HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Gebete für den Tag!

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon kaval » Do 20. Mär 2008, 07:31

Original von ma.ma
Ich möchte dir sagen, dass du dieses Schweigen aushalten musst!
Denn, dass aus deiner Sicht Gott schweigt, gehört zu den schwierigsten Erfahrungen deines Glaubens!


Auch wenn ich nichts fühle von Ihm und Seiner Macht zeige ich Glauben gerade dann, wenn ich das unerschütterliche Vertrauen behalte das der Vater mich sieht und mir das genügt. Ich in Seiner Hand bin auch wenn die Umstände noch so anderst sprechen und alles dem Glauben scheint entgegen zu stehen.
Die Liebe ist das viel wahrere und echtere als alles andere.
H. (Rocco)
Benutzeravatar
kaval
Wohnt hier
 
Beiträge: 1461
Registriert: Di 1. Jan 2008, 07:32
Wohnort: Zwischen Himmel und Erde

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 22. Mär 2008, 01:28

In den schwersten Zeiten deines Lebens - wenn dich Menschen verletzen, folgen Erschütterung und Trauer, aber auch Betroffenheit und Ratlosigkeit.
Du klagst und bittest im Gebet, um Hilfe von Gott.

Wir sollten uns immer wieder bewusst machen, dass wir alles, was uns bedrückt vor Gott bringen dürfen.
Für uns selbst und für alle anderen Menschen - im unerschütterlichen Vertrauen auf SEIN Leben schaffendes Wort.

Wenn du im Gebet mit Gott redest, ist dieses für dich ein großer Reichtum.
Denn Gott als dein Gegenüber - hilft dir - das innere Gleichgewicht wieder zu finden.

Die Not vergeht - die Trauer ist vorbei.
Bei vielen Menschen bricht nun auch gleichzeitig das Gespräch mit Gott ab.

Während der Not habe "ich" gerufen: Vater, hilf mir!
Als alle Probleme überstanden waren, ist in "mir" nun der Gedanke gereift - Gott auch zu danken ?

Das dunkle und tiefe Tal ist durchschritten - plötzlich ist auch die Not vergessen.
Vergleichbar mit Zahnschmerzen.
Die Wunde ist verheilt, der Schmerz ist verflogen.
Es gibt keine Erinnerungen mehr an die Schmerzen.

Was nun folgt, ist der sogenannte Alltag mit allen seinen Annehmlichkeiten.
Keine Zeit mehr, für ein Gespräch mit Gott?
Keine Zeit mehr, für eine Mitteilung von Freude und Dank?
Keine Zeit mehr, für Lob und Anbetung?

Und, plötzlich beginne „ich“ erneut, mir den Weg zum Leben selbst zu verbauen?

Kehre niemals wieder an den Anfang zurück!
Es gibt keinen Einwand gegen das regelmäßige Beten im gewöhnlichen Alltag.
Die Liebe und das Reden mit deinem himmlischen Vater ist an keine Zeit und keinen Ort gebunden!

Nutze noch heute die Zeit - zum Nachdenken - über deine eigenen Ereignisse und Erlebnisse und bringe diese Gedanken vor Gott.

Denke immer daran, dass nicht deine eigenen Erfahrungen der Ausgangspunkt für deine persönlichen Gebete sind, sondern Gott selbst!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon quigor » Sa 22. Mär 2008, 20:28

Ganz ohne Zweifel bewundert ihr - so wie auch ich - die Schönheit der Psalmen.
So spricht mir ganz besonders Psalm 23 aus der Seele:

"Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.
Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
Er stillt mein Verlangen; er leitet mich auf rechten Pfaden, treu seinem Namen.
Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht.
Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öl, du füllst mir reichlich den Becher.
Lauter Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang, und im Hause des Herrn darf ich wohnen für lange Zeit."

Schön, nicht wahr? :]

In diesem Sinne vertraue ich allezeit meinem Vater:
Psalm 23,4


mfg
Quigor
"Ich habe Gott überall erblickt und niemals begriffen." - Alphonse de Lamartine, Poetische Meditationen
*********
"Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit..." (Eph 4,25)
Benutzeravatar
quigor
Abgemeldet
 
Beiträge: 376
Registriert: So 22. Jan 2006, 17:31

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Humphrey » So 23. Mär 2008, 04:05

"Ich" habe doch schon mal gesagt das man nicht in der Öffentlichkeit beten soll.
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:15
Wohnort: Wohnort

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » So 23. Mär 2008, 13:06

Welches Gebet ist das öffentlichste von allen Gebeten?

Es ist das Vaterunser, denn es handelt von der Gemeinschaft.
Aber es ist auch jeder Einzelne von uns gemeint.
Im Gebet sagen wir: WIR und UNS!

WIR wenden uns in unserer Bitte an Gott.
WIR beten zu Gott.
Und wir sagen DU zu unserem Himmlischen Vater.

Dieses Gebet sprechen wir nicht - in einer ICH Form.
Vater, ich bitte dich und ich danke dir..........

Das Vaterunser beten wir im Plural.

Die Ansprache selbst, steht im Singular!
DU!
Der Aufmerksame Beter erkennt, dass dieses Ansprechen in der Überzahl anzutreffen ist.

Das Vaterunser handelt von unserer Zuversicht, unserem Vertrauen und von unserer Hoffnung.

Das was Gott für uns möchte, ist gut und wahr.
Es gilt im Himmel und auf Erden.
Wir geben Gott die Ehre.
Im unerschütterlichen Vertrauen auf das, was wir für uns selbst und für andere wünschen.
Denn das Reich und die Macht und die Herrlichkeit ist Gott.

Wir sollten das Vaterunser nicht in unserem eigenen Kämmerlein beten!
Die ganze Hinwendung handelt von Gott, welcher UNS - in Verantwortung und Fürsorge erreichen will.
Und WIR selbst – jeder Einzelne von uns - ist ein Teil vom andern!

Wir können dieses in einem einzigen Wort zusammenfassen:
Liebe!

Das Vaterunser ist somit ein Gemeinschaftsgebet:

WIR.

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon kaval » So 23. Mär 2008, 15:27

Der Herr Jesus lehrte die Jünger das Unser Vater. Er Selber sprach immer von „Meinem Vater“. Er möchte, dass ich Eins werde mit Ihm. So wird unser Vater auch mein Vater. Wenn Er mein Vater ist - dann ist Er unser Vater - für Dich und mich - mein Bruder und meine Schwester und das ist Herrlichkeit.
Die Liebe ist das viel wahrere und echtere als alles andere.
H. (Rocco)
Benutzeravatar
kaval
Wohnt hier
 
Beiträge: 1461
Registriert: Di 1. Jan 2008, 07:32
Wohnort: Zwischen Himmel und Erde

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon bigbird » So 23. Mär 2008, 15:59

Original von Humphrey
"Ich" habe doch schon mal gesagt das man nicht in der Öffentlichkeit beten soll.
Ja, "du" - aber andere sind hier anderer Meinung - ich auch!
Das eine tun und das andere nicht lassen!

bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45474
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Di 25. Mär 2008, 00:40

Bete noch heute deinen Himmlischen Vater an - im Geist und in der Wahrheit!
Der Geist und die Wahrheit ist in dir (Joh 3,5).

Was heißt das für dich?
Gott anzubeten, heißt ihm zu dienen, ihn zu loben und ihn zu preisen.

Im Gebet kommst du mit Gott in Kontakt.
Du triffst deinen Vater nicht an einem besonderen äußeren Ort.
Sondern du triffst den Himmlischen Vater aus der Tiefe deiner eigenen Seele!

Im Gebet entdeckst du, dass du mit Gott tief innerlich verbunden bist!
Aus deinem heutigen Gebet - wirst du - eine neue Kraft zum Leben schöpfen!

Ich verspreche dir, dein Leben wird so innerlich stimmig - vor dir selbst - aber auch vor anderen Menschen.
Mit dieser Gewissheit darfst du glauben und beten.
Dein Leben wird wahr und wahrhaftig.

Ein neues Leben beginnt, denn du lebst und handelst in der Tradition deines persönlichen Lebens-Meisters.
Jesus Christus!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » So 30. Mär 2008, 00:32

Dein neues Leben beginnt durch die Taufe, du bist wieder geboren - durch Wasser und Geist.

Nun fragst du dich: Wie geht es von nun an weiter?
"Meine" Lebensverhältnisse sind doch "die alten" geblieben?
Mein Alltag muss ich doch weiter bestehen, um zukünftig existieren zu können?

Jakobus gibt dir auf diese Fragen eine Antwort!
Er gibt dir konkrete Hilfen für deinen Alltag.
Es sind Weise und vernünftige Überlegungen, aber auch Ermahnungen.

Lese bitte Jakobus 5, 13 16 und bete darüber !

Es sind persönliche Ratschläge und Empfehlungen an dich!
Richte dein Leben danach aus - so wirst du besser die Zusammenhänge erkennen und verstehen lernen!

In guten und in schlechten Tagen, wird das Gebet deines Glaubens dich begleiten und dein Himmlischer Vater wird dich aufrichten!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Mi 2. Apr 2008, 00:53

Es gibt Tage, das stehen wir mit unserem Willen, aber auch mit unserem Tun im Ausweglosem.
Wir nehmen uns vor, nur noch „das Gute“ zu wollen, doch wir verstricken uns selbst in vielerlei Widersprüche.
Viele Wünsche, aber auch Absichten und viele Pläne sind "ICH"- bezogen.

Aber auch auf unserer Erde geschieht so viel Not und Leid, sowie Gewalt und Angst.
Doch unsere Erde ist nicht „das Ganze“!
Die Erde ist nicht alles!
Unsere Erde ist umgeben vom Himmel - von der unsichtbaren Welt unseres Himmlischen Vaters.

"Unser Vater im Himmel"!
Jesus hat seinen Vater in dessen aramäischen Muttersprache mit "Abba" angesprochen - welch wundervolle Anrede!
Es sind die Worte des Vertrauens, der Liebe und der Freundschaft.
Ein Vater und sein Kind - sie sind eins - sie stehen für einander ein.

Es ist des Vaters Wille, dass auch DU - als sein Kind - eine wundervolle Zukunft hast!
Gott sein Wille ist auch dein Wille!
Denn du möchtest, dass der Wille deines Vaters geschieht.
Du bittest Gott darum!
Du bittest ihn, das zu tun - aber auch das zu vollenden, was sein Wille ist!
Du traust ihm zu, dass ER immer für dich da ist, so wie auch DU - immer für IHN da bist!

"Unser Vater im Himmel"
Der Himmel - es ist der Ort, wo Gottes Wille auch schon heute für dich geschieht.
Gottes Wille ist am Anfang geschehen und wird sich auch in der Zukunft vollenden.
Dein Zuhause – die dir noch verborgene Seite der Wirklichkeit.

Bitte denke immer daran:
Der Wille des himmlischen Vaters geschieht nicht nur im Himmel!
Ich verspreche dir:
Eine wundervolle und unbeschreibliche Perspektive deines Glaubens - erwartet dich auch hier - auf unserer Erde!

Du weißt, Jesus hat es vorgelebt und verkündet:

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name,
dein Reich komme,
dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern,
und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!



Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 5. Apr 2008, 16:12

Auch an diesem Wochenende - zum bevorstehenden Gottesdienst, beten viele Christen gemeinsam.
Der Gottesdienst soll dem direkten Austausch auf Augenhöhe dienen.
Wir beten gemeinsam für das gleiche Ziel - den Teufelskreis von Schuld, Angst und Vergeltung - durch Vergebung zu durchbrechen.
Jeder einzelne Christ hast etwas Gültiges zu sagen.

Wir wenden uns an unserem Vater im Himmel - mit dem was uns belastet - mit dem was uns bewegt. Unsere persönliche Geste des Hinhaltens, ist mit Liebe durchtränkt.

Einige Menschen im Gottesdienst beten laut, andere wiederum sind still. Viele haben etwas vorbereitet, was ihnen auf dem Herzen liegt.

"Vater vergib uns unsere Schuld" ist eine sehr große Bitte. Wenn wir dieses beten, wissen wir, das wir den von uns angerichtete Schaden - selbst - nicht in Ordnung bringen können!

Unsere Bitte und unserer Dank, bleibt nicht nur im Raum stehen. Jeder einzelne von uns findet so - eine Zeit der Meditation. Es wird eine Beziehung geschaffen - zu Gott, der von uns alles aufnimmt.

Unser Gebet ist weiter wie der Horizont,
Wir bitten Gott das zu tun, was nur Gott tun kann.
Wir bitten "das Buch" unseres Lebens aufzutun und es für uns neu zu schreiben. Vater, bringe ans Licht, was uns durch andere Menschen an Schuld, Unrecht und Demütigungen angetan wurde.

Wir bitten Gott, sich den Verlorenen und Vergessenen Menschen anzunehmen. Heile die Wunden und trockne die Tränen der Gedemütigten und Geplagten - verwandle den Fluch in Segen.

Es gibt so viele Möglichkeiten, Unrecht wieder gut zu machen!
Es gibt so viele Möglichkeiten, von Schuld und Angst zu befreien!
Es gibt so viele Möglichkeiten, Schaden zu verhindern!
Es gibt so viele Möglichkeiten, sorgsamer im Umgang mit Menschen, den Tieren und der Natur umzugehen.
Es gibt so viele Möglichkeiten, dem Leben zu dienen!
Es gibt so viele Möglichkeiten, an der Menschheits -Geschichte mitzuschreiben.

Du Vater, du bist voller Erbarmen.
Schenke uns die Freiheit zu leben.
Gib uns die notwendige Einsicht, aber auch die Kraft - einander zu vergeben.
Bitte erlöse uns von unseren Vorurteilen - auf das, worauf wir andere festlegen.
Schenke uns Worte, die andere Menschen aufrichten und Blicke, die nicht kränken.
Schaue auf die Menschen, welche im Leben nicht zurechtkommen und andere Menschen brauchen.
Begegne allen Menschen befreiend, wohltuend und heilend.

Lieber Herr Jesus, du bist unser Friede!
Danke für die Worte, welche du uns geschenkt hast.

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 12. Apr 2008, 02:02

Ich möchte dir heute einen besonderen Abschnitt aus der Bergpredigt ans Herz legen. Im Matthäusevangelium Kap. 6 Vers 5 - 13 spricht Jesus über das Beten.

Was alles wünscht du dir?
Was brauchst du zum Leben?
Welches sind deine Bedürfnisse?
Welcher Wunsch hat bei dir oberste Priorität?

"Unser tägliches Brot gib uns heute"
Es ist die vierte Bitte, dieses beinhaltet all das, was wir Christen an täglichen Wünschen in uns tragen.
Letztendlich das, damit du leben kannst!

Dir ist sicherlich aufgefallen, dass Jesus lediglich um das tägliche Brot bittet. Das Brot, dass du am heutigen Tag benötigst. Wir Menschen neigen oftmals dazu, uns über den heutigen Tag hinaus zu sorgen. Obwohl wir wissen, dass jeder Tag einen eigenen Zeitabschnitt darstellt.

Wenn wir oder jemand unter uns erkrankt ist, oder eine Schwierige Situation bewältigt werden muss, dann sind wir versucht, unsere Gedanken unendlich weit in die Zukunft auszustrecken. Wir fragen uns sorgenvoll, wie lange wird diese Not noch anhalten?

Diese Sorgen vollen Gedanken bekümmern und beunruhigen nur dein Herz!
Du solltest dir deshalb bewusst machen, dass du Gott - für den heutigen Tag - um seine Hilfe und Unterstützung bitten sollst.

Ja, Vater so ist es!
Ja, Vater so wird es sein!
Dein Gott sorgt für dich wie ein guter Vater!
Dein himmlischer Vater ist Gott in alle Ewigkeit!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Mi 16. Apr 2008, 00:01

Das Ur-Gestein der christlichen Überlieferung ist das Vaterunser!

Jesus hat seine Worte an die Frauen und Männer gerichtet, welche um ihn - auch im Kreise vieler Kinder - auf dem Berg lagerten. Jesus erklärt den Versammelten (Matthäus-Evangelium Kapitel 6 Vers 5 – 13) viel zu den äußeren Umständen des Betens.

Ihr sollt nicht beten, um von anderen Menschen als besonders fromm angesehen zu werden.
Wer betet, der gehe in sein Kämmerlein.
Wir sollen uns für das Gespräch mit unserem Himmlischen Vater zurück ziehen.
Die Stille suchen - Geh in die Stille!
Jesus sagt dir, dass deine Worte nicht in einem leeren Raum verhallen.
Deine Bitte kommt bei dem an, an dem deine Worte gerichtet sind!
Dein Gott, dein himmlischen Vater.
Dein Vater sieht in dein innerstes - in das Verborgene - dein ICH!

Jesus gibt dir noch eine weitere Empfehlung:
Mache nicht so viele Worte. Es kommt nicht darauf an, ein Redeschwall loszulassen, denn dein himmlischer Vater weiß alles, was dich bedrückt, schon bevor du ihn bittest.

Eine wundervolle Anrede: "Unser Vater im Himmel"
Vater der du bist im Himmel - dieses ist eine ungeheure Nähe und eine ebenso große Distanz!
Diese persönliche Anrede signalisiert jedem der betet:
Du darfst zum Vater kommen mit allem, was dich belastet, aber auch mit allem was du dir von ganzem Herzen wünscht!

Doch sei dir immer bewusst dass du nicht nur für dich allein betest! Sicherlich, du betest allein, aber du sprichst das „unser" an. Gott ist nicht nur dein Gott, sondern - unser aller Gott! Dieses hat etwas mit seiner Liebe zu tun – eine Liebe, die unser Vater - zu uns allen hat!

Sei dir gerade heute bewusst, das Gott dich erschaffen und auch vor vielen Dingen bewahrt hat!
DU bist SEIN Kind!

Wenn du dich auf die wichtigsten Fragen deines Lebens einlässt, dann spürst du, wie du in einem großen, göttlichen Geheimnis lebst! Diese Betrachtung weckt in dir ein Gefühl der Ehrfurcht und macht dich gleichermaßen demütig!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Fr 18. Apr 2008, 23:27

Durch die Bergpredigt übermittelt dir Jesus eine Hilfe gegen deine Angst und deine Sorgen.
Diese Hilfe ist das Gebet!

Wenn du betest, entsorgst du überflüssigen Ballast - denn du trägst deine Lasten zu Gott.
Du ergreifst die Möglichkeit - du wirfst alle deine Sorgen auf IHN.
Und, du erwartest SEINE Wegweisungen.
Im Gebet fällt dir eine Kraft zu - eine Energie, welche dich wieder mit Leben erfüllt.

Mit deinen Sorgen, bist du ein Schüler und ein Patient von Jesus.
Jesus wird dich in deiner Situation wieder auf den Weg des Vertrauens führen!
Fühle dich persönlich angesprochen:
Es gilt für dich: Für heute - für Morgen - für alle Tage!

Denke an Jesus seine Rede von der Sorglosigkeit der Vögel und den Blumen auf dem Feld!
Ein Rezept für dich!
Das Wort „Gelassenheit“ soll zukünftig das Schlüsselwort für dich sein!

Werde sehend!
Unternehme noch heute einen Gebetsspaziergang.
Diese Gebetsspaziergänge sind deine persönlichen Seh- Übungen!
So wirst du im Alltag entdecken, was dir an Gutem wiederfahren ist und dir täglich zufällt!
Danke Gott für SEINE Gaben!
Vergesse niemals Danke zu sagen!
Danke Vater, dass ich empfangen habe!
Dieses hat etwas mit deiner Zufriedenheit zu tun.

Ich bete für dich, dass DU für dein Leben eine erfüllende Tätigkeit findest und diese auch pflegst!
Ich bete für dich, dass DU dir ein Netz von guten und gelingenden Beziehungen aufbaust und dieses auch pflegst!
Ich bete für dich, dass DU deinen persönlichen Frieden in Gott und dir selbst findest und diesen auch pflegst!
Ich bete für dich, dass DU aus deinem Glauben heraus, die positiven Kräfte erfährst, die für deine persönliche Entwicklung notwendig sind!

Erlaube Gott, dir bei deinen Schwierigkeiten und der Dunkelheit des Alltages zu helfen!
Vergesse niemals, dass Gott dich liebt!
Denn Gott hat einen für DICH maßgeschneiderten Weg angelegt - selbst wenn du diesen heute vielleicht noch nicht verstehen kannst!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Mi 23. Apr 2008, 00:34

Heute fragte mich ein junger Mann folgendes:

Was bekomme „ich“, wenn ich zukünftig bete?
Erhalte „ich“ mehr Qualitäten, mehr Fähigkeiten oder besondere Vorteile von Gott eingeräumt?
Ich antwortete ihm, dass ein betender Christ - allein „nur“ durch das Gebet - hier auf der Erde - keinen privilegierten Platz bekommt. Beten hat für „dich“ keine automatischen Vorteile!

Eine erste zwingende Voraussetzung ist:
Die völlige Hingabe zu deinem Himmlischen Vater!
Im Gebet erhältst du eine neue Stärke, aber auch die Macht "den Löwen" dieses irdischen Lebens zu begegnen.
Diese Göttliche Stärke ist unantastbar! In deinem Inneren wird eine neue Freiheit geboren.

Die zweite zwingende Voraussetzung ist, deinen Himmlischen Vater zu vertrauen. Dieses Vertrauen hat einen höhen Stellenwert, als das Vertrauen zu den irdischen Bewohnern. In der Bibel können wir lesen, dass die Apostel alles verlassen haben, um Jesus zu folgen.

Wenn du regelmäßig - im Gebet – zu Füssen von Jesus sitzt, vermeidest du es zu sündigen. Deine Stärkste Waffe gegen die Sünde, ist das Gebet! Sollen unsere Gebete also erhört werden, sind wir darauf angewiesen - ohne Sünde zu leben.

Damit du weißt, was Sünde ist, studiere regelmäßig die Bibel. Dein "Fürsprecher" ist der Heilige Geist, welcher dich durch dein "Gewissen" warnt. Durch dein Bibelstudium erfährst du - täglich mehr - vom Willen Gottes.

Der Heilige Geist warnt und beschützt dich zusätzlich in den für dich schwierigen Alltäglichen Situationen, vor der Sünde. Damit du den heiligen Geist empfangen kannst, musst du immer wieder den "Teufelskreis" der Sünde durchbrechen und widerstehen. Wir alle müssen uns täglich unserem Gewissen stellen. Wir sollten leben, wie es Gott gefällt.
Dieses steht oftmals im Widerspruch, mit dem - was unser persönliches "Ich" will.

Durch unser Bekenntnis Jesus zu dienen, wird es für dich verständlich - sich den Wünschen von Jesus zu beugen und Ihm zu dienen.

Wenn du dieses erkannt hast, stellst du fest, dass du nicht mehr für dich selbst lebst. Du lebst in einem innerlichem Gebet zu deinem himmlischen Vater.
Dein Herz ist rein.
Dein Denken ist nur Wahrheit.
Dein Wille ist nicht mehr dein eigener.

Ich möchte dir heute einen wichtigen Rat geben:
Du kannst die Wahrheit des Evangeliums nicht nur durch bloßes hören erfahren!
Du kannst die Wahrheit auch nicht nur durch schlussfolgern erleben.
Du kannst die Wahrheit nicht finden, wenn du nur auf einem sicherem Boden stehst.
Du kannst die Wahrheit auch nicht aus der sicheren Distanz beurteilen.

Die Wahrheit kannst du nur finden, indem DU der Wahrheit entgegen gehst!
Jesus ist die Wahrheit!
Du gehst Jesus entgehen, weil Du an seinem Gebet teilhaben möchtest!
Denke immer daran: DU kannst nur zur Wahrheit beten!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!


Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon kaval » Mi 23. Apr 2008, 07:53

Bild
Die Liebe ist das viel wahrere und echtere als alles andere.
H. (Rocco)
Benutzeravatar
kaval
Wohnt hier
 
Beiträge: 1461
Registriert: Di 1. Jan 2008, 07:32
Wohnort: Zwischen Himmel und Erde

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 26. Apr 2008, 12:34

Vielleicht stehst du heute an einer Wegschneise deines Lebens.
Eine große Sorge bedrückt dich, du kannst die Sünden deiner Vergangenheit und deiner Jugend nicht vergessen -
Ängste erfüllen dein Herz. Du bist von mehreren Seiten bedrängt und von vielen Feinden umgeben.

Bei aller Trauer und Demut denke stets daran:
Dein Leben ist nicht vergleichbar mit dem Unterricht in einem Klassenzimmer!
Dein Leben ist eine Art Trainingslager!

Wir sind - gerade in jungen Jahren - in den unterschiedlichen Situationen unseres Lebens -
nicht Weise genug, um uns für den richtigen Weg zu entscheiden.

Um zukünftig eine Veränderung in deinem Glaubensleben zu vollziehen, benötigst du das Gebet.
Zögere nicht, mit dem Gebet zu leben!

Ich kann dir versichern, das Gott dir von nun an den richtigen Weg zeigt und dir die schönen Stunden des Lebens offenbahrt. Es wird nicht dein Wunschweg sein, sondern der richtige Weg – der Weg der Wahrheit! Dein Himmlischer Vater leitet dich in der Wahrheit und öffnet dir neue Türen, aber ER verschließt auch Türen um dich vor Unheil zu bewahren!

Bete noch heute!
Bitte vergebe mir die falschen Entscheidungen meiner Vergangenheit!
Gott wird dich lehren und mit dir üben, wie du als Christ leben kannst!

Wenn du wieder einmal in große Nöte und ausweglose Situationen kommst – es den Anschein hat, den Boden unter den Füssen zu verlieren, dann setzte dich zu Füssen von Jesus und bete!
Jesus sieht weiter!
Jesus weiß eher als du, wie er dir aus diesem Erlebnis heraushilft!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 3. Mai 2008, 11:06

Beim gemeinsamen Gebet in der Familie, nehmen alle Anwesenden - auch die am Tisch sitzenden Kinder,
eine Botschaft in sich auf.
Der Inhalt des Gebetes spiegelt sich "wortgetreu" aus dem Inneren des Herzens wieder.

Im 2. Kapitel Vers 42. der Apostelgeschichte können wir lesen:
„Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten"

Und so sollten wir es in den Familien und den Partnerschaften zukünftig auch tun...........

Alles, was im Kreis der Familie gebetet wird, geschieht nicht aus einem "Muss".
Es ist auch kein zwanghafter Ablauf, sondern es vollzieht sich Gottes Wille.

Gott ermöglicht es jedem Familienmitglied - was auch immer jemanden dem anderen angetan hat – zu jedem Zeitpunkt zur Umkehr.
Im gemeinsamen Gebet in der Familie haben wir die Möglichkeit, das Wort "Vergebung" auszusprechen.
Eine Möglichkeit, auf das Zurückkehren zum rechten Weg und etwas zum Gutem ändern zu wollen.

Es ist wundervoll, mit den Kindern in der Familie in den Psalmen zu beten.
Wir bringen unseren Lob und Dank, aber auch unsere Klage und Bitte vor Gott.

Die Psalme sind eine Sammlung von Gebeten aus den Gottesdiensten des Volkes Israel vor Jesus seiner Geburt.
Zur damaligen Zeit wurde häufig dabei gesungen und gleichermaßen mit harfenähnlichen Musikinstrumenten gespielt.
Die Bezeichnung dieser Gebete kommt aus dem griechischen Wort „psallein" - „Die Saite zupfen".

Suche doch aus den 150 Psalmen und dem Thema der Familie entsprechend, einen gültigen Vers aus!
Wir antworten darauf mit dem „Urwort Amen“, dem Wort des Glaubens und der Zuversicht auf Gottes Wirklichkeit:
Ja, so soll es sein!

Wir suchen im gemeinsamen Gebet die Stärkung unseres Glaubens.
Wir hören und lesen gemeinsam die Texte der Bibel.
Was wir hierbei erfahren, sollten wir auch verstehen, um es anschließend gemeinsam leben zu können!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Di 6. Mai 2008, 00:37

Unsere Gebete sollten mit unserem ganz normalen Leben zu tun haben. Zum alltäglichen Leben wiederum gehört, dass wir im Zusammenleben der Menschen und in unserer Familie eine Christliche Handlung unter Beweis stellen.

Wir sollten im Anschluss unserer Gebete nicht nur mit guten Vorsätzen in den nächsten Tag gehen.
Es sollte keine Trennung zwischen unserer Lebenswirklichkeit und unseren Vorsätzen bestehen.

Verinnerliche dir die Worte, mit denen Jesus vor seinem Tod Brot und Wein nahm und diese zum Zeichen seiner Liebe machte! Es ist ein Ausdruck der Liebe zu Jesus.
Verbinde dich mit seinem Leib und seiner Seele - fühle dich mit Jesus verbunden. Zur Zeit von Jesus bedeutete „Blut" das, was wir heute mit „Seele" bezeichnen.
Wenn du dich in einem innigen Gebet mit Jesus verbindest, hat dieses im Verlauf - seinen Höhepunkt an geistige Intensität und Transparenz erreicht!

Es ist eine geistig-seelische Begegnung mit Gott - in Jesus - durch deinen unerschütterlichen Glauben.

Schließe dein heutiges Gebet mit dem Vaterunser ab!

Denn es kommt auf das Wesentliche in deinen Gebeten an:
Dass der Name des Himmlischen Vaters geheiligt werde!
Dass deinem Vater seine Herrschaft anbreche!
Dass der Wille deines Himmlischen Vaters überall geschehe!
Dass du von deinem Himmlischen Vater immer dein tägliches Auskommen erhältst!
Dass dein Vater dir deine Schuld vergibt!
Dass dein Himmlischer Vater dich aus der Versuchung herausführt!
Dass dein Vater dich von allem Bösen in deinem Herzen befreit!

Mehr Wünsche bleiben für dich nicht übrig, wenn sich für dich die Nähe Gottes erfüllen soll!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Mi 14. Mai 2008, 23:34

Vielleicht hast du das Beten in letzter Zeit vernachlässigt?

Oder du schämst dich vor Gott?
Vielleicht fühlst du dich schuldig........
Vielleicht sind es auch andere Gründe.....

Vergebung ist eine wichtige Grund-Voraussetzung für das Gespräch mit Gott.
Diese Trennung muss überwunden werden!
Diese Sünde muss vergeben werden!

Heile noch heute die unterbrochene Verbindung zu Gott!

Gebe Gott und dir selbst einen Raum der Stille!

Nehme dir bitte täglich eine feste Zeit zum Beten.
Selbst wenn der Alltag dich mit Hunderten von Verpflichtungen vereinnahmt, solltest du die Zeit der Stille suchen.

Es ist wie im "richtigen" Leben...............
Eine Vertrauensbeziehung wächst nur, wenn man sich gegenseitig mitteilt und wenn man miteinander redet.
Der Glaube an Gott jedoch, besteht nicht nur allein aus dem reden und den Gedanken in unseren Köpfen.
Wenn ich an Jesus glaube, dann heißt dieses auch, das ich IHM absolut vertraue!
Jesus ist meine uneingeschränkte Vertrauensperson.
Und, meine uneingeschränkte Liebesbeziehung.

Du benötigst das tägliche Gespräch im Gebet, aber auch das Hören des Wortes Gottes in der Bibel!
Bete in der Stille - für dich persönlich.

Ich möchte dich aber auch ermutigen, mit anderen Christen gemeinsam zu beten. Gott hat hier auf dieser Erde keine Einzelkinder geschaffen.
Wir können mit anderen Christen gemeinsam im Gottesdienst beten, aber auch in der Familie - den Kindern, oder hier im Forum.

Spreche deine Bitte und deinen Dank, aber auch deine Fragen und dein Lob - in der Gemeinschaft - vor Gott aus.
Ich persönlich habe sehr einfühlsame und mit Liebe durchtränkte Gebete in der Gemeinschaft mit anderen Christen erlebt. Ohne besonders durchdachte schöne Worte zu gestalten, sondern aus den Herzen gesprochen.
Ich bete für dich, dass du Menschen findest, mit denen du Vertrauensvoll, ehrlich und offen zu Gott sprechen kannst. Dieses wird dir helfen, das nötige Vertrauen aufzubauen - um zu Vertrauen!

Sammle in der Stille, deine Gedanken.
Wähle einen für dich zutreffenden Abschnitt aus der Bibel aus. Und ich kann dir versichern, dass Gott dir im Gebet antworten wird! So wird Gott dir auch in deinem Beruf zukünftig eine Stütze sein.
So wird Jesus dich auch durch deinen Alltag tragen!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!

Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon kaval » Do 15. Mai 2008, 10:04

:cry: Danke Jesus - danke Manolo :]
Die Liebe ist das viel wahrere und echtere als alles andere.
H. (Rocco)
Benutzeravatar
kaval
Wohnt hier
 
Beiträge: 1461
Registriert: Di 1. Jan 2008, 07:32
Wohnort: Zwischen Himmel und Erde

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Do 5. Jun 2008, 22:53

Ein junger Mann fragte mich heute folgendes:

Wie kann ich mich beim Beten besser konzentrieren?
Kommt Unheil über mich, wenn ich mich beim Beten immer wieder ablenken lasse?

Viele Christen kennen diese Situation:
Man lässt sich oftmals sehr leicht von den alltäglichen Dingen ablenken – und schon ist das Gebet unterbrochen.
Sei es die Morgendliche Hektik oder der Cafe in der Maschine – es führt „schnell“ dazu, dass man beim Beten Amen sagt. Und schon ist es passiert, man ist mit den Gedanken schon beim „Tagesablauf“.

Konzentration – auch beim beten, will gelernt sein!
Sich wirklich Zeit zu nehmen – völlig egal was um ein herum passiert.
Denn diese Zeit gehört allein Gott!

Jesus sagte, dass wir uns in unser Kämmerlein zurückziehen sollen.
In den Zeiten „der moderne“ heißt dieses:
Das wir das Radio, den Fernseher und das Telefon ausschalten sollten. Suche einen Ort der Stille in deinem Haus! Schließe die Tür ab!

Deinen Himmlischen Vater findest du im Verborgenen!
Du kannst das konzentrierte Beten wieder lernen – du musst die Konzentration wieder üben.

Der junge Mann sagte weiterhin, dass dieses unkonzentrierte beten auch damit zu tun hat, da er die Ansicht vertrat, dass Gott in der Vergangenheit nicht auf seine Gebete reagiert hat.

Ich erklärte ihm, dass Gott lediglich auf seine Gebete nicht so geantwortet hat, wie er das gerne hätte!
Und, das seine Erfahrung nichts damit zu tun hat, dass Gott ihn nicht zuhört oder seine Gebete nicht ernst nimmt.

Gott hört immer auf all das, was DU IHM sagst!
Lese Ps 116,1 + 2
„Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört“
„Denn er neigte sein Ohr zu mir; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen“

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Humphrey » Fr 6. Jun 2008, 12:34

Ich preise Gott dafür das ich jetzt wieder zuhause bin und das ich wieder gesund werde.

:praisegod: :praisegod: :praisegod:

Ich danke Gott das er mich nicht alleine gelassen hat und mich beschützt hat.

Gott ist einfach der beste ! :praise:
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:15
Wohnort: Wohnort

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon adaja » So 8. Jun 2008, 07:07

[ALIGN=center]Charles de Foucauld

Jeder, der liebt,
möchte dem Geliebten ähnlich werden;
das ist das Geheimnis meines Lebens.
Ich habe mein Herz
an diesen Jesus von Nazareth verloren,
der vor 1900 Jahren gekreuzigt worden ist;
ich bringe mein ganzes Leben damit zu,
ihm ähnlich zu werden. [/ALIGN]
Am Abend unseres Lebens wird es die Liebe sein, nach der wir beurteilt werden, die Liebe, die wir allmählich in uns haben wachsen und sich entfalten lassen. In Barmherzigkeit für jeden Menschen.Frere Roger
Benutzeravatar
adaja
Power Member
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:00
Wohnort: BW

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Mi 11. Jun 2008, 00:54

In Markus 11,24 können wir etwas über das zuversichtliche beten lernen.
„Bittet, so wird euch gegeben,suchet, so werdet ihr finden,klopfet an, so wird euch aufgetan“

Du musst dich nicht wie ein Bettler fühlen, wenn du Gott um etwas bittest!
Ein Bittender wird von Gott immer am Leben erhalten!

Jeder gläubige Christ kennt dieses:
Wir treten in einer großen Trauer oder unter einer erdrückenden Last vor unserem Himmlischen Vater.
Unser Klagen und Schreien erinnert am Zerbrechen einer großen Vase - es ist wie der Klang dieses großen Scherbenhaufen – es entfaltet sich ein lauter Ton.

Und du sagst vielleicht, dass du in diesen Momenten deines Lebens nicht viel von einer rosigen Zukunft sehen kannst?
Ich sage dir, du fühlst dich vielleicht wie ein Bettler – doch du wirst reichlich beschenkt!

Nun erwiderst du vielleicht, dass dieses Warten auf eine unmittelbare Antwort von Gott - für dich eher mühsam, aber auch schmerzlich und verwirrend ist?

Ich sage dir heute, was der wesentliche Unterschied zu Jesus ist:
Wenn Jesus mit den Menschen sprach und diese Tröstete oder heilte, dann hatte Jesus sein Anliegen zuvor mit dem Vater besprochen!
Du verstehst was ich damit meine?
Jesus kam aus der Heimat des Gebetes!
Wir im Gegensatz, sind mit dieser Welt fest verwurzelt.
Für uns ist es oftmals sehr schwierig - zur himmlischen Heimat unseres Vaters durchzudringen!

Denke bei deinem heutigen Gebet an dem Vorabend des Leidens von Jesus!
Denke bei deinem heutigen Gebet an das Brot was ER brach!

„Das ist mein Leib. Nehmt und esst. Das ist mein Blut des Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden - trinkt alle davon“

Denke bei deinem heutigen Gebet an den Kelch - Preise und danke Jesus seiner Liebe und Güte!
Wenn du diese Worte aus deinem ganzem Herzen sprichst, dann wird dein Bitten erhört werden!

Nehme dir die Zeit, um im Gebet immer wieder neue persönliche Erfahrungen mit Gott zu machen!
Aus dieser Nähe zu Gott wächst dann eine neue Kraft hervor!
Nutze diese Kraft nicht nur für dich, sondern auch für deinen Nächsten!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » So 22. Jun 2008, 02:16

Wenn dich heute jemand fragen würde:
ÖFFNE DEIN HERZ FÜR JEDEN SICHTBAR !
Was würden wir sehen?
Ein steinernes oder ein verängstigtes Herz?
Ein menschliches Herz des Glaubens und der Zuversicht?

Unser Herz ist täglich vielen Erfordernissen ausgesetzt.
Wir pflegen unser Herz durch Lobpreis und Gebet.
Wenn wir oftmals die unterschiedlichsten Ansichten hören, können wir in Turbulenzen geraten – eine Art Risiko.
Das Belehren und Verletzen durch andere, aber auch unser Hören und lernen kann gelingen, aber es kann auch scheitern!

Deshalb höre im Gebet tief in dich hinein, so wirst du den Puls-Schlag deines Glaubens spüren.
Es ereilt dich eine überschwängliche Kraft, Macht, aber auch Stärke.

Im Gebet verbindet sich dein menschliches Herz und die göttliche Herzkammer!

Die neue Zuversicht die du erlangst, versetzt dich in Hoffnung und macht dein Herz wieder lebendig!

Im 2. Buch Mose kannst du lesen:
"Ich bin der Herr, dein Arzt".
Diese Zuversicht lässt dein Herz gesunden - so dass die bisherige Verzweiflung - dein Leben nicht ersticken kann!
Nehme diese Zuversicht an, denn es ist die Gewissheit des Glaubens, welche in Glück und Leid darauf vertraut, dass dein Himmlischer Vater das Heil erfüllen wird.

In der Deutschen Übersetzung des Wortes "Zuversicht" steckt das Wort "Sicht"!
Eine Sicht auf die Ewigkeit!
Mit diesem Blickwinkel wirst du jetzt schon sehen, was sein wird!
Eine Sicht auf die neue Zeit - ein Leben ohne Tod!

Halte an deinem Glauben fest!
Auch dann, wenn es in deinem Leben nicht immer nach deinem eigenen Wollen und Wünschen geht!

Diese Zuversicht befreit dich auch von der verderblichen Grundangst um das eigene Leben!
Du wirst befreit zum Tun!
Deine Liebe als Antwort auf Gottes Liebe zu uns allen!

Denke bei deinem heutigen Gebet daran:
Dass bei deinem Himmlischen Vater - alle Dinge möglich sind!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon adaja » Mi 2. Jul 2008, 01:07

Weihegebet Papst Benedikts XV. (1915)

Heiliges Herz Jesu!
Quelle alles Guten!
Dich bete ich an, auf dich hoffe ich,
dich liebe ich.
Ich bereue alle meine Sünden.
Dir schenke ich dieses mein armes Herz.
Mach es demütig, geduldig, rein
und laß es deinem Willen entsprechen.
Gib, o guter Jesus, daß du in mir lebst
und ich in dir
Beschütze mich in Gefahren,
tröste mich in Trübsal und Leiden.
Gewähre mir Gesundheit des Leibes und der Seele.
Segne alles, was ich tue,
und gewähre mir die Gnade eines heiligen Todes.
Amen.
Am Abend unseres Lebens wird es die Liebe sein, nach der wir beurteilt werden, die Liebe, die wir allmählich in uns haben wachsen und sich entfalten lassen. In Barmherzigkeit für jeden Menschen.Frere Roger
Benutzeravatar
adaja
Power Member
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:00
Wohnort: BW

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Do 3. Jul 2008, 17:35

Jedesmal wenn sich deine Gedanke über dich selbst und über das Wissen von Gott erheben, dann erneuere deine Gedanken!

Die einzige Möglichkeit, wie der Feind in deinem Leben das Sagen bekommt, ist - in dem du ihm dienst!

Schau zum Vater!
Wenn du sagst: Gott braucht mich nicht - Gott liebt mich nicht - dann wiedersprichst du Gott!
Denn DU bist SEIN Kind!
DU bist SEINE Schöpfung!
Zerstöre diese Gedanken – wie du über dich selbst und über Gott denkst - in dem du sofort auf der Stelle betest!

Sage jetzt: OK! Das werde ich tun!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » So 6. Jul 2008, 01:33

Vielleicht möchtest du heute für dich selbst beten?
Nur für dich – um zu danken dass du lebst?
Danken, dass eine wundervolle Zukunft vor dir liegt?
Danken, dass du empfangen hast?

Gott hat vorher bestimmt wo du leben wirst!
Gott hat ganz genau bestimmt wann du geboren wirst!
Ganz speziell für diese Zeit!
In SEINER Planung lebst du jetzt - in deiner Stadt – in diesem Haus – in deiner Wohnung!
Kein Mensch hat Einfluss auf dich, denn Gott hat für dich persönlich geplant - DU bist sein Kind!

Wenn dieser Gott - der einzige wahre Gott für dich ist, dann gehörst du zum Herrn!

Du bist geschaffen worden, damit du etwas ganz bestimmtes erreichen kannst!

Stelle dir folgende Frage:
Fließt Gott durch mich?
„Es muss so sein, denn Gott liebt dich!“
„ER hat seinen Sohn für dich geschickt!“

Wo willst du mit Gott in den nächsten Jahren sein?
Was möchtest du, dass Gott durch dich tun kann?
Möchtest du, dass der Heilige Geist dir zeigt, was noch geschehen wird?
Möchtest du für Kranke beten und sehen, dass sie geheilt werden?
Möchtest du die Zeit deines Lebens besser verstehen?

Gott hat seine Hände nach dir ausgestreckt!
Gott wartet auf dich, dass du auf seine Initiative reagierst!

Wie musst du dich verhalten, das Gott immer durch dich fließt?
Du solltest die Gemeinschaft nicht vernachlässigen - durch die Gemeinschaft mit Gott wirst du geistlich sensibler!
Du wirst Gott besser kennenlernen!

Damit du in der Zukunft positive Ergebnisse in deinem Leben feststellen kannst, solltest du regelmäßig beten.
Auch, damit du Himmlisches Denken gegenüber Irdisches Denken praktizierst.
Durch das Gebet erneuerst du deinen Geist - damit dein Geist über den Verstand regieren kann.

Du musst lernen, anders zu denken - über die Liebe, aber auch der Einfluss den du über andere hast.

Vielleicht sagst du jetzt, es ist zu spät………
Vielleicht sagst du jetzt, es ist unmöglich………

Die Gaben und die Berufung die du von Gott empfangen hast, sind unverrückbar!
Gott möchte, dass du etwas in deinem Leben erreichst!
Niemand kann das besser tun, was du tun sollst, als DU!

Gott sagt Dinge die nicht sind - und sie geschehen dann!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Mi 29. Okt 2008, 01:15

Was kann ich tun, wenn ich bei meinem täglichen Gebet - nicht gleich im Gebetsfluss bin?

Beginne darüber nachzusinnen, was der Herr das letzte Mal zu dir gesprochen hat!
Sinne darüber nach, denn so aktivierst du deinen Geist, denn dein Herz muss forschen! Dieses ist eines der größten Schlüssel, wie du die Stimme Gottes hören kannst. (lese Psalm 77 Vers 7 und Vers 12)

Oftmals, wenn wir beten, um Gottes Stimme zu hören - und - zu erkennen versuchen, dann werden unsere Gedanken von allen möglichen Stimmen überflutet.
Wir fragen uns: Wie kann ich Gottes Stimme von meinen eigenen fleischlichen Sinn unterscheiden?
Wie kann ich sicher sein, dass Gott tatsächlich zu mir redet?
Oder sind dieses Stimmen von einem bösen Geist, welcher mich gerade jetzt versucht?
So, wie einst Jesus? (lese Markus 1,21-26)

Wenn jemand an einer verborgenen Sünde (bewusst oder unbewusst) festhält,
wie kann man dann sicher sein, das dieser Gottes Reden hören will?

Wenn du Gottes Stimme hören willst, musst du zu einer totalen Reinigung bereit sein. Wenn du Gottes Weisungen für dein Leben hören möchtest, musst du bereit sein, deine Seele läutern zu lassen. Du musst bereit sein, jede deiner Sünde aufdecken zu lassen – und – bereit sein, diese auch auszuräumen. Gottes Wort brennt sich in dein Gewissen ein und deckt alle Verfehlungen auf, damit ER DICH gebrauchen kann!

Vielleicht fragt dich Gott noch heute:
"Bist du bereit, alles das zu tun, was ICH dir sage?“
„Wirst du die Dinge, die ich dir durch deine Gaben auftrage, auf meine Art und Weise tun?“
„Bist du bereit, dein Leben für mich hinzulegen?“

Gott sucht nach deiner Vertrautheit!
Gott möchte die kleinsten Dinge deines Lebens mit dir besprechen.
Denn Gott spricht zu DIR - in einer einzigen Absicht:
ER möchte DEIN Herz mit dir teilen!
ER möchte DICH segnen, SEIN Wohlwollen zeigen und DICH belohnen!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 15. Nov 2008, 12:54

Ich werde immer wieder gefragt:
„Wie kann ich beten, wenn ich nicht einmal den Sinn meines Lebens erkenne?“
„Was bringt es dann noch zu beten?“
„Was zählt wirklich in meinen Leben?“

Der Psalmist sagt:
„…..dein Leben ist ein Hauch“

Am Schluss deines Lebens zählt nur eines:
Was hast du zu Gottes Reich beigetragen?
Das ist das einzige, was am Schluss deines Lebens wirklich zählt.

Frage dich selbst:
Was hast du für IHN getan?
Welche Leben hast du berührt?
Welche Leben hast du verändert, für IHN?
Es geht in deinen Leben um die geistlichen Wahrheiten!
Dinge, wie du für deinen Nächsten Veränderung sein kannst!
Das ist das, was bleibt.

„Du kannst es dir nicht leisten, Jahre deines Lebens „in den Wind zu blasen“.
Du hast einen göttlichen Platz im Reich Gottes.

Frage Gott noch heute – in deinem Gebet:
„Was kann ich beitragen zu DEINEM Reich?

Was das bringt?
ALLES!

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon ma.ma » Sa 29. Nov 2008, 13:57

Ich spreche heute zu deinem Geist.
Ich spreche heute zu deinem Herzen.
Ich spreche heute zu deinem innwendigen Menschen.
Ich spreche heute zu dem, wo Offenbarung entstehen kann.

Viele Christen beten, wenn sie eine Führung von Gott benötigen:
Herr, gib mir ein Zeichen!
Sie sprechen mit Gott - beten, sehen Dinge und schlussfolgern dann:
„Das ist mein Zeichen!“
Gebe mir ein Zeichen Gott, Beweise du mir Gott, dass du groß mächtig bist!

Nur ein Ungläubiger sucht nach Hinweise und Beweise für das, was er nicht sehen kann - aber doch so dringend ersehnt.
Dieser Mensch lebt in den 5 Sinnen - das ist nicht das Richtige.
Zeichen zu fordern, ist in der Tat: Unglaube und Zweifel.

Es ist Sinnens-Erkenntnis. Du brauchst ein Zeichen für deine 5 Sinne.
Wer für Zeichen betet, lebt in den 5 Sinnen – dieser kann Gott nicht erfassen.
Der Weg der Sinne ist nicht der Weg um das innere Zeugnis zu vernehmen.
Schneide im Gebet ab, ab was deine 5 Sinne fördert.

Das innere Zeugnis ist nicht Sinneserkenntnis.
Wir sollten niemals das weltliche mit dem göttlichen vermischen.
Dein Zeichen ist das innere Zeugnis, denn Glauben, tust du nur im Herzen.
Du wirst immer versagen wenn du Gott mit deinem Verstand erfassen willst.
Wahrheit entsteht durch Offenbarungserkenntnis!

Ich gebe dir heute einen Rat:
Respektiere den heiligen Geist, akzeptiere und schätze ihn!
Ist dein Verstand, auf SEIN reden ausgerichtet?

Wenn wir oftmals Niedergeschlagen sind und nur auf unsere Gefühle und Emotionen hören, dann haben wir keinen Grund, uns zu freuen. Doch du sollst dich geistlich freuen!
Höre auf deinen Geistlichen Zustand - Freude ist etwas Geistliches:

Das du errettest bist!
Erlöst zu sein!
Das dein Name im Buch des Lebens steht!
Das du auf dem Weg in den Himmel bist!
Den Herrn zu sehen - mit ihn in Ewigkeit zu leben!
Mit ihm am gleichen Tisch zu sitzen!

Das ist Freude!
Das ist Dankbarkeit!
Geistlich sich zu freuen, kann man sich immer, denn die Quelle ist in DIR!
Freude und Dankbarkeit gehören eng zusammen.

„Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen.“
(1 Thessalonicher 5, 16-19)

Und ich bete in deinem kostbaren Namen Jesus

Amen!
Benutzeravatar
ma.ma
Abgemeldet
 
Beiträge: 558
Registriert: So 28. Okt 2007, 12:06
Wohnort: P - Lisbon

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Schoham » Sa 29. Nov 2008, 23:17

ma.ma hat geschrieben:Höre auf deinen Geistlichen Zustand - Freude ist etwas Geistliches:

Das du errettest bist!
Erlöst zu sein!
Das dein Name im Buch des Lebens steht!
Das du auf dem Weg in den Himmel bist!
Den Herrn zu sehen - mit ihn in Ewigkeit zu leben!
Mit ihm am gleichen Tisch zu sitzen!

Das ist Freude!
Das ist Dankbarkeit!
Geistlich sich zu freuen, kann man sich immer, denn die Quelle ist in DIR!
Freude und Dankbarkeit gehören eng zusammen.


:]

Danke Vater - danke Manolo
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon origo » Mi 3. Dez 2008, 09:44

Danke Manolo :D

Du hast diese tiefe Wahrheit sehr schön und gut formuliert!
Das ist ganz wichtig, denn wie viele Christen plagen sich noch lange mit solchen Gefühlen der "alten" Seele herum, statt in der Verheissung zu leben.
Und dieses ist ja auch gar nicht so einfach ;), wir sollen es üben.

Liebe Grüsse
origo
"Lass dich nicht einfangen durch Philosophie und Weisheit von Menschen, nach den Grundsätzen der Welt, aber nicht Christus gemäss. Denn in Ihm ist die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig und ihr habt die Fülle in Ihm, dem Herrscher." Kolosser 2,8-9
Benutzeravatar
origo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3452
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 14:18
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Adam » Sa 25. Apr 2009, 12:55

Schade das nicht weiter Gebetet wurde.
Ich tue es dann mal:

Vater Jesus du Heiliger Geist

Danke das du immer Zeit hast und wir immer zu dir kommen dürfen.
Das du immer ein offenes Ohr hast und unsere Worte immer vor deinen Thron kommen.
Danke Vater, das du uns so sehr liebst.
Das du das Leben welches du einst in deiner Reinheit gabst bewahrt hast und es aus Liebe verschenkst.
Vater, danke das du uns gefunden hast.

Vater, danke das du Leid in Freude in dir verwandest.

Lass uns immer in dir jubeln.
Denn wir dürfen die Gewissheit tragen, das du da bist.
Du bist es der trägt.
Du bist es der uns auffängt wenn wir fallen.
Egal wie tief wir fallen.
Du lässt uns nicht fallen.
Du bist da.

Vater, danke das du das Leben aus Liebe gegeben und bewahrt hast.
Jesus, danke das du über diese Erde gegangen bist und dich selbst aus Liebe freiwillig für uns hin gegeben hast.
Heiliger Geist, du Tröster, danke das du bei uns bist. Gesendet von Gott den Vater, erbeten von Jesus unseren Erlöser.
Danke Vater Jesus du Heiliger Geist
Danke.

Im Namen Jesus
Amen
Denn was ich dir jetzt offenbare, wird nicht sofort eintreffen, sondern erst zur festgesetzten Zeit. Es wird sich ganz bestimmt erfüllen, darauf kannst du dich verlassen. Warte geduldig, selbst wenn es noch eine Weile dauert!
Habakuk 2,3 (HFA)
Adam
Wohnt hier
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 13. Apr 2008, 10:29

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Adam » Sa 25. Apr 2009, 12:56

Vater,

zeig mir Herr deinen Weg.
Lass mich auf deinen Pfaden Wandeln.
Ich begehre deine Weisung.
Lass mich deine Gebote stets vor Augen haben.
Halte du mich an deiner Hand.
Das ich dir diene nach deinem Willen.
Herr, dein Wille geschehen.

Darum bitte ich im Namen Jesus
Amen
Denn was ich dir jetzt offenbare, wird nicht sofort eintreffen, sondern erst zur festgesetzten Zeit. Es wird sich ganz bestimmt erfüllen, darauf kannst du dich verlassen. Warte geduldig, selbst wenn es noch eine Weile dauert!
Habakuk 2,3 (HFA)
Adam
Wohnt hier
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 13. Apr 2008, 10:29

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Schoham » Sa 25. Apr 2009, 14:19

Adam hat geschrieben:Vater Jesus du Heiliger Geist


:praisegod:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Adam » Di 28. Apr 2009, 08:16

Vater Jesus du Heiliger Geist,

danke für die Nachtruhe,
danke für deine Sicherheit.
Denn, ob wir stehe oder liege, du bist da und hältst deine schützende Hand über uns.

Vater, danke, das wir dir danken dürfen.
Das du uns die Augen für dich geöffnet hast.

Herr, so lenke du uns durch den heutigen Tag.
Das wir deine Gebote vor Augen haben und handeln wie es dir gefällt.
Das wir mutig genug sind, für dich Zeugnis ab zu legen wenn du es möchtest.
In großen wie in kleinen.

Herr, beschütze all jene, die uns am Herzen liegen.
Und lass deine Liebe durch uns fließen.
Zum Segen für unsere Freunde und Feinde.

Darum bitte ich dich mein Vater.
Im Namen deines geliebten Sohnes und unseren Erlöser Jesus Christus

Amen


Habt einen schönen Tag
Frieden sei mit euch
Adam
Denn was ich dir jetzt offenbare, wird nicht sofort eintreffen, sondern erst zur festgesetzten Zeit. Es wird sich ganz bestimmt erfüllen, darauf kannst du dich verlassen. Warte geduldig, selbst wenn es noch eine Weile dauert!
Habakuk 2,3 (HFA)
Adam
Wohnt hier
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 13. Apr 2008, 10:29

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon Adam » Mi 29. Apr 2009, 22:08

Oh Herr, lass Segen regnen auf dein Volk.
Das wir dir dienen.
Nach deinem Willen.
Auf deinen Weg.
Dir zu Ehren.


Das wir uns einander dir Hände reichen und unseren Gott anbeten.
Und bitten für alle Menschen auf dieser Erde.
Das unser Gott laut rufen möge.
Aus seiner Liebe zu ihnen.


In Namen Jesus
Amen
Denn was ich dir jetzt offenbare, wird nicht sofort eintreffen, sondern erst zur festgesetzten Zeit. Es wird sich ganz bestimmt erfüllen, darauf kannst du dich verlassen. Warte geduldig, selbst wenn es noch eine Weile dauert!
Habakuk 2,3 (HFA)
Adam
Wohnt hier
 
Beiträge: 1004
Registriert: So 13. Apr 2008, 10:29

Re: Gebete für den Tag!

Beitragvon MX2 » Do 14. Mai 2009, 08:48

Mann sol nicht in der Öffentlichkeit beten.
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 709
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

VorherigeNächste

Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |