moderator: bigbird

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Taube » Fr 16. Jan 2009, 14:27

Pilgrim hat geschrieben:...Schade, dass sein Ruf so eng mit der Lehre der Prädestination gelinkt wird, denn seine Kontribution ging weit über irgendwelche Lehren hinaus, du hast recht, und sogar von Lehre als ein Ganzes....


Du hast ja auch ordentlich daran gewirkt, dass es so einseitig geworden ist.

Viele andere Sachen wären wichtiger. Calvin ist der wirkungsreichste Reformator gewesen. Luther ist zwar hier bekannter, Calvin hat aber erst die Reformation weitergebracht.

Luthers Denken war im Wesentlichen noch mittelalterlich, Calvin führte ins neuzeitliche Denken in die moderne Welt. Luther beschränkte sich auf die Person und ihr Werk, während Calvin die Gesellschaft reformieren wollte, damit war Calvin interessiert am ganzen Erdkreis. Allerdings scheint Cavin eher der "besorgte" Denker, bei Zwingli und Luther herrschte eher die Hoffnung. Aber ich glaube, Calvin der am theologisch klarsten Denkende, aber auch Bullinger war ein hervorragender Theologe, der Calvin ganz stark beeinflusste: Die Arbeiten Calvins waren ganz entscheidend, dass die Reformation nicht wieder zusammen krachte. Aber eben Calvins Lehre hat offensichtlich auch Schwächen, seine Tätigkeiten waren auch teilweise fragwürdig, wie wir hier gesehen haben. Diese sollen auch genannt werden dürfen.

Ich hoffe, dass doch in diesem Jahr einiges hier noch berichtet wird, über Calvins Wirken. Es sind ja in Europa doch recht viele Vorträge, Seminare und Konferenzen geplant.


Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Oli4 » Fr 16. Jan 2009, 14:29

SunFox hat geschrieben:Aber es gibt auch die Gegenseite des Stolz seins! ;)

Jesaja 32,17.18: "Und der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein, und der Ertrag der Gerechtigkeit wird ewige Stille und Sicherheit sein, dass mein Volk in friedlichen Auen wohnen wird, in sicheren Wohnungen und in stolzer Ruhe."


Nun gut, Du hast den Luther hinter Dir, der als einziger mit "stolze Ruhe" übersetzt (die allermeisten anderen sorgenfreie Ruhe).
Nun SF um zum Eigentlichen zurückzugehen: Ist diese "stolze" Ruhe denn wirklich eine stolze Ruhe aufgrund (m)einer stolzen Willens-Entscheidung?
Das ist die Calvin-Frage.
Die Ruhe in die ich eingehe, das ist ja Gottes alleiniges Werk für mich, so ist auch klar weshalb sie als stolze Ruhe beschrieben wird. Ich soll stolz auf Gott sein, nicht auf mich denn:

SunFox hat geschrieben:Jeder der in die Ruhe Gottes eingegangen ist, der darf darauf Stolz sein, Stolz auf diesen Hort der Sicherheit,
RICHTIG !

Stolz darauf, sich richtig entschieden zu haben!
100% das umgekehrte weil auf des Menschen Willenstat gerichtet und deshalb falsch in seiner Aussage.



Oder kennst Du wirkliche Stellen, die meinen Stolz auf meine Willenstat auch als eine gute Tat bezeichnen?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 16. Jan 2009, 14:59

SunFox hat geschrieben:Menschliche Entscheidungen sind nach deiner Interpretation vollkommen irrrelevant!

Ganz im Gegenteil…..menschliche Entscheidungen sind sehr wohl relevant. Die Schrift sagt, dass Gott souverän ist; und sie sagt, dass der Mensch verantwortlich ist! In Matthäus 11:28 sagt Jesus “Kommt her zu Mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken! Nehmt auf euch Mein Joch und lernt von Mir”. Aber gerade zuvor in Vers 27 sagt Er “Alles ist Mir von Meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und der, welchem der Sohn es offenbaren will”. Und wenn es nicht Gottes Wille sein würde den Sohn als den Erlöser zu offenbaren und den Vater als den Anbieter des Erlösers, dann niemand kommen könnte. Wie wir das scheinbar Unableichbare abgleichen können hat uns Jesus aber nicht verrraten.

Paulus in Philipper 2 sagt “denn Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach Seinem Wohlgefallen” und wir denken, dass wir uns zurücklehnen können und nichts tun müssen, so haben wir Vers 12 nicht gelesen, der da sagt, dass wir “unsere Erlösung mit Furcht und Zittern verwirklichen” sollen. Wo auch immer wir gehen, Gott ist souverän; Gott ist deterministisch; Mensch ist verantwortlich und Mensch partizipiert mit seinem Willen. Jedoch hat der Mensch keinen freien Willen um zu determinieren und er hat keinen freien Willen um aufzuheben; so dass sogar Gläubige für ihre eigenen Verfehlungen und Sünden verantwortlich sind, jedoch für das tun was richtig ist keinen Kredit erhalten.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Fr 16. Jan 2009, 15:17

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Menschliche Entscheidungen sind nach deiner Interpretation vollkommen irrrelevant!

Ganz im Gegenteil…..menschliche Entscheidungen sind sehr wohl relevant.


Gut lieber Pilgrim, darf ein Mensch darauf stolz sein, wenn er sich für Gott entschieden hat und sich gegen das Böse gestellt hat?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 16. Jan 2009, 15:22

Taube hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:...Schade, dass sein Ruf so eng mit der Lehre der Prädestination gelinkt wird, denn seine Kontribution ging weit über irgendwelche Lehren hinaus, du hast recht, und sogar von Lehre als ein Ganzes....

Du hast ja auch ordentlich daran gewirkt, dass es so einseitig geworden ist.

Hab's aber nicht auf die Situation hier bezogen, lediglich auf die Allgemeinheit.
Viele andere Sachen wären wichtiger. Calvin ist der wirkungsreichste Reformator gewesen. Luther ist zwar hier bekannter, Calvin hat aber erst die Reformation weitergebracht.

Luthers Denken war im Wesentlichen noch mittelalterlich, Calvin führte ins neuzeitliche Denken in die moderne Welt. Luther beschränkte sich auf die Person und ihr Werk, während Calvin die Gesellschaft reformieren wollte, damit war Calvin interessiert am ganzen Erdkreis. Allerdings scheint Cavin eher der "besorgte" Denker, bei Zwingli und Luther herrschte eher die Hoffnung. Aber ich glaube, Calvin der am theologisch klarsten Denkende, aber auch Bullinger war ein hervorragender Theologe, der Calvin ganz stark beeinflusste: Die Arbeiten Calvins waren ganz entscheidend, dass die Reformation nicht wieder zusammen krachte. Aber eben Calvins Lehre hat offensichtlich auch Schwächen, seine Tätigkeiten waren auch teilweise fragwürdig, wie wir hier gesehen haben. Diese sollen auch genannt werden dürfen.

Ich hoffe, dass doch in diesem Jahr einiges hier noch berichtet wird, über Calvins Wirken. Es sind ja in Europa doch recht viele Vorträge, Seminare und Konferenzen geplant.

Gut, hoffen wir das.... :pray:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 16. Jan 2009, 15:29

SunFox hat geschrieben:Gut lieber Pilgrim, darf ein Mensch darauf stolz sein, wenn er sich für Gott entschieden hat und sich gegen das Böse gestellt hat?

Wie sollte der Mensch das können, denn "von Ihm (Gott) und durch Ihn und für Ihn sind alle Dinge; Ihm sei die Ehre in Ewigkeit! Amen" (Römer 11:36).
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 16. Jan 2009, 16:17

SunFox hat geschrieben:Alle Menschen sind durch Christus im Grunde genommen erlöst worden,

Im Grunde genommen..NEIN ! Wenn Jesus wirklich für jeden Menschen gestorben ist, warum wird dann jemand noch zur Hölle verurteilt?
jetzt liegt es aber am Menschen diese Erlösung anzunehmen!

Nur eben wurde auch der Unglaube als Sünde beglichen und darum sollte niemand in die Hölle gehen. Nun aber, da Menschen tatsächlich in die Hölle gehen, so ist es logischerweise klar, dass Jesus lediglich die Sünden der Christen trug.

Aber gäll, SunFox, das ist nicht eine Angelegenheit die unsere Erlösung betrifft, so also können wir diese Auseinandersetzung anmutig ausführen, nicht wahr….. :pray:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Mariette M. » Fr 16. Jan 2009, 18:03

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
jetzt liegt es aber am Menschen diese Erlösung anzunehmen!

Nur eben wurde auch der Unglaube als Sünde beglichen und darum sollte niemand in die Hölle gehen. Nun aber, da Menschen tatsächlich in die Hölle gehen, so ist es logischerweise klar, dass Jesus lediglich die Sünden der Christen trug.


Ja, Jesus starb für ALLE Sünden.
Aber: Vergeben werden kann nur dem, der seine Sünde erkennt, bereut, BEKENNT.

Wie soll einer, der nicht an Gott glaubt, von Ihm die Vergebung seiner Sünden erbitten? Deshalb ist die Hölle nicht leer. Weil es Menschen gibt, die Gottes Angebot der Vergebung für sich nicht annehmen.

Gott ist als Mensch geboren worden, um ALLE zu retten. Siehe:

"Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!" Joh 1,19

oder noch deutlicher

"Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt." 1 Joh 2,22

Jesus trägt die Sünden der ganzen Welt, nicht nur einiger Erwählter.
(Dass jeder, der dies annimmt für sich automatisch Christ ist, kommt danach, nicht vorher ;) )

Grüsse
Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Fr 16. Jan 2009, 20:11

So lieber Oli, lieber Pilgrim und sonstige Verfechter eurer bisherigen Ausführungen,

ihr könnt gerne daran glauben das ihr keinen Anteil dazu beigetragen habt, das ihr euch für Christus entschieden habt, ihr könnte gerne glauben, das Gott das für den einzelnen Menschen vorher festgelegt , ihr könt also gerne glauben, das Gott euch dahingelenkt hat, da wo ihr jetzt steht, was letzten Endes nichts anderes bedeutet, das ihr Handpuppen Gottes seid!

Ich kann soetwas nicht glauben!

Ich glaube daran, das ich mich persönlich für Christus entschieden habe, als ich sein Wort hörte! Ich habe aus freien Stücken dem Satan abgesagt und kann im Stolz ins Gesicht sagen: "So du Herr der Finsternis, ich gehe auf deine Lockangebote nicht mehr ein, denn ich habe besseres gefunden! Ich will leben und nicht im Tod gefangen bleiben und Jesus, du solltest IHN eigentlich kennen, hat mir ein Superangebot bereitet und dieses Angebot habe ich für mich angenommen! Das Angebot lautete: 'Kommt her alle die ihr mühselig und beladen seit, ich will euch erquicken!' und das habe ich getan und bin zu IHM hingegangen! Und womit du andere knechtest, dieses Joch der Sünde habe ich auf IHN gelegt, ER hat mein Leben geheiligt in seinem Blut! Das dieses so ist, geschah nicht unter Zwang, sondern ich habe es aus freien Stücken selbst so entschieden, ich bin jetzt stolz darauf, das ich mich ein Jünger Jesu nennen darf und ich danke dem HERRN, das ER sein Wort nie bricht, denn sein Wort ist gewisslich und wahr!"

Ich habe jetzt auch irgendwo verstanden, warum Handpuppen der Meinung sind, das sie nichts mehr selbst tun brauchen (besser gesagt tun können) um in Christus zu bleiben, weil Handpuppen haben keine eigene Meinung, sie sind dirigiert!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Oli4 » Fr 16. Jan 2009, 23:23

So Du Herr SunFox

Du missverstehst mich leider durch deine pauschalisierung ohne genaues lesen und verstehen, einmal mehr.
Ich wollte eigentlich uns beide eher tiefsinniger und nachdenklicher zur Sache werden lassen und nicht um damit Schlussfolgerungen zu erreichen, welche bereist fixe Ansichten weiter im Zement der eigenen Gedanken eingraben anstatt Gottes Gedanken freizulegen.

Die Bibel lehrt nun mal beides und wenn mir jemand alle typisch verwendeten Argumente seiner jeweiligen "Gegnerschaft" schlüssig in den entsprechenden Versen und Aussagen erklären kann und täte, so nehme ich diese echten schlüssigen Gedanken gerne an.
Bis heute habe ich aber leider meist nur die Argumente der eigenen Seite erklärt bekommen (von beiden Seiten !), ohne aber die anderen, unschlüssigen darin als schlüssig zu integrieren und so muss ich damit leben weiterhin mich in Geduld zu üben bis es dem Geist gefällt ich in dieses Geheimnis einzuführen oder eben sogar auch nie.
Bis dahin wünsche ich mir, dass ich im Wesen nie zum Stolz neigen werde, stets den Herrn (und nicht mich in irgendeiner Weise) alleine rühme und trotzdem mit meinen vorhandenen Gedanken demütig leben kann, welche Gedanken und biblischen Aussagen mir schon AUCH sagen, dass ich mich zur errettenden Bekehrung durch Glaube auch selber mit-entschieden habe, obwohl meine damalige Bekehrung eigentlich klarer nicht sein könnte, dem komplett wiedersprache. So wünsche ich mir deshalb weiterhin, dass mich der Heilige Geist davor bewahrt, meine Theologie aufgrund meinen Erfahrungen und meinen eigenen Gedanken zu bilden, anstatt alleine auf den Gedanken der HeiligenSchrift.
Auch wünsche ich mir die Kraft in dieser Spannung beider Denkweisen bestehen zu können... und ja, ich sagte es ja früher schon; die Gnade und nur die Gnade Gottes lässt mich diesen Spagat leben ohne dass mir die Hüftgelenke schmerzen müssen.
Und für dich SunFox, wünsche ich mir in aller Liebe dass Du begreifst, dass dein letzter Absatz einfach nur deiner beschränkten eigene Denkvorstellung entspricht und nicht der anderen weiter nachgegangenen Frage nach dem göttlichen Inhalt der vielen Stellen von Erwählung und der Unterscheidung des weiteren Weges der Heiligung.
Sei gesegnet, auch im glauben wollen.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Sa 17. Jan 2009, 01:29

Mariette M. hat geschrieben:Ja, Jesus starb für ALLE Sünden.

Jesus Opfer war für alle ausreichend, jedoch nicht für jederman bestimmt, ansonsten ja alle erlöst sein würden.
Aber: Vergeben werden kann nur dem, der seine Sünde erkennt, bereut, BEKENNT.

Und das tun nicht alle und darum meine ich, dass Christus nur die Sünden der Bekennenden getragen hat, denn Jesus Selbst sagt “das ist Mein Blut des Bundes, das für VIELE vergossen wird zur Vergebung der Sünden” (Matthäus 26:28)
Wie soll einer, der nicht an Gott glaubt, von Ihm die Vergebung seiner Sünden erbitten? Deshalb ist die Hölle nicht leer. Weil es Menschen gibt, die Gottes Angebot der Vergebung für sich nicht annehmen.

Eben, gemäss Matthäus 25:32-33 starb Jesus für die Schafe (Gläubige) und nicht für die Ziegen (Ungläubige), denn “vor Ihm werden alle Heidenvölker versammelt werden. Und Er wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirte die Schafe von den Böcken scheidet”
Gott ist als Mensch geboren worden, um ALLE zu retten. Siehe:
"Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!" Joh 1,19

Vers 29 sagt das, und ja natürlich kam Jesus die Menschheit im Allgemeinen zu erlösen, das bezieht sich aber nicht auf jeden einzelnen Menschen. Aber wie du ja oben schon gesagt hast und dazu zeugen auch Verse 11 und 12, dass nur denen die Ihn aufnehmen die Sünden vergeben sein würden.
oder noch deutlicher
"Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt." 1 Joh 2,22

Vers 2 sagt das, und auch hier ist wieder nicht vom einzelnen Sünder gesprochen, sondern der Menschheit im Allgemeinen und ja, Christus bezahlte die Schuld für diejenigen die Busse tun und glauben würden.
Jesus trägt die Sünden der ganzen Welt, nicht nur einiger Erwählter.

Nur eben stehen dagegen Jesus Eigene Worte “Ich Bin der gute Hirte, der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe…..gleichwie der Vater Mich kennt und Ich den Vater kenne; und Ich lasse Mein Leben für die Schafe” (Johannes 10:11,15). Zudem, Jesus im Gebet mit dem Vater, vermittelte für diejenigen die Ihm gegeben wurden, nicht die der ganzen Welt “Ich bitte für sie; nicht für die Welt bitte Ich, sondern für die, welche Du Mir gegeben hast, weil sie Dein sind” (Johannes 17:9)
(Dass jeder, der dies annimmt für sich automatisch Christ ist, kommt danach, nicht vorher )

Was “kommt danach, nicht vorher”….bin nicht sicher wie du das meinst, wenn du das noch erklären könntest, danke.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Sa 17. Jan 2009, 02:14

SunFox hat geschrieben:Das Angebot lautete: 'Kommt her alle die ihr mühselig und beladen seit, ich will euch erquicken!' und das habe ich getan und bin zu IHM hingegangen!

Du hast aber doch nicht in derselben Rede den Vers vorher übersehen, denn da sagte Jesus “Alles ist Mir von Meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und der, welchem der Sohn es offenbaren WILL” (Matthäus 11:27). Und nochmals, wenn Gott nicht gewillt gewesen wäre den Sohn als Erretter zu offenbaren und den Vater als den Geber des Erlösers, dann könnte niemand erst her kommen.
Ich habe jetzt auch irgendwo verstanden, warum Handpuppen der Meinung sind, das sie nichts mehr selbst tun brauchen (besser gesagt tun können) um in Christus zu bleiben, weil Handpuppen haben keine eigene Meinung, sie sind dirigiert!

Du kannst über Gottes Ratschluss schnöden so viel du willst, aber bedenke mal was der Vater, der Sohn, der Heilige Geist in Bezug zu unserer Erlösung getan haben. Guck mal im Epheser 1, Verse 3 bis 14…..jeder von ihnen endet mit einem kleinen Sätzchen in verschiedener Form in Vers 6, was der Vater tat war “zum Lob der Herrlichkeit Seiner Gnade”; was Er duch den Sohn tat, Vers 12 war “zum Lob Seiner Herrlichkeit”; und was Er durch den Geist tat, Vers 14, war “zum Lob Seiner Herrlichkeit”.

Und gäll, wenn der Mensch etwas damit zu tun gehabt hätte, würde es Gott Seiner Herrlichkeit berauben, zu welchem Er in Jesaja sagte “Niemandem gebe ich Meine Herrlichkeit”. Wir kommen nicht darum herum, weder durch Verbe, Worte oder Passagen, Alt oder Neues Testament, es kommt alles zurück zur Wahrheit, dass Gott souverän ist und zur Wahrheit, dass der Mensch verantwortlich ist. Und Gott hat uns keine Brücke geschlagen zwischen diesen zwei Wahrheiten um sie kognitiv, philosophisch oder logisch zu rektifizieren. Und ich meine, dass Er uns dadurch forciert Menschen von Glauben zu sein und zu erkennen, dass Gottes Gedanken Galaxien der unseren sind.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 03:00

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Das Angebot lautete: 'Kommt her alle die ihr mühselig und beladen seit, ich will euch erquicken!' und das habe ich getan und bin zu IHM hingegangen!

Du hast aber doch nicht in derselben Rede den Vers vorher übersehen, denn da sagte Jesus “Alles ist Mir von Meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und der, welchem der Sohn es offenbaren WILL” (Matthäus 11:27). Und nochmals, wenn Gott nicht gewillt gewesen wäre den Sohn als Erretter zu offenbaren und den Vater als den Geber des Erlösers, dann könnte niemand erst her kommen.


Also lieber Pilgrim, ich verstehe dich immer weniger!

Jetzt willst du also allen ernstes die Möglichkeit ins Auge Fassen, das der HERR zu seiner Schöpfung nicht stehen würde! :(

Und dann direkt hinterher fasst du auch noch die Möglichkeit ins Auge, das Vater und Sohn sich nicht eins sein könnten! :|

Ne, ne, wo lernt man nur so etwas?

Himmlische Offenbarung ist es auf jeden Fall nicht!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 03:14

Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Ja, Jesus starb für ALLE Sünden.

Jesus Opfer war für alle ausreichend, jedoch nicht für jederman bestimmt, ansonsten ja alle erlöst sein würden.


Und wieder Irrtum lieber Pilgrim,

das Opfer war sehr wohl für alle bestimmt!

Johannes 1,29: "Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!"

1.Johannes 2,2: "Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt."

Das nicht alle erlöst werden im Endeffekt, das ist klar!

Johannes 1,12: "Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben!"

Und das setzt unumstösslich eine eigene Entscheidung voraus, man muß aufnehmen, damit man angenommen wird!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Taube » Sa 17. Jan 2009, 10:18

Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)

Wenn man schon mit dem Begriff der Vorherbestimmung operieren will, gibt es nur eine zum Heil hin!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Sa 17. Jan 2009, 14:37

SunFox hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Das Angebot lautete: 'Kommt her alle die ihr mühselig und beladen seit, ich will euch erquicken!' und das habe ich getan und bin zu IHM hingegangen!

Du hast aber doch nicht in derselben Rede den Vers vorher übersehen, denn da sagte Jesus “Alles ist Mir von Meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater als nur der Sohn und der, welchem der Sohn es offenbaren WILL” (Matthäus 11:27). Und nochmals, wenn Gott nicht gewillt gewesen wäre den Sohn als Erretter zu offenbaren und den Vater als den Geber des Erlösers, dann könnte niemand erst her kommen.

Also lieber Pilgrim, ich verstehe dich immer weniger!
Jetzt willst du also allen ernstes die Möglichkeit ins Auge Fassen, das der HERR zu seiner Schöpfung nicht stehen würde! :(
Und dann direkt hinterher fasst du auch noch die Möglichkeit ins Auge, das Vater und Sohn sich nicht eins sein könnten! :|
Ne, ne, wo lernt man nur so etwas?
Himmlische Offenbarung ist es auf jeden Fall nicht!

Tzzzz, SunFox…..was du nicht immer alles aus deinem Boot heraus sichten willst….ist es dir denn so wichtig, dass DU der Kapitän deines Bootes bist und nicht Gott….?

Wir müssen beide Seiten der Wahrheit umfassen. Immerhin kann sie durch die ganze Schrift hindurch gefunden werden. Paulus sagt verwirklicht eure Errettung “mit Furcht und Zittern”, aber vergisst nicht “Es ist Gott der in euch wirkt, beides zu wollen und zu wirken, zu Seinem Wohlwollen”.

So ja, gehe hin und wirke deine Errettung aus….vergiss aber nicht…., dass es Gott ist der das in dir tut….. :lesen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 14:59

Pilgrim hat geschrieben:Tzzzz, SunFox…..was du nicht immer alles aus deinem Boot heraus sichten willst….ist es dir denn so wichtig, dass DU der Kapitän deines Bootes bist und nicht Gott….?


Lieber Pilgrim,

die Menschen sind erst einmal alle im Meer der Sünde und wenn sie darin bleiben, dann werden sie darin ertrinken und zwar im wahrsten Sinne des Wortes!

Jesus hat aber ein Boot gebaut, welches er Kreuz von Golgatha genannt hat!

Jesus ist der Kapitän und er wirft jedem Ertrinkenden eine Rettungsring zu, ergreifen müßen ihn aber die Ertrinkenden, wenn sie zum rettenden Ufer gebracht werden wollen!

Gibt natürlich einige die da sagen: "Ich brauche keinen Rettungsring, denn ich bin ein guter Schwimmer und schaffe es alleine bis zum Ufer!"

Pilgrim hat geschrieben:Wir müssen beide Seiten der Wahrheit umfassen. Immerhin kann sie durch die ganze Schrift hindurch gefunden werden. Paulus sagt verwirklicht eure Errettung “mit Furcht und Zittern”, aber vergisst nicht “Es ist Gott der in euch wirkt, beides zu wollen und zu wirken, zu Seinem Wohlwollen”.


Es gibt nur eine Seite der Wahrheit! Paulus sagt nämlich nicht, das Gott dem Menschen den Rettungsring überstülpt, sondern das er ihnen den Rettungsring anbietet!

Pilgrim hat geschrieben:So ja, gehe hin und wirke deine Errettung aus….vergiss aber nicht…., dass es Gott ist der das in dir tut….. :lesen:


Gott wirft den Rettungsring zu, aber ergreifen muß der Mensch schon selbst! ;)

Ich für mein Teil habe mich dazu entschlossen, diesen Rettungsring zu nehmen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Sa 17. Jan 2009, 15:03

SunFox hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Ja, Jesus starb für ALLE Sünden.

Jesus Opfer war für alle ausreichend, jedoch nicht für jederman bestimmt, ansonsten ja alle erlöst sein würden.

Und wieder Irrtum lieber Pilgrim,
das Opfer war sehr wohl für alle bestimmt!
Johannes 1,29: "Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!"
1.Johannes 2,2: "Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt."
Das nicht alle erlöst werden im Endeffekt, das ist klar!
Johannes 1,12: "Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben!"

Aber das ist ja gerade der Punkt, die Gemeinde wurde von Christus erkauft, nicht alle Menschen. Lukas sagt “So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch zu Aufsehern gesetzt hat, um die Gemeinde Gottes zu hüten, die Er durch Sein Eigenes Blut erworben hat!” (Apg 20:28).

Weiter unterstreicht das Paulus wenn er sagt “Ihr Männer, liebt eure Frauen, gleichwie auch Christus die Gemeinde geliebt hat und Sich Selbst für sie hingegeben hat, damit Er sie heilige, und sie gereinigt hat durch das Wasserbad im Wort, damit Er sie Sich Selbst darstelle als eine Gemeinde, die herrlich sei, do dass sie weder Flecken noch Runzeln noch etwas ähnliches habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei” (Epheser 5:25-27).
Und das setzt unumstösslich eine eigene Entscheidung voraus, man muß aufnehmen, damit man angenommen wird!

Nicht ganz, denn damit reisst du das Ruder aus Gottes Hand….. :lesen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 15:13

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Und das setzt unumstösslich eine eigene Entscheidung voraus, man muß aufnehmen, damit man angenommen wird!

Nicht ganz, denn damit reisst du das Ruder aus Gottes Hand


Lieber Pilgrim,

du redest Unsinn um der eigenen Lehrmeinung wegen!

Wenn ich den Rettungsring ergreife, dann nehme ich nicht das Ruder in die Hand, sondern laße mich in das rettende Boot ziehen, damit der Kapitän dieses Bootes zum rettenden Ufer bringt! ;)

Ist das wirklich so schwer zu schnallen?

Jedes Kind versteht das! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 15:19

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Jesus Opfer war für alle ausreichend, jedoch nicht für jederman bestimmt, ansonsten ja alle erlöst sein würden.

Und wieder Irrtum lieber Pilgrim,
das Opfer war sehr wohl für alle bestimmt!
Johannes 1,29: "Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!"
1.Johannes 2,2: "Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt."
Das nicht alle erlöst werden im Endeffekt, das ist klar!
Johannes 1,12: "Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben!"

Aber das ist ja gerade der Punkt, die Gemeinde wurde von Christus erkauft, nicht alle Menschen.


Verdrehe bitte nicht deine eigenen Aussagen lieber Pilgrim! :x

Es geht um deine eigene Aussage: "Jesus Opfer war für alle ausreichend, jedoch nicht für jederman bestimmt"

Pilgrim hat geschrieben:Lukas sagt “So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch zu Aufsehern gesetzt hat, um die Gemeinde Gottes zu hüten, die Er durch Sein Eigenes Blut erworben hat!” (Apg 20:28).


Danke für diesen Bibeltext! ;)

Pilgrim hat geschrieben:Weiter unterstreicht das Paulus wenn er sagt “Ihr Männer, liebt eure Frauen, gleichwie auch Christus die Gemeinde geliebt hat und Sich Selbst für sie hingegeben hat, damit Er sie heilige, und sie gereinigt hat durch das Wasserbad im Wort, damit Er sie Sich Selbst darstelle als eine Gemeinde, die herrlich sei, so dass sie weder Flecken noch Runzeln noch etwas ähnliches habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei” (Epheser 5:25-27).


Das ist dann, wenn man in dem Boot Jesus sitzt! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 15:21

Lieber Pilgrim,

bist du mit pirate verwandt? :roll:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Sa 17. Jan 2009, 15:29

SunFox hat geschrieben:
die Menschen sind erst einmal alle im Meer der Sünde und wenn sie darin bleiben, dann werden sie darin ertrinken und zwar im wahrsten Sinne des Wortes!
Jesus hat aber ein Boot gebaut, welches er Kreuz von Golgatha genannt hat!
Jesus ist der Kapitän und er wirft jedem Ertrinkenden eine Rettungsring zu, ergreifen müßen ihn aber die Ertrinkenden, wenn sie zum rettenden Ufer gebracht werden wollen!

Die Fähigkeit, den Errettungsring zu ergreifen, gibt uns aber Gott, denn “ohne Ihn können wir nichts tun”. Unsere Verantwortung ist nicht von unserer Unfähigkeit eingeschränkt. Die Schrift gebietet uns vieles zu tun, das wir normalerweise nicht fähig sind zu tun. Eines davon ist doch gerade “Sei perfekt wie Gott perfekt ist”. Wir können also diesem Gebot nicht nachkommen. Ist es aber nicht gerade unsere Pflicht das zu tun? Aber natürlich, denn unsere begrenzte Fähigkeit schränkt unsere Verantwortung nicht ein.
Gibt natürlich einige die da sagen: "Ich brauche keinen Rettungsring, denn ich bin ein guter Schwimmer und schaffe es alleine bis zum Ufer!"

Es ist Jederman’s Pflicht zu glauben, Christus zu vertrauen und zu bereuen. Und doch haben sie nicht die Fähigkeit das zu tun, es sei denn Gott gibt sie ihnen und das ist doch gerade das was uns beständig zur Abhängigkeit von Gottes Gnade treiben sollte.
SunFox hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Wir müssen beide Seiten der Wahrheit umfassen. Immerhin kann sie durch die ganze Schrift hindurch gefunden werden. Paulus sagt verwirklicht eure Errettung “mit Furcht und Zittern”, aber vergisst nicht “Es ist Gott der in euch wirkt, beides zu wollen und zu wirken, zu Seinem Wohlwollen”.

Es gibt nur eine Seite der Wahrheit! Paulus sagt nämlich nicht, das Gott dem Menschen den Rettungsring überstülpt, sondern das er ihnen den Rettungsring anbietet!
Gott wirft den Rettungsring zu, aber ergreifen muß der Mensch schon selbst!
Ich für mein Teil habe mich dazu entschlossen, diesen Rettungsring zu nehmen!

…..und die Fähigkeit den Rettungsring ergreifen zu können kommt von Gott, ansonsten wir uns über unsere gute Tat rühmen könnten, aber die Ehre gehört Gott.... (Epheser 2:8-9)
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Sa 17. Jan 2009, 15:49

Pilgrim hat geschrieben:Es ist Jederman’s Pflicht zu glauben, Christus zu vertrauen und zu bereuen. Und doch haben sie nicht die Fähigkeit das zu tun, es sei denn Gott gibt sie ihnen und das ist doch gerade das was uns beständig zur Abhängigkeit von Gottes Gnade treiben sollte.


Lieber Pilgrim,

du vertrittst unbiblische Lehren, sie sind nicht von Gott!

Zuerst verpflichtest du jeden Mensch dazu, das er glauben muß und dann sagst du weiter, das sie nicht die Fähigkeit dazu haben, wenn Gott es nicht zuläßt! :x

Du klagst Gott an für jeden der nicht errettet wird!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Mariette M. » So 18. Jan 2009, 22:31

Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:(Dass jeder, der dies annimmt für sich automatisch Christ ist, kommt danach, nicht vorher )

Was “kommt danach, nicht vorher”….bin nicht sicher wie du das meinst, wenn du das noch erklären könntest, danke.


Ich meine das so, dass Du Ursache und Wirkung verkehrst.
Du sagtest weiter oben, Christus sei nur für die Sünden der Christen gestorben.
Ich sage: Nein, Christus starb für die Sünden ALLER Menschen. Diese Erlösungstat muss aber jeder Mensch persönlich annehmen. Und, wer die Tat Christi zu seiner eigenen Erlösung annimmt, der ist Christ. Christsein kommt also nachher, man ist Christ, weil man angenommen hat. Nicht: Man ist schon Christ (oder dazu auserwählt) und Jesus nimmt die Sünden auf sich. Ist das jetzt klarer?


Weisst Du, wieder mal staune ich, wie schwer Du und andere es sich machen.

Warum nimmst Du die Bibel, gewissermassen das "Familienbuch" der frühen Kirche, die bis heute fortlebt in der Kirche der apostolischen Sukkzession und versuchst anhand dieses Buches rauszufinden, was hätte gemeint sein können. (und kommst entsprechend zu ziemlich abenteuerlichen Theorien). Dabei wäre es so einfach, bei der Familie nachzufragen und zu erleben, wie es gemeint war und ist.

Liebe Grüsse, Gott segne Dich
Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Mo 19. Jan 2009, 13:59

SunFox hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Es ist Jederman’s Pflicht zu glauben, Christus zu vertrauen und zu bereuen. Und doch haben sie nicht die Fähigkeit das zu tun, es sei denn Gott gibt sie ihnen und das ist doch gerade das was uns beständig zur Abhängigkeit von Gottes Gnade treiben sollte.

Zuerst verpflichtest du jeden Mensch dazu, das er glauben muß und dann sagst du weiter, das sie nicht die Fähigkeit dazu haben, wenn Gott es nicht zuläßt!

Alle Gebote des NT sind zu uns, nicht zu Gott, zu uns! Die Verantwortung ist unser und wir sollen den Körper in Unterwerfung bringen und darum hat Paulus auch nicht versucht einen anscheinden Widerspruch zu klären, denn seiner Überlegung gemäss gab es gar keinen Widerspruch und er sagt ”Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater unseres Herrn Jesus Christus” (Epheser 3:14). Beides ist wahr….und wir akzeptieren es durch Glauben.

Römer 11:33 sagt “O, welche Tiefe des Reichtums sowohl der Weisheit als auch der Erkenntnis Gottes! Wie unergründlich sind Seine Gerichte, und wie unausforschlich Seine Wege!”. Wenn du über die “Weisheit und Erkenntnis Gottes” plaudern willst, so schwimmst du in zu tiefen Wassern, denn “unerforschlich sind Seine Gerichte, und Seine Wege über der Erkenntnis hinaus”.
Du klagst Gott an für jeden der nicht errettet wird!

Aber sicher nicht! Wie wir Prädestination und menschlichen Willen abklären können ist über unsere Macht hinaus und wir wissen die Antwort dazu nicht. Aber gäll, SunFox, eines wissen wir “von Ihm und durch Ihn und für Ihn sind alle Dinge; Ihm sei die Ehre in Ewigkeit! Amen.” (Vers 36).

Und so feiern wir Gottes Transzendenz und Sein unerforschliches Wesen!
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Mo 19. Jan 2009, 14:25

Mariette M. hat geschrieben:Ich sage: Nein, Christus starb für die Sünden ALLER Menschen. Diese Erlösungstat muss aber jeder Mensch persönlich annehmen. Und, wer die Tat Christi zu seiner eigenen Erlösung annimmt, der ist Christ. Christsein kommt also nachher, man ist Christ, weil man angenommen hat. Nicht: Man ist schon Christ (oder dazu auserwählt) und Jesus nimmt die Sünden auf sich. Ist das jetzt klarer?

Was du “meinst” ist schon klarer, nur eben sagt Römer 8:7,8, dass kein Mensch fähig ist Gott zu lieben oder Ihm überhaupt zu gefallen oder Ihm zu gehorchen…er kann es einfach nicht, es ist für ihn unmöglich, da sein Herz so sehr feindschaftlich gegen Gott gesinnt ist. Es gibt keine Möglichkeit wobei ein Mensch je sagt ich wünschte, dass ich Ihn kennen könnte, Er mich aber nicht erwählt hat. Und auf der anderen Seite ist auch nicht wahr, dass jemand der sich gegen die Erlösung stemmen würde, strampelnd und schreiend in sie hineingezerrt würde, weil eben Gott in Seinem regenerierenden Wirken uns ein neues Herz gibt, ein Herz der Liebe für Ihn. Und so wechselt Er die Feindschaft gegen Gott mit der wir geboren sind in eine Liebe für Ihn.
Weisst Du, wieder mal staune ich, wie schwer Du und andere es sich machen.
Warum nimmst Du die Bibel, gewissermassen das "Familienbuch" der frühen Kirche, die bis heute fortlebt in der Kirche der apostolischen Sukkzession und versuchst anhand dieses Buches rauszufinden, was hätte gemeint sein können. (und kommst entsprechend zu ziemlich abenteuerlichen Theorien). Dabei wäre es so einfach, bei der Familie nachzufragen und zu erleben, wie es gemeint war und ist.

Und gerade dazu klagt Jesus die Pharsäer an wenn Er sagt…..”ihr kennt die Zeichen und Traditionen….die Schriften aber kennt ihr nicht”!
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Mariette M. » Di 20. Jan 2009, 09:25

Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Ich sage: Nein, Christus starb für die Sünden ALLER Menschen. Diese Erlösungstat muss aber jeder Mensch persönlich annehmen. Und, wer die Tat Christi zu seiner eigenen Erlösung annimmt, der ist Christ. Christsein kommt also nachher, man ist Christ, weil man angenommen hat. Nicht: Man ist schon Christ (oder dazu auserwählt) und Jesus nimmt die Sünden auf sich. Ist das jetzt klarer?

Was du “meinst” ist schon klarer, nur eben sagt Römer 8:7,8, dass kein Mensch fähig ist Gott zu lieben oder Ihm überhaupt zu gefallen oder Ihm zu gehorchen…er kann es einfach nicht, es ist für ihn unmöglich, da sein Herz so sehr feindschaftlich gegen Gott gesinnt ist. Es gibt keine Möglichkeit wobei ein Mensch je sagt ich wünschte, dass ich Ihn kennen könnte, Er mich aber nicht erwählt hat. Und auf der anderen Seite ist auch nicht wahr, dass jemand der sich gegen die Erlösung stemmen würde, strampelnd und schreiend in sie hineingezerrt würde, weil eben Gott in Seinem regenerierenden Wirken uns ein neues Herz gibt, ein Herz der Liebe für Ihn. Und so wechselt Er die Feindschaft gegen Gott mit der wir geboren sind in eine Liebe für Ihn.


Moment mal: ICH lese in Römer 8,7-8: Denn fleischlich gesinnt sein ist Feinschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht. Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.

Daraus kann ich nun beim besten Willen nicht das herauslesen, was Du darin findest. Das geht, wenn denn, nur, wenn man schon überzeugt ist davon, dass mensch keine Wahlmöglichkeit habe. (beachte den Konjunktiv, :), denn es ist natürlich nicht so... mensch HAT)

Mein Bibelkommentar ist zwar englisch, aber ich hoffe, es wird auch klar in meiner Übersetzung:
"To be carnally minded" means to choose to have one's whole being captivated by sin. This decision against Got puts us at enmity with Him, and thus we have no lasting peace. To be spiritually minded means to accept liberation by the Spirit, so that one's whole being - body, mind and soul - becomes directed by and is led to the Holy Spirit.
(fleischlich gesinnt sein meint, zu WÄHLEN, dass man mit seinem ganzen Sein gefangen ist durch die Sünde. Diese Entscheidung gegen Gott setzt uns in Feindschaft mit Ihm, und so haben wir keinen bleibenden Frieden. Geistlich gesinnt sein meint Befreiung anzunehmen durch den (Heiligen) Geist, so dass das gesamte Wesen - Körper, Geist und Seele - durch den Heiligen Geist geführt/geleitet wird und auf ihn hin geführt wird.)

DAS glaube ich, weil es meine "Familie" so lehrt, seit Jahrtausenden, seit der Zeit der ersten Christen.

Weisst Du, wieder mal staune ich, wie schwer Du und andere es sich machen.
Warum nimmst Du die Bibel, gewissermassen das "Familienbuch" der frühen Kirche, die bis heute fortlebt in der Kirche der apostolischen Sukkzession und versuchst anhand dieses Buches rauszufinden, was hätte gemeint sein können. (und kommst entsprechend zu ziemlich abenteuerlichen Theorien). Dabei wäre es so einfach, bei der Familie nachzufragen und zu erleben, wie es gemeint war und ist.

Und gerade dazu klagt Jesus die Pharsäer an wenn Er sagt…..”ihr kennt die Zeichen und Traditionen….die Schriften aber kennt ihr nicht”!


lieber Pilgrim... Jesus meint da menschengemachte Traditionen. Ich habe rede von DER Tradition der Heiligen Kirche. "Tradition with capital T", wie die englischsprechenden sagen würden, im Gegensatz zu traditionS.

Alles klar?

LG, Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Di 20. Jan 2009, 12:42

Mariette M. hat geschrieben:
Moment mal: ICH lese in Römer 8,7-8: Denn fleischlich gesinnt sein ist Feinschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht. Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.

Okay, hier sind Ungläubige, jene im Fleisch, und Gläubige, jene im Geist.
Daraus kann ich nun beim besten Willen nicht das herauslesen, was Du darin findest. Das geht, wenn denn, nur, wenn man schon überzeugt ist davon, dass mensch keine Wahlmöglichkeit habe. (beachte den Konjunktiv, :), denn es ist natürlich nicht so... mensch HAT)

Der Vers aber sagt, dass “das Trachten des Fleisches (Unglaube) Feindschaft gegen Gott ist; denn es unterwirft sich dem Gesetz Gottes nicht, und kann es auch nicht!” Eine direkte Aussage, kein Konjuktiv hier.
Mein Bibelkommentar ist zwar englisch, aber ich hoffe, es wird auch klar in meiner Übersetzung:
"To be carnally minded" means to choose to have one's whole being captivated by sin. This decision against Got puts us at enmity with Him, and thus we have no lasting peace. To be spiritually minded means to accept liberation by the Spirit, so that one's whole being - body, mind and soul - becomes directed by and is led to the Holy Spirit.
(fleischlich gesinnt sein meint, zu WÄHLEN, dass man mit seinem ganzen Sein gefangen ist durch die Sünde. Diese Entscheidung gegen Gott setzt uns in Feindschaft mit Ihm, und so haben wir keinen bleibenden Frieden. Geistlich gesinnt sein meint Befreiung anzunehmen durch den (Heiligen) Geist, so dass das gesamte Wesen - Körper, Geist und Seele - durch den Heiligen Geist geführt/geleitet wird und auf ihn hin geführt wird.)
DAS glaube ich, weil es meine "Familie" so lehrt, seit Jahrtausenden, seit der Zeit der ersten Christen.

Willst du damit behaupten, dass es ungläubige Gläubige gibt?
lieber Pilgrim... Jesus meint da menschengemachte Traditionen. Ich habe rede von DER Tradition der Heiligen Kirche. "Tradition with capital T", wie die englischsprechenden sagen würden, im Gegensatz zu traditionS.
Alles klar?

Nein, eigentlich ist da nichts klar, denn ich verstehe nicht von welcher Tradition du sprichst, wenn du das noch erläutern könntest.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Mariette M. » Di 20. Jan 2009, 16:09

Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:
Moment mal: ICH lese in Römer 8,7-8: Denn fleischlich gesinnt sein ist Feinschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht. Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.

Okay, hier sind Ungläubige, jene im Fleisch, und Gläubige, jene im Geist.


Nein, das ist Deine Lesart.
Ich lese in der Bibelstelle etwas von Menschen, die entweder gerade ihren Leidenschaften (wobei Leidenschaft alle Begierden umschliesst) nachgeben oder sich von Gottes Geist leiten lassen.
Pilgrim hat geschrieben:
Daraus kann ich nun beim besten Willen nicht das herauslesen, was Du darin findest. Das geht, wenn denn, nur, wenn man schon überzeugt ist davon, dass mensch keine Wahlmöglichkeit habe. (beachte den Konjunktiv, :), denn es ist natürlich nicht so... mensch HAT)

Der Vers aber sagt, dass “das Trachten des Fleisches (Unglaube) Feindschaft gegen Gott ist; denn es unterwirft sich dem Gesetz Gottes nicht, und kann es auch nicht!” Eine direkte Aussage, kein Konjuktiv hier.


Nochmal: Das Trachten des Fleisches ist nicht Unglaube als Zustand eines Menschen, sondern eine momentane Verirrung.
Diese Gleichsetzung machst nämlich nur Du. (fälschlicherweise)
Pilgrim hat geschrieben:
Mein Bibelkommentar ist zwar englisch, aber ich hoffe, es wird auch klar in meiner Übersetzung:
"To be carnally minded" means to choose to have one's whole being captivated by sin. This decision against Got puts us at enmity with Him, and thus we have no lasting peace. To be spiritually minded means to accept liberation by the Spirit, so that one's whole being - body, mind and soul - becomes directed by and is led to the Holy Spirit.
(fleischlich gesinnt sein meint, zu WÄHLEN, dass man mit seinem ganzen Sein gefangen ist durch die Sünde. Diese Entscheidung gegen Gott setzt uns in Feindschaft mit Ihm, und so haben wir keinen bleibenden Frieden. Geistlich gesinnt sein meint Befreiung anzunehmen durch den (Heiligen) Geist, so dass das gesamte Wesen - Körper, Geist und Seele - durch den Heiligen Geist geführt/geleitet wird und auf ihn hin geführt wird.)
DAS glaube ich, weil es meine "Familie" so lehrt, seit Jahrtausenden, seit der Zeit der ersten Christen.

Willst du damit behaupten, dass es ungläubige Gläubige gibt?


Natürlich nicht, weil ich Deiner "Beweisführung" oben garnicht zustimme. ;)

Pilgrim hat geschrieben:
lieber Pilgrim... Jesus meint da menschengemachte Traditionen. Ich habe rede von DER Tradition der Heiligen Kirche. "Tradition with capital T", wie die englischsprechenden sagen würden, im Gegensatz zu traditionS.
Alles klar?

Nein, eigentlich ist da nichts klar, denn ich verstehe nicht von welcher Tradition du sprichst, wenn du das noch erläutern könntest.


Ich spreche von der Heiligen Tradition der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, der DU übrigens auch Deine Bibel verdankst :)

LG Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Di 20. Jan 2009, 20:44

Mariette M. hat geschrieben:Nochmal: Das Trachten des Fleisches ist nicht Unglaube als Zustand eines Menschen, sondern eine momentane Verirrung.
Diese Gleichsetzung machst nämlich nur Du. (fälschlicherweise)

Dann frage ich dich an dieser Stelle ob du, wenn du heute sterben würdest sicher wärest, dass du in den Himmel kommen würdest?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Mariette M. » Di 20. Jan 2009, 21:49

Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Nochmal: Das Trachten des Fleisches ist nicht Unglaube als Zustand eines Menschen, sondern eine momentane Verirrung.
Diese Gleichsetzung machst nämlich nur Du. (fälschlicherweise)

Dann frage ich dich an dieser Stelle ob du, wenn du heute sterben würdest sicher wärest, dass du in den Himmel kommen würdest?


Ich vertraue Gottes Barmherzigkeit.
Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich meiner.

Lieber Pilgrim,
ich war die letzten Tage viel zu oft und zu lange hier im Forum. Ich habe mir heute vorgenommen, gar nicht mehr zu schreiben.
Wenn Du möchtest, kannst Du mir per mail schreiben, ich werde dann antworten, aber nicht immer sofort, versteh das bitte.

@ all: Danke für die gemeinsame Zeit... habts gut

LG Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 23. Jan 2009, 13:19

Enggi hat geschrieben:Taube hat diesen Thread für mich aufgemacht. Also bin ich der Schuldige, wenn Calvin bemängelt wird. Ich persönlich bemängle ihn ja nicht, sondern ich behaupte, dass Calvin (zusammen mit anderen) Genf aus der Bedeutungslosigkeit einer durch zuviel römischen Geist heruntergewirtschafteten Hurenstadt zur wirtschaftlich blühenden Weltstadt emporgepredigt hat, wenn mich nicht der Teufel täuscht.

Und weil es immer noch das Calvin-Jahr 2009 ist, hier eine Aussage von ihm der die Bescheidenheit seines Calvinismus bezeugt:
"Wie die sicherste Quelle der Zerstörung des Menschen der Gehorsam zu sich selbst ist, so ist der einzige Hafen der Sicherheit, keinen anderen Willen zu haben, keine andere Weisheit, als dem Herrn zu folgen wo immer Er hinführt. Lasst dies, dann, der erste Schritt sein, uns selbst aufzugeben und die ganze Energie unserer Gedanken dem Dienst an Gott zu widmen. Beim Dienst, meine ich nicht lediglich welches in verbalem Gehorsam besteht, sondern dass bei welchem der Gedanke, von eigenen fleischlichen Gefühlen entäussert, implizit dem Ruf des Geistes von Gott gehorcht."
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon pirate23 » Fr 23. Jan 2009, 13:40

Pilgrim hat geschrieben:"von eigenen fleischlichen Gefühlen entäussert"

Wie darf man sich das in der Praxis vorstellen? Ist das sowas wie Lobotomie? Wer kennt jemanden, der sich in diesem Zustand befindet? Welche Vorteile erlangt man dadurch?
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 23. Jan 2009, 13:50

pirate23 hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:"von eigenen fleischlichen Gefühlen entäussert"

Wie darf man sich das in der Praxis vorstellen? Ist das sowas wie Lobotomie? Wer kennt jemanden, der sich in diesem Zustand befindet? Welche Vorteile erlangt man dadurch?

Bist du mit SunFox verwandt...... :mrgreen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Fr 23. Jan 2009, 14:17

Pilgrim hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:"von eigenen fleischlichen Gefühlen entäussert"

Wie darf man sich das in der Praxis vorstellen? Ist das sowas wie Lobotomie? Wer kennt jemanden, der sich in diesem Zustand befindet? Welche Vorteile erlangt man dadurch?

Bist du mit SunFox verwandt...... :mrgreen:


Selten so gelacht lieber Pilgrim! ;)

Tja, in pilgrimschen Äußerungen nichts neues!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Fr 23. Jan 2009, 15:11

SunFox hat geschrieben:Lieber Pilgrim,

bist du mit pirate verwandt? :roll:

Liebe Grüße von SunFox


SunFox hat geschrieben:Selten so gelacht lieber Pilgrim! ;)

Tja, in pilgrimschen Äußerungen nichts neues!

Liebe Grüße von SunFox

Tja, gäll.....so hin und wieder ein kleines tit-4-tat sorgt für Aufheiterung.... :tongue:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Mo 26. Jan 2009, 18:00

Mariette M. hat geschrieben:Ich vertraue Gottes Barmherzigkeit.
Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich meiner.

Solltest du doch nochmals hier vorbei schauen, so will ich dir lediglich noch 1.Petrus 1:3-5 mitgeben, denn da steht genau, dass unsere Erlösung sicher ist und nichts mit unserem Erbe falsch ausfallen kann:

“Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns aufgrund Seiner grossen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hofnung durch die Auferstehung Jesu Christi aus den Toten, zu einem unvergänglichen und unbefleckten und unverwelklichen Erbe, das im Himmel aufbewahrt wird für uns, die wir in der Kraft Gottes bewahrt werden durch den Glauben zu dem Heil, das bereit ist, geoffenbart zu werden in der letzten Zeit”.

Unser himmlisches Erbe ist uns versichert, nichts kann es zerstören und schon gar nicht beschädigen, weil es “unvergänglich, unbefleckt und unverwelklich” ist. Wie Jesus das uns gezeigt hat, haben irdische Dinge die gegenseitigen Eigenschaften “Motten und Rost zerstören” sie (Matthäus 6:19). Aber das himmlische Erbe, in Gottes geistlichem Bereich, ist von solchen Dingen total unantastbar.

Dazu schreibt Calvin: “Auf diese Weise sind wir des Erbes des Himmlischen Königreiches versichert; da der einzige Sohn Gottes, dem es völlig gehört, uns als Seine Geschwister adoptiert hat ‘denn wenn Geschwister, dann auch Miterben mit Ihm’ [Römer 8…17]”

Siehst du, es kann kein Zweifel über die Integrität des Erbe sein – die Erlösung die Jesus für die Seinen erkauft hat.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Pilgrim » Di 27. Jan 2009, 20:58

Pilgrim hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Ich vertraue Gottes Barmherzigkeit.
Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich meiner.

Solltest du doch nochmals hier vorbei schauen……..

….dann hier noch etwas, das uns weitere Sicherheit in unserer Erlösung gibt, denn Petrus sagt, dass unser Erbe “im Himmel gehalten” ist. Es ist also eine Stiftung die Gott zur Sicherstellung in Seine Eigene Hände gelegt hat. Wenn die allmächtige aufbewahrende Macht Gottes aufgeboten wird um das Erbe zu schützen, dann können wir absolut gewiss sein, dass nichts aber auch gar nichts mit unserer zukünftigen Erbschaft schief laufen wird.
Phil 2:12 Daher, meine Geliebten - wie ihr allezeit gehorsam gewesen seid, nicht nur in meiner Gegenwart, sondern jetzt noch viel mehr in meiner Abwesenheit -, bewirkt euer Heil mit Furcht und Zittern!

Wenngleich wir für unseren Wandel selbst verantwortlich sind, so ist es “Gott, der in uns sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach Seinem Wohlgefallen” (Philipper 2:13) und die guten Werke in uns hervorkommen lässt (Johannes 15:5; 1.Korinther 12:6).
“……Gerettetsein ist im Werden"...

Gläubige sind wiedergeboren wenn sie glauben (Johannes 3:3; Titus 3:5). “Und jene, die Gott aber vorherbestimmt hat, die hat Er auch berufen, die Er aber berufen hat, die hat Er auch gerechtfertigt, die Er aber gerechtfertigt hat, die hat Er auch verherrlicht” (Römer 8:30)…….unser Erbe ist im Himmel gesichert, denn “ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes, noch irgend ein anderes Geschöpf uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn” (Römer 8:38-39).

In dieser Kette gibt es kein schwaches Glied, sie führt unaufhaltsam von Vorherbestimmung zur Verherrlichung, sie ist nicht Subjekt von Unterbrechungen noch von Veränderungen, sie ist gesichert.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon SunFox » Di 27. Jan 2009, 21:57

Pilgrim hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Lieber Pilgrim,

bist du mit pirate verwandt? :roll:

Liebe Grüße von SunFox


SunFox hat geschrieben:Selten so gelacht lieber Pilgrim! ;)

Tja, in pilgrimschen Äußerungen nichts neues!

Liebe Grüße von SunFox

Tja, gäll.....so hin und wieder ein kleines tit-4-tat sorgt für Aufheiterung.... :tongue:


Bloß mit dem Unterschied, das ich nicht von anderen abkupfere lieber Pilgrim! :lol:

Das hatte ich mit den nichts neues in deiner Äußerung gemeint! ;)

Capito?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Calvin-Jahr 2009

Beitragvon Taube » Fr 30. Jan 2009, 22:15

"Der einzige Hafen des Heils liegt darin, dass wir von uns aus nichts denken, von uns aus nichts wollen, sondern einzig dem Herrn folgen wie er uns vorangeht."
Calvin ( Inst. III 7, 1 )
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

VorherigeNächste

Zurück zu Reformierte Kirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |