HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Remo » Di 8. Jan 2013, 22:50

Hallo an Euch alle

Ab und an frage ich mich, warum ich glauben sollte resp. warum ich ewiges Leben, Rettung und das Reich Gottes haben wollen sollte. Was ist das Erstrebenswerte daran?

Sicher, sicher, für manchen / manche unter Euch klingt die Frage ketzerisch oder arrogant. Aber sie beschäftigt mich und ich denke, dass sich an ihr entscheidet ob ein Mensch glauben sollte oder nicht. Wer nicht ins Reich Gottes und auch nicht ewiges Leben erhalten möchte, der muss auch nicht glauben. Wer aber glaubt, sollte doch wissen, warum er glaubt - was also der Sinn seiner Gesinnung ist.

Danke Euch für Eure Antworten, die Diskussion und Meinungen,
Remo
Gott ist nicht, weil der Mensch glaubt. Der Mensch kann glauben, weil Gott ist.
Der Mensch ist und kann, was Gott ihm gibt, und ohne Gott ist und kann der Mensch nichts.

Leben Atheisten eigentlich auch im 21. Jahrhundert nach Christus?
Remo
Power Member
 
Beiträge: 526
Registriert: Di 13. Okt 2009, 12:15

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Jeffrey mc » Mi 9. Jan 2013, 04:12

Ich drück die Antwort so einfach aus, wie ich kann:

Hättest du mir die Frage vor ca. 24 Jahren gestellt, so hätte ich einfach geantwortet "Weil ich einfach in den Himmel will".
Heutzutage kann ich dazu etwas detaillierter werden:
Gott ist die Wahrheit und er verspricht uns, wenn wir die Wahrheit annehmen, das ewige Leben im Paradies, wo es uns immer gut gehen wird und es wird dort für alles für uns gesorgt sein. Wenn ich mich nicht dafür entscheide, dann gibts es nur noch die Hölle, in die ich keineswegs möchte, denn die Hölle ist der absolute Gegensatz zum Himmel.

Ich liebe Gott und sein Wort: es gibt nichts besseres!!! Es gibt für mich keine Alternative zu Gott und seinem Wort. Und alles was von Gott kommt, liebe ich. Alles andere ist verkehrt/falsch/böse und fürht in die falsch Richtung!!! Und z.B. die Liebe von Gott zu trennen (als Atheist) ist Sünde!!


"Lieber Vater unser, lieber Herr Jesus Christus und lieber Heiliger Geist, die ihr zusammen Gott seid: ich hab dich lieb Gott, vom ganzen Herzen, mit ganzen Gemüt, mit aller Kraft und ganzer Seele. Dein Marcus. Amen :)"
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Gnu » Mi 9. Jan 2013, 05:06

Remo hat geschrieben: Ab und an frage ich mich, warum ich glauben sollte resp. warum ich ewiges Leben, Rettung und das Reich Gottes haben wollen sollte. Was ist das Erstrebenswerte daran?

Die Frage kannst du wie eine Algebraufgabe lösen: Vom Ziel her zurückrechnen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Such_Find » Mi 9. Jan 2013, 10:57

Remo hat geschrieben:Ab und an frage ich mich, warum ich glauben sollte resp. warum ich ewiges Leben, Rettung und das Reich Gottes haben wollen sollte. Was ist das Erstrebenswerte daran?

# Glaube ist eine Erwartungshaltung, wo für dich die Quelle des Lebens ist dort ist deine Erwartung. d.h. "glauben" wirst du immer, die Frage ist bloss wovon du etwas erwartest.

# Leben ist entweder ewig oder etwas unzuverlässiges mit einem Verfallsdatum - ob man seinen Gefühlen sowas zumuten kann? Immerhin weiss man nicht wann etwas temporäres als Leben genutztes seine Fähigkeit zum Lebensspenden aufgibt, plötzlich steht man ohnmächtig da.
(Leben ist das was einen begeistert, was einen antreibt)

# Rettung = lebendig werden

# "Reich Gottes" = umstandsunabhängige Freude/Friede/Gerechtigkeit, Macht - das Gegenteil davon ist Ohnmacht und ein Dasein als jemand der sich Umständen gegenüber prostituieren muß, ein Blatt im Wind.
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 17:28

Um für immer beim Vater sein zu dürfen

Beitragvon Schoham » Mi 9. Jan 2013, 12:57

Eine gute Frage die ich sehr gerne beantworte:

Wegen Jesus Christus, unserem Schöpfergott.

Um Ihn und Seine Liebe, Herrlichkeit und Grösse und all das wunderbare,
das Er sonst noch Ist, immer mehr, besser und tiefer kennenzulernen.


In unaussprechlicher Freude und Jubel erwarte ich Sein Kommen...

:praisegod:

In der Zwischenzeit erfreue ich mich an Seinem Geist, an Seiner Schöpfung,
an Seinen Geschöpfen und Gaben und willige ein, an Seinen Leiden teilzuhaben.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Schoham » Mi 9. Jan 2013, 13:01

Jeffrey mc hat geschrieben:"Lieber Vater unser, lieber Herr Jesus Christus und lieber Heiliger Geist, die ihr zusammen Gott seid: ich hab dich lieb Gott, vom ganzen Herzen, mit ganzen Gemüt, mit aller Kraft und ganzer Seele. Dein Marcus. Amen :)"


Und um mit solchen Menschen für allezeit Gemeinschaft zu erleben, will ich auch noch in den Himmel kommen :D .

Lieber Jeff - lass Dich :umarm:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Richard3 » Mi 9. Jan 2013, 13:26

Jeffrey mc hat geschrieben:Gott ist die Wahrheit und er verspricht uns, wenn wir die Wahrheit annehmen, das ewige Leben im Paradies, wo es uns immer gut gehen wird und es wird dort für alles für uns gesorgt sein. Wenn ich mich nicht dafür entscheide, dann gibts es nur noch die Hölle, in die ich keineswegs möchte, denn die Hölle ist der absolute Gegensatz zum Himmel.


Das, mein lieber Marcus, unterschreibt dir jeder Moslem.
Der Moslem kann die ganze Reise ins Paradies sogar beschleunigen, indem er den Märtyrertod stirbt.

Du wirst sie dort dereinst treffen :)

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1120
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Laodicea » Mi 9. Jan 2013, 13:30

Unsere Seelen sind für die Ewigkeit erschaffen worden.
Hier auf Erden entscheidet jeder Mensch, wo er diese Ewigkeit verbringen wird.
Es gibt zwie Möglichkeiten.
1. In der Gegenwart Gottes, so wie es zu Anfang war, im Paradies, vor dem Sündenfall
2. Abseits der Gegenwart Gottes, in der Hölle

Mir persönlich gefällt es in der Gegenwart Gottes besser!

liebe Grüße
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Gnu » Mi 9. Jan 2013, 13:38

Richard3 hat geschrieben: Das, mein lieber Marcus, unterschreibt dir jeder Moslem.

Nachahmerprodukte kennt man ja auch aus der Wirtschaft.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Richard3 » Mi 9. Jan 2013, 13:56

Gnu hat geschrieben:
Richard3 hat geschrieben: Das, mein lieber Marcus, unterschreibt dir jeder Moslem.

Nachahmerprodukte kennt man ja auch aus der Wirtschaft.


Da hast du recht, Gnu.
Aber auch die Vorlagen sind nicht frei vom Verdacht, Nachahmungen in sich zu tragen.
Das praktische an solchen Büchern ist, man kann damit Hunderte von Millionen Menschen steuern.

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1120
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 14:45

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon doro » Mi 9. Jan 2013, 14:32

Hallo Remo

Warum sollte ich nicht an den Ort wollen, wo kein Leiden mehr ist, sondern wahre Liebe und wahres Glück?
Das verstehe ich nicht... Wenn ich um mich herum schaue, dann beobachte ich immer wieder, wie Menschen danach streben, Glück und Freude zu finden. Sie möchten den Partner, den Job, die Familie, die Freunde, die sie glücklich machen. Das ist normal, ich verstehe das, ich möchte das ja auch. Aber gleichzeitig erleben wir immer wieder, dass wir absolutes und anhaltendes Glück, das nicht mehr zu erschüttern ist, nicht finden.

Wenn es nun aber wahr ist, dass es diesen Ort bei Gott gibt, wo wir ewiges und wahrhaft erfülltes Leben haben können, warum sollten wir da nicht hin wollen?

Ich meine die Frage gar nicht mal so rhetorisch, wie sie vielleicht klingt... Ich habe mich das wirklich gefragt beim Lesen deines Beitrages.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon onThePath » Mi 9. Jan 2013, 18:32

Richard3 hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:
Richard3 hat geschrieben: Das, mein lieber Marcus, unterschreibt dir jeder Moslem.

Nachahmerprodukte kennt man ja auch aus der Wirtschaft.


Da hast du recht, Gnu.
Aber auch die Vorlagen sind nicht frei vom Verdacht, Nachahmungen in sich zu tragen.
Das praktische an solchen Büchern ist, man kann damit Hunderte von Millionen Menschen steuern.

Gruss Richard


Fast jede Hochreligion stellt fest, dass der Mensch gut sein soll, das bestimme sein ewiges Leben.
Was ist nun daran falsch ? Solche Bücher sind eine Aufforderung an jeden Mensch, richtig zu leben.
Und sie sagen wie.
Das ist ähnlich bei Christen und Muslimen und sogar bei Hindus. Der erste große gemeinsame Nenner.

Die Bedingungen varieren. Im fernen Osten bei den Hindus und Buddhisten lebt man angeblich immer wieder, bis man innerlich gereinigt ist.
Die mosaischen Religionen sagen aus, der Mensch lebe nur einmal.
( Bei Hindus-Buddhisten ist es eher eine Abtötung. Bei Christen arbeitet der Wille des Menschen in Übereinstimmung mit dem Willen Gottes und besiegt den natürlichen Mensch).

Und das Christentum ist die einzige Religion deren Gründer der einzige Sohn Gottes ist. Das ärgert die Muslime, denn es gäbe nur einen Gott, dessen Prophet Mohamed ist.
Buddismus und Hinduismus haben ihren Ursprung in andersartigen, meditativen, Bewußtseinszuständen. Die man gerne erweitertes Bewußtsein nennt.


Der Hinduismus meint, alle Menschen würden einmal in weiter Zukunft erlöst. Sie wissen aber auch von dämonischen Wesen. Also nicht nur Christen-Muslime-Juden. Mischreligionen sagen dann auch, selbst Satan würde am Ende erlöst werden. Im Christentum gibt es aber am Ende eine Scheidung der guten und schlechten Geister und verstorbenen Menschen.

Was steuert den Menschen ? Das ist doch die zentrale Frage des Menschseins: Woher, wohin und warum ?

Immehin wird die Liebe meist als "oberstes Lebensprinzip" geachtet.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Jeffrey mc » Mi 9. Jan 2013, 19:17

Richard3 hat geschrieben:
Jeffrey mc hat geschrieben:Gott ist die Wahrheit und er verspricht uns, wenn wir die Wahrheit annehmen, das ewige Leben im Paradies, wo es uns immer gut gehen wird und es wird dort für alles für uns gesorgt sein. Wenn ich mich nicht dafür entscheide, dann gibts es nur noch die Hölle, in die ich keineswegs möchte, denn die Hölle ist der absolute Gegensatz zum Himmel.


Das, mein lieber Marcus, unterschreibt dir jeder Moslem.
Der Moslem kann die ganze Reise ins Paradies sogar beschleunigen, indem er den Märtyrertod stirbt.

Du wirst sie dort dereinst treffen :)


Nein, da irrst du dich Richard. Denn ich sprach von der 3-Einigkeit, was dir mindestens aus dem Gebet her bewusst sein sollte. Somit rede ich von der Wahrheit, die vom Gott der 3-Einigkeit kommt. Daraus resultiert, dass ein Moslem nicht für die Bibel unterschreibt. Wer Gottes Wahrheit annimmt, nimmt diese heutzutage aus der Bibel bzw. steht darin geschreiben und spricht z.B. von Jesus, der der Sohn Gottes ist.
Es spricht nicht für dich, einfach eine Behauptung zu treffen, zumal ich gut und zurecht kontern konnte. Eine Frage zu mir und ich hätte so geantwortet, wie ich es hier als Rechtfertigung schrieb. Die 3-Einigkeit hat mit Buddah, Mohammed etc. nichts zu tun, was eine Lüge ist, denn diese führen nicht in den Himmel, denn Jesus ist der Weg zum Vater.

Den ersten Beitrag habe ich einfach ausgedrückt als Christ. Und die Bibel, die die Wahrheit ist, wird dir kein Moslem unterschreiben. Das, was ich hier geschreiben habe, kann harmoniert mit meinem ersten Beitrag.

Aber du wusstest es ja besser, trotz meines gesamten Inahltes... :roll:
Aber sowas wie du, tuen viele Menschen :shock: Aber es überrascht mich nicht mehr. Du suchst dir raus, womit du attackieren kannst und lässt wichtige Daten, wie das ich zum Gott der 3-Einigkeiten betete, außen vor :warn:
Moslems kommen nicht in den Himmel, wenn sie Jesus als Sohn Gottes und so nicht anerkennen. Also, dass ich sie wiedertreffe... in der Hölle (Moslems übergeben Jesus nicht ihr Leben und so und können somit nicht in den Himmel kommen)... :warn: Wenn du Nich-Christ bist, wirst du diese wiedertreffen, man!!!

P.S. @ Richard: Du darfst mich gerne Jeff, Jeffrey mc, oder Jeffrey nennen!!
:praisegod:

P.S. ich glaube, dass jeder Mensch eine Chance hat (Grundlage: Gott ist gerecht), in den Himmel zu kommen, und keiner wird verdammt (also in die Hölle automatisch kommend) geboren. Wer z.B. von Jeus nichts weiß, da zählt bestimmt das Herz des Menschen und oder so: aber er ist dan nicht verdammt. Wer von Jesus weiß, aber die Wahrheit ablehnt, entscheidet sich erstmal für die Lüge... Aber mehr kann ich zu diesem Aspekt erstmal nichts sagen!!! Sonst gibts ja noch den OT-Thread in Thohowabohu oder so!
Zuletzt geändert von Jeffrey mc am Mi 9. Jan 2013, 19:52, insgesamt 3-mal geändert.
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Jeffrey mc » Mi 9. Jan 2013, 19:25

@Schoham

:umarm:

:]
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon NEM » Mi 9. Jan 2013, 23:30

Laodicea hat geschrieben:Unsere Seelen sind für die Ewigkeit erschaffen worden.
Hier auf Erden entscheidet jeder Mensch, wo er diese Ewigkeit verbringen wird.
Es gibt zwie Möglichkeiten.
1. In der Gegenwart Gottes, so wie es zu Anfang war, im Paradies, vor dem Sündenfall
2. Abseits der Gegenwart Gottes, in der Hölle

Mir persönlich gefällt es in der Gegenwart Gottes besser!

liebe Grüße


Amen!


Sälü Remo

Gute christliche Posts hast du ja bereits erhalten. Hier mal ein anderer Ansatz.
Stell Dir vor, Du bist an einem Ort wo es keine Krankheiten, Schmerzen, Neid, Missgunst, Machtbesessenheit, Unterdrückung, Ausnützen, Lügen, Übervorteilung, Hunger, Durst, Müdigkeit, Behinderungen, Verrat und und und …. mehr gibt.
Alle Bedürfnisse sind zur Gänze befriedigt. Arbeiten muss niemand, jedoch setzt jeder seine Kräfte freiwillig für die Gemeinschaft ein. Besitz und Geld gibt es nicht mehr, sogar das Konzept dazu gibt es nicht mehr. Trotzdem kann jeder sein Zuhause selbst gestalten. Verschiedene Werte der Materialien gibt es nicht mehr, denn es gibt genug von allem. Wenn jemand sein Haus aus Gold und Diamanten bauen möchte kann und darf er das und es ist einfach sein Geschmack und niemand be- / verurteilt , oder beneidet ihn deswegen. Die Geisteshaltung geht sogar dahin, dass sich andere mit und für ihm freuen wie schön es geworden ist…..

Andererseits wäre da dann permanente Bedrängnis, Hass, Missgunst, Unterdrückung, brutalste Schmerzen und immense Hitze im Feuersee. Vor allem grösste Einsamkeit und ewige Trennung von dem Gott den man vorher abgelehnt hat, werden das Herz permanent zerreissen.

As for me and my house we will allways serve our Lord Jesus Christ.

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Gnu » Do 10. Jan 2013, 03:34

NEM hat geschrieben: Wenn jemand sein Haus aus Gold und Diamanten bauen möchte kann und darf er das und es ist einfach sein Geschmack und niemand be- / verurteilt , oder beneidet ihn deswegen.

Ich stelle es mir ohne Häuser vor, als ewiges Laubhüttenfest. ;)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11313
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Laodicea » Do 10. Jan 2013, 10:50

Gnu hat geschrieben:
NEM hat geschrieben: Wenn jemand sein Haus aus Gold und Diamanten bauen möchte kann und darf er das und es ist einfach sein Geschmack und niemand be- / verurteilt , oder beneidet ihn deswegen.

Ich stelle es mir ohne Häuser vor, als ewiges Laubhüttenfest. ;)


Jeder kann dann hausen wie er möchte! :]

liebe Grüße
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Schoham » Do 10. Jan 2013, 12:59

Es gibt Menschen die leben nur für die Musik und bringen es sehr weit mit ihrer Stimme oder ihrem Instrument. Daneben haben sie aber keine Zeit oder kein Geld oder keine Begabung für all das viele andere das man auch noch lernen, üben, selbst erleben und erfahren könnte. Im Himmel ist Raum dafür.

Jeder Mensch darf ja mit seinen Gaben heute schon etwas vom Schöpfergott offenbaren. Ein Tropfen sein. Doch Er Selbst Ist Meer.

Unausschöpflich was Gott Ist und was Er alles bereithält für jene die Ihn lieben.

Erstrebenswert?

Die grösste Sehnsucht wird uns der Himmel sein - sobald etwas Himmel in uns scheint.... :praise:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Remo » Do 10. Jan 2013, 23:27

Hallo miteinander, ich bedanke mich für eure reichhaltigen Antworten, mit denen Ihr auch ein gutes Stück eures Glaubenslebens kundgetan habt. Danke als auch für eure Offenheit.

Heute früh dachte ich nochmals über die eingangs gestellte Frage und eure Antworten nach. Im Grunde sehe ich das Reich Gottes ähnlich. Und dennoch: muss ich mich fragen, ob ich wegen mir in Gottes Reich will, also weil dort alles schön, wohltuend, liebevoll ist, oder soll ich wegen Gott in sein Reich?

Ich denke halt, dass man meine Eingangsfrage nicht aus seiner (eigennützigen) Sicht, sondern aus Gottes Warte beantworten kann oder sogar muss. Dann erst rückt eine andere Antwortmöglichkeit ins Blickfeld: Man soll ins Reich Gott wollen, damit man ihm dienen kann.

Das wäre insofern schlüssig als dass nur jene Menschen in das Himmelsreich eingehen werden, die schon in diesem Leben für Gott gelebt haben. Wer aber für Gott lebt, lebt nicht für sich, beweist also jene Selbstlosigkeit, die Jesus ja auch auszeichnete und die Liebe erst möglich macht.

Was denkt ihr hierzu?
Viele Grüsse,
Remo
Gott ist nicht, weil der Mensch glaubt. Der Mensch kann glauben, weil Gott ist.
Der Mensch ist und kann, was Gott ihm gibt, und ohne Gott ist und kann der Mensch nichts.

Leben Atheisten eigentlich auch im 21. Jahrhundert nach Christus?
Remo
Power Member
 
Beiträge: 526
Registriert: Di 13. Okt 2009, 12:15

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Ashur » Do 10. Jan 2013, 23:56

Remo hat geschrieben:Hallo miteinander, ich bedanke mich für eure reichhaltigen Antworten, mit denen Ihr auch ein gutes Stück eures Glaubenslebens kundgetan habt. Danke als auch für eure Offenheit.

Heute früh dachte ich nochmals über die eingangs gestellte Frage und eure Antworten nach. Im Grunde sehe ich das Reich Gottes ähnlich. Und dennoch: muss ich mich fragen, ob ich wegen mir in Gottes Reich will, also weil dort alles schön, wohltuend, liebevoll ist, oder soll ich wegen Gott in sein Reich?

Ich denke halt, dass man meine Eingangsfrage nicht aus seiner (eigennützigen) Sicht, sondern aus Gottes Warte beantworten kann oder sogar muss. Dann erst rückt eine andere Antwortmöglichkeit ins Blickfeld: Man soll ins Reich Gott wollen, damit man ihm dienen kann.

Das wäre insofern schlüssig als dass nur jene Menschen in das Himmelsreich eingehen werden, die schon in diesem Leben für Gott gelebt haben. Wer aber für Gott lebt, lebt nicht für sich, beweist also jene Selbstlosigkeit, die Jesus ja auch auszeichnete und die Liebe erst möglich macht.

Was denkt ihr hierzu?
Viele Grüsse,
Remo


Hallo

Im Großen und ganzen hast du es schon richtig zusammen gesetzt. Gott schuf den Menschen um Ewig mit Ihm Gemeinschaft zu haben aus Liebe. Diese Plan würde kurzfristig durch die Sünde unterbrochen (Sündenfall). Jesus will jeden Menschen ermöglichen wieder Gemeinschaft mit Gott zu haben, und dass wieder Gottes Plan wiederhergestellt ist, so wie Gott es ursprünglich vorgesehen hat.

Jesus ist der Weg die Wahrheit und das Leben und wenn wir so in diese Gemeinschaft leben, gehört uns auch das Ewige Leben geschenkt.

Das eigennützige Ziel "ewiges Leben" können wir ausschließen denke ich.

Lk 17,33 Wer sein Leben zu erhalten sucht, der wird es verlieren; und wer es verlieren wird, der wird es gewinnen.


In Luk 17,33 siehst du da eigennütziges? darf man auch nicht falsch interpretieren.

Gruß
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon onThePath » Fr 11. Jan 2013, 05:58

Remo hat geschrieben:
Ab und an frage ich mich, warum ich glauben sollte resp. warum ich ewiges Leben, Rettung und das Reich Gottes haben wollen sollte. Was ist das Erstrebenswerte daran?
Remo


Da gibt es nur eine Antwort:

Alles was erstrebenswert ist, erfüllt sich im ewigen Leben mit Gott.

Es gibt keine Alternative. Das Ja zu Gott ist das Ja zu einem erfüllten ewigen Leben mit Gott. Das schon jetzt beginnt, in all den Widrigkeiten dieses Lebens.

Es gibt keine Alternative dafür, in der ewigen Gegenwart der Liebe Gottes zu leben, in liebender Gemeinschaft mit den anderen Verstorbenen.

Denn ohne Gott, von ihm getrennt, gibt es keine Freude und keine Liebe.

Leben ohne Leiden ist im diesseitigen, körperlichen Leben nicht möglich. Frei vom Körper sieht das Leben ganz anders aus ( Die Bibel spricht von einer andersartigen Leiblichkeit, wie auch immer). Bei Gott ist ewige Freude und Sinn.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Um die Liebe von Angesicht zu sehen...

Beitragvon Schoham » Fr 11. Jan 2013, 12:02

Gott will in Jesus Christus alles mit den Seinen teilen. Das ist ein Liebesverhältnis, wo einer alles verschenkt und mit dem Geliebten teilt, was er ist und was er hat. Gott ist die Liebe. Gott dient uns Menschen. Wir denken immer wieder wir würden Gott dienen. Dass wir andern Menschen unsere Liebe, unsere Gaben und alles was wir sind und haben verschenken, zeigt, dass Gott uns dient. Dass er uns mit Sich Selbst erfüllt. So dürfen wir Gott spiegeln. So bereiten wir Ihm Freude. Er sieht in Seinen verwandelten Geschöpfen Sich Selbst, Sein Wesen das Liebe ist. Wenn man über Gott und Seine Liebe nachdenkt, sich wirklich Zeit lässt, darüber tief nachzudenken, so ist im Herzen nur noch Anbetung und Lob und Dank und unaussprechliche Freude über Gott. Es ist ein Dienen. Aber es ist nicht ein solches Dienen, wie man es meist versteht. Es ist ein Lebensstil, ein geben und verschenken, dass aus einem grossen inneren Bedürfnis entspringt und nicht aus Zwang, Angst oder Berechnung. Nicht um sich damit etwas zu verdienen, dient der von Gott erfüllte Mensch. Nein. Er liebt, weil die Liebe in ihm wohnt und er gar nicht etwas anderes wollen würde als so wie es ist. Von Herzen wünsche ich uns allen Christus immer mehr zu erkennen. Nur das macht Sinn im Leben. Desshalb, weil nur das bleiben wird am Ende unseres daseins. Die Welt mit all ihrem Geld, ihren Machtgelüsten und sündigen Verführungen wird nicht mehr sein. Das Leben ist atemberaubend, staunend, herrlich und wunderbar. Traurigerweise verwechseln viele das Leben mit der Welt darin sie wenig wirklich gutes und lohnendwertes sehen....
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Laodicea » Fr 11. Jan 2013, 12:12

Schoham hat geschrieben:...Das Leben ist atemberaubend, staunend, herrlich und wunderbar...

:umarm: :praisegod: :praise:

liebe GRüße
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon kingschild » Sa 12. Jan 2013, 19:38

Remo hat geschrieben:
Heute früh dachte ich nochmals über die eingangs gestellte Frage und eure Antworten nach. Im Grunde sehe ich das Reich Gottes ähnlich. Und dennoch: muss ich mich fragen, ob ich wegen mir in Gottes Reich will, also weil dort alles schön, wohltuend, liebevoll ist, oder soll ich wegen Gott in sein Reich?


Hallo Remo

Wenn Gott für wohlergehen, liebevoll, Freude und Frieden steht, so wäre es ja sicher nicht falsch solches zu suchen und zu erwarten.

Jeder Mensch der ins Himmelreich kommen will, möchte ja die Schönheit der Schöpfung so erfahren, wie sie ursprünglich vor dem Sündenfall war. Er möchte dorthin zurück, wofür er erschaffen wurde. Wenn also Gott gut ist und wir das Gute suchen, so sehnen wir uns tief im innern, immer nach Gott.

Ich denke halt, dass man meine Eingangsfrage nicht aus seiner (eigennützigen) Sicht, sondern aus Gottes Warte beantworten kann oder sogar muss. Dann erst rückt eine andere Antwortmöglichkeit ins Blickfeld: Man soll ins Reich Gott wollen, damit man ihm dienen kann.


Der Garten Eden wurde geschaffen und Adam als Krönung dieses erschaffenen sollte seine Freude daran haben. Die Absicht Gottes war nicht, das der Mensch nur an sich denkt und trotzdem gewährte er im viel Freiheit, um das geschaffene positiv zu verwalten. Wenn wir das Alte Testament betrachten, so ging es auch darum das man die Früchte dieser kostbaren Beziehung Mensch Gott ernten und geniessen durfte. Dazu gehörte auch das teilen.

Wichtig war immer die Einsicht es gibt nur ein mit Gott, damit es gut geht. Jeder Mensch strebt danach das es im gut geht und wenn er dabei erkannte, dass es ihm nur gut geht, wenn er nah bei Gott bleibt, dann tut/tat er das richtige. Es ist ja nicht falsch nach dem guten zu streben und dabei auch das eigene wohlergehen im Auge zu haben. Gott selbst möchte ja, das es uns gut geht. Schlecht wäre es, wenn man eben nur das eigene wohlergehen im Auge hätte und das der Gemeinschaft aus den Augen verliert. Das ist aber nicht das was der Geist Gottes uns lehrt. Eigennutz wird also erst dann schlecht, wenn er nicht mehr an den nächsten denkt. Solange der Eigennutz mit dem nächsten im Einklang bleibt, schadet dies dem ganzen nicht.

Viele Religionen lernen die Kasteiung bis zur Selbstaufgabe. Gott möchte aber das es uns gut geht und so gehört sicher das säen, das dienen, das arbeiten, die Entbehrung usw. dazu aber es ist sicher auch nicht falsch an das ernten, ausruhen und geniessen zu denken. An das Freudenfest zu denken, empfinde ich nicht als schlechter Eigennutz. An die Erlösung zu denken und sich darüber zu freuen auch nicht, denn es war ja Gottes Wille und Plan das die Erlösung kommen soll.

Das wäre insofern schlüssig als dass nur jene Menschen in das Himmelsreich eingehen werden, die schon in diesem Leben für Gott gelebt haben. Wer aber für Gott lebt, lebt nicht für sich, beweist also jene Selbstlosigkeit, die Jesus ja auch auszeichnete und die Liebe erst möglich macht.


Ins Himmelreich eingehen werden die welche erlöst sind. Die welche den Willen Gottes erkennen und tun. Christus ist uns als Vorbild zur Nachfolge gegeben. Nachfolge ist wichtig aber Erlösung kommt nicht aus der Selbstlosigkeit, sondern durch den Erlöser.

Wer Frieden sucht mit Gott und den Menschen, der kann sicher nicht nur an sich denken.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Bernd68 » So 13. Jan 2013, 03:25

Remo hat geschrieben:Was ist das Erstrebenswerte daran?

Was das Erstrebenswerte am ewigen Leben ist, ganz einfach:

"Stelle dir mal den schlimmsten Schmerz vor, der dir widerfahren könnte
und multipliziere ihn mal mit dem Begriff, ewig".

Dies wäre, in etwa, das Gegenteil zum ewigen Leben.

Was ist nun Erstrebenswerter - ewiges Leben durch Jesus, umsonst?,
oder ewige Verdammnis durch Stolz, kostet ewige Schmerzen?

Gruß, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 06:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon SunFox » So 13. Jan 2013, 04:46

Bernd68 hat geschrieben:
Remo hat geschrieben:Was ist das Erstrebenswerte daran?

Was das Erstrebenswerte am ewigen Leben ist, ganz einfach:

"Stelle dir mal den schlimmsten Schmerz vor, der dir widerfahren könnte
und multipliziere ihn mal mit dem Begriff, ewig".

Dies wäre, in etwa, das Gegenteil zum ewigen Leben.

Was ist nun Erstrebenswerter - ewiges Leben durch Jesus, umsonst?,
oder ewige Verdammnis durch Stolz, kostet ewige Schmerzen?

Gruß, Bernd.


Hallo lieber Bernd, es ist ein weit verbreiteter Irrtum, das Gott ewig straft mit nie aufhörenden Schmerzen!

Oder glaubst du wirklich, das ein liebender Gott all jene Menschen die nicht in SEIN Reich eingehen, das die für ewig und alle Zeiten in einer Feuerhölle gequält werden, also ewige Schmerzen ohne zeitliches Ende erleiden müßen?

Die Sache mit der Ewigkeit liegt im Tod begründet, es gibt einen ersten Tod und einen zweiten Tod! Den ersten Tod müßen alle Menschen erleiden, mit Ausnahme jener Gläubigen, die bei der Wiederkunft Jesu leben!

Dieser erste Tod besitzt keine Ewigkeit, er ist begrenzt und zwar sowohl für die gestorbenen Gläubigen, als auch für die gestorbenen Ungläubigen! Der erste Tod hat also nichts endgültiges!

Wer nun nicht zum ewigen Leben kommt, der muß den zweiten Tod über sich ergehen lassen! Dieser Tod besitzt keine Begrenzung durch nachfolgende Ereignisse, er ist für die Ewigkeit, er ist also endgültig!

Dem ewigen Leben steht also der ewige Tod gegenüber und nicht die ewige Pein!

Ewiges Sein kontra ewiges Nichtsein!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon SunFox » So 13. Jan 2013, 05:54

Remo hat geschrieben:Heute früh dachte ich nochmals über die eingangs gestellte Frage und eure Antworten nach. Im Grunde sehe ich das Reich Gottes ähnlich. Und dennoch: muss ich mich fragen, ob ich wegen mir in Gottes Reich will, also weil dort alles schön, wohltuend, liebevoll ist, oder soll ich wegen Gott in sein Reich?


Hallo lieber Remo,

Gottes Reich bedeutet Leben, bedeutet Existenz, bedeutet das Dasein von Persönlichkeit!

Wenn man nun das Leben haben will, Existenz besitzen will, das Vorhandensein der eigenen Persönlichkeit für wertvoll erachtet, dann hat man keine andere Alternative als das Reich Gottes!

Es gibt kein Ersatzangebot, wo man Leben, Existenz, Persönlichkeit haben kann!

Die Aussage: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!", spricht auch von der Liebe zu sich selbst! Normal will jeder Mensch leben, will Sicherheit, will Geborgenheit und Gott hat dieses dem Menschen angeboten!

Jetzt benötigt es als erstes den Glauben, das dieses Angebot Gottes wahrhaftig ist und nicht irgendwelchem menschlichen Gedankengut entspringt! Dazu muß man natürlich bereit sein, es erst einmal als wahrhaftig anzunehmen!

Maleachi 3,10: "Bringt den ganzen Zehnten in das Vorratshaus, damit Nahrung in meinem Haus ist! Und prüft mich doch darin, spricht der HERR der Heerscharen, ob ich euch nicht die Fenster des Himmels öffnen und euch Segen ausgießen werde bis zum Übermaß!"

Gott läßt sich von dem Menschen prüfen, prüfen darin ob ER zu seinen Aussagen steht: "Siehe ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende!"

Gläubige machen immer und immer wieder die Erfahrung das sie nicht alleine sind und je fester man im Glauben steht, desto leichter sind sämtliche Schwierigkeiten zu bewältigen!

Matthäus 5,44.45: "Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters seid, der in den Himmeln ist! Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte."

Die täglichen Probleme sind nicht schlagartig weg wenn man glaubt, aber sie sind tragbar, man steht mit ihnen nicht alleine da!

Wenn man das erfährt, dann will man leben um seiner selbst, ja man kann es praktisch laut heraus schreien: "Ich will leben!"

Jesus sagte, das ER das Leben ist und das niemand als durch ihn allein zu Gott dem Vater kommen kann! Man glaubt also Jesus auch aus einem gewissen Eigennutz, welcher darin besteht, das man leben will, das man nicht sterben will!

Also man will in Gottes Reich eingehen, weil man es selbst will! Selbst können kann man es aber nicht, man kann es aber wollen! Das eigene Unvermögen es zu erlangen, bringt in der Folge dann Dankbarkeit hervor, Dankbarkeit dem Gegenüber, der das Eigene wollen vollendet, ja zu einem guten Abschluss bringt!

Wer etwas erlangt, was er selbst nicht alleine schaffte, der ist dankbar, der ist auch bereit zu dienen, ja den zu lieben der einem die helfende Hand gereicht hat!

Man muß sich dieses Dienen aber nicht so vorstellen, das man nun Tagein/Tagaus um Gottes Thron herum ist, um irgendwelche Tätigkeiten auszuüben! Dann müßten ja Millionen von Menschen um Gott herum sein und irgendetwas tun, IHM ständig ohne Unterlass zu Diensten sein!

Neuer Himmel und neue Erde bedeutet auch, das es auch Eigenleben gibt! Das Leben geht also weiter, nicht so wie hier auf dieser Erde, denn es wird nichts mehr geben, das in irgendeiner Art und Weise das Leben negativ beeinflusst!

Wenn man dabei beachtet, das Alternativ dazu nur die ewige Nichtexistenz im Raum steht, dann kann man normal nur sagen: "Ja ich will!" :praisegod:

Und wer dazu kommt zu sagen: "Ja ich will!", der wird dann in der Folge auch seinen Nächsten lieben wie sich selbst und wird darum bemüht sein, das auch sie sagen: "Ja ich will!"

Die Aufforderung Jesu: "Gehet hin in alle Welt ...!", ist die Aufforderung Jesu eine Kettenreaktion der Liebe zu erzeugen! :comeon:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum sollte man in den Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon SunFox » So 13. Jan 2013, 11:55

Laodicea hat geschrieben:Unsere Seelen sind für die Ewigkeit erschaffen worden.

Hier auf Erden entscheidet jeder Mensch, wo er diese Ewigkeit verbringen wird.


Liebe Laodicea, die Seele Mensch ist nicht für die Ewigkeit geschaffen, sondern für die Ewigkeit gedacht! ;)

Bedingt durch deine erste Aussage, kommst du dann auch zu folgenden zwei Möglichkeiten


Laodicea hat geschrieben:Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. In der Gegenwart Gottes, so wie es zu Anfang war, im Paradies, vor dem Sündenfall

2. Abseits der Gegenwart Gottes, in der Hölle


Punkt 1 kann man so stehen lassen, obwohl ich glaube das es noch viel prächtiger und kolossaler sein wird, wie es das Paradies auf Erden war: "Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein!" (Offenbarung 21,3)

Im damaligen irdischen Paradies sprach Gott mit dem Menschen vom Himmel aus, in dem Paradies auf der neuen Erde wird ER mitten unter ihnen wohnen!

Punkt 2 kann man so nicht unerwidert stehen lassen, weil die Aussage so nicht richtig ist! Es gibt nur ein ewiges Leben und dieses mit Gott! Ewiges Leben in einer Hölle ohne Gott kann es nicht geben, denn ohne Gott kein Leben!

Sprüche 8,36: "Wer aber mich verfehlt, zerstört sein Leben; alle, die mich hassen, lieben den Tod."

Lukas 20,38: "Gott aber ist nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebenden; denn ihm leben sie alle."

Johannes 3,15: "... damit alle, die an IHN glauben, das ewige Leben haben."

Ein ewiges Leben Abseits von Gott in einer Hölle kann es nicht geben, denn das würde ja bedeuten, das der Gott allen Lebens dieses trägt! Ewiges Leben aber nur denen die an IHN glauben und nicht anderen Ortes auch noch, denen die nicht an IHN glauben!

Wer nicht an IHN glaubt, der zerstört sein Leben, denn nur die an IHN glauben werden auch ewiges Leben haben!

Laodicea hat geschrieben:Mir persönlich gefällt es in der Gegenwart Gottes besser!


Es wird einst nur noch die Gegenwart Gottes geben und zwar all überall! Ob man sich in ihr befindet, das entscheidet man im hier und jetzt!

Johannes 17,3: "Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen."

Ein ewiges Leben alternativ in einer Hölle kennt die Bibel nicht!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Laodicea » So 13. Jan 2013, 15:33

SunFox hat geschrieben: Ewiges Leben in einer Hölle ohne Gott kann es nicht geben, denn ohne Gott kein Leben!

Jesus sagt in: Marus 9:45-46 Wenn dich dein Fuß zum Abfall verführt, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und wirst in die Hölle geworfen.
47 Wenn dich dein Auge zum Abfall verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen,
48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.

Somit ist Deine Aussage nicht wahr.
Desweiteren empfehle ich das Studium der Offenbarung.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Bernd68 » So 13. Jan 2013, 16:38

SunFox hat geschrieben:Hallo lieber Bernd, es ist ein weit verbreiteter Irrtum, das Gott ewig straft mit nie aufhörenden Schmerzen!

Oder glaubst du wirklich, das ein liebender Gott all jene Menschen die nicht in SEIN Reich eingehen, das die für ewig und alle Zeiten in einer Feuerhölle gequält werden, also ewige Schmerzen ohne zeitliches Ende erleiden müßen?

Ja!

Offenbarung 14, 9-11 hat geschrieben:Und ein anderer, dritter Engel folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme:
Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt
an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein
des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist;
und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln
und vor dem Lamm.
Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit,
und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht,

die das Tier und sein Bild anbeten und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt.

Offenbarung 20, 14+15 hat geschrieben:Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen.
Dies ist der zweite Tod, der Feuersee!
Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde
in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen.


Liebe Grüße, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 06:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon kingschild » So 13. Jan 2013, 16:48

Hallo zusammen

Bitte hier nicht das Thema Hölle zu fest vertiefen. Es gibt schon Threads wo dieses ausführlich behandelt wurde. Das es dazu zwei Sichtweisen gibt das genügt, alles weitere in dem dafür geeigneten Thread.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon SunFox » So 13. Jan 2013, 17:34

Laodicea hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Ewiges Leben in einer Hölle ohne Gott kann es nicht geben, denn ohne Gott kein Leben!

Jesus sagt in: Marus 9:45-46 Wenn dich dein Fuß zum Abfall verführt, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und wirst in die Hölle geworfen.
47 Wenn dich dein Auge zum Abfall verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen,
48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.

Somit ist Deine Aussage nicht wahr.


Liebe Laodicea, du machst es dir zu einfach und ziehst voreilige Schlüsse!

Hast du deinen angeführten Text wirklich aufmerksam gelesen?

Lesen wir mal: "Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und wirst in die Hölle geworfen."

Besser als Krüppel den Weg des Lebens gehen, als in der Folge was?

Was ist mit der Aussage bezüglich der zwei gesunden Füße? Geht man da auch zum Leben ein, wenn auch an einem anderen Ort?

Römer 6,23: "Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn."

Da steht aber nicht, das die Gabe der Sünde das ewige Leben in der Hölle ist, sondern der Sünde Lohn ist der Tod! Somit wartet in der Hölle nicht ewiger Schmerz und ewige Pein, sondern der endgültige, der ewige Tod!

Johannes 5,24: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben!"

Wie kannst du da behaupten, das wer nicht hört und glaubt, das der auch das ewige Leben hat?

Wie kannst du aus der Hölle also eine Ort des ewigen Lebens machen?

Vers 47 und 48: "Wenn dich dein Auge zum Abfall verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht."

Dieser Textteil könnte wirklich dazu verleiten, das man glaubt ewig in einer Hölle leben zu müßen und zwar mitten im Feuer und darum einhergehend mit ewiger Pein, aber ist dem wirklich so wie es aussieht?

Matthäus 10,28: "Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet euch aber viel mehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann in der Hölle."

Verderben = vernichten = töten!

Wenn es heißt: "... wo ihr Wurm nicht stirbt ...", so wird damit etwas anderes zum Ausdruck gebracht, nämlich die Endgültigkeit im ewigen Tod!

Johanes 12,25: "Wer sein Leben (auf dieser Welt) lieb hat, der wird's verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt hasst, der wird's erhalten zum ewigen Leben."

Wie kannst du also da behaupten, das er sein Leben nicht verlieren wird, wenn man mit der Welt geht?

Mit der Welt gehen bedeutet den Verlust des Lebens, denn wenn man sein Leben verliert, dann ist man tot!

Galater 6,8: "Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten."

Das Verderben ist das Gegenteil von dem ewigen Leben, aber nicht auch ewiges Leben, das widerspricht sich in sich selbst!

2.Thessalonicher 1,9: "Die werden Strafe erleiden, das ewige Verderben, vom Angesicht des Herrn her und von seiner herrlichen Macht."

Die Strafe ist also das ewige Nichts und nicht das ewige Leben!

Johanes 3,16: "Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben."

Wie kannst du denen die Verloren sind also auch ein ewiges Leben zuordnen, wenn auch in der Hölle?

Der Sünde Lohn ist der Tod und nicht ewiges Höllenleben!

Offenbarung 2,11: "Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode."

Die Hölle steht also für Vernichtung, für ewigen Tod und nicht für ewiges Leben!

Offenbarung 20,14: "Und der Tod und sein Reich wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der zweite Tod: der feurige Pfuhl."

Offenbarung 21,4: "Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen."

Der zweite Tod ist also etwas endgültiges für alle Ewigkeiten und man wird keine Hölle mit ewig Lebenden finden, die vor Leid und Schmerzen schreien, es ist eine Episode der Vergangenheit!

Laodicea hat geschrieben:Desweiteren empfehle ich das Studium der Offenbarung.


Einfach nur Texte lesen, das ist kein Studium! Der Allmächtige ist kein Gott, der einem seiner gefallenen Kinder auf ewig und alle Zeiten eine brennende Fackel unter den Hintern hält! Wie du das mit der Liebe Gottes vereinbaren kannst, ist mir ein Rätsel?

Wer sich gegen Gott stellt, der hat kein Recht auf ewiges Leben, denn er hat ja eben dieses von sich gestossen! Dafür aber dann als Gottes Gegenleistung ewige Strafe in einem Höllenfeuer? Nein, nie und niemals ist das der Gott den ich kenne!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon SunFox » So 13. Jan 2013, 17:46

kingschild hat geschrieben:Hallo zusammen

Bitte hier nicht das Thema Hölle zu fest vertiefen. Es gibt schon Threads wo dieses ausführlich behandelt wurde. Das es dazu zwei Sichtweisen gibt das genügt, alles weitere in dem dafür geeigneten Thread.

God bless
Kingschild


Hallo lieber kingschild, als ich damit begann meine letzte Antwort zu schreiben, da war der Beitrag von Bernd68 und auch dein Beitrag noch nicht vorhanden! Es hat halt etwas gedauert mit meiner Ausführung und sich überschnitten in der Zwischenzeit!

Aber ist es nicht dennoch so, das man um des ewigen Lebens willen in den Himmel kommen will, um auf Ewigkeit bei dem HERRN zu sein!

Die Hölle ist doch die andere Seite der Medaille, das Gegenteil des Erstrebens des Himmelreiches!

Dieses nicht als Drohung und Angstmacherei, sondern als unausweichliche Konsequenz!

Liebe Grüße von SunFox

PS: Für eine Antwort an Bernd68 werde ich mir für meine Einlassung dazu einen anderen Thread suchen und dann auf diesen verweisen! ;)
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Ashur » Do 17. Jan 2013, 22:35

Laodicea hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Ewiges Leben in einer Hölle ohne Gott kann es nicht geben, denn ohne Gott kein Leben!

Jesus sagt in: Marus 9:45-46 Wenn dich dein Fuß zum Abfall verführt, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und wirst in die Hölle geworfen.
47 Wenn dich dein Auge zum Abfall verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen,
48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.

Somit ist Deine Aussage nicht wahr.
Desweiteren empfehle ich das Studium der Offenbarung.


Hallo

Ich stimme Sunfox zu. Obwohl auch andere Christliche stimmen es gibt, die von eine wirkliche, qualvolle, Ewigkeit in der ewige Feuer der Hölle ausgehen.

Eine Frage habe ich an dir zitierte Stelle? Wenn man alles so wörtlich nimmt, dann gibt es welche die ohne ein Bein und ein Auge in Himmelreich eingehen? ist das möglich? Kann man einen Teil des Textes wörtlich nehmen und den anderen Teil geistig deuten?

Gruß
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Remo » Sa 19. Jan 2013, 13:14

Hallo Ashur!

Weist diese Bibelstelle nicht gerade darauf hin, dass wir das Himmelreich so oder so nicht selbst erlangen können, sondern von Gott erhalten, ohne dass wir etwas dafür tun könnten - ausser im Glauben an ihn festzuhalten.
Denn offensichtlich sagt Jesus an dieser Bibelstelle, dass man nichts braucht ausser einen festen Glauben, um in das Reich Gottes zu kommen. Zwei gesunde Beine nützen uns nichts, wenn wir uns doch immer von Gott abwenden. Umgekehrt: Wenn wir ihm verbunden bleiben, brauchen wir weder gesunde Beine noch gesunde Augen noch sonst irgendetwas, um das Himmelreich zu erben.

Grüsse,
Remo
Gott ist nicht, weil der Mensch glaubt. Der Mensch kann glauben, weil Gott ist.
Der Mensch ist und kann, was Gott ihm gibt, und ohne Gott ist und kann der Mensch nichts.

Leben Atheisten eigentlich auch im 21. Jahrhundert nach Christus?
Remo
Power Member
 
Beiträge: 526
Registriert: Di 13. Okt 2009, 12:15

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon onThePath » Sa 19. Jan 2013, 13:28

Ashur hat geschrieben:
Laodicea hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Ewiges Leben in einer Hölle ohne Gott kann es nicht geben, denn ohne Gott kein Leben!

Jesus sagt in: Marus 9:45-46 Wenn dich dein Fuß zum Abfall verführt, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und wirst in die Hölle geworfen.
47 Wenn dich dein Auge zum Abfall verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes gehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen,
48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.

Somit ist Deine Aussage nicht wahr.
Desweiteren empfehle ich das Studium der Offenbarung.


Hallo

Ich stimme Sunfox zu. Obwohl auch andere Christliche stimmen es gibt, die von eine wirkliche, qualvolle, Ewigkeit in der ewige Feuer der Hölle ausgehen.

Gruß


Das kann ich nur Gott überlassen, und überlasse das schon mal gar nicht der STA mit solchen Festlegungen ihrer Eigeninterpretation. Gibt so etwas Anlaß zu Spaltungen, dann ist es nie gut. Spaltungen sind doch unnötig, wenn es um Interpretationen von Bibelstellen geht.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20488
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Ashur » Sa 19. Jan 2013, 14:31

Remo hat geschrieben:Hallo Ashur!

Weist diese Bibelstelle nicht gerade darauf hin, dass wir das Himmelreich so oder so nicht selbst erlangen können, sondern von Gott erhalten, ohne dass wir etwas dafür tun könnten - ausser im Glauben an ihn festzuhalten.
Denn offensichtlich sagt Jesus an dieser Bibelstelle, dass man nichts braucht ausser einen festen Glauben, um in das Reich Gottes zu kommen. Zwei gesunde Beine nützen uns nichts, wenn wir uns doch immer von Gott abwenden. Umgekehrt: Wenn wir ihm verbunden bleiben, brauchen wir weder gesunde Beine noch gesunde Augen noch sonst irgendetwas, um das Himmelreich zu erben.

Grüsse,
Remo


Hallo Remo

Die Bibel in Kontext beschreibt (meine Ansicht nach), dass nur der richtige Glaube retten kann und nicht die Werke.
Der Richtige Glaube aber macht sich sichtbar in Werke und bleibt nicht fruchtlos. Daher können wir nicht einfach nur glauben und trotzdem leben wie vorher.
Auch diese Bibel Stelle beschreibt, dass man mit ein Amputierten schlechten Fuß in Himmel kommt. Ich glaube das ist geistig zu verstehen und bedeutet, dass man sein bisherige Lebensweg geändert hat, auch wenn einem das kurzfristig geschadet hat. Bei Auge ist es ähnlich. Ich sehe eine Analogie zu sinkende Petrus. Sobald er sein Blick von Jesus abgewendet hat ging er unter.

Gruß
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Schoham » Mo 21. Jan 2013, 11:45

Weil dort nur noch Menschen leben werden die sich für die Liebe entschieden haben. Hier in der Welt lässt Gott zu, dass der Mensch sich so verhalten darf wie er es tut. Ist es unsere Sehnsucht und unser grösstes Verlangen für immer bei dem Wesen zu sein, dass sich uns ausgedacht und erschaffen hat?
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Warum sollte man in das Himmelreich kommen wollen?

Beitragvon Jeffrey mc » Sa 26. Jan 2013, 17:06

Ich will ins Himmelsreich, weil ich (einst) mein Leben Jesus übergeben habe.

Als ich mich aber dann mit der Threadfrage beschäftigte, die mir in den Sinn kam, ist mir aufgefallen, dass die Threadfrage beantwortbar ist , mit dem Zugang in den Himmel durch "ja, Jesus du mein Retter, den ich mein Leben in deine Hand gebe". Und: Im Buch des Lebens geschrieben zu stehen ist so genial, dass ich es gar nicht mit Worten ausdrücken kann. @ Gott :umarm:

"Ja Gott, eines Tages ist das Paradies der Wohnort derer, die dich lieben und zu Lebzeiten "ja" zu dir gesagt haben, oh Gott der du die Wahrheit bist und Vater, Sohn und Heiliger Geist bist. Amen"
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38


Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |