HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzte..

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzte..

Beitragvon maria139 » Di 20. Dez 2016, 12:05

Hallo ihr Alle
Ich bin überzeugt, Paulus wäre enttäuscht, sähe er, wie wenig man sein Bestreben erwähnt dem Evangelium Jesus bezüglich gebotener Abkehr von sündigem, also gottfernem Verhalten und dem damit verbundenem Missionsbefehl Jesus gerecht zu werden.
Stattdessen werden seine anfänglichen Probleme mit Umkehr vom - dereinst unwissentlichen - sündigen zum gottgefälligen Leben in den Vordergrund gestellt.
Auch würde es Paulus meines Erachtens auch nicht gefallen, dass man aufgrund seiner Worte, da ist keiner der Gutes tut, nicht einer, bis in die heutige Zeit allen Menschen sozusagen an den Kopf wirft.
Ja, was lehrte Paulus in Wirklichkeit? Er ging hin und sagte:"Euch zuvörderst hat Gott seinen Knecht Jesus auferweckt, damit ein jeder sich von seiner Bosheit bekehrt."Wie wird man Gottes Geboten gemäss Paulus gerecht? Indem man
Liebe lebt.Römer 13, 9 - 10. Wer liebt fügt seinen Mitmenschen nichts Böses, somit Gottloses zu.

Erkennbare Gottverbundenheit bedingt eine entsprechende Verhaltensweise, allfällige Denkanpassung an Jesus Lehren. Wer nämlich im Geist wandelt gibt fleischlichem Denken und Handeln keine Chance mehr. Fleischliche Gesinnung ist Feindschaft gegenüber dem Himmlischen Vater.

Es gibt noch weitere Lehren Paulus die klar zeigen, wie ernst es dem einstigen Christenverfolger damit war, Jesus Evangelium vom Nahen Reich Gottes bei Abkehr von lieblosem/somit sündigem Verhalten zur Verbreitung zu verhelfen.

Doch was man von Paulus für die sogenannte Bekehrung verwendet wird dem Bestreben Paulus, auch Andere vom Sündigen abzubringen um vor dem Gott des Friedens und der Liebe als Gerechter bestehen zu können absolut nicht gerecht, wirkt auf mich geradezu beschämend.

Wie seht ihr das? Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Orpheus » Di 20. Dez 2016, 18:05

Liebe Maria,
was du schreibst, wirkt auf mich seltsam diffus.
Wen meinst du mit "man"?
Und was ist für dich "sogenannte" Bekehrung?
Wer hat dich damit beschämt?
Gruss
Orpheus
Orpheus
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 02:01
Wohnort: Kanton Bern

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Thelonious » Di 20. Dez 2016, 20:58

Hallo Maria,

auch ich habe mit der Interptetation deines threadstarts echte Mühe. Bitte sage also noch mal ganz konkret, worum es dir hier geht, was du präzise diskutieren möchtest. Danke.

Thelonious-Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15349
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon maria139 » Di 20. Dez 2016, 21:30

Hallo ihr Beiden

Was wird den von Paulus Worten am meisten in den Vordergrund gestellt? Auszüge aus Römer Kap.3 also Verse 9 -15 und Römer 7. da 14 und 15.

Und diese stülpt man hier und dort allen Gottsuchenden über behauptet, dies gelte auch für sie.

Ist es etwas klarer? Die genannten Verse lassen Paulus vehementes sich Einsetzen für den erforderlichen Gesinnungswechsel um dem Evangelium Jesus vom Reich Gottes gerecht zu werden in den Hintergrund verschwinden.

Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon maria139 » Di 20. Dez 2016, 22:10

Orpheus hat geschrieben:Liebe Maria,
was du schreibst, wirkt auf mich seltsam diffus.
Wen meinst du mit "man"?
Und was ist für dich "sogenannte" Bekehrung?
Wer hat dich damit beschämt?
Gruss
Orpheus

Lieber Orpheus
Wo wird denn z. B. gelehrt was Paulus unter Bekehrung versteht, lehrte. Euch zuvörderst hat der Himmlische Vater seinen Knecht Jesus erweckt damit ihr euch von aller Bosheit bekehrt?

Ich finde die massive Ignoranz Paulus Lehren betreffend der enormen Wichtigkeit sein Fleisch zu kreuzigen und immer mehr im Geiste zu wandeln etc. beschämend für Paulus.

Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Orpheus » Di 20. Dez 2016, 22:18

Liebe Maria,
mir scheint, du bist mit bestimmten Zitaten aus dem Brief des Paulus an die Römer traktiert worden:

[quote="maria139"
Und diese stülpt man hier und dort allen Gottsuchenden über behauptet, dies gelte auch für sie.
[/quote]

Wer "man"? Du sagst es nicht.

Wer Bibelstellen für (s)eine Drohbotschaft braucht, wird leicht fündig.

Dir scheint das mächtig Eindruck gemacht haben.
Konntest du diese "man" in ihrem Überstülp-Eifer nicht umgehen, sie reden lassen und der Kraft der Wahrheit vertrauen?
Entscheiden tust du doch selbst,was du glaubst, auch wenn "man" ganz andere Meinungen verkündet.

Ich selbst staune immer wieder über das Vertrauen in die Liebe und über die Bescheidenheit, die auch Seiten des Paulus waren.
Etwa im 1.Brief an die Gemeinde von Korinth. (13, 4-13)
Oder an seine Vision, wonach einmal "Gott alles in allen sei".
(1.Kor 15.28).

Liebe Grüsse
Orpheus
Orpheus
Member
 
Beiträge: 364
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 02:01
Wohnort: Kanton Bern

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon maria139 » Mi 21. Dez 2016, 09:00

Lieber Orpheus
Ja, Paulus hatte auch in Römer 13.9 und 10 gezeigt, welch wunderbare Wandlung in ihm vorgegangen ist nachdem er aufhörte Anhänger der wahren Gotteslehre Jesus zu verfolgen und selber erkannte, wie Gott wirklich ist.

Der weitverbreitete angebliche Weg, wie man Christ würde beinhaltet nun mal Römer 3. Was Jesus als Weg zur glaubwürdigen Jüngerschaft über die Wahrheit bezüglich glaubwürdigen Gottverständnis scheint auch nach fast 2000 Jahren in den Hintergrund gedrängt worden.

Genau, aus einer Frohbotschaft wurde eine Drohbotschaft. Was gängig als Evangelium verbreitet wird stimmt mit denjenigen von Jesus längst nicht mehr überein.

Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Johelia » Mi 21. Dez 2016, 19:01

Liebe Maria

Ansatzweise kann ich mir denken was Du sagen willst.

Wenn du aber eine gute Diskussion willst, dann formuliere konkret veŕbal was DU genau meinst und lass uns nicht Bibelstellen lesen und raten.

Was genau wird seit seit 2000 Jahren falsch gelehrt?

Wenn du so wage bleibst gibt das keine Diskussion.

Gruss
Johel
Die heutige Gesellschaft hat Gott getötet,
und betet jetzt das Geld an!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1881
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon kingschild » Mi 21. Dez 2016, 19:19

maria139 hat geschrieben:Hallo ihr Alle
Ich bin überzeugt, Paulus wäre enttäuscht, sähe er, wie wenig man sein Bestreben erwähnt dem Evangelium Jesus bezüglich gebotener Abkehr von sündigem, also gottfernem Verhalten und dem damit verbundenem Missionsbefehl Jesus gerecht zu werden.
Stattdessen werden seine anfänglichen Probleme mit Umkehr vom - dereinst unwissentlichen - sündigen zum gottgefälligen Leben in den Vordergrund gestellt.


Hallo Maria139

Abkehr von sündigen Verhalten bedeutet, das man Gott und sein Erlösungswerk in den Vordergrund stellt, denn dies bleibt unverückbar auf dem ersten Platz.

Daran hat sich Paulus immer gefreut und auch Christus.

Fehlbares Menschenwerk in den Vordergrund stellen und die Erlösung in den Hintergrund, wäre eine krasse Missachtung des 1 Gebotes.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6204
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon kingschild » Mi 21. Dez 2016, 19:35

Paulus Einsatz war stetig:

Röm 3.28 So kommen wir zu dem Schluß, daß der Mensch durch den Glauben gerechtfertigt werde, ohne Gesetzeswerke.
29 Oder ist Gott nur der Juden Gott, nicht auch der Heiden? Ja freilich, auch der Heiden!
30 Denn es ist ja ein und derselbe Gott, welcher die Beschnittenen aus Glauben und die Unbeschnittenen durch den Glauben rechtfertigt.

Aus Glauben enstehen gute Werke aber die Erlösung kommt von Gott, nicht durch irgendwelche Werke.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6204
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Thelonious » Mi 21. Dez 2016, 21:38

Hallo & guten Abend Maria,

mit solchen "verdrucksten" Threadstarts kann ich überhaupt nichts anfangen,ebenso nicht mit deinem nachgeäusserten Erklärungsversuch

maria139 hat geschrieben:...Was wird den von Paulus Worten am meisten in den Vordergrund gestellt? Auszüge aus Römer Kap.3 also Verse 9 -15 und Römer 7. da 14 und 15...


Du versuchst - so ist zumindest mein Verständnis - eine Art von "Keil" in die Heilige Schrift zu treiben. So in etwa wie "richtige biblische, paulinsche Aussagen versus falsche biblische, paulinische Aussage". Ja, wir können selbstverständlich gern, sehr gern über jede biblische Aussage bzw. jedwedes Bibelverständnis reden bis bin zu streiten. Aber bitte nicht in dieser einzig "andeutungsschweren" ( resp. -leichten) Variante.

Entsprechend schliesse ich hier (zumindest vorläufig). Bitte gebe mir (oder einem anderen Mod resp. Admin) eine PN mit der Erklärung, wo die Reise hier effektiv hingehen soll.

Wenn dieses plausibel ist, denn eröffnen wir hier selbstverständlich gern wieder.

Auch auf Dein Verständnis hoffend, verbleibe ich,

vG
Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15349
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Thelonious » Do 22. Dez 2016, 21:46

Hallo,

auf Wunsch der Threadstarterin eröffne ich hier wieder.

VG
Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15349
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon maria139 » Do 22. Dez 2016, 22:21

Hallo Alle, ich bewundere Paulus beherztes sich Einsetzen für das Evangelium Jesus Christus vom Reich Gottes durch Umdenken, Gesinnungswandel. Paulus befolgte Jesus Missionsbefehl an seine Getreuen, was ich u.a. bei Evangelisationen vermisse.
Somit sammle ich hier gerne Aussagen Paulus in denen er zur Umkehr, zu Gesinnungswandel mahnt, aufruft.

Danke und Gruss Maria
Jesus Christus ist für mich Masstab für wahre Göttlichkeit in AT und NT.z.B. betr. Johannes 12.45 / 14.9 I love Jesus deep down in my heart...
maria139
Member
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 28. Jul 2016, 18:32

Re: Was Paulus wirklich lehrte, wofür er sein Leben einsetzt

Beitragvon Mariette M. » Fr 23. Dez 2016, 10:36

maria139 hat geschrieben:Somit sammle ich hier gerne Aussagen Paulus in denen er zur Umkehr, zu Gesinnungswandel mahnt, aufruft.

Danke und Gruss Maria


Gern.
Erstmal, liebe Maria, verstehe und unterstütze ich deine Gedanken, dass Umkehr nicht nur im Kopf, sondern auch mit Händen, Füssen und Herzen GETAN werden muss.
Mit der kleinen Ergänzung: Irgendwo schriebst Du, dass wir perfekt werden müssen... um Gott zu gefallen. Ich denke jedoch, dass unser Bemühen dazu ausreicht. Denn perfekt konnte das nur unser Vorbild und Herr, Jesus Christus. Wir können als "seine" Hände, Füsse, Herzen in der Welt nur danach streben, zu sein wie er. Mit Gottes Hilfe und unseren kleinen Kräften und mit all den Misserfolgen und Rückfällen die wir alle - so wir denn ehrlich sind - beklagen.

ein paar Stellen von Paulus, die ich liebe:
Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist,
14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.
Phil 3,13
Ahmt mit mir Christus nach, Brüder und Schwester, und seht auf die, die so wandeln, wie ihr uns zum Vorbild habt.
Pil 3,17
Du aber, mit deinem verstockten und unbußfertigen Herzen, häufst dir selbst Zorn an für den Tag des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichtes Gottes,
6 der einem jeden geben wird nach seinen Werken:
7 ewiges Leben denen, die in aller Geduld mit guten Werken trachten nach Herrlichkeit, Ehre und unvergänglichem Leben;
8 Zorn und Grimm aber denen, die streitsüchtig sind und der Wahrheit nicht gehorchen, gehorchen aber der Ungerechtigkeit;
9 Trübsal und Angst über alle Seelen der Menschen, die das Böse tun, zuerst der Juden und auch der Griechen;
10 Herrlichkeit aber und Ehre und Frieden allen denen, die das Gute tun, zuerst den Juden und ebenso den Griechen.
Röm, 2,6 ff
Die Nacht ist vorgerückt, der Tag ist nahe herbeigekommen. So lasst uns ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichts.
13 Lasst uns ehrbar leben wie am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in Unzucht und Ausschweifung, nicht in Hader und Neid;
14 sondern zieht an den Herrn Jesus Christus und sorgt für den Leib nicht so, dass ihr den Begierden verfallt.
Röm 3.12
Sie beteuern, Gott zu kennen, aber mit den Werken verleugnen sie ihn; ein Gräuel sind sie und ungehorsam und zu allem guten Werk untüchtig.
Titus 1,16
Soweit mal für den Moment.

lg Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54


Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Habatom und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |