HomeWer ist Jesus?ForumChatNewsletterE-Mail SupportKontakt   

Klima-Alarm

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mo 1. Apr 2019, 21:02

Gnu hat geschrieben:
Columba hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Greta Thunberg ist Autistin und wird gezielt eingesetzt für die von Al Gore initialisierte Umweltkampagne. ...


Gnu, bitte gebe mir mal einige Quellen an, die zeigen, dass Greta Thunberg konkret für Al Gores Umweltkampagnen eingesetzt wird.

Grüsse Columba

https://youtu.be/BF4yHn29G-4


1. April Scherz, Gnu? Aber ein ganz schlechter.

Bitte bring morgen am 2. April noch wirkliche Quellen.


Grüsse Columba



PS
Compact Magazin erhielt 2016 den Negativpreis "Goldener Aluhut". Bekannt ist Compact Magazin auch mit ansemitischen Bemerkungen. Auch Chefredaktor Jürgen Elsässer ist ja nicht unbekannt im antisemitischen Milieu.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 2. Apr 2019, 14:53

Tja, es gibt schoooon gewisse Parallelen zwischen Al Gore und Greta Thunberg!!! ;) :D :mrgreen:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9183
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Di 2. Apr 2019, 15:44

Gnu hat geschrieben:Greta Thunberg ist Autistin und wird gezielt eingesetzt für die von Al Gore initialisierte Umweltkampagne. Es handelt sich somit um eine Form von Kindsmissbrauch, und passt sehr gut in unsere kaputte Zeit, wo im Vordergrund Aktionen inszeniert werden, um von den im Hintergrund laufenden Machenschaften abzulenken. Irgendwann werden hoffentlich Bücher darüber geschrieben, weil elektronisch und magnetisch gespeicherte Information leichter verändert werden kann, als was gedruckt wurde.


Du sagst. dass Greta Thunberg Autistin sei. Was willst Du damit aussagen? Willst Du jemand verunglimpfen, weil er eine Krankheit hat? Autismus hat doch nichts mit Aktivitäten im Umweltschutz zu tun. Würdest Du dies über jemanden sagen, der mit Dir arbeitet, wäre das typisches Mobbing.

Auch Deine nachgelieferte Quelle vom Compact-Magazin beweist gar nichts, da wird der Zusammenhang von Greta Thunberg und Al Gore im gespräch nicht gezogen. Dort werden überhaupt keine Quellen genannt. Es sind blosse Werbung für das neue Magazin. Es wird behauptet oder auf das Magazin hingewiesen. Also ist auch Dein Quellenhinweis falsch - oder im echten Sinne ist es eine Fakenews.

Ich finde es himmelraurig, dass Du eine Krankheit benützest für jemand herunterzumachen und dann noch falsch Quellen lieferst.

Mobbing, Verschwörungstheorien, Fakenews, Hinweis auf ein Magazin mit antisemitischen Tendenken - alles kommt da zusammen.

Ist das alles, was Du hier als Christ zusammenbringst?


Grüsse Columba



PS
Es ist überhaupt traurig, wie manche Erwachsene (v.a. aus Politikerkreisen) sich über Greta Thumberg herabmachen und sie lächerlich machen. Man ist zwar gegen Abtreibung, aber nach der Geburt voll auf junge und kranke Menschen treten, wenn sie sich mal wagen, etwas zu sagen. Achtung vor dem Leben sollte nicht bei der Geburt aufhören.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 2. Apr 2019, 17:18

Bleibt doch bitte sachlich..... :mrgreen:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9183
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon kingschild » Di 2. Apr 2019, 19:23

lionne hat geschrieben:Bleibt doch bitte sachlich..... :mrgreen:
Gruss lionne


Christus sagte mal:

Lu. 21.25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden Angst der Völker vor Ratlosigkeit bei dem Tosen des Meeres und der Wogen,
26 da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden in Bewegung geraten.


Heute versetzen falsche Propheten die Welt in Angst und Panik und sagen durch möglichst rasche Geldopfer an den Kaptialismus, werden sich die Wogen glätten.

Da muss sich halt die Welt und die Christenheit entscheiden, wem sie am Ende Glauben schenken will.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6214
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Di 2. Apr 2019, 22:02

Columba hat geschrieben:Du sagst. dass Greta Thunberg Autistin sei. Was willst Du damit aussagen?

Dass sie sich so auf ihren Auftritt konzentriert, wie das Autisten eben besonders gut können.
Willst Du jemand verunglimpfen, weil er eine Krankheit hat?

Nein, ich erwähnte das nur, weil ich es irgendwo gehört hatte, und weil sie mit dieser Besonderheit (nicht Krankheit) speziell gut als Ikone aufgebaut werden konnte.
Autismus hat doch nichts mit Aktivitäten im Umweltschutz zu tun. Würdest Du dies über jemanden sagen, der mit Dir arbeitet, wäre das typisches Mobbing.

Ich greife Greta nicht an, sondern die Klimaaktivisten, welche sich ihrer bedienen, um eine Massenjugendbewegung zu starten, die man nur schwer angreifen kann, weil es eben Jugendliche sind, denen man mehr verzeiht, als man es einem Politiker tun würde.
Auch Deine nachgelieferte Quelle vom Compact-Magazin beweist gar nichts, da wird der Zusammenhang von Greta Thunberg und Al Gore im gespräch nicht gezogen. Dort werden überhaupt keine Quellen genannt. Es sind blosse Werbung für das neue Magazin. Es wird behauptet oder auf das Magazin hingewiesen. Also ist auch Dein Quellenhinweis falsch - oder im echten Sinne ist es eine Fakenews.

Ich finde es himmelraurig, dass Du eine Krankheit benützest für jemand herunterzumachen und dann noch falsch Quellen lieferst.

Mobbing, Verschwörungstheorien, Fakenews, Hinweis auf ein Magazin mit antisemitischen Tendenken - alles kommt da zusammen.

Ist das alles, was Du hier als Christ zusammenbringst?

Ich bin nicht Journalist, deshalb kann ich keine Quellen angeben bei Dingen, die ich früher gehört habe, aber mir nicht gemerkt, wo das war. Ich schreibe immer nur meine Meinung, nicht eine wissenschaftliche Abhandlung.
PS
Es ist überhaupt traurig, wie manche Erwachsene (v.a. aus Politikerkreisen) sich über Greta Thumberg herabmachen und sie lächerlich machen. Man ist zwar gegen Abtreibung, aber nach der Geburt voll auf junge und kranke Menschen treten, wenn sie sich mal wagen, etwas zu sagen. Achtung vor dem Leben sollte nicht bei der Geburt aufhören.

Ja, da hast du wohl Recht, aber hier geht es nicht um Greta, sondern um den Klimawahnsinn, welcher von Al Gore losgetreten wurde. Du erinnerst dich doch sicher noch an die Zeit, als dies losging. Es geht nur darum, mit CO2-Zertifikaten ein Geschäft zu machen und mit Aktionismus von der Politik der NWO abzulenken.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11345
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mi 3. Apr 2019, 07:30

Nein, ich erwähnte das nur, weil ich es irgendwo gehört hatte...

kann ich keine Quellen angeben bei Dingen, die ich früher gehört habe, aber mir nicht gemerkt, wo das war


Das ist genau der Stoff, aus dem Gerüchte und FakeNews gemacht sind. Da beginnt die Brunnenvergifterei: Man hat gehört, aber es sich nicht gemerkt wo! Nein, Du hast auch nicht Deine Meinung geäussert sondern behauptet - nämlich dass z.B. Al Gore damit etwas zu tun hat. Lügen, Fakenews, Herabwürdigungen sind keine Meinungen!

Auch dass es Al Gore war, der den "Klimawahnsinn", wie Du es meinst, losgetreten hat, ist falsch.

Im Grunde genommen, begann es schon 1972 in St.Gallen als die Studie "Die Grenzen des Wachstum" vorgestellt wurde. Zwar noch nicht direkt aufs Klima gerichtet, weil es zu wenige Daten hatte, aber es war schon deutlich, dass es auch grosse Auswirkungen aufs Klima geben kann.

Dann kam das IPCC mit dem ersten Bericht über das Klima 1990 heraus. Da waren zum ersten Male der Einluss des Menschen aufs Klima diskutiert.

Al Gore begann zwar schon 1992 mit einem Buch übers Klima nachzudenken. Dann war er als US-Vizeprädident still bis 2001. Erst 2006 kam sein Film heraus, der richtig bekannt wurde. Aber da war der 3. IPCC auch schon raus und wurde weltweit diskutiert.

Wenn Du nun den Al Gore beschuldigst, etwas losgetreten zu haben, dann ist das einfach nur falsch. Aber wie immer, Nichtwissen fördert einfach Lügen, Gerüchte und Fakenews.

Gnu, es wäre schon schön, wenn Du mal etwas seriöser Deine Quellen anschauen würdest. Brunnenvergifter, Antisemitische Nebel, FakenewsSchleudern solltest Du aussondern. Dann kannst Du selber beurteilen, was wie starkt gesichert ist und wo und wie gross die Unsicherheiten in den Daten sind.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mi 3. Apr 2019, 07:43

Hallo Gnu,

Etwas habe ich vergessen: Schon 1979 - also vor 40 Jahren - wurde vom amerikanische Meteorologe J. G. Charney auf den Zusammenhang von CO₂ und Klimaerwärmung hingewiesen. In Englisch findest Du den hier:

https://www.nap.edu/catalog/12181/carbo ... assessment


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Mi 3. Apr 2019, 12:26

Sorry für die Ungenauigkeit, die sich eingeschlichen hat, indem ich die Jugendmassenbewegung fridays for future auf Al Gore zurückgeführt habe. Irgendeiner der Berichte, ich bin immer noch auf der Suche, welcher es war, hat kolportiert, eine Gruppe der Neuen Welt Ordnung Bösewichte um Al Gore habe genau den Hype geplant, der jetzt abgeht. Da ich solche Theorien meistens ungeprüft schlucke, weil ich bekanntermassen kein Freund der NWO bin, hat sich bei mir genau die Meinung gebildet, welche ich im allerersten Post geäussert habe. Seither habe ich noch viel mehr Videos zum Thema geschaut, teils gute, teils schlechte. Es scheint mir aktuell gerade, dass es noch schlimmer ist, als das. Mit der Fridays Bewegung sollen die Religionen getrimmt werden auf die neue Welteinheitsreligion, welche die Sonne als Vater und die Erde als Mutter anbetet. Und diese, was das Beste ist, wird auch von Papst Franziskus unterstützt. Womit ich vorläufig nichts mehr dazu schreibe, sonst werden unsere Papstfreunde noch wütender.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11345
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Do 4. Apr 2019, 07:10

Argumente gegen die Fridays for Future Bewegung gibt es genügend. Zum Beispiel auch, dass die Klima-Aktivisten den Tod von Afrikanern in Kauf nehmen, um die Temperatur einige Zehntelgrade zu senken: https://youtu.be/FsN2HLHYHUY
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11345
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon bigbird » So 7. Apr 2019, 22:19

Gnu hat geschrieben:Sorry für die Ungenauigkeit, die sich eingeschlichen hat, indem ich die Jugendmassenbewegung fridays for future auf Al Gore zurückgeführt habe. Irgendeiner der Berichte, ich bin immer noch auf der Suche, welcher es war, hat kolportiert, eine Gruppe der Neuen Welt Ordnung Bösewichte um Al Gore habe genau den Hype geplant, der jetzt abgeht. Da ich solche Theorien meistens ungeprüft schlucke, weil ich bekanntermassen kein Freund der NWO bin, hat sich bei mir genau die Meinung gebildet, welche ich im allerersten Post geäussert habe. Seither habe ich noch viel mehr Videos zum Thema geschaut, teils gute, teils schlechte. Es scheint mir aktuell gerade, dass es noch schlimmer ist, als das. Mit der Fridays Bewegung sollen die Religionen getrimmt werden auf die neue Welteinheitsreligion, welche die Sonne als Vater und die Erde als Mutter anbetet. Und diese, was das Beste ist, wird auch von Papst Franziskus unterstützt. Womit ich vorläufig nichts mehr dazu schreibe, sonst werden unsere Papstfreunde noch wütender.


Wenn ich mal daran erinnern darf: Wir kennen Gnu als Verschwörungstheoretiker ;)

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45934
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mo 8. Apr 2019, 08:54

Verschwörungstheorie hin oder her.... ;)
Die im (von Gnu) verlinkten Beitrag genannte Luisa Neubauer ist das Gesicht der "Klima-Greta" in Deutschland (Göttinger Studentin ist die deutsche Greta Thunberg, das deutsche Pendant der "Fridays for Future"-Proteste).
Wer mehr über die junge Frau wissen möchte, kann mal die Suchmaschinen bemühen... ;)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9183
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mo 8. Apr 2019, 10:12

Gefährliche Vergiftungsgefahr durch Insektizide in Wäldern
Das Fachmagazin "Oekoskop" schlägt Alarm: Nach einer Hochrechnung sind 2018 in Schweizer Wäldern 700 Kilogramm hochtoxische Insektizide gespritzt worden - viele davon giftig für den Menschen.
Wer im Wald spazieren geht, erwartet frische Luft und Ruhe. Dass dort Gifte versprüht werden, denkt kaum jemand. Doch genau das soll Alltag sein.
Wie das von Schweizer Ärzten für Umweltschutz (Aefu) herausgegebene Fachmagazin "Oekoskop" festgestellt hat, wurden 2018 in Schweizer Wäldern Hochrechnungen zufolge rund 700 Kilogramm hochtoxische Insektizide auf gefällte Bäume gespritzt. Dadurch sollen sie vor einem Befall durch Forstschädlinge wie dem Borkenkäfer geschützt werden.
Manche Insektizide, darunter Cypermethrin und Chlorpyrifos, stehen sogar im Verdacht, Krebs zu verursachen und bei Kleinkindern Entwicklungsstörungen bis hin zu Hirnschäden auszulösen. "Solche Gifte gehören nicht in den Wald", sagt Aefu-Geschäftsleiter Martin Forter. "Schliesslich klettern dort Kinder auf den Baumstämmen herum und Familien machen Picknicks darauf."
Quelle/ganzer Artikel: https://www.gmx.ch/magazine/wissen/natu ... n-33646798
Was ist das für eine Sauerei! :x >>> Es geht auch ohne Toxine!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9183
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Di 9. Apr 2019, 07:44

CO2 ist wichtig für Pflanzen und das Leben auf unserer Erde.
Es konnte kein Erwärmungseffekt wissenschaftlich nachgewiesen werden!
Der ganze menschengemachte Klimawandel ist eine Farce!

Die Fridays for Future Aktionen wurden von Rockefellers Club of Rome erdacht, der eine NeueWeltOrdnung-Organisation ist und damit antichristlich!
Vorsicht!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Do 11. Apr 2019, 04:57

Gnu hat geschrieben:Argumente gegen die Fridays for Future Bewegung gibt es genügend. Zum Beispiel auch, dass die Klima-Aktivisten den Tod von Afrikanern in Kauf nehmen, um die Temperatur einige Zehntelgrade zu senken: https://youtu.be/FsN2HLHYHUY

"Liebe Luisa, willst Du Kinder in Afrika sterben lassen?" fragt der Herr mit Hut in dem Video.

Tatsächlich verschlechtert die globale Erwärmung die Lebensbedingungen in Afrika. Ich zitiere dazu aus Hans Joachim Schellnhubers Buch "Selbstverbrennung", Seite 426-427:

"Endlich gibt es nun auch zu den möglichen Folgen der Erderwärmung für die landwirtschaftliche Produktion in den besonders gefährdeten Zonen solche Meta-Studien. Eine der wichtigsten davon ist von einem britischen Team um Jerry Knox (Knox u.a. 2012) vorgelegt worden, sie konzentriert sich auf den Ackerbau in Afrika und Südasien. Dafür wurden acht bedeutsame Feldfrüchte untersucht, nämlich Mais, Süßkartoffel, Zuckerrohr, Zuckerhirse (Sorghum), Rispenhirse, Maniok, Reis und Weizen. Die entsprechende Auswertung stützt sich auf 52 Originalpublikationen, die als harter Informationskern von sage und schreibe 1144 gesichteten Studien übrig blieben. Die Autoren gingen weiter als diejenigen früherer einschlägiger Meta-Studien (siehe zum Beispiel Roudier u.a. 2011; Müller u.a. 2011), indem sie bei der Jagd nach verwertbaren wissenschaftlichen Ergebnissen systematisch das Internet und allgemein zugängliche Datenbanken einbezogen.

Die Resultate sind besorgniserregend: Pauschal werden bis 2050 im Mittel Feldfruchtverluste in Höhe von 8 Prozent in Afrika und Südasien erwartet, wobei praktisch alle Klimaveränderungsszenarien bis Jahrhundertmitte berücksichtigt werden, welche in der relevanten Literatur auftauchen. Soll heißen, dass niedrige wie hohe Emissionsannahmen nach Maßgabe ihrer Verwendung in Expertenstudien in die Gesamtbetrachtung eingehen - was den Zustand des real existierenden Projektionshandwerks durchaus ehrlich widerspiegelt. ... Keine guten Vorzeichen für diesen Kontinent [d.h. Afrika], wo gerade die letzte Phase der "Bevölkerungsexplosion" abläuft."

Schellnhuber bezieht sich auf folgende Studie: Knox, J., Hess, T., Daccache, A. und Wheeler, T.: "Climate change impacts on crop productivity in Africa and South Asia", in: Environ. Res. Lett., 7(3):034032, doi:10.1088/1748-9326/7/3/034032, 2012.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Do 11. Apr 2019, 09:42

Die IPCC Vorhersagen beruhen auf Modellen, welche dazu geschaffen wurden, den Einfluss von CO2 auf die Erderwärmung zu beweisen. Diese Modelle klammern den Einfluss von Sonnenflecken und von Wolken aus.

Quelle: Vorträge von Axel Burkart, zu finden in YouTube. Ich kenne den Vortragenden nicht und übernehme keine Garantie für seine Gesinnung. Insbesondere habe ich nicht seine Verbindung zu eventuellen Nazis oder Reichsbürgern überprüft, dieses Steckenpferd überlasse ich den Gutmenschen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11345
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Do 11. Apr 2019, 09:45

@strahli: Nochmal explizit für Dich: CO2 hat keinen Einfluss auf steigende Erdtemperaturen!
Es konnte noch in keinem Experiment nachgewiesen werden!
Und bitte erzähle jetzt nicht das Expiriment mit der Glasflasche in dem unter Druck CO2 eingelassen wurde.

Es gab in der Erdgeschichte Zeiten mit weit höherer CO2-Konzentration in der Luft als heute bei niedrigerer Erdtemperatur und umgedreht!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Fr 12. Apr 2019, 00:53

Daniel_8 hat geschrieben:@strahli: Nochmal explizit für Dich: CO2 hat keinen Einfluss auf steigende Erdtemperaturen!
Es konnte noch in keinem Experiment nachgewiesen werden!
Und bitte erzähle jetzt nicht das Expiriment mit der Glasflasche in dem unter Druck CO2 eingelassen wurde.

Es gab in der Erdgeschichte Zeiten mit weit höherer CO2-Konzentration in der Luft als heute bei niedrigerer Erdtemperatur und umgedreht!

Deine Behauptung wird von Stefan Rahmstorf widerlegt, in seinem Blogbeitrag "Das Schüler-Klimaquiz der AfD: die Auflösung". Und zwar in seiner Antwort zu der ersten AfD-Frage "In wie vielen wissenschaftlichen Experimenten oder Versuchen wurde bereits nachgewiesen, dass die CO2-Emissionen der Menschheit den Klimawandel wesentlich beeinflussen?" Ich kopiere diese Antwort jetzt nicht hierhin. Bitte lies es Dir dort (in Stefan Rahmstorfs Blogbeitrag) durch.

Dass die anthropogenen CO2-Emissionen für den Anstieg der Erdtemperatur seit Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts verantwortlich sind, ist Stand der Wissenschaft. Siehe auch meine zwei Beiträge hier vom 18. März 2019, in denen ich das Deutsche Klima-Konsortium und die American Association for the Advancement of Science zitiert habe.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Fr 12. Apr 2019, 13:38

Meine Behauptung wird nicht von diesem Herrn Rahmsdorf widerlegt, denn: Ich habe doch nicht bestritten, dass CO2 zu einer Absorption thermischer Strahlung fähig wäre.
Doch die durch CO2 Moleküle aufgenomme Energie in Form von Wärmestrahlung wird auch wieder durch diese abgegeben!
Unser Planet ist noch oben offen! Wir befinden uns in keinem Gewächshaus! Die Wärme entweicht langsam wieder ins All. Wir kennen es, besonders in einer klaren Nacht (denn Wasserdampf in Form von Wolken ist weitaus temperaturrelevanter als die 0,038% CO2 in der Atmosphäre die sich hauptsächlich am Erdboden befinden, da CO2 schwerer als die anderen Gase in der Luft ist).
Man spürt wie in einer klaren Nacht die Temperatur wesentlich schneller abkühlt. Die Wärme kann nicht auf unserer Erde wie in einem Gewächshaus gefangen werden! Das bisschen durch CO2 aufgenomme Wärmestrahlung geben dessen Möleküle eben auch wieder ab! Da Gott die Nacht aber gerade so kurz gemacht hat, ist der Abkühlungseffekt über die Nacht nicht so stark, dass wir am nächsten morgen alle erstarrt wären. Es geht die Sonne wieder auf und kann den Planeten erneut erwärmen. Ein ewiges Spiel welches genial eingerichtet ist.
Der Effekt von CO2 ist so gering, dass er nicht messbar ist.
Relevant für die Erdtemperatur ist die Sonnenaktivität und die kosmische Strahlung im Umkreis der Erde.

Woher willst du außerdem wissen wo der sogenannte Treibhauseffekt durch Gase aufhört und die Strahlungskühlung aus dem Weltall beginnt, vielleicht sogar überwiegt?

Nochmal ein Wort zur Thermik:

Thermik ist eine Form von Aufwind, die dadurch entsteht, dass Sonneneinstrahlung die Erdoberfläche und infolge die Luft am Boden erwärmt….
Thermik benötigt zur Entstehung ausreichend Sonneneinstrahlung und eine geeignete Bodenbeschaffenheit. Vereinfacht erwärmt sich eine wachsende Luftschicht am Boden. Durch Inhomogenitäten oder leichte Störungen bildet sich an einer Stelle der Warmluftschicht eine Beule, an der sich die Warmluft anfängt zu sammeln und nach oben zu drängen. Wenn genügend Warmluftvolumen angesammelt ist, fängt das Paket an, emporzusteigen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Thermik

Dazu brauche ich keine Treibhausgase! Die erwärmte Luft steigt nach oben und kühlt sich da wieder ab. Es gibt keine stetige Wärmeübertragung durch CO2, zumindest ist diese so gering, dass sie keinen messbaren Einfluss auf die Erdtemperatur hat.

Hier trotzdem mal die Wärmeleitfähigkeit von Gasen:
Luft 24,4
O2 24,5
CO 24,7
CO2 14,2

Auch bekannt sind hoffentlich die Diagramme, welche zeigen, dass aus einer Erdtemperaturerhöhung eine erhöhte CO2 Konzentration resultiert. Umgedreht ist dies nicht zu beobachten. Es geht also ein Temperaturanstieg einem CO2-Anstieg voraus.

Wichtig wäre es wie gesagt, sich mal mit Wolkenbildung auseinanderzusetzen, denn da geht es um relevante Erdalbedo-Effekte. Wolkenbildung ist zu großen Teilen eben durch Sonnenaktivität und kosmische Strahlung beeinflusst.
Gern kann ich dies näher erklären.
Aber durch Sonnenaktivität und kosmische Strahlung lassen sich keine Menschen steuern. Steuern lassen sie sich aber gut durch CO2-Steuern!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Fr 12. Apr 2019, 23:46

Daniel_8 hat geschrieben:Meine Behauptung wird nicht von diesem Herrn Rahmsdorf widerlegt, denn: Ich habe doch nicht bestritten, dass CO2 zu einer Absorption thermischer Strahlung fähig wäre.
Doch die durch CO2 Moleküle aufgenomme Energie in Form von Wärmestrahlung wird auch wieder durch diese abgegeben!

Das stimmt. Doch die CO2-Moleküle strahlen die Energie in Form von Wärmestrahlung mit der gleichen Wahrscheinlichkeit nach oben wie nach unten ab, so dass eine Rückstrahlung aus der Atmosphäre auf den Erdboden trifft, die dort die Temperatur erhöht.
Daniel_8 hat geschrieben:Unser Planet ist noch oben offen! Wir befinden uns in keinem Gewächshaus! Die Wärme entweicht langsam wieder ins All. Wir kennen es, besonders in einer klaren Nacht (denn Wasserdampf in Form von Wolken ist weitaus temperaturrelevanter als die 0,038% CO2 in der Atmosphäre die sich hauptsächlich am Erdboden befinden, da CO2 schwerer als die anderen Gase in der Luft ist).

Das CO2 befindet sich nicht hauptsächlich am Erdboden. Die CO2-Konzentration ist im Durchschnitt bis in fast 100 Kilometer Höhe konstant, weil die Atmosphäre ständig in Bewegung ist, so dass sich die Gase durchmischen. Siehe hier. Der Text ist von Jascha Lehmann, einem Diplom-Physiker am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.
Daniel_8 hat geschrieben:Man spürt wie in einer klaren Nacht die Temperatur wesentlich schneller abkühlt. Die Wärme kann nicht auf unserer Erde wie in einem Gewächshaus gefangen werden! Das bisschen durch CO2 aufgenomme Wärmestrahlung geben dessen Möleküle eben auch wieder ab! Da Gott die Nacht aber gerade so kurz gemacht hat, ist der Abkühlungseffekt über die Nacht nicht so stark, dass wir am nächsten morgen alle erstarrt wären. Es geht die Sonne wieder auf und kann den Planeten erneut erwärmen. Ein ewiges Spiel welches genial eingerichtet ist.
Der Effekt von CO2 ist so gering, dass er nicht messbar ist.
Relevant für die Erdtemperatur ist die Sonnenaktivität und die kosmische Strahlung im Umkreis der Erde.

Natürliche Antriebe (insbesondere Sonnenaktivität und kosmische Strahlung) können den mächtigen Erwärmungstrend der letzten Jahrzehnte nicht erklären. Die Schwankungen der Sonnenaktivität waren weder von der Richtung noch von der Größenordnung her in der Lage, die Erdtemperatur entsprechend nach oben zu drücken. Das schreibt Hans Joachim Schellnhuber in seinem Buch "Selbstverbrennung" auf den Seiten 91-92.
Daniel_8 hat geschrieben:Woher willst du außerdem wissen wo der sogenannte Treibhauseffekt durch Gase aufhört und die Strahlungskühlung aus dem Weltall beginnt, vielleicht sogar überwiegt?

Tut mir leid, ich verstehe die Frage nicht. Strahlung verursacht immer Erwärmung und nicht Kühlung.
Daniel_8 hat geschrieben:Aber durch Sonnenaktivität und kosmische Strahlung lassen sich keine Menschen steuern. Steuern lassen sie sich aber gut durch CO2-Steuern!

Sie verbrennen dann weniger fossile Brennstoffe. Ist das schlimm?
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Sa 13. Apr 2019, 13:15

Fatales Wachstum
Die "Bevölkerungsexplosion" ist auch ein Klimaproblem!
Die ganze "Klimarettung" kann man sich sowieso sparen, wenn nichts gegen die Überbevölkerung getan wird!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9183
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » So 14. Apr 2019, 17:11

Wie schon einmal (hier im Strang) geschrieben, nimmt der Greta-Hype immer groteskere Formen an... :roll:

Berlins Bischof Heiner Koch vergleicht Greta Thunberg mit Jesus. Die "Fridays for Future"-Demonstranten würden in Thunberg ein Idol sehen, von manchen Politikern und Medien werde Greta mittlerweile als eine Art Heldin verehrt, sagte Koch.

Berliner Bischof weiter:
"Mich erinnern die Freitagsdemos an die biblische Szene vom Einzug Jesu".
Also bitte: "Enough is enough" - Es reicht! :x :mrgreen: :roll:

LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9183
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » So 14. Apr 2019, 22:57

Gnu hat geschrieben:Diese Modelle klammern den Einfluss von Sonnenflecken und von Wolken aus.

Jetzt habe ich Stefan Rahmstorf danach gefragt, und der schreibt: "Es ist falsch."
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Mo 15. Apr 2019, 08:28

Jetzt reist Greta auch noch zum Papst. Offensichtlicher könnte es kaum noch sein. :lol:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11345
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Mo 15. Apr 2019, 08:31

Strahli hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Diese Modelle klammern den Einfluss von Sonnenflecken und von Wolken aus.

Jetzt habe ich Stefan Rahmstorf danach gefragt, und der schreibt: "Es ist falsch."

Der IPCC ist eine politische Organisation, die Klimawissenschaft müsste von einer wissenschaftlichen Organisation beleuchtet werden. Wir leben in einer Zeit, wo die gewinnen, welche besser lügen können. Titel sind nichts wert, die Wahrheit muss ans Licht kommen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11345
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 15. Apr 2019, 11:53

Zuerst strahli würde ich dir ans Herz legen, dich mit unabhängigen Klimaautoren zu beschäftigen.
Ein Herr Rahmstorf forscht nicht ergebnisoffen! Ich wiederhole: ein Herr Rahmstorf kann nicht ergebnisoffen forschen wenn er an einem Institut angestellt ist welches den Auftrag hat Klimafolgenforschung zu untersuchen. Er würde nie in Frage stellen, was er untersucht, denn das würde seine Hand die ihn füttert potenziell zurückweisen im Gegenteil er sucht immer nur Möglichkeiten seine Arbeit zu rechtfertigen. Denk da mal drüber nach! Ich forsche auch nicht gegen meinen Arbeitgeber, bei dem ich angestellt bin, sondern ich arbeite für ihn! Und keine Angst, ich bin nicht im Energiesektor tätig!
Es wäre also in Folge von Vorteil, wenn du unabhängige Forscher zitieren würdest.

Doch zurück zum guten co2 dem einfachen Inertgas ohne schädliche Wirkungen, welches Gott für die Photosynthese der Pflanzen geschaffen hat. Ich liebe Gott dafür, dass er das so genial gemacht hat. Die Einheit und Abhängigkeit in der der Mensch zur Natur, zur Pflanzenwelt lebt.

Der weitaus größte Teil der Infrarotstrahlung wird aber vom CO2 nicht beeinflusst (stichwort: offenes Strahlungsfenster).
Da das natürlich vorhandene co2 bereits in der Lage ist, fast sämtliche Infrarotstrahlung der passenden Wellenlänge zu absorbieren, kann zusätzliches, angeblich menschgemachtes CO2 keine weitere Infrarotstrahlung wesentlicher Menge aufnehmen.
CO2 als solches ist daher nicht klimawirksam.
Die natürliche Austrahlungsbande der Erde liegt bei 8 bis 13 Mikrometer und die CO2 Absorptionsbande bei 15 Mikrometer.

Test kochplatte: die Lufterwärmung läuft ausschießlich über Strahlung, weil die Luft über der "Kochplatte" co2 enthält und die co2-moleküle die Wärmestrahlung der Platte auffangen und an die restlichen Luftmoleküle weitergeben.
Mit einem Glaskolben läßt sich das leicht überprüfen. über die Kochplatte gestülpt und nur Stickstoff/Sauerstoff reingefüllt.
Die co2-freie Luft wird nämlich genauso schnell warm, geht auch mit Helium und anderen Gasen.
Wärmetransport funktioniert in der Erdatmosphäre nunmal vorrangig über Konvektion! Strahlung spielt eine sehr sehr untergordnete Rolle die gegenüber der Konvektion absolut an Bedeutung verliert.

Einfacher Test Auto: Ein Auto ist ein reales Treibhaus, weil es im Gegensatz zur Erdatmosphäre geschlossen ist!
Zwei Autos stehen im Sommer draußen in der Sonne und werden aufgeheizt. Bei einem Auto öffnest du sofort alle Türen und das andere fährst du in ein schattiges Carport. Was denkst du welches Auto sich schneller der Umgebungstemperatur anpasst?

hast du außerdem gewusst:
CO2 absorbiert wie erwähnt vor allem im Bereich von 15 µm Wellenlänge die eintretende Strahlungsenergie.
Das Molekül kehrt durch Strahlungsemission oder Kollission wieder in den Grundzustand zurück. So will es die Physik.
In einer sehr kurzen Zeit findet eine Kollision mit Nachbarmolekülen statt. Molekühle stoßen zusammen, was normal bei der verhältnismäßig hohen Dichte und schnellen Geschwindigkeiten der Molekühle in Erdnähe ist.
In der unteren Atmosphäre ist es wahrscheinlicher dass die Energie durch Kollission abgegeben wird als durch Emission. Das liegt daran, dass die Gasdichte mit Höhe abnimmt. Das sollte klar sein. Außerdem ist die Gasgeschwindigkeit unten größer. Das hat zur Folge, dass eine Kollission in unteren Schichten wahrscheinlicher als eine Energieabgabe durch Emission ist. Logisch? Tatsächlich erwärmt sich Luft auch durch diese Kollission.
-> der Engergieaustausch ist somit durch Kollission statt durch Emission (Abstrahlung) 100-Fach größer. Logisch?

Zudem ist Wasserdampf hauptsächlich für die Wärmeabsorption in der Atmosphäre zuständig und nicht CO2!
Wolken mag der IPPC im Übrigen nicht so, sie sind wie sie sagen zu "unberechenbar"!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 15. Apr 2019, 13:38

Nachtrag: Übrigens wird ein unbeheiztes Gewächshaus in der Nacht sogar häufig kälter als die normale Außenumgebung in der es steht. Woran liegts?
P.S. an der Wärmerückstrahlung durch CO2 sicher nicht :-)
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mo 15. Apr 2019, 14:46

Daniel_8 hat geschrieben:...
Es wäre also in Folge von Vorteil, wenn du unabhängige Forscher zitieren würdest.
...


Also dann nenne doch mal eine Handvoll Forscher, die man zitieren darf. Welche Forschergruppen sind unabhängig? Gib mal Ihre Forschungsinstitute und Ihre aktuellen empirischen Forschungsresultate aus den letzten 10 Jahren durch. Bitte zeige auch auf, wie sich diese unabhängigen Institute finanzierten.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 15. Apr 2019, 16:25

Columba ist dir aufgefallen, dass ich gar keine Forscher zitiere, sondern mir nur eigene Gedanken zum Thema mache?
Nicht blind vertrauen. Hinterfragen!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mo 15. Apr 2019, 17:24

...und anderen empfiehlst Du unabhängige Quellen zu benützen - selbst benützt Du gar keine Quellen? Ja, ja, manchmal sind halt auch für kritische Geister die eigenen Gedanken zu wenig!

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Di 16. Apr 2019, 02:56

Daniel_8 hat geschrieben:Zuerst strahli würde ich dir ans Herz legen, dich mit unabhängigen Klimaautoren zu beschäftigen.
Ein Herr Rahmstorf forscht nicht ergebnisoffen! Ich wiederhole: ein Herr Rahmstorf kann nicht ergebnisoffen forschen wenn er an einem Institut angestellt ist welches den Auftrag hat Klimafolgenforschung zu untersuchen. Er würde nie in Frage stellen, was er untersucht, denn das würde seine Hand die ihn füttert potenziell zurückweisen im Gegenteil er sucht immer nur Möglichkeiten seine Arbeit zu rechtfertigen. Denk da mal drüber nach! Ich forsche auch nicht gegen meinen Arbeitgeber, bei dem ich angestellt bin, sondern ich arbeite für ihn! Und keine Angst, ich bin nicht im Energiesektor tätig!
Es wäre also in Folge von Vorteil, wenn du unabhängige Forscher zitieren würdest.

Schellnhuber, Rahmstorf und sämtliche andere Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung sind unabhängige Forscher, die aus Steuergeldern finanziert werden und im Dienst der Öffentlichkeit stehen. Wenn es wirklich einen Klimaschwindel gäbe, würden die ihn auffliegen lassen und sich anschließend anderen interessanten Forschungsthemen widmen. Und sie würden dafür das Geld bekommen. Erstklassige Leute müssen nicht lügen, um eine Hand zu haben, die sie füttert. Denk da mal drüber nach!

Daniel_8 hat geschrieben:Doch zurück zum guten co2 dem einfachen Inertgas ohne schädliche Wirkungen, welches Gott für die Photosynthese der Pflanzen geschaffen hat. Ich liebe Gott dafür, dass er das so genial gemacht hat. Die Einheit und Abhängigkeit in der der Mensch zur Natur, zur Pflanzenwelt lebt.

Der weitaus größte Teil der Infrarotstrahlung wird aber vom CO2 nicht beeinflusst (stichwort: offenes Strahlungsfenster).
Da das natürlich vorhandene co2 bereits in der Lage ist, fast sämtliche Infrarotstrahlung der passenden Wellenlänge zu absorbieren, kann zusätzliches, angeblich menschgemachtes CO2 keine weitere Infrarotstrahlung wesentlicher Menge aufnehmen.
CO2 als solches ist daher nicht klimawirksam.

Das ist falsch. Schellnhuber erklärt es auf Seite 68 seines Buches "Selbstverbrennung":

"Diese schöne Balance des natürlichen Treibhauseffekts wird jedoch empfindlich gestört, wenn die Menschheit rasch gewaltige Zusatzmengen an CO2 in die Lufthülle befördert. Auf die unteren, dichten Atmosphärenschichten (die wir der Einfachheit halber als "kohlendioxidgesättigt" annehmen) hat diese Störung strahlungstechnisch keine signifikante Auswirkung. Aber das gut in der Luftsäule gemischte CO2 steigt in große Höhe auf und "verstopft" sukzessive die Lagen, welche zuvor noch durchlässig für Infrarotenergie waren. Damit wandert auch das Abstrahlungsmedium immer höher. Deshalb müssen sehr dünne und noch kalte Luftschichten für die Wärmeabgabe ins All einspringen. Die Energiebilanz kann unter den veränderten Umständen aber nur aufgehen, wenn sich die Temperatur dieser Schichten deutlich erhöht - was wiederum voraussetzt, dass sich alle darunter befindlichen Lagen entsprechend erwärmen. Insofern gibt es schon rein makroskopisch keinen Kohlendioxidsättigungseffekt: Mit der zusätzlichen Einbringung von CO2 klettern einfach die Infrarotentsorgung ins All ebenso wie die Schichttemperaturen in die Höhe. Das ist ein ziemlich komplexes Geschehen, aber ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben."

Außerdem ist es eine Tatsache, dass der Anstieg der CO2-Konzentration in den letzten 150 Jahren menschengemacht ist.

Daniel_8 hat geschrieben:Die natürliche Austrahlungsbande der Erde liegt bei 8 bis 13 Mikrometer und die CO2 Absorptionsbande bei 15 Mikrometer.

Die Wärmestrahlung der Erde liegt in einem Frequenzbereich zwischen 20 und 70 Terahertz (siehe Schellnhuber "Selbstverbrennung", Seite 41). 1 Terahertz=10 hoch 12 Hertz. Das entspricht einer Wellenlänge von 4.3 Mikrometer bis 15 Mikrometer. Das Maximum der durch die Plancksche Strahlungsformel gegebenen Energiedichte der Strahlung des schwarzen Körpers liegt bei der Frequenz nu=2.821*k_B*T/h, wobei k_B=1.3804*10^{-23}J/K die Boltzmann-Konstante, T die thermodynamische Temperatur des schwarzen Strahlers in Kelvin und h=6.6256*10^{-34}Js das Plancksche Wirkungsquantum ist. Für T=288K (etwa 15 Grad Celsius) ergibt das die Frequenz nu=16.9 Terahertz, was einer Wellenlänge von 17.7 Mikrometer entspricht. Die CO2 Absorptionsbande liegt also nicht außerhalb der natürlichen Ausstrahlungsbande der Erde.

Daniel_8 hat geschrieben:Test kochplatte: die Lufterwärmung läuft ausschießlich über Strahlung, weil die Luft über der "Kochplatte" co2 enthält und die co2-moleküle die Wärmestrahlung der Platte auffangen und an die restlichen Luftmoleküle weitergeben.
Mit einem Glaskolben läßt sich das leicht überprüfen. über die Kochplatte gestülpt und nur Stickstoff/Sauerstoff reingefüllt.
Die co2-freie Luft wird nämlich genauso schnell warm, geht auch mit Helium und anderen Gasen.
Wärmetransport funktioniert in der Erdatmosphäre nunmal vorrangig über Konvektion! Strahlung spielt eine sehr sehr untergordnete Rolle die gegenüber der Konvektion absolut an Bedeutung verliert.

Könntest Du bitte vorrechnen, dass die Strahlung keine Bedeutung hat?

Daniel_8 hat geschrieben:Einfacher Test Auto: Ein Auto ist ein reales Treibhaus, weil es im Gegensatz zur Erdatmosphäre geschlossen ist!
Zwei Autos stehen im Sommer draußen in der Sonne und werden aufgeheizt. Bei einem Auto öffnest du sofort alle Türen und das andere fährst du in ein schattiges Carport. Was denkst du welches Auto sich schneller der Umgebungstemperatur anpasst?

hast du außerdem gewusst:
CO2 absorbiert wie erwähnt vor allem im Bereich von 15 µm Wellenlänge die eintretende Strahlungsenergie.
Das Molekül kehrt durch Strahlungsemission oder Kollission wieder in den Grundzustand zurück. So will es die Physik.
In einer sehr kurzen Zeit findet eine Kollision mit Nachbarmolekülen statt. Molekühle stoßen zusammen, was normal bei der verhältnismäßig hohen Dichte und schnellen Geschwindigkeiten der Molekühle in Erdnähe ist.
In der unteren Atmosphäre ist es wahrscheinlicher dass die Energie durch Kollission abgegeben wird als durch Emission. Das liegt daran, dass die Gasdichte mit Höhe abnimmt. Das sollte klar sein. Außerdem ist die Gasgeschwindigkeit unten größer. Das hat zur Folge, dass eine Kollission in unteren Schichten wahrscheinlicher als eine Energieabgabe durch Emission ist. Logisch? Tatsächlich erwärmt sich Luft auch durch diese Kollission.
-> der Engergieaustausch ist somit durch Kollission statt durch Emission (Abstrahlung) 100-Fach größer. Logisch?

Die CO2-Moleküle, die durch Infrarot-Absorption in einen angeregten Schwingungszustand geraten sind, geben diese zusätzliche Energie in den unteren Luftschichten zwar häufiger durch Stöße mit anderen Luftteilchen als durch Emission von Strahlung ab. Doch fast genauso häufig wie abregende Stöße, die das CO2-Molekül in einen Zustand niedrigerer Energie bringen, sind bei zunehmender Teilchendichte und Energie anregende Stöße, die das CO2-Molekül in einen Zustand höherer Energie bringen. Und dann kann das CO2-Molekül wieder Energie in Form von Wärmestrahlung emittieren (und zwar mit der gleichen Wahrscheinlichkeit nach oben wie nach unten). Die Absorption der Wärmestrahlung vom Erdboden führt zur Temperaturerhöhung. Dadurch sind mehr CO2-Moleküle in angeregtem Zustand (Zustand höherer Energie). Und das führt zu mehr Emission von Wärmestrahlung, und zwar mit der gleichen Wahrscheinlichkeit nach oben wie nach unten, so dass die atmosphärische Gegenstrahlung auf den Erdboden trifft und dort die Temperatur erhöht.
Daniel_8 hat geschrieben:Zudem ist Wasserdampf hauptsächlich für die Wärmeabsorption in der Atmosphäre zuständig und nicht CO2!

Das widerlegt überhaupt nicht die Klimawirksamkeit von CO2.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Di 16. Apr 2019, 14:29

slide_37.jpg

Schau dir mal die Abstrahlungsbanden an!
Da sieht man eindeutig, dass CO2 erst ab der Wellenlänge interessant wird, wo es fast kaum noch Abstrahlung gibt. Den Hauptteil übernimmt eindeutig Wasserdampf, selbst dieser -wie man sieht, ist in dem Bereich nur bedingt dazu in der Lage Infrarotstrahlung zu absorbieren - es ist nunmal das offene Strahlungsfenster über den fast alle Wärme entweicht!

Ich bleibe dabei die Absorptionsbanden von CO2 liegen bei 2,8 m, bei 4,5 m und bei 15 m. Die Erde strahlt hauptsächlich zwischen 7-13 m. Praktisch sieht man es eben am Gewächshaus nachts, das auskühlt und das trotz der unterbundenen Konvektion!

Vorrechnen möchte ich dir das Kochplattenszenario nicht, du kannst es mit einem Experiment testen. Eigentlich sagt das auch der normale Menschenverstand, dass beim Wäremaustausch die Konvektion entscheidend ist, deshalb ist es im Übrigen auch über einer Kerze so heiß und daneben merkst du fast nichst->Konvektion! Die Wärme will nunmal immer nach oben weg!

Anstatt auf meine Beispiele einzugehen zitierst du nur aus einem Buch welches sich "Selbstverbrennung" nennt!
Das sagt doch schon einiges aus.

Die Forscher für Klimafolgenforschung würden da rein gar nichst auffliegen lassen! Ich sage ja nichtmal dass sie primär lügen, sondern sie klammern gewisse Dinge und Zusammenhänge mit größerer Bedeutung einfach aus, forschen nur in eine Richtung, sie agieren eben nicht ergebnisoffen. Genau wie der komplette IPPC, bei dem nur durch gehackte Mails herauskamen wie sie Daten manipulieren (Climategate).
Zudem ist es ja im Sinne der Mächtigen, die wirklich die Fäden ziehen auf der Erde, dass es CO2 Steuern geben wird (siehe Rockefellers Club of Rome, der die Fridays for Future FFF (666) Aktionen erdachte).

Ich schaue schon immer gerne Natur- und und Tierdokus an.
Ist Euch denn nicht aufgefallen, dass seit ca. einem Jahrzehnt IMMER der Klimawandel in derartigen Dokus erwähnt wird?
Auch wenn es gar nicht im Augenblick dazupasst oder zur Sache tut?
Beobachtet das mal, falls ihr deratige Dokus im Fernsehen schaut, immer der schon zwanghafte Versuch irgendetwas in Zusammenhang mit dem Klimwandel zu bringen!
Woran könnte denn das liegen? Vielleicht daran, dass nur Gelder bereitgestellt werden, wenn in der Doku ein Bezug zum Klimawandel geschaffen wird?
Kein Klimawandel keine Doku! Was würdest du tun?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Di 16. Apr 2019, 22:53

Daniel_8 hat geschrieben:
slide_37.jpg

Schau dir mal die Abstrahlungsbanden an!
Da sieht man eindeutig, dass CO2 erst ab der Wellenlänge interessant wird, wo es fast kaum noch Abstrahlung gibt. Den Hauptteil übernimmt eindeutig Wasserdampf, selbst dieser -wie man sieht, ist in dem Bereich nur bedingt dazu in der Lage Infrarotstrahlung zu absorbieren - es ist nunmal das offene Strahlungsfenster über den fast alle Wärme entweicht!

Über der Graphik steht: "Radiation transmitted by the atmosphere". Das ist die Strahlung, die durch die Atmosphäre durchkommt, und nicht die vom Erdboden emittierte Strahlung (bevor sie die Atomosphäre durchquert). Die vom CO2 absorbierte Strahlung ist da schon weg, und nun sagst Du, da gäbe es für das CO2 nichts mehr zum absorbieren!
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mi 17. Apr 2019, 11:43

Sorry da irrst du strahli!

Die Grafik zeigt im blauen Bereich die Abstrahlung der Erde in Richtung Atmosphäre, was ja dann auch zum Teil eine Atmosphärenabsorption ist! Der Bereich zwischen 7-13mikrometer Wellenlänge zeigt aber das offene Strahlungsfenster ins Weltall. Das ist auch der Bereich den Wettersatelitten nutzen um die direkt auf die Erde schauen zu können. Durch diesen Bereich entweicht 70 bis 90 Prozent der Wärmeabstrahlung durch die Erde!
Die Haupt-Absorptionsbande des CO2 liegt wie erwähnt bei 15mirkometer und damit außerhalb des Bereichs der Hauptwärmeabstrahlung.
Auch Temperatur und Wellenlänge lassen sich eindeutig einander zuordnen. Das offene Fenster strahlt Temperaturen von –50°C und +141°C ab. Das dürfte auf so ziemlich alle Temperaturen der Erde zutreffen.
Auch in einem Gewächshaus ist der Hauptsinn den thermischen Auftrieb zu verhindern und nicht die Abstrahlung.
Die Abstrahlung geht übringens mit Lichtgeschwindigkeit von statten. Gemessen wurde das auch bei der Sonnenfinsternis, indem die abgestrahlte Wärme und in Folge die Erdtemperatur im Nu absank.

Auch interessant:
Vor ein paar Tagen hatte ich daraufhin gewiesen, dass die Friday for Future (FFF->666) Aktionen durch Rockefellers Club of Rome erdacht wurde (der Name Rom ist dabei natürlich kein Zufall-die Luziferier lieben Rom, schon immer)
Gestern habe ich gesehen, wie der Ölpreis in der Geschichte nahezu 100 Jahre konstant blieb. Bis Anfang der 70er als Fogendes geschah:
Anfang der 70er propagierte jener Club of Rome, dass das Erdöl im Jahr 2000 alle sein wird. Dazu gab es noch weitere Szenarien in "Grenzen des Wachstums". 1973 gab es dann noch zur Einimpfung autofreie Sonntage an denen die Menschen auf der Autobahn mit dem Fahrrad fahren durften und die Ölkrise. Das blieb in Erinnerung und zeigte die propagierte Dramatik der Angelegenheit. In Folge stieg der Ölpreis rasant an ohne dass eine Verknappung gemessen wurde. Wie es um den Erdölvorrat steht und das es heute noch in rauhen Mengen vorkommt dürfte bekannt sein. Noch nie gab es soviel Erdöl wie heute. Weniger bekannt ist vielleicht, dass inzwischen immer mehr unabhängige Forscher die anorganische Ölenstehung wahrscheinlicher halten als die uns gelehrte organische, aber das ist ein anderes Thema.
Nun, das gleiche Bild - inszeniert vom Club of Rome - finden wir heute wieder, indem diese Organisation eben gegen den angeblich menschengemachten Klimawandel Leute auf die Straße bringt.
Der „Club of Rome“ wurde 1968 auf dem privaten Anwesen von Rockefeller in Bellagio (Italien) gegründet (mit z. B. Rockefeller, Al Gore (der Klimapapst), Bill Clinton, Maurice Strong (der Organisator des ersten Klimagipfels in Rio), Ted Turner (CNN-Chef) und Gorbatschow).
Auch gibt es eine Verbandelung zwischen dem Club of Rome und dem deutschen BUND, der die FFF voranbringt.
Bereits 2016 forderte jener Club of Rome, Frauen mit 50 Jahren, die keine Kinder gezeugt haben 80.000 $ gutzuschreiben.
28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde..

Auch interessant die Verquickung von dem Club, der den menschengemachten Klimawandel durch CO2 propagiert, zur Solarindeustrie.
Green City AG feiert am 28. März mit Club of Rome und Fridays for Future 20 Jahre Solar
https://www.pressebox.de/pressemitteilu ... xid/946977
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Mi 17. Apr 2019, 22:55

Daniel_8 hat geschrieben:Sorry da irrst du strahli!

Die Grafik zeigt im blauen Bereich die Abstrahlung der Erde in Richtung Atmosphäre, was ja dann auch zum Teil eine Atmosphärenabsorption ist! Der Bereich zwischen 7-13mikrometer Wellenlänge zeigt aber das offene Strahlungsfenster ins Weltall. Das ist auch der Bereich den Wettersatelitten nutzen um die direkt auf die Erde schauen zu können. Durch diesen Bereich entweicht 70 bis 90 Prozent der Wärmeabstrahlung durch die Erde!
Die Haupt-Absorptionsbande des CO2 liegt wie erwähnt bei 15mirkometer und damit außerhalb des Bereichs der Hauptwärmeabstrahlung.
Auch Temperatur und Wellenlänge lassen sich eindeutig einander zuordnen. Das offene Fenster strahlt Temperaturen von –50°C und +141°C ab. Das dürfte auf so ziemlich alle Temperaturen der Erde zutreffen.
Auch in einem Gewächshaus ist der Hauptsinn den thermischen Auftrieb zu verhindern und nicht die Abstrahlung.
Die Abstrahlung geht übringens mit Lichtgeschwindigkeit von statten. Gemessen wurde das auch bei der Sonnenfinsternis, indem die abgestrahlte Wärme und in Folge die Erdtemperatur im Nu absank.

Nein, ich irre mich da nicht. Ich kann genug Englisch, um zu verstehen, was "Radiation transmitted by the atmosphere" bedeutet: Strahlung, durchgelassen von der Atmosphäre. Mit der Planckschen Strahlungsformel kann man berechnen, dass die Haupt-Absorptionsbande des CO2 nicht außerhalb des Bereichs der Hauptwärmeabstrahlung liegt. Ich habe oben berechnet, dass das Maximum der spektralen Energiedichte der durch diese Formel gegebenen Schwarzkörperstrahlung bei 288 Kelvin Temperatur bei der Frequenz nu=16.9 Terahertz, was einer Wellenlänge von 17.7 Mikrometer entspricht, liegt. Hier findest Du eine Übungsaufgabe der Uni Bremen, und da steht: "Die Erde, genauer gesagt die Erdkruste, ist in diesem Sinn ein nahezu idealer schwarzer Körper!" Ich bin ein promovierter Diplom-Physiker, und der Titel meiner Dissertation an der Universität Augsburg, für die ich die Note "magna cum laude" erhielt, lautet: "Stochastische Feldgleichungen für amorphes Schichtwachstum".

Temperatur und Wellenlänge lassen sich nicht eindeutig zuordnen. Es gibt eine von der Temperatur abhängige Verteilung der Strahlungsenergie auf verschiedene Wellenlängen. Dein Satz "Das offene Fenster strahlt Temperaturen von –50°C und +141°C ab." ist physikalischer Unsinn. Temperaturen werden nicht abgestrahlt.

Ob es der Hauptsinn eines Gewächshauses ist, den thermischen Auftrieb oder die Abstrahlung zu verhindern, ist völlig unwichtig. Das widerlegt überhaupt nicht die Klimawirksamkeit von CO2.

Die Friday for Future-Aktionen sind eine Bewegung der jungen Leute, die wissen, dass, wenn sie erwachsen sind, sie nur noch ein ganz kleines Kohlendioxid-Budget haben, und die sich von den Älteren im Stich gelassen fühlen.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon George P » Do 18. Apr 2019, 17:35

Strahli hat geschrieben:Klimaforscher Schellnhuber: "Wird wohl nie wieder eine Eiszeit geben"

Zur Person: Hans Joachim Schellnhuber, 68, ist in Ortenburg im Landkreis Passau geboren. 1992 gründete er das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, das er noch bis September leitet. Er war wissenschaftlicher Chefberater von Bundeskanzlerin Angela Merkel und berät aktuell auch Papst Franziskus in Klimafragen.

"Klimaforscher warnen vor "Heißzeit" "

erläuterten Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und andere Klimaexperten in einer Studie.
[/quote]

Für 50.000 Euro die Stunde werde ich gerne auch Angela Merkel und Papst beraten...dann ist mir auch plötzlich heiß.

Was ich sagen will: wenn ein Mensch mit viel Geld bezahlt wir dann werde er Lügen und Betrügen....es zeigt sich das früher, wenn die Menschen wenig bekommen waren die bereit die Wahrheit zu verteidigen.

Es ist wie in Industrie, ein Chef bekommt 10 bis 100x das Gehalt einen gut bezahlte Arbeiter. Und wir sehen diese Chefs betrügen und zerstören Ihren Fabriken.

Gruß,

George
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Klima-Alarm

Beitragvon George P » Do 18. Apr 2019, 17:47

Strahli hat geschrieben: Ich bin ein promovierter Diplom-Physiker, und der Titel meiner Dissertation an der Universität Augsburg, für die ich die Note "magna cum laude" erhielt, lautet: "Stochastische Feldgleichungen für amorphes Schichtwachstum".




Menschen haben bis jetzt überlebt.

Aber eine ist sicher: die Menschheit kann den Wissenschaftler nicht überleben.


Beispiel, seit Jahr 1950-60 fast jedes Jahr ein neuen Virus oder Bakterie....von WO? Vom Labor!
Himmel ist vergiftet google Kondensstreifen.
Wasser ist vergiftet von globalsitische Gesellschaft mit Ihren Erfindungen.

Bitte nicht persönlich nehmen :D

Gruß,

George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Klima-Alarm

Beitragvon George P » Do 18. Apr 2019, 17:59

lionne hat geschrieben:Fatales Wachstum
Die "Bevölkerungsexplosion" ist auch ein Klimaproblem!
Die ganze "Klimarettung" kann man sich sowieso sparen, wenn nichts gegen die Überbevölkerung getan wird!
LG lionne


Noch einmal sagen und in ein paar Jahren musst du eine Genehmigung von "Heilige" Greta von Schweden holen bevor du oder jemand ein Kind plant.

In Deutschland werden in 10 Jahren fast 20 Millionen sterben, in 40 Jahren sind dann 47 Millionen gestorben.
https://de.statista.com/statistik/daten ... rsgruppen/

Gott seit Dank Deutschland hat Ende 2018 schon 83 Millionen Menschen.
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesel ... nhalt.html

Gruß

George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 15:27

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Fr 19. Apr 2019, 07:18

Hier ist ein Rechner für die Strahldichte, die sich aus dem Planckschen Strahlungsgesetz ergibt: http://www.spectralcalc.com/blackbody_c ... ckbody.php
Bei 288 Kelvin Temperatur ist das Maximum tatsächlich bei der Frequenz 16.9288 THz. Mir ist allerdings völlig unklar, warum Schellnhuber den Frequenzbereich mit 20 bis 70 THz angibt. Jedenfalls liegt die CO2-Absorptionsbande bei 15 Mikrometer (20 Terahertz) innerhalb des Bereichs der Hauptabstrahlung.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Mo 22. Apr 2019, 00:39

Daniel_8 hat geschrieben:Doch zurück zum guten co2 dem einfachen Inertgas ohne schädliche Wirkungen, welches Gott für die Photosynthese der Pflanzen geschaffen hat. Ich liebe Gott dafür, dass er das so genial gemacht hat. Die Einheit und Abhängigkeit in der der Mensch zur Natur, zur Pflanzenwelt lebt.

Der weitaus größte Teil der Infrarotstrahlung wird aber vom CO2 nicht beeinflusst (stichwort: offenes Strahlungsfenster).
Da das natürlich vorhandene co2 bereits in der Lage ist, fast sämtliche Infrarotstrahlung der passenden Wellenlänge zu absorbieren, kann zusätzliches, angeblich menschgemachtes CO2 keine weitere Infrarotstrahlung wesentlicher Menge aufnehmen.
CO2 als solches ist daher nicht klimawirksam.

Um den angeblichen Kohlendioxidsättigungseffekt zu widerlegen, spreche ich jetzt einmal von dem zweiten Planeten des Sonnensystems, der Venus. In dem Wikipedia-Artikel über die Venus stehen folgenden Angaben:

1. Die Atmosphäre der Venus besteht zu 96.5% aus Kohlendioxid.
2. Die Atmosphäre der Venus bewirkt am mittleren Bodenniveau einen Druck von 92 bar, also das 92-fache des Drucks der Erdatmosphäre.
3. Die mittlere Temperatur am Boden beträgt 464 °C (737 K).

Und jetzt schauen wir einmal in den Wikipedia-Artikel über den Merkur, den innersten Planeten des Sonnensystems. Da steht: "Er hat mit einer maximalen Tagestemperatur von rund +430 °C und einer Nachttemperatur bis -170 °C die größten Oberflächen-Temperaturschwankungen aller Planeten." Das liegt an der sehr dünnen Atmosphäre des Merkur.

Die mittlere Temperatur an der Oberfläche der Venus ist also größer als die Höchsttemperatur an der Oberfläche des Merkur, obwohl der Merkur näher an der Sonne als die Venus ist.

Wie warm wäre es an der Oberfläche der Venus ohne den Treibhauseffekt?

Der Wikipedia-Artikel sagt dazu: "Das liegt sehr weit über der ohne Treibhauseffekt berechneten Gleichgewichtstemperatur von -41 °C (232 K), ..."

Wir haben also einen Treibhauseffekt von über 500 °C (Differenz zwischen 464 °C und -41 °C), verursacht in der Hauptsache durch Kohlendioxid.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 20:32
Wohnort: Langenhagen

VorherigeNächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gnu und 1 Gast

Das Forum wird von Livenet.ch & Jesus.ch betrieben

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!

| Home | Sitemap | Forum | Chat | Newsletter | E-Mail | Dialin | Support | Kontakt | Wer ist Jesus? | Youthmag | Service |
| News | Magazin | Jesus | Ratgeber | Information | ERlebt | Meditation | Kreativgalerie | Member | Pixel4Jesus | Livenet.ch | Gott.info |