HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Zitat "Höre"

Express yourself! Be creative!

Moderator: firebird

Zitat "Höre"

Beitragvon Jona » Mi 27. Nov 2002, 02:55

Höre, so tief wie deine Busse geht. so hoch ist dein Glaube.

So weit du noch mit dir rechnest, so weit bist du noch ferne davon, mit Gott zu rechnen. So weit du noch deiner Eigenweisheit vertraust, so fern bist du noch der Erlangung der Gottesweisheit.

So sehr du noch eins bist mit den windigen, gefühlsseligen Stimmungen, Begehrungen und Launen deines Herzens, so weit bist du noch entzweit mit dem unwandelbaren Erbarmen der Güte des Herzens Gottes.

So viel du noch im eigenen Können wurzelst, so wenig ist noch Raum in dir für das Tun Gottes, und so wenig kann noch Christus in dir wurzeln durch den Glaube in deinem Herzen.


Jona
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Zitat

Beitragvon sulamith » Fr 29. Nov 2002, 23:34

Hallo Jona

Ich finde dein Zitat "Höre" sehr schön. Danke.

Herzliche Grüsse
Benutzeravatar
sulamith
Chat-Leiterin
 
Beiträge: 128
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:46

Re: Zitat

Beitragvon Jona » Sa 30. Nov 2002, 07:35

Libe(r)Sulamith

Vieklen Dank für Dein Feedback! Es ist allerdings nur ein Zitat und nich von mir!

Ja, jeder der es liest kann genau darin erkennen, wo er sich im Leben befindet! Auch mir selbst, wird das Gedicht immer wieder zum Segen!

Ich wünsche jedem der es liest, grossen Gewinn!

In Jesu Liebe


Jona
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Zitat "Höre"

Beitragvon Taube » Sa 30. Nov 2002, 13:44

Jona

Irgendwie bekomme ich so den Eindruck von Deinem Beitrag, dass man den Verstand und die Gefühle abstellen muss, um recht zu glauben.

Kannst Du das noch ein wenig ausführen, wie Du das meinst?

Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Zitat "Höre"

Beitragvon Jona » Sa 30. Nov 2002, 14:15

liebe taube

Das gedicht zu definieren fällt mir nicht leichter als dir, denn, das gedicht stammt nicht von mir! ich habe es lediglich ins forum hineingebracht, weil doch jeder der es liest, selbs sehen kann, wie nah oder fern er im glauben an gott ist!
Nichts denken ist ein krampf! :]

Jona
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Zitat "Höre"

Beitragvon Taube » Sa 30. Nov 2002, 14:37

Lieber Jona

Von wem ist denn das Gedicht? Weisst Du das?


Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Zitat "Höre"

Beitragvon Jona » Sa 30. Nov 2002, 14:53

Soviel ich weiss, habe ich es aus den Anmerkungen aus meiner Luter Jubiläumsbibel von 1912. Ich bin beim Bibellesen zufällig darauf gestossen! Frage mich aber nicht wo! Es ist irgendvo in der Bibel.


Jona
Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz

Re: Zitat "Höre"

Beitragvon Taube » Sa 30. Nov 2002, 15:08

Danke

Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Zitat

Beitragvon Jona » Mi 4. Dez 2002, 14:44

Liebe Taube


Ich habe Dir deine Frage noch nicht beantwortet. Weil sie mir nicht so einfach zu beantworten schien. Deshalb möchte ich es jetzt nachholen.

Deine Frage:


Original von Taube
Jona

Irgendwie bekomme ich so den Eindruck von Deinem Beitrag, dass man den Verstand und die Gefühle abstellen muss, um recht zu glauben.

Kannst Du das noch ein wenig ausführen, wie Du das meinst?

Taube


Nun, unser Verstand ist in der Tat ein Problem im bezug des
unseres Glaubens. Er spielt uns Streiche, weil wir viel zu sehr mit uns selbst beschäftigt sind. Ob man die Gefühle abstellen sollte, denke ich, kommt es darauf an welche.

Das Problem unserer Gefühle ist, das sie uns dauernd in den Mittelpunkt stellen. Oft braucht es so wenig, das wir beleidigt sind. Schnell fühlen wir und hintergangen oder gehen bei jeder Kleinigkeit in die Defensive.
Ein Beispiel ist die Tatsache, das des öfteren aus einem Gespräch ein Streit zwichen zwei Menschen entbrennt, weil jeder recht haben will. Auch Christen gehören dazu.
Rechthaberei ist ein grosses Problem unseres Verstandes.
Jeder sieht die Wirklichkeit aus seiner eigenen egoistischen Perspektive, vorallem aber nicht wie sie in Wirklichkeit ist.

Wenn Dich die Thhematik über "Die unsinnigkeit gewöhnlichen denkens" interessiert, dann besorge Dir dieses Büchlein von Pfr. Richard Wurmbrand Titel: Atheismus-Ein Weg 35 Beweise der Existenz Gottes ISBN 3-921213-76-2
Es kostet nicht viel aber das Büchlein sollte jeder lesen.
Kauf es! Die Investition lohnt sich, danach würde mich interessieren was Du davon hälst.

Gott segne Dich :P :P

Jona

Benutzeravatar
Jona
Member
 
Beiträge: 422
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 04:31
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Gedichte/Weisheiten/Zitate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |