HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon alegna » So 20. Sep 2009, 20:42

Freut mich zu hören Nela8902, bleib einfach dran und ich bin sicher, alle Deine Fragen werden beantwortet werden. Gott liebt Dich und er freut sich über Dich.
Kannst uns ja dann Häbbchenweise erzählen, wenn Du soweit bist.
God bless you
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Tirza » Di 22. Sep 2009, 13:19

Nela8902 hat geschrieben:Ich erlebe momentan eine sehr intensive Zeit, auch mit Gott und bin darüber eigentlich sehr dankbar. Ich muss alles noch ein bisschen einordnen empfinde aber in letzter Zeit eine Motivation, die ich schon lange nicht mehr so bei mir bemerkt habe. Es ist eine Motivation den Weg mit Gott zu gehen, auf dem ich gerade bin und zu Gott zu beten und ihm vieles zu erzählen. Ich sehe auch wieder wie gut Gott zu mir gerade ist und das Gebete eben doch erhört werden!
Liebe Grüsse
Nela

Ich freue mich so für Dich Nela, :praisegod: Ja Gott ist ein guter Gott, der so ganz individuell seinen Weg mit jedem einzelnen geht. Weiterhin gute Erlebnisse auf dem Weg mit Gott und eine gute Zeit in England!

wünscht dir Tirza :umarm:
Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf, es ist neu jeden Morgen! Gross ist deine Treue, o Herr! Klagel. 3. 22 -23
Benutzeravatar
Tirza
Wohnt hier
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 04:12
Wohnort: Schweiz

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Di 22. Sep 2009, 13:29

alegna hat geschrieben:Freut mich zu hören Nela8902, bleib einfach dran und ich bin sicher, alle Deine Fragen werden beantwortet werden. Gott liebt Dich und er freut sich über Dich.
Kannst uns ja dann Häbbchenweise erzählen, wenn Du soweit bist.
God bless you

Hallo Alegna-dass alle Fragen beantwortet werden,bezweifle ich ;)
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon alegna » Di 22. Sep 2009, 16:27

tiktak hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Freut mich zu hören Nela8902, bleib einfach dran und ich bin sicher, alle Deine Fragen werden beantwortet werden. Gott liebt Dich und er freut sich über Dich.
Kannst uns ja dann Häbbchenweise erzählen, wenn Du soweit bist.
God bless you

Hallo Alegna-dass alle Fragen beantwortet werden,bezweifle ich ;)

Wenn die Fragen an die richtige Stelle geleitet werden, bekommen wir auch die Antworten, nicht immer sofort und nicht alle auf einmal, aber wir bekommen sie.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Di 22. Sep 2009, 22:36

Hallo zusammen

Tirza hat geschrieben:Weiterhin gute Erlebnisse auf dem Weg mit Gott und eine gute Zeit in England!

Danke Tirza! :umarm:

alegna hat geschrieben:Wenn die Fragen an die richtige Stelle geleitet werden, bekommen wir auch die Antworten, nicht immer sofort und nicht alle auf einmal, aber wir bekommen sie.

Ich erwarte nicht, dass ich auf alle Fragen gleich eine Antwort bekomme. Manchmal hoffe ich es wahrscheinlich, aber es ist ja nicht so. Und ich lerne gerne immer mehr einfach Geduld zu haben! ;)

Ich war am Sonntag in einer Gemeinde hier in Bournemouth und eine Kollegin aus der Klasse hat mich begleitet. Habe festgestellt, dass sie auch Christin ist und seit ich das weiss habe ich einiges mit ihr erleben dürfen. Sie ist froh, dass sie mich getroffen hat und umgekehrt bin ich auch froh. Wir können ziemlich offen über vieles diskutieren und plötzlich fällt es mir auch ziemlich leicht vor anderen oder mit anderen über Gott zu reden. Heute hat mich eine andere Kollegin aus der Klasse gefragt wie ich zum Glauben gefunden habe und ich habe ein bisschen erzählt. Sie ist aber keine Christin!
Und am Sonntag sind wir nun eben in einen Gottesdienst gegangen und wir wurden so lieb aufgenommen. Ein Mann hat uns erklärt wie bei ihnen der Gottesdienst abläuft und hat uns zum Kaffee eingeladen (bei mir schon ein Pluspunkt ;) ) und während dem Gottesdienst haben uns einige Leute angesprochen.
Wir wollen nun nächsten Sonntag wieder dorthin gehen! Weiss nur nicht, ob wir nicht doch noch andere Gemeinden besuchen sollten... irgendwie gefällt es mir dort sehr gut, weil der Gottesdienst sehr ähnlich ist wie in meiner Gemeinde. Aber vielleicht sollten wir doch noch etwas "ausprobieren"?!? Mal schauen...

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon alegna » Mi 23. Sep 2009, 07:27

Liebe Nela8902
es ist genial was Du erzählst, ich seh da klar Gottes Fügung. weisst Du noch wie Du gegangen bist ;)
und jetzt hast jemanden an Deiner Seite, der auch Christ ist und dem Du Dich verbunden fühlst, ja das macht Gott, er schickt zur rechten Zeit einen Menschen der uns ein Stück des Weges begleitet. Ich würde Dir empfehlen nochmals in diese Gemeinde zu gehen, was spricht dagegen? Gemeinschaft kann nur entstehen, wenn man sich sehen lässt.
Danke für Deinen kurzen Bericht, es freut mich echt das von Dir zu hören, mein Herzchen hüpft grad vor Freude :jump: :praisegod:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Mi 23. Sep 2009, 19:46

Liebe alegna

alegna hat geschrieben:weisst Du noch wie Du gegangen bist ;)

:oops: Oh ja, dass weiss ich ziemlich gut! Aber es ist ja nicht so, dass ich plötzlich alles vergessen habe, was vorher war, was ich vorher dachte usw. nur weil ich jetzt gerade wieder so ein "Hoch" habe. Verstehst du was ich meine?
Ich versuche diese Zeit jetzt einfach zu geniessen!
alegna hat geschrieben:und jetzt hast jemanden an Deiner Seite, der auch Christ ist und dem Du Dich verbunden fühlst

Ja das ist so schön! Ich konnte schon lange nicht mehr so offen und irgendwie auch selbstverständlich über Gott sprechen (weiss nicht genau, wie ich das beschreiben soll)
Aber wir haben es auch sonst einfach so gut miteinander und lachen so viel, tut gut! :D
alegna hat geschrieben:Ich würde Dir empfehlen nochmals in diese Gemeinde zu gehen, was spricht dagegen?

Weiss auch nicht was dagegen spricht. :?

Wünsche dir noch einen schönen Abend!
Liebs Grüessli
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon alegna » Mi 23. Sep 2009, 19:48

Du machst das schon gut und bitte, kein schlechtes Gewissen haben, ja?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Mi 23. Sep 2009, 20:41

Wieso sollte ich ein schlechtes Gewissen haben? :roll:
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon alegna » Mi 23. Sep 2009, 21:11

Nela8902 hat geschrieben:
:oops: Oh ja, dass weiss ich ziemlich gut!


Deswegen?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Mi 23. Sep 2009, 21:54

alegna hat geschrieben:Deswegen?

Hmm nein deswegen habe ich kein schlechtes Gewissen! Also ich würde dem nicht "ein schlechtes Gewissen haben" sagen! Die Situation vor England war so, wie sie halt war und Gott weiss um diese Situation und ich habe ja auch gebetet, dass es anders wird und nun ist es wieder anders. Was nicht heissen soll, dass ich mit Beten aufhöre! ;)

lg, nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Di 20. Okt 2009, 23:46

Hallo ihr Lieben

Weiss nicht genau, ob das, was ich schreiben werde besser in diesen oder in meinen anderen Thread passt. Weil irgendwo denke ich, dass da auch ein Gebetsanliegen mit dabei ist...nur weiss ich selber noch nicht genau welches! Oder wie ich das genau meine....

Wir haben heute in der Schule den Prüfungsteil geübt, wo wir eine Frage beantworten sollten. Die Frage war, ob wir an Geister glauben. Ich hatte eine Frau in der Gruppe, die dann angefangen hat zu erzählen, dass ihr Bruder schon Geister gesehen hat und hat genau beschrieben, was der gemacht haben soll usw. Es folgten dann noch drei weitere Beispiele von ihr, wo ihr Freund, Familie und Cousine Geister gesehen oder gehört haben sollen. Schlussendlich sind wir dann noch beim Gläserrücken gelandet usw.
Solche Themen lösen bei mir eine Angst aus und ich weiss nicht genau wieso. Ich habe auch die Erfahrung gemacht mit solchen "Spielen", zwar nicht mit dem Gläserrücken, aber mit anderem und ich will heute einfach nichts mehr davon wissen, weil es einfach eine Angst in mir auslöst. Manchmal ist es mir peinlich das zu sagen, weil andere vielleicht anders darüber denken können.
Ich habe heute auch gemerkt, dass ich oft so reagiere, wenn mich jemand fragt, ob ich an Geister glaube: Ich glaube an Gott, also gibt es für mich keine Geister. Aber kann ich das überhaupt in "Verbindung" bringen? Ich kann es nicht genau in Worte fassen, was ich meine....ich hoffe ihr könnt es etwas verstehen! Ich finde es auch komisch, dass ich eine solche Angst bekomme, wenn das Thema aufkommt. Allgemein spüre ich in letzter Zeit sehr oft oder öfters ein Gefühl, dass ich als Angst bezeichne!

Könnt ihr mir schreiben, was ihr zum Thema Geister denkt? Vielleicht eine doofe Frage oder eine zu offene, aber ich weiss nicht, wie ich das schreiben soll!

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Mi 21. Okt 2009, 00:14

Hallo Nela!

Am liebsten würd ich dich jetzt in den Arm nehmen und dich fest drücken und dir sagen, hab keine Angst -ich bin da und Geister können dir nichts antun!
Da ich das aber nicht persönlich tun kann-sage ich dir-Gott hält dich ganz fest und du brauchst keine Angst haben vor solchen Dingern!
Sag laut oder im Gedanken-der in mir ist ist stärker als alles andre und seine Liebe treibt alle Furcht aus! Keiner kann dir was tun! Hör nicht auf die Geschichten, die dich verunsichern und Angst machen!
LG :umarm:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Mi 21. Okt 2009, 00:27

Ich weiss, dass mein vorheriger Beitrag wahrscheinlich auch ein kleines Kind hätte schreiben können und deshalb habe ich auch geschrieben, dass es mir peinlich ist.
Nur wollte ich es trotzdem irgendwie los werden.

lg, nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Sandra73- » Mi 21. Okt 2009, 00:34

Liebe Nela :umarm:
ich überlege gerade, ob das einfach mit Erlebnissen zutun hat, die Du vor dem Christsein gemacht hast.
Vielleicht wäre es hilfreich, dies mal genauer anzuschauen, was denn da abgelaufenist und was genau Dir momentan Angst macht wenn solche Themen angesprochen werden.
Ich kann nicht sagen, dass es keine Geister gibt - aber was ich weiss, erfahren habe: Dass Jesus stärker ist als Geister jeglicher Art und dass Du jetzt zu ihm gehörst und Jesus in Deinem Herzen lebt!

Alles Liebe,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Mi 21. Okt 2009, 00:37

Nela8902 hat geschrieben:Ich weiss, dass mein vorheriger Beitrag wahrscheinlich auch ein kleines Kind hätte schreiben können und deshalb habe ich auch geschrieben, dass es mir peinlich ist.
Nur wollte ich es trotzdem irgendwie los werden.

lg, nela

Ich find es so ehrlich und offen, wie du schreibst und wir sind doch alle Kinder! :)
Aber es kam so vom Herzen-und so soll es auch sein, und wir sollen ja für einander da sein und halten,es braucht dir nichts peinlich sein :umarm:
Schlaf gut Nela :umarm:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon alegna » Mi 21. Okt 2009, 07:33

Sandra73- hat geschrieben:Liebe Nela :umarm:
ich überlege gerade, ob das einfach mit Erlebnissen zutun hat, die Du vor dem Christsein gemacht hast.
Vielleicht wäre es hilfreich, dies mal genauer anzuschauen, was denn da abgelaufenist und was genau Dir momentan Angst macht wenn solche Themen angesprochen werden.
Ich kann nicht sagen, dass es keine Geister gibt - aber was ich weiss, erfahren habe: Dass Jesus stärker ist als Geister jeglicher Art und dass Du jetzt zu ihm gehörst und Jesus in Deinem Herzen lebt!

Alles Liebe,
Sandra

Da kann ich mich Sandra nur anschliessen Liebste Nela. Stells doch auch in Deinen anderen Thread, wegen dem Beten.
Sei gesegnet
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Mi 21. Okt 2009, 18:11

Hallo zusammen

Sandra73- hat geschrieben:ich überlege gerade, ob das einfach mit Erlebnissen zutun hat, die Du vor dem Christsein gemacht hast.

Ja ich habe solche Erfahrungen gemacht mit, nicht gerade Gläserrücken, aber so was ähnliches! Könnte schon damit zusammenhängen!

Ich hatte heute noch ein recht gutes Gespräch mit dieser Freundin aus meiner Klasse. Konnte zum ersten mal jemandem wirklich erklären, was ich meine und nicht einfach nur umschreiben usw. Haben ziemlich lange darüber reden können und hat gut getan!

alegna hat geschrieben:Stells doch auch in Deinen anderen Thread, wegen dem Beten.

Ich werds vielleicht nochmals versuchen etwas anders zu schreiben. Jetzt wo ich es ja meiner Freundin erklären konnte, gehts vielleicht auch mit dem Schreiben besser!

Danke euch, auch dir tiktak, für eure Beiträge!

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Reginald 32 » Di 27. Okt 2009, 00:00

Liebe Nela.
Leider sind die "Geister" keine Einbildung, sondern eine ganz ernste Realität- Doch Angst brauchst Du vor ihnen nicht zu haben. Jesu Hilfe ist stärker.

Die "Geister" sind eigentlich die mit Luzifer/Satan von Gott abgefallenen Engel, die sich gerne für die angeblichen Seelen Verstorbener ausgeben oder sich auch mal als Engel verkleiden oder Wohltäter.. Ihr Ziel ist immer, die Menschen, die sich mit ihnen abgeben, in Fesseln zu schlagen und möglichst nie wieder los zu lassen.

Ich habe in meinem Leben oft mit menschen zu tun gehabt, die von ihnen beeinflusst oder sogar von ihnen abhängig waren. Und wenn ein Mensch meint, sich von ihnen losgesagt zu haben, so darf er dennoch nicht davon ausgehen, dass die "Geister" sich auch von ihm lossagen. Im Gegenteil! Sie werden alles versuchen, verlorenen Einfluss zurück zu gewinnen..

Was ich als besonders wichtig entdeckt habe: Alles, was mit den Geistern irgendwie zu tun hatte: Gerätschaften, Bücher, Spiele, Schallplatten, Erinnerungsstücke, was immer es auch sei - es muss radikal vernichtet werden..Und auch den Glauben an eine unsterbliche Seele muss man radikal über Bord werfen.

Wichtig ist auch, ein paar gläubige Freunde zu haben, die einem im Gebet ständig zur Seite stehen. Sie dürfen auch nicht ihrerseits mit okkulten Praxen belastet sein, auch nicht mit weißer Magie, wie z.B. manche Formen der Charismatik. Sonst "treibt man den Teufel mit Beelzebub aus". Ich werde Dich, liebe Nela, jedenfalls (Deine Erlaubnis vorausgesetzt) ab sofort in mein Gebet mit einschließen.
Freue mich, mehr von Dir zu hören.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Di 27. Okt 2009, 02:02

Sonst "treibt man den Teufel mit Beelzebub aus".


23 Jesus aber rief sie zusammen und sprach zu ihnen in Gleichnissen: Wie kann der Satan den Satan austreiben?


24 Wenn ein Reich mit sich selbst uneins wird, kann es nicht bestehen. 25 Und wenn ein Haus mit sich selbst uneins wird, kann es nicht bestehen. 26 Erhebt sich nun der Satan gegen sich selbst und ist mit sich selbst uneins, so kann er nicht bestehen, sondern es ist aus mit ihm.
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Reginald 32 » Di 27. Okt 2009, 14:26

Liebe tiktak, Du hast ja diese Sache schon mal gepostet. Wenn Du die Bibel als das gelten lassen würdest, was sie beansprucht zu sein, nämlich als das Wort Gottes an seine Menschenkinder, würdest Du auch diesen Text verstehen. Sa Du das aber nicht gelten lässt, sondern die Bibel als bloßes Buch wie jedes andere Buch auch ansiehst, muss ich hier leider darauf verzichten, Deinem unwilligen Geist "auf die Sprünge" zu helfen.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Di 27. Okt 2009, 14:32

Reginald 32 hat geschrieben:Liebe tiktak, Du hast ja diese Sache schon mal gepostet. Wenn Du die Bibel als das gelten lassen würdest, was sie beansprucht zu sein, nämlich als das Wort Gottes an seine Menschenkinder, würdest Du auch diesen Text verstehen. Sa Du das aber nicht gelten lässt, sondern die Bibel als bloßes Buch wie jedes andere Buch auch ansiehst, muss ich hier leider darauf verzichten, Deinem unwilligen Geist "auf die Sprünge" zu helfen.

Liebe Grüße von Reginald.

Ich habe eine Bitte!

Vielleicht ist es mal möglich, anstatt immer auf mir persönlich herumzutrampeln, mal versuchen zu sagen, wie man eben solche Aussagen selber verstanden hat-das wäre schön!
Ich habe es eben so verstanden, das Jesus meint, der Satan würde doch nicht sich selber austreiben, da wäre er ja doof, wenn er das tun würde,er wäre ja dann uneins mit sich selber !
So als würde ich jemanden schaden zufügen(schlag ihn nieder) und dann hingehn und ihm helfen wollen!
Aber sag mir halt bitte, wie du es siehst!
Danke
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Reginald 32 » Di 27. Okt 2009, 17:48

Hallo, tiktak.
In der Bibel offenbart sich Jesus vor dem Volk als der göttliche Messias, der auch Macht über Besessene hat. Die vom Hohen Rat ausgesandten Spione können das natürlich nicht zugebe und verdächtigen Jesus, mit dem Teufel im Bund zu stehen. Sie verachten Jesus so sehr, dass sie ihn in Matth. 12:24 nicht einmal mit Namen anreden, sondern ihn nur in ehrabschneidender Weise mit "houtos" = er oder dieser anreden.
Hier geht es also darum, dass Gottes Sohn dem Satan entgegen steht und ein künstlich verdrehtes Argument herhalten muss, Jesus schlecht zu machen. Dies rückt Jesus zurecht.

In meinem Beispiel geht es aber darum, dass vorgebliche Christen, die aber nicht "echt" sind, helfen wollen:
Sie dürfen auch nicht ihrerseits mit okkulten Praxen belastet sein, auch nicht mit weißer Magie,

Der Fall liegt also ganz anders.
Schon als Kind hat mir meine Mutter beim Dame-Spiel (sie war fast unschlagbar) beigebracht, dass man gelegentlich den einen oder anderen Stein opfern muss, wenn man siegen möchte. Beim Schach gilt das auch.

An machen Stellen scheint mir die Bibel an zu deuten, dass gewisse Krankheiten auch durch satanisches Wirken (mit) hervorgerufen werden können.. Wenn man nun Satan durch Magie gestattet, Einfluss auf eine Krankheit zu nehmen, so kann er durchaus mal "einen Stein" opfern (also seinen krankmachenden Einfluss auf einen Kranken zurück nehmen) und so den Menschen genesen lassen, um dann den dankbaren, aber unwissenden Menschen eben durch den Einfluss der Magie desto fester an sich zu binden.

Näheres kannst Du bei Kurt Koch nachlesen

In der Literatur wird auch davon berichtet, dass Menschen, die sich später von solch unguten, ja üblen, Einflüssen lossagten, ihre alte Krankheit prompt wieder bekamen.. Diesen Fall habe ich aber noch nicht selbst erlebt. Wohl aber kenne ich persönlich Fälle, wo der Name des dreieinigen Gottes als Zauberformel von ungläubigen Menschen zu magischen Heilungen mit großem Erfolg missbraucht wurde und die auf solche Art "Geheilten" später z.B. nie mehr in der Lage waren, zu Gott zu beten.
Ich mag mich ja (und ich hoffe es sogar) irren - aber bei manchen Deiner Äußerungen habe ich so ganz hinten leise den Verdacht im Kopf, dass Du auch mal (vielleicht als kleines Kind ?)mit solcher Art von Magie in Berührung gekommen sein könntest.

Liebe Grüße von Reginald.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Di 27. Okt 2009, 20:41

In meinem Beispiel geht es aber darum, dass vorgebliche Christen, die aber nicht "echt" sind, helfen wollen:

Schau mal Reginald,meist ist es so , dass oft Christen untereinader sagen, der andre sei ein Irrlehrer oder echt und unecht, weil............
Nur ist es so, dass die Irrlehrer keine bewussten Irrllehrer sind, sondern sich ebenfalls an die Bibel halten, aber aufgrund einer Auslegung es so und so verstehn,wie eben zum Beispiel die Toronto Vinyard Kirche einiges tun, weil sie eben fest glauben, es ist ein Wirken des Heiligen Giestes und sind überzeugt davon-genau so wie die STA so überzugt davon ist, man müsse den Sabbat halten und so entstehn interne Kämpfe und Streiterein!
Oder nehmen wir mal W.Branham her-die Ansichten sind so gespalten, die einen sagen, anhand all der Zeichen und Wunder und seiner Liebe zu Jesus und den Menschen, er ist von Gott
Andre Christen sagen, da hat Satan die Hand im Spiel und begründen teilweise damit, das er im letzten Abschnitt seines Lebens eine Lehre"Schlangensamen"gepredigt hat-und deswegen von nem Dämon besessen usw.
Aber das sind alles Spekulationen und Beurteilungen von Menschen
Sogar, das man nicht zum Arzt gehn sollte und keine Medikamente nehmen sol, weil das von Unglauben zeugt oder zu wenig Glauben, kann man anhand der Bibel begründen..mann kann soviel da raus oder reininterpretieren...was man wunderschön anhand des Schlangensamen von Branham erkennen kann-und immer wieder wendet man Interpretation an
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Di 27. Okt 2009, 20:45

Näheres kannst Du bei Kurt Koch nachlesen

Danke-aber ich kenn seine Ansichten schon fast alle-du vergisst ,denk ich mal, dass ich selber Christ war und Jahrelang geforscht habe und mich damit befasst
Ich kenne so viel Lektüre auch von Bosworth undundund und die Ansichten sind sowas von verschieden
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Reginald 32 » Di 27. Okt 2009, 21:54

Liebe tiktak.
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, in der Du Deine Sicht darstellst:
Schau mal Reginald,meist ist es so , dass oft Christen untereinader sagen, der andre sei ein Irrlehrer oder echt und unecht, weil............
Nur ist es so, dass die Irrlehrer keine bewussten Irrllehrer sind, sondern sich ebenfalls an die Bibel halten, aber aufgrund einer Auslegung es so und so verstehn,wie eben zum Beispiel die Toronto Vinyard Kirche einiges tun, weil sie eben fest glauben, es ist ein Wirken des Heiligen Giestes und sind überzeugt davon


Generell bin ich vorsichtig mit den Ausdrücken "Irrlehrer, echter Christ, usw."
Man muss einfach unterscheiden zwischen der Aussage eines Menschen, dir eine Irrlehre sein kann, und dem Menschen selbst, der das gar nicht erkennt. So könnte jemand ein Irrlehrer sein, ohne es selbst zu wissen oder zu beabsichtigen. Bewusste Irrlehrer gibt es nicht all zu viele. Aber manchmal outen sie sich doch.

