HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Befreiungsdienst

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

Re: dämone

Beitragvon onThePath » Sa 14. Jul 2012, 08:33

silas1990 hat geschrieben:was kann ich gegen dämonen tun ausser beten,oder wo akann ich mich weiterbilden kennt jemand was?


Du solltest erst mal die ganze Problematik kennen und ein gutes Buch über Seelsorge und Befreiung lesen.
Wenn Du selber meinst eine Befreiung zu brauchen, mußt Du Dich an eine gute Gemeinde wenden.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Enzian » Do 20. Sep 2012, 17:41

Passt auf mit dem Befreiungsdienst. Habe x Stunden "Befreiungsdienst" an mir erleben müssen. Statt Befreiung leide ich bis heute unter den Folgen der Lossprachen. Bin jetzt bei einem gläubigen Psychiater. Er hilft mir das alles zu verarbeiten.....
Enzian
Member
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2002, 01:07

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Do 20. Sep 2012, 18:26

Enzian hat geschrieben:Passt auf mit dem Befreiungsdienst. Habe x Stunden "Befreiungsdienst" an mir erleben müssen. Statt Befreiung leide ich bis heute unter den Folgen der Lossprachen. Bin jetzt bei einem gläubigen Psychiater. Er hilft mir das alles zu verarbeiten.....


Was lief denn falsch bei Dir ?
Dass es nicht einfach ist, sollte klar sein. Schließlich kann man Auffälligkeiten haben, die psychiatrisch, psychologisch oder dämonisch sind, oder eine Mischform davon. Im schlimmsten Fall muß man eben wie Du, auch noch die Folgen von falschem Befreiungsdienst mit den ursächlichen Problemen zusammen verarbeiten.

Und wenn schon "biblischer Befreiungsdienst" :
Man sollte in eine christliche Gemeinschaft aufgenommen sein, dann ist der Befreiungsdienst nur eine Möglichkeit, ein "Instrument" dieser fruchtbarer Gemeinschaft. Dass die Bibel Lebensberater ist und psychisch den richtigen Weg weist, ist ja grundlegend. Weiter bringt die gelebte Beziehung zu Christus und die dabei geschehende innere Veränderung.
Das unsere Psyche "anfällig" ist, schwach, ist nun mal unserer menschliches Wesen.Heil sollen wir durch unseren Glauben und unsere Gemeinschaft im Glauben werden. Manche psychischen Probleme sind natürlich hartnäckig und lassen sich schwer "in den Griff kriegen". Ein guter christlcher Psychiater, der auch die Ziele der Bibel berücksichtigt, kann dann notwendig sein.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Enzian » Do 20. Sep 2012, 22:17

Ist doch nicht normal dass beim Befreiungsdienst einem die Geschlechtsorgane während der ganzen Zeit berührt werden weil sie meinten darin befänden sich Dämonen.
Enzian
Member
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2002, 01:07

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon bigbird » Do 20. Sep 2012, 23:10

Enzian hat geschrieben:Ist doch nicht normal dass beim Befreiungsdienst einem die Geschlechtsorgane während der ganzen Zeit berührt werden weil sie meinten darin befänden sich Dämonen.


Stimmt, das ist nicht normal und das gehört sich nicht!

bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45474
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon fortuna » Fr 21. Sep 2012, 07:54

Enzian hat geschrieben:Ist doch nicht normal dass beim Befreiungsdienst einem die Geschlechtsorgane während der ganzen Zeit berührt werden weil sie meinten darin befänden sich Dämonen.



Das ist Missbrauch und kein Befreiungsdienst! :o :x
Liebe Enzian, es tut mir wirklich leid, was Dir da wiederfahren ist. Wo bist Du da bloss hin geraten?
Ich wünsche Dir, dass Du bei Deinem Therapeuten wirklich echte Hilfe bekommst.
Benutzeravatar
fortuna
Wohnt hier
 
Beiträge: 1566
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:35

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Gnu » Fr 21. Sep 2012, 08:08

Enzian hat geschrieben:Ist doch nicht normal dass beim Befreiungsdienst einem die Geschlechtsorgane während der ganzen Zeit berührt werden weil sie meinten darin befänden sich Dämonen.

Wer kann dich von so einem „Befreiungsdienst“ befreien?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10641
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Fr 21. Sep 2012, 10:37

Enzian hat geschrieben:Ist doch nicht normal dass beim Befreiungsdienst einem die Geschlechtsorgane während der ganzen Zeit berührt werden weil sie meinten darin befänden sich Dämonen.


Richtig, es gibt hier genug Christen, die wissen, dass das nicht normal ist.
Von solchen Auswüchsen habe ich schon gehört, oder von der "Salbung" intimer Körperstellen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Enzian » Fr 21. Sep 2012, 10:45

Seither habe ich grosse Mühe mit dem Glauben. Gehe in keine Gemeinde. Habe mich total isoliert...
Enzian
Member
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2002, 01:07

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Fr 21. Sep 2012, 10:49

Enzian hat geschrieben:Seither habe ich grosse Mühe mit dem Glauben. Gehe in keine Gemeinde. Habe mich total isoliert...


Der Glaube ist doch in jedem Fall richtig und wahr.
Was Menschen daraus machen, kann pervertiert und irreführend sein.

An solchen Auswüchsen soll man sich nicht orientieren, man muß sie überwinden als Erlebnis und das Wahre suchen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Gnu » Fr 21. Sep 2012, 10:54

Enzian hat geschrieben: Seither habe ich grosse Mühe mit dem Glauben. Gehe in keine Gemeinde. Habe mich total isoliert...

Erst seither? Wie nannten oder definierten sich denn diese „Befreier“?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10641
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon viva » Fr 21. Sep 2012, 11:03

Enzian hat geschrieben:Seither habe ich grosse Mühe mit dem Glauben. Gehe in keine Gemeinde. Habe mich total isoliert...


das ist ja nicht nötig, meide einfach die charismatische Szene bis Du selber den Durchblick hast, in Evangelischen Gemeinden gibt es keinen Befreiungsdienst.
Psalm 32,8..Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen,
den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.
Benutzeravatar
viva
Lebt sich ein
 
Beiträge: 49
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:58

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon alegna » Fr 21. Sep 2012, 11:17

viva hat geschrieben: in Evangelischen Gemeinden gibt es keinen Befreiungsdienst.

Das finde ich dann doch eine etwas vage Aussage, was genau meinst Du mit evangelischen Gemeinden?

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Enzian » Fr 21. Sep 2012, 11:24

Landeskirchenleute waren daran beteiligt.
Enzian
Member
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 20. Mär 2002, 01:07

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Fr 21. Sep 2012, 15:03

Enzian hat geschrieben:Landeskirchenleute waren daran beteiligt.


Wenn man sie darauf hinweist, dass da was nicht stimmt und dann einen weiten Bogen um diese Leute macht, schützt man sich vor solchen Auswüchsen. In jeder Denomination können Falschheiten vorkommen, aber die Gemeinde sollte die Leute dann zurechtweisen und sich distanzieren. Und sich bei den Opfern entschuldigen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Gnu » Fr 21. Sep 2012, 17:35

Enzian hat geschrieben:Landeskirchenleute waren daran beteiligt.

Das ist eine vage Aussage. Waren diese führend im „Befreiungsdienst“, und wer hat sie auf diese Art „Seelsorge“ gebracht? Landeskirche ist ein grosses Gebilde und als Teil der Ökumene offen für viele Irrtümer. Diese können durch einzelne Pfarrer kommen, oder durch aktive Gruppierungen, welche irgendwelche Seminare besucht haben oder evangelikalen „Propheten“ oder „Heilern“ anhangen. Wurde auf Bücher verwiesen?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10641
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Mi 17. Jan 2018, 13:41

https://www.migrosmagazin.ch/im-kampf-m ... n-maechten

Ich lobe den Mut dieser Schweizer Heils-Armisten.

GNU würde sagen mein Spezialgebiet. Aber es ist nur ein Bereich wo Hilfe nötig ist. Und wovon wenig Ahnung allgemein besteht.

Allerdings waren die einseitigen psychologischen Ahnungslosigkeitkommentare nicht unbedingt nötig.

"Psychologinnen und Psychologen haben gelernt, dass es nichts Übernatürliches jenseits unseres Erlebens gibt, von dem wir psychologisch sinnvoll sprechen können."

War ja klar Herr Psychologe.......Weiter könnt ihr ja wissenschaftlich nicht denken, wie auch.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon Gnu » Mi 17. Jan 2018, 21:29

onThePath hat geschrieben:https://www.migrosmagazin.ch/im-kampf-mit-finsteren-maechten

Ich lobe den Mut dieser Schweizer Heils-Armisten.

GNU würde sagen mein Spezialgebiet. Aber es ist nur ein Bereich wo Hilfe nötig ist. Und wovon wenig Ahnung allgemein besteht.

Allerdings waren die einseitigen psychologischen Ahnungslosigkeitkommentare nicht unbedingt nötig.

"Psychologinnen und Psychologen haben gelernt, dass es nichts Übernatürliches jenseits unseres Erlebens gibt, von dem wir psychologisch sinnvoll sprechen können."

War ja klar Herr Psychologe.......Weiter könnt ihr ja wissenschaftlich nicht denken, wie auch.

LG otp

Ich habe den Artikel gelesen und finde ihn sehr gut. Was dieser Heilsarmist erlebt, deckt sich mit dem, was ich in meiner ersten Gemeinde erlebte. Die Kommentare der anderen lohnen sich kaum zu lesen, ausser man interessiere sich dafür, wie sie denken.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10641
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Sa 20. Jan 2018, 06:39

Hm
Scheint ein exotisches Thema zu sein.
Dabei fängt es doch mit dem Kampf mit und in unseren Gedanken an. Und sollte doch jedem Christen selbstverständlich sein. Und nur so lernt man was es bedeutet, die listigen Angriffe Satans in unseren Gedanken und Empfindungen. Und man lernt zu beurteilen wenn bei Menschen Bedenkliches vor sich geht. Bis hin zu Bereichen ihres Denkens die sie selber mit ihrem eigenen Willen nicht mehr unter Kontrolle haben. Darum geht es doch. Und wie man dann gegensteuert gegen diese Einflüsse.
Das muss man erfassen können und darauf reagieren. Und wenn man so besetzte Bereiche aufgespürt hat wird es für dahinter agierende Dämonen höchst unangenehm. Weil sie entdeckt sind und zittern weg zu müssen.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Befreiungsdienst

Beitragvon onThePath » Mi 24. Jan 2018, 09:57

Gnu, der Sprecher der evangelischen Stelle hat noch von keinem Besesessenheitsfall der ihm glaubwürdig erscheint gehört oder erlebt. Toller Repräsentant. Denn an solchen Leuten orientieren sich die ganz und gar Ahnungslosen.

Und der katholische Exorzist ist eher ein Exorzist wieder Willen. Weil er auch nicht richtig überzeugt ist.

Die Liga der breiten Gegenfront will einfach nicht wahrhaben dass es ist wie es ist.

Interessantes habe ich aus dem Lager der Lorberianer gehört. Sie machen sich viele Gedanken über Besessenheit. Und haben einerseits viel Ahnung. Andererseits eigene lorberische Weltanschauungen. Wo man sich von abgrenzen muss.

Interessant fand ich die Ansicht, dass bei vielen psychischen Problemen Dämonen beteiligt sein sollen. Und die Psychiater durch ihre Psychopharmaka Symptome und Dämoneneinflüsse behindern können. Was wiederum auf Kosten der Psyche geht. Weil die Medikamente ja psychisch kaputt machen und so die Absichten der Dämonen sowieso erfüllen.
Ich finde zumindest, dass die Psychopharmaka wie ein Keulenschlag fürs Gehirn sind. Sie haben Vorteile aber auch schwerwiegende Nebenwirkungen. Weit weg ist das Ideal das Gehirn durch Psychopharmaka fein einzustellen. Diese Vorstellung ist im Gegenteil lachhaft
Auch wer Psychopharmaka nimmt ist nicht mehr er selbst. Sonden medikamentengesteuert. Kein Wunder wenn viele psychisch Kranke sie nicht nehmen wollen. Und ohne Medikamente sind sie merkbar noch mehr daneben. Und Medikamente sind dann zumindest für die Gesellschaft und Angehörigen das kleinere Übel.

Über die hochnäsige Psychologie, weil blind selbstverliebt in ihre angeblichen Erkenntnisse, gäbe es auch kritisches zu sagen. Erstens dass vielfach bestritten wird dass sie eine Wissenschaft ist. Zweitens dass sie vom Wesen des Menschen keine höhere Ahnung hat wegen ihrer Gottlosigkeit. Wenn sie das zur absoluten Wahrheit erhebt ist sie blind und hochnäsig im Bezug auf geistige Realitäten.

Die Psychologie hat schon brauchbare Strategien gegen krankmachende Konflikte erabreitet. Das bestreite ich nicht. Und zur Strategie gegen dämonische Einflüsse gehört ebenso ein intelligentes Konzept im Erlernen wie mit sich umgehen um in Zukunft keine leichte Beute mehr für Fremdeinflüsse zu sein. Das ist eine Frage des Selbstschutzes, des innerlich organisiert, gerüstet Seins zur Abwehr. Und hier ist die Bibel nötig zur Organisation der eigenen Psyche. Abwehr geschieden im Umgang mit seinen Gedankern.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19143
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |