HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Allein Unsterblichkeit

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Zippo » Fr 24. Mär 2017, 00:40

Hallo zusammen,

1 Tim6,13 Ich gebiete dir vor Gott, der allem Leben gibt, und vor Christus Jesus, der vor Pontius Pilatus das gute Bekenntnis bezeugt hat, 14 dass du das Gebot unbefleckt, untadelig bewahrst bis zur Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus! 15 Die wird zu seiner Zeit der selige und alleinige Machthaber zeigen, der König der Könige und Herr der Herren, 16 der allein Unsterblichkeit hat und ein unzugängliches Licht bewohnt, den keiner der Menschen gesehen hat, auch nicht sehen kann. Dem sei Ehre und ewige Macht! Amen.

Die Unsterblichkeit bezieht sich meiner Einschätzung nach auf Gott den Vater. Hat der Sohn Gottes Jesus Christus keine Unsterblichkeit ?

Liebe Grüsse Thomas
Zippo
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 6. Dez 2016, 00:16

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Gnu » Fr 24. Mär 2017, 05:37

Hier widerlegt Paulus die Dreieinigkeitstheologie, bzw bestätigt er sie, je nachdem, wer diese Stelle wie auslegt, verdreht, oder endlich einmal verständlich übersetzt.

Paulus hätte im Deutschunterricht eine „Ungenügend, Setzen“ Note bekommen. :lol:

Hätte Jesus Unsterblichkeit gehabt, so hätte der König der Juden von den Römern im Auftrag der Juden nicht getötet werden können. Dann wäre das Evangelium nicht nach Rom gekommen, es wäre nicht von der Kirche vereinnahmt, gefälscht und als Machtinstrument missbraucht worden.

Aber keine Bange, die Wahrheit kommt ans Licht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11252
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Hanspeter » Fr 24. Mär 2017, 08:33

Zippo hat geschrieben:Hallo zusammen,

1 Tim6,13 Ich gebiete dir vor Gott, der allem Leben gibt, und vor Christus Jesus, der vor Pontius Pilatus das gute Bekenntnis bezeugt hat, 14 dass du das Gebot unbefleckt, untadelig bewahrst bis zur Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus! 15 Die wird zu seiner Zeit der selige und alleinige Machthaber zeigen, der König der Könige und Herr der Herren, 16 der allein Unsterblichkeit hat und ein unzugängliches Licht bewohnt, den keiner der Menschen gesehen hat, auch nicht sehen kann. Dem sei Ehre und ewige Macht! Amen.

Die Unsterblichkeit bezieht sich meiner Einschätzung nach auf Gott den Vater. Hat der Sohn Gottes Jesus Christus keine Unsterblichkeit ?

Liebe Grüsse Thomas



"König der Könige", "Herr der Herren" habe ich immer als Titel Jesu verstanden.

Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Hanspeter » Fr 24. Mär 2017, 08:40

Gnu hat geschrieben:Hier widerlegt Paulus die Dreieinigkeitstheologie, bzw bestätigt er sie, je nachdem, wer diese Stelle wie auslegt, verdreht, oder endlich einmal verständlich übersetzt.

Paulus hätte im Deutschunterricht eine „Ungenügend, Setzen“ Note bekommen. :lol:

Hätte Jesus Unsterblichkeit gehabt, so hätte der König der Juden von den Römern im Auftrag der Juden nicht getötet werden können. Dann wäre das Evangelium nicht nach Rom gekommen, es wäre nicht von der Kirche vereinnahmt, gefälscht und als Machtinstrument missbraucht worden.

Aber keine Bange, die Wahrheit kommt ans Licht.


Lieber Gnu

Paulus hat nicht deutsch geschrieben!

Während seines Aufenthaltes auf dieser Erde war Jesus Mensch. Jeder Mensch ist sterblich, auch Jesus. Als Mensch könnte Jesus sehr wohl getötet werden.

Überleg dir mal, was hätte passieren können, wenn Karthago den Krieg gegen die Römer gewonnen hätte. Vielleicht wäre Judäa dann eine karthagische Provinz geworden!

Für mich ist eines klar: Wenn die Verbreitung des Evangeliums Gottes Plan war, daran zweifle ich nicht, hätte sich das Evangelium unter allen Umständen, unter allen Regimes, gegen alle Widerstände verbreitet. Dies tut es auch heute noch, trotz allem.

Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon jesher » Fr 24. Mär 2017, 08:58

Unterblichkeit? Hört sich nach Leben an.

Da Jesus nach eigener Aussage auch in seiner Zeit als Mensch die Macht hatte sein Leben zu geben und es wieder zu nehmen, seine eigene Auferstehung jedoch dem Vater überlies, ist dies ein spannendes Thema. Darüber hinaus wissen wir aus seiner eigenen Aussagen, dass in Jesus das Leben ist und zwar nicht so, wie es bei allen Lebewesen der Fall ist, sondern so, wie es bei Gott dem Vater der Fall ist.

Unsterblichkeit bedeutet offensichtlich nicht, dass man körperlich nicht sterben kann. Uns wird ebenfalls verheißen, dass wir als Christen leben, obwohl wir sterben. Der Tod kann weder Jesus noch Christen halten.

sonnige grüße,
jesher
jesher
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 14:55

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Fr 24. Mär 2017, 09:21

"......Unsterblichkeit bedeutet offensichtlich nicht, dass man körperlich nicht sterben kann. Uns wird ebenfalls verheißen, dass wir als Christen leben, obwohl wir sterben. Der Tod kann weder Jesus noch Christen halten....."

Falsch : Verheißen ist : das wir lebendig umgewandelt werden - wenn Christus zurück kommt - und dass wir den Tod nicht mehr schmecken müssen.
Unter anderem deshalb ist es ja so wichtig, dass das "Evangelium" tatsächlich auch über den ganzen Erdball verbreitet wird, dass JEDER davon Kenntnis hat und nicht nur einzelne Christen. Die ersten Vorläufer, dass wir wir in der Endzeit leben, passieren fast jeden Tag : Jüngst das Unwetter in Peru, der tennisballgroße Hagel in den USA usw. All das kommt von Gott und er will damit die Aufmerksamkeit auf die Apokalypse lenken. Aufgabe der Übersetzung und Verbreitung des Ganzen sind aber auch die Christen. Dafür hat Gott jedem seine Talente und Fähigkeiten gegeben : Damit er diese einsetzt : für die Wiederkunft des Herrn und zwar genau dafür, jeder an seinem Ort und mit seinem Können und Wollen..... und nicht nur zum diskutieren.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon jesher » Fr 24. Mär 2017, 10:04

Andorra hat geschrieben:Falsch : Verheißen ist : das wir lebendig umgewandelt werden - wenn Christus zurück kommt - und dass wir den Tod nicht mehr schmecken müssen.
Damit deutest Du auf keinen Fehler hin. Du ergänzt lediglich. Dafür sei Dir gedankt.

sonnige grüße,
jesher
jesher
Member
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 14:55

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Gnu » Fr 24. Mär 2017, 11:14

@Hanspeter :mrgreen:

Paulus hat griechisch geschrieben, dabei aber so verwirrende Satzkonstruktionen verwendet, dass sich die Gelehrten bis heute in den Haaren liegen im Kampf um die Bedeutung mancher Aussagen.

Paulus' Briefe sind die meistzitierten der verschiedenen Denominationen, Kirchen und Sekten im Streit, wer die bessere Auslegung hat.

Ein Lehrer, den ich persönlich kenne, hat Paulus verworfen und ihn abgeschoben in die Ecke des Heidenapostels, der eine Lehre ausschliesslich für die Heiden zu verbreiten hatte, die zuerst einmal aus dem finstersten Heidentum gerettet werden mussten.

Für die „Erweckten Israeliten der letzten Tage vor der baldigen Entrückung“ gelten laut ihm nur die Schriften der anderen Apostel. Wenn du diese Anschauung mit der Bibel vergleichst, kommt es zu manchem Aha-Erlebnis, weshalb es bei Paulus heisst „errettet aus Gnade allein, ohne die Werke“ und bei Jakobus „errettet aus Gnade und Werken“. Beide zitieren die selben Stellen aus dem Alten Testament, haben aber zwei verschiedene Adressaten ihrer Briefe.

Sorry, hoffe nicht zu sehr off topic geworden zu sein. :?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11252
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Hanspeter » Fr 24. Mär 2017, 11:42

Gnu hat geschrieben:@Hanspeter :mrgreen:

Paulus hat griechisch geschrieben, dabei aber so verwirrende Satzkonstruktionen verwendet, dass sich die Gelehrten bis heute in den Haaren liegen im Kampf um die Bedeutung mancher Aussagen.

Paulus' Briefe sind die meistzitierten der verschiedenen Denominationen, Kirchen und Sekten im Streit, wer die bessere Auslegung hat.

Ein Lehrer, den ich persönlich kenne, hat Paulus verworfen und ihn abgeschoben in die Ecke des Heidenapostels, der eine Lehre ausschliesslich für die Heiden zu verbreiten hatte, die zuerst einmal aus dem finstersten Heidentum gerettet werden mussten.

Für die „Erweckten Israeliten der letzten Tage vor der baldigen Entrückung“ gelten laut ihm nur die Schriften der anderen Apostel. Wenn du diese Anschauung mit der Bibel vergleichst, kommt es zu manchem Aha-Erlebnis, weshalb es bei Paulus heisst „errettet aus Gnade allein, ohne die Werke“ und bei Jakobus „errettet aus Gnade und Werken“. Beide zitieren die selben Stellen aus dem Alten Testament, haben aber zwei verschiedene Adressaten ihrer Briefe.

Sorry, hoffe nicht zu sehr off topic geworden zu sein. :?


Ja, Paulus hat griechisch geschrieben. Ich kann weder das alte noch das neue Griechisch, deshalb bin ich auf die Übersetzungen angewiesen. Richtig, eine Übersetzung ist immer auch abhängig von der Auslegung.

Jakobus sagt nicht "errettet aus Gnade und Werken". Auch er sagt, "errettet nur aus Gnade", aber er ergänzt, "wenn aus der Errettung keine Werke entstehen, ist die Errettung nicht wirklich geschehen". So verstehe ich Jakobus: wenn aus dem Glauben keine Werke entstehen, ist der Glaube nichts wert. Also: Errettung aus Gnade, Werke aus Glauben.

Ist zwar OT, finde ich aber wichtig.

Zurück zum Thema:

Auch als Gläubige werden wir körperlich sterben. Als Gläubige sind wir aber trotzdem unsterblich, wir haben das ewige Leben.

Hanspeter
Zuletzt geändert von Hanspeter am Fr 24. Mär 2017, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Zippo » Fr 24. Mär 2017, 12:38

Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

Hans-Peter schreibt:
"König der Könige", "Herr der Herren" habe ich immer als Titel Jesu verstanden.

Ich weiss auch warum. Weil der Herr Jesus Christus sich nach seiner Auferstehung mit diesen Titeln präsentiert. https://www.bibleserver.com/overlay/text?ref=66017014

Da war ja auch in der Zwischenzeit einiges passiert. Gott der Vater hatte ihn erhöht und ihm Macht gegeben , um über Völker und Nationen zu herrschen.
Dan 7, 13 Ich sah in diesem Gesicht in der Nacht, und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels wie eines Menschen Sohn und gelangte zu dem, der uralt war, und wurde vor ihn gebracht. 14 Ihm wurde gegeben Macht, Ehre und Reich, dass ihm alle Völker und Leute aus so vielen verschiedenen Sprachen dienen sollten.

Aber deswegen ist in Tim 6 trotzdem der Vater gemeint. Denn von wem kann gesagt werden, was dort steht ?
Der Sohn Gottes, auch wenn ich ihn als bevollmächtigten Gott ansehe , der ein Geistwesen war, schon bevor die Welt war Joh 17,5 , besäße keine Unsterblichkeit. Kann man das so sehen ?

Liebe Grüsse Thomas
Zippo
Newcomer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 6. Dez 2016, 00:16

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Kernbeisser » Mo 27. Mär 2017, 09:46

Hallo Thomas

Zippo hat geschrieben:1 Tim6,13…

Die Unsterblichkeit bezieht sich meiner Einschätzung nach auf Gott den Vater. Hat der Sohn Gottes Jesus Christus keine Unsterblichkeit ?


Auf wen sich die Unsterblichkeit bezieht lässt sich leichter erkennen, wenn man den Text etwas strukturiert. Beispielsweise so:

«…bis zum Erscheinen unseres Herrn Christus Jesus,
(…),
der König der Könige und Herr der Herren,
der allein Unsterblichkeit hat,
der in einem unzugänglichen Licht wohnt,
den keiner der Menschen gewahrte noch gewahren kann,
dem sei Ehre und äonische Gewalt! Amen!»
1Tim 6,14-16

Aus dieser Gliederung lässt sich leicht erkennen, dass die Unsterblichkeit Christus Jesus zugeordnet wird. Dass Er heute in einem unzugänglichen Licht wohnt, wo Ihn keiner gewahren kann, ist bis zu Seiner Wiederkunft richtig. Dann aber wird Er wieder Erscheinen.

Unsterblichkeit

Es ist bemerkenswert, dass nur Einer heute Unsterblichkeit hat, Christus Jesus. Es ist ja sehr popular dem Menschen «ewiges Leben» und damit «Unsterblichkeit» schon heute zuzusprechen. Eine biblische Grundlage gibt es dafür allerdings nicht.

Die Bibel ist sehr klar: Heute hat nur 1 Unsterblichkeit, und das ist Christus Jesus. Wir also haben heute keine Unsterblichkeit, sondern sterben vermutlich irgendwann. Und wer stirbt lebt nicht. Er ist Tod. Leben und Tod sind Gegensätze. Tod ist keine andere Form des Lebens – wie gerne es auch die Tradition so formuliert. Leben erhält man wieder durch Auferstehung. Lazarus beispielsweise war tot, ganze 4 Tage, und kam durch Auferstehung zurück ins Leben (Joh 11). Deshalb sagt Jesus in diesem Zusammenhang auch: «Ich bin die Auferstehung und das Leben» (Joh 11:25). Leben gibt es nicht separat von Auferstehung.

Lazarus jedoch hat keine Unsterblichkeit erlangt. Lazarus ist zweimal gestorben und ich bin nicht sicher, ob man ihn darum beneiden sollte. Lazarus ist heute tot, und wartet erneut auf eine Auferstehung. Erst dann wird er wieder leben. Es gibt in der Bibel verschiedene Auferstehungen zu diesem uns bekannten sterblichen Leben. Alle diese Menschen sind auferweckt (ich meine, es gibt etwa 9 Gelegenheiten im AT und NT wo Menschen wieder zum Leben erweckt wurden), aber es war nur für eine kurze Lebenszeit. Unsterblich war keiner. Bis auf eine Ausnahme: Christus Jesus.

Auferstehung, Auferweckung, Lebendigmachung

Es gibt in der Schrift 3 Worte für den Übergang vom Tod ins Leben:
1. Auferstehung (wohl relatiert an den Körper)
2. Auferweckung (wohl relatiert an die Wahrnehmung)
3. Lebendigmachung (zu einem unauflöslichen und unsterblichen Leben).

«Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt worden: der Erstling der Entschlafenen! Denn weil ja doch durch einen Menschen der Tod kam, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. Denn ebenso wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. Jeder aber in seiner besonderen Abteilung:
1. der Erstling Christus,
2. darauf die Christus Angehörenden, bei Seiner Anwesenheit;
3. danach die übrigen bei der Vollendung»

1Kor 15:20–24

Christus wurde als Einziger «lebendig gemacht». Darin ist Er der Erstling. Das setzt Ihn im Kontext von Lebenden und Toten an einem ganz besonderen Ort. Was Er als Erstling erhielt ist nun unsere Erwartung. Paulus schreibt im restlichen Kapitel ausführlich dazu. Es heisst unter anderem:

«So ist es auch bei der Auferstehung der Toten. Gesätz wird in Vergänglichkeit, auferweckt in Unvergänglichkeit!»
1Kor 15:42

Es ist klar, dass dies im Kontext die korrekte Beschreibung von «Lebendig machen» ist. Es ist nicht das, was Lazarus erfahren hat. Zwischen der Erfahrung von Lazarus und der Auferweckung von Christus (und unserer künftigen Auferstehung) liegen Welten.

Es hat Bedeutung, dass nur Christus Jesus Unsterblichkeit hat. Nur Er wurde lebendig gemacht. Er wurde aber lebendig gemacht als Erstling, was eine grosse Verheissung für den Rest der Menschheit hat, wie es Paulus beschreibt.

Gruss
Kernbeisser
«In der Gnade leben, heisst: Als Beschenkte leben.»
Richard Imberg, aus «In Christo»
Benutzeravatar
Kernbeisser
Wohnt hier
 
Beiträge: 1274
Registriert: So 4. Mai 2003, 22:14
Wohnort: Ostschweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Mi 29. Mär 2017, 22:05

jesher hat geschrieben:
Andorra hat geschrieben:Falsch : Verheißen ist : das wir lebendig umgewandelt werden - wenn Christus zurück kommt - und dass wir den Tod nicht mehr schmecken müssen.
Damit deutest Du auf keinen Fehler hin. Du ergänzt lediglich. Dafür sei Dir gedankt.

sonnige grüße,
jesher



Also richtig sterben gibt es anscheinend ja auch gar nicht - höchstens die "Hülle". Seele und Geist (volles Bewusstsein ) verlassen beim Tod den Körper und gelangen dann - je nach Entwicklung - in die höheren (bis höchsten ) Dimensionen. Viele Menschen mit Nahtoderlebnissen berichten dass sie mit vollstem Bewusstsein über ihrem Körper geschwebt sind, andere sind von anderen aus den geistigen Welten in Empfang genommen worden und nochmals andere waren bei Jesus/Gott. Sie wurden oft zurückgeschickt auf die Erde in ihren Körper zurück um Zeugnis abzugeben von dem was sie gesehen/erlebt haben.
Man kann also sagen : niemand stirbt - außer der Körper.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Mi 29. Mär 2017, 23:30

Hallo, Andorra

Ein Teil der Christen glaubt aber nach Aussagen des AT an den Seelenschlaf nach dem Tod.

Sie haben natürlich auch Argumente, wenn es um angebliche Begegnungen mit Verstorbenen geht. Für sie können das nur Dämonen sein, die Verstorbene vortäuschen.
Und fast Tote sind kein Beweis. Auch Schamanen und andere Okkultisten können die Macht haben, ihren Geist vom Körper zu trennen und ohne Körper sich woanders hin zu begeben.
Trotz all dem, und was man noch mehr anführen kann, kann man aber mit der Seelenschlaf-Fraktion nicht argumentieren.

Ich selber glaube, daß Gott der Gott der Lebenden ist und glaube nicht an den Seelenschlaf.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 08:29

onThePath hat geschrieben:Hallo, Andorra

Ein Teil der Christen glaubt aber nach Aussagen des AT an den Seelenschlaf nach dem Tod.

Sie haben natürlich auch Argumente, wenn es um angebliche Begegnungen mit Verstorbenen geht. Für sie können das nur Dämonen sein, die Verstorbene vortäuschen.
Und fast Tote sind kein Beweis. Auch Schamanen und andere Okkultisten können die Macht haben, ihren Geist vom Körper zu trennen und ohne Körper sich woanders hin zu begeben.
Trotz all dem, und was man noch mehr anführen kann, kann man aber mit der Seelenschlaf-Fraktion nicht argumentieren.

Ich selber glaube, daß Gott der Gott der Lebenden ist und glaube nicht an den Seelenschlaf.

lg, otp



Also, wenn das alles Dämonen wären, denen Nahtoderlebnis-Menschen und andere da begegnet sind...... wär schon traurig. Bei YouTube berichten so viele Menschen über ihre Nahtoderlebnisse....denen möchte man ihre Glaubwürdigkeit nicht abstreiten... warum sollten sie lügen ????
Neulich erzählte mir jemand, Jesus hätte ihm erlaubt seine frisch Verstorbene Frau zu sehen. Er schenkte ihm Bilder in denen er seine Frau quicklebendig und gesund sehen konnte. Sie winkte ihm zu. Er wusste nun, seine Frau lebt.

Was die "Okultisten" und "Schamanen" angeht.....glaube ich, dass Jesus selbst auch auf den Astralebenen unterwegs ist. Wenn er heilt, heilt er auch im Astralkörper.
...Schlimm ist nur, dass heute sogar schon im Internet Kurse zum "Astralreisen" angeboten werden, wobei ganz junge Menschen erklären, wie man seinen Körper verlassen kann..... Das ist natürlich richtig gefährlich, wenn lauter junge unerfahrene Menschen auf den Astralebenen unterwegs sind und dann evtl. auch noch bei anderen Menschen schaden anrichten. Das ist eine Entwicklung, die absehbar sicher gar nicht gut ist..... Aber wenn der Herr da nicht eingreifen möchte....Hm...... sind ja nun mal seine Welten, die geistigen..... :-)
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Do 30. Mär 2017, 10:16

Hallo, Andorra

Die geistigen Welten sind Gottes Welten. Allerdings gibt es geistige Orte dort, wo Gottes Anwesenheit fehlt. Das sind dann wohl eher Höllenwelten. Orte der Gottesferne. Bewirkt durch fehlende innere Nähe, Gottlosigkeit, Rebellion.
Astralreisen lehren finde ich so gefährlich wie Spiritismus. Weil auch übernatürliche Fähigkeiten durch die gottfernen Wesen bewirkt werden können. Dann zeigen Diese Fähigkeiten nichts Erstrebenswertes sondern nur daß Satanische Geister Einfluß bekommen haben.
Da hinter steht die Frage, ob der Mensch als Lebender ūberhaupt die Fähigkeiten beherrschen sollte, die Eigenschaften des unkõrperlichen Wesens des Menschen sind. Bei Nahtoderlebnissen tritt bisweilen das innere Wesen spontan ohne Körper wahrnehmend in Aktion. Es kann diese Welt erleben aber auch die unsichtbare geistige Welt. Jedenfalls Teile davon.
Und da unterscheidet sich das Menschenbild in den Religionen. Besonders die Frage ob der Mensch vollkommen werden muß. Wir Christen glauben, daß die Macht der Sünde durch Jesus besiegt ist und er unsere Gerechtigkeit ist.

lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Do 30. Mär 2017, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 11:00

onThePath hat geschrieben:Hallo, Andorra

Die geistigen Welten sind Gottes Welten. Allerdings gibt es geistige Orte dort, wo Gottes Anwesenheit fehlt. Das sind dann wohl eher Höllenwelten. Orte der Gottesferne. Bewirkt durch fehlende innere Nähe, Gottlosigkeit, Rebellion.
Astralreisen lehren finde ich so gefährlich wie Spiritismus. Weil auch übernatürliche Fähigkeiten durch die gottfernen Wesen bewirkt werden können. Dann zeigen Diese Fähigkeiten nichts Erstrebenswertes sondern nur daß Satanische Geister Einfluß bekommen haben.
Da hinter steht die Frage, ob der Mensch als Lebender ūberhaupt die Fähigkeiten beherrschen sollte, die Eigenschaften des unkõrperlichen Wesens des Menschen sind. Bei Nahtoderlebnissen tritt bisweilen das innere Wesen spontan ohne Körper wahrnehmend in Aktion. Es kann diese Welt erleben aber auch die unsichtbare geistige Welt. Jedenfalls Teile davon. Denke ich jedenfalls.

lg, otp


Ja, das sehe ich genauso wie du.
Allerdings sehe ich auch die Verantwortlichkeit für alle diese Dinge die auf den geistigen (bzw. astralen) Ebenen laufen bei Gott, denn er als höchstes Wesen kann und ist in der Lage, den Dingen Einhalt zu gebieten oder eben auch nicht.

Es gibt auch Nahtoderlebnisse, die laut der Menschen die darüber öffentlich Auskunft geben, sozusagen " zweckdienlich" erfolgten, mit einer mit auf dem Weg zurück gegebenen "Mission" durch Jesus, nämlich den anderen Menschen dieses mitzuteilen (eben, dass es ein Jenseits gibt und dass es ihn gibt). Wie ist das dann zu bewerten ? Lügen diese Menschen alle ?
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Do 30. Mär 2017, 11:07

Ich finde zb Ian McCormacks Erlebnis glaubwūrdig. Ihm wurde das Dableiben verwehrt und zurück geschickt.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 11:18

onThePath hat geschrieben:Ich finde zb Ian McCormacks Erlebnis glaubwūrdig. Ihm wurde das Dableiben verwehrt und zurück geschickt.

lg, otp


Ich kenne das Beispiel von Ian Mc Cormacks nicht. Dafür habe ich etliche gelesen, auf Youtube gesehen und einige im eigenen Bekanntenkreis gehört (die sich aber meist scheuen, darüber "öffentlich" zu reden).
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Do 30. Mär 2017, 11:22

Andorra hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Ich finde zb Ian McCormacks Erlebnis glaubwūrdig. Ihm wurde das Dableiben verwehrt und zurück geschickt.

lg, otp


Ich kenne das Beispiel von Ian Mc Cormacks nicht. Dafür habe ich etliche gelesen, auf Youtube gesehen und einige im eigenen Bekanntenkreis gehört (die sich aber meist scheuen, darüber "öffentlich" zu reden).


Seines ist eben deutlich erzählt und lehrreich. Als mp3 umsonst, ziemlich lang.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon toemu » Do 30. Mär 2017, 11:36

Hallo,

das es ein Jenseits gibt und Jesus Christus gibt lese ich auch in der Bibel, dafür brauche ich keine Botschaften von Nahtod Erlebnissen.

Ich bezweifele nicht dass es diese Erlebnisse gibt; aber ich bezweifele stark dass Gott uns auf diese Weise Botschaften zukommen lässt.

Die Knechte und Propheten Gottes waren gläubige und Gott gehorsame Menschen; denen hat Gott seinen Willen offenbart. Trifft das auf diejenigen mit Nahtod Erlebnissen auch zu ?

Und verdächtig ist dass die meisten Erlebnisse von einem heilen, Liebe durchfluteten, hellem Jenseits berichtet wird.
Vielleicht ist dass die Falle des Widersachers; der Tod ist nicht schlimm, das Jenseits ist wunderbar.

Gruss
Toemu
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 191
Registriert: So 22. Jan 2012, 00:36
Wohnort: Schweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 11:38

onThePath hat geschrieben:
Andorra hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Ich finde zb Ian McCormacks Erlebnis glaubwūrdig. Ihm wurde das Dableiben verwehrt und zurück geschickt.

lg, otp


Ich kenne das Beispiel von Ian Mc Cormacks nicht. Dafür habe ich etliche gelesen, auf Youtube gesehen und einige im eigenen Bekanntenkreis gehört (die sich aber meist scheuen, darüber "öffentlich" zu reden).


Seines ist eben deutlich erzählt und lehrreich. Als mp3 umsonst, ziemlich lang.

lg, otp


Im Internet werden Astralreisen unterschiedlich diskutiert. Die einen argumentieren ähnlich wie du , andere argumentieren, dass diese Fähigkeiten im Menschen vorhanden sind - ergo gottgegeben...... ? Schwieriges Thema....
Ich hatte mal eonen Bekannten, der erzählte dass er mit 16 Jahren abends im Bett außerkörperlich getreten ist, ohne dass er davon wusste oder viel dazu beigetragen hatte. Es ist einfach so passiert, als er entspannt einschlafen wollte. Also dass nun der Satan daneben gestanden hat und das bei ihnm forciert hat, glaube ich mal eben gar nicht....
Tja, schwieriges Thema, aber zeigt eben auch, dass wohl ein unsterblicher Anteil in jedem Menschen steckt....
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 12:14

toemu hat geschrieben:Hallo,

das es ein Jenseits gibt und Jesus Christus gibt lese ich auch in der Bibel, dafür brauche ich keine Botschaften von Nahtod Erlebnissen.

Ich bezweifele nicht dass es diese Erlebnisse gibt; aber ich bezweifele stark dass Gott uns auf diese Weise Botschaften zukommen lässt.

Die Knechte und Propheten Gottes waren gläubige und Gott gehorsame Menschen; denen hat Gott seinen Willen offenbart. Trifft das auf diejenigen mit Nahtod Erlebnissen auch zu ?

Und verdächtig ist dass die meisten Erlebnisse von einem heilen, Liebe durchfluteten, hellem Jenseits berichtet wird.
Vielleicht ist dass die Falle des Widersachers; der Tod ist nicht schlimm, das Jenseits ist wunderbar.



Gruss
Toemu



Deine Zeilen lesen sich, als wärest du sehr angstbesetzt.....
Jesus offenbart sich nicht nur den Leuten die Bibel lesen aber viele Leute denen Jesus begegnet ist oder denen er sich offenbart hat fangen an die Bibel zu lesen. Ich denke davon müssen Kirchgänger und Bibelleser mal runter kommen : Jesus offenbart sich vielen, auch denen die nicht "gläubig" sind /bzw waren und nicht nur einer bestimmten Gruppe von Menschen, sondern denen er will.
Es sprechen in den Erlebnisberichten auch nicht alle von "lichtdurchfluteten Räumen" - wenn du es mal recherchieren möchtest. Es sprechen auch einige davon, dass Jesus sie mit in die Hölle genommen hat, um ihnen zu zeigen, dass Hölle real ist und dass sie Zeugnis davon abliefern sollen.

In allem und jedem aber Fallen des Widersachers zu vermuten halte ich für überzogen.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Lepitoptera » Do 30. Mär 2017, 12:52

Hallo zusammen

Was sagen euch denn folgende Bibelzitate?

2. Timotheus 2
16 Meide alles gottlose, dumme Geschwätz, das nur zu noch mehr Gottlosigkeit führt. 17 Solches Geschwätz verbreitet sich wie ein Krebsgeschwür. Ein Beispiel dafür sind Hymenäus und Philetus. 18 Sie haben den Weg der Wahrheit verlassen und behaupten, die Auferstehung von den Toten sei schon geschehen; auf diese Weise haben sie den Glauben mancher Menschen zerstört. 19 Doch Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift: »Der Herr kennt die Seinen« und: »Wer den Namen des Herrn nennt, halte sich von Ungerechtigkeit fern.«


Johannes 5
28 Wundert euch nicht! Die Zeit wird kommen, in der die Toten in ihren Gräbern die Stimme des Sohnes Gottes hören 29 und auferstehen werden. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden zum ewigen Leben auferstehen, und diejenigen, die Schlechtes getan haben, werden zum Gericht auferstehen.


Thessalonicher 4
13 Und nun, Brüder, möchte ich, dass ihr wisst, was mit denen geschieht, die bereits gestorben sind, damit ihr nicht traurig seid wie jene Menschen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn weil wir glauben, dass Jesus starb und wieder auferstanden ist, glauben wir auch, dass Gott durch Jesus alle verstorbenen Gläubigen wiederbringen wird, wenn Jesus kommt. 15 Ich kann euch dies mit einem Wort des Herrn sagen: Wir, die noch leben, wenn der Herr wiederkommt, werden nicht vor den Toten zu ihm kommen. 16 Denn der Herr selbst wird mit einem lauten Befehl, unter dem Ruf des Erzengels und dem Schall der Posaune Gottes vom Himmel herabkommen. Dann werden zuerst alle Gläubigen, die schon gestorben sind, aus ihren Gräbern auferstehen. 17 Und mit ihnen zusammen werden auch wir Übrigen, die noch auf der Erde leben, auf den Wolken hinaufgehoben werden in die Luft, um dem Herrn zu begegnen und in Ewigkeit bei ihm zu bleiben. 18 Tröstet euch also gegenseitig mit diesen Worten!


Sagt die Bibel hier nicht, dass noch niemand auferstanden wäre, alle noch in ihren Gräbern lägen und somit noch gar niemand im Himmel sein könnte? Wie versteht ihr das denn? Das einzige, was mich irritiert ist, dass neben Jesus doch mal Elia und Mose erschienen und er mit ihnen geredet hatte als Petrus bei ihnen war und Hütten für sie bauen wollte. Dies passt irgendwie wieder nicht. Habt ihr eine Erklärung?

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 13:17

Lepitoptera hat geschrieben:Hallo zusammen

Was sagen euch denn folgende Bibelzitate?

2. Timotheus 2
16 Meide alles gottlose, dumme Geschwätz, das nur zu noch mehr Gottlosigkeit führt. 17 Solches Geschwätz verbreitet sich wie ein Krebsgeschwür. Ein Beispiel dafür sind Hymenäus und Philetus. 18 Sie haben den Weg der Wahrheit verlassen und behaupten, die Auferstehung von den Toten sei schon geschehen; auf diese Weise haben sie den Glauben mancher Menschen zerstört. 19 Doch Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift: »Der Herr kennt die Seinen« und: »Wer den Namen des Herrn nennt, halte sich von Ungerechtigkeit fern.«


Johannes 5
28 Wundert euch nicht! Die Zeit wird kommen, in der die Toten in ihren Gräbern die Stimme des Sohnes Gottes hören 29 und auferstehen werden. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden zum ewigen Leben auferstehen, und diejenigen, die Schlechtes getan haben, werden zum Gericht auferstehen.


Thessalonicher 4
13 Und nun, Brüder, möchte ich, dass ihr wisst, was mit denen geschieht, die bereits gestorben sind, damit ihr nicht traurig seid wie jene Menschen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn weil wir glauben, dass Jesus starb und wieder auferstanden ist, glauben wir auch, dass Gott durch Jesus alle verstorbenen Gläubigen wiederbringen wird, wenn Jesus kommt. 15 Ich kann euch dies mit einem Wort des Herrn sagen: Wir, die noch leben, wenn der Herr wiederkommt, werden nicht vor den Toten zu ihm kommen. 16 Denn der Herr selbst wird mit einem lauten Befehl, unter dem Ruf des Erzengels und dem Schall der Posaune Gottes vom Himmel herabkommen. Dann werden zuerst alle Gläubigen, die schon gestorben sind, aus ihren Gräbern auferstehen. 17 Und mit ihnen zusammen werden auch wir Übrigen, die noch auf der Erde leben, auf den Wolken hinaufgehoben werden in die Luft, um dem Herrn zu begegnen und in Ewigkeit bei ihm zu bleiben. 18 Tröstet euch also gegenseitig mit diesen Worten!


Sagt die Bibel hier nicht, dass noch niemand auferstanden wäre, alle noch in ihren Gräbern lägen und somit noch gar niemand im Himmel sein könnte? Wie versteht ihr das denn? Das einzige, was mich irritiert ist, dass neben Jesus doch mal Elia und Mose erschienen und er mit ihnen geredet hatte als Petrus bei ihnen war und Hütten für sie bauen wollte. Dies passt irgendwie wieder nicht. Habt ihr eine Erklärung?

Lg Lepitoptera



Hast du eine Erklärung für all die Menschen , die mutig Aussagen machen und ihre Erlebnisberichte schildern, obwohl sie Gefahr laufen, von anderen ausgelacht und verhöhnt zu werden ????
Hast du eine Erklärung für die Menschen oder willst du sie unter Rubrik "dummes Geschwätz" abtun ?
Hast du die Stimme Gottes schon mal gehört ?
Hast du begriffen, dass er einen Erlösungsplan hat und der er möcht, dass es mehr Menschen werden, die davon Kenntnis erhalten, als nur die Internetdiskutierer. Hast du davon Kenntnis erhalten, dass er alle erlösen will ?
Hast du eine Erklärung dafür, wie das gehen soll, wenn er nicht auch andere einbezieht, wenn seine bibellesenden Schäfchen nur im Internet diskutieren ?
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 13:37

Lepitoptera hat geschrieben:Hallo zusammen

Was sagen euch denn folgende Bibelzitate?

2. Timotheus 2
16 Meide alles gottlose, dumme Geschwätz, das nur zu noch mehr Gottlosigkeit führt. 17 Solches Geschwätz verbreitet sich wie ein Krebsgeschwür. Ein Beispiel dafür sind Hymenäus und Philetus. 18 Sie haben den Weg der Wahrheit verlassen und behaupten, die Auferstehung von den Toten sei schon geschehen; auf diese Weise haben sie den Glauben mancher Menschen zerstört. 19 Doch Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift: »Der Herr kennt die Seinen« und: »Wer den Namen des Herrn nennt, halte sich von Ungerechtigkeit fern.«


Johannes 5
28 Wundert euch nicht! Die Zeit wird kommen, in der die Toten in ihren Gräbern die Stimme des Sohnes Gottes hören 29 und auferstehen werden. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden zum ewigen Leben auferstehen, und diejenigen, die Schlechtes getan haben, werden zum Gericht auferstehen.


Thessalonicher 4
13 Und nun, Brüder, möchte ich, dass ihr wisst, was mit denen geschieht, die bereits gestorben sind, damit ihr nicht traurig seid wie jene Menschen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn weil wir glauben, dass Jesus starb und wieder auferstanden ist, glauben wir auch, dass Gott durch Jesus alle verstorbenen Gläubigen wiederbringen wird, wenn Jesus kommt. 15 Ich kann euch dies mit einem Wort des Herrn sagen: Wir, die noch leben, wenn der Herr wiederkommt, werden nicht vor den Toten zu ihm kommen. 16 Denn der Herr selbst wird mit einem lauten Befehl, unter dem Ruf des Erzengels und dem Schall der Posaune Gottes vom Himmel herabkommen. Dann werden zuerst alle Gläubigen, die schon gestorben sind, aus ihren Gräbern auferstehen. 17 Und mit ihnen zusammen werden auch wir Übrigen, die noch auf der Erde leben, auf den Wolken hinaufgehoben werden in die Luft, um dem Herrn zu begegnen und in Ewigkeit bei ihm zu bleiben. 18 Tröstet euch also gegenseitig mit diesen Worten!


Sagt die Bibel hier nicht, dass noch niemand auferstanden wäre, alle noch in ihren Gräbern lägen und somit noch gar niemand im Himmel sein könnte? Wie versteht ihr das denn? Das einzige, was mich irritiert ist, dass neben Jesus doch mal Elia und Mose erschienen und er mit ihnen geredet hatte als Petrus bei ihnen war und Hütten für sie bauen wollte. Dies passt irgendwie wieder nicht. Habt ihr eine Erklärung?

Tschuldigung dass ich eben so rumgepflaumt habe und deine zuletzt gestellte Frage gar nicht richtig verstanden habe.....Kannst du sie noch mal anders stellen ?

Lg Lepitoptera
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 13:47

Andorra hat geschrieben:
Lepitoptera hat geschrieben:Hallo zusammen

Was sagen euch denn folgende Bibelzitate?

2. Timotheus 2
16 Meide alles gottlose, dumme Geschwätz, das nur zu noch mehr Gottlosigkeit führt. 17 Solches Geschwätz verbreitet sich wie ein Krebsgeschwür. Ein Beispiel dafür sind Hymenäus und Philetus. 18 Sie haben den Weg der Wahrheit verlassen und behaupten, die Auferstehung von den Toten sei schon geschehen; auf diese Weise haben sie den Glauben mancher Menschen zerstört. 19 Doch Gottes Wahrheit steht fest wie ein Grundstein mit folgender Inschrift: »Der Herr kennt die Seinen« und: »Wer den Namen des Herrn nennt, halte sich von Ungerechtigkeit fern.«


Johannes 5
28 Wundert euch nicht! Die Zeit wird kommen, in der die Toten in ihren Gräbern die Stimme des Sohnes Gottes hören 29 und auferstehen werden. Diejenigen, die Gutes getan haben, werden zum ewigen Leben auferstehen, und diejenigen, die Schlechtes getan haben, werden zum Gericht auferstehen.


Thessalonicher 4
13 Und nun, Brüder, möchte ich, dass ihr wisst, was mit denen geschieht, die bereits gestorben sind, damit ihr nicht traurig seid wie jene Menschen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn weil wir glauben, dass Jesus starb und wieder auferstanden ist, glauben wir auch, dass Gott durch Jesus alle verstorbenen Gläubigen wiederbringen wird, wenn Jesus kommt. 15 Ich kann euch dies mit einem Wort des Herrn sagen: Wir, die noch leben, wenn der Herr wiederkommt, werden nicht vor den Toten zu ihm kommen. 16 Denn der Herr selbst wird mit einem lauten Befehl, unter dem Ruf des Erzengels und dem Schall der Posaune Gottes vom Himmel herabkommen. Dann werden zuerst alle Gläubigen, die schon gestorben sind, aus ihren Gräbern auferstehen. 17 Und mit ihnen zusammen werden auch wir Übrigen, die noch auf der Erde leben, auf den Wolken hinaufgehoben werden in die Luft, um dem Herrn zu begegnen und in Ewigkeit bei ihm zu bleiben. 18 Tröstet euch also gegenseitig mit diesen Worten!


Sagt die Bibel hier nicht, dass noch niemand auferstanden wäre, alle noch in ihren Gräbern lägen und somit noch gar niemand im Himmel sein könnte? Wie versteht ihr das denn? Das einzige, was mich irritiert ist, dass neben Jesus doch mal Elia und Mose erschienen und er mit ihnen geredet hatte als Petrus bei ihnen war und Hütten für sie bauen wollte. Dies passt irgendwie wieder nicht. Habt ihr eine Erklärung?

Tschuldigung dass ich eben so rumgepflaumt habe und deine zuletzt gestellte Frage gar nicht richtig verstanden habe.....Kannst du sie noch mal anders stellen ?

Lg Lepitoptera




Noch mal Tschuldigung : bin wieder mit der Zitatfunktion nicht richtig klar gekommen . Hoffentlich klappt es diesmal besser :
Also Lepitoptera, könntest du deine Frage noch mal formulieren.
Danke !
Andorra
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Do 30. Mär 2017, 14:46

Hallo, ihr drei.
Wieder macht ein Reizthema eine hitzige Debatte. :)

Andorra, du vertrittst die Pro Seite, die eher zur Leichtfertigkeit führt.
Und reagierst etwas heftig allergisch gegen Lepitopteras Standpunkt.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Lepitoptera » Do 30. Mär 2017, 14:51

Hallo Andorra

Es hat mich offen gesagt schon ziemlich verletzt, wie du mich angegangen hast. Denn das, was du mir vorgeworfen hast, habe ich nie behauptet. Ich wollte von dir und anderen gerne Antworten, Erklärungen haben auf meine zitierten Bibelstellen. Ich habe diese nicht zitiert gehabt, um zu behaupten, dass Menschen mit Nahtoderfahrungen lügen, sondern wie diese mit dem Wort Gottes unter einen Hut gebracht werden können. Denn so wie ich diese Zitate verstanden habe, ist noch kein Toter auferstanden. Wie auch schon otp eingewendet hat, können ja auch Dämonen dahinter stecken und uns bewusst täuschen, um uns im Glauben zu lassen, Menschen wären tatsächlich schon im Himmel. Ich habe aber auch noch erwähnt, dass es mich in dem Fall irritieren würde, warum denn dann Elia und Mose neben Jesus erscheint sein konnten, wenn doch noch gar niemand im Himmel wäre. Dass ich dann so runtergeputzt werde, indem mir vorgeworfen wird, dass ich diese Menschen als Lügner bezichtigen würde, finde ich ganz schön heftig. Ich entschuldige mich, falls ich mich halt einfach zu undeutlich ausgedrückt haben sollte, aber ich habe nie das behauptet, was du mir vorwirfst und finde, dass ich deine Reaktion demnach auch nicht verdient habe. Ich wollte nur wissen, wie ihr diese Verse versteht im Zusammenhang mit den Schilderungen von Nahtoderfahrenen.

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Lepitoptera » Do 30. Mär 2017, 14:57

P.s. An den Moderator: Bitte Andorras Aussagen aus meinem Zitat rausnehmen. Ich habe das nicht geschrieben und deshalb sollte nicht mein Name darunter stehen. Danke.
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 16:25

Lepitoptera hat geschrieben:P.s. An den Moderator: Bitte Andorras Aussagen aus meinem Zitat rausnehmen. Ich habe das nicht geschrieben und deshalb sollte nicht mein Name darunter stehen. Danke.


Ich hatte mich auch schon bei dir entschuldigt und auch erklärt, dass ich mich mit der Zitatfunktion vertan habe. Noch mal sorry für die Heftigkeit.
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 16:32

Lepitoptera hat geschrieben:Hallo Andorra

Es hat mich offen gesagt schon ziemlich verletzt, wie du mich angegangen hast. Denn das, was du mir vorgeworfen hast, habe ich nie behauptet. Ich wollte von dir und anderen gerne Antworten, Erklärungen haben auf meine zitierten Bibelstellen. Ich habe diese nicht zitiert gehabt, um zu behaupten, dass Menschen mit Nahtoderfahrungen lügen, sondern wie diese mit dem Wort Gottes unter einen Hut gebracht werden können. Denn so wie ich diese Zitate verstanden habe, ist noch kein Toter auferstanden. Wie auch schon otp eingewendet hat, können ja auch Dämonen dahinter stecken und uns bewusst täuschen, um uns im Glauben zu lassen, Menschen wären tatsächlich schon im Himmel. Ich habe aber auch noch erwähnt, dass es mich in dem Fall irritieren würde, warum denn dann Elia und Mose neben Jesus erscheint sein konnten, wenn doch noch gar niemand im Himmel wäre. Dass ich dann so runtergeputzt werde, indem mir vorgeworfen wird, dass ich diese Menschen als Lügner bezichtigen würde, finde ich ganz schön heftig. Ich entschuldige mich, falls ich mich halt einfach zu undeutlich ausgedrückt haben sollte, aber ich habe nie das behauptet, was du mir vorwirfst und finde, dass ich deine Reaktion demnach auch nicht verdient habe. Ich wollte nur wissen, wie ihr diese Verse versteht im Zusammenhang mit den Schilderungen von Nahtoderfahrenen.

Lg Lepitoptera


Nein, das hattest du wohl auch nicht verdient, nochmals sorry.
Und du hast Recht, es können hinter allem Möglichen Dämonen hinter stecken.
Aber : wenn du dir die Berichte im Internet mal anhörst, kannst du auch einschätzen, wie authentisch die Menschen sind. Ich finde es einfach schwierig hinter ihren Schilderungen etwas dämonisches zu entdecken. Und was ist mit den zahlreichen Interviews auf "Mensch Gott" ? Das kann man doch nicht außer Acht lassen...... Wenn das alles Fallen von Dämonen sein sollten...... das wär ein bisschen viel, oder ?
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Lepitoptera » Do 30. Mär 2017, 16:47

Hi Andorra

Alles wieder okay danke! Ich habe keine Ahnung Andorra! Aus diesem Grund frage ich doch! Ich bilde mir nicht ein überhaupt etwas zu begreifen! Ich lese einfach. Ich lese, was in der Bibel steht und versuche mir ein Bild vom Gelesenen zu machen. Und meine zitierten Verse habe ich so verstanden, dass noch niemand auferstanden und im Himmel wäre (ausgenommen von Jesus natürlich). Und weil dies bei mir eben Fragezeichen kreiert, frage ich euch ja um eure Meinung. Wie ihr das versteht! Weil es für mich ein Widerspruch ist, den ich nicht verstehe. Vielleicht habt ihr auch keine Erklärung und es bleibt ein Widerspruch, aber vielleicht kann da jemand Aufklärung beitragen und darum habe ich gebeten. Ich bin keine Klugscheisserin, die glaubt, sie hätte alles verstanden, könnte nichts mehr lernen und hätte mehr Weisheit als Gott persönlich. Ich schreibe hier, um Fragen stellen zu können. Um mehr erfahren zu dürfen. Oder ich gebe zu etwas mein Statement und höre mir an, was andere dazu zu sagen haben. Offenbar können wir beide diese Frage zu diesem Thema nicht klären. Aber vielleicht jemand anderes. Nochmals, ich zweifle die Aussagen der Nahtoderfahrenen nicht an, würde aber gerne den Widerspruch klären, den ich in den zitierten Verse lese.

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Andorra » Do 30. Mär 2017, 17:10

Lepitoptera hat geschrieben:Hi Andorra

Alles wieder okay danke! Ich habe keine Ahnung Andorra! Aus diesem Grund frage ich doch! Ich bilde mir nicht ein überhaupt etwas zu begreifen! Ich lese einfach. Ich lese, was in der Bibel steht und versuche mir ein Bild vom Gelesenen zu machen. Und meine zitierten Verse habe ich so verstanden, dass noch niemand auferstanden und im Himmel wäre (ausgenommen von Jesus natürlich). Und weil dies bei mir eben Fragezeichen kreiert, frage ich euch ja um eure Meinung. Wie ihr das versteht! Weil es für mich ein Widerspruch ist, den ich nicht verstehe. Vielleicht habt ihr auch keine Erklärung und es bleibt ein Widerspruch, aber vielleicht kann da jemand Aufklärung beitragen und darum habe ich gebeten. Ich bin keine Klugscheisserin, die glaubt, sie hätte alles verstanden, könnte nichts mehr lernen und hätte mehr Weisheit als Gott persönlich. Ich schreibe hier, um Fragen stellen zu können. Um mehr erfahren zu dürfen. Oder ich gebe zu etwas mein Statement und höre mir an, was andere dazu zu sagen haben. Offenbar können wir beide diese Frage zu diesem Thema nicht klären. Aber vielleicht jemand anderes. Nochmals, ich zweifle die Aussagen der Nahtoderfahrenen nicht an, würde aber gerne den Widerspruch klären, den ich in den zitierten Verse lese.

Lg Lepitoptera


Die Bibel ist doch voll mit Widersprüchen. Wie kann es sein dass Jesus die Nächstenliebe predigte "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" und auf der anderen Seite Sprüche wie "Und ich werde Zwietracht sähen zwischen Mutter und Tochter, Schwiegermutter und..... usw." oder so ähnlich . Ich habe die passende Stelle gerade nicht da. Aber im Endeffekt sind doch da etliche Stellen die sich widersprechen, denn nur eins davon kann gehen : Nächstenliebe, Mutter und Vater ehren oder Zwietracht zwischen ihnen. Beides geht nicht.
Ich kann dir viele Stellen aufzeigen, die Widersprüche ergeben aber eines von Beidem nur Sinn macht oder gehen kann.....
Andorra
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 20:58

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Lepitoptera » Do 30. Mär 2017, 18:00

Hm. Diese Bibelstelle finde ich nicht mehr widersprüchlich. Ein Pastor hat mir mal erklärt, dass hier gemeint wäre, dass wenn beispielsweise in einer Familie sich nur jemand für Jesus entschieden hätte und die anderen Familienmitglieder nicht und dann jene Person, die sich für Jesus entschieden hätte, aber dann doch lieber zu den anderen Familienmitglieder halten würde, Jesus gekommen wäre, um das Schwert zu bringen. Man müsse sich in solch einem Fall entscheiden, zu wem man gehöre - zur ungläubigen Familie oder zu Jesus. Ist dies verständlich für dich?

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 864
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Thelonious » Do 30. Mär 2017, 18:53

Hi Andorra,
hi Lepitoptera

Du, Andorra, meintest Lk 12,53 mit
" ...es werden entzweit sein Vater mit Sohn und Sohn mit Vater, Mutter mit der Tochter und Tochter mit der Mutter, Schwiegermutter mit ihrer Schwiegertochter und Schwiegertochter mit der Schwiegermutter... ". Richtig?

Ich kann nur (und gern!) bestätigen, was Du - Lepitoptera - dazu geschrieben hast. An Jesus scheiden sich nun einmal die Geister. Wer Ihm nachfolgt, muß den Kampf des Glaubens führen und dieses abgeschnitten von "Familienbanden" etc. Wer Ihm nicht nachfolgt, wird Seine Positionen und Aussagen zu "Nachfolge" bekämpfen.

Nächstenliebe: Ja! Christusliebe: JA!!!.

Ein Widerspruch ist das aber noch nicht einmal ansatzweise. In der Heiligen Schrift gibt es keine Widersprüche.

VG
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15349
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Do 30. Mär 2017, 19:42

Aber ein Widerspruch besteht auf jeden Fall wenn es um die Frage geht, ob der Mensch sofort im Jenseits weiterlebt oder ob er sich im Seelenschlaf befindet bis zur Auferweckung.

Ich glaube das AT spricht davon, dass der tote Mensch schlafe. Diese Aussage klingt nach Diesseits-Logik. Klar tun Tote nichts mehr. Aber ist dies eine Aussage, die auch die jenseitige Wirklichkeit umfasst ? Oder fehlte damals eine umfassende Offenbarung ? Das läßt sich kaum richtig aufklären.
Die Stelle wo Jesus verherrlicht wird und Mose uhd Elija erscheinen spricht eher dagegen.Jedenfals fūr lebendige Seelen braucht man keine Hütte bauen, die Apostel sahen nur geistige Wesen mit geistigem Kõrper die sonst unsichtbar sind.
Die Erzählung vom reichen Mann und Lazarus spricht auch eher gegen Seelenschlaf. Und Paulus träumte davon, schon bei Jesus sein zu dürfen.

Aber was solls, ūberzeugen lassen sich beide Lager in dieser Angelegenheit sowieso nicht.

Ig, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Thelonious » Do 30. Mär 2017, 19:58

DAS sehe ich anders (ich meine jetzt nicht den sidestep "Seelenschlaf"). Wesentlich, absolut wesentlich ist die eschatologische Konsequenz. Und Ewiges Leben gibt es nun einmal einzig durch konsequente Jesusnachfolge. Alles, ALLES andere ist einzig (bildlich gesprochen) "schiefe Ebene".

VG
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15349
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon onThePath » Do 30. Mär 2017, 20:17

Thelonious hat geschrieben:DAS sehe ich anders (ich meine jetzt nicht den sidestep "Seelenschlaf"). Wesentlich, absolut wesentlich ist die eschatologische Konsequenz. Und Ewiges Leben gibt es nun einmal einzig durch konsequente Jesusnachfolge. Alles, ALLES andere ist einzig (bildlich gesprochen) "schiefe Ebene".

VG
Thelo


Ja, stimmt und was geschieht mit allen die auf der schiefen Ebene sind ?
Darüber gibt die Bibel auch Auskunft.

lg otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20397
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Knecht » Do 30. Mär 2017, 20:47

Thelonious hat geschrieben: In der Heiligen Schrift gibt es keine Widersprüche.

Bist du dir da sicher, Thelo?
Bei Mt. 11,14 sagt Jesus: „ Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er (Johannes der Täufer) ist Elija.“ Und in Johannes 1,21-27 sagt Johannes d. T., er ist es nicht.

Gruß
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:05
Wohnort: Österreich

Re: Allein Unsterblichkeit

Beitragvon Gnu » Do 30. Mär 2017, 21:11

In der Heiligen Schrift gibt es sehr wohl Widersprüche, aber sie sind nicht heilsentscheidend. Auch enthält die Bibel hauptsächlich Widersprüche gegen Menschen, die sie (die Widersprüche) suchen, damit sie (die Menschen) Gott nicht gehorchen müssen.

Dass die Bibel nicht vollständig ist, sieht man zum Beispiel ganz deutlich am Brief des Judas, der aus dem Buch Henoch zitiert. {Das Buch Henoch wiederum wurde aus dem Kanon entfernt, weil der Inhalt zu christlich ist.}
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11252
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Nächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |

cron