HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Unterstützung und Diskussion zu persönlichen Fragen, Problemen und Nöten

Moderator: kingschild

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Sandra73- » Fr 1. Jan 2010, 15:17

Liebe tiktak,

Du kannst auch einfach dazuschreiben dass es allgemein gilt und nicht persönlich. Dann ist beidem Recht getan :))
Ich habe darauf reagiert weil ich im Dialog mit Pilgrim in jedem Post wieder dasselbe beteuert habe und sie doch immer wieder darauf herumgeritten ist dass ich den Menschen in der Sünde belassen würde und in der Opferrolle.
Da habe ich auf Deine Zeilen eben reagiert mit "nicht schon wieder! Warum denn bloss?" Eben auch mit der Erwähnung, dass Du Pilgrim eben Recht geben müsstest, damit. Sehr oft nimmt ein Post von Dir auf mein Post Bezug aber verallgemeinert dann etwas, was ich auf eine spezifische Situation hin geschrieben habe - und ich fühle mich angesprochen damit. Das ist etwas was zwischen uns immer wieder abläuft.
Ich habe hier persönlich wave angesprochen und dehalb habe ich Deine Zeilen dann auch eben auf wave bezogen aufgefasst.

Ich schreibe ja nicht, glaube einfach oder glaube der Bibel oder Jesus und dann wirst Du geheilt und alles wird gut.
Sondern ich versuchte eben jenen Druck zu nehmen.
Gelebte Liebe Jesu muss nichtzwangsläufig mit Predigen oder davon reden einhergehen.
Ist meine Motivation und mein Antreib zur Liebe Jesus, dann muss ich das ja nicht jedes Mal dem Menschen auch um die Ohren schlagen. Und es ist egal, ob er von der Bibel was wissen will oder nicht.
Aber wichtig ist, dass ich ihm mit Liebe begegne.
und meine Liebesquelle ist nun einmal Jesus.

Ich wollte den Druck nehmen, der daher kommt, jemandem zu sagen, er solle nur dies oder jenes befolgen das in der Bibel steht und das genüge dann.
Wir sind nicht anderer Meinung diesbezüglich, denke ich.
Aber durch diese Erwähnung der Opferrolle habe ich eben aufgeseufzt weil es mir scheinbar einfach nicht gelingt in Worten auszudrücken, wie ich es meine, dass ich nicht dafür plädiere, einen Menschen darin zu bestätigen.
Sondern dass ich ihn daraus herausführen möchte und die Ängste reduzieren möchte, die damit auch einhergehen können.

Denn auch ich spreche nicht theoretisch sondern aus eigener Erfahrung, wie in meinem Post deutlich zu lesen ist.

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon tiktak » Fr 1. Jan 2010, 15:53

Sehr oft nimmt ein Post von Dir auf mein Post Bezug aber verallgemeinert dann etwas, was ich auf eine spezifische Situation hin geschrieben habe - und ich fühle mich angesprochen damit. Das ist etwas was zwischen uns immer wieder abläuft.

Ja was soll ich machen? :mrgreen:
Zitier ich nicht, sagen die Mods was-tu ich es, denkt man, ich spreche die Person direkt an, die etwas zitiert-ok ,ich werde in Zukuft anders ran gehn, mal sehn, was sich machen lässt
LG :umarm:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon tiktak » Fr 1. Jan 2010, 15:55

Diese Opferrolle ist so ne Sache-darum schrieb ich ja, ich würde da gerne Beispiele anführen und was dazu sagen-aber ich schreibe nicht(wie oft) etwas,das dann ohnhin niemand liest oder übergangen wird!
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Sandra73- » Fr 1. Jan 2010, 16:24

tiktak hat geschrieben:Zitier ich nicht, sagen die Mods was-tu ich es, denkt man, ich spreche die Person direkt an, die etwas zitiert-ok ,ich werde in Zukuft anders ran gehn, mal sehn, was sich machen lässt
LG :umarm:


Sandra73- hat geschrieben:Liebe tiktak,
Du kannst auch einfach dazuschreiben dass es allgemein gilt und nicht persönlich. Dann ist beidem Recht getan :))



tiktak hat geschrieben:Diese Opferrolle ist so ne Sache-darum schrieb ich ja, ich würde da gerne Beispiele anführen und was dazu sagen-aber ich schreibe nicht(wie oft) etwas,das dann ohnhin niemand liest oder übergangen wird!
LG


Ich habe Dich aber wörtlich dazu aufgefordert, auch wenn es sich um ein Missverständnis gehandelt hat.
Also nichts von nicht lesen wollen, jedenfalls von meiner Seite nicht ;)

Bitte schreib Du mal ein Beispiel, weil ich dann auch meine Denkweise dazuschreiben kann und sich vielleicht etwas klärt, was das kommunikationsproblem zwischen mir uns Pilgrim betrifft.
Es könnte nämlich an verschiedenen Auffassungen liegen.

Liebe Grüsse :umarm:
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon tiktak » Fr 1. Jan 2010, 16:47

Sandra73- hat geschrieben:
Ich habe Dich aber wörtlich dazu aufgefordert, auch wenn es sich um ein Missverständnis gehandelt hat.
Also nichts von nicht lesen wollen, jedenfalls von meiner Seite nicht ;)

Dass du mich liest-weiss ich ja :D :umarm:
Ich meinte eher allgemein


Bitte schreib Du mal ein Beispiel, weil ich dann auch meine Denkweise dazuschreiben kann und sich vielleicht etwas klärt, was das kommunikationsproblem zwischen mir uns Pilgrim betrifft.
Es könnte nämlich an verschiedenen Auffassungen liegen.

Ja werde ich-aber im Moment habe ich zu tun-pendelte grade noch zw. Pc und Sohn,dem ich mich jetzt widmen muss und der Weihnachtsbaum muss abgeräumt werden(bevor die Katze es tut) und und..seufz :tongue: :mrgreen:
Wahrscheinlich heut Nacht mehr Zeit
Bis dahin :comeon:


Liebe Grüsse :umarm:
Sandra
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Sandra73- » Fr 1. Jan 2010, 17:08

tiktak hat geschrieben:Dass du mich liest-weiss ich ja :D :umarm:
Ich meinte eher allgemein


Gut :umarm:

Nur - irgendwie ist es ständig so, dass das, was mich eben allem Anschein nach nichts angeht, als Reaktion von Dir auf meine Posts steht!
Verstehst Du, weshalb das für mich so verwirrlich ist?

tiktak hat geschrieben:Ja werde ich-aber im Moment habe ich zu tun-pendelte grade noch zw. Pc und Sohn,dem ich mich jetzt widmen muss und der Weihnachtsbaum muss abgeräumt werden(bevor die Katze es tut) und und..seufz :tongue: :mrgreen:
Wahrscheinlich heut Nacht mehr Zeit
Bis dahin :comeon:


Katze lassen und Zeit einsparen :lol:
Naja...eher nicht, weil Aufräumen nachher.... saugen, Putzen usw ;)

Ja, okay, bis später dann :))

Liebe Grüsse, :comeon:
Sandra



Liebe Grüsse :umarm:
Sandra[/quote]
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Fr 1. Jan 2010, 21:23

kingschild hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:Dann wünsche ich Dir gute Besserung!

Gruss Taube


Ich schliesse mich dem an.

Einen schönen und erholsamen Jahresabschluss wünsche ich Dir.

God bless
Kingschild


herzlichen Dank für die guten Wünsche. Was wünsche ich euch....kommt mir nichts in den Sinn was nicht scjhon tausend andere gesagt haetten...aber DANKE für das was ihr seit und für das was ihr tut....genau und dafür wünsche ich euch Freude......

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Fr 1. Jan 2010, 21:34

alegna hat geschrieben: ... und wein Dich bei ihm aus.
Es ist schön, dass es Dich gibt wave und, dass Du den Weg hierher gefunden hast.
Lass Dich nochmal :umarm:


Danke alegna...
Das weinen ist so eine Sache.....ich wehre mich dagegen......aber ich weiss auch das es irgendwann noch sein wird..das ganze trauern.....
Traenen haben eine reinigende Wirkung.....aber gleichzeitig waere ich dem Schmerz unglaublich Nahe.Wen es Zeit ist wird der Rahmen und alles dafür stimmen.....
manchmal bin ich wie erstarrt ,weinen würde es irgendwie lösen..traenen waeren wohl wie Öl im Getriebe....

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon alegna » Fr 1. Jan 2010, 21:46

Liebe wave
lass Dich nicht stressen, nicht drängen und nicht unter Druck setzen. Jetzt muss auch ich mal einen Bibelabschnitt bringen, lies es und lass Dir Zeit.

Prediger 3
1 Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:2 geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; 3 töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit; 4 weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; 5 Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit; 6 suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit; 7 zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit; 8 lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit. 9 Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon.

Alles hat seine Zeit, liebe wave.
liebe Grüsse
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon tiktak » Sa 2. Jan 2010, 03:29

Sandra73- hat geschrieben:Bitte schreib Du mal ein Beispiel, weil ich dann auch meine Denkweise dazuschreiben kann und sich vielleicht etwas klärt, was das kommunikationsproblem zwischen mir uns Pilgrim betrifft.
Es könnte nämlich an verschiedenen Auffassungen liegen.
Liebe Grüsse :umarm:
Sandra

Ich schreib mal ein Beispiel-aus meinem Leben und was bei mir war und wie ich aus allem raus kam,möchte aber abermals darauf hinweisen,dass ich nicht auf mich selber lenken möchte-sondern nur das nur erzähle als Beispiel

Meine Eltern liesen sich scheiden, als ich 3 Jahre alt war,der Grund war, dass ich und meine Mutter bei meiner Geburt fast gestorben wären (ich hatte Herzstillstand),dann hatte ich mit 1,5 Jahren eine infektiöse Meningitis....und mein Vater gab sich an allem die Schuld (hatte er natürlich nicht) und fing zu trinken an, vertrank oft den Lohn usw.-na, jedenfalls kam es zur Scheidung
Er heiratete die Stiefschwester meiner Mutter(aber erst 3 Jahre nach der Scheidung) ich wuchs zuerst bei Oma auf, dann bei meiner Mutter(die auch trank,aber meist Wochenende)-dann warf mich die raus und ich wohnte bei meinem Vater,wo ich mit meiner Stiefmutter überhaupt nicht klar kam,behandelt wurde wie Cinderella,ich durfte keine Freunde haben, nicht weggehn,wurde den ganzen Tag im Zimmer eingesperrt und musste mit 11 jahren noch auf nen Kindertopf gehn(da ja das Zimmer verschlossen war,wenn die Heizung im Winter ausging(Ölofen)war niemand da, der wieder einheizte und mein Bruder und ich kuschelten im Bett unter der Decke zusammen, weil wir so gefroren hatten...uva.-es war die Hölle!
Ich pendelte in all den Jahren zw. Vater, Mutter hin und her, dann nahm mich die Schwester meines Vaters auf, wo ihre Tochter wieder eifersüchtig reagierte(Einzelkind) so dass ich mit 12 Jahren wieder bei Oma landete (die ich dann noch pflegen musste),die dann auszog, als ich 16 war und zu ihrer Tochter nach Deutschland, weil sie Demenz war!
Seit meinem 16 Lebensjahr steh ich auf eigenen Füssen und musste mich selber dann" erziehen" und versorgen!
Ich war seelisch ein Frack-aber glücklich-endlich alleine zu sein!( Aber ich wurde auch stark, durch alles was ich so in meinem Leben durchlebte..)
Ja, einmal wollte mich meine Stiefmutter(nach Absprache mit Vati) in ein Heim geben für schwer erziehbare Mädchen,wir gingen aber dann zu einem Psychiater und das Gutachten ergab, dass es nicht an mir lag und ich keineswegs schwer erziehbar war, sondern.........und dann kam ich ja zu Oma
Als ich bei Oma lebte, durfte ich endlich mal alleine aus dem Haus und mit andren spielen im Park! Da waren Burschen, die Fussball spielten und ich hatte endlich auch Freundinnen
Eines Tages war ich mal wieder im Park,ich war 13 und schaute so den Burschen(die ich ja jetzt schon gut kannte) beim Fussball zu und dann sassen wir auf der Bank und hängten so rum , und ich erwähnte so nebenbei,dass ich mir gerne "Heidi"
ansehn würde-aber Oma nicht daheim sei und ich keinen Schlüssel habe-worauf einer dieser( 18 Jahre) meinte, ich solle halt zu ihm mitkommen ,ich kann es mir gerne bei ihm ansehn!
Da ich ihn ja schon länger kannte,hatte ich keinerlei Bedenken und ging mit!
Tja und da wurde ich das erste Mal sexuell missbraucht(vergewaltigt)
Ich sagte aber niemanden etwas davon,weil ich einfach Angst hatte, dass man mit mir schimpfte,dass ich überhaupt zu nen Burschen in die Wohnung ging!
Mit 15 wurde ich in einem Gasthof abermals sexuell missbraucht(oral) auf ner Toilette von 2 Betrunkenen!
Ich hatte bei beiden Malen einen Schock-aber keine weiteren psychischen Störungen, so dass ich sagen könnte, es kam hoch, wenn ich mit einem Mann schlief etc.

Was ich getan habe,sowohl was den Missbrauch der Männer betraf-als auch das, was mir meine Stiefmutter antat und meine Kindheitserlebnisse-ist-ich habe allen vergeben und nicht mehr daran gedacht
Vergessen habe ich es nicht, denn man kann es ja nicht so einfach aus dem Gehirn löschen, aber ich kann heute darüber erzählen, ohne dass es mir weh tut oder emotinal einnimmt etc.
Ich sehe mich nicht mehr als Opfer,das so viel erleiden musste und ich sehe auch, was so viele andre mitmachen mussten, wo ich auch sagen kann, da war ja das, was ich erlebte, ja noch harmlos dagegen!
Es ist nun mal passiert, was passiert ist-sicher dachte ich ab und wann in meinem Leben auch,ach würde dem, der mir was angetan hat-ähnliches wiederfahren, aber nicht aus einem Rachegedanken heraus-sondern damit derjenige daraus lernen kann und mal selber sieht, wie es ist,wenn man andren weh tut!
Als ich Erwachsen war, wurden meine Stiefmutter und ich Freunde, obwohl....aber das ist ne andre Geschichte, und betrifft meinen Neffen,der bei ihr aufwuchs...
und sie verstarb vor 2 Jahren an Krebs(der Körper war durchwuchert von Metastasen, die sie innerlich zerstörten und sie starb furchtbar-obwohl ich Gott im Gebet anflehte, dass sie bitte keine Schmerzen haben soll und da ich nicht mehr zu ihr konnte, weil wegen meinem Sohn nicht weg konnte von daheim,bat ich Gott, dass er ihr die Gewissheit schenken möge, dass ich ihr alles verziehn habe und dass auch er ihr alles vergibt und dass sie in Frieden ihren letzten Schritt machen kann!


Darum meine ich, nicht zurücksehn, sich nicht mehr als Opfer zu sehn und wirklich loslassen und versuchen allen zu vergeben-auch sich selber vergeben ist wichtig
Jeder weiss, dass er in der Vergangenheit Fehler gemacht hat und manchmal vielleicht andren sehr, sehr weh getan und obwohl der andre, als auch Gott vergeben hat, kommt es oft ab und zu hoch und dann beginnt man abermals , sich Vorwürfe zu machen, und verurteilt sich selber abermals oder ekelt sich vor einem selber, dass man mal dies oder jenes gemacht hat,klagt an...wie konnt ich nur und die Gedanken schwirren im Hirn herum und ziehn emotional wieder runter-dann heisst es wieder-loslassen

Das ist meine Geschichte und es soll keineswegs jetzt bedeuten, dass es bei andren genau so ist-wie bei mir!
Ich meine, wenn wir jetzt einen Vietnamsoldaten hernehmen, der unter schweren posttraumatischen Störungen leidet oder wie in meiner ehemaligen Gemeinde die Schwester eines Gemeindemitglieds an Schizophrenie leidet und ihr Sohn auch noch Verhaltensgestört ist und deswegen in einem Heim,wird es wohl nicht viel nützen zu sagen,sie solle sich einfach an Jesus wenden,denn das tut sie seit Jahren und es wurde gebetet und exorziert usw.
Und naja der Vietnamsoldat wird da auch nicht so einfach raus kommen und braucht auch Menschen, die ihm da helfen können-und viele müssen einfach für immer damit leben(eventuell mit Medikamenten),weil alles nichts half!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon firebird » Sa 2. Jan 2010, 08:14

Liebe Tiktak,

Habe eben Deinen Bericht gelesen. Toll, dass Du den Mut hattest diese Zeilen zu schreiben. Schön, zu lesen dass Du schon einen beträchtlichen Teil Deiner schwierigen Vergangenheit bewältigen konntest. Solches zu lesen macht Mut, denn man sieht:

Es gibt einen Ausweg !!

Man ist nicht dazu verdammt, den ganzen Ballast ein Leben lang mitzuschleppen. Aber, es steckt Arbeit dahinter. So wünsche ich Dir für das neue Jahr viel Kraft und Lebensfreude.

Es grüsst
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4072
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Lichtenberg » Sa 2. Jan 2010, 10:39

tiktak hat geschrieben:Ich schreib mal ein Beispiel-aus meinem Leben...


Danke, liebe gute Tiktak,

Menschen wie du, die sind für mich das Salz dieser Erde, doch sie sind es.
Sind seltene Edelsteine, die aus sich selbst leuchten. Leuchten in ihrem Edelmut und in ihrer tiefen und wahrhaftig gelebten Menschlichkeit.
Und man begreift und versteht dann, das dieses Leben, unser Leben, in seiner unendlichen Summe viel mehr ist, als Kirchen, Dogmen und deren oft so lieblose Verkünder es den Menschen unentwegt einflüstern wollen.
Es ist für mich so wertvoll und hilfreich, von wunderbaren Menschen wie du es bist zu lesen, das gibt mir die nötige Kraft und das Selbstvertrauen (und wohl nicht nur mir), weiterzugehen und meinen Weg fortzusetzen, weil Menschen wie du und viele andere wertvolle Menschen die ich kennenlernen durfte, diesen Weg und dieses Schicksal auch auf sich nahmen.
So wie es ist, einfach so. Und dieses "einfach so", in seinen unendlich gelebten Möglichkeiten, das ist vielleicht das größte Geheimnis unseres Daseins überhaupt.
Wir werden es wissen - dann!

Hab Dank, Dank für deinen Mut, deine Geschichte hier zu schreiben und auch Dank, für dein warmes, herzensgutes und liebevolles Leuchten in diesem Forum.

Liebe Grüße,
Lichtenberg
„I would prefer not to“
Benutzeravatar
Lichtenberg
Gesperrt
 
Beiträge: 723
Registriert: Di 29. Dez 2009, 19:26

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon tiktak » Sa 2. Jan 2010, 15:52

liebe gute Tiktak

Wenn ich jemanden helfen kann durch das, was ich erlebte und Mut machen kann-dann freue ich mich!
Gut-bin ich nicht!
Es hat sich vieles in meinem Leben geändert und ich habe mich gewandelt,aber-das war auch teilweise durch das , was ich erlebte und meine Offenheit, etwas an zu nehmen und andre zu verstehn-und ich denke, dass mich Gott durch vieles durch getragen hat und mir immer wieder Kraft gab, auf zu stehn,wo ich dachte, ich kann einfach nicht mehr!
Gut bin ich nicht, denn ich habe nach wie vor Fehler, kann manchmal auch ekelhaft sein ;) und habe früher auch Menschen verletzt aus egoistischen Gründen!
Wichtig ist aber, ehrlich zu werden(nicht stolz) und andre immer wieder um Verzeihung zu bitten und sich zu versöhnen und niemanden etwas nachtragen, auch wenn es noch so schlimm ist und man verletzt wird!
Was ich auch lernen musste, war-nicht zu empfindlich zu reagieren auf das, was andre oft einem so an den Kopf werfen und zu erkennen, dass sie es oft nicht mal so meinen,wie sie es sagen und auch überreagiert haben-man darf nicht zu überempfindlich sein, denn man zerstört sich dadurch auch selber oft!
Das Leben ist hart und ein ständiges auf und ab und vieles läuft nicht, wie man es sich vorstellt, aber ich mag diesen Spruch:

Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Stevie Sunshine » Sa 2. Jan 2010, 16:34

Du bist herzig, Tikilein.

Ich hab Dich gern.

:umarm: :umarm: :umarm: :umarm:
Ich bin für Liebe.
Stevie Sunshine
Wohnt hier
 
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:29
Wohnort: Herz

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Lichtenberg » Sa 2. Jan 2010, 17:02

tiktak hat geschrieben:Gut bin ich nicht, denn ich habe nach wie vor Fehler, ]


Da und damit fängt doch alles an...

Wenn ich einen Menschen gut nenne, und sooft geschieht das nun wirklich nicht, so ist das ein Ausdruck der Freude. Freude damit und darüber, in den Weiten des WWW ähnlich handelnde Menschen, ähnliche Schicksale, überhaupt ähnliche denkende Menschen auf dem steinig stolprigen Weg des Lebens anzutreffen.
Lasse mir das, liebe gute Tiktak, denn den Glauben daran, das in jedem, grundsätzlich jedem Menschen auf dieser Welt die Anlage zum Gutsein vorhanden ist, den kann mir keine Macht und keine Gewalt dieser Welt mehr nehmen.

Etwas lächeln musste ich trotzdem. Gut willst du nicht genannt sein, das ich dich lieb nannte, das störte dich nicht...

An dich dann, und an Stevie auch, und an alle liebenden, aus tiefstem Herzen liebenden Menschen dieses Forums dann ein:

:umarm:

Und das von mir, der ich so schüchtern bin...

(Womit wir dann, schlauerweise, wieder beim Thema wären.)
„I would prefer not to“
Benutzeravatar
Lichtenberg
Gesperrt
 
Beiträge: 723
Registriert: Di 29. Dez 2009, 19:26

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon tiktak » Sa 2. Jan 2010, 19:39

Stevie Sunshine hat geschrieben:Du bist herzig, Tikilein.

Ich hab Dich gern.

:umarm: :umarm: :umarm: :umarm:

its time to knuddeln :lol: wer aller möchte ;)
:umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm:
und miteinander schweigen im Geist
:angel: :angel: :angel:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Stevie Sunshine » Sa 2. Jan 2010, 20:04

Jeder Mensch ist anders. Oft braucht man Unterschiedliches, geht durch etwas unterschiedliche Prozesse, manchmal auch ähnlich.

Ich, für meinen Teil, kann sagen, dass, grundsätzlich, aber noch viel intensiver, wenn zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und auf sorgsame und liebende Art, dass dieses :umarm: mein Lebensgefühl heftigst anhebt :angel:

So denn, im Gedenken und im Tun - an Tikilein und an Lichtenberg und an alle lieben Menschen, die es grad brauchen:

:umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm:
Ich bin für Liebe.
Stevie Sunshine
Wohnt hier
 
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:29
Wohnort: Herz

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon alegna » Sa 2. Jan 2010, 20:11

Liebe wave
wenn Du hier noch mitliest, würde mich interessieren wie es Dir geht.
Schreib doch einfach ein paar kurze Sätze
sei behütet in seinen Armen
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Sa 2. Jan 2010, 23:44

alegna hat geschrieben:Liebe wave
wenn Du hier noch mitliest, würde mich interessieren wie es Dir geht.
Schreib doch einfach ein paar kurze Sätze
sei behütet in seinen Armen


ja ich lese noch mit.....aber bin grad zu müde um gross zu schreiben....
...konnte heute Dinge erledigen wo ich sehr froh darüber bin...habe einen guten Film geguckt ....und manchmal bin ich komisch beunruhigt von wenig bis sehr fest....das ist normal weil ich das oft habe wen die kids in den Ferien sind....


das sind so Themen des Vertrauens können und die kontrolle nicht haben......

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2010, 02:17

Stevie Sunshine hat geschrieben:Jeder Mensch ist anders. Oft braucht man Unterschiedliches, geht durch etwas unterschiedliche Prozesse, manchmal auch ähnlich.

Ich, für meinen Teil, kann sagen, dass, grundsätzlich, aber noch viel intensiver, wenn zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und auf sorgsame und liebende Art, dass dieses :umarm: mein Lebensgefühl heftigst anhebt :angel:

So denn, im Gedenken und im Tun - an Tikilein und an Lichtenberg und an alle lieben Menschen, die es grad brauchen:

:umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm:



Bin mal eben weg.....Bild ...zu viele Smilies hier... Bild
[/img]
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20569
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Stevie Sunshine » So 3. Jan 2010, 03:22

onThePath hat geschrieben:
Stevie Sunshine hat geschrieben:Jeder Mensch ist anders. Oft braucht man Unterschiedliches, geht durch etwas unterschiedliche Prozesse, manchmal auch ähnlich.

Ich, für meinen Teil, kann sagen, dass, grundsätzlich, aber noch viel intensiver, wenn zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und auf sorgsame und liebende Art, dass dieses :umarm: mein Lebensgefühl heftigst anhebt :angel:

So denn, im Gedenken und im Tun - an Tikilein und an Lichtenberg und an alle lieben Menschen, die es grad brauchen:

:umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm: :umarm:



Bin mal eben weg.....Bild ...zu viele Smilies hier... Bild
[/img]



Ich geb nur das weiter ( :umarm: ), was ich mir damals gewünscht hatte als ich Hilfe gesucht habe (sicher hilft ein :umarm: noch nicht allumfassend, aber mehr als so manch anderes schon, viel mehr) hier und da (auch in diesem Forum dereinst, lang ist es her, ach, da gab es noch Gidi und Pathi im Doppelpack und so) - und es ist so befreiend. Für mich. Andere sind anders, mögen lieber das: :roll: wenn es um Gefühle geht. Und wenn es um das Herz geht, dann muss man erstmal :lesen: machen um zu schauen, ob es denn überhaupt bubbern darf, das Herz.


Ach, wie dem auch sei, an Pathi: :umarm: :umarm: :umarm: (Bist mein Lieblingspathi von allen Pathis, die ich kenne)


Und Gutnacht an alle, besonders an Wave ( :umarm: :umarm: :umarm: , wenn Du magst), ich würd Dir gern kluge und hilfreiche Dinge sagen, aber ich bin selbst mitten im Prozess und hab noch manchmal Panik und teils noch körperliche Schmerzen seltsamster Art, nicht mehr so schlimm aber wie früher.
Ich hab vorhin den ganzen Thread nochmal durchgelesen. Ich möcht Dir auch danken, Wave, dass Du so mutig und offen bist, es ist etwas ganz Besonderes, wenn man so mutig ist, es sind Herztöne in einer doch manchmal recht kühlen Atmosphäre hie und da und der Kopflastigkeit der mir oft völlig sinnfrei erscheinenden theologischen Debatten/Verbalprügeleien.
Es sind Herztöne von Dir. Es ist schön, ein bubberndes Herz, Deines.

Alles Liebe und schlaf schön und sei gesegnet, Stevie :))
Ich bin für Liebe.
Stevie Sunshine
Wohnt hier
 
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 13:29
Wohnort: Herz

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon alegna » So 3. Jan 2010, 10:24

wave hat geschrieben:.und manchmal bin ich komisch beunruhigt von wenig bis sehr fest....das ist normal weil ich das oft habe wen die kids in den Ferien sind....

das sind so Themen des Vertrauens können und die kontrolle nicht haben......

Das kann ich verstehen wave, gerade Vertrauen ist für Dich ein grosses Wort mit vielen Fragezeichen, gell. Aber gerade Vertrauen lernen ist enorm wichtig, für Deine Beziehung mit unserem Herrn. Muss da auch immer wieder ran :roll: !
Deinen Kindern geht es gut wave, gib Deine Ängste ab an Jesus und bitte um seinen Schutz für Deine Kinder. Das entlastet Dich . Deine Kinder müssen nicht das Selbe erleben wie Du es hast und ich bin sicher Du würdest es sofort erkennen, weil Deine Antennen, da sehr sensibel sind.
Vertraue, dass es gut kommt, nur so kannst Du lernen die Zeit die Du jetzt hast zu nutzen.
Sei wohl behütet und Deine Kinder auch in des Vaters Armen :praisegod:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » So 3. Jan 2010, 10:48

liebe Stevie

Danke für deine Worte.Hab grade gedacht jeder MEnsch der in einem Prozess ist und immer weitergeht..ist mutmachend und verbreitet Hoffnung.Es ist auch bei dir noch nicht alles gut aber besser...so beschreibst du es.....Dann kann man sagen wir sind auf dem Weg der Besserung......
und naja manchmal gibt es so wunde Stellen die auf einmal nochmals aufspringen,schmerzen und eitern und man beginnt nochmals von fast vorne und vielleicht schafft man es diesmal den Eiterverursacher zu baendigen.....ich brauche vorallem GEduld und geduld....
und das wünsche ich dir auch, Geduld.....

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » So 3. Jan 2010, 10:58

Liebe Alegna

wollte dir noch schreiben zum Thema alles hat seine Zeit......

das ist etwas wo schon einige ZEit in meinem Herzen ist...immer wieder vorallem bei ungeduld,oder auch wen wieder eine tiefere Krise vorüber geht und manchmal auch einfach global über alles gesehen...kommt dieser Satzt mir in den Sinn....
es macht mich dann meist ruhig und ich merke das ich nicht alleine durch diese Zeitepoche gehen muss und das ich trotzallem super versorgt bin.
Da wo ich MAngel habe,zuwenig Energie.....gibt es auf einmal MEnschen die genau dies ausfüllen...und meist ohne das sie darum gebeten wurden...einfach so...Dies finde ich schön vorallem auch was die Kinder angeht....

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Taube » So 3. Jan 2010, 11:00

Hallo wave

Wie geht es eigentlich mit Deinem Auge? Schon wieder etwas besser?

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » So 3. Jan 2010, 11:03

Lieber Pilgrim

ich habe am 31te um 21:51 die Frage probiert zu beantworten.

was versteht ihr unter Lebensgefühl?

ich wollte dich fragen ob es für dich irgendwie verstaendlicher geworden ist oder ob du noch weitere Fragen hast?

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » So 3. Jan 2010, 11:07

Taube hat geschrieben:Hallo wave

Wie geht es eigentlich mit Deinem Auge? Schon wieder etwas besser?

Gruss Taube


Liebe Taube
jetzt grad heute morgen hab ich gemerkt das ich nun doch schon etliche min. hier am lesen bin und es viel besser geht,verschwimmt weniger,gibt kaum Kopfschmerzen
und das spannungsgefühl ist nur minim.....es ist am bessern...

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Schoham » So 3. Jan 2010, 14:15

wave hat geschrieben:
...das sind so Themen des Vertrauens können und die kontrolle nicht haben......


Das hat ein ganz besonders liebevoller Mensch einmal gesagt:

Nun liegt ein Weg vor mir wo mir die Möglichkeit gibt zu lernen aus Gnade zu leben. Schritt um Schritt....Tag um Tag...


:)
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

sich als Opfer fühlen oder....

Beitragvon wave » Do 7. Jan 2010, 21:29

@ alle
DAs Thema Opferrolle wurde in diesem Tread auch immer wiedermal angeschnitten und auch dazu ermuntert sich nciht immer wieder als Opfer zu sehen...


habe an dieses Thema mal noch einige Gedanken verloren...
Grundsaetzlich ist es denk ich so bei einem Tatbeststand...gibt es ein Opfer und ein Taeter.....


Nun mit der Opferrolle verbindet man und frau doch manches.....

ehmm weg von der Opferrolle zu kommen birgt eine schwierigkeit...naehmlich immer wen man was tut was nicht zu einem Opfer passt...bekommt man schuldgefühle und ein schlechtes gewissen.MAn fühlt sich dann als Taeter und dies wiederum will man ja auch nicht...verstaendlicherweise....

da gibt es ein Dilemma...

wie sieht ihr das?

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon alegna » Do 7. Jan 2010, 21:53

Liebe wave
ich glaube ich weiss was Du sagen willst. Das Dilemma bei Deiner Thematik ist ja, dass Du eigentlich das Opfer bist, aber entweder wurde Dir eingeredet Du bist auch schuldig (dann wärst Du auch Täter), oder Du selbst hast Dir eingeredet Du seist auch Täter. Ist natürlich quatsch und tief in Dir weisst Du das auch, Du bist Opfer, kein Täter. Hörst Du, Du bist Opfer, nicht Täter!!!!
Jetzt kommt es darauf an wielange Du dem Missbrauch ausgesetzt warst, je länger, desto mehr mühe hast Du aus dieser sofort schuldig Spirale raus zu kommen.

Lass Dir von mir sagen, auch wenn Du es noch bnicht verinnerlichen kannst, Du hast ein recht zu leben und zwar so wie Gott es für Dich sieht. Du musst nicht mehr unterwürfig werden, Du hast ein recht auf Leben!
Jesus will Dir dieses wieder schenken.

Nimmst Du eigentlich Hilfe in Anspruch, oder ist das kein Thema momentan?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Fr 8. Jan 2010, 15:44

alegna hat geschrieben: Du hast ein recht auf Leben!


Nimmst Du eigentlich Hilfe in Anspruch, oder ist das kein Thema momentan?



Danke für deine Antwort...
ja ich habe unterstützung in verschiedenen Bereichen.......

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon alegna » Fr 8. Jan 2010, 19:07

wave hat geschrieben:Danke für deine Antwort...
ja ich habe unterstützung in verschiedenen Bereichen.......

Da bin ich froh drüber wave, das ist gut, dann bist Du auf gutem Wege.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Thelonious » Fr 8. Jan 2010, 19:11

wave hat geschrieben:
alegna hat geschrieben: Du hast ein recht auf Leben!


Nimmst Du eigentlich Hilfe in Anspruch, oder ist das kein Thema momentan?



Danke für deine Antwort...
ja ich habe unterstützung in verschiedenen Bereichen.......

lg wave


Jesus führe und leite Dich, lieber Wave!

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15593
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: sich als Opfer fühlen oder....

Beitragvon Wolfi » Fr 8. Jan 2010, 19:27

Hallo wave


ehmm weg von der Opferrolle zu kommen birgt eine schwierigkeit...naehmlich immer wen man was tut was nicht zu einem Opfer passt...bekommt man schuldgefühle und ein schlechtes gewissen.MAn fühlt sich dann als Taeter und dies wiederum will man ja auch nicht...verstaendlicherweise....

da gibt es ein Dilemma...

wie sieht ihr das?

Das scheint tatsächlich vielen Opfern so zu ergehen. Opfer, denen solches widerfährt, brauchen unbedingt eine begleitende Drittperson, die da ist, wenn man sie braucht. Man braucht diese Person, um eben genau solche Situationen, wo solche Schuldgefühle hochkommen, analysieren und hernach lösen zu können. Alleine ist man zumeist damit überfordert, weil man eben als direkt Betroffener seltenst die hierfür notwendige Objektivität zustande bringt.
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 14:50

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Fr 8. Jan 2010, 19:31

Lieber Wolfi

Stimmt genau was du schreibst.....

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Fr 8. Jan 2010, 19:35

Ich bin so richtig wääääääähhhhh drauf...rastlos,genervt,...weiss nicht was genau mit mir anfangen......
kennt ihr bestimmt auch.....was macht ihr da...?

ich wart irgendwie die ZEit ab..irgendwann ist nacht dann morgen..Neuer Tag neues glück......



lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon alegna » Fr 8. Jan 2010, 19:44

Ja liebe wave
es gibt Zeiten da warte ich auch bis es Nacht wird und ich mich ins Bett kuscheln kann in der Hoffnung am nächsten Tag ist es besser. Ja doch das gibt es!
Dann gibt es aber auch Tage da lese ich etwas in der Bibel was genau meine Situation beleuchtet und ich werde bestärkt und gehe voll neuen Mutes wieder daraus hervor, so ging es mir heute.
Wichtig ist zu erkennen, dass der momentane Zustand nicht ein Dauerzustand bleiben muss. Meist ist er nur kurzfristig und geht wieder vorbei.
Also liebe wave, es ist nicht schlimm, solche Zustände zu haben, sie können auch dazu führen etwas über Dich zu erfahren.

herzliche Grüsse
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon Schoham » Fr 8. Jan 2010, 20:59

wave hat geschrieben:..kennt ihr bestimmt auch.....was macht ihr da...?


Ich halte inne.......besinne mich.......denke zurück....suche nach der Zeit in der ich froh war und voller vertrauen in meinen Vater im Himmel....und dann fühle ich mich wieder geborgen und voller mut und stärke den Weg weiterzugehen......
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Sa 9. Jan 2010, 14:48

alegna hat geschrieben:Also liebe wave, es ist nicht schlimm, solche Zustände zu haben, sie können auch dazu führen etwas über Dich zu erfahren.

herzliche Grüsse


Danke für deine Antwort...stimmt schon Zustande sagen immer etws über einem aus...

lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Re: Was habt ihr für ein Lebensgefühl

Beitragvon wave » Sa 9. Jan 2010, 14:49

Schoham hat geschrieben:
wave hat geschrieben:..kennt ihr bestimmt auch.....was macht ihr da...?


Ich halte inne.......besinne mich.......denke zurück....suche nach der Zeit in der ich froh war und voller vertrauen in meinen Vater im Himmel....und dann fühle ich mich wieder geborgen und voller mut und stärke den Weg weiterzugehen......

Liebe Schoham
danke auch für deinen Beitrag
lg wave
wave
Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 17:32

Vorherige

Zurück zu Persönliche Glaubensfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron