HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

laut beten?!

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

laut beten?!

Beitragvon Prinzessin » Mi 22. Okt 2008, 11:06

Hallo zusammen

In der Freikirche wurde mir gelehrt das man laut beten soll, von mir und sehr vielen anderen Christen weiss ich das es vielen schwer fällt! Ich denke es würde so gut tun mit Freunden zu beten, "laut". Aber ich habe oft Hemmungen, Angst... vermutlich einfach davor bewertet zu werden!
Gibt es da irgendwelche Tipps?

Grüsschen ;-)

Prinzessin :praisegod:
Jesus is mighty to save!
Benutzeravatar
Prinzessin
Lebt sich ein
 
Beiträge: 47
Registriert: So 9. Dez 2007, 21:41
Wohnort: Schweiz

Re: laut beten?!

Beitragvon Andi69 » Mi 22. Okt 2008, 11:35

Liebe Prinzessin

Mach es so, wie Jesus Christus es gelehrt hat: Gehe zum Beten allein in Dein Kämmerlein und schliess die Türe ab. Du wirst sehen, dass Du dann keine Hemmungen haben wirst, laut zu beten. :)

Ein lieber Gruss,
Andi
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: laut beten?!

Beitragvon kingschild » Mi 22. Okt 2008, 11:36

Prinzessin hat geschrieben:Hallo zusammen

In der Freikirche wurde mir gelehrt das man laut beten soll, von mir und sehr vielen anderen Christen weiss ich das es vielen schwer fällt! Ich denke es würde so gut tun mit Freunden zu beten, "laut". Aber ich habe oft Hemmungen, Angst... vermutlich einfach davor bewertet zu werden!
Gibt es da irgendwelche Tipps?

Grüsschen ;-)

Prinzessin :praisegod:


Hallo Prinzessin

Es ist nicht ein muss laut zu beten. Wenn Du dich unwohl fühlst dabei dann lass es lieber sein und sage einfach das Du dies nicht möchtest oder kannst.

Du kannst aber auch Gott bitten das er Deinen Mund füllt mit den richtigen Worten. Speziell in einem Hauskreis kann es sehr schön sein wenn Deinem Gebet die Brüder und Schwester noch mit einem Amen beistimmen und es zusätzlich tragen. Aber ein muss sollte dies nie sein sondern, ein ich darf. Ich denke das deine Freunde dies auch respektieren wenn Du es nicht gleich machst wie alle anderen.

Aber manchmal braucht es auch nur einen ersten Schritt der Überwindung bis man den Mund auftut und auch lehrt das es eigentlich einfacher ist als man dachte.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6410
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: laut beten?!

Beitragvon Mondschein » Mi 22. Okt 2008, 11:48

Hallo Prinzessin
Ich kann dir so gut nachfühlen. Mir ging es genau so. Ich fühlte mich auch irgendwie gestresst, dass bei den lauten Gebeten immer wieder ein Halleluja oder ein Gott ist gross etc. eingebaut wurde. Wenn ich für mich bete, dann rede ich ganz ohne diese "Einschübe". Ich hatte immer Angst, zu wenige von diesen Einschüben zu machen oder am falschen Ort etc.

Ich kann noch heute nicht laut beten. Trotzdem weiss ich, dass der Herr Jesus mich hört und das ist ja die Hauptsache.

Mondschein
Benutzeravatar
Mondschein
Member
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:59
Wohnort: CH

Re: laut beten?!

Beitragvon onThePath » Mi 22. Okt 2008, 12:19

Prinzessin hat geschrieben:Hallo zusammen

In der Freikirche wurde mir gelehrt das man laut beten soll, von mir und sehr vielen anderen Christen weiss ich das es vielen schwer fällt! Ich denke es würde so gut tun mit Freunden zu beten, "laut". Aber ich habe oft Hemmungen, Angst... vermutlich einfach davor bewertet zu werden!
Gibt es da irgendwelche Tipps?

Grüsschen ;-)

Prinzessin :praisegod:


In unserem Hauskreis ist ein schüchterner Teenager, der auch noch nicht laut gebetet hat, vielleicht mal 3 Sätze. Im Hauskreis muß es locker genug sein, dass man nicht bewertet wird. Die Fähigket, auch laut zu beten kann wachsen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: laut beten?!

Beitragvon Mäxli » Mi 22. Okt 2008, 13:03

Unter anderen Menschen laut Beten braucht sicher einige Zeit des Angewöhnens. Das ist nicht viel anders wie einen Vortrag halten vor anderen Menschen.
In der Gemeinschaft kann es gerade für Ungeübte, neu zum Glauben Gekommene, eine
gute Erfahrung sein, zu hören, für was denn andere auch beten.


Weshalb ein lautes Beten wichtig sein soll kann ich nirgends der Schrift entnehmen.
Mir persönlich, im stilen Kämmerlein, hilft es aber mich zu konzentrieren!
Ich schweife weniger von meinen Haupt-Gedanken ab.

In einem Grundlage Heftchen für neu zum Glauben gekommene, unter dem Namen von Witness Lee verfasst, hatte ich mal gelesen, dass wer nicht laut und deutlich mehrmals täglich "oh Herr, oh Herr" ausruft gar nicht richtig wiedergeboren sein könne.... und dass diese lauten Ausrufe ein wichtiges Mittel seine, um Geistlichkeit einverleiben zu können.... :o
Na ja, das Büchlein musst dann unverrichteter Dinge den Weg in den Müll antreten :(
Nein, klar! Solches ist Stumpfsinn und reine Schwärmerei! :roll:


Das einzige was wirklich zählt ist:
Joh 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen in Geist und Wahrheit anbeten.


Das Halleluja der Gemeinde ist eh einmal künftiger Gerichtsruf und kein heutiger Freudenruf, so oft man es auch hört.
In ein Gebet gehören nur Inhalte welche aus deinem Herzen kommen und nie Floskeln und unpassende Rufe. Deshalb auch nur AMEN sagen, wenn man mit dem gehörten Gebet inhaltlich/biblisch einverstanden ist
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 17:47

Re: laut beten?!

Beitragvon fortuna » Mi 22. Okt 2008, 16:19

onThePath hat geschrieben:
Prinzessin hat geschrieben:Hallo zusammen

In der Freikirche wurde mir gelehrt das man laut beten soll, von mir und sehr vielen anderen Christen weiss ich das es vielen schwer fällt! Ich denke es würde so gut tun mit Freunden zu beten, "laut". Aber ich habe oft Hemmungen, Angst... vermutlich einfach davor bewertet zu werden!
Gibt es da irgendwelche Tipps?

Grüsschen ;-)

Prinzessin :praisegod:


Im Hauskreis muß es locker genug sein, dass man nicht bewertet wird. Die Fähigket, auch laut zu beten kann wachsen.

lg, oTp

Hallo Prinzessin,

auch ich kannte Dein Problem mit laut beten...und ich denke, dass es viel mit Menschenfurcht zu tun hatte. Was denken wohl die anderen?
Ich kann nicht so gut, so schön, so lange, so... beten wie andere!
Vielleicht bete ich falsch?
Eines Tages, als mir klar wurde, dass auch ich den heiligen Geist habe und ER sehr wohl auch meinen Mund füllen kann, da habe ich mich überwunden.
Anfangs habe ich vielleicht 2 Sätze gestottert, dann mit der Zeit bin ich so richtig reingewachsen, heute finde ich es schön, wenn andere mein Gebet mittragen können oder ich ihr Gebet mittragen darf.

In unserer Hauskirche ist es oft so, dass "Neue" anfangs nicht laut beten. Sobald sie sich getragen und angenommen fühlen, fangen sie oft damit an und manchmal können sie kaum mehr aufhören :praisegod:

Lass Dich nicht stressen! Sei ganz Dich selbst und lass Dir Zeit.
Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Mut
fortuna
Benutzeravatar
fortuna
Wohnt hier
 
Beiträge: 1566
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:35

Re: laut beten?!

Beitragvon LordAlm » Mi 22. Okt 2008, 17:16

Andi69 hat geschrieben:Liebe Prinzessin

Mach es so, wie Jesus Christus es gelehrt hat: Gehe zum Beten allein in Dein Kämmerlein und schliess die Türe ab. Du wirst sehen, dass Du dann keine Hemmungen haben wirst, laut zu beten. :)

Und was ist mit der Aussage: Wenn Zwei oder Drei miteinander beten, so bin ich mitten unter euch! LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: laut beten?!

Beitragvon thery » Mi 22. Okt 2008, 20:23

Liebe Prinzessin,

ich hatte, und habe auch heute noch, manchmal extrem Mühe mit laut beten. Überhaupt mit beten, auch wenn es geschrieben ist. Ich habe immer das Gefühl andere können das viel besser, die können ganze Romane hinschreiben/aufsagen und das scheint viel besser anzukommen als wenn man nur ein paar Worte sagt oder schreibt.
Aber sei gewiss selbst dann wenn wir nur ein paar wenige Worte zusammen bekommen die für andere vielleicht sogar total unzusammenhängend tönen - Gott weiss wie du oder ich es meinen.
Es ist nicht wichtig irgend ein Standartgebet herunterzuleiern das möglichst geistreich tönt: Aus dem Herzen muss es kommen, das alleine zählt.
Ich kann auch nicht immer gleich auf Knopfdruck für etwas oder jemanden beten, dann sage ich eben dass ich im Moment nicht kann. Und manchmal gibt es Anliegen wo ich sagen muss das ich dafür nicht beten kann.
Mir ist es wichtiger ehrlich und aufrichtig zu beten als "gut" anzukommen.
Also am besten einfach frei heraus. Gott versteht auch "kauderwelsch". :))


Liebe Grüsse von thery
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: laut beten?!

Beitragvon SunFox » Mi 22. Okt 2008, 20:37

Liebe Prinzessin,

bete wann du willst, wie du willst und wo du willst zu Jesus, denn es ist eine Beziehung zwischen dir und dem HERRN, die keiner Bevormundung unterliegt! :)

Wenn Gespräch mit Gott in ein bestimmtes Schema gepresst wird, dann betest du auch nach diesem Schema, aber die persönliche Verbundenheit mit Jesus bleibt über kurz oder lang auf der Strecke!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: laut beten?!

Beitragvon Prinzessin » Do 23. Okt 2008, 10:24

@ all Danke euch allen, ihr habt mir echt Mut gemacht! Am Samstag werd ich es ausprobieren könne ob ich mich überwinden kann...

Danke! :praisegod:

Prinzessin
Jesus is mighty to save!
Benutzeravatar
Prinzessin
Lebt sich ein
 
Beiträge: 47
Registriert: So 9. Dez 2007, 21:41
Wohnort: Schweiz

Re: laut beten?!

Beitragvon Andi69 » Do 23. Okt 2008, 11:23

LordAlm hat geschrieben:Und was ist mit der Aussage: Wenn Zwei oder Drei miteinander beten, so bin ich mitten unter euch! LA

Ich kenne keine deutsche Übersetzung, in der Mt 18,20 (ich nehme an, Du meinst diese Stelle) so steht. In allen, die ich kenne, steht "versammeln" und nicht "beten".
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: laut beten?!

Beitragvon Tirza » Do 23. Okt 2008, 12:16

Andi69 hat geschrieben:
Ich kenne keine deutsche Übersetzung, in der Mt 18,20 (ich nehme an, Du meinst diese Stelle) so steht. In allen, die ich kenne, steht "versammeln" und nicht "beten".


Lieber Andi69

wenn du die Verse 18 - 20 liest hast Du den Zusammenhang! Daraus sehen wir, dass Gott auf das gemeinsame Gebet eine Verheissung gelegt hat.

Lg Tirza
Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf, es ist neu jeden Morgen! Gross ist deine Treue, o Herr! Klagel. 3. 22 -23
Benutzeravatar
Tirza
Wohnt hier
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 04:12
Wohnort: Schweiz

Re: laut beten?!

Beitragvon Andi69 » Do 23. Okt 2008, 12:21

Dennoch besteht die Gefahr, dass lautes Beten zur rein äusserlichen Floskel verkommt, die bestens dazu dient, seine "Frömmigkeit" zur Schau zu stellen. Von daher ist es m. E. auf jeden Fall besser, für sich alleine im stillen Kämmerlein zu beten.
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: laut beten?!

Beitragvon Mäxli » Do 23. Okt 2008, 14:02

Tirza hat geschrieben:
Andi69 hat geschrieben:
Ich kenne keine deutsche Übersetzung, in der Mt 18,20 (ich nehme an, Du meinst diese Stelle) so steht. In allen, die ich kenne, steht "versammeln" und nicht "beten".


Lieber Andi69

wenn du die Verse 18 - 20 liest hast Du den Zusammenhang! Daraus sehen wir, dass Gott auf das gemeinsame Gebet eine Verheissung gelegt hat.
Lg Tirza


Anhand dieser Bibelstelle, lieber Tirza Da muss ich Dir ungerne Wiedersprechen: ;)
beginne den Zusammnehang schon bei 15 und es klart um welche Situation es geht.

Math 18,15 Wenn aber dein Bruder sündigt, so geh hin, überführe ihn zwischen dir und ihm allein! Wenn er auf dich hört, so hast du deinen Bruder gewonnen. 16 Wenn er aber nicht hört, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit aus zweier oder dreier Zeugen Mund jede Sache bestätigt werde! 17 Wenn er aber nicht auf sie hören wird, so sage es der Gemeinde; wenn er aber auch auf die Gemeinde nicht hören wird, so sei er dir wie der Heide und der Zöllner! 18 Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr etwas auf der Erde bindet, wird es im Himmel gebunden sein, und wenn ihr etwas auf der Erde löst, wird es im Himmel gelöst sein.19 Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist. 20 Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

Hier geht es darum, dass jemand der Sünde überührt werden soll und was diese Überführung für einen Zweck haben will und wie dabei Jesus uns helfen will. Diese Hilfe haben wir in diesem Fall sehr nötig, denn jemandem in der Gemeinschaft Sünde zu unterstellen ist keine leichtfertige Angelegenheit.
Nun wir sollen also alleine beginnen, wenn fruchtlos zu zweien oder dreien, wenn immer noch fruchtlos (uneinsichtig) so erst dann vor der ganzen Gemeinde. Es werden also die Verantwortung von mir alleine auf 2-3 (Zeugenprinzip für mneschliche Angelegenheiten, aus dem mosaischen Gesetz) und schlussendlich muss die ganze Gemeinde die Verantwortung tragen (die Verantwortung jemanden je nach schwere seiner Sünde und dessen UNreue darin hinauszutun (1Kor 5,1ff).
Deshalb: was wir jetzt schon lösen können (Reue und Vergebung) wird im Himmel auch gelöst sein, die Sünde die willentlich trotzt mehrfacher Mahnung unbereut bleiben WILL, die wird im Himmel einmal vor dem Richterstuhl Christi offen dargelgt werden (2.Kor5,10). Das ist nicht mit dem Gericht über Ungläubige zu verwechseln!!! (Römer 14,9.10)
Und nun kommt eben diese auf dem Prinzip der 1 oder 2 Zeugen (mit mir 3) zur Anwendung, in welcher Jesus uns Zuversicht gibt, auch in solch schlimmen, sehr unangenehmen Situationen beizustehen und sozusagen als der dritte (Zeuge) im Kreise der Geschwister zu sein.
Das Gebet geht hier dahin, dass wir eben um die aufrechte REUE und Einsicht des Sünders beten sollen!
Denn wenn wir wieder 1. Kor 5 zur Hand nehmen sehen wir wie Paulus in genau diese Situation beschreibt:

1. Kor 5,2 Und ihr seid aufgeblasen und habt nicht etwa Leid getragen, damit der, der diese Tat begangen hat, aus eurer Mitte entfernt würde! 3 Denn ich, zwar dem Leibe nach abwesend, aber im Geist anwesend, habe schon als Anwesender das Urteil gefällt über den, der dieses so verübt hat 4 - wenn ihr und mein Geist mit der Kraft unseres Herrn Jesus versammelt seid -, 5 einen solchen im Namen unseres Herrn Jesus dem Satan zu überliefern zum Verderben des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn.

Paulus als Apostel wusste ganz genau was er handeln würde (wusste er schon als er noch in Korint war (Vers 3b!), aber nur wenn Paulus gemeinsam mit dieser Versammlung in einem Geist mit der Kraft Christi zusammen sein kann, würde er es auch wirklich so ausführen (den Unbereubaren hinaustun).

Also, es geht in diesem Gebet darum, dass wir als Versammlung oder Gemeinsschaft etwas gemeinsam zum selben Ziel hin tun sollen und nicht jeder irgendwas bitten oder jeder etwas anderes im Herzen tragen soll, sondern gemeinsam im selben Geist, die Kraft Christi in uns zu tragen (ein Herz und eine Seele (APG 4,32)) auch in sehr schwierigen Situationen, gerade wenn es um Reue und Vergebung geht.
(Derjenige der hinausgetan wurde, wurde ja später auch noch reuig und kam zurück). :) (2. Kor 2,5-11)
Einen besonderen Segen wegen eines Gebetes zu Zweien kann ich hier in diesem Zusammnehang nicht erkennen.
Christi ist in jedem einzelnen Herzen seiner Kinder, seien sie auch einsam auf einer Insel ! :praise:
Ihre Gebet werden genau gleichsam gehört! :)


@andi:
Ich denke man kann das nicht generell sagen (wenn es auch u.U. beobachtbar ist?), es ist eine Frage der Herzenshaltung und die will jeder dauernd selber prüfen. :pray:
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 17:47

Re: laut beten?!

Beitragvon thery » Do 23. Okt 2008, 14:42

Heisst das denn jetzt das wir gar nicht zusammen beten brauchen, zB. im Hauskreis? Dann braucht es die Gebetsgruppen auch nicht?


Liebe Grüsse von thery
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: laut beten?!

Beitragvon Elise » Do 23. Okt 2008, 15:54

thery hat geschrieben: Gott weiss wie du oder ich es meinen.
Es ist nicht wichtig irgend ein Standartgebet herunterzuleiern das möglichst geistreich tönt: Aus dem Herzen muss es kommen, das alleine zählt.
Ich kann auch nicht immer gleich auf Knopfdruck für etwas oder jemanden beten, dann sage ich eben dass ich im Moment nicht kann. Und manchmal gibt es Anliegen wo ich sagen muss das ich dafür nicht beten kann.
Mir ist es wichtiger ehrlich und aufrichtig zu beten als "gut" anzukommen.
Also am besten einfach frei heraus. Gott versteht auch "kauderwelsch". :))



Da kann ich nur mein Amen drunter setzen ,liebe thery :umarm:
Unser Gott ist ein guter Gott !
Benutzeravatar
Elise
Wohnt hier
 
Beiträge: 1928
Registriert: So 12. Aug 2007, 15:43

Re: laut beten?!

Beitragvon Elise » Do 23. Okt 2008, 16:06

Prinzessin hat geschrieben: Ich denke es würde so gut tun mit Freunden zu beten

Prinzessin :praisegod:



Versuche es einfach mit einem Satz, sei mutig :umarm: der Herr wird dir dabei helfen.
Ich hatte ganz zu anfang auch Herzklopfen, laut zu beten.

Wichtig ist dein persönliches Gebetsleben, wie es schon gesagt wurde.
Die Beziehung zu Jesus pflegen, sich ihm auszuliefern, und seinen Willen zu tun.
Mehr und mehr verändert zu werden in sein Ebenbild.

Aber auch die Gemeinschaft mit anderen Christen pflegen und zusammen beten.
Denn wo zwei eins werden auf Erden, im Namen Jesu, da liegt Segen darauf.

Herzliche Grüsse und Gottes Segen von Elise
Unser Gott ist ein guter Gott !
Benutzeravatar
Elise
Wohnt hier
 
Beiträge: 1928
Registriert: So 12. Aug 2007, 15:43

Re: laut beten?!

Beitragvon Mäxli » Do 23. Okt 2008, 17:08

thery hat geschrieben:Heisst das denn jetzt das wir gar nicht zusammen beten brauchen, zB. im Hauskreis? Dann braucht es die Gebetsgruppen auch nicht?


Liebe Grüsse von thery

Wieso denn auch? Gemeinschaft unter Geschwistern ist doch Gott ein sehr Wichtiges!

Mir ging es nur darum, dass diese Verse eben nicht ein qualitativ besseres Beten postulieren!

Weisst Du Therry, es gibt viele Menschen die genau anhand dieser Stellen behaupten, die Gemeinschaft in einer Versammlung sei unnötig und überflüssig, es reiche wenn man zu Zweit oder zu Dritt sei und schwupps schon sei der Herr mitten unter Ihnen. Meist sind dann das Frau, Mann und ev. noch ein Kind ;)

Sie verkehren damit etwas unter den von Gott gegebene und gewünschten Wert: Gemeinschaft unter Mehreren Geschwistern zu leben (egal ob nur 2 oder tausende), und auch die Gewissheit eines jeden EINZELNEN, dass Gott genauso mit Ihm ist, auch wenn er eben alleine sein muss (Gefängnis, Insel, Auslandsarbeit, Spital, Arbeit etc).

Das war meine Motivation zu schreiben, wenn auch der Beitrag etwas lang, dafür umfassend begründet ist :))

Ich hoffe Tirza kann dies unter diesem Aspekt auch verstehen. Es soll auch nicht irgend ein Handeln im Gebet verändern und schon gar nicht auch nur ein einziges weniger daraus entstehen.

Die aufrichtige Herzenshaltung ist das was Gott an uns beschaut.
Die Anzahl an Betern hat keinen Einfluss auf Gottes Gnade und Handeln denn Er weiss ja bereits dann alles was wir benötigen, bevor wir überhaupt wissen was wir beten möchten.

Beten wir alle weiterhin in den Versammlungen, Hauskreisen und den stllen Kämmerlein's und geniessen das Wissen, das jedes erhört wird! :pray:
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 17:47

Re: laut beten?!

Beitragvon thery » Do 23. Okt 2008, 18:51

Gut das habe ich verstanden Mäxli, danke für die Antwort. Denn auch mir ist Gemeinschaft sehr wichtig und ich könnte nicht ohne "meine" Gemeinde den Glauben wirklich leben.
Aber mir ist natürlich auch klar, das jemand der zB. in einem Land lebt wo es so gut wie keine Christen in seinem Umfeld hat, ja gar keine Möglichkeit hat mit anderen Leuten zu beten - und natürlich hört Gott diese Gebete auch.


Liebe Grüsse von thery
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: laut beten?!

Beitragvon Tirza » Do 23. Okt 2008, 19:50

Mäxli hat geschrieben:

Ich hoffe Tirza kann dies unter diesem Aspekt auch verstehen. Es soll auch nicht irgend ein Handeln im Gebet verändern und schon gar nicht auch nur ein einziges weniger daraus entstehen.

Die aufrichtige Herzenshaltung ist das was Gott an uns beschaut.
Die Anzahl an Betern hat keinen Einfluss auf Gottes Gnade und Handeln denn Er weiss ja bereits dann alles was wir benötigen, bevor wir überhaupt wissen was wir beten möchten.

Beten wir alle weiterhin in den Versammlungen, Hauskreisen und den stllen Kämmerlein's und geniessen das Wissen, das jedes erhört wird! :pray:


Hallo mäxli
Da bin ich absolut mit Dir einverstanden. Mir ist das persönliche Gebet alleine ebenso wichtig und Notwendig, wie das Gebet in der Gemeinde oder in der Gebets- stunde mit vielen Geschwistern zusammen. Das eine darf das andere nicht
ausschlissen!


Nun noch ein Wort zu Prinzessin, Es ist ja ihr Tread ;)

Liebe Prinzessin

Ich möchte Dich auch ermutigen und kann was andere an Gebetserfahrungen weitergegben haben nur bestätigen. Wage es einfach und vertraue auf den Herrn Jesus. Was mir auch immer wieder geholfen hat und hilft sind die Psalmen, Das Gebetsbuch der Bibel Ich bete oft in meiner persönlichen Zeit vor Gott mit den Psalmen. Guten Mut und sei gesegnet.


Lg. Tirza
Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf, es ist neu jeden Morgen! Gross ist deine Treue, o Herr! Klagel. 3. 22 -23
Benutzeravatar
Tirza
Wohnt hier
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 04:12
Wohnort: Schweiz

Re: laut beten?!

Beitragvon Mäxli » Fr 24. Okt 2008, 08:39

Tirza hat geschrieben:Da bin ich absolut mit Dir einverstanden. Mir ist das persönliche Gebet alleine ebenso wichtig und Notwendig, wie das Gebet in der Gemeinde oder in der Gebets- stunde mit vielen Geschwistern zusammen. Das eine darf das andere nicht
ausschlissen!

Ganz wichtige Worte, liebe Tirza!
Weder das eine noch das andere Extrem soll herschen sondern die Mitte all unseres Sinnens: Jesus unser Christus! :praise:
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 17:47

Re: laut beten?!

Beitragvon sugi » Fr 24. Okt 2008, 10:55

Hallo Prinzessin,

Andi69 hat geschrieben:
Prinzessin hat geschrieben:Hallo zusammen

In der Freikirche wurde mir gelehrt das man laut beten soll, von mir und sehr vielen anderen Christen weiss ich das es vielen schwer fällt! Ich denke es würde so gut tun mit Freunden zu beten, "laut". Aber ich habe oft Hemmungen, Angst... vermutlich einfach davor bewertet zu werden!
Gibt es da irgendwelche Tipps?

Grüsschen ;-)

Prinzessin :praisegod:


Liebe Prinzessin

Mach es so, wie Jesus Christus es gelehrt hat: Gehe zum Beten allein in Dein Kämmerlein und schliess die Türe ab. Du wirst sehen, dass Du dann keine Hemmungen haben wirst, laut zu beten. :)

Ein lieber Gruss,
Andi


da der Herr weiss, was du betest, bevor du Ihn darum bittest, müsstest du dir eigentlich keine Gedanken darüber machen, auch wenn es die Freikirche so lehrt. Es ist der Glaube daran, dass der Herr dich immer hört, immer!

Es gibt immer welche, die beurteilen wie gebetet wird, leider!

Daher wende ich auch diesen Vers an, wie es Andi69 schon erwähnte.

Mt. 6,1-8
6 Wenn du aber betest, so geh in deine Kammer, und nachdem du geschlossen hast, bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist! Und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten.

8 Seid ihnen nun nicht gleich! Denn euer Vater weiss, was ihr benötigt, ehe ihr Ihn bittet.

Heb. 11,1-40
1 Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht.





sugi
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08


Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |