HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

gotteserfahrung

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

gotteserfahrung

Beitragvon marga » Do 11. Okt 2007, 17:17

mir ist ganz flau im Bauch, auf einmal war da was. doch was war das? Wie ein Blitz hat es mich getroffen und von dem Tag an und das ist kein Joke, war ich bei Jesus, ohne je von ihm so recht etwas gehört zu haben. ich dachte nur. nachdem ich anfing die Bibel zu lesen, ja, er kann eine Eselin rufen. ich möchte so gerne hören, welche Gotteserfahrungen ihr gemacht habt. mir begegnet Gott permanent, im Fernsehen, auf der Wiese, im Essen und von der Bibel ganz zu schweigen. ich habe mich noch nicht als neuchrist geoutet, auch nicht als reborn, weil ich Bush nicht mag. Der Pfarrer sagt, ich soll meine Erlebnisse für mich behalten, doch das will ich nicht. ich habe doch das Licht nicht gekriegt, um zu schweigen, oder soll ich ihm gehorchen und schweigen?
marga
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Okt 2007, 16:56

Re: gotteserfahrung

Beitragvon bLaurent » Do 11. Okt 2007, 19:53

du solltest nicht jedem von deinen Erfahrungen erzählen. Würde ich allen erzählen, dass ich eine persönliche Beziehung mit einem unsichtbaren, blauen Troll hätte und das mich sehr glücklich macht, dann würde ich das nicht allen erzählen, sondern erst mal diese gefühle von einem objektiven Standpunkt anschauen. Woher kommen sie und was sagen sie über meine psychische gesundheit aus? Der Fakt, dass ich der einzige bin, der einen solchen blauen Troll zu sehen scheint, wobei es bei deinem unsichtbaren Freund tausende sind, sagt gar nichts aus über die wahrscheinlichkeit der Existenz; beide haben die selben Beweise für ihre Existenz: gar keine.
Schau dir diese Gefühle distanziert an, gehorche dem Pfarrer: deines Ansehens ausserhalb der christlichen Gemeinde zuliebe!

Du hast auch nach anderen Gotteserfahrungen gefragt:
Ich wurde nicht christlich erzogen, doch meine Primarshcullehrerin ist eine wirklich überzeugte christin gewesen und hat uns manchmal von Gott und Jesus erzählt. In dem Alter war ich solchen Ideen gegenüber noch sehr anfällig und begann, als mir ziemlich schlecht wurde an zu beten, dieser Gott da, den ich ja kaum kenne, soll mir helfen meine Übelkeit zu überwinden damit ich nicht kotzen werde, weil ich es hasste zu kotzen, dieser üble geruch im Mund, all der Gestank... Naja, ich kotzte dann und war enttäuscht, in den nächsten 8 Jahren machte ich mir überhaupt keine Gedanken über Gott, bis ich dann, als ich über das fliegende Spaghettimonster erfahren habe, angefangen habe mich auch ein bisschen über die christliche Religion zu erkundigen und bin zum Schluss gekommen, dass allgemein das Konzept eines persönlichen Gottes einen Widerspruch in sich selbst trägt und somit nicht existieren kann, womit sich das anbeten eines Gottes erledigt, da es ja keinen Sinn ergibt, etwas anzubeten, das nicht existiert.

bLaurent
Lebt sich ein
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 22:31

Re: gotteserfahrung

Beitragvon Leuchte » Do 11. Okt 2007, 23:52

Der Pfarrer sagt, ich soll meine Erlebnisse für mich behalten, doch das will ich nicht. ich habe doch das Licht nicht gekriegt, um zu schweigen, oder soll ich ihm gehorchen und schweigen?

Erlebnisse/Erfarhungen sind sehr wichtig sowohl für Chrsiten als auch für nicht Christen. Sie könnte ich als eine Art Wunder bezeichnen, als Zeichen für unseren nicht umsonst gelebten Glauben, welchen wir durch diese Erlebnisse stärken.

Als nicht Christ ist man immer verwundert von den Gläubigen Menschen keine Wunder oder spezielle Erfahrungen zu hören. Man lächelt über solche Christen. Ein nichtiger Glaube...denken sie. Ganz anders wird es, wenn die Welt erfährt, dass in uns und neben uns Gott Unglaubliches bewirkt. Die Menschen werden begierig, Interesse erwecken ist der erste Schritt einen Mensch zu Gott zu führen.
Es ist etwas Großes: An Gräbern stehen und doch froh bleiben.
(Hermann Bezzel)
Benutzeravatar
Leuchte
Wohnt hier
 
Beiträge: 2586
Registriert: So 12. Aug 2007, 21:51

Re: gotteserfahrung

Beitragvon tamara » Fr 12. Okt 2007, 11:34

Original von marga
Der Pfarrer sagt, ich soll meine Erlebnisse für mich behalten, doch das will ich nicht. ich habe doch das Licht nicht gekriegt, um zu schweigen, oder soll ich ihm gehorchen und schweigen?


Indem wir anderen von Gott erzählen, dazu gehören auch unsere persönlichen Erlebnisse mit Gott, werden wir selber im Glauben gestärkt und ermutigt und ermutigen dadurch auch die anderen. Frag doch mal die Leute in deiner Kirche was sie so erleben mit Gott?
Letzte Woche im Hauskreis tauschten wir aus was Gott in unseren Leben im letzten Monat gewirkt hat, wow, das war mega ermutigend!
Ich erlebe Gott auch in allen möglichen Situationen. Denn sein Geist lebt ja in uns.
Das einander erzählen ist glaube ich auch ein gutes Training um dann auch Nichtchristen die Botschaft zu bringen. Je mehr wir untereinander erzählen je natürlicher wird es von Jesus zu erzählen.

ciao
tamara
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Sep 2007, 11:36

Re: gotteserfahrung

Beitragvon kingschild » Fr 12. Okt 2007, 16:20

Original von marga
mir ist ganz flau im Bauch, auf einmal war da was. doch was war das? Wie ein Blitz hat es mich getroffen und von dem Tag an und das ist kein Joke, war ich bei Jesus, ohne je von ihm so recht etwas gehört zu haben. ich dachte nur. nachdem ich anfing die Bibel zu lesen, ja, er kann eine Eselin rufen. ich möchte so gerne hören, welche Gotteserfahrungen ihr gemacht habt. mir begegnet Gott permanent, im Fernsehen, auf der Wiese, im Essen und von der Bibel ganz zu schweigen. ich habe mich noch nicht als neuchrist geoutet, auch nicht als reborn, weil ich Bush nicht mag. Der Pfarrer sagt, ich soll meine Erlebnisse für mich behalten, doch das will ich nicht. ich habe doch das Licht nicht gekriegt, um zu schweigen, oder soll ich ihm gehorchen und schweigen?



Hallo Marga

Wenn das Herz voll ist soll man eines ganz sicher nicht..schweigen..Teile Deine Freude mit anderen sei Dir aber bewusst das Dich vielleicht nicht alle begreifen..

Wenn jemand Jesus kennenlernt hat sollte er die freudige Botschaft weiter erzählen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: gotteserfahrung

Beitragvon Mondschein » Fr 12. Okt 2007, 16:27

Die Meinung des Pfarres finde ich etwas extrem. Wenn das Herz voll ist geht der Mund über. Vielleicht würde ich mir aber gezielt Menschen aussuchen, von denen du von deiner Erfahrung berichtest. Fange bei den Menschen an, zu denen du vertrauen hast. Aber wie schon oben geschrieben, viele Menschen die einem nah sind, können ein solches Erlebnis gar nicht verstehen oder sie brauchen Zeit dazu. Gib´ ihnen diese Zeit.

Mondschein
Benutzeravatar
Mondschein
Member
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 08:59
Wohnort: CH

Re: gotteserfahrung

Beitragvon hyperporea » Mi 24. Okt 2007, 20:06

Original von Mondschein
Vielleicht würde ich mir aber gezielt Menschen aussuchen, von denen du von deiner Erfahrung berichtest.



Hallo Marga,

jedenfalls würde ich mit solchen Erlebnissen nicht den Pfarrer aufsuchen, sonderen eher spirituelle Gruppen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Ich hab schon Elfen gesehen und würde jedenfalls nicht damit zum Pfarrer laufen.

grüße Hypo



hyperporea
Wohnt hier
 
Beiträge: 2691
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 16:08
Wohnort: von oben


Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron