HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Warum schuf Gott ...

Moderator: bigbird

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » Sa 19. Sep 2009, 16:13

Ok nur noch ein kurzes Wort dazu!

Und ein Arzt hilft wohl auch Patienten zum Zweck,dass er anschliessend verherrlicht wird???
Sorry-ich frage mich-was für ein Bild ihr von Gott habt! Nen Pascha der am Thron sitzt und verherrlicht werden will-oder ist es nicht so, dass Gott auf Erden kam, sich erniedrigte um Menschen zu dienen(siehe Jesus)
Ok für mich hat es sich erledigt-ich habe jetzt wieder mal lange nachgedacht über vieles-und lies Revue passieren ,ich dachte an all die Ärzte und Behindertenpersonal usw...und wieviele darunter Christen waren! (ich kennen nicht einen einzigen)Ich lies meine Zeit in der Gemeinde Revue passieren und wer da wirlich half....
Ok---es gibt Christen , die auch vielen helfen-aber es sind mehr Heiden-als Christen die wirklich halfen und zuhörten usw.
Mehr sag ich nicht mehr!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon alegna » Sa 19. Sep 2009, 16:21

tiktak hat geschrieben:Ok nur noch ein kurzes Wort dazu!
oder ist es nicht so, dass Gott auf Erden kam, sich erniedrigte um Menschen zu dienen(siehe Jesus)

Und sollten wir da nicht auf die Knie gehen und ihm von ganzem Herzen und mit unserem ganzen Verstand danken, ihn loben und preisen.
tiktak hat geschrieben:Ok für mich hat es sich erledigt-ich habe jetzt wieder mal lange nachgedacht über vieles-und lies Revue passieren ,ich dachte an all die Ärzte und Behindertenpersonal usw...und wieviele darunter Christen waren! (ich kennen nicht einen einzigen)Ich lies meine Zeit in der Gemeinde Revue passieren und wer da wirlich half....

Also ich kenne viele Christen in diversen Pflegeberufen und in unsrerer Gemeinde kann ich mich um Hilfe auch nicht beklagen, grad vor 2 Stunden kam der Prediger zum Möbelrücken.
tiktak hat geschrieben:Ok---es gibt Christen , die auch vielen helfen-aber es sind mehr Heiden-als Christen die wirklich halfen und zuhörten usw.
Mehr sag ich nicht mehr!

Das tut mir leid, dass Du schlechte Erfahrungen gesammelt hast, sollte so nicht sein.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Naqual » Sa 19. Sep 2009, 16:21

alegna hat geschrieben:Das ist genau was uns so menschlich macht, wir wollen immer alles jetzt und sofort, ohne weiter zu denken. Gott sieht aber viel weiter als wir.
Ich war schon öfters froh, hat Gott meine Gebete nicht erfüllt :oops: .


Das ist richtig. Gleichwohl muss ich daran denken, dass manches Leid, das Christen (oder andere) erfahren müssen, aus diesem Gesichtspunkt heraus nicht vermittelbar ist. Denn die Situation ist manchmal so, dass ein Sinn objektiv nicht möglich ist (oder extremst unwahrscheinlich und auf keinen Fall erahnbar ist).
Beispiel: Ein Schwerstbehinderter, der über viele Jahre eingesperrt in einem kranken Körper auf Maschinen angewiesen ist, damit er lebt. Und auf Menschen, die ihn lieben und pflegen.
Hier bin ich dann am "Ende der Fahnenstange", wie man so flappsig sagt. Denn alles was ich dem Betroffenen sage könnte (oder seinen Angehörigen, die sich aufopfernd um ihn kümmern und "erfolglos beten") klingt dann schnell abgeschmackt. Total. Sowas bewegt mich dann schon.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » Sa 19. Sep 2009, 16:28

tiktak hat geschrieben: Nen Pascha der am Thron sitzt und verherrlicht werden will-oder ist es nicht so, dass Gott auf Erden kam, sich erniedrigte um Menschen zu dienen(siehe Jesus)


Du sprichst aber von Gott, von unserem Schöpfer. Und nicht von einem Kumpel von nebenan. Wie oft steht in der Bibel, dass wir Gott fürchten sollen? Dass wir IHN anbeten sollen? Genau diese Tatsache verdeutlicht den Wert des Opfers in Jesu Christi! Ein Gott, der SEINEN Sohn als Mensch schickt, um für die Sünder, also alle Menschen zu sterben. Aus Liebe. Das verdient Lob, Preis und Anbetung. Und grossen Respekt.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon alegna » Sa 19. Sep 2009, 16:31

Egal was ich jetzt sagen werde, es wird gleich wieder gegen mich verwendet.
Ich habe die Erfahrung, dass gerade Menschen mit einer Behinderung oder unheilbaren Krankheiten zum Segen werden. Vor Jahren bekam mein damaliger Arzt das vierte Kind (seine Frau :mrgreen: ), es war behindert und er sagte damals zu mir, er wisse erst seit diesem Kind was lieben wirklich bedeutet und er sei Gott unendlich dankbar für diesen Jungen der so viel Sonnenschein in sein Leben bringe.
In unserer Gemeinde haben wir eine Frau im Rollstuhl, sie kann nicht mehr viel tun, aber sie sagte sie könne beten und dies mache sie mehr denn je für andere.
Wir sollten mehr auf das schauen was geht, als auf das was nicht mehr geht. Klar ist es extrem schwer wenn man betroffen ist, aber nicht unmöglich.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » Sa 19. Sep 2009, 16:32

Robby hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben: Nen Pascha der am Thron sitzt und verherrlicht werden will-oder ist es nicht so, dass Gott auf Erden kam, sich erniedrigte um Menschen zu dienen(siehe Jesus)


Du sprichst aber von Gott, von unserem Schöpfer. Und nicht von einem Kumpel von nebenan. Wie oft steht in der Bibel, dass wir Gott fürchten sollen? Dass wir IHN anbeten sollen? Genau diese Tatsache verdeutlicht den Wert des Opfers in Jesu Christi! Ein Gott, der SEINEN Sohn als Mensch schickt, um für die Sünder, also alle Menschen zu sterben. Aus Liebe. Das verdient Lob, Preis und Anbetung. Und grossen Respekt.


Lieber Gruss
Robby

Das gilt für dich und die an den Inhalt der Bibel glauben und darin diesen Gott sehn!

Für euch ist das der Masstab-aber nicht für mich-denn darin erkenne ich Gott nicht-sondern ich erkenne Gott in denen, die handeln aus Nächstenliebe wie Jesus es tat!
Barmherzig sind.... und das hat nichts mit Kuschelgott zu tun!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » Sa 19. Sep 2009, 16:37

tiktak hat geschrieben: Das gilt für dich und die an den Inhalt der Bibel glauben und darin diesen Gott sehn!


Das ist nicht nur auf die Bibel beschränkt, so wird wohl jede Gottheit definiert.
Aber in der Bibel steht das auch ja ;-)


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » Sa 19. Sep 2009, 16:41

alegna hat geschrieben: Ich habe die Erfahrung, dass gerade Menschen mit einer Behinderung oder unheilbaren Krankheiten zum Segen werden.


Das kann tatsächlich so sein. Ich möchte aber nicht in diesem Thread hier über Behinderungen und Heilungen diskutieren, dazu gibt es bereits Threads genug. Ein Link, den ich gut finde aber noch hier:
http://www.nikodemus.net/434?page=3

Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » Sa 19. Sep 2009, 16:53

alegna hat geschrieben:Egal was ich jetzt sagen werde, es wird gleich wieder gegen mich verwendet.
Ich habe die Erfahrung, dass gerade Menschen mit einer Behinderung oder unheilbaren Krankheiten zum Segen werden. Vor Jahren bekam mein damaliger Arzt das vierte Kind (seine Frau :mrgreen: ), es war behindert und er sagte damals zu mir, er wisse erst seit diesem Kind was lieben wirklich bedeutet und er sei Gott unendlich dankbar für diesen Jungen der so viel Sonnenschein in sein Leben bringe.
In unserer Gemeinde haben wir eine Frau im Rollstuhl, sie kann nicht mehr viel tun, aber sie sagte sie könne beten und dies mache sie mehr denn je für andere.
Wir sollten mehr auf das schauen was geht, als auf das was nicht mehr geht. Klar ist es extrem schwer wenn man betroffen ist, aber nicht unmöglich.

Alegna-ich verstehe sehr gut, was du aussagen möchtest und auch ich habe viel gelernt durch diese Situation-aber auch viel erleiden müssen deswegen und vor allem schmerzt es einem als Elternteil und man denkt sich oft-hätts nur mich getroffen und nicht das Kind!
Ich argumentierte und dachte einmal genau so wie du-aber dann dachte ich...ok wenn es einen zum Segen werden kann--dann sollte man dafür beten, dass viele das durchmachen sollten, damit sie davon was lernen!

Alegna ausser mir haben nicht viele daraus etwas gelernt-das kannst du mir glauben
Ausser Mitleid kam da fast nichts! Die meisten Menschen verstehn es eben nicht und viele sagen-warum gibst du ihn nicht in ein Heim und denkst mal an dich!
Viele können es nicht nachvollziehn,dass ich es nicht tue und sagen dann-ich könnte das nicht machen-denn schliesslich habe ich auch noch ein Leben!
Ja selbst solche, die selber betroffen sind -sagten mir das!
Viele lernten gar nichts daraus und für sie sind Kranke oder behinderte Angehörige nur eine Last-aber natürlich nicht bei allen!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » Sa 19. Sep 2009, 17:00

Robby hat geschrieben:
alegna hat geschrieben: Ich habe die Erfahrung, dass gerade Menschen mit einer Behinderung oder unheilbaren Krankheiten zum Segen werden.


Das kann tatsächlich so sein. Ich möchte aber nicht in diesem Thread hier über Behinderungen und Heilungen diskutieren, dazu gibt es bereits Threads genug. Ein Link, den ich gut finde aber noch hier:
http://www.nikodemus.net/434?page=3

Lieber Gruss
Robby

Ich find schon dass es passt...warum schuf Gott Behinderte und Krankheit...damit es einem zum guten dient? Denn so kommt es rüber!
Andre sagen wieder--es ist der Teufel, er raubt einen die Gesundheit, denn Jesus trug alle Krankheit und Folgen von Fluch ans Kreuz! Man muss es dem Teufel nur sagen! Oder Krankheit ist folge von Sünde..also was nun?
Carismatische Freikirchen ziehen Jesaja 53 hinzu und lehren-du musst nur Gottes Verheissungen immer wieder bekennen: Durch seine Wunden sind wir geheilt! Solange bis die Verheissung real wird und Heilung eintritt!
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon alegna » Sa 19. Sep 2009, 17:05

tiktak hat geschrieben:Viele lernten gar nichts daraus und für sie sind Kranke oder behinderte Angehörige nur eine Last-aber natürlich nicht bei allen!

Auch wenn es OT ist will ich Dir sagen, ich finde es super was Du tust für Deinen Sohn, denn niemand anders könnte es genau so wie Du, Gott wusste das. Gott liebt Deinen Sohn genau wie Du. Warum es genau Euch getroffen hat, weiss Gott allein, aber er wusste, dass Du es schaffen wirst. :praise:
Als selber Mutter kann ich Dir nachfühlen und weiss, ich würde es genau so machen. Gott will Dir die Kraft dazu schenken und Dich trösten, wenn Du weinst, möge er Dich segnen.
LG
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon wulfen » Sa 19. Sep 2009, 17:10

Robby hat geschrieben:Du sprichst aber von Gott, von unserem Schöpfer. Und nicht von einem Kumpel von nebenan. Wie oft steht in der Bibel, dass wir Gott fürchten sollen? Dass wir IHN anbeten sollen? Genau diese Tatsache verdeutlicht den Wert des Opfers in Jesu Christi! Ein Gott, der SEINEN Sohn als Mensch schickt, um für die Sünder, also alle Menschen zu sterben. Aus Liebe. Das verdient Lob, Preis und Anbetung. Und grossen Respekt.
Lieber Gruss
Robby

Robby, her ist ein Punkt wo ich schon wieder nicht ganz folgen kann.
Was bitte verdient denn daran wieder Anbetung und Respekt? Für etwas wofür er sich selber entschieden hat?
Und wo bleibt das Lob die Anbetung und der Respekt für Eltern die ihre Kinder nicht so ganz freiwillig gegeben haben, ich nenne mal Krieg?
Und erzähl jetzt bitte nicht wieder die Menschen hätten das selber verbockt.
Ich hätte viel zu beten wenn ich jedem einzelnen danken sollte der für eine gute Sache gestorben ist, und sei es der Feuerwehrmann im Einsatz. Der ist genau so im Dienste für die Menschheit, aus Liebe für die Menschen, gestorben wie Jesus.
Also, was soll bitte schön nun grossartiger gewesen sein?
Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » Sa 19. Sep 2009, 19:11

tiktak hat geschrieben:
Andre sagen wieder--es ist der Teufel, er raubt einen die Gesundheit, denn Jesus trug alle Krankheit und Folgen von Fluch ans Kreuz! Man muss es dem Teufel nur sagen! Oder Krankheit ist folge von Sünde..also was nun?
Carismatische Freikirchen ziehen Jesaja 53 hinzu und lehren-du musst nur Gottes Verheissungen immer wieder bekennen: Durch seine Wunden sind wir geheilt! Solange bis die Verheissung real wird und Heilung eintritt!
LG


Ja das gibt es und ich kann dem aber nicht in dieser Absolutheit folgen. Aber wie geschrieben, das Thema Heilung gehört in einen der bestehenden Threads, ansonsten diskutieren wir doppelspurig.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » Sa 19. Sep 2009, 19:18

wulfen hat geschrieben: Was bitte verdient denn daran wieder Anbetung und Respekt? Für etwas wofür er sich selber entschieden hat?


Das ist eben der Punkt. Der Mensch hat sich entschieden, Gott nicht zu gehorchen. Gott hat ihm aber die Fähigkeit zur Entscheidung gegeben. Wenn du das Gott anlastest, so ist das als ob ich sagen würde, der Gesetzgeber ist schuld, dass ich kriminell werde, denn schliesslich hat er das Gesetz gegeben und mir die Freiheit, es zu halten oder zu übertreten. Absurde Logik wäre das.

Und erzähl jetzt bitte nicht wieder die Menschen hätten das selber verbockt.


Schon passiert! Weisst du warum? Weil die Sündenerkenntnis am Anfang deiner Errettung steht. Solange du denkst, der Mensch ist ganz i.O., das Bisschen Sünde ist doch kein Problem, solange glaubst du der Lüge, dass du keinen Erretter brauchst.

Ich hätte viel zu beten wenn ich jedem einzelnen danken sollte der für eine gute Sache gestorben ist, und sei es der Feuerwehrmann im Einsatz. Der ist genau so im Dienste für die Menschheit, aus Liebe für die Menschen, gestorben wie Jesus.
Also, was soll bitte schön nun grossartiger gewesen sein?


Jesus ist dafür gestorben, damit wir ewig in der Gemeinschaft mit Gott leben können. ER hat unsere Schuld am Kreuz weggetragen. Und ohne das Verdienst einiger Menschen zu schmälern, dies vermag kein Feuerwehrmann.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Naqual » Sa 19. Sep 2009, 21:08

Robby hat geschrieben:Jesus ist dafür gestorben, damit wir ewig in der Gemeinschaft mit Gott leben können. ER hat unsere Schuld am Kreuz weggetragen. Und ohne das Verdienst einiger Menschen zu schmälern, dies vermag kein Feuerwehrmann.


Aus "heidnischer Sicht" könnte man es jetzt so sehen:

Gott starb, weil er nicht verzeihen konnte, ohne dass jemand im Ausgleich hierfür stirbt, und sei es er selbst.
Dafür verzichtete er jetzt in voller Allwissenheit seiner Ewigkeit auf 3 Tage seines Lebens und für erleidet einige Stunden fürchterliche Schmerzen.
Im extremen Beispiel: der atheistische Feuerwehrmann (soll es ja geben) rettet einem Kind das Leben, verliert aber sein eigenes in einem schmerzhaften Feuertod. Sein irdisches Leben ist in dem Moment alles was er hat, ohne Hoffnung (geschweige denn Wissen und Sicherheit) auf "Verlängerung".

Nehmen wir an, diese Sicht der tiefen Bedeutung des Kreuzes für die Menschheit stimmt. Dann kann der Feuerwehrmann sicherlich nicht die Welt retten, aber sein "subjektives" (was es für ihn selbst bedeutet) Opfer wäre größer.
Zuletzt geändert von Naqual am Sa 19. Sep 2009, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon wulfen » Sa 19. Sep 2009, 21:13

Naqual hat geschrieben:
Robby hat geschrieben:Jesus ist dafür gestorben, damit wir ewig in der Gemeinschaft mit Gott leben können. ER hat unsere Schuld am Kreuz weggetragen. Und ohne das Verdienst einiger Menschen zu schmälern, dies vermag kein Feuerwehrmann.


Aus "heidnischer Sicht" könnte man es jetzt so sehen:

Gott starb, weil er nicht verzeihen konnte, ohne dass jemand im Ausgleich hierfür stirbt, und sei es er selbst.
Dafür verzichtete er jetzt in voller Allwissenheit seiner Ewigkeit auf 3 Tage seines Leben und für einige Stunden fürchterliche Schmerzen.
Im extremen Beispiel: der atheistische Feuerwehrmann (soll es ja geben) rettet einem Kind das Leben, verliert aber sein eigenes in einem schmerzhaften Feuertod. Sein irdisches Leben ist in dem Moment alles was er hat, ohne Hoffnung (geschweige denn Wissen und Sicherheit) auf "Verlängerung".

Nehmen wir an, Deine Sicht der tiefen Bedeutung des Kreuzes für die Menschheit stimmt. Dann kann der Feuerwehrmann sicherlich nicht die Welt retten, aber sein "subjektives" (was er für ihn selbst bedeutet) Opfer wäre objektiv größer.

Danke Naqual, so meinte ich es. Und die gibt es ;) (atheistischer Feuerwehrmann ).Ne ganze Menge.
Gerade weil sie Feuerwehrmann sind.
Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon pirate23 » Sa 19. Sep 2009, 21:49

Naqual hat geschrieben:Stellen wir uns vor, dass Gott alle unsere Wünsche einfach so erfüllt. Sofort und immer

Das Schöne ist ja, dass Jesus in der Bibel genau das behauptet.
Und zwar ohne solche Sonderkonditionen à la "Gott erfüllt nur solche Wünsche, die seinem Plan entsprechen."

Naja, sofern Sie mir nützen und anderen nicht schaden.

Das mag zwar der allgemeinen Ethik des 21. Jahrhunderts entsprechen, aber die Bibel sagt das nicht.

Naja, sofern ich mit meinem Wunsch mir wirklich nütze und nicht unwissentlich schade. (z.B. bei "Herr, gib mir Geld" - und dann überfällt mich jemand unter Gebrauch seines Messers)

Der Räuber wär ja schön blöd, wenn er sich solche Umstände macht. Er könnte doch auch einfach Gott um paar Scheine bitten. Dann bräuchte er nämlich niemals wieder jemanden zu überfallen.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Naqual » Sa 19. Sep 2009, 22:03

pirate23 hat geschrieben:Der Räuber wär ja schön blöd, wenn er sich solche Umstände macht. Er könnte doch auch einfach Gott um paar Scheine bitten. Dann bräuchte er nämlich niemals wieder jemanden zu überfallen.


Zu Gott wird er vielleicht nicht den heißen Draht haben. Er könnte ja auf der Straße nach Christen suchen und sie ermahnen ihren gebenden Glauben konkret werden zu lassen... (Wobei es einen tieferen Kern gibt: in einer wirklich christlichen Gesellschaft einander Gebender, gäbe es auch keine Räuber mehr. In einer Gesellschaft wo fast alle fleißig teilen und füreinander da sind, würden die für das "fast" verantwortlichen wenige Exemplare schnell assimiliert.)
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon wulfen » Sa 19. Sep 2009, 22:06

Naqual hat geschrieben:Zu Gott wird er vielleicht nicht den heißen Draht haben. Er könnte ja auf der Straße nach Christen suchen und sie ermahnen ihren gebenden Glauben konkret werden zu lassen... (Wobei es einen tieferen Kern gibt: in einer wirklich christlichen Gesellschaft einander Gebender, gäbe es auch keine Räuber mehr. In einer Gesellschaft wo fast alle fleißig teilen und füreinander da sind, würden die für das "fast" verantwortlichen wenige Exemplare schnell assimiliert.)

Bleibt die Kernfrage warum er nicht so eine Gesellschaft geschaffen hat.
Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Naqual » Sa 19. Sep 2009, 22:21

wulfen hat geschrieben:Bleibt die Kernfrage warum er nicht so eine Gesellschaft geschaffen hat.

Offensichtlich überlasst er es uns. Also mal ran, neh! (Wobei es eine Fraktion gibt, die wartet aufs Paradies. Die Welt ist ja eh schlecht. )

Eine mögliche Antwort: Gott hat die Gesellschaft schon recht geschaffen, allerdings war das Ding mit der Entscheidungsfreiheit des einzelnen dieser Gesellschaft nicht sonderlich förderlich. So mal vom Ergebnis her.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » So 20. Sep 2009, 12:36

pirate23 hat geschrieben: Das Schöne ist ja, dass Jesus in der Bibel genau das behauptet.Und zwar ohne solche Sonderkonditionen à la "Gott erfüllt nur solche Wünsche, die seinem Plan entsprechen."


Da bist du auf mindestens einem Auge blind, Herr Pirat! ;)
Etwa so:
Bild


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Robby » So 20. Sep 2009, 12:39

Naqual hat geschrieben: Aus "heidnischer Sicht" könnte man es jetzt so sehen:

Gott starb, weil er nicht verzeihen konnte, ohne dass jemand im Ausgleich hierfür stirbt, und sei es er selbst.



Das ist in der Tat so. Gott kann unsere Schuld nicht mit einem "Schwamm drüber" beiseite räumen. Der Lohn der Sünde ist der Tod, und der kann ausschliesslich durch den Tod des sündlosen Sohn Gottes für die Menschen bereinigt werden. Dies zeigt nicht die Willkür Gottes, sondern die Schwere der Sünde.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon ThomasMillack » Mo 21. Sep 2009, 15:03

Tja lieber Pirat
pirate23 hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Stellen wir uns vor, dass Gott alle unsere Wünsche einfach so erfüllt. Sofort und immer

Das Schöne ist ja, dass Jesus in der Bibel genau das behauptet.
Und zwar ohne solche Sonderkonditionen à la "Gott erfüllt nur solche Wünsche, die seinem Plan entsprechen."

Das kommt davon, dass man die Bibel unbedingt "wörtlich" lesen möchte und dabei auch noch andere Stellen der Bibel vernachlässigt.

Man kann die Bibel wörtlich nehmen oder ernst. Aber Pirat: Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du sie nicht wörtlich nehmen willst, aber nimmst Du sie ernst?

Gruß
Thomas
ThomasMillack
Wohnt hier
 
Beiträge: 1933
Registriert: Di 29. Okt 2002, 00:29

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Such_Find » Mo 21. Sep 2009, 22:00

pirate23 hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Stellen wir uns vor, dass Gott alle unsere Wünsche einfach so erfüllt. Sofort und immer

Das Schöne ist ja, dass Jesus in der Bibel genau das behauptet.
Und zwar ohne solche Sonderkonditionen à la "Gott erfüllt nur solche Wünsche, die seinem Plan entsprechen."

«Zwischen zwei Objekten, die in einem Magnetfeld in derselben Frequenz schwingen, kann Energie übertragen werden.»
Quelle
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon alegna » Mo 21. Sep 2009, 22:06

Such_Find hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:Stellen wir uns vor, dass Gott alle unsere Wünsche einfach so erfüllt. Sofort und immer

Das Schöne ist ja, dass Jesus in der Bibel genau das behauptet.
Und zwar ohne solche Sonderkonditionen à la "Gott erfüllt nur solche Wünsche, die seinem Plan entsprechen."

«Zwischen zwei Objekten, die in einem Magnetfeld in derselben Frequenz schwingen, kann Energie übertragen werden.»
Quelle

Den nächsten Satz find ich noch interessant:
Der Empfänger könnte eines Tages zum Beispiel in Notebooks integriert werden. :lol:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Such_Find » Mo 21. Sep 2009, 22:25

alegna hat geschrieben:
Such_Find hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:Das Schöne ist ja, dass Jesus in der Bibel genau das behauptet.
Und zwar ohne solche Sonderkonditionen à la "Gott erfüllt nur solche Wünsche, die seinem Plan entsprechen."

«Zwischen zwei Objekten, die in einem Magnetfeld in derselben Frequenz schwingen, kann Energie übertragen werden.»
Quelle

Den nächsten Satz find ich noch interessant:
Der Empfänger könnte eines Tages zum Beispiel in Notebooks integriert werden. :lol:

;)

Ich habe das zitiert weil es ein Prinzip andeutet welches notwendig ist wenn man etwas empfangen oder senden will, in der Technik wird dies genutzt, z.B. selbe "Wellenlänge" um eine Verbindung herstellen zu können usw usf.
Mal gespannt was unser Pirat dazu sagt :)
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon alegna » Mo 21. Sep 2009, 22:30

Such_Find hat geschrieben:Ich habe das zitiert weil es ein Prinzip andeutet welches notwendig ist wenn man etwas empfangen oder senden will, in der Technik wird dies genutzt, z.B. selbe "Wellenlänge" um eine Verbindung herstellen zu können usw usf.
Mal gespannt was unser Pirat dazu sagt :)

Hab ich schon verstanden, aber der Empfänger wäre dann ja Gott und wenn ich dann den nächsten Satz lese.... da musste ich halt schmunzeln. Habe aber wirklich schon verstanden was Du damit aufzeigen wolltest. Ist schon spät, sollte wohl schlafen gehen.
LG
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Haimax » Di 22. Sep 2009, 16:23

Warum schuf Gott die Mathematik? warum die Quantenphysik?

Oder schuf er diese wie auch vieles andere gar nicht? Vielleicht liess er es einfach zu, vielleicht war vieles gar nicht Gottgewollt!

Was machte er überhaupt mit seinen Vorgöttern? Wie entsorgte er diese, wie z.B. Zeus und seine gesamte Gottesfamilie? Es gab und gibt ja noch tausende von anderen Göttern, warum schuf er diese? oder wurde er von ihnen geschaffen?
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1237
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon alegna » Di 22. Sep 2009, 16:25

Haimax hat geschrieben:
Was machte er überhaupt mit seinen Vorgöttern? Wie entsorgte er diese, wie z.B. Zeus und seine gesamte Gottesfamilie? Es gab und gibt ja noch tausende von anderen Göttern, warum schuf er diese? oder wurde er von ihnen geschaffen?


Wo steht denn das er diese Götter erschaffen hat?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » Sa 28. Nov 2009, 06:13

Warum schuf Gott nur männliche Engel? :shock:
Sandra meinte ja in nem andren Thread(gelöscht)die Gottessöhne sind ja gefalllene Engel..
1.Mose 6
Gottessöhne und Menschentöchter
1 Als aber die Menschen sich zu mehren begannen auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden, 2 da sahen die Gottessöhne, wie schön die Töchter der Menschen waren, und nahmen sich zu Frauen, welche sie wollten. 3 Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit geben hundertundzwanzig Jahre. 4 Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus die Riesen auf Erden. Das sind die Helden der Vorzeit, die hochberühmten.

In der Bibel sind nur Gottessöhne und männliche Engel...gibts da oben keine Weiber? :shock:
Hi 1,6 Es begab sich aber eines Tages, da die Gottessöhne kamen und vor den HERRN traten, kam auch der Satan unter ihnen.

Und von wo kamen die andren Gottessöhne daher?
Wo sind nur die Gottestöchter :?: :o
Und-lest mal da genau....

Die erste Rede des HERRN aus dem Wettersturm
1 Und der HERR antwortete Hiob aus dem Wettersturm und sprach: 2 Wer ist's, der den Ratschluss verdunkelt mit Worten ohne Verstand? 3 Gürte deine Lenden wie ein Mann! Ich will dich fragen, lehre mich! 4 Wo warst du, als ich die Erde gründete? Sage mir's, wenn du so klug bist! 5 Weißt du, wer ihr das Maß gesetzt hat oder wer über sie die Richtschnur gezogen hat? 6 Worauf sind ihre Pfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt, 7 als mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Gottessöhne?

Wieder nur Gottssöhne...die jauchzten
und da :idea: :? haben wir doch gleich mehrere Morgensterne
Jetzt haben wir einen Morgenstern -Jesus

Offb 22,16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.

Dann haben wir noch einen Morgenstern....wo Christen ja meinen , es sei der Satan-dabei ist da gar nicht die Rede von ihm :warn:
-ihr müsst nur genauer lesen :idea:
Jesaja 14
11 Deine Pracht ist herunter zu den Toten gefahren samt dem Klang deiner Harfen. Gewürm wird dein Bett sein und Würmer deine Decke.« 12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern! Wie wurdest du zu Boden geschlagen, der du alle Völker niederschlugst!13 Du aber gedachtest in deinem Herzen: »Ich will in den Himmel steigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen, ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung im fernsten Norden.1 14 Ich will auffahren über die hohen Wolken und gleich sein dem Allerhöchsten.« 15 Ja, hinunter zu den Toten fuhrst du, zur tiefsten Grube! 16 Wer dich sieht, wird auf dich schauen, wird dich ansehen und sagen: »Ist das der Mann, der die Welt zittern und die Königreiche beben machte,

Und wer sind nun die andren Morgensterne aus Hiob?
Warum schuf Gott Morgensterne? :baby:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon pirate23 » Sa 28. Nov 2009, 14:11

tiktak hat geschrieben:Sandra meinte ja in nem andren Thread(gelöscht)die Gottessöhne sind ja gefalllene Engel..

Nirgends in der Bibel steht, dass schon mal irgendwelche "Engel" vom Himmel gefallen wären.

12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern!

Bei Jesaja kommt gar kein Morgenstern vor.

12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte!

Warum schuf Gott Morgensterne?

"um zu scheiden zwischen Tag und Nacht, und sie sollen dienen als Zeichen und zur Bestimmung von Zeiten und Tagen und Jahren; und sie sollen als Lichter an der Wölbung des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten!" Gen1:14
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Scrypton » Sa 2. Jan 2010, 19:04

tiktak hat geschrieben:Also wenn wir mal vom biblischen Standpunkt ausgehn und Gottes Schöpfung vollkommen war

Wer sagt das? Persönliche, befangene Interpretation der Bibel allerhoechst.
Im Grunde kann die Bibel jedoch auch mit der Evolution in Einklang gebracht werden (was unter anderem der Papst selbst ebenfalls macht).

Abgesehen davon, wuesste ich garnicht, wie man die Bibel so interpretieren koennte dass man von einern fertigen Schoepfung ausgehen koennte.
In Genesis 1:11 befiehlt Gott zum Beispiel der Erde, Pflanzen hervorzubringen. Hervorzubringen. Das tut er immer wieder und ist etwas ganz anderes. Gott schafft nicht selbst, er laesst die Erde die Arbeit machen (Evolution?).
Benutzeravatar
Scrypton
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:40

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon Philo » So 3. Jan 2010, 00:58

Scrypton hat geschrieben:Abgesehen davon, wuesste ich garnicht, wie man die Bibel so interpretieren koennte dass man von einern fertigen Schoepfung ausgehen koennte.


Hallo zusammen, hallo Scrypton,

eine bemerkenswerte Bemerkung. :mrgreen:

Und tatsächlich muss man einen personalen Schöpfergott als Weltenstehungserklärung unbewiesenermaßen voraussetzen um eine Frage mit den Worten zu beginnen: "Warum schuf Gott ...".
Über einige Jahrtausende hinweg konnte man diese Weltentstehungserklärung variationsreich vertreten, bis dass wissenschaftlich denkende Menschen anfingen, solche Erklärungen zu misstrauen und daher kritisch prüfend zu hinterfragen.
Nun, wer etwas glaubt, für den jenigen haben sich Fragen bereits erledigt.
Ich selbst gehöre auch zu den Menschen, die sich mit " den Glauben glauben" nicht zufrieden geben, denn dafür gibt es zu viele unlogische Punkte, dessen Unlogiken zudem auch nicht nötig sind, um einen Schöpfergott plausibel zu machen.
Um aber den "Glauben" verteidigen zu können, damit man Fragen stellen kann wie "Warum schuf Gott ...", mussten viele wissenschaftlich denkende Menschen wie bspw. Giordano Bruno mit ihrem Leben bezahlen.
Heute noch wird argumentiert, dass Herr Bruno nicht wegen seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse von Theisten hingerichtet wurde, sondern, weil er die Existenz von Jesus geleugnet habe.
Erschrekend dabei ist aber nicht nur die genannte Hinrichtungsbegründung, sondern auch, dass diese Ansicht heute noch vertreten wird.
Und genau unter solchen Voraussetzungen diskutieren wir nun: Warum schuf Gott ...

Was also bleibt zu fragen, wenn wir Gott weiterhin unbewiesenermaßen voraussetzen?
Einer meiner persönlichen Hauptfragen wäre z. B.: "Warum schuf Gott eine Welt, die sich NICHT mit einem allwissenden, allmächtigen und allgütigen Schöpfergott unter Beachtung des Theodizeeproblems und der Prädestinationslehre vereinbaren lässt?

Schön Dich zu lesen, herzlichst, Philo :comeon:
Was viele Menschen nicht wissen, siehe...
http://de.wikipedia.org/wiki/Zirkelschluss
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchhausen-Trilemma

Wir sind nur deshalb, weil geschah, was nun mal geschah, und wäre eine andere Geschichte geschehen, so wäre sie ebenso sinnreich bedeutungslos. [Philo]
Philo
Power Member
 
Beiträge: 553
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 23:52

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » Sa 30. Jan 2010, 18:07

Ich sass grade da im Wohnzimmer,starrte so vor mich hin, andre nennen das meditieren :mrgreen:- (obwohl ich eigentlich einkaufen gehn sollte :roll: )und dachte,wozu lebe ich eigentlich?
Dann nächster Gedanke:Kein Tier stellt sich diese Frage! Dann,wozu schuf Gott Eintagsfliegen,um dass die Spinnen was zu fressen haben-wozu schuf er die Spinnen?-damit sich andre Tiere von diesen ernähren können?
Wozu schuf Gott Malariaerreger? Wozu Zecken?....
Nene..dachte ich... Gott schuf die nicht-na vielleicht wars ja der Teufel,denn laut einigen Christen hier ist der ja für so ziemlich alles negative verantwortlich ;) -na dann, lieber Gott,sag mir, warum/wozu lässt du den Teufel sowas machen?
Gott schuf? oder Evolution?...oder doch etwas,dass wir halt einfach noch nicht wissen-oder beides? Grübel.....und hab ich jetzt ne Antwort ,wozu ich lebe? Ne,ned wirklich-ich leb halt ,weil Vati und Mutti......was wäre,hätte es damals schon Presi gegeben und sie hätten immer eins benützt? Wäre ich dann eventuell wo anders geboren worden mit andren Eltern...irgendwo in Tschibutti und wäre jetzt ne Dschungelfrau, die irgend einem Eingeborenen gehört(die kennen ja sowas wie verliebt sein nicht,las ich und hörte wo)......ich lebe,weil Gott es so wollte-hm,dann wollte er vielleicht mein Baby nicht,dass ich verlor, als es noch ein Fötus war?
Wozu und warum-darauf werden wir wohl keine Antwort finden-aber vielleicht gibts ja gar kein Wozu-gar keinen Sinn sondern einfach nur Zufall?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon pirate23 » Sa 30. Jan 2010, 20:44

tiktak hat geschrieben:Ich sass grade da im Wohnzimmer,starrte so vor mich hin, andre nennen das meditieren :mrgreen:- (obwohl ich eigentlich einkaufen gehn sollte :roll: )und dachte,wozu lebe ich eigentlich?

Um regelmäßig einkaufen zu gehen.

Wozu und warum-darauf werden wir wohl keine Antwort finden-aber vielleicht gibts ja gar kein Wozu-gar keinen Sinn sondern einfach nur Zufall?

Das wäre ja schrecklich, was soll man da den ganzen Tag machen... Und stell dir vor du wärst im Himmel und würdest ewig leben, und wüsstest immer noch keine Antwort :lol:
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Warum schuf Gott ...

Beitragvon tiktak » So 31. Jan 2010, 02:19

pirate23 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Ich sass grade da im Wohnzimmer,starrte so vor mich hin, andre nennen das meditieren :mrgreen:- (obwohl ich eigentlich einkaufen gehn sollte :roll: )und dachte,wozu lebe ich eigentlich?

Um regelmäßig einkaufen zu gehen.

Ja son sch.....-jeden Tag das selbe...immer einkaufen gehn,die Qual der Wahl zu haben bei dieser riesigen Auswahl,das artet ja schon in Arbeit aus und der Mensch ist nun mal von Natur aus nicht dazu geschaffen worden, zu arbeiten ;) ,sondern paradisisch zu leben, wo einem die Brathendl vom Himmel-äh..Manna vom Himmel entgegen geflogen kommt.....
Nene-Jack S....das is es ned,und was würdest du mir antworten, wenn ich in nem Land leben würde,wo das einkaufen fast nicht möglich,.weil no money,wozu lebe ich dann :shock: :?: :?: -also ehrlich,was macht überhaupt Sinn?
Essen? Wozu,kommt ja eh wieder unten raus,wozu waschen,wenn eh wieder schmutzig wird...alles kein Sinn-na egal-also wozu schuf Gott denn alles?
Ahhhhhh-ich hör die Stimme einer Christin hallen: Ihm zur Ehre
Aber der liebe Gott hatte ja seine Engerl(die ihn ehren und ihm dienen),wozu tat er sich solche unwürdigen Kreaturen wie Menschen an,die ja doch nur Sünder sind.....
Ja das grübeln geht weiter und man wird auch immer weiter darüber diskutieren,warum und wieso und.....hm-vielleicht hat Gott den Menschen erschaffen um zu zusehn,wie die Menschlein so diskutieren und ihre Hirnmassen zum qualmen bringen und... dass der Satan auch ne Beschäftigung bekommt,was sollte er denn alleine auf der Erde mit seiner Dämonenbrut,wenn er niemanden da hat,den er qüälen kann-ja,das ist ne Möglichkiet,warum es uns Menschen gibt...grübel...grübel.. :tongue:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Vorherige

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |