HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Migration nach Europa, wie weiter?

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Sa 16. Nov 2019, 19:19

Thelonious hat geschrieben:(….)Du meditierst also so undefiniert vor dich hin. Ich folge jedoch den Bibelwahrheiten.

Undefiniert vor sich hin meditieren???? :roll:
Schau doch bei Gelegenheit (auch noch) die Definition von "meditieren" nach!
Hast du den Eindruck, dass nur du den Bibelwahrheiten folgst? :roll:
lionne, die jetzt den Sonnabend geniessen will.... schönen Abend! :D
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Gnu » Sa 16. Nov 2019, 19:29

Thelonious hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Sorry, aber wo lehrt Jesus, dass man Terroristen ins Haus einladen und mit ihnen ganz doll lieb sein muss?
.

Aber wo habe ich gesagt,
Gnu hat geschrieben:dass man Terroristen ins Haus einladen und mit ihnen ganz doll lieb sein muss?
?

Z.B. ich habe keine Terroristen in mein Haus eingeladen und noch viel weniger habe ich diese "ganz doll lieb"! Wie kommst du also auf solche Verleumdungen?

(Trotzdem noch) Gruß
Thelonious

Das hast du wörtlich nicht so gesagt, und ich wollte dich sicher nicht verleumden. Das ist nur, wie ich deine Beweisführung verstehe. Sorry ich habe keine Ausbildung in Kasuistik, sondern nur eine schwache Ahnung wie Agenten vorgehen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Sa 16. Nov 2019, 19:31

Thelonious hat geschrieben:Wie kommst du also auf solche Verleumdungen?

=Frage von Thelonious an Gnu

Aha, das sind also Verleumdungen? :roll:
Und was sind das, was du so rauslässt??? :oops:
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Gnu » Sa 16. Nov 2019, 20:02

Thelonious hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Sorry, aber wo lehrt Jesus, dass man Terroristen ins Haus einladen und mit ihnen ganz doll lieb sein muss?
.

Aber wo habe ich gesagt,
Gnu hat geschrieben:dass man Terroristen ins Haus einladen und mit ihnen ganz doll lieb sein muss?
?

Z.B. ich habe keine Terroristen in mein Haus eingeladen und noch viel weniger habe ich diese "ganz doll lieb"! Wie kommst du also auf solche Verleumdungen?

(Trotzdem noch) Gruß
Thelonious

2. Versuch.
Ich merkte soeben, weshalb du meinen Beitrag als Verleumdung verstehst, ich aber nicht: Das kommt daher, dass du die Immigranten als „Fremdlinge” bezeichnest, und ich als „Terroristen”. Wenn du aber männliche junge wohlgenährte Afrikaner ohne Pass und mit modernem Handy aus Ländern, in denen sie nicht verfolgt werden, nicht als das erkennst, was sie sind, nämlich Scheinasylanten, dann kann ich dir auch nicht helfen. Im Staatsfernsehen zeigen sie natürlich Frauen mit Kindern, aber diese Darstellungen sind Fake-News.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Sa 16. Nov 2019, 20:58

Migration nach Europa, wie weiter? so das Thema des Strangs hier!
Ich würde meinen: Wie bisher, nichts Neues zeichnet sich am Horizont ab! 8-)
Tausende von Migranten aus dem (meist) francophonen Afrika sind durchweg aus wirtschaftlichen Gründen auf dem Weg zu uns (Ich meine hier Europa, speziell Deutschland.)
>>> "Dorthin (=Deutshland) will ich, weil Frankreich nicht mehr sehr attraktiv ist!" ("C'est là que je veux aller car la France n'est plus très attractive!".
Es sind 40% aus Guinea, 25% aus Mali, 10% aus der Elfenbeinküste, 8% Algerier, 6% Marokkaner, 3% Kameruner und Senegalesen. Nur 2% sind Syrer und palästinensische Araber; unter ihnen mögen echte politische Flüchtlinge sein.
So sieht's aus!
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » So 17. Nov 2019, 10:58

Deutschland: Bundesinnenminister Horst Seehofer will unerlaubte Einreisen stärker verfolgen.
Ein neuer Haftgrund soll im Gesetz aufgenommen werden
(…) Darüber hinaus plant der Innenminister, Menschen in Haft zu nehmen, wenn sie trotz Einreisesperre Asyl beantragen. Sie kämen dann so lange nicht mehr frei, bis sie abgeschoben werden oder zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden. Ein Sprecher seines Ministeriums sagte, dass dafür ein neuer Haftgrund eingeführt werden soll. Dazu werde nun eine Gesetzesänderung vorbereitet.
Näheres zu lesen bei zeit.de/Politik
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Gnu » So 17. Nov 2019, 12:07

Die EU soll neue Menschenrechte für Schwarzafrikaner einführen. Details kenne ich noch nicht, aber das Ziel sei, einen Grossteil von Afrikas Kuschiten nach Europa umzusiedeln. Bevölkerungsaustausch wird also wahr und ist nicht mehr länger eine Verschwörungstheorie von „rassistischen Rechtsradikalen”. Wann wandern wir weissen Europäer (Semiten und z.T. Jafetiten) in die frei werdenden Gebiete Afrikas aus? Dort erwarten uns die Mohammedaner, bereit zum Köpfen der Ungläubigen. Oder die fleissigen Chinesen, um uns Arbeiten zu lehren.

edit: angepasst an neuere Erkenntnisse
Zuletzt geändert von Gnu am So 17. Nov 2019, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » So 17. Nov 2019, 12:15

Ich bevorzuge das Wort "Bevölkerungsaustausch"! ;)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon kingschild » Mo 18. Nov 2019, 12:10

lionne hat geschrieben:Ich bevorzuge das Wort "Bevölkerungsaustausch"! ;)
Gruss lionne


Hallo Lionne

Ich glaube nicht das man die Bevölkerung austauschen will. Jedoch braucht der Kapitalismus neue Kunden die er versorgen kann und er braucht mehr Sklaven, die er ausbeuten kann.

Ein gesättigter Markt braucht immer neue Kunden und mehr billige Arbeitskräfte und wenn möglich Sozialsysteme die wegbrechen, damit der Druck gegen unten weiter wachsen kann und der Profit oben weiter steigen kann.

Was dabei nicht durchdacht wird, das wenn der Druck weiter zunimmt, das ganze dann eben im Krieg und Chaos entladen wird.

Gemäss der Bibel arbeitet der Widersacher an dieser Spaltung, weil er freut sich an der Ausbeutung, an Unruhen und er freut sich natürlich wenn er seinen Dienern viel Mammon geben kann.

Ich würde mal davon ausgehen das die Mehrheit der Regierenden nicht bewusst ist, was für einem Reich sie dienen oder eben in welchem Reich sie gefangen sind und das ein solches Reich keine Zukunft haben wird.

Der Widersacher zerstört ja Strukturen die gewachsen sind und führt die Menschen dann in eine völlige Identitätskrise. Er ködert sie mit falschen Hoffnungen die platzen und wenn diese platzen, weiss er dann wird noch mehr Leid enstehen.

Wie sieht aber für Dich Hilfe aus? Also Aufklärung über die Hintergründe ist sicher wichtig. Ein System nicht gutheissen, das Böse ist auch sehr wichtig. Aber wo denkst Du wo sollten wir Licht sein, vor Ort in unserem Umfeld, weil gem. Prophezeihung, wird sich ja am System nichts ändern und die Tage werden ja schon jetzt drastisch verkürzt.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6258
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mo 18. Nov 2019, 14:23

kingschild hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:Ich bevorzuge das Wort "Bevölkerungsaustausch"! ;)
Gruss lionne

Ich glaube nicht das man die Bevölkerung austauschen will. (….)

Ich schon. Und zwar ist das Ganze gewollt und geplant. Das Ganze läuft unter dem Begriff ('Codewort') Multiethnische Demokratie! Es handelt sich hierbei um das historisch einzigartige Experiments, eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. :shock:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mo 18. Nov 2019, 16:02

Achtung: Der diesbezügliche Terminus "Bevölkerungsaustausch" ist ein ausgewiesener politischer Kampfbegriff und Agitationsschwerpunkt der Neuen Rechten. So vehement propagiert wir hier von dir - lionne - wird dieser auch von Rechtsextremisten, insbesonder Neonazis, (wie gesagt) der Neuen Rechten und durch die Protagonisten der identitären Bewegung.

Weitere Hintergrundinfos zu dieser Nazi-Verschwörungstheorie "Bevölkerungsaustausch" findet ihr z.B.hier.

Also: bitte bei dieser Begriffs- und Ideologiebenutzung wirklich äußerste Vorsicht walten lassen!!!

Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mo 18. Nov 2019, 17:09

Thelonious hat geschrieben:Achtung: Der diesbezügliche Terminus "Bevölkerungsaustausch" ist ein ausgewiesener politischer Kampfbegriff und Agitationsschwerpunkt der Neuen Rechten. So vehement propagiert wir hier von dir - lionne - wird dieser auch von Rechtsextremisten, insbesonder Neonazis, (wie gesagt) der Neuen Rechten und durch die Protagonisten der identitären Bewegung.

Weitere Hintergrundinfos zu dieser Nazi-Verschwörungstheorie "Bevölkerungsaustausch" findet ihr z.B.hier.

Also: bitte bei dieser Begriffs- und Ideologiebenutzung wirklich äußerste Vorsicht walten lassen!!!

lionne
Mit eine solchen Reaktion habe ich (schon fast) gerechnet, Thelonious! ;)
Willst uns wohl weismachen, dass jeder und jede, die den Begriff Umwolkung oder Bevölkerungsaustausch ein ganz böser Rechtsextrmist, Nahzi, Neonahzi oder Indentitärer ist! (extra falsch geschrieben!)
Wo propagiere ich irgendwas? Lies doch ein bisschen aufmerksamer die Postings (meine Postings)! Das ist ja langsam abartig hier! Ich sehe mich als Informantin und nicht als Propagandistin.
Im übrigen nimm doch (endlich mal) Bezug auf die Essenz meiner Postings, anstatt (immer) zu versuchen, mich z.B. hier anhand eines Begriffes zu verunglimpfen.
Melde mich wieder, wenn ich etwas "Spektakuläres+ zu melden haben.
lionne
Zuletzt geändert von lionne am Mo 18. Nov 2019, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mo 18. Nov 2019, 17:16

Bitte leses zukünftig erst, was ich schrieb und antworte dann, lionne 8-)

Du benutzt da eine ganz, ganz "virulenten" rechtsextreme Begrifflichkeit, lionne. Darauf - also auf diesen Zusammenhang - habe ich mit aller Eindeutigkeit hingewiesen. Entweder du machtest das aus einer gewissen Unbedarftheit heraus? Oder mit voller Absicht und Kenntnis dieser dahinter stehenden Abgründe? Oder hattest du noch eine andere Motivation?

Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Daniel_8 » Di 19. Nov 2019, 13:43

Was wäre, wenn du vorhättest eine Weltregierung zu errichten?
Welche Gesellschaftsstruktur würde eher die Weltregierung akzeptieren?

Wären da viele einzelne Nationalstaaten mit verschiedenen Kulturen, Riten, Bräuchen, Sitten von Vorteil oder wäre da eine komplett gleichgemachte homogene Bevölkerungsschicht besser?

Ein höheres Gut des Sozialismus (und die Weltregierung wird eine Sozialistische sein) ist es, alles und alle gleich zu machen. Es darf keine Unterschiede mehr geben. Unionen waren dazu nur der Anfang.

8 So zerstreute der Herr sie von dort über die ganze Erde, und sie hörten auf, die Stadt zu bauen.

Was der Herr zerstreut, will der Satan wieder rückgängig machen. Bring sie alle wieder zusammen unter einer Weltregierung und wir werden Großes erreichen sagt die Schlange.

OT: Auch heute ist es noch wichtig, wer den größten Turm baut.
Doch der heutige Turm zu Babel steht in Straßburg.
3949684.jpg

Der halbfertiggebaute Turm das: EU-Parlament.
Eingebettet in das Freimaurerdreieck mit dem allsehenden Auge, welches Luzifer symbolisiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Daniel_8 » Di 19. Nov 2019, 14:52

Achso falls ein Admin meint das wäre weit hergeholt und er müsse gleich wieder rigoros zensieren hier ein EU Plakat von 1992:

EUstudy160602.jpg


und:

08_Stars.jpg


Wir teilen uns alle denselben Stern.
Na Bibelkundige, wer ist der Stern?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Di 19. Nov 2019, 14:54

Bitte back to topic, Daniel_8. Und das ist (z.B.) nicht die Spekulation, was wer machen würde, wenn man es anging eine Weltregierung zu installieren.

Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Di 19. Nov 2019, 20:12

Thelonious hat geschrieben:Du benutzt da eine ganz, ganz "virulenten" rechtsextreme Begrifflichkeit, lionne.

Diesen Begriff haben vor mir schon viel viel gscheitere Menschen gebraucht... :|
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mi 20. Nov 2019, 14:57

Ja, z.B. rechtsextreme :roll:
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mi 20. Nov 2019, 15:08

Thelonious hat geschrieben:Ja, z.B. rechtsextreme :roll:

Du verunglimpfst hier eine ganze Menge Menschen aus verschiedenen Bereichen (nicht nur aus der Politik!), die ja hier (sehr wahrscheinlich!) nicht mitlesen... da kannst du dir solche Verunglimpfungen ohne Konsequenzen leisten.
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mi 20. Nov 2019, 15:18

lionne hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Ja, z.B. rechtsextreme :roll:

Du verunglimpfst hier eine ganze Menge Menschen aus verschiedenen Bereichen (nicht nur aus der Politik!), die ja hier (sehr wahrscheinlich!) nicht mitlesen... da kannst du dir solche Verunglimpfungen ohne Konsequenzen leisten.
lionne


Willst du dem "z.B. Rechtsextreme" wirklich widersprechen. lionne? Also? Wo ist da die "Verunglimpfung"? Gehe da bitte mal sachlich darauf ein.

Wie "besetzt" diese Begrifflichkeit ist, hatte ich auch dir zuvor aufgezeigt. Rechtsextreme nutzen diese Termini extremst und prägen diese damit ein Stück weit auch. Was ist denn bitte daran (angeblich) so misszuverstehen?

Du selbst schriebst

lionne hat geschrieben:Ich bevorzuge das Wort "Bevölkerungsaustausch"! ;)
Gruss lionne


lionne hat geschrieben:Ich schon. Und zwar ist das Ganze gewollt und geplant. Das Ganze läuft unter dem Begriff ('Codewort') Multiethnische Demokratie! Es handelt sich hierbei um das historisch einzigartige Experiments, eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. :shock:
Gruss lionne


Schaue ruhig mal nach, in welchem gruseligen Umfeld du dich mit solchen Äußerungen bewegst.

lionne hat geschrieben:Diesen Begriff haben vor mir schon viel viel gscheitere Menschen gebraucht... :|
LG lionne


Ja, aber einzig negierend.

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mi 20. Nov 2019, 15:36

Denk was du willst! :lol: Muss mich hier nicht, weder für mich, noch für andere in irgendeiner Weise 'rechtfertigen' >>>> EOD!
Weiter mit dem ursprünglichen Threadthema: Migration nach Europa, wie weiter?
Latest news: Griechenland will die drei grössten Flüchtlingslager auf den Inseln Lesbos, Chios und Samos schliessen. Dies teilte die Regierung in Athen mit. Demnach sollen die inzwischen deutlich überfüllten Lager durch neue Einrichtungen mit Aufnahmekapazitäten von je mindestens 5.000 Menschen ersetzt werden. Dabei soll es sich dann um geschlossene Lager handeln.
Ja, die Griechen wehren sich (endlich): Die schönen griechischen Inseln sollen nicht weiter zu einer Art Abladeplatz für Migranten verkommen.
Der "Schwarze Peter" (oioioh… darf man das heute noch sagen :? ;) ) soll nicht länger bei den Griechen bleiben! Und jeder Staat (der EU) entzieht sich der Verantwortung und lässt Griechenland alleine.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mi 20. Nov 2019, 15:55

lionne hat geschrieben:...Abladeplatz für Migranten...


Was für eine gruselige Formulierung, lionne!
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mi 20. Nov 2019, 16:08

Thelonious hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:...Abladeplatz für Migranten...


Was für eine gruselige Formulierung, lionne!

Hast du in diesem Zusammenhang eine besseren Begriff? :idea:
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mi 20. Nov 2019, 16:09

Abladeplatz assoziiert Müll, Unrat!
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mi 20. Nov 2019, 16:18

Wenn du dich wohler fühlst, ersetzt Abladeplatz mit "Massenlager".
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mi 20. Nov 2019, 16:20

Hallo,

hier wird mir userseitig aktuell zu netikettenkonträr resp. explizit zu inhuman formuliert. Daher schließe ich hier temporär, d.h. für 48 Stunden.

Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mo 25. Nov 2019, 13:07

Sorry, aufgrund einer Unpässlichkeit zu spät wieder eröffnet.

Aber: b i t t e bedenkt auch oder besonders bezüglich eurer Wortwahl gegenüber Mitmenschen, dass wir uns hier in einem christlichen board bewegen.

Thelonious - Senior-Mod,
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Daniel_8 » Mo 25. Nov 2019, 13:41

Sehe ich wie Thelonious: deswegen steht es uns zu, die Lüge des Islam offenzulegen.

Mit dem Islam versuchte der Teufel eine ähnliche Geschichte wie die des Wortes Gottes zu kreieren. Satan der Fälscher.

Toll wenn die Menschen dies erkennen und zu Jesus finden. Ich wünsche es jedem.
Leider hängen viele der Ankömmlinge dieser Lüge an und versuchen diese auch hier zu verbreiten.
Es sind die wenigsten, die Christen werden, aber es gibt sie.
Danke für die Christen, die in Flüchtlingsheime gehen, um da Jesus zu predigen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mo 25. Nov 2019, 13:43

(Trotz allem Verständnis insgesamt) Bitte nun wirklich hier auch mit dir zurück zum tatsächlichen topic, Daniel_8.

Gruß
Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Mo 25. Nov 2019, 14:41

(Aus Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere )

lionne hat geschrieben:...Dem Mod ist ja die Bezeichnung "eine Art Abladeplatz für Migranten" sauer aufgestossen. Von daher habe ich mal im Netz recherchiert, was in diesem Zusammenhang für Begriffe gewählt wurden
Le Monde: ...comme "des parkings bien commodes pour les refugiés et les migrants"
= bequeme Parkplätze für Flüchtlinge und Migranten


und

firebird hat geschrieben:Wendungen wie "Parkplatz für Flüchtlinge" hat, meiner Meinung nach, nichts mit Beleidigungen oder gar Diskriminierungen gegenüber Einwanderer zu tun...


Wie schon gesagt - ganz abgeschnitten davon, dass das anderweitige Weitererörtern von (temporär) geschlossenen threads gemäß Forenregeln absolut nicht geht - du - lionne - hattest ursprünglich tatsächlich von "Abladeplatz" für Flüchtlinge geschrieben. Daraufhin hatte ich mit
Thelonious hat geschrieben:Abladeplatz assoziiert Müll, Unrat!


reagiert.

Also:
1. bitte tatsächlich nicht solche inhumanen Termini verwenden
2. bitte hier im (jetzt wieder eröffneten) Ursprungsthread weiter erörtern (und nicht so verdruckst hintenrum )

Gruß
Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mo 25. Nov 2019, 17:02

Nur noch eine kleine Bemerkung! Muss jetzt einfach sein!
Bitte richtig zitieren, b i t t e !
Ich habe geschrieben "…. eine Art Abladeplatz für Migranten" (Posting vom 20.11.2019 um 15:36h).
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon firebird » Mo 25. Nov 2019, 17:13

Hallo Lionne,

ich denke, dass wir nun die "Abladeplatz-Thematik" definitiv abschliessen. Es bringt nur Streit und sonst gar nichts.

Firebird
Sen. Moderator
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4191
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Mo 25. Nov 2019, 17:22

firebird hat geschrieben:Hallo Lionne,

ich denke, dass wir nun die "Abladeplatz-Thematik" definitiv abschliessen. Es bringt nur Streit und sonst gar nichts.
Sen. Moderator

Da sehe ich auch so, deshalb mein kurzer (letzter) Einwurf, den ich aus meiner Sicht eben noch als notwendig erachte.
Streit ist definitiv etwas, das mir gegen den Strich geht. Was ich aber schätze ist korrektes Arbeiten. Und da haperts halt allenthalben.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Di 26. Nov 2019, 11:15

Hallo,

ich sehe keinerlei unkorrektes Zitieren, also bitte (lionne, gilt selbstverständlich auch für dich) mit dem "blablabla" und "einen habe ich noch" aufhören.

Als konkreten (aber auch bereits wiederholten) Gesprächsleitfaden:

Die Flüchtlingshilfe ist DIE bzw. einer der substantiell wichtigsten diakonía Verhaltensweisen der Menschheit - selbstverständlich insbesondere der Christenheit.

Also bitte (endlich!!!) weiter in diesem Tenor.

Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Di 26. Nov 2019, 11:55

Thelonious hat geschrieben:Hallo,

ich sehe keinerlei unkorrektes Zitieren, also bitte (lionne, gilt selbstverständlich auch für dich) mit dem "blablabla" und "einen habe ich noch" aufhören.

Als konkreten (aber auch bereits wiederholten) Gesprächsleitfaden:

Die Flüchtlingshilfe ist DIE bzw. einer der substantiell wichtigsten diakonía Verhaltensweisen der Menschheit - selbstverständlich insbesondere der Christenheit.

Also bitte (endlich!!!) weiter in diesem Tenor.

Thelonious - Senior-Mod.


Soso....i.S. Zitieren: dabei wurde es dir doch noch direkt vor die Nase gelegt.... :?

Du solltest vielleicht also den Titel des Strang dementsprechend ändern:
in "Diakonie - Verhaltensweisen der Menschheit, insbesondere der Christenheit, i.S. Migration"
Somit wäre dann auch klar, über was hier überhaupt diskutiert werden soll :roll:
So wie der Strang sich jetzt präsentiert, geht es vornehmlich um weltliche/politische Aspekte. >>> Migration nach Europa, wie weiter?
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Thelonious » Di 26. Nov 2019, 12:04

Diakonische Aspekte sind dir, lionne, also total fremd? Oder "ja, aber bloß nicht gegenüber Migranten!"? Wie würdest du das also formulieren?

Nein, ich will die Diskussion nicht künstlich einengen. Aber durchaus daran erinnern (und das immer sehr gern), dass das hier ein christliches board ist.

Die Maxime sollte also auch hier immer sein "wie sieht Jesus dieses?" resp. "was sagt uns sein Wort dazu?" Das ist aber demnach für dich keine plausible Betrachtungsweise. lionne. Oder?

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon lionne » Di 26. Nov 2019, 12:14

Thelonious hat geschrieben:Diakonische Aspekte sind dir, lionne, also total fremd? Oder "ja, aber bloß nicht gegenüber Migranten!"? Wie würdest du das also formulieren?

Nein, ich will die Diskussion nicht künstlich einengen. Aber durchaus daran erinnern (und das immer sehr gern), dass das hier ein christliches board ist.

Die Maxime sollte also auch hier immer sein "wie sieht Jesus dieses?" resp. "was sagt uns sein Wort dazu?" Das ist aber demnach für dich keine plausible Betrachtungsweise. lionne. Oder?

Sind wir jetzt hier in einem Fragenquiz? Da geht es nicht um "Einengen", sondern um "klare Kommunikation". Mir ist schon bewusst, dass das ein sog. christliches Forum ist, manchmal habe ich aber diesbezüglich so meine Zweifel! ;)
EOD, Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9359
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon firebird » Di 26. Nov 2019, 14:27

Hallo Lionne,

wir dürfen die Tatsache nicht verdrängen, dass nun einmal all die Leute aus fremden Länder bei uns sind. Auch dann, wenn in vielen Fällen ganz zwielichtige Gründe dahinter stehen. Es gibt Kinder, die nichts dafür können, für den Mist den ihre Eltern gebaut haben. Wenn es um die nahe Zukunft geht, ist christliche Diakonie schon gefragt. Eine solche Diakonie kann durchaus auch Rückkehrhilfe beinhalten.

Ich habe schon von christlichen Unternehmensberater gelesen, die via EMail Rückkehrern geholfen haben im Heimatland ein Unternehmen aufzubauen, das zwischenzeitlich gut floriert.

Im weiteren bitte ich dich Lionne, gegenüber Thelonious einen anderen Ton anzuschlagen. Dass wir einmal etwas falsch verstehen oder falsch zitieren, kann Jedem von uns auch passieren.

Bitte nimm es zu Herzen, denn ich möchte darum herum kommen, Sanktionen zu ergreifen.

Firebird
Sen. Moderator
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4191
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Daniel_8 » Di 26. Nov 2019, 16:19

Das Problem bei der Migration, die auf uns eintrifft ist neben der völlig konträren Kultur zu der unseren und neben der Religion des Islam die falsch ist, dass überdurchschnittlich viele kriminelle Migranten unter ihnen sind.

Ich weiß inzwischen aus interner Quelle, dass es tatsächlich stimmt, dass viele Staaten die Gunst der Stunde genutzt haben und ihre Gefängnisse geleert haben, während Merkel diese mit offenen Armen empfangen hat.
Fakt ist, dass unter den Migranten hauptsächlich sich junge Männer befinden, dass weiß ich auch aus direkter Quelle zu Mitarbeitern in Flüchtlingsheimen.

Früher habe ich mich immer gefragt, wie der hohe kriminelle Anteil der Zugereisten zustande kommt. Es kann doch nicht sein, dass prozentual soviele in deren Herkunftsländern kriminell sind, dort leben doch hauptsächlich auch normale Menschen. Jetzt verstehe ich jedoch, was hier passiert.
Laut Statistik ist im Schnitt jeder Dritte in deutschen Gefängnissen ein Moslem.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Migration nach Europa, wie weiter?

Beitragvon Daniel_8 » Mi 27. Nov 2019, 14:29

Da viele Gutmenschen und leider auch Christen heutzutage noch CDU wählen, wollte ich mal zeigen, wie die CDU vor Jahren Werbung gemacht hat und wo sie heute steht. Damals stand sie nämlich genau da wo die AFD heute steht!

263836247_327030.jpg


Die CDU ist absolut linksgrün und sozialistisch geworden. Merkel sagt heute genau das Gegenteil von dem, als sie bei der CDU anfing.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

VorherigeNächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lionne und 2 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |