HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Witze

Humor, Witze, lustige Geschichten

Moderator: bigbird

Re: Witze

Beitragvon Zombiepolizist » Fr 11. Jun 2004, 00:57

Das Telefon im Büro klingelt.
Ein Angestellter geht ran und sagt: "Welcher A rsch wagt es, mich in der Mittagspause anzurufen?!"
Da sagt der Anrufer: "Wissen Sie überhaupt mit wem Sie sprechen?
Ich bin Direktor Huber!"
Da sagt der Angestellte: "Wissen sie eigentlich mit wem Sie sprechen?"
Sagt der Direktor: "Nein" Da sagt der Angestellte: "Da habe ich ja noch mal Gluck gehabt." und legt auf.
Benutzeravatar
Zombiepolizist
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 03:43
Wohnort: Schweiz

Re: Witze

Beitragvon Zombiepolizist » Fr 11. Jun 2004, 00:59

Unterhalten sich zwei Männer: "Ich baue für meine Frau einen
Stuhl." "Und?" "Bis auf die Elektrik bin ich fertig!"


"Sind sie für den nächsten Tanz schon vergeben?"
"Oh, nein, ich bin noch frei!"
"Könnten sie dann bitte mein Bierglas halten?
Benutzeravatar
Zombiepolizist
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 03:43
Wohnort: Schweiz

Re: Witze

Beitragvon Zombiepolizist » Fr 11. Jun 2004, 01:00

Ein KFZ-Mechaniker ist soeben bei Petrus im Himmel angekommen. "Hey
Petrus, warum bin ich denn schon hier, ich bin doch erst 45 ?!"
Petrus schaut in seine Unterlagen: "Nach den Stunden, die Du Deinen
Kunden berechnet hast, mußt Du schon 94 sein!"
Benutzeravatar
Zombiepolizist
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 03:43
Wohnort: Schweiz

Re: Witze

Beitragvon Zombiepolizist » Fr 11. Jun 2004, 01:08

Werden ein Engländer, ein Franzose und ein Ostfriese zu Tode verurteilt. Sie werden mit einem Gewehr umgelegt. Da sagt der Engländer zum Franzosen und zum Ostfriesen: "Ich hab gehört diese Leute von der Exekution sehr leichtgläubig sind! Irgendwie könnten wir schaffen, zu entkommen." Der Engländer wird zur Exekution im Freien gebeten. Der Exekutionskommandeur ruft: "Gewehre anlegen!" Da schreit der Engländer: "Erdbeben!" Die Leute glauben ihm das und laufen weg und der Engländer entkommt! Der Franzose denkt: "Das schaff ich auch!" Er wird zur Exekution gebeten. Der Kommandeur ruft: "Gewehre anlegen!" Der Franzose schreit: "Sturmflut!" Die Leute glauben ihm auch das und laufen weg. Der Franzose ist frei. Da denkt sich der Ostfriese: "Das schaffe ich auch." Der Ostfriese wird zur Exekution freigegeben. Der Kommandeur ruft: "Gewehre Anlegen!" Der Ostfriese schreit: "Feuer!!!"
Benutzeravatar
Zombiepolizist
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 03:43
Wohnort: Schweiz

Re: Witze

Beitragvon BlueMary » Fr 11. Jun 2004, 02:06

De Fritzli sitzt im Park und spielt mit der nassen Erde. Er nimmt ein Haufen in den Händen und fängt an was zu formen.
Der Pöstler bleibt stehen und fragt: "Fritzli...was hast du in den Händen?"
Fritzli schaut mit einem Auge rein und Antwortet "Dreck"
Natürlich will der Pöstler wissen was er damit macht...
Fritzli schaut wieder rein und sagt: "ein kleiner Pöstler"
Entsetzt lauft der Pöstler weiter und schimpft vor sich hin. Am Ende des Park trifft er sein Kumpel der Polizist... er erzählt im die Geschichte.
Der Polizist geht nun zum Fritzli und fragt ihm auch was er in den Händen habe.
Fritzli schaut mit einem Auge rein und Antwortet "Dreck",
auch er will wissen was er damit macht...
Fritzli schaut wieder rein und sagt: "ein kleiner Pöstler"
Da grinst der Polizist und fügt hinzu:"aha, du hast dich wohl nicht getraut "ein Polizist" zu sagen gelle?
Da schaut der Fritzli wieder in seiner Händen und antwortet: " Ne ne... für en Polizist habe ich zuwenig!"
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 04:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: Witze

Beitragvon Perle » Fr 11. Jun 2004, 15:22

"In Amerika gibt es Bäume, die sind fast zweitausend Jahre alt!"
"Das glaub ich dir nie und nimmer! Amerika wurde ja erst vor knapp fünfhundert Jahren entdeckt!"
JAHWE ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten?
JAHWE ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1
Perle
Abgemeldet
 
Beiträge: 1399
Registriert: So 22. Feb 2004, 21:52
Wohnort: von A nach CH

Re: Witze

Beitragvon Perle » Fr 11. Jun 2004, 15:24

"Die Heringe legen Millionen Eier im Jahr!"
"Das ist aber ein Glück, dass die Heringe dabei nicht gackern!"
JAHWE ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten?
JAHWE ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1
Perle
Abgemeldet
 
Beiträge: 1399
Registriert: So 22. Feb 2004, 21:52
Wohnort: von A nach CH

Re: Witze

Beitragvon Perle » Fr 11. Jun 2004, 15:27

Die Polizei stopt einen Autofahrer, der falsch abgebogen ist.
"Haben sie denn nicht die Pfeile auf der Strasse gesehen?"
"Nein! Gibts hier etwa Indianer?"
JAHWE ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten?
JAHWE ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1
Perle
Abgemeldet
 
Beiträge: 1399
Registriert: So 22. Feb 2004, 21:52
Wohnort: von A nach CH

Re: Witze

Beitragvon WeißesLicht » Fr 11. Jun 2004, 21:16

Von Karl Barth, dem berühmten evangelischen Theologen, wird folgende Anekdote erzählt: Einige Freunde berichteten Barth, dass Paul VI. ihn als den grössten zeitgenössischen Theologen bezeichnet habe. Barth schwieg nachdenklich und meinte dann: "Vielleicht ist das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes doch nicht so falsch..."

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 19:39

Re: Witze

Beitragvon Kaleko » Fr 2. Jul 2004, 12:32

Bush, Putin und Schröder sitzen gemeinsam am Tisch. Da setzt sich Gott hinzu und meint mit ernster Mine: "So, Schluss und aus ich mach die Bude dicht. Ende des Jahres ist Weltende!" Die Drei nehmen das zur Kenntnis und gehen in Ihr Land zurück.

Bush meint: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute, es gibt einen Gott. Die Schlechte, ende Jahr ist Weltuntergang."

Putin meint zu seinen Leuten: "Ich habe zwei schlechte Nachrichten. Die Erste, es gibt einen Gott. Die Zweite, ende dieses Jahres ist Ende der Weltgeschichte."

Schröder kommt zurück und meint: "Ich habe zwei gute Nachrichten. Die Erste, es gibt einen Gott, er hat mit mir gesprochen. Die Zweite, ich bleibe bis zum Ende des Weltgeschehens an der Macht."

Gruss Kaleko
Kaleko
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 1713
Registriert: So 29. Jun 2003, 12:01
Wohnort: Von dort wo die Haslizwerge wohnen.

Re: Witze

Beitragvon BigAl » Fr 2. Jul 2004, 14:40

Diese Politiker.... tz tz tz :D
Praise y the Lord o my soul! and Go for Gold!
Benutzeravatar
BigAl
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 16:29
Wohnort: Einzugsgebiet der NOK

Re: Witze

Beitragvon Yehudit » Mi 14. Jul 2004, 19:53

Der Chef des italienischen Maurers befiehlt ihm Beton zu holen. Dieser fährt mit dem Camion los und kommt nach einer Stunde zurück. Der Chef: "Wieso bist du so spät und hast keinen Beton in deinem Camion?" Darauf der Italiener: "Weisch Chef, hat geheissen gross auf Plakat, FERTIG BETON!!!!
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5431
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Witze

Beitragvon bigbird » Mi 14. Jul 2004, 20:00

Hingegen wurde der Maler-Lehrling in die hintere Werkstatt geschickt: Dort stünden Farbe und Fenster bereit, diese solle er anmalen.
Gegen Mittag kam er zurück: "Chef, ist erledigt, soll ich für die Rahmen die gleiche Farbe nehmen?" :D
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46441
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Witze

Beitragvon Perle » Mi 14. Jul 2004, 22:26

Es ist Winter. Eine Schnecke klettert auf
einen Kirschbaum.

»Was suchst du denn da oben?« ruft ihr eine
andere zu.

»Kirschen«, sagt die Schnecke.

»Im Winter sind doch keine Kirschen am
Baum!«

"Aber wenn ich oben bin, dann schon!"
JAHWE ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten?
JAHWE ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1
Perle
Abgemeldet
 
Beiträge: 1399
Registriert: So 22. Feb 2004, 21:52
Wohnort: von A nach CH

Re: Witze

Beitragvon Sturmkrähe » Fr 23. Jul 2004, 11:27

Den hier mag ich: :)

Ein Professor stand vor seiner Philosophie-Klasse und hatte einige Gegenstände vor sich. Als der Unterricht begann, nahm er wortlos einen sehr grossen Blumentopf und begann diesen mit Golfbällen zu füllen. Er fragte die Studenten, ob der Topf nun voll sei. Sie bejahten es. Dann nahm der Professor ein Behältnis mit Kieselsteinen und schüttete diese In den Topf. Er bewegte den Topf sachte und die Kieselsteine rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei. Sie stimmten zu.

Der Professor nahm als nächstes eine Dose mit Sand und schüttete diesen in den Topf. Natürlich füllte der Sand den kleinsten verbliebenen Freiraum. Er fragte wiederum, ob der Topf nun voll sei. Die Studenten antworteten einstimmig "ja". Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor und schüttete Den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachten.

"Nun", sagte der Professor, als das Lachen langsam nachliess, "Ich möchte, dass Sie diesen Topf als die Repräsentation Ihres Lebens ansehen. Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend wäre." "Die Kieselsteine symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, Ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles andere, die Kleinigkeiten. Falls Sie Den Sand zuerst in den Topf geben", fuhr der Professor fort, "hat es weder Platz für die Kieselsteine noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie auf die Dinge, welche Ihr Glück gefährden. Spielen Sie mit den Kindern. Achten Sie auf Ihre Gesundheit. Führen Sie Ihren Partner zum Essen aus. Es wird immer noch Zeit bleiben um das Haus zu reinigen oder Pflichten zu erledigen." "Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand."

Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll. Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen. Es ist dafür da, Ihnen zu zeigen, dass, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es immer noch Platz hat für ein oder zwei Bierchen gibt."
Benutzeravatar
Sturmkrähe
Member
 
Beiträge: 451
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:52
Wohnort: Luzern

Re: Witze

Beitragvon satimat » Fr 23. Jul 2004, 21:28

@down

irgendwie gefällt mir der. aber ein witz finde ich das nicht...

sati
es liebs grüessli vor sati
Benutzeravatar
satimat
Wohnt hier
 
Beiträge: 1158
Registriert: Fr 15. Nov 2002, 18:00
Wohnort: Züri Oberland

Re: Witze

Beitragvon immanuel » Do 29. Jul 2004, 21:12

Den hier finde ich ganz toll:

Wie viele Christen braucht es, um eine Glühbirne auszuwechseln?

Die Frage findet viele Antworten – fast so viele wie es auf dem Erdenrund Kirchen und Gemeinschaften gibt. Eine nicht ganz ernst gemeinte Auswahl (offenbar aus den USA):

Charismatiker: Nur einen. Die Hände hat er schon oben.

Pfingstler: Zehn. Einer wechselt sie aus, neun beten gegen den Geist der Finsternis.

Presbyterianer: Keinen – das Licht geht zu vorbestimmten Zeiten an und aus.

Katholiken: Keinen – Kerzen genügen.

Baptisten: Mindestens 15. Eine Person, um die Birne auszuwechseln, und drei Komitees, die über den Wechsel befinden und entscheiden, wer den Kartoffelsalat bringt.

Anglikaner: Drei. Einer ruft den Elektriker, einer mixt die Drinks und einer schildert die Vorzüge der alten Glühbirne.

Methodisten: Unbestimmt. Ob dein Licht hell, schummrig oder völlig ausgebrannt ist – du bist geliebt. Du kannst ein helles Licht sein oder ein anderes. Ein Gottesdienst, an dem die ganze Kirche erleuchtet wird, ist für Sonntag geplant. Bring die Birne deiner Wahl und etwas fürs gemeinsame Mahl.

Nazarener: Sechs. Eine Frau ersetzt die Glühbirne, während fünf Männer die Beleuchtungsgrundsätze der Kirche erörtern.

Lutheraner: Keinen. Lutheraner glauben nicht an den Wandel.

Kirche Christi: Sie verwenden keine Glühbirnen, weil diese im Neuen Testament offenbar nicht vorkommen.

Unitarier: Wir ziehen es vor, weder für noch gegen den Bedarf nach Glühbirnen Stellung zu nehmen. Wenn Sie aber auf Ihrem eigenen Weg erkannt haben, dass Glühbirnen nützlich sind, ist das okay. Sie sind eingeladen, für den nächsten Sonntagsgottesdienst ein Gedicht zu verfassen oder einen modernen Tanz über ihre Glühbirne zu gestalten. In diesem Gottesdienst werden wir verschiedene Glühbirnentraditionen betrachten.

Amish: Was ist eine Glühbirne?

Quelle:http://www.revolution-one.ch/index.php/D/article/299/9293/
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 23:42
Wohnort: Züri

Re: Witze

Beitragvon jeig » Mi 1. Sep 2004, 13:36


@immanuel

:D :D :D

Der ist wirklich gut.

Gruss

jeig







Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Mi 1. Sep 2004, 13:38


Ein Deutscher reist durch die Staaten und kommt in eine Kleinstadtkneipe. Er bestellt einen Drink und während er wartet zündet er sich eine Zigarre an. Er nimmt immer mal wieder einen Zug und bläst gemütlich ein paar Ringe aus Rauch. Da kommt plötzlich ein Indianer wütend auf ihn zu und sagt: "Noch so eine Bemerkung und ich stopf Dir Dein großes Maul..."


Gruss

jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon Perle » Mi 1. Sep 2004, 14:50

:D :D :D

lol


den muss ich mir merken.
JAHWE ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten?
JAHWE ist meines Lebens Kraft,
vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1
Perle
Abgemeldet
 
Beiträge: 1399
Registriert: So 22. Feb 2004, 21:52
Wohnort: von A nach CH

Re: Witze

Beitragvon Yehudit » Mi 1. Sep 2004, 19:50

Gröööhl!

Naja, solange er ihn nicht gleich an den Marterpfahl bindet..... :D :D :D
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5431
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Witze

Beitragvon jeig » Di 7. Sep 2004, 10:03



Ein KFZ-Mechaniker ist soeben bei Petrus angekommen. "Hey Petrus, warum bin ich denn schon hier, ich bin doch erst 45?" Petrus schaut in seine Unterlagen: "Nach den Stunden, die Du Deinen Kunden berechnet hast, mußt Du aber schon 94 sein..."

Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Do 9. Sep 2004, 13:58



Noch was zum lachen :D ;)


Wo versteckt sich Saddam sicher nicht?
Hinterm Bush

Nach einer Schlacht, werden alle Doppelgänger eines Diktators in einem Bunker zusammengerufen. Nach einiger Zeit kommt ein Abgeordneter des Diktators und sagt: "Männer es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die Gute: Der Diktator lebt. Nun die schlechte: Er verlor seinen linken Arm"


In den USA bleibt ein Autofahrer auf dem Highway in einem Stau stecken. Stehende Kolonne.
Plötzlich klopft jemand an das Seitenfenster. Er lässt die Scheibe herunter und fragt: "Was ist los ?"
"Terroristen haben Präsident Bush entführt. Sie verlangen 10 Mio Dollar Lösegeld, sonst werden sie ihn mit Benzin übergiessen und verbrennen."
"Aha", erwidert der Autofahrer.
"Verstehen Sie", wiederholt der Passant, "wir gehen nun von Auto zu Auto um zu sammeln."
"Und wieviel geben die Leute so im Durchschnitt?"
"Etwa 5 Liter ..."



Ein alter Mann in Idaho, USA, möchte seinen Garten umgraben, aber die Arbeit ist viel zu schwer für ihn. Für gewöhnlich hilft ihm sein Sohn Bubba bei der Gartenarbeit, aber der sitzt zur Zeit im Gefängnis. So schreibt ihm der alte Mann einen Brief, in dem er ihm von seinen Schwierigkeiten berichtet:

"Lieber Bubba! Leider werde ich heuer keine Kartoffel anbauen können, da ich doch schon zu alt bin und mir zum Umgraben des großen Feldes einfach die Kraft fehlt. Tja, wenn du doch hier sein könntest! Da hätte ich diese Sorgen nicht. Denn ich weiß, du würdest für mich diesen großen Kartoffelacker umgraben.
In Liebe, dein Dad!"

Ein paar Tage später erhält er einen Brief von seinem Sohn: "Lieber Dad! Um Himmelswillen: grab das Feld nicht um! DORT habe ich doch all die Leichen vergraben! In Liebe, Bubba."

Nächsten Morgen, um 4 Uhr früh, stehen FBI Agenten und Polizei mit einem Durchsuchungsbefehl vor dem Haus. Sie beginnen auch gleich, das ganze Feld systematisch umzugraben ohne jedoch auch nur eine Leiche zu finden. Darauf entschuldigen sie sich und verschwinden wieder.

Noch am gleichen Tag erhält der alte Mann noch einen Brief seines Sohnes aus der Strafanstalt: "Lieber Dad, jetzt kannst du die Kartoffel aber anbauen! Das war unter den gegebenen Umständen das einzige, was ich für dich tun konnte.
In Liebe, Bubba."



Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Do 9. Sep 2004, 14:41



Als Gott den Mann erschuf...
Gott erschuf den Esel und sagte zu ihm: Du bist ein Esel. Du wirst unentwegt von morgens bis abends arbeiten und schwere Sachen auf deinem Rücken tragen. Du wirst Gras fressen und wenig intelligent sein. Du wirst 50 Jahre leben.

Darauf entgegnete der Esel: 50 Jahre so zu leben ist viel zu viel, gib mir bitte nicht mehr als 30 Jahre.
Und es war so.
Dann erschuf Gott den Hund und sprach zu ihm: Du bist ein Hund. Du wirst über die Güter der Menschheit wachen, deren ergebenster Freund du sein wirst. Du wirst das Essen, was der Mensch übriglässt und 25 Jahre leben.

Der Hund antwortete: Gott, 25 Jahre so zu leben, ist zu viel. Bitte nicht mehr als 10 Jahre.
Und es war so.
Dann erschuf Gott den Affen und sprach: Du bist ein Affe. Du sollst von Baum zu Baum schwingen und dich verhalten wie ein Idiot. Du wirst lustig sein, und so sollst du für 20 Jahre leben.

Der Affe sprach: Gott, 20 Jahre als Clown der Welt zu leben, ist zu viel. Bitte gib mir nicht mehr als 10 Jahre.
Und es war so.
Schließlich erschuf Gott den Mann und sprach zu ihm: Du bist ein Mann, das einzige rationale Lebewesen, das die Erde bewohnen wird. Du wirst deine Intelligenz nutzen, um dir die anderen Geschöpfe untertan zu machen. Du wirst die Erde beherrschen und für 20 Jahre leben.

Darauf sprach der Mann: Gott, Mann zu sein für nur 20 Jahre ist nicht genug. Bitte gib mir die 20 Jahre, die der Esel ausschlug, die 15 des Hundes und die 10 des Affen. Und so sorgte Gott dafür, dass der Mann 20 Jahre als Mann lebt, dann heiratet und 20 Jahre als Esel von morgens bis abends arbeitet und schwere Lasten trägt. Dann wird er Kinder haben und 15 Jahre wie ein Hund leben, das Haus bewachen und das essen, was die Familie übrig lässt. Dann, im hohen Alter, lebt er 10 Jahre als Affe, verhält sich wie ein Idiot und amüsiert seine Enkelkinder.
Und es ist so..."
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Do 9. Sep 2004, 14:48



PC für Senioren


Ein Computerhersteller will demnächst einen PC für Senioren auf den Markt bringen. Die TopTen-Anzeichen, dass Du gerade vor einem PC für Senioren sitzt:

10. Will man eine Datei speichern, bietet einem Word automatisch "testament.doc" an
9. Der 42 Zoll Monitor (für gutes Sehen)
8. Man kann die Moorhühner nicht abschießen, sondern muss sie füttern oder streicheln
7. Die Boxen sind ab Werk schon auf volle Lautstärke eingestellt
6. Bei Minesweeper kann man zwischen den Szenarien "Stalingrad" und "Normandie" wählen
5. Für geringen Aufpreis gibt es die Lifetime-Garantie
4. Die voreingestellte Startseite ist www.volksmusik.de
3. Die Maus enthält Force-Feedback-Komponenten, die automatisch Parkinson ausgleichen und es gibt auf der Tastatur eine eigene Doppel-Klick-Taste
2. Keine langfristige Ratenzahlung möglich

und das Nr.-1-Anzeichen, dass Du gerade vor einem PC für Senioren sitzt:
Wenn länger als 15 Minuten keine Taste gedrückt wird, kommt automatisch der Notarzt.

Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon baby » Fr 10. Sep 2004, 20:04

ein priester kauft sich ein pferd. der alte besitzer meint : bei "amen" bleibt es stehen und bei "gott sei dannk" rennt es los. also rief der priester "gott sei dank" und ritt und ritt. auf einmal endete der wald durch den er gerannt ist und er hatte vergessen wie man bremmste und fing an zu beten. kurz vor der schlucht kam das amen und der gaul blieb stehen. da war der prieser erleicbhtert und sprach : GOTT SEI DANK ....
to be or not to be
like shakespeere said
if you are alive
and if you not you are dead

Bild
baby
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 19. Aug 2004, 17:11
Wohnort: Berlin

Re: Witze

Beitragvon jeig » Mo 13. Sep 2004, 13:30


Ein junger, begabter Bauchredner tritt in Abendlokalen auf. Eines Nachts zeigt er seine Kunst im Gasthaussaal eines kleinen Ortes irgendwo am Lande. Mit seiner Rednerpuppe am Knie bringt er sein gewohntes Repertoire an Blondinenwitzen. Einer jungen, hübschen Blondine, in der vierten Reihe sitzend, wird das nach einer kurzen Weile zu bunt. Sie steht auf und protestiert lautstark: "Jetzt habe ich aber genug von ihren blödsinnigen Blondinenwitzen. Wie können Sie es wagen, alle Blondinen in diese stereotype Dümmlichmaske hineinzwängen zu wollen? Was hat die Farbe des Haares mit dem Wert einer Person als menschliches Wesen zu tun? Es sind Kerle wie Sie, die es verhindern, dass Frauen wie ich im Arbeitsumfeld und Gemeinwesen respektiert werden und somit nicht das volle Potenzial der möglichen persönlichen Entwicklung erlangen. Sie und Ihresgleichen verewigen die Diskriminierung nicht nur der Blonden, sondern aller Frauen generell und das noch dazu im Namen des Humors!" Dem Bauchredner ist die Szene ungemein peinlich und er beginnt sich zu entschuldigen, aber die Blonde schreit zurück: "Sie halten sich da raus, mein Herr! Ich spreche zu dem Blödmann, der auf Ihrem Knie sitzt!"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Mo 13. Sep 2004, 13:32



Ein Mann in einem Heißluftballon hat sich verirrt. Er geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft: "Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen und ich weiß nicht, wo ich bin." Der Mann am Boden antwortet: "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 m Höhe über dem Boden. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge." - "Sie müssen Ingenieur sein", sagt der Ballonfahrer. "Bin ich", antwortet dieser, "woher wussten sie das?" - "Nun," sagt der Ballonfahrer," alles was sie mir sagten, ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit ihren Informationen anfangen soll, und ich weiß immer noch nicht, wo ich bin. Offen gesagt waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert." Der Ingenieur antwortet: "Sie müssen im Management tätig sein." - "Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wussten sie das?" "Nun," sagt der Ingenieur, "sie wissen weder wo sie sind, noch wohin sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber jetzt bin irgendwie ich schuld!"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:30



Letzte Worte...

...eines Alkoholikers: "Dich sauf ich doch untern Tisch"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:33



...der Schwiegermutter: "hast du das Balkongeländer schon befestigt?"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:34



... eines Alzheimerpatienten: Waren das jetzt fünf oder sechs Beruhigungstabletten?
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:36



...des Helden: "Ich geh voraus!"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:37



... eines Fernfahrers: Selbst nach 20 Stunden fahrt ohne Pause schlaf ich ni....cht ...e...
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:38



...eines Tankwarts: "Sie dürfen hier nicht rauchen!"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:42



...eines Kletterer: "Auch die billigen Karabiner sind gut!"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Letzte Worte...

Beitragvon jeig » Mi 15. Sep 2004, 15:43



... des Ehemannes: "Das Essen schmeckt heut´ aber komisch!"
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Witze

Beitragvon jeig » Do 16. Sep 2004, 16:11


Am Geldautomaten



Männer:


Motor abstellen
Aussteigen, In die Sparkasse gehen
Karte reinstecken
Code eingeben
Karte und Geld nehmen und gehen


Frauen:


Ankommen
Make-Up im Rückspiegel kontrollieren
Motor aus
Schlüssel in die Handtasche stecken
Reingehen
Karte in der Handtasche suchen
Karte reinstecken
In der Handtasche nach der OB-Packung suchen, auf der der Code notiert
ist
Code eingeben
Einige Minuten die Bedienungsanweisung studieren
"Abbruch" drücken
Code wieder eingeben
Kontostand prüfen
Briefumschlag in der Handtasche suchen
Stift in der Handtasche suchen
Kontostand auf dem Briefumschlag notieren
Bedienungsanleitung studieren
Geld ziehen
Ins Auto steigen
Make-Up kontrollieren
Schlüssel suchen
Motor anlassen
Make-Up kontrollieren
Losfahren
Anhalten
Umkehren
Aussteigen
Karte aus dem Automat nehmen
Einsteigen
Karte in die Brieftasche stecken
Quittung wegstecken
Geldentnahme notieren
In der Handtasche Platz für die Brieftasche machen
Make-Up kontrollieren
Losfahren
Fünf Kilometer weit fahren
Handbremse lösen

Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon Yehudit » Do 16. Sep 2004, 16:15

Hehehehe!!!:roll: :warn: so nid!! :D

Ich habe weder Handtaschen noch irgendwelches Schminkzeugs. :tongue:

Yehudit
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5431
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Witze

Beitragvon jeig » Do 16. Sep 2004, 16:28



Das sagen sie alle... 8-) 8-)


jeig
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Witze

Beitragvon jeig » Do 16. Sep 2004, 16:38



Etwas lang, aber.... :D :D


Arche Noah, damals und heute


Nach vielen Jahren sah Gott wieder einmal auf die Erde. Die Menschen waren verdorben und gewalttätig und er beschloss, sie zu vertilgen, genau so, wie er es vor langer langer Zeit schon einmal getan hatte.

Er sprach zu Noah: "Noah, bau mir noch einmal eine Arche aus Zedernholz, so wie damals: 300 Ellen lang, 50 Ellen breit und 30 Ellen hoch. Ich will eine zweite Sintflut über die Erde bringen. Die Menschen haben nichts dazu gelernt. Du aber gehe mit deiner Frau, deinen Söhnen und deren Frauen in die Arche und nimm von allen Tieren zwei mit, je ein Männchen und ein Weibchen. In sechs Monaten werde ich den großen Regen schicken."

Noah stöhnte auf; musste das denn schon wieder sein? Wieder 40 Tage Regen und 150 unbequeme Tage auf dem Wasser mit all den lästigen Tieren an Bord und ohne Fernsehen! Aber Noah war gehorsam und versprach, alles genau so zu tun, wie Gott ihm aufgetragen hatte.

Nach sechs Monaten zogen dunkle Wolken auf und es begann zu regnen.

Noah sah in seinem Vorgarten und weinte und, da war keine Arche.

"Noah", rief der Herr, "Noah, wo ist die Arche?"

Noah blickte zum Himmel und sprach: "Herr, sei mir gnädig" und verstummte.

Gott fragte abermals: "Wo ist die Arche, Noah?"

Da trocknete Noah seine Tränen und sprach: "Herr, was hast du mir angetan?

Als Erstes beantragte ich beim Landkreis eine Baugenehmigung. Die dachten zuerst, ich wollte einen extravaganten Schafstall bauen. Die kamen mit der ausgefallenen Bauform nicht zurecht, denn an einen Schiffbau wollten sie nicht glauben.

Auch deine Maßangaben stifteten Verwirrung, weil niemand mehr weiß, wie lang eine Elle ist. Also musste mein Architekt einen neuen Plan entwerfen. Die Baugenehmigung wurde mir zunächst abgelehnt, weil eine Werft in einem Wohngebiet planungsrechtlich unzulässig sei. Nachdem ich dann endlich ein passendes Gewerbegrundstück gefunden hatte, gab es nur noch Probleme.

Im Moment geht es z. B. um die Frage, ob die Arche feuerhemmende Türen, eine Sprinkleranlage und einen Löschwassertank benötige. Auf einen Hinweis, ich hätte im Ernstfall rundherum genug Löschwasser, glaubten die Beamten, ich wollte mich über sie lustig machen. Als ich ihnen erklärte, das Wasser käme noch in großen Mengen, und zwar viel mehr als ich zum Löschen benötigte, brachte mir das den Besuch eines Arztes vom Landeskrankenhaus ein.

Er wollte von mir wissen, was ein Schiffbau auf dem Trockenen, fernab von jedem Gewässer, solle.

Die Bezirksregierung teilte mir daraufhin telefonisch mit, ich könnte ja gern ein Schiff bauen, müsste aber selbst zusehen, wie es zum nächsten größeren Fluss käme. Mit dem Bau eines Sperrwerks könnte ich nicht rechnen, nachdem der Ministerpräsident zurückgetreten sei. Dann rief mich noch ein anderer Beamter dieser Behörde an, der mir erklärte, sie seien inzwischen ein kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen und darum wolle er mich darauf hinweisen, dass ich bei der EU in Brüssel eine Werftbeihilfe beantragen könne; allerdings müsste der Antrag achtfach in den drei Amtssprachen eingereicht werden.

Inzwischen ist beim Verwaltungsgericht ein vorläufiges Rechtsschutzverfahren meines Nachbarn anhängig, der einen Großhandel für Tierfutter betreibt.

Der hält das Vorhaben für einen großen Werbegag - mein Schiffbau sei nur darauf angelegt, ihm Kunden abspenstig zu machen. Ich habe ihm schon zwei Mal erklärt, dass ich gar nichts verkaufen wolle.

Er hört mir gar nicht zu und das Verwaltungsgericht hat offenbar auch viel Zeit.

Die Suche nach dem Zedernholz habe ich eingestellt. Libanesische Zedern dürfen nicht mehr eingeführt werden. Als ich deshalb hier im Wald Bauholz beschaffen wollte, wurde mir das Fällen von Bäumen - unter Hinweis auf das Landeswaldgesetz verweigert. Dies schädige den Naturhaushalt und das Klima.

Außerdem sollte ich erst eine Ersatzaufforstung nachweisen. Mein Einwand, in Kürze werde es gar keine Natur mehr geben und das Pflanzen von Bäumen an anderer Stelle sei deshalb völlig sinnlos, brachte mir den zweiten Besuch des Arztes vom Landeskrankenhaus ein.

Die angeheuerten Zimmerleute versprachen mir schließlich, für das notwendige Holz selbst zu sorgen. Sie wählten jedoch erst einmal einen Betriebsrat.

Der wollte mit mir zunächst einen Tarifvertrag für den Holzschiffbau auf dem flachen Lande ohne Wasserkontakt aushandeln. Weil wir uns aber nicht einig wurden, kam es zu einer Urabstimmung und zum Streik.

Herr, weißt du eigentlich, was Handwerker heute verlangen? Wie soll ich denn das bezahlen?

Weil die Zeit drängte, fing ich schon einmal an, Tiere einzusammeln.

Am Anfang ging das noch ganz gut, vor allem die beiden Ameisen sind noch immer wohlauf. Aber seit ich zwei Tiger und zwei Schafe von der Notwendigkeit ihres gemeinsamen und friedlichen Aufenthaltes bei mir überzeugt hatte, meldete sich der örtliche Tierschutzverein und rügte die artwidrige Haltung.

Und mein Nachbar klagt auch schon wieder, weil er auch die Eröffnung eines Zoos für geschäftsschädigend hält.

Herr, ist dir eigentlich klar, dass ich auch nach der Europäischen Tierschutztransportverordnung eine Genehmigung brauche? Ich bin schon auf Seite 22 des Formulars und grüble im Moment darüber, was ich als Transportziel angeben soll.

Und wusstest du, dass z. B Geweih tragende Tiere während der Brunftzeit überhaupt nicht transportiert werden dürfen? Und die Hirsche sind ständig am Schnackseln, wie Fürstin Gloria sagen würde und auch der gemeine Elch und Ochse denken an nichts anderes, besonders die südlicheren!

Herr, wusstest du das? Übrigens, wo hast du eigentlich die Callipepia caliconica - du weißt schon, die Schopfwachteln und den Lethamus Discolor versteckt?

Den Schwalbensittich habe ich bisher auch nicht finden können. Dir ist natürlich auch bewusst, dass ich die 43 Vorschriften der Binnenmarkt-Tierschutzverordnung bei dem Transport der Kaninchen strikt beachten muss.

Meine Rechtsanwälte prüfen gerade, ob diese Vorschriften auch für Hasen gelten.

Übrigens: wenn du es einrichten könntest, die Arche als fremdflaggiges Schiff zu deklarieren, das sich nur im Bereich des deutschen Küstenmeeres aufhält, bekäme ich die Genehmigung viel einfacher. Du könntest dich doch auch einmal für mich bemühen. Ein Umweltschützer von Greenpeace erklärte mir, dass ich Gülle, Jauche, Exkremente und Stallmist nicht im Wasser entsorgen darf. Wie stellst du dir das eigentlich vor? Damals ging es doch auch!

Vor zwei Wochen hat sich das Oberkommando der Marine bei mir gemeldet und von mir eine Karte der künftig überfluteten Gebiete erbeten. Ich habe ihnen einen blau angemalten Globus geschickt. Und vor zehn Tagen erschien die Steuerfahndung; die haben den Verdacht, ich bereite meine Steuerflucht vor.

Ich komme so nicht weiter Herr, ich bin verzweifelt! Soll ich nicht doch lieber meinen Rechtsanwalt mit auf die Arche nehmen?"

Noah fing wieder an zu weinen. Da hörte der Regen auf, der Himmel klarte auf und die Sonne schien wieder. Und es zeigte sich ein wunderschöner Regenbogen. Noah blickte auf und lächelte. "Herr, du wirst die Erde doch nicht zerstören?"

Da sprach der Herr: "Darum sorge ich mich nicht mehr, das schafft schon eure Verwaltung!"

Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3683
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

VorherigeNächste

Zurück zu Zum Schmunzeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |