HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Sind die Religionen wahr ?

Moderator: bigbird

Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon manden » Do 7. Feb 2019, 16:44

Die Religionen sind falsch . Ihre Götter sind Götzen .

Die Menschhheit muss das erst einmal erkennen .

Dann kann sie nach den wirklichen Gott suchen .

Denn der existiert .
manden
Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 31. Jan 2017, 09:17

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon bigbird » Do 7. Feb 2019, 23:36

manden hat geschrieben:Die Religionen sind falsch . Ihre Götter sind Götzen .

Die Menschhheit muss das erst einmal erkennen .

Dann kann sie nach den wirklichen Gott suchen .

Denn der existiert .


Hallo manden
Was genau möchtest du denn diskutieren? Und was ist für die "der wirkliche Gott"?

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45934
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon KoS » Fr 8. Feb 2019, 08:32

Manden ist ein in Forenkreisen altbekannter editiert
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Member
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 16:41

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Gnu » Fr 8. Feb 2019, 09:27

KoS hat geschrieben:Manden ist ein in Forenkreisen altbekannte editiert.

Wir kennen ihn. Niemand braucht uns zu warnen. :lol:
Zuletzt geändert von bigbird am Fr 8. Feb 2019, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: bitte keine persönlichen Angriffe
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Fr 8. Feb 2019, 09:29

Na ja, auf jedes oberflächliche Gerede fallen die Menschen nicht herein. Schlechter Anfang, manden.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Gnu » Fr 8. Feb 2019, 09:37

manden hat geschrieben:Die Religionen sind falsch . Ihre Götter sind Götzen .

Die Menschhheit muss das erst einmal erkennen .

Dann kann sie nach den wirklichen Gott suchen .

Denn der existiert .

Du sprichst ein weises Wort gelassen aus.

Ich weiss das schon längst, dass Religionen nicht die Wahrheit erzählen. Religion ist per Definition der Versuch des Menschen, mit eigener Anstrengung zu Gott zu gelangen, oder sogar, selbst Gott zu werden.

Christentum und Judentum sind Religionen, die zwar auf Wahrheit basieren, aber (in ihren Schriften kannst du es sogar nachlesen) abgefallen sind, weil sie Menschenlehre in die Wahrheit hinein vermengten.

Islam ist eine Religion, die auf dem Mist von Judentum und Christentum entstand, selbst aber nicht auf Wahrheit beruht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon manden » Fr 8. Feb 2019, 10:48

bigbird hat geschrieben:
manden hat geschrieben:Die Religionen sind falsch . Ihre Götter sind Götzen .

Die Menschhheit muss das erst einmal erkennen .

Dann kann sie nach den wirklichen Gott suchen .

Denn der existiert .


Hallo manden
Was genau möchtest du denn diskutieren? Und was ist für die "der wirkliche Gott"?

bigbird

Hallo bigbird ,
richtig , es geht darum , wer der wirkliche Gott wirklich ist .
Ich habe 14 Jahre intensiv und richtig suchen können , und ich habe die erkennbare Antwort gefunden :
der wirkliche Gott ist die unvorstellbar überlegene Existenz , die alles erschaffen hat . Mehr ist an ihm selbst NICHT
erkennbar . ( ich habe auch erkannt , dass er wirklich existiert ) .
All die Einbildungen und Erfindungen der Religionen blockieren die Menschheit seit Jahrtausenden - was ja durchaus erkennbar - aber sie kommt nicht weg davon . Und mit Götzen kommen wir nicht weiter . Nur mit dem wirklichen Gott . Zu erkennen , dass er wirklich existiert , würde bereits reichen , aber ist bei diesem Zustand dieser Menschheit (fast) unmöglich .
manden
Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 31. Jan 2017, 09:17

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon manden » Fr 8. Feb 2019, 10:55

Gnu hat geschrieben:
manden hat geschrieben:Die Religionen sind falsch . Ihre Götter sind Götzen .

Die Menschhheit muss das erst einmal erkennen .

Dann kann sie nach den wirklichen Gott suchen .

Denn der existiert .

Du sprichst ein weises Wort gelassen aus.

Ich weiss das schon längst, dass Religionen nicht die Wahrheit erzählen. Religion ist per Definition der Versuch des Menschen, mit eigener Anstrengung zu Gott zu gelangen, oder sogar, selbst Gott zu werden.

Christentum und Judentum sind Religionen, die zwar auf Wahrheit basieren, aber (in ihren Schriften kannst du es sogar nachlesen) abgefallen sind, weil sie Menschenlehre in die Wahrheit hinein vermengten.

Islam ist eine Religion, die auf dem Mist von Judentum und Christentum entstand, selbst aber nicht auf Wahrheit beruht.

Gnu , die alles entscheidende Frage : wer ist Gott wirklich ?
Der ist weitestgehend unwichtig ! Darum musst Du dich kümmern . editiert
manden
Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 31. Jan 2017, 09:17

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Nachteule » Fr 8. Feb 2019, 11:37

Gnu hat geschrieben:Islam ist eine Religion, die auf dem Mist von Judentum und Christentum entstand, selbst aber nicht auf Wahrheit beruht.


Auf K-TV läuft gerade die Cartoon-Serie "At-Tariq - Islam & Christentum", in dem ein Christ 2 Muslimen die Bibel erklärt und dabei (in Folge 6) kein gutes Haar am Koran lässt. Wobei ich mich frage, wie das wohl andersherum aussähe, wenn so eine Serie von muslimischen Glaubensvertretern produziert worden wäre...
»Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter
dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.
«

(Apostelgeschichte 4,12)
Benutzeravatar
Nachteule
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 12:08
Wohnort: Landkreis München

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon manden » Fr 8. Feb 2019, 12:21

Ich wiederhole nochmal :

Die Religionen sind alle falsch . Ihre Götter sind Götzen .

Das ist möglich zu erkennen , wenn man exakt sachlich und logisch , und völlig ehrlich mit aller Kraft prüft .

Ich habe (Vollzeit) 14 Jahre gebraucht .

Ihr könnt das wohl schneller schaffen . Aber einfach ist es nicht .

Und dann gilt es die Existenz des wirklichen Gottes zu erkennen .''

Ich kann zwar sagen , wie - aber das hilft nur ein bisschen weiter . Erkennen muss jeder selbst !
manden
Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 31. Jan 2017, 09:17

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Columba » Fr 8. Feb 2019, 13:07

Wahr oder falsch? In jedem Fall ist die Religion etwas, was die meisten Mesnchen sehr berüht im tiefsten Inneren. Darum steht nicht die Frage nach der Wahrheit an erster Stelle, sondern wie ich Menschen mit andern religiösen Glaubenssystemen begegne.

Wenn ich kalt und rational nur seine Glaubensinhalte lieblos heruntermache, dann verletze ich den anderen Menschen und ich zerstöre das, was ihm bis anhin lieb und wertvoll war. Das mussten die ersten Christen erleben, als sie uns in Europa missionirten und sie zuerst Wege finden mussten, Vertrauen zu erlangen. Auch viele Missionare in der Dritten Welt mussten lernen, nicht wie Elefanten im Porzellandladen in Afrika herumzutrollen. Die heutige Mission ist lange nicht mehr so, wie noch vor 60 Jahren mit den armen nickenden Negerlein auf Sammelbüchse.

Nachteule hat mit ihrer Frage recht:
Wobei ich mich frage, wie das wohl andersherum aussähe, wenn so eine Serie von muslimischen Glaubensvertretern produziert worden wäre...
Wie schmerzhaft wäre das für uns, wenn einer kommt und ohne Empathie uns alles aus der Bibel kaputt machen will?


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon manden » Fr 8. Feb 2019, 15:20

Columba ,
editiert
Es geht um die Wahrheit über den w i r k l i c h e n Gott !
Alles andere ist maximal sekundär .
Solange die Menschheit diese Wahrheit nicht erkennt ( wie bis jetzt ) , gibt es kein wirkliches Vorwärtskommen .
Sie muss ich diesem Chaos weiterleben - dass es so ist erkennen höchstens ganz ganz wenige .
manden
Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 31. Jan 2017, 09:17

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Nachteule » Fr 8. Feb 2019, 22:32

manden, Du sprichst in Rätseln. Ist das Deine Absicht? Von welchem

manden hat geschrieben:w i r k l i c h e n Gott


redest Du? Hältst Du Dich ggf. für spirituell "erleuchtet/erwacht" und meinst nun etwas Besonderes erkannt zu haben, das "normalen" Menschen verborgen ist?
»Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter
dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.
«

(Apostelgeschichte 4,12)
Benutzeravatar
Nachteule
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 12:08
Wohnort: Landkreis München

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon manden » Fr 8. Feb 2019, 23:08

Nachteule hat geschrieben:manden, Du sprichst in Rätseln. Ist das Deine Absicht? Von welchem

manden hat geschrieben:w i r k l i c h e n Gott


redest Du? Hältst Du Dich ggf. für spirituell "erleuchtet/erwacht" und meinst nun etwas Besonderes erkannt zu haben, das "normalen" Menschen verborgen ist?

Ich habe viele Jahre intensiv gesucht , und ich habe die erkennbare Wahrheit gefunden .
Der wirkliche Gott ist die unvorstellbar überlegene Existenz , die alles erschaffen hat .
Mehr ist an ihm selbst nicht erkennbar .
Aber das reicht . Man muss allerdings seine Existenz wirklich erkennen .
Und das ist für eine solche Menschheit - so weit weg vom wirklichen Gott - ungeheuer schwer .
Wer es nicht mit aller Kraft versucht , hat keine Chance .
manden
Member
 
Beiträge: 263
Registriert: Di 31. Jan 2017, 09:17

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon POW » Sa 9. Feb 2019, 09:24

Columba hat geschrieben:Wahr oder falsch? In jedem Fall ist die Religion etwas, was die meisten Mesnchen sehr berüht im tiefsten Inneren. Darum steht nicht die Frage nach der Wahrheit an erster Stelle, sondern wie ich Menschen mit andern religiösen Glaubenssystemen begegne.

Wenn ich kalt und rational nur seine Glaubensinhalte lieblos heruntermache, dann verletze ich den anderen Menschen und ich zerstöre das, was ihm bis anhin lieb und wertvoll war. Das mussten die ersten Christen erleben, als sie uns in Europa missionirten und sie zuerst Wege finden mussten, Vertrauen zu erlangen. Auch viele Missionare in der Dritten Welt mussten lernen, nicht wie Elefanten im Porzellandladen in Afrika herumzutrollen. Die heutige Mission ist lange nicht mehr so, wie noch vor 60 Jahren mit den armen nickenden Negerlein auf Sammelbüchse.

Nachteule hat mit ihrer Frage recht:
Wobei ich mich frage, wie das wohl andersherum aussähe, wenn so eine Serie von muslimischen Glaubensvertretern produziert worden wäre...
Wie schmerzhaft wäre das für uns, wenn einer kommt und ohne Empathie uns alles aus der Bibel kaputt machen will?


Grüsse Columba


Könnte ein Mensch, egal wechen Geisteszustandes oder hohen Wissens, einem überzeugten und seine Jesus liebenden Christen wirklich "alles aus der Bibel kaputt machen"?

Hat Manden im Kern seiner Aussage nicht Recht?

Es gibt zu viele einzig wahre Götter mit anhängend einzig wahren Heiligen Schriften in dieser Welt, die Bestätigung des einzig wahren Gottes, diese blieben die Gläubigen welcher Religion auch immer, bis auf den heutigen Tag schuldig,
Manden wohl auch.
POW
Power Member
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 22. Aug 2013, 10:39

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Sa 9. Feb 2019, 09:55

POW, mir kannst du den Glauben an Gott nicht so leicht kaputt machen. Mein Glaube ist eng mit Jesus Christus verknüpft. Und ich muß sagen, daß mein Wissensdurst nach mehr Durchblick zuerst immer mehr Fragen erzeugt hat in mir, wie alles zusammenhängt, aber schließlich zu einer Festigkeit geführt hat. Von der Mystik und Esoterik immer weiter weg zu vertrauendem Glauben an Jesus.

Ich kenne so viele Gottesvorstellungen und angebliche Wege zu Gott, daß ich kein bißchen neugierig auf mandens Version vom wahren Gott bin. Die ihm im Kopf herumspukt.

Du wirst dich dagegen wehren, aber Jesus sagt, die Menschen stehen unter dem Einfluß einer Macht, die ihm auch noch erschwert, den wahren Gott zu erkennen. Die gerade Wege krumm macht, alles verdreht.

Die Vorstellung, es verhält sich so ähnlich wie in einem Gewaltregime mit Manipulation, trifft darauf auch zu. Vieles verwirrt den Menschen bei der Wahrheitssuche, und die völlige Klarheit, die die Mystik verspricht ist auch nur ein schöner Zustand. Besonders wenn der Erlebende nicht auch würdig dazu lebt. Auch Drogen können einen dem ähnlichen Zustand auslösen. Und für fast alle Menschen bleibt es eine weitere Illusion. Der Traum der völligen Erlösung und des völligen Erkennens des wahren Gottes.

Was Jesus lehrt ist unter allen Gesichtspunkten wertvoll und beachtenswert. Auch wenn man Probleme mit dem AT hat oder die Illusion vom Karma. Er lehrt Maßstäbe des Lebens mit Gott, die absolut verlässlich sind. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Nicht nur ein Guru oder Erleuchteter, also nicht austauschbar. Unser Herz soll Ruhe finden in Gott, Ruhe finden in Jesus. Nicht durch Jesus plus Mystik, Jesus plus Esoterik, nicht durch den Jesus der Mormonen und anderen christlichen Sekten. Aber das ist die Wahl jedes Menschen. Zu dieser Erkenntnis kann und soll man Niemanden zwingen.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Columba » Sa 9. Feb 2019, 10:45

POW hat geschrieben:Könnte ein Mensch, egal wechen Geisteszustandes oder hohen Wissens, einem überzeugten und seine Jesus liebenden Christen wirklich "alles aus der Bibel kaputt machen"?
...


Es geht weniger ums Können sondern auch ums Wollen. Liest man auf Twitter ein wenig mit, sieht man schnell wie mit einer gehässigen Fundamentalkritik Atheisten das Christentum, Christen den Isam, usw. kaputt machen wollen. Klar funktionert das nicht, es funktioniert genau gleich wenig, wie früher viele christliche Missionare die Kulturen der indigenen Völker in Afrika, Amerika und Asien kaputt machen wollten. Selbst der Genozid an den Urvölkern in Nordamerika brachte es nicht ganz zustande, dass die alten Religionen ganz verschwanden. Auch der Buddhismus hat es mit Ausrottungen im Tibet nicht fertiggebracht, die alte Bon-Religion zu bodigen. Diese ist sogar noch stärker geworden und prägte die heute bekannteste Form des Buddhismus, den tibetischen Buddhismus mit dem Dalai Lama.

Den "w i r k l i c h Gott", wie es manden will, kann man nicht herbeiprügeln. Diesen Gott kann nur gelebt werden von den Anhängern dieses Gottes, um zu überzeugen. Das Ringparabel in Nathan der Weise hat halt seine Bedeutung noch nicht verloren. Gerade heute im Zeitalter der sozialen Medien sollte an diese Parabel halt wieder vermehrt gedacht werden. Vor allem auch von den Fundamentalkritikern aller Religionen (Atheismus als Religion), gemeinsam mit denen, die den "w i r k l i c h Gott" meinen, schon gefunden zu haben.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Sa 9. Feb 2019, 10:53

Es ist ja klar, das Religionen sich abgrenzen müssen. So auch der Christ gegenüber anderen Religionen. Das funktioniert kaum ohne Reibereien. Das Miteiander bringt Komflikte weil es nicht einfach ist. In gegenseitiger Achtung wäre Miteinander möglich ohne sich zu entgrenzen oder seinem christlichen Glauben untreu zu werden. Der Wert des Christentums kann ja nur daran ermessen werden, wie der Christ mit anderen Menschen umgeht.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Columba » Sa 9. Feb 2019, 11:54

Genau!

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon bigbird » Sa 9. Feb 2019, 12:22

manden hat geschrieben:Ich habe viele Jahre intensiv gesucht , und ich habe die erkennbare Wahrheit gefunden .
Der wirkliche Gott ist die unvorstellbar überlegene Existenz , die alles erschaffen hat .
Mehr ist an ihm selbst nicht erkennbar .
Aber das reicht . Man muss allerdings seine Existenz wirklich erkennen .
Und das ist für eine solche Menschheit - so weit weg vom wirklichen Gott - ungeheuer schwer .
Wer es nicht mit aller Kraft versucht , hat keine Chance .


Ja, manden - du bist aber hier im Forum immer noch gleich weit (oder eben nicht weit), indem du uns nicht erklärst, von welchem Gott du sprichst, wenn du vom wirklichen Gott sprichst - und du klingst tatsächlich wieder so, wie wenn du allein die richtige Erleuchtung und Weisheit hättest.

Welchen Gott meinst du nun? Du schreibst von dem, der die Welt erschaffen hat, das ist aber der Gott der Bibel! Meinst du ihn, der die Menschen liebt und möchte, dass sie das Angebot der Vergebung durch Jesus Christus annehmen? Sag mir, sag uns doch hier bitte genau: ja oder nein?

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45934
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon POW » Sa 9. Feb 2019, 14:39

Columba hat geschrieben:
Den "w i r k l i c h Gott", wie es manden will, kann man nicht herbeiprügeln. Diesen Gott kann nur gelebt werden von den Anhängern dieses Gottes, um zu überzeugen. Das Ringparabel in Nathan der Weise hat halt seine Bedeutung noch nicht verloren. Gerade heute im Zeitalter der sozialen Medien sollte an diese Parabel halt wieder vermehrt gedacht werden.


Grüsse Columba


Einverstanden.

Und so lange manden sich hier nicht erklärt, da bleiben nur Spekulationen.

Manden -> to the front
POW
Power Member
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 22. Aug 2013, 10:39

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon POW » Sa 9. Feb 2019, 14:46

onThePath hat geschrieben:Der Wert des Christentums kann ja nur daran ermessen werden, wie der Christ mit anderen Menschen umgeht.



Oder wie der Christ mit anderen Menschen umging, auch in der Vergangenheit. Und das als Wertmaßstab?

Ich weiß nun nicht, ob das ein Argument ist, das unbedingt für das Christentum spricht.
POW
Power Member
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 22. Aug 2013, 10:39

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Sa 9. Feb 2019, 14:54

Ach komm, das Christentum kann doch nur ein Abbild der Menschen sein, aus denen es besteht. Und wenn angebliche Christen völlig unchristlich handeln spricht das nicht gegen Christus.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Gnu » Sa 9. Feb 2019, 15:25

onThePath hat geschrieben:Ach komm, das Christentum kann doch nur ein Abbild der Menschen sein, aus denen es besteht. Und wenn angebliche Christen völlig unchristlich handeln spricht das nicht gegen Christus.

Nicht überall wo Christus draufsteht, ist auch Christus drin. Es könnte sich auch um eine Sekte handeln oder um Antichristentum.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon POW » Sa 9. Feb 2019, 17:44

Gnu hat geschrieben:Nicht überall wo Christus draufsteht, ist auch Christus drin. Es könnte sich auch um eine Sekte handeln oder um Antichristentum.


Man kann Wetten darauf abschließen, das diese Antwort irgendwann kommt....

Wie definiert sich eigentlich eine Sekte? Und vor allem, wer hat die Deutungshoheit darüber, was eine Sekte ist, und was nicht?
POW
Power Member
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 22. Aug 2013, 10:39

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Sa 9. Feb 2019, 20:12

jaja

Jedenfalls kann man an Sekten sehen, wie Wahrheiten und Zusammenhänge verdreht werden, aber man glaubt es.
die unklarer das Denken, das Urteilsvermögen und die Logik um so leichter glaubt man einer Sektenwahrheit. Man lässt sich beschwatzen.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Gnu » So 10. Feb 2019, 06:38

POW hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Nicht überall wo Christus draufsteht, ist auch Christus drin. Es könnte sich auch um eine Sekte handeln oder um Antichristentum.


Man kann Wetten darauf abschließen, das diese Antwort irgendwann kommt....

Wie definiert sich eigentlich eine Sekte? Und vor allem, wer hat die Deutungshoheit darüber, was eine Sekte ist, und was nicht?

Eine Sekte ist eine religiöse Gemeinschaft dann, wenn ihre Lehre so weit von der Bibel abweicht, dass es jeder merken kann, der die Bibel liest. Du erkennst sie relativ leicht daran, dass sie von Psychopathen geleitet wird.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11334
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon George P » Do 7. Mär 2019, 16:30

Guten Tag,

ich bin neu in Forum, aber das Thema ist interessant. Ich stimme zu, viele "Religionen" sind nicht wahr, sondern erfunden...von Menschen zum bestimmten Zweck.

Ich bin interessiert um Geschichte und auch Religionsgeschichte.

MfG, George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon George P » Do 7. Mär 2019, 16:36

Gnu hat geschrieben:
POW hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Nicht überall wo Christus draufsteht, ist auch Christus drin. Es könnte sich auch um eine Sekte handeln oder um Antichristentum.


Man kann Wetten darauf abschließen, das diese Antwort irgendwann kommt....

Wie definiert sich eigentlich eine Sekte? Und vor allem, wer hat die Deutungshoheit darüber, was eine Sekte ist, und was nicht?

Eine Sekte ist eine religiöse Gemeinschaft dann, wenn ihre Lehre so weit von der Bibel abweicht, dass es jeder merken kann, der die Bibel liest. Du erkennst sie relativ leicht daran, dass sie von Psychopathen geleitet wird.

Wenn ich kommentieren darf?

Jesus hat selbst gesagt: Nach mir werden viele Propheten kommen, ihr werden diese nach Ihren Taten beurteilen.

Somit ist es einfach, nach Taten sollen wir diese beurteilen und nicht nach den Wörtern. (Auch bei Politik gleich).

MfG, George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon Thelonious » Do 7. Mär 2019, 19:16

George P hat geschrieben:Wenn ich kommentieren darf?...


Du darfst und ein herzliches Willkommen!

VG
Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15566
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon George P » Do 7. Mär 2019, 21:32

Danke Thelonious,

das Forum ist interessant.

Aber Wahrheit ist eine traurige Thema. Ich meine in Geschichte betrachtet wurde mehr gelogen als Wahrheit gesagt. Und Menschen neigen den Wahrheits-Sager zu hassen.

Ok, Wahrheit ist flexibel, Wahrheit für einer Mensch kann auch Unwahrheit für andere Menschen sein.

So auch Religion, für einige sehr gut, für andere schlecht.

Bei Sekten auch nur wenige gehen dort. Warum? Weil es passt nicht für alle. Aber die Menschen, die dort sind, sind sehr froh.

Amerikaner haben es beobachtet, nur ca. 20% von ein Volk werde Drogen nehmen, auch wenn legal wäre, 80% wären es nicht tun. Deswegen sind auch in "die Sekten" nur eine Minderheit, auch in Amerika. Nicht alle wollen sehr intensiv mit die Thema "hier Gott und Glaube" sich beschäftigen.

Ich aber finde es interessant, wie die Menschen in zeit die Religion verstehen. Und wie die Menschen sich verändern, sowie sich auch Religionen verändern.

MfG, George
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon George P » Fr 8. Mär 2019, 07:40

"Den "w i r k l i c h Gott", wie es manden will, kann man nicht herbeiprügeln. Diesen Gott kann nur gelebt werden von den Anhängern dieses Gottes, um zu überzeugen. ......


Grüsse Columba"

Doch, man kann es.
Muss nur die Muslimen aus Türkei, Irak, Syrien, Palästina(auch Jordanien), Ägypten, Libyen, Sudan, Nord-Algerien anschauen. Diese Menschen waren 100% Christen, nachweislich.

Sogar in Jahr 1918, wenn die Engländer in Irak einmarschierten, haben eine Völkerzählung gemacht, 50% waren es Christen. In Istanbul waren es sogar 51% in Jahr 1921.

Aber sie können sich nicht mehr erinnern. Warum?

MfG, George
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon George P » Fr 8. Mär 2019, 08:15

Gnu hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Ach komm, das Christentum kann doch nur ein Abbild der Menschen sein, aus denen es besteht. Und wenn angebliche Christen völlig unchristlich handeln spricht das nicht gegen Christus.

Nicht überall wo Christus draufsteht, ist auch Christus drin. Es könnte sich auch um eine Sekte handeln oder um Antichristentum.




Was ist eine Sekte, meine ich in Christentum?
Von wo kommen die Sekten?

Zum Beantworten müssen wir in Geschichte gehen.

Jahr 1517, ein Mönch schlägt auf einem Kirchetor ein Protest mit Nagel ein. Es war nicht der Erste, aber er war jetzt unterstützt durch: ein mächtiger Fürst, gedruckte Zeitungen und Bücher, ein Volk der am Markt auch Zeitungen las(bzw. die jenige, die lesen konnten hatten es den Menschen gelesen).

Martin Luther, jede Stadt im Imperium (Heilige römische Reich, deutsche Nation) hat Ihm gelesen, und jede Stadt wurde protestantisch.

Jetzt sind auch andere die katholische Kirche bekämpfen, an Wort gekommen.

In Paris ist Johannes Calvin, geboren in Nord-Frankreich (eigentlich Franken-Gebiet, ehemalige deutsche Sprachraum), seine Anhänger werden Hugenotten genannt.

Hugenotten wurden aber besiegt und grausam verfolgt. Entkommen sind durch Auswanderung in England, hier werden als Puritaner bekannt. Puritaner kommen mit Oliver Cromwell an der Macht. Werden später erneut besiegt und aus England vertrieben.

Puritaner laufen in Holland, hier kommen in Kontakt mit Juden und Jüdische-Glaube. Hier werden die durch Jüdische Glaube beeinflusst. Puritaner jetzt genannt: Baptisten oder Methodisten, sagen sich los von christliche Tradition, lesen Bibel, und werden eine Art: "Juden-die-Jesus-annerkennen".

Die wollten nur ans Wahrheits-Glaube und so waren die bereit von Juden zu lernen, weil die wären als ersten, vor Christen.

Baptisten, Hugenotten, Puritaner, Methodisten wurden in Europa trotzdem nicht toleriert. Die mussten auswandern in Amerika.

In Amerika Jeder der eine Bibel hatte, aus Bibel gelesen hat, etwas neu erfunden hat, diese "Neue" auch gut verkauften konnte, hat eine eigene "Religion" erschaffen.

Einige sind untergegangen, die Andere sind erfolgreich und werden als Sekten bekannt.

Aus grausam verfolgten Hugenotten sind ein millionen- Volk (600 Millionen?) entstanden. Auch Mormonen oder andere Erfindungen von Amerika sind nach gleichen Prinzip entstanden.

MfG, George
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Sa 9. Mär 2019, 23:23

Tja, George P

Eine reichliche Vielfalt ist aus den Lehren Jesus entstanden. Darunter hat die Einheit gelitten. Aber denkst du, daß es eine christliche Denomination gibt, die näher ist an der Wahrheit, in allen ihren Lehren, als die anderen ?

Der Glaube und das Leben sind jedenfalls ein Ringen und nobody is perfekt.
Auch vielfaches Versagen ist quasi in jedes Leben einprogrammierr.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon George P » So 10. Mär 2019, 16:33

onThePath hat geschrieben:Tja, George P

Eine reichliche Vielfalt ist aus den Lehren Jesus entstanden. Darunter hat die Einheit gelitten. Aber denkst du, daß es eine christliche Denomination gibt, die näher ist an der Wahrheit, in allen ihren Lehren, als die anderen ?

Der Glaube und das Leben sind jedenfalls ein Ringen und nobody is perfekt.
Auch vielfaches Versagen ist quasi in jedes Leben einprogrammierr.

LG, otp



Vermutlich alle Religionen, die wir heute kennen sind von Menschen gemacht.

Die Frage ist sicher, welche bringt uns nah am Gott?

MfG, George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » So 10. Mär 2019, 17:12

George P hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Tja, George P

Eine reichliche Vielfalt ist aus den Lehren Jesus entstanden. Darunter hat die Einheit gelitten. Aber denkst du, daß es eine christliche Denomination gibt, die näher ist an der Wahrheit, in allen ihren Lehren, als die anderen ?

Der Glaube und das Leben sind jedenfalls ein Ringen und nobody is perfekt.
Auch vielfaches Versagen ist quasi in jedes Leben einprogrammierr.

LG, otp



Vermutlich alle Religionen, die wir heute kennen sind von Menschen gemacht.

Die Frage ist sicher, welche bringt uns nah am Gott?

MfG, George.



Guter Ausgangspunkt, George.

Was ist deine Stellung dazu ?


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sind die Religionen wahr ?

Beitragvon onThePath » Di 12. Mär 2019, 13:03

Hallo, George

Bisher stehen hier nur Kritiken von dir.
Ich finde es nötig, nun auch mal zu überlegen, ob Gott existiert, was für Eigenschaften er hat. Und was der Sinn unseres menschlichen Lebens ist. Das beinhaltet, wie wir uns benehmen sollen.

Ob alle Religionen rein menschlich erfunden sind, ist auch zu hinterfragen. Denn der Mensch hat sicher auch Wissen und Ahnungen davon in sich. Religionen können sich also aus diesen Ahnungen und Anlagen entwickelt haben. Und zwar nicht wie die gottlosen Psychologen glauben als fantasiereiche, rein erfundene Antwort auf die Konfrontation mit dem Tod.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20551
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |