HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Am verzweifeln

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

Am verzweifeln

Beitragvon MX2 » So 24. Apr 2011, 20:16

Hallo liebe Leute,
seit mir ejamnd erzähl hat das der Teufel stärker sei, hat sich mein Uglaube stark entwikelt.
Ich bin Psyhisch krank, ich habe eine Psyhose. Und ich höre Stimmen aber keine Okustischen sondern innerliche.
Die stimmer machen mir angt sie erzählen mir schrekliches. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich habe Angst das der Teufel vielleicht die Welt beherscht. Ich habe große Fragen. Warum hilft Gott nicht ?
Warum gab es die Dinosauerier. Warum gab es die Özis alten Menschen ?

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe große Angst. Kann mir jemand helfen ? :cry:
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: Am verzweifeln

Beitragvon alegna » So 24. Apr 2011, 22:07

MX2 hat geschrieben:Ich habe Angst das der Teufel vielleicht die Welt beherscht.

Davor brauchst Du keine Angst zu haben, dies ist eine Tatsache, doch wir müssen nicht daran verzweifeln denn, Jesus ist Sieger, wenn wir also ja zu Ihm gesagt haben, sind wir nicht alleine in dieser Welt

Johannes 16,33 Solches habe ich mit euch geredet, dass ihr in mir Frieden habet. in der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe große Angst. Kann mir jemand helfen ? :cry:

Was genau macht Dir denn so Angst? Wenn Du zu Jesus gehörst haben wir zwar Schmerzen zu erleiden, Angst auch in der Welt, aber

Matthäus 28,20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Liebe Grüsse
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Am verzweifeln

Beitragvon onThePath » So 24. Apr 2011, 22:33

MX2 hat geschrieben:Hallo liebe Leute,
seit mir ejamnd erzähl hat das der Teufel stärker sei, hat sich mein Uglaube stark entwikelt.
Ich bin Psyhisch krank, ich habe eine Psyhose. Und ich höre Stimmen aber keine Okustischen sondern innerliche.
Die stimmer machen mir angt sie erzählen mir schrekliches. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich habe Angst das der Teufel vielleicht die Welt beherscht. Ich habe große Fragen. Warum hilft Gott nicht ?
Warum gab es die Dinosauerier. Warum gab es die Özis alten Menschen ?

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe große Angst. Kann mir jemand helfen ? :cry:


MX2:
Vor Satan brauchst Du nun wirklich keine Angst haben. Angst ist seine Macht.
Der Teufel kann Dir nichts anhaben, wenn Du in Christus sicher und geborgen bist.

Wenn Du alle Anrechte wie Sünden beendest, dann hat er keine Macht über Dich.

Und ich höre Stimmen aber keine Okustischen sondern innerliche.
Die stimmer machen mir angt sie erzählen mir schrekliches.


Egal was ihre Ursache ist: Lass Dich nicht ängstigen. Wenn sie Dir Schreckliches erzählen, setze Gottes Absichten für Dich dagegen.

In der Bibel steht, dass Er Dein Schutz und Schild ist, in der Art sind die Aussagen des NT:
" Ich, Dein himmlischer Vater, liebe Dich, bei mir bist Du geborgen und kannst ohne Angst leben. Schaue auf das Kreuz, wo mein Sohn in Liebe zu Dir Sünden und Satan besiegt hat. Dieser Sieg ist für Dich. Du kannst daran Anteil nehmen. Hab keine Angst, gegen mich hat Satan nicht den Hauch einer Chance. Bleib nur in mir, hier bist Du sicher."


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Am verzweifeln

Beitragvon Jesusfreak77 » Mo 25. Apr 2011, 10:57

Außerdem kann man immer noch (ich weiß jetzt nicht ob die "Stimmen" dämonischen Ursprungs sind) im Namen Jesu Christi den Stimmen befehlen aufzuhören dir Angst zu machen!
Die "bösen Geister" müssen Jesus gehorchen!

Gruß,
Jesusfreak77
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 15:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Am verzweifeln

Beitragvon kingschild » Mo 25. Apr 2011, 12:03

MX2 hat geschrieben:Hallo liebe Leute,
seit mir ejamnd erzähl hat das der Teufel stärker sei, hat sich mein Uglaube stark entwikelt.
Ich bin Psyhisch krank, ich habe eine Psyhose. Und ich höre Stimmen aber keine Okustischen sondern innerliche.
Die stimmer machen mir angt sie erzählen mir schrekliches. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich habe Angst das der Teufel vielleicht die Welt beherscht. Ich habe große Fragen. Warum hilft Gott nicht ?
Warum gab es die Dinosauerier. Warum gab es die Özis alten Menschen ?

Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe große Angst. Kann mir jemand helfen ? :cry:


Hallo MX2 Du hörst auf viele Dinge aber ich empfehle Dir höre auf Gott allein:

Joh 16:33 Solches habe ich mit euch geredet, daß ihr in mir Frieden habet. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Solange Du auf alles hörst was man Dir erzählt aber nicht auf das Wort Gottes wird es nicht besser. Deine Aufgabe ist auf die Verheissungen Gottes zu sehen und zu hören und diese darfst Du ruhig auch mal dem der Dich zu verwirren versucht entgegenhalten.

Der Teufel beherrscht die Welt aber nicht die Gläubigen in Christo. Bei denen die auf Gott schauen hat er kein Anrecht mehr und auch keine Macht denn die Kinder Gottes sind höher als er.

Das es vor uns ein paar Generationen gab das ist normal und somit auch der Ötzi und die Dinosaurier die beide von Gott geschaffen sind.

Gott kann Dir nur helfen wenn Du auf Ihn schaust und Ihm vertraust in allen Dingen. Der Teufel hat nur soviel macht wie Du Ihm gibst, in Jesus Namen sind wir heil geworden und wenn wir an diesem Heil festhalten wird uns nichts trennen von der Liebe Gottes. Der Lügner will Dir aber anderes erzählen und es liegt an Dir ob Du dem Lügner glaubst oder dem der über dem Lügner steht.

MX2 bist Du denn In Behandlung wegen Deinen Ängsten, ich meine hast Du jemanden einen Seelsorger mit dem Du über dies alles sprechen kannst? Oder gehst Du zu einem Weltlichen Psychologen?

Es wäre gut wenn Du Dir Hilfe in Deiner näheren Umgebung suchen würdest. Wir werden für Dich beten das Du wieder voll und ganz auf Christus schauen kannst und auf Ihn hören und nicht auf denn Lügner.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Am verzweifeln

Beitragvon MX2 » Mo 25. Apr 2011, 17:12

MX2 bist Du denn In Behandlung wegen Deinen Ängsten, ich meine hast Du jemanden einen Seelsorger mit dem Du über dies alles sprechen kannst? Oder gehst Du zu einem Weltlichen Psychologen?

Ja ich bin in Behandlung bei einen Artzt. ich nehme auch regelmässig meine Medikamente.

Es wäre gut wenn Du Dir Hilfe in Deiner näheren Umgebung suchen würdest. Wir werden für Dich beten das Du wieder voll und ganz auf Christus schauen kannst und auf Ihn hören und nicht auf denn Lügner.

Ja ich danke auch.
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Vertraue

Beitragvon Schoham » Mo 25. Apr 2011, 19:56

Lass Dein Herz von Jesus beherrschen und die Angst muss weichen :umarm:.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Am verzweifeln

Beitragvon doro » Mo 25. Apr 2011, 23:53

Hallo MX2

Es tut mir leid, dass du solche Ängste hast. Das muss dich innerlich fast zerreissen. :cry:

Aber hey, das Wort, welches kingschild zitierte, ist wahr. Und ich will es dir einfach nochmal zusprechen:

Jesus sagt - auch dir: "Solches habe ich mit euch geredet, daß ihr in mir Frieden habet. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden." (Joh 16.33)

Halte daran fest!

Du kannst dir auch Verse, bei denen du merkst, dass sie dir Hoffnung und Zuspruch von Gott schenken, rausschreiben und immer wieder lesen, wenn Zweifel oder Angst aufkommen.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am verzweifeln

Beitragvon doro » Di 26. Apr 2011, 11:10

Lieber MX2

Ich komme nochmal auf deinen Thread zurück.

Erstmal: wie geht es dir heute?

MX2 hat geschrieben:Warum gab es die Dinosauerier. Warum gab es die Özis alten Menschen ?

Diese Fragen verstehe ich noch nicht ganz. Was genau macht dir daran Angst? Kannst du das ein bisschen erklären?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am verzweifeln

Beitragvon SunFox » Di 26. Apr 2011, 11:21

MX2 hat geschrieben:Ich habe große Fragen. Warum hilft Gott nicht ?


Hallo lieber MX2, ich gebe dir mal nur Kurzantworten, es soll ja hier darüber wohl nicht zwingend diskutiert werden! ;)

Matthäus 5,4445: "Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte."

Aber die Bösen und Ungerechten haben keine Hoffnung, die Guten und Gerechten haben aber Jesus als Hoffnung!

MX2 hat geschrieben:Warum gab es die Dinosauerier.


Jedes Jahr sterben hunderte von Tierarten aus, die Dinosaurier starben eben ein paar tausend Jahre eher aus! Verantwortung für das Aussterben trägt aller Regel nach der Mensch!

MX2 hat geschrieben:Warum gab es die Özis alten Menschen ?


Er war ein Bergsteiger und auch heute findet man in den Bergen immer wieder den Tod! Einige findet man eben schnell und andere werden im Eis begraben und zwar solange, wie das Eis sie wieder frei gibt! Özi war halt eben sehr lange im Eis begraben und zur seiner Zeit trug man eben andere Kleidung wie heute!

Also alles nichts Ungewöhnliches! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Am verzweifeln

Beitragvon onThePath » Mi 27. Apr 2011, 11:53

Die Frage nach Dinosaurier und anderen ausgestorbenen Arten sollte uns nicht verunsichern.

Die Bibel fängt mit dem Adams-Geschlecht an. Die Bibel ist ja kein Sammelband über lebende und ausgestorbene Arten.

Wichtig ist einzig und allein, dass wir uns an Jesus klammern sollen, wie wir Ewiges Leben bekommen durch die Neugeburt, Bekehrung, und das sollte auch ein Weg aus allen Ängsten heraus sein.

ich nehme auch regelmässig meine Medikamente

Wenn es eine reine Psychose ist, genügen oft nur Medikamente allein. Aber eigentlich sollte die Behandlung mehr sein als nur Medikamente, auch mehr als Psychotherapie: Seelsorge.

Stimmenhören kann ja auch andere als psychotische Ursachen haben. Und wenn Stimmen und Ängste durch Erlebnisse ausgelöst wurden und dämonisch verstärkt wurden, gibt es eben die Seelsorge. Aber auch wenn es eine Psychose ist ist Seelsorge nützlich.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Am verzweifeln

Beitragvon MX2 » Mi 27. Apr 2011, 20:12

Ich danke euch. Die Stimmen sind jetzt etwas verschwunden. Sind aber noch etwas da.

Bestimmt wegen eurer gebete.
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: Am verzweifeln

Beitragvon onThePath » Mi 27. Apr 2011, 20:17

MX2 hat geschrieben:Ich danke euch. Die Stimmen sind jetzt etwas verschwunden. Sind aber noch etwas da.

Bestimmt wegen eurer gebete.


Das ist schön, lieber MX2.

Wichtig ist :
Alles klären, warum die Stimmen da waren. Das kann man am besten mit einem erfahrenen Seelsorger.
Er weiß welche Schritte getan werden müssen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |