Seite 1 von 1

Eklat in der Ref. LK Winterthur Seen

BeitragVerfasst: Di 2. Nov 2010, 01:22
von parepidimos
Evangelikale Schattenkultur in der Landeskirche
Von Michael Meier.

In einigen Kirchgemeinden finanzieren Evangelikale Stellen. In Winterthur-Seen hat das den Rücktritt von Pfarrerin Ruth Näf Bernhard ausgelöst – und eine Untersuchung durch den Kirchenrat.

Zum Tagi-Artikel: http://bit.ly/9nEVPj


Geht etwas in die Richtung "Forum zu evangelikal für ref.ch"

Re: Eklat in der Ref. LK Winterthur Seen

BeitragVerfasst: Di 2. Nov 2010, 07:14
von Gnu
Ich finde die Strategie der Evangelikalen geschickt und ich würde es an ihrer Stelle genau gleich machen. Dass dabei eine Pfarrerin sich als Sand im Getriebe vorkommt und das Weite sucht, kann nicht den Evangelikalen zur Last gelegt werden.

Wo bleibt da die immer wieder beschworene Toleranz der Nicht-Evangelikalen? Etwas anderes wäre es, wenn gemobbt oder gezaubert worden wäre, was ich aber dem Artikel nicht entnehmen kann.

Re: Eklat in der Ref. LK Winterthur Seen

BeitragVerfasst: Mi 3. Nov 2010, 22:42
von magdala
parepidimos hat geschrieben:Evangelikale Schattenkultur in der Landeskirche
Von Michael Meier.

In einigen Kirchgemeinden finanzieren Evangelikale Stellen. In Winterthur-Seen hat das den Rücktritt von Pfarrerin Ruth Näf Bernhard ausgelöst – und eine Untersuchung durch den Kirchenrat.

Zum Tagi-Artikel: http://bit.ly/9nEVPj


Geht etwas in die Richtung "Forum zu evangelikal für ref.ch"



Hat was. Auch in meiner Umgebung gibt es zwei eigentlich reformierte Landeskirchen, in denen der jeweilige Pfarrer erkennbar vom evangelikalen Geist beeinflusst wird, was sicher nicht in Christus Interesse ist.

Re: Eklat in der Ref. LK Winterthur Seen

BeitragVerfasst: So 14. Nov 2010, 17:04
von bigbird
Da die Diskussion schon grad stark OT wurde, habe ich ein paar Beiträge gelöscht.

bigbird, Admin