Man muss also den Menschen getrennt von dem betrachten, was er sagt oder lehrt.

In einer Zeit, als im alten Israel sich manche unbiblischen Lehren und Praktiken einschlichen und ihre Anhänger fanden, schrieb einmal der Prophet Jesaja ein auch heute noch gültiges Wort den Kindern Gottes ins "Stammbuch":
Kap. 8:19-21. Daraus der bedeutende Kern: Ja, nach dem Gesetz und Zeugnis. Wenn sie das nicht sagen, so werden sie die Morgenröte nicht haben.... und gehen irre im Finstern.

"Gesetz und Zeugnis" ist im AT ein stehender Begriff für den deutlichen Willen Gottes, wie er z.B. in den 10 Geboten zum Ausdruck kommt. Man kann ihn aber auch auf das gesamte Wort Gottes ausdehnen, also die gesamte Bibel.
Jemand, der die Bibel nicht als Wort Gottes gelten lässt und speziell darin die 10 Gebote, kann auch nur schwerlich eine gültige Aussage über den Willen Gottes, den Glauben und den Weg zum ewigen Reich Gottes machen. Das gilt auch für Heiler und Wundertäter und für alle, die behaupten, irgend etwas im Namen Gottes zu tun.

Von daher bin ich immer vorsichtig, wenn ich sehe oder höre, dass jemand im Namen Gottes tätig ist. Ich schaue mir dann immer vorher sein Leben und die daraus erwachsenden Früchte an (wie z.B. Joyce Meyer und ihr Luxusleben). So habe ich das die ganzen Jahre meines Lebens gehalten und bin dabei nie schlecht gefahren.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon onThePath » Di 27. Okt 2009, 22:09

tiktak hat geschrieben:
Näheres kannst Du bei Kurt Koch nachlesen

Danke-aber ich kenn seine Ansichten schon fast alle-du vergisst ,denk ich mal, dass ich selber Christ war und Jahrelang geforscht habe und mich damit befasst
Ich kenne so viel Lektüre auch von Bosworth undundund und die Ansichten sind sowas von verschieden


Kurt Koch ist aber die Referenz. Er hat sich jahrzehnte lang praktisch damit auseinander gesetzt. Und jahrelang, hups zählt auch schon eher nach Jahrzehnten, konnte ich feststellen, dass andere Bücher ihn bestätigen.

Interssante Aussage von Heilungen.org

John Wesley (Gründer der Methodistenkirche) sagte in seinem Tagebuch über die zeit nach Konstantin: "Der wichtigste Grund, warum die Wundergaben so früh zurückgezogen wurden, lag nicht nur darin, dass der Glaube und Heiligung so gut wie verloren waren, sondern darin, dass trockene, formalistische, orthodoxe Männer begannen, Gaben, die sie selber nicht in sich hatten, lächerlich zu machen und sie alle entweder als Raserei oder Hochstapelei herabzusetzen."


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Tirza » Di 27. Okt 2009, 22:26

Hallo Leute
darf ich euch daran errinnern das das Nelas tread ist und wir auf ihre Fragen eingehen sollen und dürfen.
Das ist nicht der richtige Ort um miteinander über verschiedenen Lehrmeinungen zu streiten.
Ich bitte herzlich, euch daran zu halten!

Lg Tirza
Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf, es ist neu jeden Morgen! Gross ist deine Treue, o Herr! Klagel. 3. 22 -23
Benutzeravatar
Tirza
Wohnt hier
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 04:12
Wohnort: Schweiz

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Sandra73- » Di 27. Okt 2009, 22:27

Ja, genau das wollte ich auch eben schreiben.
Wir sind hier komplett OT und es wirft Fragen auf die Nela nicht gestellt hat, anstatt dass sie Antworten auf ihre Fragen bekommt.

Lieber Gruss,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Reginald 32 » Di 27. Okt 2009, 23:31

Hallo, Tirza und Sandra.
Vielleicht habt ihr die Frage von Nela gar nicht gelesen ? Zur Erinnerung: Es ging um Erfahrungen mit "Geistern". Und die erscheinen nun mal nicht nur beim Tischrücken, sondern in vielerlei verführerischen Formen.. Also helft doch mal, Nelas "Geisterproblem" zu lösen. Davon habe ich noch nichts gelesen.
LG Reginald
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon tiktak » Mi 2. Dez 2009, 20:39

Will kein Extrathread aufmachen-darum poste ich da rein---weil ne Frage ist-die mir möglicher weise jemand bewantworten kann, der ne hebräische Bibel hat oder verstehst

Was steht genau da auf hebräisch?
3. Mose 20,27: "Wenn ein Mann oder eine Frau ....Geister beschwören oder Zeichen deuten kann...., so sollen sie des Todes sterben; man soll sie steinigen."

oder (so soll der ursprüngliche Text gelautet haben)
..........Männer oder Frauen, in denen ein Totengeist ist, sollen gesteinigt und getötet werden
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon pirate23 » Do 3. Dez 2009, 03:16

tiktak hat geschrieben:Was steht genau da auf hebräisch?
..........Männer oder Frauen, in denen ein Totengeist ist, sollen gesteinigt und getötet werden


"ein Mann oder eine Frau, in denen sich ein AUB oder ein IDONI befindet, sollen getötet werden, getötet sollen sie werden, mit Steinen sollen sie beworfen werden, ihr Blut soll auf ihnen sein" 3Mo20:27

Das widerspricht sich allerdings mit 3Mo20:6, wonach Gott solche Leute persönlich aus der Mitte ihres Volkes ausrotten will. Danach braucht man die bestimmt nicht mehr zu steinigen.

Ein AUB ist laut Jes29:4 ein Ding, das unter der Erde lebt und flüstert.
Außerdem ist ein ELOHIM (Gott) laut 1Sam28 das gleiche wie ein AUB.
Und IDONI heißt soviel wie "Wissender".
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Fr 18. Feb 2011, 13:05

Hallo zusammen

Eigentlich steh ich nicht so drauf alte Threads wieder zum Leben erwecken zu lassen, aber ich wollte auch keinen neuen Thread aufmachen...also bleibe ich halt doch in diesem Thread, wenn das okay ist, denn es geht wieder mal um eine Frage meinerseits!

In unserem Hauskreis lesen wir das Buch von Rick Joyner "ein festes Fundament in 50 Tagen". Bin nicht sehr begeistert von dem Buch und trotzdem wirft es bei mir immer wieder irgendwelche Fragen auf.
Und momentan schlage ich mich gerade etwas damit rum:
In Jeremia 29,13 steht: "Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. ..." Wie sieht diese Suche aus? Wenn ich jetzt z.B. anfange "aktiv" nach Gott zu suchen mache ich dies ja aus eigener Kraft, was wieder was mit "Leistung erbringen" zu tun hat. Gleichzeitig höre und lese ich immer wieder irgendwo, dass ich aus eigener Kraft eben nichts erreichen kann, sondern Gott machen lassen soll und nichts zu leisten brauche... Wie soll diese Suche dann funktionieren, wenn nicht aus eigener Kraft?
Versteht ihr was ich meine? Ansonsten kann ich gerne versuchen das Ganze noch etwas genauer zu formulieren...

Vielleicht klingen diese Fragen für einige von euch etwas blöd, naiv...keine Ahnung was. Wer mich aber kennt, weiss eigentlich, dass ich keine Fragen stelle, wo ich nicht wirklich eine Antwort darauf möchte. Es braucht für mich doch ein rechtes Stück Mut hier im Forum solche Fragen zu stellen...

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Gnu » Fr 18. Feb 2011, 15:04

Nela8902 hat geschrieben: In Jeremia 29,13 steht: "Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. ..." Wie sieht diese Suche aus? Wenn ich jetzt z.B. anfange "aktiv" nach Gott zu suchen mache ich dies ja aus eigener Kraft, was wieder was mit "Leistung erbringen" zu tun hat. Gleichzeitig höre und lese ich immer wieder irgendwo, dass ich aus eigener Kraft eben nichts erreichen kann, sondern Gott machen lassen soll und nichts zu leisten brauche... Wie soll diese Suche dann funktionieren, wenn nicht aus eigener Kraft?

Hallo Nela, könnte es sein, dass du zwei Dinge durcheinander würfelst: Da ist einmal die Aussage dass man durch die Werke des Gesetzes nicht vor Gott gerecht werden kann, sondern allein durch den Glauben (Römer 3.20+28, Galater 2.16). Dann aber die vielen Stellen, wo Jesus und die Apostel dazu auffordern, nicht faul zu sein, sondern zu wirken, so lange es Tag ist.

Ich denke, dass das Suchen nach Gott schon von uns aktiv betrieben werden muss, er kommt nicht einfach eines Tages bei uns vorbei und sagt: „Da bin ich nun, ohne dass du mich gesucht hast.“

Habt ihr diese Frage im Hauskreis schon thematisiert, und was meinen die anderen so dazu?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Ashur » Fr 18. Feb 2011, 19:01

Nela8902 hat geschrieben:Hallo zusammen

Eigentlich steh ich nicht so drauf alte Threads wieder zum Leben erwecken zu lassen, aber ich wollte auch keinen neuen Thread aufmachen...also bleibe ich halt doch in diesem Thread, wenn das okay ist, denn es geht wieder mal um eine Frage meinerseits!

In unserem Hauskreis lesen wir das Buch von Rick Joyner "ein festes Fundament in 50 Tagen". Bin nicht sehr begeistert von dem Buch und trotzdem wirft es bei mir immer wieder irgendwelche Fragen auf.
Und momentan schlage ich mich gerade etwas damit rum:
In Jeremia 29,13 steht: "Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. ..." Wie sieht diese Suche aus? Wenn ich jetzt z.B. anfange "aktiv" nach Gott zu suchen mache ich dies ja aus eigener Kraft, was wieder was mit "Leistung erbringen" zu tun hat. Gleichzeitig höre und lese ich immer wieder irgendwo, dass ich aus eigener Kraft eben nichts erreichen kann, sondern Gott machen lassen soll und nichts zu leisten brauche... Wie soll diese Suche dann funktionieren, wenn nicht aus eigener Kraft?
Versteht ihr was ich meine? Ansonsten kann ich gerne versuchen das Ganze noch etwas genauer zu formulieren...

Vielleicht klingen diese Fragen für einige von euch etwas blöd, naiv...keine Ahnung was. Wer mich aber kennt, weiss eigentlich, dass ich keine Fragen stelle, wo ich nicht wirklich eine Antwort darauf möchte. Es braucht für mich doch ein rechtes Stück Mut hier im Forum solche Fragen zu stellen...

Liebe Grüsse
Nela


Hallo Nela

Ich habe nur dein erste und dein Letzte Beitrag hier in Thread gelesen. Ich sehe du hast immer noch deine "zweifel" wie die Bibel in Zusammenhang zu verstehen ist. Auch ich habe mir solche Fragen gestellt. Die Bibel können wir nicht lückenlos verstehen. Es ist ein Buch für das ganze Leben. Man liest die Bibel immer wieder und findet immer wieder neue Erkenntnisse und lernt immer mehr dazu. Man kann die Bibel als ein Kind ohne Probleme lesen und verstehen, und man kann auch, als ein gelehrter Theologe sich den Kopf über das eine oder andere Stelle zerbrechen. Es ist ein Buch für alle Menschen (schichten) und alle Zeiten.
Den Zusammenhang der Ganze Bibel ist immer im Auge zu behalten. Je mehr wir versuchen Gottes Wille zu tun, desto mehr wird er uns Weisheit und Verständnis und Erkenntnis geben.

Zu der Suche nach Gott und unsere Beitrag dazu:
Gott hat uns Menschen mit freie Wille erschaffen. Das bedeutet jeder Mensch soll von sich aus "ja" zu Gott sagen. Das kann uns niemand abnehmen. Alles andere kommt von Gott. Es ist falsch, dass wir uns einfach zurück lehen und Gott alles überlassen. Denn er wird niemanden zwingen.

Off 3,20
Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.


Beachte Jesus tritt die Tür nicht ein. Aufmachen müssen wir selber.

mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon kingschild » Fr 18. Feb 2011, 20:07

Nela8902 hat geschrieben:In Jeremia 29,13 steht: "Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. ..." Wie sieht diese Suche aus? Wenn ich jetzt z.B. anfange "aktiv" nach Gott zu suchen mache ich dies ja aus eigener Kraft, was wieder was mit "Leistung erbringen" zu tun hat. Gleichzeitig höre und lese ich immer wieder irgendwo, dass ich aus eigener Kraft eben nichts erreichen kann, sondern Gott machen lassen soll und nichts zu leisten brauche... Wie soll diese Suche dann funktionieren, wenn nicht aus eigener Kraft?
Versteht ihr was ich meine? Ansonsten kann ich gerne versuchen das Ganze noch etwas genauer zu formulieren...


Hallo Nela

Als Christ suchen wir Gottes Nähe, Gottes Willen, Gottes Offenbarung, Gottes reden usw. in der Gemeinschaft oder ganz persönlich für uns selbst. Wir suchen im Gebet, in der Predigt, im lesen der Schrift nach mehr Erkenntis damit wir weiter kommen. Dies ist ein ständiger Prozess. Wir können es nicht erzwingen das wir über alles gleich hier und jetzt Offenbarung erhalten, denn Gott ist derjenige der Antworten bereit hält, in verschiedenster Form und zur rechten Zeit. Hierzu braucht es auch unsere Erwartungshaltung weiter zu kommen oder mehr Nähe zu erleben, mehr Gaben zu bekommen. Wenn wir hier nicht suchen dann finden wir zwar zwischendurch auch etwas aber wenn wir eben hier aktiv unterwegs sind finden wir mehr und diese Haltung wünscht sich Gott, weil dadurch die Beziehung zu Ihm und zu seinem Wort aktiv bleibt. Per Zufall etwas finden ist möglich aber wenn unsere Haltung hier eben auch aktiv ist dann werden wir mehr finden und nicht an wichtigen Dingen vorbei gehen. Wenn wir aktiv suchen wenn wir etwas verloren haben ist die Wahrscheinlichkeit eben auch grösser das wir es finden als wenn wir sagen mal abwarten ob ich per Zufall es wieder finde.


Gott begegnete mir erst als ich demütig anfing nach Ihm zu suchen, zu fragen. Er hat zwar schon vorher zu mir gesprochen und mir Dinge miteilen wollen aber ich erkannte sie nicht, weil ich davon nichts wissen wollte. Erst als ich meine Haltung gegen über Ihm aktiv wurde erkannte ich wie viel ich übersehen hatte, schon in der Zeit als ich eben noch nicht suchend war.

Aus eigener Kraft können wir nicht erwarten das wir etwas ereichen oder Erlösung erhalten. Aber im aktiven suchen liegt eine feste Zusage Gottes, eine Verheissung das unsere Hoffnung nicht zuschanden werden wird, wenn wir diese Haltung einnehmen. Es ist Gott der uns befähigt dies Haltung ein zu nehmen aber wir müssen hier auch unser Ja dazu geben. Ja in dieser Haltung zu Gott möchte ich durch den heutigen Tag gehen, damit signalisieren wir Gott wir warten auf Dich und Dein reden, handeln, wirken das uns weiter bringt.

Erlösen aus unserer Kraft geht nicht, erwarten das wir aber mehr bekommen wenn wir nach dem Willen Gottes in dieser suchenden nach seinem Willen fragenden Haltung unterwegs sind hier im Leben, da dürfen wir hoffen und unsere Hoffnung wird nicht zuschanden werden. Hier möchte Gotte eine aktive lebendige Beziehung und nicht immer nur ein passives abwarten das wir per Zufall über etwas stolpern. Forschen in der Schrift oder eben aktiv Fragen stellen zur Schrift, wie du es gerade hier tust ist dieses suchende Haltung, die uns weiter bringt. Klar hättest Du vielleicht auch dies mal in der Predigt hören können aber durch dein aktives suchen und fragen hörst Du es nicht in der Predigt in zwei Jahren, sondern viel früher. Das befähgit Dich dann auch früher in dieser aktiven Haltung vorwärts zu gehen.

Wenn wir z.b. nach seinem Willen fragen, suchen um heraus zu finden was ist heute dran, das ich tun kann dann gehen wir mit dieser offenen Haltung ihn den Tag und wir werden finden weil unser Haltung offen ist. Wenn wir hier alll zu passiv werden, dann sehen wir vielleicht eben nicht sehen, hören was Gott für uns, hier und heute bereit gelegt hat, weil wir zu passiv sind. Wir könnte dann auch an vielen Wundern vorbei gehen, weil wir auch nicht danach suchen und wenn wir gesucht hätten dann hätten wir sie gefunden, erkannt und könnten dadurch wieder Gott mehr ehren und mehr den Willen Gottes tun.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Fr 18. Feb 2011, 21:52

Danke für eure Antworten!! :))

Gnu hat geschrieben:Habt ihr diese Frage im Hauskreis schon thematisiert, und was meinen die anderen so dazu?

Ja das haben wir gemacht. Jemand meinte, dass er diese bewusste Entscheidung für Gott gemacht hat und diese "Suche" aber eher so sieht, dass er sich von Gott "überraschen" lässt. Und in dieser Haltung einfach auch offen für Gott sei. Was mir aber ehrlich gesagt nicht so sympathisch erscheint... :roll: Denn für mich bedeutet dieses "Suchen" eben auch, dass ich in den Gottesdienst gehe, in der Bibel lese, mich mit Themen beschäftige, wo ich weiss, dass die noch auf meinem Weg zu Gott im Weg stehen usw. und nicht, dass ich in den Gottesdienst gehe, weil ich gerade nichts besseres zu tun habe. (Okay, so wirds diese Person wahrscheinlich auch nicht machen, aber es kam mir so vor)
Ja und die Äusserungen der anderen gingen schon etwa in diese Richtung, wie meine!
Aber ja, vielleicht bringe ich da die Dinge wirklich etwas durcheinander (was mir gerne mal passiert... :roll: ). Also ist dieses "aktive Suchen" etwas anderes, als das Streben nach einer Arbeitsstelle, wo man mit seinen eigenen Kräften/Stärken was versucht zu erreichen!?!? Oder das "Loswerdenwollen" von irgendwelchen Mustern, in denen man lebt... wo man dann in solchen Situationen doch am besten einfach nur auf Gott vertrauen sollte??
Ashur hat geschrieben:Ich habe nur dein erste und dein Letzte Beitrag hier in Thread gelesen. Ich sehe du hast immer noch deine "zweifel" wie die Bibel in Zusammenhang zu verstehen ist.

Hmm ja, das habe ich auch gemacht und ebenfalls festgestellt, dass ich wieder an einem ähnlichen Punkt stehe. :?
kingschild hat geschrieben:Wenn wir z.b. nach seinem Willen fragen, suchen um heraus zu finden was ist heute dran, das ich tun kann dann gehen wir mit dieser offenen Haltung ihn den Tag und wir werden finden weil unser Haltung offen ist.

Und wenn wir diese offene Haltung nicht "halten" können? Stehen wir nicht mit ganzem Herzen dahinter? Was wenn diese Haltung eben gar nicht so offen sein kann?
Hmm sorry, vielleicht drehe ich mich jetzt wieder etwas im Kreis...

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Sandra73- » Fr 18. Feb 2011, 22:02

Liebe Nela,

es hat hier schon sehr gute Antworten, auch gerade wie Ashur die Bibel als Buch und wie wir damit leben sollen beschrieben hat, ist sehr gut.
Ich denke, dass es tatsächlich zwei verschiedene paar Schuhe sind einerseits, udn andererseits eben dass es zusammenspielt, das aktive mit Jesus leben und das auf ihn vertrauen, das ja auch aktiv ist, jedoch Jesus die Art, wie er eingreifen will, und uns führen will, überlässt.

Am besten kann ich das veranschaulichen, indem ich mich immer wieder daran erinnere, dass ein Leben mit Jesus ja Beziehung ist udn dass wir für eine Beziehung mit Gott erschaffen wurden. In einer Beziehung nur passiv zu sein udn sich mal überraschen lassen was da so kommen mag...naja, das würde auch unter Menschen nicht wirklich als Beziehung gelten oder jedenfalls sich nicht so anfühlen udn auch keine funktionierende Beziehung sein.
Da ist es auch wichtig, die Beziehung zu pflegen udn sich immer näher zu kommen udn besser kennenzulernen.

Jedoch ist es bei Gott im Gegensatz zu Menschen so, dass er auch unser Erlöser ist udn derjenige, der es besser weiss udn unser Leben in seiner Hand hat udn uns fehlerlos führt.
Im Zweifelsfalle sich also in seine Hand fallen lassen, erzielt immer das bessere Resultat als selber zu wursteln, auch wenn uns unsere Variante/Sicht der Dinge noch so viel sinnvoller erscheint.

Herzliche Grüsse und :umarm:
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Ashur » Sa 19. Feb 2011, 00:06

hallo Nela

Was ich dich fragen will ist: Hast du die Antwort auf deine Fragen am Anfang dieses Thread bekommen?

Der Glaube an Gotteswort ist der Schlüssel zu der Suche nach Gott. Wenn wir einfach den einfachen Aussagen der Bibel glauben, und danach handeln, sehen wir die Resultate in unsere Jetzige Leben. Dadurch können wir im Glauben wachsen und sind bereit für neue, größere Prüfungen. Es geht Schritt vor Schritt oder man sagt so schön von Sieg zu Sieg. So bereitet Gott uns für die Ewigkeit vor. in dieser Leben lernen wir und wir nehmen unsere Charakter mit in die Ewigkeit.

Lukas 16,10
Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.

Wir müssen uns auch bei kleinen Dingen bewähren um in Glauben zu wachsen.

mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Wer beantwortet mir all meine Fragen?

Beitragvon Nela » Sa 19. Feb 2011, 11:09

Hallo Ashur

Ashur hat geschrieben:Was ich dich fragen will ist: Hast du die Antwort auf deine Fragen am Anfang dieses Thread bekommen?

Ja ich denke schon, dass ich da die Antwort auf meine damaligen Fragen bekommen habe. :roll:

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:22

VorherigeNächste

Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |