HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Sollte das Beamtentum aufgelöst werden?

Einfach ein bisschen quatschen über dies und das ...

Moderator: Thelonious

Sollte das Beamtentum aufgelöst werden?

Beitragvon Hinda4 » Sa 2. Mär 2019, 10:16

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Grundsatzfrage zum Thema Staatdienst. Sollte eurer Meinung nach der Beamtenstand oder der Status Beamter in der heutigen Zeit aufgelöst werden. Seit Generationen genießt der Stand Privilegien, welche gemessen an der Arbeitsleistung und der Leistung für die Gesellschaft völlig übertrieben und vor allem unverhältnismäßig. Wie ist eure Meinung dazu?
Hinda4
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 10:12

Re: Sollter das Beamtentum aufgelöst werden?

Beitragvon bigbird » Sa 2. Mär 2019, 11:20

Hallo Hinda
Vielleicht wäre es doch hilfreich, wenn du noch erwähnst, von welchem Staat du sprichst ... wir sind hier ein schweizerisches Forum, obwohl natürlich alle willkommen sind.

bigbird, Admin
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45862
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Sollter das Beamtentum aufgelöst werden?

Beitragvon Helmuth » Sa 2. Mär 2019, 18:03

Hinda4 hat geschrieben:Sollte eurer Meinung nach der Beamtenstand oder der Status Beamter in der heutigen Zeit aufgelöst werden.

Der Staat hat wichtige Funktionen, den ich diesbezüglich als Gottes Diener sehe. Insoferne müssen bestimmte dazu ernannte Träger auch über entsprechende Autorität verfügen.

Ich bin Wiener. Bei uns war es beginnend ab den 60-ern eine regelrechte Unsitte quasi die halbe Bevölkerung zu pragmatisieren. Es gab auch mehrere große Privatfirmen, deren Anstellungsverhältnis dem gleichkam, z.B. Siemens, VÖEST, ÖMV und andere.

Das war sicher eine falsche Entwicklung der damaligen pseudosozialen Regierungen. Die Antwort darauf ist aber nicht die Abschaffung sondern die Reduzierung auf das für den Staat erforderliche Maß.

Ich wünsche mir z.B. keine Privatpolizei oder Privatrichter. Solche Funktionen können nur hoheitlich vollbracht werden. Hingegen muss nicht jeder Aktenläufer, Postbote oder U-Bahnfahrer ein Beamter sein, da gebe ich dir Recht.

Hinda4 hat geschrieben:Seit Generationen genießt der Stand Privilegien, welche gemessen an der Arbeitsleistung und der Leistung für die Gesellschaft völlig übertrieben und vor allem unverhältnismäßig. Wie ist eure Meinung dazu?

Das klingt nach der Volksmeinung, die nicht viel Einblick in das Beamtentum hat. ;) Das war wahrscheinlich wirklich mal so zu Zeiten der Maria Theresia, für das 21. Jh ist das aber kaum zutreffend.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1111
Registriert: Di 27. Dez 2016, 17:50
Wohnort: Wien

Re: Sollte das Beamtentum aufgelöst werden?

Beitragvon Gnu » Sa 2. Mär 2019, 21:01

In der Schweiz wurde der Status Bundesbeamter im Jahr 2000 verändert in den privatwirtschaftlich inspirierten Stand Bundesangestellter.

Als Bundesbeamter wurdest du auf Verordnung des Bundesrats (ein Siebenergremium von durch die Bundesversammlung [das gewählte Parlament] gewählten Regierungsverwaltern) einem Bundesamt in einer bestimmten Stellung hinzugefügt und auch wieder entfernt. Als Bundesangestellter kannst du mit der Einwilligung des Vorstehers des Amtes angestellt werden und selber kündigen.

(Aus der Erinnerung zitiert.)




Ich war seit 1989 Bundesbeamter beim Bundesamt für Justiz, wurde 2000 umgeteilt als Angestellter in die Informatik des Eidgenössischen Justiz und Polizeidepartements, als man den Ämtern die Informatikabteilungen wegzentralisierte, und kündigte 2006. Die Beamtenmentalität blieb trotz Änderungen an der Organisationsform.

Ob du einen Polizisten Beamten oder Angestellten nennst, ändert an der Sache wenig bis nichts, dass er ein „Bulle“ ist. Sinngemäss Lehrer „Pauker“.

Wenn du durch die Stadt Bern läufst, fällt dir manchmal auf, dass es für praktisch jeden denkbaren Begriff ein Bundesamt gibt. Ob es gut ist, wissen die Götter und die sagen es nicht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino


Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |