HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Zielgruppe Christen

Moderator: bigbird

Zielgruppe Christen

Beitragvon Patrick78 » Do 26. Apr 2018, 17:15

Grüß euch,

Ich habe einen kleinen Blog zum Thema Leben und Glauben angefangen, den ich gerne "in großem Stil" interessierten Christen nahebringen möchte. Allerdings - und das, obwohl ich mir alle Mühe gebe, mich eines Jargons zu bedienen, das beim googlen "christlicher Begriffe" höher rankt - scheinen sich meine tatsächlichen Besucher lieber weltlichen Dingen hinzugeben. Kennt sich mit der Sache jemand besser aus und kann mir Tipps geben, wie ich meine Zielgruppe besser erreiche?
Patrick78
Lebt sich ein
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 15:03
Wohnort: Konstanz

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon John1955 » Do 26. Apr 2018, 18:20

Grüss Dich Patrick

Was zum Beispiel wertest Du als "weltliche Dinge" denen sich deine tatsächlichen Besucher lieber hinzugeben scheinen ? Es gibt ja bekanntlich 2 unsichtbare Welten. Die Welt des Lichts wo Gott regiert, die Jesus uns näher brachte und die Welt der Finsternis wo der Teufel regiert, der Gott jener Welt.

Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 14:12

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Thea » Fr 27. Apr 2018, 17:37

Patrick78 hat geschrieben:Grüß euch,

Ich habe einen kleinen Blog zum Thema Leben und Glauben angefangen, den ich gerne "in großem Stil" interessierten Christen nahebringen möchte. Allerdings - und das, obwohl ich mir alle Mühe gebe, mich eines Jargons zu bedienen, das beim googlen "christlicher Begriffe" höher rankt - scheinen sich meine tatsächlichen Besucher lieber weltlichen Dingen hinzugeben. Kennt sich mit der Sache jemand besser aus und kann mir Tipps geben, wie ich meine Zielgruppe besser erreiche?


Lieber Patrick,
schick' mir doch mal die Infos, wo ich den Blog finden kann. Ich hatte auch mal einen Blog auf Wordpress - dort kriegte man zu Deiner Frage als Info, dass man viel auf anderen Blogs unterwegs sein soll, denen folgen soll, dort Kommentare hinterlassen soll, weil man so sichtbar wird und im Schneeballsystem immer mehr Menschen einen finden. Ich habe es nicht probiert, ob es funktioniert, ich habe selbst nur aus Freude am Schreiben geschrieben, nicht weil ich eine große Verbreitung haben wollte. aBer dort gab es auch ganze Threads und Anleitungen, wie man seine Verbreitung erhöht, vielleicht willst du das auf wordpress mal suchen?
Lieben Gruß,
Thea (Kirchenbotschafterin)
Thea Kirchenbotschafter
https://kirchenbotschafter.de/
Benutzeravatar
Thea
Lebt sich ein
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 10:30

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Johelia » Fr 27. Apr 2018, 18:52

Sali Patrik

Patrick78 hat geschrieben:Ich habe einen kleinen Blog zum Thema Leben und Glauben angefangen, den ich gerne "in großem Stil" interessierten Christen nahebringen möchte.


Das finde ich super wenn du einen Blog angefangen hast. Ist viel Arbeit und erfordert hohen Einsatz um ihn spannend zu halten. :respekt:

Ich wünsche Dir viel Erfolg :]

Äs Grüessli
Johel :praise:

P.S: Ein kleiner Tipp: Ich habe hier im Forum oft gesehen, dass Leute ihre Webseiten oder Blogs im Profil unter Webseite eingetragen haben. Das erscheint in deinen Beiträgen dann neben dem PN Knopf mit einem Icon. :ugeek:
If you do not read the news, you are uninformed.
If you do read them you are misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1723
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Patrick78 » Sa 28. Apr 2018, 14:00

Hallo,

danke für die Rückmeldungen. Leider habe ich den Blog jetzt schon wieder offline nehmen müssen, weil einfach zu viele negative Kommentare bzw sogar richtig gemeine Dinge aufgetaucht sind.
Man kann ja, zum Glück, bei WordPress die Seite auch erstmal auf nicht sichtbar / nicht öffentlich stellen. Da es so viel Kritik hagelte, habe ich gedacht muss ich meine Seite noch mal überarbeiten. Aber ich stelle sie dann sicher noch mal hier vor!

Aber ganz generell wollte ich einfach mal wissen, ob hier auch jemand "eigens online" unterwegs ist.
laut https://www.industry-press.com/datenqualitaet-erhoehen/ soll die Datenqualität der Seite wohl ausschlaggebend sein, allerdings bin ich nicht schlau geworden was damit gemeint ist.
Patrick78
Lebt sich ein
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 15:03
Wohnort: Konstanz

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Dreieck » Mo 30. Apr 2018, 00:15

Patrick78 hat geschrieben:Hallo,

danke für die Rückmeldungen. Leider habe ich den Blog jetzt schon wieder offline nehmen müssen, weil einfach zu viele negative Kommentare bzw sogar richtig gemeine Dinge aufgetaucht sind.
Man kann ja, zum Glück, bei WordPress die Seite auch erstmal auf nicht sichtbar / nicht öffentlich stellen. Da es so viel Kritik hagelte, habe ich gedacht muss ich meine Seite noch mal überarbeiten.
[...]

Kritik ist eigentlich ein gutes Zeichen; viel Kritik ein noch besseres. :)
Das heißt, Du wurdest gelesen, Du ecktest an. Jesus wurde auch nicht gelobt für seine Worte, sondern verfolgt. "Undank ist der Welten Lohn!"
Dreieck
Member
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 19. Mai 2016, 14:19
Wohnort: Bayern

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Patrick78 » Mo 30. Apr 2018, 12:58

Haha,
danke für die aufmunternden Worte. :applause:
Patrick78
Lebt sich ein
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 15:03
Wohnort: Konstanz

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Jeshu » Sa 12. Mai 2018, 20:23

Ich sag nur "Zielgruppe Christen" ...
respektive Bibellehrer Drollinger im Weißen Haus und deren Folgen :shock:
- Zitate aus:

https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2017/10/29/der-bibellehrer-im-weissen-haus/

"Die wichtigste Verantwortung des Staates ist nach Ansicht Drollingers, „einer gefallenen Welt die Moral zurückzubringen, unter Anwendung von Stärke“.
Der beste Präsident sei demzufolge derjenige, „der seine Regierung am entschiedensten zum Schiedsrichter über falsche Taten macht“. Grundlage für diese Auffassung ist für den Bibellehrer das 13. Kapitel des Römerbriefes.
Er sei früh davon überzeugt gewesen, dass Donald Trump in diesem Sinne der Beste für das Amt sei, sagte Drollinger.

Er erzählt im Interview auch, wie Energieminister Rick Perry über die Bibelstelle zur staatlichen Gewalt denkt und zitiert den früheren Gouverneur von Texas mit diesen Worten:
„Ich verstehe das so: Wenn ich als Gouverneur die Todesstrafe vollstrecken lasse, gibt mir die Bibel das Recht dazu. Denn ich spiele die Rolle der Staatsgewalt.
Aber neben dieser Rolle habe ich als Mensch die Pflicht, dem Schuldigen, den ich gerade in den Tod geschickt habe, zu vergeben.“


Also "drollig" ist das "Weiße Haus" schon lange nicht mehr... eher tollkühn... :?

Jeshu

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/roemer/13/#1
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Dreieck » Sa 12. Mai 2018, 21:14

Auch G. W. Bush hat sich bei seinen Massenmorden auf "Gott" berufen.
Und Merkel zitiert ebenso bei Bedarf "Gott" her: "... vom Herr Gott auf den Tisch gelegt".
Wenn es um eigene Interessen geht, ist "Gott" gut genug; ansonsten scheren sich Hohe Politiker einen Dreck um "Ihn".
Dreieck
Member
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 19. Mai 2016, 14:19
Wohnort: Bayern

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon Jeshu » Sa 12. Mai 2018, 22:19

Gott war den Oberen immer schon "gut genug", wenn es um ihre eigenen Interessen ging und es vor allem ihnen gutgeht... aber zum Glück nur auf Erden.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Zielgruppe Christen

Beitragvon onThePath » Sa 12. Mai 2018, 23:04

Dreieck hat geschrieben:Auch G. W. Bush hat sich bei seinen Massenmorden auf "Gott" berufen.
Und Merkel zitiert ebenso bei Bedarf "Gott" her: "... vom Herr Gott auf den Tisch gelegt".
Wenn es um eigene Interessen geht, ist "Gott" gut genug; ansonsten scheren sich Hohe Politiker einen Dreck um "Ihn".


Das erinnert mich an einen indischen Pastor der behauptete Gott habe ihm persönlich gesagt, dass dieser (?) Präsident nach seinem Herzen wäre. Warum habe ich nie verstanden. Aber darum zweifle ich auch an den vielen schönen Visionen dieses Pastors. Waren wohl beide eher anders inspiriert.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19099
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron